Understorm AU (Ein Undertale RPG) [derkev&Sayo]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    12 Jahre ARC
    Ihr lieben,
    Jetzt gibt es uns schon 12 Jahre
    Schaut gerne in die neuen News
    oder in das ARC Quiz
    oder schreibt eine schöne Erinnerung an die Memory Wall
    Herzlichste Grüße
    euer ARC-Team <3

    • Understorm AU (Ein Undertale RPG) [derkev&Sayo]

      Ein normaler Tag in Understorm. Wie immer leben dort die Monster im Untergrund und das Tag ein, Tag aus.
      Bis eines Tages ein Mensch kommt und alles auf den Kopf stellt. Sans, welcher Menschen über alles hasst, will nur eins.
      Mit Undyne zusammen verhindern, das der Mensch in die nähe von seinem kleinem Bruder kommt.
      Da dieser seine ganze Welt ist.

      Hier der Link zu der Vorstellung

      @derkev = Der gefallene Mensch
      @Sayo = Sans und Undyne
    • Ich war wie jeden Morgen früh wach und zog mich wie jeder mich kannte hübsch an , und esse zum Frühstück währenddessen lass ich mich im Internet durch wo ich auf ein Artikel stehen blieb

      \\ Wer den Berg in humatro hochgeht wird nie mehr runterkommen !!\\ das war die Überschrift da steht halt das der Berg verflucht ist und das Mann Steinen würde wenn man dort hin geht es gäbe eine Belohnung wenn man dort hoch kommt und ein Selfie macht und wieder runterkommt die Belohnung beträgt 1000 Euro Belohnung

      Ich war sofort Feuer und Flamme und da der Berg bei mir in der Nähe war beschloss ich dort hinzugehen und das Geld zu holen , ich packte mein Fahrrad und fuhr los . Nach ungefähr 30 Minuten war ich am Berg da und ich schloss mein Fahrrad zu und ging hoch , nach ungefähr 1 Stunde Fußmarsch war ich am höchsten Punkt angekommen , ich holte ein Sandwich raus nahm es in den Mund und sah dabei das meine Schnürsenkel offen waren und ich dachte / das ist jetzt nicht so gefährlich ich mache schnell das Selfie und dann geh ich etwas weg und schnürre die Senkel zu / doch als ich mit den Sandwich im Mund ein Selfie machen wollte stürzte ich und fiel in die Schlucht und ich wurde ohnmächtig
    • Ich lag auf dem Sofa und sah mir was im TV an. Doch da klingelte mein Handy, welches ich sofort gelangweilt herausholte. Doch als ich abhob saß ich sofort aufrecht und war binnen einer Sekunde aufgestanden.
      Ein Mensch war da. Es war wieder soweit und das bedeutete, das es wohl wieder begann. Toriel meinte zu ihm, sie würde ihn wieder anrufen, wenn der Mensch aus den Ruinen kommt. Würde sie nicht anrufen, dann könnte das schrecklichste passiert sein.
      "Toriel bitte, so darfst du überhaupt nicht denken. Töte einfach die widerliche Menschenbrut. Dann hast du deine Ruhe," meinte ich zu ihr mit ernster Stimme und ohne Emotionen für den Menschen.

      Ich erfuhr nun noch, das sie niemals einen Menschen verletzen würde. Sollte der Mensch also wirklich mit LOVE zu ihm kommen, würde er niemals auf meinen kleinen Bruder treffen. Soviel war klar. Ich und Undyne mussten verhindern, das der Mensch schaden hier anrichtete.

