Freundschaft mit einer Weltband [yuyuchi & Sayo]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freundschaft mit einer Weltband [yuyuchi & Sayo]

      Es war der Tag auf den Millionen Fans gewartet hatten. Denn die Band BTS
      mit den Mitgliedern RM, Jin, Suga, J-hope, Jimin, V und Jungkook hatten
      eine Weltweite Verlosung veranstaltet. Es gibt zwei Gewinner und diese
      dürfen für ein ganzes Jahr bei dieser Band bleiben.
      Mica Min und Yui Chion sind die glücklichen und haben bei der Verlosung gewonnen.
      Sie dürfen jetzt ein Jahr lang mit BTS zusammen leben und auch bei
      vielen Dingen mitmachen, als auch Bestimmen. Sie werden wie eine
      Erweiterung der Band behandelt.
      Darum hoffen sie das sie auch so viel mitnehmen können, so das sie selbst irgendwann eine Band Gründen können.


      Mica Min - @Sayo
      Yui Chion - @yuyuchi

      Hier geht es zur Vorstellung
    • Mica saß gelangweilt vor seinem PC und sah sich wie immer irgendwelche Videos an. Er hatte mal wieder Streit mit seinen Eltern, da diese so sehr gegen diese Musik und Tanz Sache waren. Diese trauten es ihm nicht zu das er stark genug war um das zu schaffen. Auch meinten sie er hätte dafür überhaupt kein Talent.
      Mit einem lauten seufzen schloss er den Tab als er, auf plötzlich sah das er eine E-mail bekommen hatte. Sofort sah er nach was es denn war und als er dies sah, konnte er es noch überhaupt nicht glauben.
      Er fuhr sich durch seine Haare und las sich diese genau durch. Als er alles verstanden hatte, antwortete er darauf, so wie es beschrieben wurde.
      Auch würde er heute noch abgeholt werden. Er konnte es nicht glauben. Mica durfte für ein ganzes Jahr bei BTS wohnen. Ein niemand wie er. Sofort packte er seinen Koffer und trug diesen nach unten.
      Als er dies tat, begann ein erneuter Streit. Seine Eltern waren dagegen das er nach Seoul ging. Doch das war ihm egal und darum stöpselte er sich seine Kopfhörer an und ging aus dem Haus. Als er draußen war wartete er. Es regente zwar in Daegu, aber das war ihm auch vollkommen egal. Er freute sich einfach nur sehr darüber das er jetzt dieses Gewinnspiel gewonnen hatte.

      Als dann ein Auto kam, setzte er sich sofort rein und konnte dann so zu der Weltband fahren. Er war wirklich sehr, sehr gespannt wie diese so waren. Er glaubte ja das sie so wie in den Videos/ Livestreams waren. So viel Unterschied dürfte da nicht sein.

      Als er ankam, fuhr das Auto wieder los um vermutlich den anderen Gewinner zu holen. Auch da war er gespannt was das für jemand war. Männlich war er zu 100%, da nur Jungen mitmachen durften. Er hatte einen Schlüssel bekommen und sollte sich in den ersten Raum rechts von der Eingangstüre setzten.
      Das machte er auch und setzte sich dort hin. Ihm wurde gesagt das die Jungs von BTS noch etwas erledigten und erst später kommen würden. In ca. 20 min würde der andere Gewinner kommen. Dann konnten sie sich bis BTS kamen schon einmal etwas kennenlernen. Das war vermutlich die beste Idee.

      Doch nun hieß es warten und das konnte er immer wenn er Rappte und dazu tanzte. Was er auch sogleich machte.


      Das Rappt er und so klingt er auch(geht ja nur um die Stimme)


      Das rappt er auch gerade als Yui dann rein kommt.
    • Yui tanzte mal wieder wie immer wenn er traurig war, den dadurch das seine Familie früh starb, war er im Heim. Und da achten sie gar nicht auf ihn, da war er jeden egal, sie machten sich immer lustig über ihn, wie in seiner Schule auch glaubte keiner an ihn. Und machten sich über seinen Traum das er mal in einer Band sein wird lustig. Den er liebte die Musik und den Tanz über alles und seine lieblings Band war bts, er hatte auch bei der Verlosung mitgemacht und hoffte so das er gewinnt. Den heute war der Tag wo er es erfahren würde.
      Als er dann im Heim ankamm, hatte er aufeinmal eine SMS und was er da lass ließ ihn strallen, den er hatte gewonnen, er ein Junge aus den Heim hat es wirklich geschaft. Er war glücklich und machte alles was da stand. Er wurde gleich abgeholt werden, leider hatte er keine Klamotten nix nur ein Handy mehr besaß er nicht, die Klamotten die er anhatte waren die von den anderen aus den heim, aber die durfte er nicht mit nehm, so hatte er nur das was er anhatte doch war er trodstem glücklich. Als er dann zu Tür gehen wollte, wurde er aufgehalten den die einsatz Leitung wollte nicht das dieser ging und es gab ne Diskussion, doch ging er dann einfach. Den er wollte weg, er wollte dieses leben hinter sich lassen, und er hoffte so sehr das es jetzt nur besser werden könnte, den er wollte dieses leben nicht er wollte sein Traum wer wirklichen und irgendwann eine eigene Band haben. Deswegen war er jetzt so glücklich das er gewonnen hatte.



