Via Dolorosa [Meretrex & Lavellan]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Via Dolorosa [Meretrex & Lavellan]

      Via Dolorosa




      Story:

      Selbst in einer Welt, in der einige Personen angeborene Fähigkeiten besitzen, die es ihnen ermöglichen, die Welt um sie herum zu beeinflussen, gibt es jene denen dies nicht reicht... Ein Kult namens "Divinitatem" hat es sich zum Ziel gesetzt, Engel zu werden - sowohl im übertragenen als auch im wahrsten Sinne des Wortes.
      Die meisten der Wenigen, welche von dem Kult wissen, werden von dessen Mitgliedern bestochen.
      Nur kleine Gruppen in Polizei, Militär und Zivilgesellschaft stellen sich gegen den Kult, der tiefgreifende Kontakte in Jurisdiktion, Wirtschaft und Politik besitzt.
      Opfergaben, Mord, Alchemie, Wissenschaft, Entführung und Bestechung - dem Kult ist jedes Mittel recht um zu ultimativen Lebensformen zu werden und die Menschheit in einer Welt von ihrer Vorstellung zu "führen".


      Hauptrollen:
      Elijah Bennet und Phoebe Reznik - @Lavellan
      Uriah Aluin und Layne Foxglove - @Meretrex

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lavellan ()

    • Uriah Aluin
      Alter: 25
      Größe: 1,97m
      Gewicht: 102kg

      Mag: Kaffee, Sommernächte, Effizienz, Direktheit, Ruhe
      Lieblingssong: Under Pressure - Queen & David Bowie
      Mag nicht: Kälte, Soda, Zigaretten, blinder Gehorsam, Politik

      Fähigkeit: Off White Paint. Uriah kann kinetische Energie, die er selbst ausübt, in beliebigen Oberflächen speichern (Wände, Möbel, Gegenstände, aber auch Tiere oder Personen). Wenn er die Fähigkeit auflöst, wird die kinetische Energie in die selbe Richtung ausgeübt, aus der sie gekommen ist. So kann er z.B. Tritte in einer Wand speichern - geht später jemand dort vorbei und er löst die Fähigkeit auf, wird die Person getroffen als hätte die Wand sie mit der selben Wucht getreten wie es Uriah bei der Wand getan hat. Er kann die Energie an bis zu vier verschiedenen Stellen gleichzeitig speichern und diese auch separat voneinander auflösen.

      Persönlichkeit: Kein Mann vieler Freunde und definitiv auf der kühlen Seite - zwar versteht sich Uriah gut mit seinen Kollegen und Mitarbeitern, doch wirklich befreundet ist er mit keinem von ihnen. Da er Effizienz sehr schätzt, wirkt er sehr strikt und strukturiert, in Wahrheit versucht er jedoch sein Leben nicht zu sehr zu strukturieren. Um der Routine zu entgehen, steht er selten zur selben Zeit auf und geht selten zweimal innerhalb kurzer Zeit zum selben Restaurant etc. Um der Effizienz willen ist er oft sehr direkt um nicht unnötig Zeit zu verschwenden. Was er absolut nicht leiden kann, sind Regeln um der Regeln willen, weshalb er oft sehr out-of-the-box denkt.

      Generelle Info: Ein sehr erfolgreicher Businessman, er arbeitet als Vertriebsmanager bei "Kahla Tradings", einer recht großen Importfirma. Er ist sehr fit und ziemlich muskulös da er sehr viel und regelmäßig trainiert - auch, weil seine Fähigkeit direkt von seiner physischen Stärke abhängt. Die Muskelmasse sorgt auch für sein hohes Gewicht. Er hat die selbe Grundschule wie Phoebe Reznik besucht und auch öfters mit ihr gespielt, sie aber seit der Grundschule nicht mehr gesehen. Seine Freizeit verbringt er meistens mit Sport, Ausflügen in die Natur und Lesen.

      uwu
    • Layne Foxglove

      Alter: 20
      Größe: 1,84m
      Gewicht: 71kg


      Mag: Cocktails, Träumerei, Klassische Kunst, Landschaftsmalerei, Rätsel, lange Gespräche
      Lieblingssong: Rainbow Wings - Eagle Eye Cherry
      Mag nicht: Stress, Horrorfilme, Theater, laute Geräusche, sich wiederholen müssen

      Fähigkeit: False Light. Seine Fähigkeit erlaubt es Layne, zwei Gegenstände miteinander zu verbinden, sodass das, was den einen betrifft, auch den anderen betrifft. Je ähnlicher sich die beiden Gegenstände sind, desto besser funktioniert die Verbindung. Eine Münze und ein Kronkorken z.B. lassen sich gut verbinden, eine Münze und eine Kerze nicht. Das Material ist bei der Verbindung wichtiger als die Form. Je näher sich die beiden Objekte sind, desto besser funktioniert die Fähigkeit, doch wenn sie sich extrem ähnlich sind (z.B. ein Holzsplitter und das Stück Holz aus dem dieser stammt), gibt es kein wirkliches Limit für die Reichweite. Layne's Fähigkeit lässt sich ausschließlich auf Objekte anwenden, nicht auf Lebewesen.