      Nachdem das Telefonat zu Ende war, machte ich mich sofort auf den Weg zum Wasserfall um mich mit Undyne zu unterhalten. Vermutlich war Alphys wieder bei ihr, aber das war kein Problem. Eigentlich würde ich mich jetzt Teleportiern, aber ich brauchte meine Kraft um gegen den Menschen anzukommen. Das war jetzt das wichtigste.
    • Ich wachte auf , und ich sah mich mit verschwommen Augen in die Gegend und sagte " oh man hätte ich doch die Schuhe gebunden , aber wo bin ich ?" Ich stand auf und war verwundert das ich ohne Schmerzen aufstehen konnte , ich hörte dann eine Stimme die Sprach " Hey du da komm Mal her " ich folgte die Stimme und sah das die Stimme von eine Blume Kamm ich rieb mir die Augen um es klarer zu sehen und es war tatsächlich eine Blume , ich sah verwirrt " war in den Sandwich vielleicht etwas drinnen was ich mir das ausdenke ?" Doch die Blume sagte traurig " das ist gemein du bist ganz schön böse , und deswegen muss du SeRbEN " ich erschrak als die Blume finster schaute und ihre ranken Größer würde und mich packte ich schrie " Hilfe Hilf mir doch bitte einen " ich hatte Schieß und ich versuche mich zu lösen doch ich konnte es nicht , dann erinnerte ich mich das ich ein Taschenmesser in meine Hose hatte und ich zuckte sofort damit raus und haute es in den ranken rein um zu hofen das die Pflanze es spürte , ich hatte Glück die Pflanze schrie und verdürte und starb sofort und ich schnappte nach Luft und rannte aus der Gegend
    • Ich unterhielt mich lange mit Undyne und Alphys. Da die Ruinen zu waren, mussten wir warten, bis der Mensch dort raus kam. Ich erwähnte, das ich mich wieder nach Sowdin begab und verabschiedete mich von den anderen.

      Es dauerte einige Zeit, bis ich bei den Ruinen ankam und mich auf einen Baum teleportierte. Ich wollte nicht das der Mensch mich sofort sieht. Ich wollte erst seine LOVE checken. Das musste ich wissen, bevor ich mich zu ihm begab. Doch bald würde es soweit sein, das er aus den Ruinen kam und wenn ich keinen Anruf von Toriel bekam, wäre sie tot. Mal sehen, ob der Mensch sie verschont oder nicht.
    • Ich hatte mich schon erholt und ging dann weiter ich sah aber keinen und so beschloss ich nach einem Ausgang zu suchen ich hatte mein Taschenmesser wieder eingesteckt und ich hatte Hunger deswegen fand ich dann eine Hütte wo ein Kuchen auf den Fensterbrett war , der roch so köstlich und lecker so das ich keine andere Wahl habe außer den zu essen dann fand ich einen Briefkasten wo der Name //Toriel// stand ich hatte ein schlechtes Gewissen und rannte weiter dann fand ich endlich eine Art Tor und ich drücke es auf was ziemlich Quichte ich war jetzt vor den Ruinen und schauchte mich um nur Bäume keine Menschen Seele ich sagte dann " hoffentlich wird es keiner herausfinden was ich getan habe aber ich hatte keine andere Wahl wenn ich Überleben will , so jetzt muss ich eine Herberge finden " ich sah mich um um eine Pfad oder wegschield finde doch keine Spur " verdammt wo muss ich hin " fragte ich mich selbst und lehnte mich an einen Baum

      Love Level : 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von derkev ()

