Troubles with Relationships [Annie & Sohira]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Troubles with Relationships [Annie & Sohira]

      Vorstellung: AnnieMyu & Sohira

      @AnnieMyu


      "Shino ?.... Shino ? Wie weit bist du ? Akuma ist bereits hier und wartet mal wieder auf dich" rief Shino's Freundin Natsuki diesen nachdem Akuma schon zwei mal im Auto die Hupe betätigte.
      Shino selbst war vielleicht nicht gerade die pünktlichste Person gewesen aber eines wusste er genau: Schwerhörigkeit gehörte nicht dazu.
      "Ich kann euch beide hören...dafür brauchst du nicht schreien und Akuma nicht hupen" kam es dann schon eher genervt aus ihm heraus.
      Shino war für Schwimmwettbewerbe nicht gerade zu begeistern nachdem was damals im Urlaub mit seiner Schwester passiert war, aber dennoch war er auch kein Fan davon gewesen sein Versprechen zu brechen was er Akuma gegeben hatte:
      Nämlich bei allen Wettbewerben des Schwimmen's dabei zu sein um ihm eine Stütze zu sein und Shino konnte sich an keines erinnern welches er verpasst hätte.
      "Du weißt, dass es heute ein wichtiger Wettkampf sein wird und da dürft ihr auf keinen Fall zu spät kommen" murrte sie noch umher bevor Shino ihr einen sanften Kuss gab, seine Jacke schnappte und die Wohnung verließ ohne noch irgendetwas darauf zu erwiedern.
      Natsuki war aber keinesfalls deswegen böse gewesen.
      Nein !
      Eher glücklich darüber, denn anders kannte sie den rothaarigen nicht.
      "Und bereit ?" fragte er Akuma, nachdem er ins Auto stieg und dieser losfuhr.
      "Nicht wirklich. Auch Wenn ich schon des Öfteren mitgemacht habe, wird es heute etwas anders sein" erklärt dieser etwas unter Spannung.
      "Was meinst du damit ?" fragte er schlieslich nach da Shino nicht genau verstand was er meinte, denn schließlich machte Akuma ja schon oft bei den Wettbewerben mit und nahm es ziemlich locker.
      "Das wirst du sehen sobald wir da sind. Ich möchte dir nämlich unbedingt jemanden zeigen" kam es anschließend von seinem Freund mit einem breiten Lächeln auf den Lippen bevor die beiden nach einiger Zeit bei der großen Halle ankamen, Akuma das Auto einparkte und sich in der halle für den Wettkampf anmeldeten.
      Danach folgte der Weg auch schon zum schwimmbecken wo man von oben eine tolle Aussicht auf alle hatten welche sich schon bereit machten.
      Zum Wettkampf hatte man zwar noch eine gute Stunde Zeit gehabt aber die meisten Sportler nutzten diese noch um sich körperlich sowie seelisch fit dafür zu machen.
      Shino konnte da eher weniger immer mitreden da dies nie sein Fall war doch für Akuma wollte er stets eine Unterstützung sein da er genau wusste wie dieser oft einknicken konnte und nachdem er schon einmal den Boden unter den Füßen verloren hatte, schwor sich Shino dies nicht nochmals bei Akuma wiederholen zu lassen.
      "Und ? Wo ist nun der große Unbekannte, den du mir zeigen wolltest ?" fragte der rothaarige schließlich nach wobei sein Freund selbst schon Ausschau nach ihn hielt aber nirgendwo erblicken konnte.
      "Seltsam. Eigentlich sollte er schon längst hier sein ! Sehen wir mal bei den Garderoben nach" meinte Akuma nur dazu weshalb Shino diesen zunickte und sich beide kurz darauf auch schon auf den Weg zu den Umkleidekabinen der Männer aufmachten.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      ,,Yuri Liebling, du solltest schon längst los sein!" Etwas streng nahm die Dame Yuri seinen kleinen Bruder ab, welcher ein wenig schmollte uns sofort wieder zu diesem zurück wollte. ,,Mama...es ist noch genug Zeit, Tamaki wollte noch etwas kuscheln bevor ich gehe, stimmts?" Der kleine Junge kicherte und bekam von Yuri noch einen Kuss, bevor dieser auch seine Mutter drückte und ihr ebenfalls einen Kuss aufdrückte. Seine Mutter hatte ja recht, er musste wirklich langsam los, schließlich würde der Wettkampf bald schon beginnen, aber sein kleiner Bruder gewann eben immer. Yuri musste nur diese kleinen Kulleraugen sehen...und dann konnte er nicht nein sagen!
      Kurze Zeit später machte sich der junge Mann auch schon los. In seinem Wagen waren es vielleicht 20 Minuten bis zur Schwimmhalle, also hatte er dann noch gut über anderthalb Stunde um sich auf zu wärmen und vor zu bereiten. Mit einem Stau hatte er jedoch nicht gerechnet...normalerweise gab es hier nie solche Probleme, natürlich ausgerechnet heute! Nun wurde er doch ein wenig nervös und tippte immer wieder mit dem Zeigefinger auf seinem Lenkrad herum, als es endlich weiter ging atmete er erleichtert auf. Wenn er jetzt sehr zu spät gekommen wäre hätte er sich nicht mehr anmelden können und das wäre absolut nicht gut gewesen. Ein Glück ging aber alles gut.
      Er kam in der Schwimmhalle an, schrieb sich in die Liste und machte sich dann so schnell er konnte auf den weg in die Umkleide. Er wollte jetzt nur noch eines, ins Wasser, und das schnell! Alleine der Geruch des Chlores ließ ich freudig seufzen. Er sah kurz zu den anderen Schwimmern, eh er schnell in den Umkleiden verschwand. Ihm wurde ein Spind zugeteilt zu welchem er ging, er öffnete diesen gerade und legte seine Sachen hinein, als noch jemand den große Raum betrat. Oder besser gesagt, zwei Personen.
      ,,Hey Yuri, da bist du ja!" Hörte er nur und schloss dann seinen kleinen Spind, drehte sich etwas überrascht um, eh er etwas lächelte als er Akuma erblickte. ,,Akuma...schön dich zu sehen.' Yuri hatte seine enge bis zu den Knien gehende Badehose bereits Zuhause angezogen und trug noch ein Shirt darüber, ging dann zu seinem Sportkollegen und schüttelte ihm die Hand, eh sein Blick auf den jungen Mann neben ihn fiel. ,,Shino, das ist Yuri, der wohl beste Schwimmer in unserem Verein!" Yuri sah den anderen an, zog die Augenbrauen zusammen. Er mochte es nicht wenn andere so über ihn sprachen, es war ihm wirklich unangenehm, aber darauf nahmen recht wenige Rücksicht. Yuri sah dann aber wieder zu dem ihm als Shino vorgestellten Mann, streckte ihm die Hand aus. ,,Freut mich dich kennen zu lernen.' Er lächelte etwas, schüttelte seine Hand, eh er seufzte und seine Hände an sein Shirt legte. ,,Ihr...müsst mich entschuldigen, ich muss mich aufwärmen. Wir sehen uns dann beim Wettkampf Akuma.' Er zog das Shirt über seinen Kopf, legte es noch in den Spind bevor er etwa schneller nach draußen lief. Er konnte es kaum erwarten...Endlich wieder bei einem Wettkampf dabei zu sein war ein tolles Gefühl!