      Persönlichkeit: Eine ungewöhnliche Kombination aus einem Hitzkopf und einem Tagträumer. Insbesondere wenn man seinen Schlaf oder seine Träumereien stört, wird er schnell ungehalten. Als Perfektionist stellt er sicher, dass seine Arbeit immer von höchster Qualität ist und kann es daher absolut nicht ab, wenn jemand ihn dazu zwingen will, schneller zu arbeiten. Das führt meist bloß zu einem Wutanfall und - mit etwas Pech - zu einem äußerst schnell produzierten, absichtlich mangelhaften Ergebnis. Meist schafft er es jedoch, seine Deadlines einzuhalten (was seine Kunden nicht unbedingt davon abhält, ihn zu stressen). Oft driftet er mitten bei der Arbeit völlig mit den Gedanken ab.


      Generelle Info: Layne arbeitet als freiberuflicher und ziemlich erfolgreicher Alchemist. Die Meinungen über ihn sind gespalten, da seine fragwürdige Arbeitsmoral zu wünschen übrig lässt und er recht lange braucht, um Aufträge zu bearbeiten. Im Gegenzug liefert er hervorragende Qualität und nimmt jeden Auftrag an, der ihm genug Geld einbringt. Aus diesem Grund hat "Divinitatem" ihn schon öfter beauftragt, doch er nimmt auch ganz übliche Aufträge entgegen. In seiner Freizeit entspannt er sich meist Zuhause oder in einem nahen Park um seinen Gedanken nachzuhängen oder Musik zu hören.

      uwu
    • Name:
      Elijah Bennet

      Alter:
      20

      Größe:
      163cm

      Gewicht:
      51kg

      Vorlieben:
      Getrocknete Kräuter, Mode und Modemagazine, Klavierspielen, matte Farben, ruhige Sommernächte, süßen Tee, Vanille, Zimt, Hygiene

      Abneigungen:
      Zähes Fleisch, Überaktive Menschen, Respektlosigkeit, Schmutz, stechende Gerüche, Hast, Aufmüpfigkeit, Albernes, Zeitverschwendung

      Lieblingslied:
      Moonlight Sonata Movement 1 - Beethoven

      Fähigkeit:
      Ubi Lux Ibi Umbra.
      Elijahs Schatten kann sich getrennt von Elijah Bewegen, Handeln und mit jedem Lebewesen und Gegenstand welches einen Schatten wirft physisch interagieren. Elijah kontrolliert ihn nicht aktiv, jedoch reagiert sein Schatten auf seine Gedanken.
      Er wirft immer einen Schatten und dieser kann nicht von der Richtung des Lichts beeinflusst werden. Anders als man erwarten könnte, ist er stärker im Licht. Je heller das Licht, desto dunkler ist sein Schatten und desto mehr Macht wohnt diesem Inne. Verliert jedoch an stärke, je dunkler es um ihn herum wird.

      Verhalten:
      Bei Elijah handelt es sich um einen reservierten jungen Mann. Kühl, Abweisend und unheimlich arrogant... Doch was sollte man auch von jemanden erwarten, welcher denkt eine Personifikation vom Licht Gottes zu sein?
      Oftmals hört man von ihm schnippische Kommentare, wenn er nicht sogar zynisch reagiert. Er unterschätzt die Leute in seiner Umgebung zwar nicht und zeigt denjenigen Respekt gegenüber, welche es seiner Meinung nach verdient haben, dennoch hält er sich immer für etwas viel besseres, egal wer vor ihm steht. Er liebt es die Schönheit in den simplen Dingen zu finden, hält sich selbst jedoch an einer äußerst kurzen Leine was die Freuden des Lebens betrifft. Seiner Meinung nach gibt es immer etwas besseres zu tun als stehen zu bleiben und einmal den Moment zu genießen oder im allgemeinen Spaß zu haben... Aber vielleicht braucht es gerade das, um einmal seine harte Schale zu knacken und, wenn auch nur für kurze Zeit, seinen weichen Kern kennenzulernen.
      Übermäßig ehrgeizig.