    • Ich saß auf meinem Baum, als ich plötzlich einen Anruf bekam. Sofort hob ich ab und erfuhr, das der Mensch niemanden gekillt hat. Ich dachte kurz nach und legte danach wieder auf.
      Als dann der Mensch raus kam, sah ich ihm hinterher und seufzte. Ich teleportierte mich hinter ihn und musterte ihn genau. Auch sah ich sofort das sein LOVE auf 1 ist.
      Ich sah kurz um mich und tippte ihn dann an.
      "Hey! Mensch!! Wer bist du? Warum bist du hier und wann willst du wieder verschwinden? Also... Sprich oder Stirb," meinte ich und erschuf um uns herum jede menge Knochen.
    • Ich erschrak als mich jemand antippte und wollte wegspringen doch als da Knochen erschienen stoßte ich gegen einen und sah dich leicht ängstlich an " ich bin hamato , ich will eigentlich nicht hier sein ich bin vom einen Berg Gefallen und wenn ich weiß wie ich wieder weg komme dann sofort " dann sah ich erst dich an " wwwwas bist du ? Willst du mich jetzt auch töten wie die Blume ?" Ich war ängstlich und krammte aus meinem Jackentasche mein Taschenmesser , ich versuchte vielleicht einen Ausweg durch die Knochen zu bekommen aber dann " hör Mal ich bin jetzt sowieso dein gefangener also frag mich alles was du wissen willst aber ich bekomme Hunger also wenn es dir nix ausmacht dann würde ich gerne was essen " sagte ich freundlich aber gemischt mit etwas Angst
    • Ich hörte ihm zu und als er das Messer hervorholte, wurde mein Hass auf ihn nur noch größer. Alle, wirklich alle Menschen sind gleich und das wird sich vermutlich niemals ändern, egal was ich auch machen werde.
      Ich ging auf ihn zu und schlug ihn mit meiner Druckwelle, nach hinten so das er gegen die Knochen flog.
      "Ich hasse euch Menschenbrut.. Soviel ist klar und das wird sich niemals ändern. Damals schon und jetzt immer noch und du fragst mich was ich bin? Sag mal Menschenbrut, sieht man das etwa nicht oder warum fragst du mich das? Das versteh ich wirklich nicht. Was meinst du warum ist es verboten auf den Berg zu gehen? Weil ihr hier nichts zu suchen habt.. Ihr seid die wahren Monster und es ist egal was ihr macht oder welche Qualen ihr durchlebt, denn eines ist klar und zwar das ich euch alle vernichte. Bevor ihr euch meinem Kleinen Bruder nur nähern könntet. Ich werde und ich muss alles daran setzen, das ihr nicht zu ihm kommt und das werde ich auch. Außerdem, etwas zu Essen? Ist das dein verfluchter erst? Als ob ich einem wie du auch noch etwas zu Essen geben würde, niemals," erklärte er ihm mit langer Rede und beendete diese Ansage mit erster Miene.
      Er wollte nicht das der Mensch weiter voran schritt und da waren ihm wirklich alle, ihm zu Verfügung stehenden Mittel recht.
    • Ich verlor durch die schokwelle mein Messer und ich begann am Kopf leicht zu bluten , ich stand auf und sah dich an " endtschuldige ich habe Wesen wie euch noch nie gesehen und ich gebe dir zum Teil Recht Menschen sind Monster aber Gib es bei euch auch Lebewesen die einfach nur böse sind ?.... ich glaube nicht und das sind auch ein paar Menschen , und zu deine Aussage zurück zu kommen ich bin aus einem bestimmten Gund zu den Berg rauf gegangen ich brauche Geld für meinen Bruder er ist schwer krank und braucht medezischiene OP und jetzt wird er Sterben weil ich hier gefangen bin und heute die Frist abläuft und dann die Geräte abgeschaltet werden aber wenn du willst Bring mich um dann kann ich warten bis mein Bruder in den Himmel kommt " ich sah dich ernst an und humpelte zu dir hin so das ich ganz nahe bei dir bin " ich hoffe dein Bruder ist glücklich wenn er erfährt das sein Bruder in so sehr lieb " ich Pächter freundlich , dabei verlor ich das Bewusstsein und fiel auf dich hin und ich träumte von meinem Bruder wie er sich von mir verabredet
    • Ich hörte ihm zu und wollte ihm gerade angreifen, als ich innehalten musste. Er hatte einen Bruder und wollte diesen mit Geld das Leben retten? Ich war mir nicht sicher ob dies was er sagte wahr war, oder nur ein Schauspiel um mich zu täuschen, damit ich ihn nicht weiter angreife, da ich eben ja auch meinen Bruder erwähnt hatte und dennoch hielt ich inne.
      Auch als er langsam auf mich zu kam, griff ich ihn nicht weiter an, sondern hörte ihm zu und war mir gerade etwas unsicher geworden. Doch gerade als ich ihn fragen wollte, brach dieser zusammen und ich fing ihn auf. Auch löste ich die Knochenbarriere auf und sah ihn dann kurz an.
      "Sans?! Was machst du da? Ist.. Ist das ein Mensch? Wowie.. Was ist mit ihm? Fehlt ihm etwas oder was ist los," hörte ich eine aufgekratzte Stimme hinter mir.
      Sofort drehte ich mich um und sah meinen kleinen Bruder und hob den Menschen auf. Anschließend brachte ich den Menschen mit in unser Haus und legte ihn aufs Sofa.
      "So ein Mist.. Jetzt hab ich mich doch erweichen lassen.. Und das nur, weil er plötzlich von seinem Bruder angefangen hatte," murmelte ich genervt vor mich hin und hatte mich um seine Wunden gekümmert.
      Nun musste ich warten, bis dieser wach wurde und mich vergewissern konnte, ob dieser die Wahrheit erzählt hatte oder mir doch eine Lüge aufgebunden hatte, nur um sein erbärmliches Leben zu retten.
    • Ich wachte nach 3 Stunden wieder auf und ich sah eine Decke und ich war verwundert das ich noch lebte ich schaute mich um dann holte ich mein Handy raus und schaute ein Bild an