      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.
    • Shino Noshimuri
      --------------------------------

      Auch wenn der Weg vom Schwimmbecken zu den Garderoben nicht besonders weit gewesen war, kam es Shino vor als wären beide gemeinsam gerade durch das ganze Gebäude gelaufen.
      Wie konnten sich die Leute hier nur auskennen ?
      Wenn der rothaarige hier alleine hätte was suchen müssen, hätte er sich sicher schon um die 4 mal verlaufen gehabt.
      Sein Orientierungssinn war zwar nicht der Schlechteste gewesen aber wenn es gerade um solche großen Sachen ging, war rin schon immer aufgeschmissen gewesen.
      Das hatte sich auch mit dem älter werden nicht geändert gehabt.
      Daher war er in dieser Situation gerade wirklich froh gewesen Akuma an seiner Seite gehabt zu haben.
      Es dauerte auch nicht mehr lange bis sie schließlich bei der Herrengarderobe ankamen und zu Akuma's Glück war auch Yuri bereits hier gewesen, welcher sich für den Wettkampf bereits fertig gemacht hatte.
      //Das ist also dieser besonderer Typ den mir Akuma vorstellen wollte//, schoss es Shino durch den Kopf als er den grünhaarigen für einen kurzen Moment von oben nach unten und wieder zurück musterte.
      Körperlich sportlich und gut gebaut sah er ja aus von der Statur her, aber trotzdem konnte er sich nicht vorstellen, dass er ein guter Schwimmer geschweige denn der Beste in seinem Verein sein soll.
      "Freut mich ebenfalls" erwiderte er die Worte des anderen als auch er seine Hand in die von Yuri legte um sie zu schütteln bevor sie auch wieder zurückgezogen wurde.
      "Schon gut, bis später" verabschiedete sich Akuma anschließend und freute sich innerlich schon darauf endlich nach langer Zeit gegen seinen Kameraden anzutreten.
      Es war schon eine lange Weile her gewesen als beide gemeinsam in einem Becken geschwommen waren.
      "Sag mal, was ist eigentlich so toll daran gegeneinander zu schwimmen ?" stellte Shino anschließend die Frage an Akuma als plötzlich der ganze Raum komplett still wurde und der rothaarige alle Blicke auf sich spüren konnte.
      War es etwa eine falsche Frage gewesen ?
      "Sagen wir einfach, dass man es selbst erleben muss um das Ganze wirklich beschreiben zu können" erklärte er ihm kurz bevor er selbst zu seinem Spinnt ging und sich umzog.
      Akuma bevorzugte es eine dreiviertellange Badehose mit blauen Streifen zu tragen, da diese für ihn einfach am Beweglichsten war.
      "Aber du kannst gerne mal gegen mich oder Yuri schwimmen, wenn du möchtest"....."Danke kein Bedarf" mit diesen Worten und einer Handbewegung verabschiedete sich Shino von Akuma um sich zurück zu den Schauplätze zu machen woher einen guten Überblick auf das ganze Becken hatte sowie auf den Wettbewerb.
      Akuma selbst konnte nicht anders als ein sanftes Lächeln auf die Lippen zu setzen als Shino so mürrisch darauf reagierte.
      Was anderes kannte e er ehrlich gesagt auch nicht wenn es um das Thema Wasser oder schwimmen ging.
      Warum genau der rothaarige das schwimmen so sehr hasste, konnte er bis heute nicht herausfinden aber jeder hatte seine Gründe irgendwas nicht auszustehen und wenn Shino nicht darüber reden wollte, dann akzeptierte es er selbst auch.
      Daher legte er die Gedanken beiseite und konzentrierte sich auf den kommenden Wettkampf gegen Yuri welcher jede Sekunde beginnen konnte.
      "Und ? Heute bereit zu verlieren ?" grinste er seinen Freund an als er beim Becken ankam und sich zu seinem Platz stellte.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      Bevor es ins Wasser ging musste Yuri noch seine Muskeln ein wenig aufwärmen, was er auch gern tat, aber der Drang einfach ins Wasser zu springen und los zu schwimmen war so groß! Doch es war nicht Yuris Art vor einem Wettkampf ins Wasser zu gehen, nein, sein erster Sprung sollte der nach dem Startschuss sein. Das war es vielleicht auch was ihn so anspornte...er liebte dieses Gefühl, wenn seine Hände ins Wasser glitten, es teilten und er dann komplett von diesem aufgenommen wird. Es ist ein Gefühl das er nicht beschreiben kann, eine Leidenschaft die er bisher nicht einmal in den wenigen Beziehungen die er hatte konnte er so etwas erleben. Sein Liebesleben...ein Thema über das er vor einem Wettkampf nichtnachdenken wollte, weswegen er de Gedanken sehr schnell verwarf und dann sich weiter dehnte, bis schließlich alle auf ihre Plätze gehen sollten.
      Es gab eine kleine Einführung und die Teilnehmer gingen schon an ihre Plätze. Die Startnummer 7...wenn das kein Glück bedeutete. Yuri setzte sich gerade seine Schwimmkappe auf, als er Akuma neben sich hörte und sanft lächelnd zu diesem sah. ,,Scheinst heute ja sehr hartnäckig zu sein..." Sein Blick ging auf seine Brille, welche er sich umlegte und dann vor die Augen setzte. ,,Aber ich werd alles geben Akuma...so wie immer...und das erwarte ich auch von dir." Er streckte sich nochmal, atmete kurz durch, eh sie auf die Startblöcke sollten. Nun war Yuri total in seiner Welt...er sah nichts außer seine Bahn und das Wasser, das einzige was er hörte war die Stimme des Schiedsrichters. Alles lief wie in Zeitlupe ab...alles hörte sich dumpf an...Yuki atmete nochmal tief ein, schloss kurz seine Augen...bis der Schuss fiel.
      Er schnellte nach vorn, setzte einen perfekten Kopfsprung hin und schwamm dann los. Im Freestyle, so wie er am liebsten schwamm, legte er von Anfang an eine perfekte Zeit und vor allem perfekte Figur hin. Von Anfang an war er unter den besten vieren, nach dem ersten kehrt war er schon auf Platz zwei und dann waren es nur noch wenige armzüge bis er vorn war. Als seine Hand den Rand des Becken berührte war nur noch ein Pfeifen zu hören, dieses riss Yuki dann wieder aus seiner Trance. Er blickte zu dem Bord, nahm seine Kappe und die Brille ab, eh er durchatmete und anfing zu lächeln. Yuki war immer jemand der äußerlich ruhig blieb während innerlich sein Herz raste. Da stand sein Name...an erster Stelle...doch sein blixk ging gleich auf akuma, welchem er die Hand hinhielt. ,,Das war ein guter Kampf, es war toll mal wieder gegen dich zu schwimmen!" Die beiden Männer schüttelten sich die Hand, eh Yuki nach draußen stieg und sich ein Handtuch nahm um es sich einfach um die Schultern zu legen. Er liebte dieses Gefühl von dem kalten Wasser auf seiner Haut... Yuki trat heute noch bei den 400 Metern an und auch da würde er sein bestes geben. Das war ein unglaubliches Gefühl!
      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.
    • Shino Noshimuri
      --------------------------------