      Allgemeine Infos:
      Elijah ist ein Kultist, auch wenn er diese Bezeichnung als eine blasphemische Beleidigung aufnimmt. Der fanatische Gedanke, ein Wesen Gottes zu sein, gefangen in einem menschlichem Körper, macht ihn zu einem treuem und energischem Mitglied der Divinitatem.
      Er ist sich bewusst in einer Welt voll mit 'Gotteslästern und Ungläubigen' zu leben, weshalb er seine Überzeugung nicht herausschreit. Beinahe wirkt er also wirklich wie ein normaler, wenn auch kalter, Junge. Er hat sich in der Stadt sogar bereits einen Namen als Model gemacht und nach Gerüchten reißen sich große Modedesigner um ihn. Außerhalb der Modebranche jedoch ist sein Leben beinahe komplett dem Kult gewidmet.
      Sollte er einmal Zeit für sich finden spielt er Klavier, trinkt süßen Milchtee oder läuft die Modeläden in der Innenstadt ab. Nicht selten sieht man Bilder von ihm in Magazinen.
      Er ist einer derjenigen welcher den Journalismus mit eiserner Hand umschlossen hält. Bestechung und das herausfinden der dafür nötigen Informationen ist eines seiner Spezialgebiete.

      Aussehen:
    • Name:
      Phoebe Reznik

      Alter:
      24

      Größe:

      168cm

      Gewicht:
      74kg

      Vorlieben:
      Romantik, Manieren, Herumtänzeln, Melodien summen, Naschereien, Essen (Meeresfrüchte!), Schnickschnack, große Hunde

      Abneigungen:
      Ziegen, Rechnen, Ausdauersport, Kopfschmerzen, Oberflächlichkeit, Minderwertigkeitskomplexe, knechtendes Verhalten/Hänseleien

      Lieblingslied:
      Dernière danse - Indila

      Fähigkeit:
      Seer Of Seconds
      Bei Phoebe handelt es sich um eine Seherin. Wenn man davon hört denkt man sofort, das das Mädchen die gesamte Zukunft vorher sagen kann...! Jedoch lebt sie lediglich einige Millisekunden in der Zukunft. Meistens läuft ihre Fähigkeit passiv ab, ihre Reaktionszeit ist beinahe schon unmenschlich, was daher kommt, das ihr Kopf einen Vorsprung bei dem verarbeiten von Informationen bekommt. Wenn sie sich jedoch auf ihre Fähigkeit konzentriert kann sie einige Minuten in die Zukunft sehen, jedoch meistens nicht mehr als fünf. Dieses Vorhaben braucht immense Konzentration und geht meistens mit heftigen Migränen einher.
      Selten ahnt sie Gefahren voraus, jedoch war dies bisher zu Inkonsistent als das man es offiziell zu ihrer Fähigkeit zurückführen konnte.

      Verhalten:
      Phoebe ist ein wahrer Sonnenschein und außerdem eine hoffnungslose Romantikerin. Nachdem sie in ihrer frühen Kindheit wegen ihres Übergewichts gemobbt wurde tat sie sich recht schwer mit ihrem Selbstbewusstsein. Mittlerweile aber hat sie durch das Vorankommen in ihrem Leben diese Eigenschaften abgelegt, vor allem auch da sie größtenteils in ihr Gewicht hinein gewachsen war.
      Eigentlich brauch sie immer etwas zu tun, sie redet und bewegt sich viel, ist von den kleinsten Dingen begeistert und ein wahrer Optimist. Ihr Hang zur Romantik lässt sie manchmal vielleicht etwas dramatisch reagieren, doch das nimmt ihr nichts von ihrer kindlich-naiven Freude. Mit ihrem Charakter könnte sie sich eigentlich mit jedem Anfreunden, dennoch kann sie sensiblen Menschen relativ schnell auf die Nerven gehen. In ihrer Arbeit konzentriert und fokussiert.

      Allgemeine Infos:
      Phoebe arbeitet in einer kleinen Spezialabteilung beim Militär und ist dementsprechend im Kampfsport und in dem Umgang mit Waffen bewandert, jedoch lässt ihre Ausdauer zu wünschen übrig.
      Isst immer überraschend viel, Leute wundern sich wohin bei ihr das Essen nur verschwindet. Durch ihre Vorliebe zum Essen ist sie eine erstaunlich gute Köchin geworden. Hat sie einmal einen freien Tag verbringt sie diesen eher drinnen auf der Couch und macht sich einen bequemen Abend mit einer Schnulze und einem Kakao. Unternimmt sie an diesen Tagen jedoch etwas mit Freunden trifft man sie sogar relativ oft in Bars. Sollte man mir ihr trinken gehen, muss man jedoch ein Auge auf sie haben, da sie Alkohol nicht allzu gut verträgt und relativ schnell betrunken ist.
      Hat eine Unbegründete Angst vor Ziegen, es sind wohl die nach außen schielenden Augen welche ein enormes Unbehagen in ihr auslösen.

