Auron Akademie [Yuna-chan & Michue]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auron Akademie [Yuna-chan & Michue]

      Auron Akademie

      x: @Yuna-chan
      y: @Michue


      Es gibt 4 verschiedene Reiche in denen die verschiedensten Wesen leben.
      Es gibt das Feuerreich, das Reich der Wärme, des Lichts und des Schattens: In ihm wohnen impulsive und aggressive Wesen wie die Werwölfe oder aber Vampire oder aber auch solche wie Orks oder ähnliches. Sie zeichnen sich durch besondere, kämpferische Fähigkeiten aus.
      Dann gibt es das Reich des Wassers, das Reich des Nebels und der Alchemie: Dort leben unter anderem Wesen wie Sirenen, Meerjungfrauen und Kelpi. Sie sind ebenfalls impulsiv aber sehr besonnen und manchmal sehr tiefgründig. Sie zeichnen sich besonders durch ihr taktische Gabe aus und durch das Beeinflussen anderer.
      Das dritte Reich ist das Reich der Erde, das Reich der Wälder und Sümpfe: Dort leben die Dryaden und Elfen, die Kobolde, es ist dass Reich mit den meisten Wesen, da sie am lebensfreundlichsten ist, Wesen von dort zeichnen sich sehr darin aus einen starken Überlebenssinn zu haben, das sie ein sonniges Gemüt haben und sehr edel sind, sehr starke Bindungen entwickeln aber auch zu ihres gleichen haben. Sie zeichnen sich durch Heilung und botanische Wissen aus, außerdem kennen sie sich in allen Landschaften aus und können sich in diesem anpassen wie kein zweiter.
      Das letzte Reich ist das Reich der Luft, der Winde und des Wetters, das Reich der Sterne und der Astrologie.
      Dort wohnen die Feen, die Valkyren und und unter anderem auch die Greifen.
      Sie zeichnen durch eine sehr ruhiges Gemüt aus, sie reden nicht viel und sind sehr gebildet, sie neigen auch sehr dazu überheblich zu wirken.
      Manche haben die besondere Gabe in die Zukunft sehen zu können nur durch das Deuten und das Kommunizieren mit den Sternen. Andere wiederum können das Wetter beeinflussen.
      Sie alle leben unter der Führung der Urgeister, es sind die Geister der Elemente die die gesamte Macht besitzen, die in dem Land verbreitet ist, denn sie haben sie den Wesen weiter gegeben.
      Eines Tages haben sich die Urgeister zurück gezogen, doch bevor sie dies getan haben, haben sie alle zusammen eine Schule gegründet in der eben diese Fähigkeiten und Fertigkeiten gelehrt werden.
      Sie steht genau auf dem Knoten der Länder und soll als Zweck haben, dass sich die Reiche untereinander helfen, dennoch gibt es Rivalitäten, schon alleine weil es auf dem Grundstück der Schule für jedes Reich ein eigenes Wohnheim gibt und regelmäßig sportliche Wettkämpfe ausgetragen werden.

      ~

      Genau diese Rivalität macht es sehr selten, dass es Mischlinge gibt, doch sie kommen vor, sie werden akzeptiert und nicht ungewöhnlich behandelt sollten die Eltern aus einem Reich sein, doch anders sieht es bei Mischlinge aus, die Eltern in zwei verschiedenen Ländern haben. Sie werden beinah gehasst, denn sie haben es sehr schwer. Es fängt damit an, dass entschieden werden muss in welches Wohnheim sie kommen, dann muss entschieden werden was sie lernen, denn der Unterricht ist angepasst an die Herkunft, da Wesen nur die Fähigkeiten des eigenen Landes lernen können und außerdem sehen sie zumeist ungewöhnlich aus, je nach dem was sie für Eltern haben.
      Genau so ergeht es X, er hat Eltern aus zwei verschiedenen reichen, ein Elternteil hat dabei zur Liebe des Kindes sein eigenes Land verlassen und lebt nun zusammen mit dem anderen und seinem Kind in dem gleichen Reich. X war immer glücklich, denn noch hatte er nie zu spüren bekommen, was es heißt ein Mischling zu sein, doch spätestens auf der Auron Akademie merkt er, wie grausam die Welt eigentlich für Mischlinge ist.
      Hinzu kommt, dass ausgerechnet Y ihn besonders im Visier hat, denn er ist ganz anders als X kein Mischling sondern einen Vollblut und zusätzlich hat er noch einige Fähigkeiten die er bereits mehr als gut beherrscht und diese benutzt er auch gerne dazu um X das Leben schwer zu machen doch zu seinem Leid gibt es in der Schule eine Art Mentorenprogramm in der Schüler die bereits sehr weit sind Schülern die Probleme haben helfen sollen und so sind sie praktisch an einander gebunden.