      Genau das mochte Akuma an Yuri sehr.
      Auch wenn beide gemeinsam wider einen Wettkampf angingen, blieb der grünhaarigen komplett auf den Boden.
      Wirkte weder überheblich oder sonst was.
      Er blieb wie er war und genau das machte den jungen Mann so interessant.
      "Mach dir wegen mir keine Sorgen. Sei du lieber vorsichtig, nicht eingeholt zu werden" kam es mit einem aufgeregten Lächeln aus ihm heraus bevor er selbst anschließend seine Badekappe und Schwimmbrille aufsetzte, sich auf die Startnummer 8 stellte, welche stets seine Glücksnummer war, auf den Schuss wartete und selbst dann ins Wasser tauchte und so wie Yuri im Freestyle schwamm.
      In der ersten Bahn, vor der Wende, hatte stets Akuma die Führung gehabt, doch leider kam ihm in der zweiten Bahn dann Yuri immer näher und näher bis dieser ihn schließlich eingeholt hatte und sich den Sieg holte.
      Akuma selbst dann nur mehr der 3te Platz da ihm am Schluss irgendwie die Luft ausging.
      Warum wusste er selber nicht, da er ja ziemlich viel Ausdauer besaß aber umso mehr genoss er es heute wieder einmal nach langer Zeit gegen Yuri geschwommen zu sein.
      "Da kann ich nur zustimmen. Lass uns mal wieder gegeneinander antreten" mit diesen Worten schlug er in dessen Hand ein um diese ebenfalls zu schütteln bevor auch er das Becken verließ, sein Handtuch über den Kopf legte und zu den Kabinen ging, um sich zu duschen, umziehen und dann zurück zu Shino zu gehen welcher alles von den oberen Plätzen beobachtet hatte.
      Der rothaarige war wirklich beeindruckt von Yuri's Schwimmstil gewesen, welcher sehr elegant gewesen war und selbst von der Ferne sah es so aus als würde dieser mit dem Wasser sich zusammentun um so voran zu kommen.
      Doch wusste Shino aber auch, dass einiges an Training darin stecken musste sowie Körperbau um überhaupt soweit zu kommen.
      "War es das für heute oder kommen noch andere Wettkämpfe ?" fragte er Akuma welcher kurz selber überlegen musste und Shino erklärte, dass Yuri wahrscheinlich noch an einem weiteren Rennen teilnahm, so wie er diesen kannte.
      Shino bestand darauf, dieses ebenfalls anzusehen um Yuri wieder beim schwimmen zusehen zu können.
      Irgendwas war an diesen Mann gewesen, was den rothaarigen nicht losließ.
      Einerseits war es seine Persönlichkeit gewesen, zum anderen aber auch die Art wie er etwas anging.
      Shino kannte den jungen Mann zwar nicht aber dies würde er sicher ändern sobald der ganze Trubel vorbei war.
      Nachdem das letzte Rennen schlieslich über die Bühne ging, begaben sich beide Männer nach unten um beim Ausgang auf Yuri zu warten.
      Akuma war schon immer jemand gewesen, welcher mit dem grünhaarigen danach noch etwas unternahm um die Siege, welche er erungen hatte, zu feiern. Zwar immer ohne Alkohol, da dies oft den Körper zusamenschmeißen konnte, aber sie ließen sich stets etwas Neues einfallen.
      "Yuri und ich werden die heutige Siege feiern gehen. Hast du vielleicht Lust mitzukommen ? So könnt ihr euch beide auch etwas besser kennenlernen" stellte er diese an Shino welcher stumm zunickte bevor seine Hände in der Hosentasche landete.
      Der rothaarige wusste nicht wieso oder was es gewesen war aber irgendwas in ihm drinnen wollte unbedingt mehr von dem jungen Mann erfahren.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      Nach ein paar anderen Wettkämpfen war Yuri wieder am Startblock und wie bei seiner ersten Runde war er total in Fahrt. Er liebte dieses Gefühl, diesen Rausch, diese Energie...wenn es nach ih gegangen wäre dann hätte er definitiv noch an mehr Wettkämpfen teilgenommen, aber leider war das am heutigen Tag nicht möglich. Das er auch diese Runde gewann überraschte ihn, es waren viele starke Schwimmer dabei und wie immer hatte er auf diese nicht einmal geachtet, aber am Ende schaffte er es wohl dennoch. Yuri konzentrierte sich immer nur auf sich...er mochte es nicht nach links und rechts zu sehen, er blickte nur geradeaus, seinem Ziel entgegen. Dennoch war er etwas traurig als der letzte Wettkampf beendet war und er sich in die Umkleide zurück ziehen musste. Er zog seine Badehose in der dusche aus und war gerade dabei seinen Körper ein zu schäumen, als er ein paar Stimmen hörte.
      ,,Man...der Kerl hat echt nerven..."-,,Ich versteh nicht wie man sich so gar nicht über einen Sieg freuen kann! Wie eingebildet ist der bitte?!" Yuri hielt inne. Er schluckte etwas und spülte dann den Schaum von seinen Haaren, nahm sein Handtuch und trat mit diesem aus der Kabine heraus, zur Überraschung der anderen drei. ,,Y-Yuri?! Was...wir...wussten gar nicht das du hier bist..." Sie waren alle sichtlich nervös, nun ja, bei Yuris nichts sagendem Blick war das auch kein Wunder. Er legte ein kleines Lächeln auf, legte dabei den Kopf etwas schräg. ,,Guter Wettkampf ihr drei...wir sehen uns beim nächsten Rennen." Stille. Mit so einer Antwort hatten sie wohl alle drei nicht gerechnet, naja, wieso auch? Nachdem sie sowas gesagt hatten...aber Yuri war es schon immer egal was andere dachten oder hinter seinem Rücken sagten. Er wollte nur schwimmen...und er selbst wusste ja wie er dazu stand. Er musste niemandem etwas beweisen.
      Yuri zog sich dann um und trocknete seine Haare nur so halb, es war warm also sollte er davon schon nicht krank werden. Der junge Mann packte noch seine Sachen zusammen bevor er die Halle leider verlassen musste, er wagte jedoch noch einen Blick nach hinten, in diesem erkannte er Akuma und auch den anderen jungen, Shino war sein Name gewesen, oder?
      ,,Du kommst mit?' Als Akuma ihm den Plan erklärte sah Yuri gleich zu dem rothaarigen. Erst sah er ein wenig verwundert aus, er musterte ihn ein wenig, bevor er etwas lächelte. ,,Wie schön. Dann lernen wir uns etwas kennen." Sein lächeln wurde ein wenig breiter, er drehte dabei den Kopf ein wenig schräg, bevor er sich weg drehte. ,,Gehen wir wieder in den Laden vom letzten mal? Es war ruhig...da kann man sich unterhalten." Yuri hatte sich neben Akuma gesellt, neben diesem war Shino, doch das hinderte den Schwimmer nicht an seinem Teamkameraden vorbei zu sehen um den rothaarigen etwas zu beobachten. Wo kam er auf einmal her? Interessant...Yuri war gespannt was heute noch so passieren würde.
      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.
    • Shino Noshimuri
      -------------------------------

      Während die beiden eine zeitlang auf Yuri warten musste, sah Akuma ständig auf seine Armbanduhr da es etwas untypisch war, dass Yuri solange zum duschen und umziehen benötigte.
      Eigentlich war er immer recht schnell gewesen aber heute ließ er sich anscheinend doch mehr Zeit als sonst.
      Selbst Shino bemerkte dessen Nervosität und hätte am Liebsten wissen wollen, was los sei, doch sagte er aber zur Sicherheit nichts dazu da dieser seinen Freund nicht noch nervöser mit seiner Frage machen wollte.
      Als Yuri dann endlich bei den beiden erschien, atmete Akuma erleichtert aus und wollte diesen schon zur Rede stellen und nachfragen warum er diesmal solange gebraucht hatte, doch war er von dessen Verwunderung, dass Shino mitkam, etwas überrascht gewesen weshalb ihm seine Frage komplett entglitt.
      "Wenn es aber nur keine Umstände bereitet" warf Shino noch schnell ein, da er schließlich die Feierlaune der beiden nicht stören wollte.
      Denn so wie es Akuma ihm erzählt hatte, schienen die beiden immer feiern zu gehen wenn jemand einen Sieg errungen hatte und da wollte man natürlich nicht stören oder die ganze Stimmung damit irgendwie zerstören.
      "Wie schön. Dann lernen wir uns etwas kennen.", einerseits freute es den rothaarigen, dass seine Anwesenheit keine Probleme bereitete andererseits war etwas an dessen Lächeln gewesen was ihn etwas irritierte.
      Aber auch Akuma war über dessen Reaktion überrascht gewesen, da er Yuri eigentlich so nicht kannte.
      Gerade was neue Bekanntschaften ausmachten war der grünhaarigen stets vorsichtig gewesen.
      Nachdem er dann auch den Vorschlag machte wieder in den selben Laden wie letztes Mal gehen zu wollen, nickte Akuma zu, da ihm selbst dieser ziemlich sympathisch gewesen war.
      Weder zu laut, noch zu leise und von der Menschenmenge hatte es auch gepasst sodass man sich nicht eingeengt gefühlt hatte.
      Daher machten sich die drei auf den Weg zu dem Laden welcher etwa 15 Minuten Fussmarsch von der Halle entfernt gelegen war, wobei Shino den Blick von Yuri gar nicht mitbekommen hatte, welcher auf ihn geworfen wurde.
      "Ist er das ?" fragte der rothaarige nach da er diesen Laden noch nie gesehen hatte.
      "Ja genau. Von den Speisen her sind die ziemlich international. Solltest du also keinen Appetit auf Japanisch haben, gibt es hier immernoch genügend Auswahl" grinste dieser ihn an und ging auch schon mal rein wo eine junge Kellnerin auf sie zukam und alle zu einem Tisch brachte welcher etwas weiter hinten lag wo man wirklich die Ruhe zum unterhalten hatte.
      "Kann man euch schon etwas zum trinken bringen ?" fragte diese in die Runde weshalb Akuma ein prickelndes Wasser nahm, Shino sich für eine Limo entschied ihr Blick anschließend auf Yuri ging. "Und für Sie ?"
      Nachdem dies dann auch erledigt war, nahm Shino sich die Speisekarte und las erstmal alles durch bevor seine Aufmerksamkeit auf die beiden zurück ging.
      "Woher kennt ihr euch zwei eigentlich ?" wollte der rothaarige endlich mal wissen, da Akuma, in all der Zeit die sich beide kannten, noch nie etwas von Yuri erwähnt hatte.
      Und so wie es aussah, schienen sich beide prächtig zu verstehen.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      15 Minuten dauerte es von der Halle bis zu dem Restaurant, wobei das vielleicht der falsche Begriff war. Für ein Restaurant war es zu klein, zu unscheinbar. Aber genau das möchte Yuri sehr an de laden. Gerade weil er so unscheinbar war...dafür war das essen umso besser.
      Drinnen im Laden legte Yuri seine Tasche unter den Tisch, setzte sich und fuhr sich kurz durch die Haare. Er brauchte die Karte nicht, er nahm hier immer das gleiche. So oft war er zwar noch nicht hier, aber Yuri war gerade was essen anging nicht experimentierfreudig. Wenn ihm etwas schmeckt dann nimmt er es einfach jedes mal.
      Als die Kellnerin kam sah er zu ihr auf, mit ausdruckslosem Gesicht bestellte er lediglich ein Wasser und sah dann wieder auf seine Hände, welche auf seinem Schoss zusammengelegt waren. Erst bei Shinos frage sah er auf, was aber auch nicht nötig war, da Akuma sie beantwortete. ,,Du kennst doch meinen großen Bruder Kenji, oder? Er und Yuri gingen in die selbe Klasse. Er war auch mal beim Schwimmen, die beide sind beste Freunde, stimmte Yuri?" Nun sollte er wohl etwas sagen, doch was? Akuma wusste ja nicht wirklich daser und Kenji, nun ja... ,,Schon, ja." ,,Siehst du! Und Yuri und ich kennen uns natürlich auch vom Schwimmen. Er kommt zwar nicht mehr so oft wie früher zum Training, aber das ändert nichts an seinem Können! Er hat eben ein besonderes Talent." Akuma grinste den Mann an und auch wenn Yuri wusste das es ja ein Kompliment war konnte er nur seufzen. Er mochte es eben nicht wen jemand für ihn prahlte...vor allem nicht in seiner Gegenwart...aber so war Akuma nunmal.
      Die Getränke wurden gebracht und Yuri nahm auch gleich einen kleinen Schluck, den brauchte er gerade auch, bevor er zu den beiden anderen sah. ,,Und woher...kennt ihr euch?" Die frage hätte er wohl nie gestellt wäre sie nicht zuerst aus Shinos Mund gekommen, das hier war reine Höflichkeit. Es war nicht so das es ihn nicht interessierte...er wusste nur einfach nicht was er mit der Information anfangen sollte. Er war nicht so gut im Smalltalk...
      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.
    • Shino Noshimuri
      --------------------------------