      Ich musste eine Träne wegwischen und sagte " dein großer Bruder muss noch warten aber keine Angst ich werde dich nie vergessen " dann legte ich mein Handy weg und sagte " hallo ist da jemand da , ich will mich bei dir bedanken das du mein Leben gerettet hast " ich sah mich um und beschloss mich umzusehen wo ich an eine Tür ankam klopfte ich vorsichtig
    • Es war schon einiges an Zeit vergangen und ich hatte mich zu Papyrus in die Küche begeben, da dieser unbedingt für den Menschen Pasta kochen wollte.
      "Und.. ist die Creepypasta schon fertig?"
      Hörte man nur von mir, woraufhin von meinem Bruder nur ein genervtes schnauben kam und ich etwas lachte.
      "Hör mal Papyrus.. Warum.. Töten wir den Menschen nicht einfach? Er ist ein Mensch und damit eine Gefahr für alle Monster," schilderte ich ihm meine Gedanken und dieser schüttelte nur den Kopf.
      Er machte den Herd aus und füllte die Pasta in eine Schüssel, welche er mir dann in die Hand drückte.
      "Nein.. Sans.. Wenn das stimmt, dann weißt du doch am besten wie es ist einen Bruder zu haben oder? Auch wenn ich der Großartige Papyrus meist auf dich aufpasse, weiß ich dennoch das du mich sehr liebst Sans," bekam ich erst mit ernster Miene und dann aber mit freundlichen Gesichtsausdruck zu hören.