      Aussehen:
    • Lavis Crowler

      Alter:
      27
      Größe: 1,88m
      Gewicht: 76kg

      Mag: Jazz, frisches Obst, Fruchtsäfte, warme Milch, Unterwürfigkeit, im Mittelpunkt stehen, aufwändige Kleidung und Kostüme, Singen, Anzüge und Uniformen, buntes Make-up
      Lieblingssong: 21st Century Schizoid Man - King Crimson
      Mag nicht: Monotonie, Minimalismus, Ungepflegtheit, Arroganz, Pseudofreundschaften, Schlager, Grobklötze, Wandern

      Fähigkeit: Comfort Eagle. Eine kleine Berührung reicht und er kann einen Funken Lebensenergie einer anderen Person stehlen. Bei einer kleinen Berührung sind es bloß ein, zwei Minuten an Lebenserwartung, aber verteilt über viele Personen kann er eine große Menge an dieser Energie stehlen. Dies ist auch der Grund weshalb er keinen Tag älter als 21 aussieht. Meistens stiehlt er absichtlich nur sehr wenig Energie damit es nicht auffällt, doch wenn er eine Person lange genug berührt, kann er sie praktisch aussaugen. Bei Bedarf kann er auch kleine Mengen dieser Energie auf Andere übertragen - entweder um sie etwas zu verjüngen oder einige physische Merkmale oder Fähigkeiten zu verstärken. Tatsächlich kann er mit dieser Energie auch Verletzungen heilen, aber das braucht auch bei recht kleinen Verletzungen sehr viel Lebensenergie.

      Persönlichkeit: Absoluter Narzisst. Er glaubt tatsächlich, er wäre eine Art Gott unter den Menschen und liebt es, wenn Andere ihm dienen oder ihn verehren. Dennoch ist er nicht arrogant im herkömmlichen Sinne - er sieht sich als wohlwollenden Gott, der seine Gläubigen liebt und ist sehr freundlich zu Anderen solange er nicht wirklich etwas gegen sie hat. Was er nicht ausstehen kann, sind Personen, die Freundlichkeit vortäuschen wie es viele Kollegen tun. Er legt großen Wert auf Kontakt mit seinen Fans und ist sich nie zu schade, ein Autogramm zu geben. Er drückt sich eloquent aus und mag es, sich um alles Organisatorische um seinen Beruf selbst zu kümmern. Gelogen wäre es definitiv nicht, wenn man ihn als Kontrollfreak bezeichnen würde - in seiner Branche ist das allerdings sehr hilfreich, da Musiker sonst oft von ihren Labels oder Managern über den Tisch gezogen werden. Zudem ist die öffentliche Meinung über ihn sehr positiv, da er sich kaum ein Benefizkonzert entgehen lässt und oft für verschiedene gute Zwecke kostenlos auftritt.

      Allgemeine Infos: Lavis ist ein berühmter Opernsänger mit sehr tiefer Stimme, der die ganze Welt auf seinen Touren bereist und überall Fans hat. Aufgrund seines Berufs ist er niemand, der bei wirklich jedem bekannt ist, dafür stammen seine Fans größenteils aus gehobeneren Schichten und sind umso loyaler - seine Fans verehren ihn geradezu. Im Gegensatz zu den meisten anderen Opernsängern ist er athletisch-schlank und ausgesprochen hübsch, was seine Berühmtheit nurnoch steigert. Dank seiner Statur verkörpert er auf der Bühne trotz seiner tiefen Stimme öfters Frauen, meist in aufwändigen, aufreizenden Kostümen. Da seine Stimme sehr samtig ist, passt sie selbst in den Augen von Kritikern gut zu weiblichen Rollen. Bei seinem Narzissmus und seinem Einfluss wäre er ein klischeehaftes Mitglied für die Divinitatem, doch ebendies ist er nicht. Mit seiner eigenen Art an Kultgefolge und Einfluss in der Crème de la crème der Gesellschaft ist er der Organisation stattdessen eher ein Dorn im Auge. Wie gesagt steht er in engem Kontakt mit seinen Fans und ist somit regelmäßig auf Fantreffen, Autogrammstunden, Backstage-Events und in Talkshows anzutreffen. Gelegentlich modelt er auch für verschiedene Firmen, vorzugsweise für Make-up oder verschiedenste Musikutensilien. Tatsächlich hat er einen Vertrag mit einer luxuriösen Make-up-Firma für die er jedes Jahr eine Kollektion an Lidschatten, Lippenstift und Nagellack herausbringt. Diese Kollektion ist immer deutlich günstiger als die üblichen Produkte der Firma, da er sich dafür einsetzt, dass auch nicht ganz so gut betuchte Personen in den Genuss seiner Kreationen kommen.