      ~
      Steckbriefvorlage:

      Name
      Alter
      Charakter
      Land | Rasse
      Fähigkeiten
      Besonderheiten
      Aussehen
    • Name
      Raven Starles
      Alter
      21 Jahre
      Charakter
      Raven ist eigentlich sehr offen, freudig und abenteuerlustig doch mit der Zeit ist er vorsichtiger geworden, zurückhaltender und sogar verschlossener. Früher half er jedem, dem er helfen konnte ohne dabei auf sich zu achten doch als er langsam immer mehr verachtet wurde für das was er war, half er nur noch zwischendurch mal jemandem den er auch gut kannte. Er versteckt gerne seine Natur und seine Rasse doch manchmal ist er einfach zu Kopflos und tollpatischig. Ansonsten ist Raven aber sehr liebenswert und tiefsinnig, er würde niemals jemanden einfach so verurteilen.
      Land/Rasse
      Erde/Luft
      Vater: Dryade/Baumnymphe
      d6isrzk-fea98b91-a5ac-4f2b-90e2-b57362b891e9.jpg

      Mutter: Harpyie
      8839fce77915da9030eba48f685f456f.jpg
      Fähigkeiten

      Manchmal kann Raven durch das deuten der Sterne die Zukunft vorher sagen, doch leider nicht genau, sondern nur wage.
      Eine andere Fähigkeit ist das heilen, durch bloße Berührung und das verschmelzen mit seiner Umgebung, wie sich etwa im Schatten verstecken zu können. Auch Pflanzen aller Art kann er einfach wachsen lassen egal wo. Eine weitere Fähigkeit von Raven ist allerdings eher passiv, denn sowohl Pflanzen als auch das Wetter spüren seinen Gemütszustand und reagieren oft darauf. Fühlt sich Raven traurig, fängt es an zu regnen und die Pflanzen kommen ihm näher, wollen ihn trösten, Blumen lassen die Köpfe hängen, genau so ist es wenn er sich freut, dann scheint die Sonne wolkenlos, die blumen strahlen in den schönsten Farben und Pflanzen wachsen freudig unter seinen Füßen. Ausserdem kann Raven Flügel wachsen lassen, die denen seiner Mutter sehr ähneln und mit denen er sehr kräftig fliegen kann.
      Besonderheiten
      Raven hat die Flügel seiner Mutter geerbt und die typische Schöhnheit seines Vaters, die Flügel kann er jedoch verstecken und sieht dann wie eine normale Dryade aus, jedoch ist er schon aus dem Grund besonders, dass es keine männlichen Harpyien gibt.
      Aussehen
      29be2fce647a0f884858f4a30938ef00.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Yuna-chan ()

    • Name
      Kieran Acotar

      Alter
      22 Jahre

      Charakter
      Kieran ist kein Artgenosse, mit dem man bedenkenlos agieren sollte. Aufgrund seiner Rasse, die überwiegend als ein freundliches, offenes Volk dargestellt wird, sind die meisten geschockt, wenn diese auf den überheblichen, arroganten Elfen treffen. Der 22-Jährige gehört zu einer kleinen Gruppe schwarzer Schafe unter den Elfen. Kieran wuchs also mit der festen Überzeugung auf, dass Elfen die Perfektion der Schöpfung sind und niemand anders dieser gleichkommen kann. Er sieht sich als Adel über den anderen stehend und ist daher auch nicht wirklich an Bekanntschaften interessiert. Dieses Desinteresse macht er sehr deutlich mit seiner Ignoranz und Stummheit. Sollte er doch mal vor anderen zu Wort kommen, dient es der böswilligen Erniedrigung oder das Einsetzen seines Charmes, um das zu bekommen, was auch immer er sich wünscht. Hin und wieder kommt er auch in Versuchung mit einem bestimmten Ziel zu spielen, denn gerade durch seine Stummheit und Arroganz scheint er doch eine mysteriöse Anziehungskraft auf einige zu haben.

      Land | Rasse
      Erde | Elfen
      Die Gruppe von Elfen die Kieran angehört, sind nicht die lieben, freundlichen Naturgeiste, die in vielen Büchern gut gepriesen werden und dem Ältesten folgen, der/die vor Weisheiten nur so strotzt. Nein, er gehört zu einer Gruppe an, die sich von allen Außenstehenden verschließt und die Begierde der Perfektion und Macht haben.

      Fähigkeiten


      • Unsterblichkeit
      • Der Alterungsprozess hört auf, nachdem ein Elf ausgewachsen ist
      • Verbesserte Sinneswahrnehmung
      • Immunität gegen Krankheiten
      • Der meiste schmutzt perlt von der reinen Elfenhaut ab
      Dies gehört zu den allgemeinen Fähigkeiten der Elfen. Zusätzlich dazu ist Kieran dabei zu lernen, wie man heilt und zeigt beträchtliches Potenzial dafür, was aber noch ausgeschöpft werden muss. Zudem kann er die Umgebung um sich herum ein wenig verändern. Beispielsweise kann er in einem dicht bewachsenen Wald Büsche und Bäume zur Seite schieben oder dichter aneinander, um potenzielle Gegner den Weg zu versperren. Dies kann er bislang aber nur in einer bestimmten Reichweite. Verlässt Kieran diese Reichweite des veränderten Bereichs, tut dieser sich in seine Ausgangsposition zurück verwandeln.

      Besonderheiten
      Eine große Narbe, erstreckt sich über Kierans rechte Gesichtshälfte. Auf dem rechten Auge ist er sogar so weit erblindet, dass er nur noch Licht und Schatten wahrnehmen kann. Wie es dazu kam, weiß Kieran selbst nicht mehr, da er diese Narbe schon seit seiner Kindheit hat. Durch die verbesserte Sinneswahrnehmung tut dies Kieran jedoch nicht benachteiligen, sondern gleicht diese Schwäche einfach aus.
      Eine weitere Sache, die wichtig zu wissen ist: Kieran kann das Gefühl von Eisen auf seiner Haut überhaupt nicht ab. Das lässt ihn wahrlich verrückt werden.

      Aussehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michue ()