      Doch gerade als ich etwas sagen wollte klopfte es und Papyrus öffnete sofort die Küchentür.
      "Hallo, ich bin der Großartige Papyrus.. Wer bist du denn," hörte man meinen kleinen Bruder mit fröhlichen Laut.
      Dann zog ich ihn zu mir nach hinten und drückte den Menschen zurück. Ich stellte die Pasta auf dem Tisch ab und deutete anschließend darauf.
      "Iss.. Und hast du einen Beweis, das das was du mir gesagt hast die Wahrheit ist? Oder hast du mich angelogen," meinte er dann zu ihm und bekam eine Kopfnuss.
      "Sans, sei Still.. Du hast ihn verletzt und jetzt meckerst du wieder nur mit ihm.. Ich glaub nicht das er böse ist," ermahnte mich mein Bruder und ich rieb über die Stelle, auf welche er schlug.
      Dennoch hatte ich meine Meinung nicht geändert, denn bis ich nicht sicher war, das er die Wahrheit sagt, bin ich ihm gegenüber misstrauisch.
    • Ich musste lächeln da igr mich an mich und meinen Bruder errinert ich sah die Pasta an und esse es sofort auf und sagte " vielen Dank für das Essen es war lecker " ich rüpste kurz und holte mein Handy raus und zeigte ein Bild wo ich und mein Bruder zusammen sind " ist das Beweis genug ?" Ich sah zu Papyrus " oh Hey Papyrus ich bin hamato Freud mich dich kennenzulernen " ich sah zu dir " sollen wir alleine reden ? " Ich sah dich freundlich an und steckte mein Handy wieder in die Tasche ich habe dort eine Nachricht bekommen das ich heute bis 13 Uhr das Geld bringen muss oder sie stecken die Geräte aus und jetzt haben wir 16 Uhr , ich versuchte die Emotionen zu verbergen aber es ist schwierig " ich bin eh zu spät und wenn du Menschen Hass dann mach mich einen von euch wenn ihr das könnt den zu die Menschenwelt kann und will ich nicht zurück den da bekomme ich nur Schuldgefühle weil ich mein Bruder nicht retten konnte " ich sah dich ernst an und mein Blick zeigte das ich nicht lügen und das was ich sage ernst meine " dein Bruder ist ein ganz lieber da kann ich verstehen das du ihn so beschützen tust , Papyrus errinert mich irgendwie wie mein Bruder war "
    • Ich beobachtete diesen genau und seufzte. Ich nahm sein Handy und grinste.
      "Beruhig dich Pal, Du hast das Bild abgeschickt, wodurch du das Geld bekommen hast. Also, keine Angst es ist alles gut," das ich mich darum gekümmert hab, wollte ich nicht sagen und brauchte er auch nicht zu wissen.
      Dann gab ich ihm sein Handy wieder und verschränkte meine Arme. Denn nun war ungewiss was er vorhatte. Ich hatte einen Hass auf Menschen und vertraute ihnen nicht, was an sehr vielen Punkten lag.
      "Sans.. Hör auf ihn so anzusehen, als würdest du im nächsten Moment, einen Sturm aufkommen lassen. Er ist nett," hörte ich meinen Bruder und ich seufzte.
      Klar konnte es sein, das nicht jeder Mensch schlecht ist, aber dennoch konnte ich ihnen nicht vertrauen. Wir wollten hier wieder weg und dennoch auch nicht.
      Als ich aber etwas sagen wollte, klingelte mein Handy und ich hob sofort ab, als ich sah das es Undnye war. Ich ging ins Nebenzimmer und hörte ihr zu.
      "Was?! Ist das war? Also wollte er ein Monster töten und hat es aber nur nicht geschafft weil es Flowey war? Danke, ich weiß jetzt bescheid... Wo der Mensch ist? Der ist hier... Ich werde ihn hier festhalten.. Keine Angst," erklärte ich ihr und legte dann sofort wieder auf.
      Nach dem Gespräch ging ich zurück und befahl Paps das er sofort von dem Menschen weggehen soll. Natürlich hörte er auf mich und ich ging sofort vor ihn hin.
      Wenn er sich nicht wehrt,oder freiwillig mitkommt, werde ich ihn aus dem Haus schmeißen.
      "RAUS!!! Sofort! Du hast hier nichts zu suchen.. Mostermörder.. Also, los jetzt raus hier," erklärte er ihm und zeigte dann anschließend auf die Türe.
      Würde er nicht gehen, werde ich nachhelfen und nicht so nett bleiben wie eben.
    • Ich sah dich fröhlich an und sagte " das ist lieb von dir " dann als er weg war redete ich mit sein kleinen Bruder an und sprach mit ihm , dann sah ich wie du wütend raus kammst und mich anschrie ich war fassungslos und traurig dann schrie ich enteuscht " die Blume hat mich angegriffen wenn es das ist was du meinst ein Monster Mörder aber gut dein Haus deine Regel ich gehe dann ganz weit weg damit ich euch nicht mehr antun kann " ich ging raus und ging dann einfach weiter ich wusste nicht wohin ich gehen würde aber wenn er mich nicht da haben will dann gehe ich wo anders hin , dachte ich mir und ging einen Weg entlang , auf einmal sah ich ein Schild ' zum Fluss ' da ging ich dann hin auf den Weg traf ich aus einiger Entfernung Kreaturen und ich versteckte mich in einem Gebüsch sodass mich keiner sieht , doch ich musste niesen sodass das Gebüsch bewegte ich sagte ohne zu denken " miau " und dachte dann sofort // wie dumm bin ich eigentlich // ich hoffe das es keine schlaue Kreatur ist und ich machte schon einmal innerlich mein Testament