      uwu
    • Name:
      Oliver Clark

      Alter:
      18

      Größe:
      173cm

      Gewicht:
      63kg

      Vorlieben:
      Alles Lavis Crawler betreffend, Fastfood und Softdrinks, Kampfsport, hohe Geschwindigkeiten, Action, (Körperliche) Herausforderungen, Chaos, Funkelndes

      Abneigungen:
      Lavis Crawlers Kritiker, Respektlosigkeiten diesem Gegenüber, Getränke und Essen ohne Geschmack, Warten und andere Dinge die Geduld erfordern, Provokationen, wenn man sich über ihn lustig macht, Denkaufgaben und Rechnungen, Schlappschwänze, 'Große Klappe, Nichts Dahinter', Unterfordert sein

      Lieblingslied:
      SHAHMEN - MARK (EMR3YGUL Remix)

      Fähigkeit:
      Limit Breaker
      Seine Fähigkeit ist, wie er selbst, sehr simpel. Oliver besitzt eine unendlichen Menge an Ausdauer. Es ist egal worum es geht, sein körperliches Stamina lässt sich einfach nicht erschöpfen. Die Fähigkeit kommt daher, das seine Muskeln weder Fettsäuren noch Sauerstoff brauchen um zu fungieren. Da auch der Herzmuskel davon betroffen ist, kann es sein das er selbst nach seinem Tot weiterhin einen Puls vorweißt. Man geht davon aus das er nach dem eingetretenem Hirntod extreme Krämpfe und Zuckungen von sich gibt, da seine Muskeln weiterhin, nun aber ohne den Impuls vom Hirn, arbeiten und sich daher unkoordiniert zusammen ziehen und entspannen.
      Bei ihm wird keine normale Beerdigung, noch eine Obduktion möglich, sein.

      Verhalten:
      Oliver ist bei weitem nicht die hellste Birne im Kronleuchter. Das Denken liegt ihm absolut nicht und er versucht auch nicht es zu verbergen. Zwar ist er kein Choleriker, doch er tendiert dazu Impulsiv zu reagieren wenn man ihm provoziert.
      Der Fakt das er sich im Chaos wohlfühlt passt zu seinem Charakter, oft ist er mit seinen Gedanken überall und nirgendswo und selten hat man eine Idee an was er gerade denkt... Wenn er es eben überhaupt tut.
      Tendiert dazu kindlich-grausam zu reagieren, öfter mal scheint sein Verhalten aber wirklich in den Wahnsinn zu schwanken.
      Seine Besessenheit Lavis gegenüber kombiniert mit seiner so schon unstabilen Mentalität hatte ihm zu einem extremen Stalker werden lassen. Würde er ihm etwas Befehlen würde er es sofort tun ohne auch nur irgendetwas zu hinterfragen. In seinen Augen ist er ein Gott.
      Da er durch seine Fähigkeit nie ausgepowered ist und immer viel Energie hat, scheint er nur wenig zur Ruhe zu kommen und hat besonders mit Geduld ein großes Problem.

      Allgemeine Infos:
      Es gibt Fans, Fanatiker... und dann gibt es Oliver. Oliver ist krankhaft Besessen vom Opern Sänger Lavis Crawler, dabei ist er eigentlich absolut kein Fan von Opernmusik. Woher seine Faszination keimte weiß er nicht, doch es war wohl einfach nur der erste Blick welchen er auf ihn in einem Magazin geworfen hatte.
      Seitdem verfolgt er ihn.
      Oliver weiß alles über ihn, seinen Tagesablauf, seine Vorlieben und Abneigungen, alles. Er sammelt benutzte Dinge und alles was Lavis angeblich einmal berührt hat. Dazu folgt er ihm auch noch auf Schritt und tritt...
      Der Fakt das er eine unendliche Menge an Ausdauer besitzt, welche er nicht wirklich abbauen kann, hat ihn dazu bewegt sich auf Kampfsport und Parkour zu konzentrieren. Das Physische liegt ihm deutlich mehr als das Denken... Oliver tendiert öfter zu Prügeleien, einfach da er nie wirklich gefordert wird. Bisher muss er noch jemanden finden welcher ihm das Wasser reichen kann.

