The Demonking rise again[Heavy&Caili~]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Demonking rise again[Heavy&Caili~]


      Die Welt, in welcher unsere Geschichte spielt, ist von Magie durchzogen, Elfen, Tiermenschen und andere Wesen, die man sonst nur aus Märchen und Games kannte, besiedelten diese an der Seite der Menschen. Monster machen sich in den Wäldern und Höhlen breit, verwüsten die Felder der Farmer und machen den Bewohnern das Leben schwer, doch die Abenteurer stehen dagegen und kämpfen für eine bessere Welt.
      In dieser Welt leben zwei Kinder, X und Y, beste Freunde seit sie denken konnten, gemeinsam überstanden sie alles und träumten davon, eines Tages gemeinsam auf Abenteur zu gehen, zu wahren Helden zu werden, doch bevor es dazu kommen konnte, verschwand X spurlos und ließ Y alleine zurück. Niemand konnte dem armen Mädchen sagen, was aus ihrem besten Freund geworden war und sie ahnte nicht, dass sie sich eines Tages unter einem dunklen Stern wiederbegegnen würden.
      Die Jahre vergingen, Y wuchs heran, wurde älter und erfüllt sich den gemeinsamen Kindheitstraum Abenteurer zu werden, gar zur Heldin. Mit ihrem Talent und einigen mächtigen Verbündeten an ihrer Seite, schaffte sie es das größte Ziel aller Abenteuerer zu erreichen: das Schloss des Dämonenkönigs, Herrscher aller Monster und dem Volk der Dämonen, der letzte Endboss den es zu besiegen gab, um die Menschheit zu retten.
      Doch was sie im Thronsaal erwartete, hätte sie niemals für möglich gehalten: vor ihr stand kein anderer als ihr alter Kindheitsfreund X. Verändert, ja, er wirkte nun mehr wie ein Dämon, denn wie ein Mensch, doch seine Gesichtszüge waren die selben und in seinen Augen konnte sie erkennen, dass auch er sie erkannte.
      Was Y nicht wusste, war, dass X zu Jugendzeiten als der nächste Dämonenkönig erwachte. Ungewollt, unerwartet, doch er wusste, wenn er nicht verschwand, würde man seinen Kopf fordern - ungeachtet dessen, ob er der Menschheit denn nun böses wollte oder nicht - und ihm blieb keine andere Wahl als in das Land der Dämonen zu fliehen und seinen rechtmäßigen Platz als ihr Herrscher einzunehmen.
      Anfangs tat er sich noch schwer damit, wollte nicht zum Monster werden, als welches der Dämonenkönig in den Märchen der Menschen beschrieben wurde, doch nachdem er mit eigenen Augen sah, dass auch die Dämonen und Monster unter den Menschen litten und nichts anderes wollten, als in Frieden zu leben - wobei es da einige Ausnahmen gab, aber bei den Menschen war es nicht anders - lebte er sich in seine neue Rolle ein und beschloss seine neue Familie und Freunde vor den Menschen zu schützen.
      Auch er hatte nie gewollt, geschweige denn erwartet, seiner ehemals besten Freundin im Kampf zu begegnen.
      Wie werden die beiden wohl mit dieser Situation umgehen? Werden sie sich aussprechen können? Wieder Freunde werden können? Oder gar den ersten Schritt für einen Frieden zwischen Menschen und Dämonen machen?

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      X: @Heaven_Lumen
      Y: @Cailemia
    • *Bildquelle*
      Heroine.jpgName
      Seira Goldenrose

      Alter
      26

      Größe
      1,75m

      Wesen
      Mensch

      Charakter
      Seira ist eine aufbrausende Persönlichkeit, trägt ihr Herz direkt auf der Zunge, sagt was sie denkt, ohne über Konsequenzen nachzudenken und wird daher auch oftmals falsch verstanden. Sie steht fest auf ihrer Meinung und lässt sich nur schwer von dieser abbringen, was nicht heißen soll, dass sie nicht auf die Stimme der Vernunft hört, nur braucht man sehr starke Argumente, um sie umzustimmen und hitzige Diskussionen.
      Sie ist sehr pflichtbewusst und besitzt die Natur einer wahren Beschützerin, für ihre Freunde
      würde sie sogar ohne zu zögern ihr Leben geben.
      Die Abenteurerin ist sehr willensstark, selbstbewusst und kämpferisch, außerdem redet sie sehr gerne und hat ein Talent dafür sich neue Freunde zu machen, manch einer möge es als Charisma bezeichnen.