      Als das Auto kamm setzte sich dieser einfach rein und fuhr weg, er war froh vom Heim jetzt erstmal weg zu sein, und vor allem von seiner Schule und diesen Kindern. Er war wirklich aufgeregt wie bts so privat war, und wie alles jetzt so laufen würde, auch war er gespannt wie der andere Gewinner so war. Außerdem hatte er ja noch sein psychichis problem mit seiner mager sucht, wie sollte er das nur verstecken vor bts und den jungen, den zu essen war für ihn echt schwer fast unmöglich. Doch wollte er sich ja auch ändern.

      Als sie ankammen stieg er aus und ging rein, zu den Raum wo er hinsollte, er blieb dann vor der Tür stehen, da er jemanden rappen hörte er selbst mag rappen nicht doch hörte ea sich bei den jungen echt gut an. Also klopfte dieser und ging dann einfach rein und verbeugt sich sofort.
      "ich heiße Yui freut mich dich kennenzulernen"
      Sagte dieser und setzte sich auf sein platz.
    • Mica rappte und tanzte die ganze Zeit und als er dann das klopfen hörte drehte er sich um und sah den anderen an. Dieser verbeugte sich sofort und stellte sich vor.
      Er verbeugte sich ebenfalls und lächelte.
      "Hi, ich bin Mica. Freut mich auch... Hm... Zerbrichst du nicht wenn du irgendwas tust? Ähm.. Was kannst du eig? Singen, tanzen oder auch rappen? Wir können uns ja etwas kennenlernen bis die sieben Jungs kommen. Wen magst du von denen eig am meisten," begann er ihn schon zu durchlöchern.
      Er liebte es eigentlich mit anderen zu reden, da in der Schule ihn die meisten mieden und er so nicht mit vielen reden konnte. Er war den meisten nervig oder lästig. Da er recht übertrieben war. Viele meinten er wäre eine Mischung aus RM und J-hope. Auch sagten ihm viele nach er würde diese nacheifern. Was so überhaupt nicht stimmte. Er liebte zwar den Rap von RM und vor allem von Ho-seok, aber er machte niemanden nach. Er war nun einfach ein bisschen aufgedreht und das wollte er auch nicht wirklich ändern.

      Er setze sich ebenfalls auf einen freien Platz und legte sein Handy auf den Tisch. Dann dachte er nach und musterte sein Gegenüber. Er wirkte nicht wirklich reich. Nein eher im Gegenteil. Aber dennoch wollte er es sich mit ihm nicht gleich am ersten Tag verderben indem er ihm zu Persönliche Fragen stellte. Aber die Klamotten die dieser an hatte, gingen gar nicht. Nicht wenn man gleich eine Weltband gegenüberstand.
      Mica stand auf und ging zu seinem Koffer. Dort begann er etwas herumzuwühlen und nahm dann recht teure klamotten heraus. Dann ging er zu Yui und gab sie ihm.
      "Hier... Die müssten dir passen... Ich will nicht unhöflich sein oder so.. Aber.. Deine Klamotten wirken nicht sehr dafür gedacht der Weltband BTS gegenüber zu treten.. Meine Eltern haben recht viel kohle... Darum hab ich genug klamotten. Zieh sie ruhig an. Ich bin mir sicher sie sollten dir passen. Ich war auch vor einiger Zeit noch so dürr. Da ich so viel Trainiert habe das ich das Essen vergaß," meine er und lächelte.
      Er ging dann wieder zurück und schloss seinen Koffer wieder. Er hoffte das Yui seine Geste nicht falsch auffasste und jetzt nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte. Denn immerhin wollte er nur, das auch er einen Guten ersten Eindruck bei BTS hinterlässt.
    • Yui war wirklich nervös und hatte ziemlich Angst den er wollte sich wirklich gerne mit den anderen Gewinner verstehen. Als dieser sich vorstellte lächelte dieser leicht, und als er diesen dann mit Fragen durchlocherte war er erst etwas uberwordert doch dann beantwortete dieser alles.
      "also zerbrechen tuhe ich nicht, ich tanze und singe für mein Leben gern, vor allem tanzen ich hab viele verschiedene Tanz style schon gemacht. Und rappen mag ich leider gar nicht es ist überhaupt nicht meins. Und am meisten mag Ich jimin u hobi weil sie so toll tanzen können und kookie weil er einen Engel gleicht mit seiner Stimme.
      Ich würde mich freuen wenn wir uns kennenlernen, was kannst du den und wer ist dein Liebling? "
      Er war ziemlich schüchtern, doch war er schon ein wenig neugierig wie der andere so war, was dieser so erlebt hatte doch wollte er das langsam angehen.