      Aussehen:

    • Name:
      Felix Williams

      Alter:
      21

      Größe:
      171cm

      Gewicht:
      60kg

      Vorlieben:
      Damien, Musik, Ruhe, Gewitter/Stürme, Kaminfeuer, Kaffee, Ordnung, Dinge gleich zu erledigen, Gemütlichkeit, Schals, Fortschritte machen, Schnee

      Abneigungen:
      Konzentrationsstörungen, Unkoordiniert, Verzögerungen, wenn Dinge nicht nach Plan verlaufen, Früchtetee, heißes Wetter, Probleme, Unordnung auf dem Schreibtisch, Geruch von Reinigungsmitteln, Lärm, Rap und 'Unanständige Musik", Geärgert werden, peinliche Fragen, wenn man ihm Körperlich zu Nahe kommt, Schimpfwörter, Rückschläge, allgemein Unanständiges (er ist damit überfordert)

      Lieblingslied:
      Dead Flowers - Demon Hunter

      Fähigkeit:
      Quiet Indoors
      Felix kann, wie der Name seiner Fähigkeit schon verrät, eine Gegend "ruhig" machen. Dies wirkt sich nicht auf die tatsächlichen Geräusche aus, sondern verhindert das Aktionen ausgeführt werden, die Geräusche über einen von ihm festgelegten Lautstärkepegel erzeugt werden würden. Wenn er zum Beispiel den Dezibel auf 40 'hinunterdreht', können nur noch Aktionen ausgeführt werden, welche dieser Lautstärke entsprechen. In diesem Fall kann zum Beispiel nur noch Geflüstert und nicht mehr Gesprochen werden, außerdem wäre das benutzen einer Schusswaffe nicht mehr möglich. Seine Fähigkeit betrifft auch ihn selbst, sollte er zum Beispiel die Lautstärke komplett hinunterdrehen würde der Herzschlag anhalten und auch ihn selbst umbringen. Seine Fähigkeit funktioniert nur in geschlossenen Räumen.

      Verhalten:
      Lieblich, Schüchtern, Warm und oft von Minderwertigkeitsgefühlen geplagt ist er der erwachsenere von den Brüdern. Da er oft zu großzügig und weichherzig handelt und auch schnell eingeschüchtert ist ergänzt ihn sein kühlerer Bruder perfekt.
      Er versucht es allen recht zu machen und ein angenehmes Klima in der Abteilung zu bewahren. Felix tendiert dazu sich zu schnell zu viele Sorgen zu machen und fühlt sich gerne einmal schuldig für Dinge für welche er nichts kann.
      Wird schnell nervös und ist leicht zu erschrecken, jedoch scheint ihm Musik immer runter zu bringen. Sein Bruder bringt ihm nur zu gerne Probleme ein, welche er auszubaden hat. Felix ist in so vielen Dingen so unschuldig das er fast schon Weltfremd wirkt.
      Kann streng und durchgreifend werden wenn es die Situation erfordert. Wenn er mal Laut werden sollte erschrickt es die meisten, jedoch hört man dann auch auf ihn.

      Allgemeine Infos:
      Da er der älteste Sohn eines Generalmajors ist wurde ihm und seinem Bruder der Job so gesehen geschenkt. Oder nun, je nach Ansicht auch aufgedrückt. So oder so gefällt ihnen die Arbeit, hauptsächlich fungieren sie als Sekretär.
      Ab und an scheint Felix jedoch ein wenig überfordert zu sein, denn sein Job stresst ihn oftmals ungemein und schlägt ihm auch aufs Selbstbewusstsein. Er und sein Bruder sind aber mittlerweile unersetzbar.
      Felix leidet unter einer starken Kurzsichtigkeit und ist deswegen nur sehr selten ohne Brille zu sehen, wenn er sie einmal verliert ist er recht verloren. Es sind jedoch nicht nur seine Augen welche ihm Probleme bereiten: Sein Immunsystem meint es auch nicht gut mit ihm, gefühlt muss man ihn nur anpusten und der Junge bekommt eine Erkältung.