      "Er war ?" stellte er die Frage, da er von Kenji's Aus mit dem Schwimmen nichts wusste, sollte er wirklich aufgehört haben.
      Klar ! Er hatte zwar mit Akuma's Bruder eher weniger was zu tun gehabt und auch wenn sie miteinander sprachen, dann über irgendwelchen Unsinn aber da Shino noch nie der Typ gewesen der gerne über das Schwimmen sich unterhielt geschweige denn eine Ahnung davon hatte, ließen es auch nach einiger Zeit.
      Daher flog kein Wort mehr darüber sowie konnte der rothaarige auch schließlich davon nichts wissen.
      Als Akuma weiter erzählte woher sich die beiden kannten, konnte er in Yuri's Gesicht genau erkennen, dass es ihm sichtlich unangenehm war geschweige denn ihm es gar nicht gefiel wie deren Freund über seine Talent und allgemein von ihm schwärmte.
      War ja nicht so gewesen als würden die beiden ein Pärchen sein oder Akuma auf ihn stehen, oder doch ?
      Bei diesen Gedanken konnte sich Shino einen leichten Lacher nicht verkneifen da die Vorstellung wirklich amüsant für ihn gewesen wäre. Aber gegen solch eine Beziehung hätte er auch kein Problem gehabt.
      Schließlich war es heutzutage üblich und normal gewesen wenn sich nicht nur eine Frau und ein Mann liebten sondern wenn sich auch Gleichgeschlechter mal fanden.
      Shino war so sehr in seinen Gedanken versunken gewesen als er ein Schluck von seinem Getränk nahm, dass er sich bei der Frage von Yuri dann doch verschluckte und zum husten anfing sowie versuchte verzweifelt nach Luft zu schnappen.
      Es war zwar keine unangenehme Frage gewesen aber Yuri wirkte für ihn eher wie der stillere Typ, welcher nie etwas sagte, daher kam dies doch etwas überraschender als gedacht.
      "Wir lernten uns auf einem Skiurlaub kennen. Da ich gerne Snowboarden gehe und es mal übertreibe mit der Geschwindigkeit, habe ich damals nicht mehr stoppen können und wir beide sind zusammengekracht. Er hatte ein gebrochenes Bein und ich dafür eine ausgekugelte Schulter. Aber anstatt, dass er mich angezeigt hat musste ich ihm versprechen, dass ich bei jedem Schwimmwettkampf dabei bin" erzählte Shino mit einer amüsanten Stimmung wobei selbst Akuma kurz lachen musste als er sich das Ereignis erinnerte.
      Doch als Akuma auf seine quer blickte, fiel ihm plötzlich ein, dass er heute noch was vor hatte.
      "Tut mir leid, aber ich muss noch schnell was erledigen. Ist es okay wenn ich euch alleine lasse?" Akuma war es sichtlich unangenehm gewesen, dass er nun verschwinden musste obwohl es seine Idee war feiern zu gehen.
      "Also ich hätte nichts dagegen, was ist mit dir ?" wandte der rothaarige seine Aufmerksamkeit auf Yuri welcher bis jetzt wieder nichts gesagt hatte.
      Würde es überhaupt ein nettes Gespräch zwischen den beiden werden wenn er so stumm war ?
      Mehr als das eine peinliche Stille einkehren würde, konnte nicht passieren.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      Ja, war...leider. Yuri dachte nicht gern darüber nach, es machte ihn noch immer ein wenig sauer wie das damals alles geschehen war, doch das war vergangen und Yuri war nicht der Typ der wirklich nachtragend war, nur lange enttäuscht. Viele sagten das das schlimmer war als wenn er sauer war...seine Geschwister bekamen das oft als Strafe wenn sie nicht auf ihn hörten. Sie waren alle wesentlich jünger als er, da klappte das noch sehr gut. Ob das sich klappte wenn sie älter waren, würde sich zeigen.
      Als der rothaarige sich verschluckte blinzelte Yuri etwas, hatte er was falsches gesagt? Er wollte sich nach seinem Wohlbefinden erkunden, doch anscheinend ging es ihm schon wieder gut dass beruhigte den Schwimmer. Shino erzählte dann wie die beiden sich kennengelernt hatten und da hob Yuri nur die Augenbrauen. Er hatte erzählt das er sich das Bein gebrochen hatte, als er lange nicht beim Training war,aber das er es sich so gebrochen hatte das wusste Yuri nicht. Er musste dann doch sehr leicht schmunzeln, sich so kennen zu lernen war irgendwie komisch, aber auch irgendwie lustig. Sowas konnte auf jeden Fall nicht jeder erzählen.
      Er sagte jedoch dazu nicht viel, schmunzelte eben nur ein wenig und hörte ihm zu, doch verschwand das schmunzeln als Akuma verkündete das er noch etwas zu erledigen hatte. Yuri sah etwas nachdenklich zu dem anderen, als Shino schon eine Antwort gab. Er hatte nichts dagegen...nun... ,,Ich sagte doch ich will dich kennen lernen.'' Das kleine Lächeln erschien wieder auf seinen Lippen. ,,Daran hat sich nichts geändert...ich hab auch nichts dagegen." Er sah dann zu Akuma um sich zu verabschieden, sah diesem noch eine Momentaufnahme nach bevor...sie wirklich alleine waren. Yuri konnte mit fremden nicht wirklich etwas anfangen...vor allem nicht außerhalb der Schwimmhalle. Dort war er immer etwas mutiger, wenn man das so nennen konnte, aber in einem Restaurant nur mit einem Fremden? Das war nicht seine Welt...aber...es stimmte das er ihn kennenlernen wollte, also fasste er sich ans Herz und blickte zu dem anderen hinüber. Was...sagte man zu jemandem den man gerade kennen lernte? Er überlegte einen Moment, eh er ihm etwas mehr in die Augen sah. Sehr leicht neigte er sich nach vorn. ,,Ich mag deine Augen." Seine Augenbrauen schossen regelrecht zusammen. Das war definitiv nicht etwas was man jemanden sagte den man gerade kennenlernte, außer man wollte wie der geuseligste Typ überhaupt wirken. Er seufzte deswegen, sah auch wieder von ihm weg. ,,Entschuldige. Ich bin nicht so gut im reden." Seine Fehler zu zu geben war auch eine stärke von Yuri, welche oft positiv auffiel, ihn aber schon das ein oder andere man beschämt hatte. ,,Ich kann verstehen wenn du gehen willst. Ich bin nicht sehr interessant und du bist ja Akumas Freund also...du musst nicht aus Höflichkeit hier bleiben." Achja, Unsicherheit war auch etwas typisches für ihn, nur erkannte man es nicht wirklich da er...even eigentlich immer gleich drein schaute. Er hoffte zwar das er bleibe würde, würde es ihn aber nicht übel nehmen wenn es anders kam.
      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AnnieMyu ()