      Er beobachtete mica ein wenig und fand das dieser nicht grade arm aussah vor allem als er das Handy sah, staunte er den er hatte leider nur eins wo man SMS schreiben kann und anrufen kann mehr nicht. Doch als mica aufstand hatte er ein verwirrten Blick drauf und beobachtete ihn, doch als er von ihm klammoten bekam wusste er sofort das dieser wohl fand das er so nicht vor bts auftauchen kann. Es machte ihn zwar traurig doch nahm er sie an.
      "naja es ist das einzigste was ich habe, im Heim hab ich halt nix bekomm, durfte ab und zu mal Klamotten von anderen anziehen aber sonst nur das. Und das ich so dürr bin hat ein anderen Grund den will ich aber nicht sagen. Und danke für die Klamotten."
      Er zog sich dann sofort um und sah sich an, er fühlte sich ziemlich unwohl, da es ja auch sehr teuer war und sowas anzuziehen ist einfach anders.
    • Mica hatte ihm genau zugehört und fand es interessant einen Sänger und vor allem einen weiteren Tänzer kennenzulernen. Auch das ihm das Gewand nicht so wirklich gefiel merkte er. Er sah gen Boden und dachte nach.
      "Naja... Das Gewand steht dir... Und es tut mir leid das du im Heim aufwachsen musstest... Ähm... Ja.. Aber, das ist kein Problem.. Meine Eltern haben genug Kohle.. Die alten können ruhig das Geld rüberwachsen lassen. Ich kann dir gerne tolle Klamotten kaufen wenn du welche siehst. Das ist kein Problem. Und zu deiner Frage von Vorher.. Ich bin ein riesiger Fan von Suga und auch Jungkook. Suga einfach weil er so toll ist und irgendwie mir auch etwas ähnlich... Naja.. Ich komme genau wie er aus Daegu und meine Eltern sind voll gegen die Musik Sache. Was ja bei ihm auch so war.. Nur das mein Vater will das ich seine Firma übernehme.. Der kann mich mal.. Ich will meinen Traum verwirklichen und darum freue ich mich das ich hier gewonnen habe. Ähm.. Was ich kann.. Singen schon mal nicht so wirklich. Ich bin hauptsächlich beim Rappen... Aber auch Tanzen tu ich unglaublich gerne. Darum tanze ich auch schon ewig, wenn auch heimlich. Weshalb ich mir alles selbst beibringen musste. Als ich mir mal Zeug gekauft habe, da ich das Produzieren versuchen wollte.. Haben meine Eltern es gleich zerstört und mich ins Zimmer gesperrt... Naja.. Ich bin froh das ich da raus bin. In der Schule haben sie mir immer vorgeworfen, ich würde die Gruppe Nachmachen wollen.. aber, dabei kenne ich diese erst seit einem Jahr.. und bei dir? Ich kann mir vorstellen das es im Heim auch nicht so toll ist oder?... Wenn du nicht darüber reden willst kein Problem.... Bin nur neugierig," meinte er und lächelte.
      Dann sah er zur Tür und seufzte. Denn so langsam könnten diese auch mal kommen. Er sah sich dann etwas im Raum um und sah eine Kamera an der Decke. Wollte man sehen ob man Gruppen tauglich ist? Oder so? Das fand er sehr interessant. Er stand auf und zum Glück hatte er nicht so zur Kamera geschaut, das es auf viel, das er sie gesehen hatte.
      Er stand dann auf und ging zu Yui. Er beugte sich zu diesem und wollte ihm was ins Ohr flüstern.
      "Nicht hinschauen, aber ich glaube die wollen schauen ob wir in einer Gruppe geeignet sind. Oben im Eck ist eine Kamera und die ist an," meinte er und ging dann wieder zurück.
      Auch wenn das Wort gehen nicht wirklich passte. Er begab sich in Tanzbewegungen zurück. Da ihm langweilig war und da tanzte oder rappte er nunmal immer.
    • Yui hörte ihn zu und das ganz genau, den es war das erste Mal das ihn jemand was erzählte, und fand es auch wirklich intresshant, er merkte das sie viel gemeinsam hatten, nur das er arm war und mica reich. Und dieser eine familie hatte oft vermisste Yui seine er wünschte sich oft sie würden noch leben.
      "danke aber es war doch bestimmt teuer, ich fühle mich da echt schlecht, den weißt du wenn man kein geld hat lernt man selbst die kleinen dinge schätzen, und deswegen musst du mir auch nichts kaufen wirklich. Den Geld ist sehr kostbar zumindest s für mich den Taschengeld gab es im Heim nicht, so wie vieles andere auch nicht. Und das du aus deagu kommst finde ich toll ich komme aus busan, und das tit mir leid das deine Eltern gegen die Musik sind. Bei mir glaubt da keiner dran, die heim Leitung schlug mich oft wenn sie mich beim singen oder tanzen erwischte den sie hasste Musik warum weiß ich nicht, die kinder mobben mich da alle und schule war am schlimmsten. Keiner glaubte an mich das ich irgendwann mal in einer Band bin ich würde nur ausgelacht, und gemobbt. Ich kenne die Gruppe seit debu und bin ein riesen Fan. Und mica ich hab seit mehreren Jahren schon nix mehr gegessen ich bin magersuchtig und so zusagen krank da ich es nicht schaffe da r auszukommen, das lag oft auch am Heim meist kein Essen oder es war viel zu wenig und dann der Stress mit der Schule du bist der erste den ich das erzähle. "
      Den irgendwie vertraute dieser mica und da dieser ihn was erzählt hat tat er es auch.
      Doch als dieser dann nah zu ihn kamm und was ins Ohr flüsterte staunte er und flüsterte zurück.
      " was machen wir jetzt? "
      Danach setzte er sich wieder auf sein platz
    • Mica hörte ihm genau zu und war fasziniert. Denn noch nie hatte ihm jemand etwas erzählt und deswegen hörte er gespannt zu und als dieser meinte er wäre Magersüchtig dachte er kurz nach.
      "Na da kannst du Jimin wohl die Hand schütteln... Der junge ist doch nicht anders. Nur das die Jungs das verhindern das er wieder so sehr abnimmt. Glaub mir während wir hier sind, wird das schon wieder. Und die Sache mit dem Kaufen. Ach.. Geld ist damit man da auch was ausgibt.. Ähm.. Vor allem wenn man von der Gesellschaft aktzeptiert werden will. So blöd es klingt. Wenn du teure Klamotten an hast, wirkst du viel besser als wenn du billige trägst. Da gibt es genug Vorurteile... So ist die Menschheit... Da kann man leider nichts ändern... Darum muss man den Menschen erst mal Zeigen was man kann und dann sagen was in der Vergangenheit war. Und das mit dem Mobben kenn ich nur all zu gut. Ich hab zwei Verschiedene Augenfarben und wurde darum immer wieder scheiße behandelt. Die meinten solch eine Missgeburt könnte sicherlich nichts werden. Tja... So ist das und meine Eltern?.. Die können mich mal.. Auf sowas wie die sind kann man verzichten... So schlimm es klingt.. Es gibt leider auch Eltern, die besser keine Kinder bekommen sollten und meine gehören da definitiv dazu... Das kannst du mir glauben. Ach und ich bin den meisten viel zu überdreht und ab und an zu unheimlich. Aber das wirst du wohl auch noch merken warum... Ich bin ab und an schon etwas merkwürdig. Ich dachte ich sag es dir schon mal im Vorraus," meinte er mit einem lächeln.
      Als dieser dann meinte was sie jetzt tun sollten zuckte er mit seinen Schultern.
      "Abwarten und Tee trinken. Die sieben werden eh gleich kommen. Da bin ich mir sicher. Ach was ist eigentlich dein Lieblingslied," meinte er noch und lehnte sich dann zurück.
      Der Fahrer meinte sie würden in ca. zwei Stunden kommen. Die waren jetzt so gut wie um. Darum war er sich sicher, das diese bald kommen würden.
    • Yui hörte ihn gespannt zu doch eine Sache gab es wo sich wirklich unterschiedlich waren, und das war das geld den, wenn andere ihn nur mochten weil er geld hat dann will er aufkeinenfall welches. Den geld ist für ihn einfach nicht wichtig sondern das man zusammen hält und vor allem das man an einen glaubt einen freund sowas war ihn wichtiger als geld.
      "stimmt schon mit jimin nur das ich es nicht im griff bekommen will, ich hatte nie hilfe nie hat mir einer geholfen, oder war für mich da nie und so schnell ändert sich das auch nicht, ich fühle mich wohl so wie ich bin klar weiß ich das ich sterben kann wenn ich nix esse doch vermissen tut mich eh keiner.
      Und wegen der geld sache da sind wir sehr verschieden mir ist es egal was die menschen von mir halten den ich bin ich, und andere mich für niemanden ich will kein geld oder Geschenke ich kamm gut ohne zurecht. Den wenn die Menschheit einen nur toll findet weil man geld oder gute Klamotten hat dann will ich nie geld haben. Den für mich gibt es da wichtigeres als Geld. Und das mit den mobben ist schrecklich ich mag deine Augen sehr und hör mal bitte sag sowas nicht sie sind deine eltern auch wenn sie so sind, sei froh das du welche hast, weißt du wie schlimm es ist ohne eltern klar was deine eltern machen ist scheise und das tut mir leid aber du hast eltern und solltest sie trodstem schätzen den wenn sie tot sind vermisst du sie auch wenn du es jetzt abstreiten würdest. Und das du überdreht oder unheimlich bist stört mich gar nicht, da brauchst du keine angst haben, ich bin oft eher still und zurück gezogen. "
      Er dachte etwas nach den es war grade echt etwas viel für ihn, und mal schauen wann den bts wirklich kommen würde er war schon gespannt.
    • Mica hörte ihm zu und schüttelte den Kopf. Denn ihm war Geld nicht wichtig. Es war nur die Angst, die es so erscheinen lies. Er war immer schon so das man ihn nicht mochte und darum versuchte er sich der Gesellschaft so anzupassen das man ihn mochte.
      Auch als er sagte das er seine Eltern wohl vermissen würde schüttelte er den Kopf.
      "Glaub mir... ich wäre gerne in einer anderen Familie... die hätten mich zur Adoption geben sollen oder so... Denn wenn einen die eigenen Eltern umbringen wollen... Dann glaub ich dir nicht, das man sie immer noch lieben kann.. Daher.. und noch eine Sache... Es stimmt nicht... Mir ist das Geld nicht wichtig... Ich passe mich nur der Gesellschaft an... Darum brauche ich das Geld. Ich bin nicht so mutig wie du... Ich habe mich einmal in meinem Leben nicht verstellt und wurde damals fast von meinen Eltern umgebracht. Seit dem erinnert mich eine große Narbe auf meinem Rücken, das ich nicht so sein darf wie ich es mir gerne wünsche.. Auch das war ein Grund warum ich hier her wollte. Ich wusste das die Jungs hier... Ihnen ist es egal wie man ist oder so.. Ihnen ist es nur wichtig das man füreinander da ist und das man nett ist.. Das finde ich so toll und das würde ich ihnen auch wirklich so gerne sagen.. Ich hoffe sie kommen jetzt bald," meinte er und blickte an die Decke.