      Aussehen:






      ---------------------------------------------------------------------------------------------



      Name:
      Damien Williams

      Alter:
      19

      Größe:
      182cm

      Gewicht:
      66kg

      Vorlieben:
      Felix, Cheeseburger, Katzen, Schnee, Jazz, Videospiele, Geruchskerzen, Gartenarbeit, Natur, Spaziergänge, Simples, Kakao

      Abneigungen:
      Wenn sich andere seinem Bruder nähern, Beschwerden, Unruhestifter, Großmäuler, Unterschätzt werden, Suppen, Früchtetee, heißes Wetter, wenn man ihnen Probleme bereitet, Aufmüpfigkeit, Tadeleien , Bitteres, Papierkram

      Lieblingslied:
      Let It Bleed - Unlike Pluto

      Fähigkeit:
      Skunk Stripes
      Damien kann den Geruch von allem verändern, was er mit seinen Fingerspitzen berührt hat. Seine bevorzugten Verwendungszwecke sind es sein langweiliges Kochen gut schmecken zu lassen, immerhin sind Geruch- und Geschmackssinn eng miteinander verbunden, oder Anderen eins Auszuwischen. Seine Fähigkeit wirkt sehr passiv und fast schon nutzlos, sollte er aber in einen Konflikt geraten ist seine liebste Vorgehensweise seine Feinde nach den Alarm-Pheromonen von Hornissen riechen zu lassen.

      Verhalten:
      Damien ähnelt seinem Bruder zwar in einigen Dingen, jedoch nicht in allen. Er ist ziemlich kühl und scheint nur selten seine Miene zu verziehen; wenn, dann entkommt ihm eher ein kaltes Lächeln. Nicht nur sieht man ihn selten mit einem warmen Gesichtsausdruck, auch seine Sprüche und seine Meinung zu einigen Sachen ist oft sehr stechend.
      Wirklich Angst davor zu sagen was er denkt hat er nicht und das ist etwas was ihn oft in Probleme bringt. Es sind nicht einmal seine Meinungen welche ihm Ärger einbringen, sondern seine Ausdrucksweise. Er scheint Probleme mit dem Umgang mit Emotionen zu haben und ist dementsprechend nicht wirklich einfühlend und versteht oftmals nicht warum andere so reagieren wie sie es tun.
      Was seinen Bruder angeht ist er jedoch sehr eifersüchtig und es ist überraschend wie fies er werden kann, wenn sich Leute diesem Nähern. Felix gegenüber ist er überraschend lieblich und anhänglich, bei ihm zeigt er eine Seite welche für viele, welche die Brüder kennen, recht surreal wirkt. Seine Miene als auch seine Aura kühlt jedoch spürbar ab wenn es darum geht sich mit anderen zu beschäftigen.
      Vergibt nur sehr schwer.

      Allgemeine Infos:
      Damien bringt durch seine kühle und fast schon schnippische Art oftmals Wirbel in das Büro. Anders als sein Bruder scheint er von der Arbeit hinter dem Schreibtisch eher genervt zu sein, ihm liegt das ganze Organisatorische nicht wirklich. Die Bezahlung ist jedoch gut genug das er sich nicht beschwert und eher seinem Bruder nachmacht als das er selber anklotzt.
      Da sie aus recht schweren Familienverhältnissen kommen hängt er ungemein an seinem Bruder. Vielleicht kommt auch sein kalter Charakter aus seiner Vergangenheit, auf seine Mutter ist er absolut nicht gut zu sprechen.
      Dem jüngerem Bruder fehlt oftmals der Respekt, zwar wird er von seinem Bruder als auch von seinem Vater getadelt, doch ändern scheint er sich nicht wirklich. Jeder normale Mitarbeiter wäre gefeuert worden bei dem was er sich erlaubt, doch da sie die Familiäre Stützte besitzen bleibt er trotz aller Beschwerden eingestellt.

      Aussehen:

    • Sophia Kuznetsov

      Alter: 26
      Größe: 1,86m
      Gewicht: 81kg

      Mag: Sport (Kraftsport und Rennrad), Podcasts, Videospiele, Saunen, Tauchen, Science-Fiction, Energy Drinks, Respekt & Höflichkeit, Katzen
      Lieblingssong: Resonance - Home
      Mag Nicht: Horrorfilme, Western & Komödien, Alkohol, Ruhe, Räume mit vielen Menschen, Regenwälder, Eiergerichte, Waffennarren, Plumpheit