    • Shino Noshimuri
      ------------------------------

      "Ich sagte doch ich will dich kennen lernen"...... "Daran hat sich nichts geändert"
      Es stimmte !
      Yuri hatte dies wirklich zu ihm gesagt, dennoch verwundet war er über dessen Worte schon gewesen, da sein Gegenüber nun nicht gerade die Ausstrahlung geschweige denn den Eindruck machte als würde es ihm hier Spaß machen.
      Gefiel es ihm überhaupt hier zu sein ?
      Da Shino eher der lockere Typ war, machten ihn solche Treffen nicht besonders viel aus aber was Yuri betraf war er sich nicht sicher gewesen ob dies ebenfalls der Fall war, auch wenn er dies sagte.
      "Na dann, Problem gelöst" meinte er zu Akuma welcher selber den beiden zunickte, sich nochmals entschuldigte und anschließend verschwand wobei ihm der rothaarige noch für eine Sekunde nachsah bevor dessen Aufmerksamkeit Yuri wieder für sich hatte aber er keine Ahnung hatte was er sagen sollte.
      Und wenn, was ?
      Mit Akuma hatte er noch nie solche Schwierigkeiten gehabt oder musste nachdenken über was sie reden konnten.
      Sie lernten sich kennen und redeten einfach über Gott und die Welt. Lag aber wahrscheinlich auch daran, dass sein Freund genauso ein lockerer Mensch von der Art war wie er selber.
      Doch Yuri war das vollkommende Gegenteil von ihm gewesen.
      Vielleicht bildete er sich das auch einfach ein, wer wusste das schon, aber dies war nun mal der erste Eindruck welche er von ihm hatte.
      Umso mehr überraschte ihm seine nächsten Worte welche die Stille durchbrachen.
      Er hatte schöne Augen ?
      "Ähm danke schön ?" Shino musste ehrlich zugeben, dass ihm die Situation doch etwas überforderte.
      Versuchte Yuri damit irgendwie eine Kommunikation zu starten oder versuchte er diesen nun anzuflirten ?
      Aber als er ihm dies sagte, musste Shino zugeben, dass er selbst nie auf die Augenfarbe seines neuen Freundes geachtet hatte, weshalb er sich nun etwas vorbeugte um sich diese genauer ansehen zu können.
      Shino dachte ja schon rote Augen zu haben aber bei Yuri's konnte er nicht mal sagen ob die ebenfalls rot waren aber nur etwas dunkler oder doch etwas von einem braunstich dabei hatten.
      Als er sich dann auch noch für den Satz entschuldigte, konnte Shino nicht anders als wieder kurz zu lachen da er es irgendwie total süß fand.
      In der Schwimmhalle kam er ihm irgendwie die total selbstbewusst rüber und hier im Laden komplett schüchtern.
      "Ach was, ist doch keine große Sache" winkte er das Ganze ab um die Stimmung wieder etwas zu lockern und Yuri selbst etwas beruhigender zu stimmen.
      "Aber ich muss sagen, dass mir ein Mann noch nie solch ein Kompliment gemacht hatte. Deine Augen haben aber ebenfalls einen rötlichen Tatsch zu haben, oder bilde ich mir das ein ?" meinte er dann als sich der rothaarige wieder etwas vorbeugte um sich die Augen des anderen erneut zu betrachten.
      Irgendwas hatte diese Farbe was ihn selbst nicht losließ.
      "Nur, weil ich Akuma's Freund bin, heißt es noch lange nicht, das sich nicht auch deiner werden kann. Ausserdem beruht es hier auf beidseitigkeit, denn schließlich bist du genauso sein Freund" begann er weiter zu sprechen als sich Shino etwas zurücklehnte.
      "Warum schwimmt du eigentlich ? Ich meine....was gibt dir das Wasser oder der Sport ? Ist es dir denn wichtig an Wettkämpfen teilzunehmen ?" versuchte er mit ihm eine normale Konversation zu starten sodass sich Yuri keine Gedanken machen musste, dass es vielleicht doch wieder zu der peinliche Stille, wie vorher, führen konnte und zugleich war es auch sicher ein Thema gewesen, welches doch perfekt zu ihm passte.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      Shino winkte die ganze Sache ein wenig ab, was Yuri zwar beruhigte, doch machte ihn diese Nähe des anderen nun nervös. Es war nicht so das er ihm zu nahe kam oder ihm auf die Pelle rückte, aber alleine diese kleine Annäherung überforderte ihn schon ein wenig. Aber so konnte er ihm sogar noch besser in die Augen sehen...das machte das ganze wirklich ein wenig besser. Shino fragte ihn dann nach seinen Augen und daraufhin musste er doch tatsächlich ein wenig schmunzeln. Das hielt zwar nicht lange, aber es war da, immerhin. ,,Es kommt drauf an wie hell es ist. Im Dunkeln wirken sie brauner...aber in der Sonne sind sie rot." Er fand es selber ein wenig komisch, aber so was es ja mit vielen augenfarben. Je nach Lichteinfall konnten sie alle anders aussehen....oder viele zumindest. Er hatte kurz weg gesehen, blickte ihm dann aber wieder in die Augen. ,,Deine scheinen immer rot zu sein...zumindest habe sie sich nicht wirklich verändert. In der Halle, draußen und auch hier sehe sie immer rot aus."
      Er sprach dann weiter und überraschte den Schwimmer mal wieder. Sie könnten auch Freunde werden? Dachte er da wirklich so? Nun, Yuri war nicht abgeneigt, bisher war ihm der junge Mann zumindest sehr sympathisch.
      Shino stellte ihm dann schließlich tatsächliche eine Frage zum Schwimmen und als hätte sich ein Schalter umgelegt weiteten sich Yuris Augen ein wenig und ein kleines Lächeln legte sich auf seine Lippen. Er liebte das Schwimmen einfach...und darüber zu reden fiel ihm definitiv einfacher als alles andere. Außerdem war er froh das Shino ein Gespräch anfing...er war viel entspannter und cooler als Yuri, so würden sie sich nicht einfach nur anschweigen. ,,Ich schwimme schon mein ganzes Leben, zumindest solange ich denken kann. Ich bin als Kind nie aus der Wanne gekommen, mit drei fing ich an zu schwimmen und mit 5 haben mich meine Eltern in einen Verein gesteckt...der in dem ich noch immer bin. Ich weiß nicht, ich glaube es liegt mir einfach im Blut zu schwimmen, das Wasser zog mich schon immer sehr an." Er blickte auf seine Hand und ließ sie langsam nach vorn streichen, durch die Luft, als würde er durch Wasser gleiten. ,,Ich liebe die Schwerelosigkeit. Das Gefühl wenn ich in das Wasser eintauchen, es mich ummantelt und in sich einschließt. Wenn meine Hand es durchbricht...es ist eine Leidenschaft die ich nur beim schwimmen spüre. Ein Gefühl das ich wohl nicht beschreiben kann. Ich liebe es einfach...diese Freiheit und Unbeschwertheit." Er lachte kurz, dan dann wieder mit dem kleinen Lächeln zu Shino. ,,Und ja, die Wettbewerbe sind schon wichtig, aber darum geht es mir nicht. Es geht mir einfach darum gegen die anderen an zur treten, mit ihnen zu schwimmen und einfach dieses Gefühl gemeinsam zu haben...Klar, es ist schön zu gewinnen, aber..." Er erinnerte sich wieder an die Worte der drei anderen. Ihm machte so etwas wirklich nichts aus, er wusste ja wie er fühlte, aber es blieb ihm im Gedächtnis. ,,Ich will einfach schwimmen. Ich möchte einfach dieses Gefühl für mich behalten...diese Leidenschaft.
      " Damit war er wohl...fertig. Das kleine Lächeln wich ein wenig, denn jetzt wusste er wieder nicht was er sagen sollte. Schwimmen...sollte er ihn danach fragen? Oder hatte er damit nicht viel am Hut? Hobbys... ,,Hast du irgendwelche Hobbys?" Dann erinnerte er sich jedoch und unterbrach ihn gleich. ,,Du gehst Snowboarden, richtig? Ich hab es nich nie versucht...find es aber wirklich cool." Er fand es interessant, aber irgendwie hatte er Sorge das es nichts für ihn war und er einfach unfähig wäre...vielleicht hatte der andere aber auch noch andere Hobbys.
      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.
    • Shino Noshimuri
      --------------------------------