      Er hoffte wirklich das sie bald kamen und nachdem sie noch kurz gesprochen hatten, kamen auch schon Suga und Jimin ins Zimmer herein.
      "Hi.. Sorry das ihr warten musstet.. Wir hatten leider ein paar Probleme.. Ich hoffe ihr versteht euch gut. Da ihr in einem Zimmer wohnen werdet. Kommt erst mal mit. Im Wohnzimmer haben wir ein bisschen was für euch hergerichtet. Dort sind auch die anderen," meinte Suga und ging dann schon mal.
      Ob Jimin noch seinen Senf dazu gab wusste er nicht, aber vermutlich schon. Darum ging er einfach schon mal los. Dieser würde wohl über ein paar Sachen wie die Kamera reden oder so.
      Er kam zu den anderen zurück und setzte sich.
    • Yui hörte mica zu und umarmte ihn dann einfach kurz, er hoffte nur das dieser jetzt nicht angeeckelt war von ihm, den nie hatte er jemanden umarmen dürfen.
      "im inneren hast du sie trodstem Lieb da bin ich sicher, und das du so eine schreckliche familie hast tut mir leid, ich bin froh das du lebst und hier bist. Also so mutig bin ich gar nicht mica, ich hab auch oft angst und weine oft doch will ich mich nicht verstellen sondern ich sein. Deswegen ist mir geld auch scheiß egal, und auch die menschen die mich beleidigen den ich weiß was ich kann und irgendwann werde ich es allen zeigen.
      Ich bewundere dich soger etwas den ich finde du bist sehr stark, und mutig das ist nicht jeder. Und weißt du ich habe ein Tattoo auf meinen Rücken es ist ein Engel der mich immer wieder beschützt und dran errinerte das es auch gute leute wie dich gibt. Und bestimmt kommen die jungs eich. "
      Sagte dieser lächelnd, und da kämmen soger 2 jimin und suga Yui war so aufgeregt und hörte diesen zu.