      Fähigkeit: Vacant Lot. Sophia hört Stimmen, die ihr taktische Informationen geben, seien es Feindpositionen oder ob sie gerade beobachtet wird. Einzige Bedingung ist, dass sie die Informationen theoretisch auch selbst wahrnehmen könnte oder es sich von ihr zur Verfügung stehenden Informationen ableiten lässt. So kann sie z.B. erfahren, ob jemand in der Ecke des Raumes unauffällig eine Pistole auf sie richtet, nicht aber, ob jemand hinter einer verschlossenen Tür auf sie lauert. Leider verlangt diese Fähigkeit einen sehr hohen Tribut: Es ist ihr nicht möglich die Fähigkeit ganz zu unterdrücken, sodass sie ständig Stimmen hört und somit einen ganzen Cocktail an Medikamenten nehmen muss, um im Alltag richtig zu funktionieren. Außerdem führt exzessive Benutzung der Fähigkeit zu Nervenzusammenbrüchen, was schneller geht, je mehr taktische Eventualitäten im Spiel sind. So eignet sie sich vor allem für Soloaufträge, insbesondere als Scharfschützin (auch, da sie dank ihrer Fähigkeit keinen "Spotter" benötigt).

      Persönlichkeit: Streng, abweisend und kühl. Die Frage, ob ihre harte Schale einen weichen Kern verbirgt, ist ein beständiges Thema bei den anderen Soldaten - sollte dem so sein, hat sie es noch keinem gezeigt. Sophia nimmt ihre Arbeit sehr ernst und lässt sich im Dienst unter keinen Umständen ablenken. Dass sie so ziemlich jedem sehr formell und kalt begegnet, wirkt oft unfreundlich. Die Hierarchie des Militärs respektiert sie zwar sehr, doch sie ist niemand, der blind Befehle befolgt.
      Es gab schon mehrere Annäherungsversuche von anderen Soldaten, die meisten wurden höflich abgelehnt, die plumperen Anmachen wurden mit einem Knie in den Bauch oder zwischen die Beine entlohnt. Die wenigen Kollegen mit denen sie sich gut versteht, schätzen ihre Freundschaft sehr und teilen ihre Leidenschaft für Videospiele. Wirklich eng befreundet ist sie allerdings mit niemandem wie es scheint.

      Allgemeine Infos: Obwohl Sophia ein kluges Köpfchen ist und sehr gutes analytisches Denken besitzt, war sie nie eine gute Schülerin. Oft hat sie die Arbeit verweigert oder sich mit den Lehrern angelegt. Da sie jedoch früh eingeschult wurde, war sie trotzdem als 17jährige mit der Schule fertig, ist nach der High School aber nicht zum College gegangen, sondern hat sich direkt bei der Armee eingeschrieben.
      Zwar hat sie sich als äußerst fähige, taktikbewusste und ehrgeizige Soldatin erwiesen, wurde aber bloß ein einziges Mal befördert, bevor sie vier Jahre nach ihrem Beitritt in die Armee ihren ersten Auslandseinsatz hatte. Dieser dauerte ein Jahr an und war geprägt von ziemlich konventioneller Kriegsführung. Bei ihrer Rückkehr wurde sie zum Private First Class befördert, hatte aber nur ein Jahr "Verschnaufpause", bevor sie ihren nächsten Einsatz im Ausland antreten musste. Die gerade einmal 22jährige Sophia hatte dieses Mal ein deutlich schwereres Los gezogen. Drei Jahre lang musste sie sich in den subtropischen Regenwäldern mit Guerillakämpfern herumschlagen, wobei sie zahllose Kameraden verlor und selbst mehrmals schwer verwundet wurde, jedoch nie so schwer, dass sie aus dem Kriegsgebiet abgezogen wurde. Im Laufe der Mission wurde sie zum Korporal befördert.
      Erst bei ihrer Rückkehr von diesem Einsatz, der eine ganze Generation an Soldaten traumatisiert hat, hatte sie ihre Fähigkeit entwickelt. Da Fähigkeiten eigentlich spätestens im Alter von zehn Jahren auftreten und ihre Fähigkeit im Grunde bloß Stimmen in ihrem Kopf sind, wurde sie erst als schizophren eingestuft. In einer Reihe an Experimenten konnte sie jedoch beweisen, dass ihre Fähigkeit durchaus funktioniert und sie somit äußerst wertvoll für das Militär ist. Anstatt sie also wegen ihrer psychischen Probleme frühzeitig in den Ruhestand zu versetzen, wurde sie einer Spezialeinheit für innere Affären zugeteilt. Bald darauf wurde sie jedoch schon zu einem der Gründungsmitglieder der Einheit, die gegen Divinitatem vorgeht. Aufgrund ihres Wertes für die Armee und dem hohen Risiko ihrer Aufträge stünde ihr zwar ein Offiziersrang und die entsprechende Bezahlung zu, die Führung verweigert aber unter Berufung auf ihre psychischen Probleme solche Zugeständnisse.


      uwu