      Shino hatte ja schon viele Augenfarbe sehen aber solche wie Yuri waren selbst für ihn neu gewesen.
      Aber gerade das machte ihn auch zum Teil so interessant.
      "Ah okay. Ich wusste gar nicht, dass es sowaß bei der Augenfarbe auch gibt" musste er nun doch zugeben. Aber es war wirklich interessant zu sehen wie die Farben von Yuri wirklich anders wirken konnten.
      Bei einer Haarfarbe konnte er sich das ja noch einreden aber seine Farben waren speziell gewesen.
      Als Yuri selbst dann meinte, dass sich die Farbe seiner Augen nie verändere, musste er kurz etwas lachen bevor er sich wieder zurücklehnte und ein Schluck von seinem Wasser machte.
      "Das liegt wohl in der Familie. Ich habe die Augenfarbe meines Vaters bekommen und dessen waren auch stets nur in einem rot gewesen, welches sich nie verändert hatte" sprach er einfach gedankenlos aus aber gerade das machte den rothaarigen aus.
      Er redete immer viel, war aber auch ein guter Zuhörer gewesen was seine Freunde sehr an ihn schätzten.
      Shino war einfach dieser gewisser Kumpel gewesen auf den man sich stets verlassen konnte und fad wurde es auch noch nie mit ihm.
      Wenn er merkte, dass jemand eher der ruhigere Typ war oder etwas zu schüchtern um irgendwas zu sagen, dann ergriff er meistens die Initiative um das Eis zwischen den beiden zu brechen weshalb er auch schließlich Yuri nach dem Schwimmen ausfragte, da dieser schon ahnte, dass sein Gegenüber dabei mehr reden würde als was er es bisher getan hatte.
      Daher freute es ihm umso mehr als sich seine Theorie auch bestätigte.
      Doch wie der grünhaarigen darüber erzählte, fand selbst Shino interessant, welcher das Wasser eigentlich hasste, aber Yuri schien dort genauen seinem Element zu sein welcher auch wusste dies zu schätzen geschweige denn darin zu leben.
      Wenn man es so erklärte, wie es sich der rothaarige gerade dachte, dann klang es sicher total bekloppt aber Yuri hatte in diesen Sport sozusagen seine Leidenschaft dazu sowie die Freiheit gefunden welche man, auch wenn es nur für ein paar Minuten gewesen war, dort richtig ausleben und spüren konnte.
      "Mit 5 Jahren bin ich noch im Kindergarten gewesen und versuchte Freunde zu finden, glaube ich" versuchte Shino sich an sein Alter zu erinnern was er damals getan hatte.
      "Wenn du das so leidenschaftlich machst, kannst du ja darüber nachdenken es vielleicht auch als Beruf zu machen ? Bester Schwimmer oder sowaß werden ? Da hat man sicher auch gute Möglichkeiten internationale Länder zu besuchen sowie die unterschiedlichsten Schwimmer auf der ganzen Welt zu begegnen sowie sich mit ihnen zu messen, oder ?" schlug er es Yuri vor aber ob er dies wirklich als Beruf machen würde, war er sich selbst nicht ganz sicher gewesen.
      Vielleicht hatte der andere ja schon ganz andere Zukunftspläne gehabt, schließlich waren beide in einem Alter angekommen wo man schon wusste was man mal machen möchte.
      Als er dann nach seinen Hobby's ausgefragt wurde, nickte dieser ihm zu nachdem das Snowboarden wieder angesprochen wurde und war dich etwas verwundet gewesen, dass es der grünhaarigen selbst noch nie ausprobiert hatte.
      "Ein bestimmter Grund warum du es selbst noch nie getan hast oder hat es sich einfach nicht ergeben ?" wollte er dann doch wissen, da gerade für Shino die Schnelligkeit im Schnee das Gewisse etwas hatte so wie es für Yuri etwas hatte im Wasser zu schwimmen.
      "Aber im Sommer gehe ich gerne Skateboard fahren während ich dabei Musik höre. So habe ich immer das Gefühl einfach vom Alltag etwas ausschalten zu können" kam er wieder auf die Ursprungsfrage zurück.
      "Schwimmen bei dir in der Familie alle so gerne wie du oder bist du da eine Ausnahme ?" wollte er mehr über ihn wissen, denn umso mehr Shino von Yuri erfuhr umso mehr reizte es ihn immer mehr und mehr wissen zu wollen.
      Er selbst wusste noch jicht genau was es war, aber seine neue Bekanntschaft hatte etwas an sich gehabt was den rothaarigen nicht mehr losließ.
      Warum waren sie sich nicht schon früher begegnet ?