      Jimin ging mit suga rein, er hatte alles auf der Kamera mitverfolgt und grinste beide an.
      Als suga dann vorging gab er noch seinen Senf dazu.
      " hier 2 musst noch viel lernen, ach die Kamera übrigens hat alles gefilmt, wir könnten euch dadurch die ganze zeit sehen, den ihr werdet öfters mit Kameras konfrontiert werden heißt wir wissen alles was ihr geredet hat. Yui richtig mama Jin hat schon gesagt das er dir das essen soger persönlich gibt wenn du nix isst, ein guter ratt von mir versuch zu essen das willst du nämlich echt nicht haha. "
      Danach ging er mit beiden zu den anderen und grinste
    • Als er plötzlich umarmt wurde, weiteten sich seine Augen. Wie lange war das denn her, das er mal umarmt wurde? Er hörte ihm dann zu und zuckte mit seinen Schultern.
      "Naja.. Was auch immer... Ich bin mir da nicht ganz so sicher, aber egal... Aber wir werden uns schon verstehen. Da bin ich mir sicher," meinte er und sah dann zur Tür.
      Als dann Suga wieder weg war, erklärte Jimin noch was und das hatte er sich schon gedacht. Naja, wenn sie sie so offen hinstellen, dann würden sie wohl auch damit gerechnet haben, das wir sie entdecken.
      "Ach Kameras machen mir eh nichts aus. Ich hab mich schon immer mal mit dem Handy aufgenommen. Daher, kein Ding," meinte er und lächelte.
      Anschließend ging auch er Jimin hinterher und sah die anderen Member. Sofort weiteten sich seine Augen und begannen zu funkeln. Es war einfach unglaublich das er mit den Jungs jetzt wirklich ein ganzes Jahr zusammen leben wird.
      Da wurde er auch schon aus seinen Gedanken gerissen als ein lautes Hallo zu hören war. Sofort sah er die Person an die das sagte und wie nicht anders zu erwarten war es J-hope.
      Dieser war sofort zu den beiden gesprintet und hatte Yui umarmt, als auch dann Mica.
      "Das wird wirklich ein cooles Jahr werden. Unsere Aufgabe ist es nämlich euch so zu trainieren das ihr anschließend eine Eigene Band gründen könnt. Ihr werdet auch mit uns auf der Bühne stehen UND selbst eigene Songs singen und produzieren," erklärte ihnen Ho-seok und lächelte.
    • Yui hörte jimin zu und hatte große Augen, den sie hatten alles gehört auch das mit seiner Magersucht, es war ihn schon etwas peinlich und was die Kameras angeht da musste er sich dran gewöhnen den der kannte sowas gar nicht. Er folgte dann einfach still jimin und staunte als er alle sah, den das war seine lieblings Band, und endlich sah er sie persönlich. Das war sein größter Traum und jetzt konnte er einen Jahr mit ihnen verbringen. Als jhope ihn umarmte, war er verdammt schüchtern und umarmte diesen auch leicht. Und was jhope dann sagte ließ ihn lächeln den eine eigene Band war schon immer sein Traum. Aber das geilsze war das sie zusammen auf einer Bühne stehen durften und soger eigene songs singen durften es war traumhaft.
      "das klingt traumhaft"
      Sagte dieser schüchtern.