      Sonstiges
      ~ Tochter eines einfachen Waffenschmiedes, stammt aus einem friedlichen Dorf
      ~ hat die Suche nach ihrem besten Freund aus Kindertagen nie wirklich aufgegeben, in der Hoffnung ihm vielleicht auf ihrer Abenteurerreise zu begegnen
      ~ obwohl sie als Kinder immer mit Holzschwertern gespielt haben, hat sie sich als Waffe letztendlich für eine große Axt entschieden
      ~ hat sich den gemeinsamen Kindheitstraum Abenteurer zu werden erfüllt und möchte nun zur Heldin werden
      ~ ihre Bewegungen haben etwas elegantes an sich
      ~ sie liebt das Abenteuer und das Reisen
      ~ hat sich auf Verstärkungsmagie spezialisiert

      Als Kind



      Verkleidung als Dämonin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cailemia ()

    • Name
      Nero Irthil


      Alter
      28

      Größe
      1,92

      Wesen
      Dämon

      Charakter
      Nero ist ein sehr ernster und nachdenklicher Charakter, was seine Position als Dämonenkönig zu verantworten hat. Jetzt wo er für ein ganzes Volk, seiner selbsternannten neuer Familie, verantwortlich ist, gibt er alles um sie zu beschützen. Dabei geht er recht skrupellos vor und beseitigt Gefahren jeglicher Art entweder durch verlockende und überzeugende Worte oder zur Not auch durch rohe Gewalt und Magie.
      Abseits des Throns ist Nero nach wie vor jemand, dem der Schalk im Nacken sitzt, das hat sich seit seiner Kindheit nicht verändert. Eine kleine Vorliebe für Streiche und Schabernack steckt hinter der sonst so gefassten Fassade, ebenso eine beinahe unersättliche Neugierde, mehr zu lernen und über die Welt zu erfahren.
      Er neigt zu einem Hang von Sarkasmus und macht sich mit seinen zynischen Bemerkungen nicht immer gute Freunde, doch sein stolzes und selbstbewusstes Auftreten verschafft ihn den nötigen Respekt.
      Trotz dessen ist er ein sehr loyaler und ehrlicher Dämon, welche seinesgleichen immer seinem eigenen Wohl vorzieht und darauf bedacht ist, sein Reich aufblühen zu lassen und die Lebensräume sicherer zu gestalten. Sein Talent mit Worten umzugehen hat ihn alsbald die Treue seiner Mitstreiter gesichert, da er in ihren Augen als dunkler Retter gilt. Dennoch lügt er nicht, er verachtet Lügen mehr als alles andere und schätzt Ehrlichkeit und direkte Worte eher als eine hübsch verpackte Lüge. Gegenüber Fremden ist er dafür kühl und zurückhaltend, er vertraut niemanden weiter als dieser ihm beweist. Was ihn zu einem doch eher misstrauischen Mann macht, welcher immer ein wachsames Auge auf seine Umgebung wirft.


      Sonstiges
      - adoptierter Sohn eines Bauernehepaars, als Kind hat er seinem Vater oft auf den Feldern ausgeholfen, da er als Junge schon stark gewesen ist. Woher er wirklich stammt ist unbekannt, das Paar hatte ihn als Säugling auf einem Bach treibend gefunden. Trot dessen liebt er seine Eltern über alles und macht sich wenig Gedanken über seine wahre Herkunft
      - Nero musste das friedliche Dorf verlassen, als er die Veränderung seines Körpers bemerkte, weil er Angst vor dem bekam ,was mit ihm geschah. Er verschwand bei Nacht allein in dem angrenzenden tiefen Wald und wurde von seinem dortigen Mentor und mittlerweile besten Freund Sarnek gefunden, ein Waldgeist, welcher ihm alles über seine neue Welt beibrachte und das taktische Denken eines Königs in Neros jungen Kopf pflanzte
      - Denoch verging kein Tag, an dem er seine beste Freundin nicht vermisst hatte und dem Leben als Abenteurer hinterhertrauerte. Dennoch nahm er gewissenhaft nach einiger Zeit seine Rolle als künftiger Herrscher ernst
      - Sehr bewandert im Umgang mit zwei langen Klingen, magisch verzauberten Schwertern, welche unter seinen Feinden gefürchtet sind
      - Seine dämonische Gestalt ist schön wie grausam zugleich, was ihn unter den anderen Wesen deutlich hervorstechen lässt. Sein Körper ist weitestgehend noch etwas menschlich geblieben, obwohl die geschwungenen Drachenhörner und todbringenden Klauen von etwas anderem sprechen
      - Seine Stimme klingt wie schwarzer Samt, was seiner wortgewandten Zunge um einiges weiterhilft
      - Die Macht der Elemente sind dem Dämonenkönig zugänglich, so ist es gleich, welches Umfeld er besitzt, er nutzt dieses zu seinen Vorteilen und lässt die Natur seine Waffe sein, wobei er sich mehr auf Elemente wie Erde oder Wasser fixiert, da er das Feuer nicht wirklich leiden kann
      - Trotz seiner Größe und der schwere seiner Rüstung oder der Schwerter ist er erstaunlich schnell und wendig, was ihm im Kampf einen großen Vorteil bietet


      Aussehen





      "Hahaha! It's the purest kind, my dear.
      Reality!
      True passion!
      After all, the world is a stage. And a stage is a world of entertainment."