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      Die Augen seines Vaters also...Yuri hatte weder die Augen seiner Mutter, noch die seines Vaters. Es war wohl ehr eine Mischung die da heraus kam, zumindest dachte er sich das so. Aber wenn dann...würde er wohl ehr nach seiner Mutter kommen. Er sah ehr aus wie ein Japaner als wie ein Russe, fand er zumindest.
      Als Shino erzählte was er mit 5 Jahren gemacht hatte schmunzelte Yuri wieder ein wenig, wie niedlich. Er hatte noch nie wirklich viele Freunde, er kann sich aber auch nicht daran erinnern das er je versucht hatte welche zu finden. Kenji kam damals ehr auf ihn zu weil er eben verblüfft war wie gut Yuri war, schon damals mochte er es nicht wenn andere ihn in so hohen Tönen lobten, aber Kenji tat das irgendwie immer sehr gern und irgendwann hatte Yuri gelert es zu ignorieren. Er war irgendwie immer sein Freund gewesen...Er war immer da...deswegen war es anfangs wohl auch so schmerzhaft als er es plötzlich nicht mehr war.
      Bester Schwimmer? Jetzt musste Yuri doch etwas leise lachen, gab es sowas? Nun, bestimmt, aber es war wohl kaum ein Beruf. ,,Stimmt schon." Antwortete er, zuckte aber mit den Schultern. ,,Aber ich hab es nie in Betracht gezogen das als Job zu machen...ich bin Erzieher geworden." Nun wurde er ein wenig verlegen, böxilte sogar von dem anderen weg und kratzte sich etwas nervös die Wange. ,,Ich mag Kinder sehr...ich bin das älteste von 4 Kindern, meine Geschwister sind alle wesentlich jünger als ich und es machte mir schon immer Spaß mich um sie oder ihre Freunde zu kümmern...bitte denk jetzt nicht komisch von mir." Es gab sogar Eltern die ihre Kinder nicht in seine Obhut geben wollten weil er eben ihrer Meinung nah etwas zu lieb zu ihnen war...er wurde schon als perverser beschimpft, was er absolut nicht nachvollziehen konnte und das nur weil er ein Mann war der sich eben gern mir Kindern befasste... ,,Es ist meine andere Leidenschaft...dieses leuchten in ihren Augen wenn sie etwas neues gelernt haben und belohnt werden ist unbezahlbar." Man merkte das er seine Arbeit wirklich liebte. Es war eine andere Liebe als die zum schwimmen, keine Frage, aber es war eben seine Berufung und er könnte sich nichts besseres vorstellen. Trotzdem musste er zugeben das er gern mal in vielen verschiedenen Gewässern schwimmen würde...irgendwann würde er sich den Traum erfüllen und in einem Korallenriff schwimmen gehen. Das war sein wohl größter Wunsch.
      Anstatt auf seine Frage ein zu gehen fragte Shino ihn wieso er es noch nie ausprobiert hatte und wieder wurde Yuri etwas verlegen. Er blickte zur Seite und kratzte sich am Hinterkopf, tatsächlich gab es da mehrere Gründe.. . ,,Naja, schon, wir waren sogar mal im Skilager mit der Schule, aber ich kann ja nicht mal..." Er biss sich auf die Unterlippe und schüttelte den Kopf, dass würde er ihm definitiv nicht sagen, nein, dass war einfach...zu peinlich. ,,Egal...ich kam irgendwie einfach nie dazu..." Tat er es ab und machte sich damit wohl ungewollt wieder etwas interessanter. Yuri hatte schon gemerkt das sein gegenüber neugierig war und das war auch kein Problem für ihn, aber ob er da weiter nachfragen würde? Wenn er es tat hatte er wohl keine Wahl als es zu sage...wieso hatte er es überhaupt erwähnt?!
      Skateboard fahren...,,Das klingt mega cool..." Er war mega cool! Fand zumindest Yuri. Aber auch das war etwas was er eben noch nie probiert hatte...
      Wieder kam er auf das Thema schwimmen zurück, interessierte er sich so sehr dafür? Irgendwie war das ziemlich süß...fand zumindest Yuri. ,,Mein Vater war Schwimmer...er ist vie Staffel geschwommen, was ich früher auch gemacht habe, aber mein Team löste sich leider auf.' Was ihn noch immer etwas traurig stimmte, aber es war Vergangenheit und er musste eben damit klar kommen. ,,Aber er selbst sagt immer das er lange nicht so leidenschaftlich war wie ich...Ich hab als Kind meine Eltern sehr viel genervt das ich an den See oder ans Meer wollte." Nun musste er ein wenig kichern. ,,Man könnte meinen ich hätte eigentlich ein Fisch werden sollen." Seine Mutter nannte ihn sogar manchmal einen kleinen Fisch...wobei klein nicht mehr wirklich stimmte...er war zwar nicht der größte, aber klein war er nun auch nicht. Yuri sah dann wieder zu Shino, überlegte einen Moment. Er müsste ihn nun auch wieder etwas fragen, sonst würde es ja so wirken als würde er sich nicht für den anderen interessieren, was definitiv nicht der Fall war. Im Gegenteil...er mochte seine neue Bekanntschaft jetzt schon. ,,Also-" Doch kam er nicht weit. Er zuckte zusammen als ein Teller vor ihn gestellt wurde, seine Bestellung, auch Shinos essen kam und irgendwie fühlte sich Yuri nun sehr komisch weiter zu sprechen. ,,Ehm...guten Appetit..." Es wäre ja unhöflich während des Essens zu spreche, oder? Er wollte aber weiter mit ihm reden...hoffentlich würden sie nicht nur essen und dann gehen, das wäre wirklich mehr als schade.

      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.
    • Shino Noshimuri
      -----------------------------

      Erzieher ?
      Als Yuri davon berichtete war der rothaarige nun doch etwas verwundet gewesen.
      Als Erzieher hätte er diesen nun wirklich nicht eingestuft gehabt aber wie so oft konnte man sich ja in einem Menschen auch irren. Schließlich spielte nicht die äußere Erscheinung die Rolle sondern zählte das was sich eher in einer Person befand.
      So sah es zumindest Shino immer.
      Es gab schon genügend Leute in seiner Umgebung mit denen er zu hatte, die das stets anders sahen als er aber gerade dies war auch der Grund gewesen warum er mit ihnen nicht zu tun haben wollte.
      "Komisch von dir denken ?" bei den Worten konnte er sich einen leichter Lacher nicht verkneifen "ich finde es irgendwie süß solch eine Seite von dir kennenlernen zu dürfen. Ich hab dich ehrlich gesagt gar nicht so eingeschätzt weshalb es wirklich interessant wäre dir dabei mal zusehen zu dürfen. Aber 4 Geschwister zu haben ist sicher auch keine leichte Sache, oder ?" musste der rothaarige nun ehrlich zugeben, da er nur wusste wie mühselig es war schon eine Schwester zu haben, wenn sie mies drauf war.
      Jedoch war es in seiner Lage eine komplett andere Situation gewesen.
      Shino würde heute alles opfern um seine kleine Schwester noch einmal sehen oder einen Tag mit ihr verbringen zu dürfen.
      "Da kann ich dich sehr gut verstehen" kam es dann gedankenverloren aus ihm heraus als sein Blick für einen kurzen Moment auf sein Glas ging und Shino sich daran erinnerte wie glücklich seine Schwester immer war, wenn sie was Neues entdeckte oder kennenlernte. Da diese 8 Jahre jünger als er war, war es selbst für ihn ein tolles Erlebnis gewesen und egal wann es ging, verbrachte er seine eigene Zeit mit ihr obwohl er sich auch ganz seinen Hobby's und Freunden widmen konnte. Doch war es für ihn einfach wichtig gewesen was er auch bis zum Schluss durchzog.
      Zu seinem eigenen Glück, weiter in den Gedanken zu verschwinden, kam Yuri dann schon auf das Thema mit dem Snowboarden zurück, welcher davon anfing zu erzählen wieso er es niemals probiert hatte, weshalb es ihn nur selbst etwas neugieriger machte als sein Gegenüber den Satz nicht beendet hatte.
      War denn etwas passiert von dem er nichts erzählen wollte ?
      Da Yuri aber auch sichtlich den Eindruck machte, fragte er schlieslich nicht weiter nach und musste dann Lächeln als der grünhaarigen meinte, dass es cool sei, dass dieser Skateboard fuhr.
      "Naja es ist nichts besonderes" meinte er nur dazu und zuckte leicht mit den Schultern.
      Für Shino war es halt was Normales was jeder sonst auch tat. Selbst das Snowboarden war für ihn was Normales gewesen....er tauchte dabei nur in seine eigene Welt um mal den Rest vergessen zu können. Es hatte nicht solch eine Bedeutung gehabt wie für Yuri das Schwimmen.
      Würde er jedoch irgendwann mal etwas finden, was ihm wirklich wichtig war ?
      "Was ist denn eine Staffel ?" fragte er nach da der ausdruck ihm noch nicht zu Ohren gekommen war.
      Er ging früher zwar auch oft schwimmen aber das war eher nur im Wasser planschen und sich abkühlen....mehr bekam er von dem Ganzen ansonsten nicht mit.
      Doch noch bevor beide weitersprach en konnten, kam auch schon die Kellnerin wieder mit dem essen, welches bestellt wurde, und stellte es den beiden jungen Männer vor ihnen.
      Auf das hatte er ja vollkommen vergessen gehabt bei all den Themen welches sie besprochen hatten.
      "Ja danke...Ähm dir auch Guten Appetit" kam es etwas verlegen aus ihm heraus da es Shino ebenfalls etwas unangenehm gewesen war bevor er dann zum essen anfing, welches wirklich gut schmeckte.
      Hier würde er defintiv nochmals herkommen. Die Bedienung war sehr freundlich und auch die Qualität des Essens passte perfekt.
      "Hast du eigentlich Lust dann noch etwas zu unternehmen oder musst du dann weiter ?" fragte er etwas neugierig nach da er darauf hoffte, dass Yuri vielleicht doch noch etwas Zeit für ihn hatte.
      Doch was könnten die beiden noch unternehmen ?
      Zum anderen überraschte es ihn schon ein wenig, dass er dies fragte, denn eigentlich interessierte er sich noch nie für einen Mann wie für ihn.
      Aber genau dies versuchte der rothaarige herauszufinden und das ging nur, wenn beide noch etwas Zeit miteinander hatten.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      War es wirklich so überraschend das er Erzieher war? Nunja, vielleicht traute man ihm sowas wirklich nicht zu, es war schon okey. Das er es aber als...süß bezeichnete überraschte ihn ein wenig. Er tat es aber ab und beantwortete lieber seine Frage. ,,Schon...aber ich kümmer mich gern um sie. Sie sind manchmal anstrengend, aber jeder für sich ein kleiner Engel." Zumal er eben wirklich um einiges älter war als sie alle...aber er freute sich das seine Eltern nochmal Kinder bekamen. Sie waren tolle Eltern und sie hätten es nicht verdient nur ein Kind zu haben. Außerdem liebte er seine große Familie, auch wenn er wusste das er sowas selber wohl nie haben wird.
      Als 'nichts besonderes' hätte Yuri es nun wirklich nicht beschrieben. Er fand schon das es ein ziemlich cooles Hobby war, er würde es ja auch gern mal probieren, aber das war absolut keine gute Idee weswegen Yuri diesen Gedanken lieber sehr schnell wieder beiseite schob. Nicht das er sich noch verplapperte...
      Shino fragte ihn dann was eine Staffel war und Yuri erinnerte sich das eben nicht jeder wie er im Wasser geboren war und alles wusste...,,Nun...es gibt 4 Runden...demnach gibt es auch ein vierer Team. Es wir in vier Stilen oder einem geschwommen...und...das erste Team was durch ist gewinnt." Er...war noch nie ein guter Erklärer, selbst wenn es um seine Paradedisziplin ging, deswegen wäre er auch ein grottiger Trainer. Er wurde sogar schon mal gefragt ob er nicht die kleinen Trainieren würde, aber keine Chance. Dafür war er nicht geschaffen...
      Als sie dann aßen konzentrierte Yuri sich lieber ehr darauf, irgendwie war es ihm ein wenig unangenehm denn die Kellnerin hatte ihn mitten im Satz unterbrochen und jetzt wusste er nicht ob geschweige denn wie er weiter sprechen sollte, deswegen schwieg er erst einmal...Bis Shino sprach. Er hatte also nichts dagegen zu sprechen während sie aßen...das freute Yuri. Er wollte gern noch etwas mit ihm sprechen. Er wollte noch was mit ihm unternehmen? Wow... ,,Nun...meine Eltern sind zuhause, also muss ich mich nicht um meine Geschwister kümmern also..." Kurz stocherte er etwas in seinem Essen, eh er langsam seinen Kopf zu ihm drehte und dann sanft schmunzelte. ,,Ich hab Zeit." Er wollte wohl wirklich mit ihm befreundet sein. Das machte Yuri tatsächlich ziemlich glücklich, auch wenn man es vielleicht nicht sofort sah, aber es war so. Jemand wollte Zeit mit ihm verbringen und ihn kennenlernen, was gab es besseres? ,,Etwas bestimmtes woran du gedacht hast?" Er nahm etwas von seinem Essen und während er die Gabel zu seinem Mund führte sah er Shino an um auf eine Antwort zu warten. Er war nicht so kreativ...außerdem wusste er nicht ob die Dinge die er gern machte Shino auch mochte,deswegen würde er sich ihm einfach anpassen, dass war wohl für alle einfacher.
      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.
    • Shino Noshimuri
      -----------------------------