      Jin sah sofort zu Yui als dieser reinkamm und ging sofort zu ihn, und tatschte ihn an, Yui war das sehr unangenehm das merkte Jin, danach stand er vor ihn und schnipte an sein kopf
      "du bist dünner als unser jimin das ist nicht gut, hör mal du musst was essen sonst werde ich dich füttern glaub mir toll ist das nicht frag jimin, den das ist zu dünn was sollen den die Fans denken, die machen sich noch sorgen um dich" sagte dieser besorgt.
    • Jungkook beobachtete die beiden auch und Yui erinnerte ihn wirklich sehr an Jimin. Er stand auf und ging zu Yui.
      "Du... Schau dir mal das Bild an. Das war glaub ich ca. 2014? Das sollte hinkommen. Da waren wir in Chikago.. Jimin... Schau," meinte er und zeigte ihm das Bild von seinem Handy.
      Das war eines der Schlimmsten Bilder von ihm und er fand sich zu dieser Zeit immer noch zu Dick. Das war grausam.
      "Findest du das Jimin auf dem Bild schön aussieht? Sei mal ehrlich? Das würde mich jetzt wirklich sehr interessieren," meinte er dann noch und sah dann kurz zu Mica.
      Dieser aber schien sich mit Ho-seok vollkommen über das Tanzen zu unterhalten. Was er auf dem Bildschirm gesehen hatte, hatte dieser ein ähnliches Musikgefühl wie J-hope. Denn auch ohne Musik hatte er Tanzbewegungen perfekt tanzen können. Auch würden sie mit den beiden sowieso noch ein paar Tests machen, um zu sehen was sie so konnten und was sie so überhaupt nicht konnten. Das würde dann trainiert werden. Ho-seok, RM und Suga konnten am Anfang auch überhaupt nicht singen und singen jetzt sogar ganz okay.


      RM hingegen schrieb die ganze Zeit irgendetwas. Was konnte man nicht sehen, da er es so schrieb das es niemand sehen konnte. Er verdeckte alles so gut es ging.
      Ab und an kam nur ein Okay, oder ein Genau. Was vollkommen merkwürdig war. Auch hatte er weder Yui noch Mica angesehen und auch nicht begrüßt.

    • Yui war sehr nervös und als er jins Worte hörte schaute er zu Boden, den bis jetzt war es jeden egal wie dünn er war, keiner kümmerte sich drum das war einfach neu für ihn, und als kin ihn an den Kopf schnippte sah er diesen mit großen Augen an, und sah das dieser besorgt war. Als dann auch kookie zu ihnen kamm sah er zu den Bild und sah wie dünn jimin da aussah.
      "ich soll ja ehrlich sein also ich finde das Foto schrecklich, jimin sieht da nicht schön aus tut mir leid das ich das sage. Also ist nicht böse gemeint" sagte dieser und sah auf den Boden, er wusste selbst das er soger schlimmer aussah als jimin, doch wie sollte er das ändern er hatte es bis jetzt noch nie geschafft.


      Jimin hörte Allen zu und als kookie das Bild zeigte nahm er sofort kookie das Handy weg.
      "hey das Foto ist sau hässlich ja zeig das nicht so, und yui hör mal gut zu, du bist dünner als ich und du solltest aufpassen, daß du nicht zerbricht meine Freunde haben mir geholfen und jetzt helfen wir dir."
    • Als Jungkook ihm das Foto zeigte und er daraufhin die Antwort bekam, nickte er und musste dann mit ansehen wie Jimin ihm das Handy nahm. Sofort drehte er sich zu diesem und wollte das Handy sofort zurück. Er hatte angst das Jimin das Bild löschte. Denn auch wenn Jimin das jetzt sagte, wusste er, das es nicht ganz stimmte was dieser sagte. Er wollte den Fans einfach keine Sorgen machen.
      Jungkook ging zu Jimin und hielt erst freundlich die Hand auf.
      "Gib es wieder zurück... Ich zeig es nicht mehr her.. okay.. "
      Als dieser es ihm aber dennoch nicht nicht gab nahm er es sich einfach wieder. Er setze sich auf Jimins Schoß und umklamerte diesen und nahm sich dann so das Handy wieder. Auch war er sowieso stärker als dieser. Darum war das auch kein Problem.
      Als JK sein Handy wieder hatte, nickte er zufrieden und ging auch wieder aus dem Ordner. Er hatte extra für diesen ein Passwort, welches nicht einmal jemand aus der Gruppe kannte. Darum passte er sehr auf das Handy auf.


      Suga beobachtete alles und verdrehte genervt die Augen.
      "Überfordert die Neuen nicht gleich.. Das er zu Dünn ist weis Yui sicherlich selbst. Das er zunimmt werden wir schon schaffen. Kookie.. Du machst das nicht mehr das du einfach Bilder herum zeigst. Ich.. Ich weis was du von uns noch für Bilder drauf hast. Darum.. Lass es einfach... Okay? RM!! Du hörst jetzt mal mit deiner Schreiberei auf und da du der Leader bist, bringst du die beiden jetzt aufs Zimmer," meinte er und nahm ihm dann das Blatt weg.
      Er wollte das er auch mal endlich den neuen seine Aufmerksamkeit Schenkte.
      "Schluss jetzt! Du kümmerst dich jetzt um die neuen... Falls es dir aufgefallen ist sind die bereits im Raum.. los jetzt," meinte er und stoß RM sofort in die Richtung.


      RM schrieb gerade seelenruhig auf seinem Blatt, als ihm dieses plötzlich weggenommen wurde. Da sah er das erste mal auf und musterte das erste mal Yui und Mica. Ihm viel auf wie unterschiedlich die beiden wirkten und sah dann nochmal zu Suga. Als er dann in die Richtung der beiden gestoßen wurde stand er vor ihnen.
      "Ähm... HI! Kim Nam-joon... Hi... Ja... Ich bring euch mal auf euer Zimmer.. Dort richtet ihr euch einmal richtig ein," erklärte er ihnen und ging mit den Beiden zu dem Zimmer.
      Dort angekommen drückte er ihnen jeweils einen Schlüssel in die Hand und dazu noch zwei Blätter.
      "Hier der Zimmerschlüssel und die Aufteilung der Räume. Also.. Wo halt was ist. Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr gerne kommen," meinte er und lächelte.
      Dann verbeugte er sich und ging anschließend wieder.


      Mica unterhielt sich die ganze Zeit über mit Ho-seok und verstand sich mit ihm einfach unglaublich gut. Er war so verrückt und das machte ihn fröhlich.
      Als dann RM zu ihm und Yui gestoßen wurde sah er auf. Er merkte jetzt erst was für ein Auflauf bei Yui war. Vermutlich war das der Grund warum Suga wollte das wir auf die Zimmer gehen sollen. Dieser wird wohl gemerkt haben, das es Yui langsam zu fiel werden würde. Das V bis jetzt noch nicht wirklich was gesagt hat, war klar. Dieser öffnete sich Fremden nicht so leicht und war eher schüchtern.
      Er verabschiedete sich mit einer Umarmung von Ho-seok und meinte er würde mit ihm später gerne noch etwas trainieren. Dann ging er RM hinterher. Mica blieb dann auch stehen und nahm die Sachen in die Hand.
      Nachdem RM wieder weg war ging sah er zu Yui. Er ging zu der Türe und schloss das Zimmer auf.
      Als er die Türe öffnete weiteten sich seine Augen. Es war klar das sie nicht so ein lächerliches kleines Zimmer bekamen, aber das war schon sehr krass. Denn auch wenn seine Eltern viel Geld hatten, hatte er bis jetzt gefühlt immer in einer Abstellkammer gelebt. So klein war sein Zimmer.
      Er ging ins Zimmer und stellte seinen Koffer in die Ecke. Dann schmiss er sich aufs Bett und sah an die Decke.
      "Wow... Was für ein unglaublich tolles und vor allem Großes Zimmer... Das ist wirklich unglaublich.. Einfach nur wow," meinte er und lächelte fröhlich.


    • Jimin wollte eigentlich das Bild löschen doch war kookie schneller, und setzte sich einfach auf sein schoß das möchte er gar nicht, und sofort schmollt er.
      "lösch das Bild, warum hast du das überhaupt noch das ist schrecklich." sagte dieser und hörte dann den anderen zu suga hatte recht den als er zu Yui sah merkte er das es diesen wohl zu viel war er kannte das ja selber.

      Jin machte sich wirklich Sorgen um Yui doch als er dann suga hörte nickte dieser.
      " ich koche mal was für die neuen dann könn wir ja nachher zu abend essen."
      Sagte dieser und ging dann in die kuche, er wollte viele verschiedene Gerichte machen, wie Curry Sushi hotpot und vieles mehr dafür bereitetete er alles vor.

      V war sehr still und die ganze Zeit hinter suga, er war ziemlich ruhig und wollte erstmal nix sagen. Vieleicht ja später wenn sie Abendessen, doch jetzt wollte er denen erstmal ruhe können.


      Yui war wirklich sehr überfordert, und fühlte sich soger unwohl, den er kannte es einfach nicht. Nie hätte sich jemand um ihn gekümmert er war jeden egal, doch hier war es anders es freute ihn wirklich sehr, doch war er einfach überfordert damit. Da es halt so neu war doch wollte er sich gerne ändern und vieleicht schaffte er es ja heute eine Kleinigkeit zu essen. Als dann suga was sagte lächelte dieser ihn an den er war ihn grade dankbar dann sah er zu rm und folgte ihn den Yui hatte ja keine Koffer oder sonst was den er besaß ja nix.
      Als sie dann vor den Zimmer standen nahm er den Schlüssel und verbeugt sich.
      Als dann die Tür geöffnet wurde sah er sich das Zimmer an und es war ihn zu viel, es war so groß so luxorios das möchte Yui nicht so weswegen er sich in der Ecke hinzetzte, den im Heim müsste er sich mit 50 Kindern ein Saal teilen der so klein war wie ein kleines Zimmer. Und dieses Zimmer war so anders das es Yui zu viel war. Doch als er dann aufeinmal den Ausblick sah rannte er zum Fenster und war wie ein kleines kind
      "schau mal schau mal wow"
    • Nachdem Yui und Mica weg waren sah er nochmal zu Jimin und dann gen Boden. Denn warum er das Bild noch hatte wollte er nicht sagen, da das dafür Sorgen könnte, das Jimin nur wieder weniger aß. Sobald er erfahren würde, das es doch jemand geviel wenn er so Dürr war. Er fand ihn da einfach so unglaublich süß. Auch war er so leicht wie eine Feder. Das war so lustig. Deswegen zuckte er einfach nur mit seinen Schultern.
      Doch das Suga mehr über die Bilder wusste gefiel ihm eigentlich nicht so gut. Er ließ es so stehen und ging dann einfach in die Küche und somit zu Jin.
      "Jin... Bin ich.. Keine Ahnung.. Bin ich nervig und böse oder so.. Würdest du mir die Frage ehrlich beantworten," wollte der jüngste von diesem wissen und sah ihn fragend an.


      Mica lag gemütlich auf dem Bett und sah dann zu Yui. Er merkte das es ihm noch nicht so gefiel, aber er war sich sicher, das sich das mit der Zeit ändern würde. Denn er würde sich daran gewöhnen. Da war er sich sicher. Mica setzte sich auf und begann dann zu lachen. Denn sie hatten nur ein Bett und eine Bettdecke. Was wollten die Jungs versuchen? Wollten sie die beiden verkuppeln?
      "Schau mal... Wir haben nur ein Bett und eine Decke... Wow.. Ist es für dich okay, wenn wir die uns teilen? Oder willst du das Bett für dich alleine? Wenn es ist kann ich auch gerne auf der Couch schlafen.. Das würde mir nichts ausmachen. Es ist was ganz anders als Zuhause.. Viel größer und so.. Nicht so eine kleine Besenkammer die von der Größe auch ein Hamsterkäfig hätte sein können," meinte er und sah gen Boden.
      Er zupfte dann etwas an der Bettdecke. Er wollte sich wirklich sehr, sehr gerne mit ihm anfreunden. Nur war er sich unsicher ob dieser es auch wollte. Da er ihn nicht einschätzen konnte.
      Als dieser dann aber zum Fenster ging stand er auch kurz auf. Doch je näher er zum Fenster ging, desto schneller war er wieder von diesem Entfernt.
      Sofort setzte er sich leicht panisch wieder auf das Bett und versuchte seine Angst zu verstecken.
      "Ne.. Ähm.. Ich.. Ich glaub ich bleib lieber hier im Bett sitzen... Ja... Genau... Ist gerade gemütlich und so.. Irgendwie," meinte er und versuchte irgendwie zu lächeln.
    • Jin war grade mitten drin beim kochen als kookie kamm, er hörte diesen zu und umarmte ihn dann einmal.
      " bist du blöd du bist gar nix davon hat wer was gesagt? Du kannst mit mir reden ist irgendwas passiert oder liegt dir was auf den Herzen?"
      Jin war immer für alle, er war wie eine Mama die sich um alles kümmerte
      "kookie Willst du mir vieleicht helfen, dann geht das viel schneller mit den kochen."
      Den er wollte kookie etwas ablenken, damit dieser auf andere Gedanken kamm.


      Yui fühlte sich so unwohl, es war einfach alles so anders und neu für ihn. Den wenn man nie sowas hätte dan ist das ganz normal, er hatte sich sowas immer mal gewünscht. Als mica das mit den Bett sagte lächelte dieser dann den er hatte keine Probleme sich ein Bett zu teilen im Heim war das ganz normal.
      "das ist vollkommen ok im Heim hab ich mit 4 Leuten mein Bett geteilt ich hab da gar kein Problem mit. Was ist mit dir macht es dir was aus oder ist das für dich InOrdnung?"
      Er sah zu mica und wollte sich am liebsten mit diesen anfreunden den er fand ihn wirklich nett und dieser verstand ihn soger das hatte noch nie jemand. Doch Als er am Fenster stand und die Aussicht genoss sah er wie mica reagierte, sofort ging er zu diesen aufs Bett und nahm seine Hand.
      "keine Angst es ist alles zu du kannst nicht rausfallen oder so und ich bin ja da und pass auf dich auf"
      Sagte dieser aufmuntern.
    • Jungkook hörte was Jin sagte dennoch konnte er es nicht ganz glauben. Denn wenn er wüsste was in seinem Kopf abging, dann würde er das sicher nicht mehr sagen. Aber dennoch wollte er irgendwie mit ihm reden, aber traute sich einfach nicht. Aber es stimmte schon das ihm das schwer auf dem Herzen lag.
      "Ähm.. Gesagt hat niemand was... aber es ist wegen dem Foto von Jimin.. Ich bin da ganz komisch... das weiß ich," meinte er und nickte dann als er meinte ob er ihm helfen wollte.
      Sofort begann er damit ihm so gut es ging zu helfen.


      Mica hörte ihm zu und nickte. Er hatte so überhaupt kein Problem damit. Warum auch? Er hatte sich zwar noch nie ein Bett mit jemanden geteilt, aber das könnte das wie so eine Pyshama Party sein. Das wünschte er sich schon seit er klein war.
      Als dann Yui zu ihm kam, da er ja so unter seiner Höhenangst litt, sah er von ihm weg.
      "Ich muss lächerlich aussehen oder? Naja... Meine Eltern haben mich ja mal fast umgebracht und das war auf einem Flachdach. Ich war da gerade auf einer Sonnenliege, als mein Vater mit dem Musik Sachen raufkam. Erst diskutierten wir.. Aber es wurde immer lauter und schlimmer. Als er dann komplett wütend war, warf er die Sachen auf mich und eines der Teile traf mich blöd am Rücken. Da stolperte ich und wäre fast vom Dach gefallen. Das war jetzt vor 5 oder 6 Jahren.. Ich konnte mich da gerade so hoch ziehen. Als ich Hilfe wollte, bekam ich als Antwort nur... Wenn du Stirbst hast du wenigstens mal eine Sache richtig gemacht in deinem Leben. Sowas ist nicht mein Sohn," erklärte ich und atmete tief durch.
      Ich holte mein Handy heraus und scrollte durch meine Bilder. Es ist das erste mal das ich dieses Bild jemanden zeige und es nicht versuche zu verstecken.
      "Schau mal.. Das war das Lied das ich gemacht habe und ich hatte auch einen Clip dazu gemacht. Da hatte ich so ausgesehen... Bevor du fragst ja die Haare waren echt so lang. Meine Mutter hatte sie mir mitten in der Nacht mal abgeschnitten," meinte ich und zeigte ihm das Bild.
      Auch spielte ich ihm das von mir Produzierte Lied vor. Es war zwar gesungen, aber ich persönlich hatte damals noch eine tiefere Stimme als jetzt. Was auch seine Gründe hatte. Aber er wollte dazu noch nicht so viel sagen. Vielleicht wenn er darauf angesprochen werden würde. Aber sicher war er sich da noch nicht. Oder er kam selbst darauf, warum er jetzt eine hellere Stimme hat als damals.