      Umso mehr Yuri von seiner Aufgabe als Erzieher erzählt umso mehr wurde es immer interessanter den jungen Mann kennenzulernen.
      "Du scheinst wirklich deinen Beruf gefunden zu haben. Das freut mich sehr für dich" lächelte er diesen zu und machte anschließend wieder einen Schluck von seinem Getränk bevor dann schon das Thema auf die Staffel zurückkam.
      //4 Leute welche gemeinsam ein Rennen machen//, schoss es ihm durch den Kopf und dachte darüber nach wie toll das Gefühl sein muss wenn man nicht alleine einen Wettkampf gewinnt sondern mit seinen Kameraden, mit seinen Freunden.
      "Hast du eigentlich noch Kontakt zu deinen Freunden ? Also.......zu deinem Team ?" wollte er dann wissen da es für ihn eigenartig war, wenn man solche zeiten zusammen hatte und sich plötzlich das Team auflöste.
      Oder war etwas passiert von dem Yuri einfach nicht sprechen wollte ?
      Wieso sollte er es auch ?
      Schließlich kannten sie sich erst seit paar Stunde oder sowaß und da vertraute man sich ja nicht gleich der nächst besseren Person an.
      Shino selbst trug Geheimnisse in sich welche Yuri nicht wusste also war er nur selbstverständlich gewesen.
      Zum anderen war er auch nie der Typ Mensch gewesen welcher solange nachhackte bis er seine Antworten bekam.
      Entweder man akzeptierte dies oder nicht.
      Als dann das Essen gebracht wurde und die beiden unterbrochen wurde, wollte Shino am Liebsten fragen was er sagen wollte doch nachdem auch von seiner Seite nichts kam, lies es der rothaarige bleiben und begann schon mal zu essen was wirklich lecker schmeckte.
      Dabei entging ihm nicht, dass Yuri nur in seiner Speise umherstocherte anstatt diese auch wirklich zu essen.
      Schmeckte es ihm nicht ?
      Sollte Shino was sagen ?
      Noch bevor er seinen Mund auf machen kannten um etwas sagen, kam ihm dann schon der andere entgegen und wollte wissen ob er schon an etwas bestimmtes gedacht hätte was sie tun könnten..
      "Ähm....." kam es da nur bei ihm heraus da ihm Yuri irgendwie kalt erwischt hatte.
      Stimmt !
      Was konnten die beiden machen ?
      Shino wollte bestimmt nicht etwas machen was der andere vielleicht gar nicht wollte, also was konnte man mit jemanden machen den man eigentlich so gar nicht kannte ?
      "Es gibt heute ein Fest in der Stadt, eher gesagt, bei einem Rummelplatz. Ich weiß nicht ob du davon gehört hast aber wir könnten dort nach dem Essen mal vorbei schauen wenn du möchtest ?" Shino musste zugeben, dass ihm in diesen Moment nichts besseres einfiel und wer mochte denn heutzutage keinen Rummel ?
      "Oder gehst du ungern zu solchen Orten ?" natürlich wollte er den grünhaarigen zu nicht zwingen was er nicht wollte.
      Daher überließ er die Entscheidung ganz ihm.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      Er hatte mit der Frage gerechnet, trotzdem schaute er ein wenig betrübt drein als Shino ihn auf seine Freunde ansprach...oder besser gesagt sein Team. Es war ein sensibles Thema, aber das konnte er ja nicht wissen. ,,Nein. Wir haben keinen Kontakt." Und man sah das ihm das wirklich leid tat, aber darüber möchte er nicht jetzt sprechen. Es war ein zu deprimierendes Thema für ihn und er wollte Shino damit sicherlich nicht belästigen, wenn sie gute Freunde werden dann würde er es ihm sicher irgendwann mal sagen. Oder nicht...je nachdem wie es ihn interessierte.
      Yuri wartete dann das Shino ihm einen Vorschlag machte wo sie hin könnten, doch auch er schien sich dem noch nicht sicher zu sein. Yuri führte die zweite Gabel zu seinem Mund, kaute etwas auf seinem essen herum während er ihn ansah, als Shino schließlich seine Idee mit ihm teilte und Yuris Augen mit einem mal zu funkeln anfingen. Er schluckte sein Essen herunter und weitete die sowieso großen Augen noch etwas. ,W-Wirklich?" Das...brachte ihn doch wirklich zum lächeln. Ziemlich breit sogar, eh er eifrig nickte. ,,Ich liebe den Rummel!" Schnell hielt er sich den Mund zu. Das kam etwas lauter aus seinem Mund als erwartet, weswegen er wieder etwas schüchtern wurde und seine Hand nur langsam wieder von seinem Mund entfernte. Trotzdem schmunzelte er nochmal sanft. ,,Ich...geh da immer nur mit meinen Geschwistern hin, also hab ich nicht wirklich was davon aber..." Er legte den Kopf etwas schräg, lächelte dann wieder sanft. ,,Ich würde echt gern mit dir da hin gehen!"
      Und damit war es entschieden...Sie aßen noch, wobei Yuri ein wenig ruhiger war und sich eben auf das Essen konzentrierte, denn er wollte...am liebsten sofort los! Er war als Kind oft an solchen Orte, mit seinem Vater, nun ging er mit seinen Geschwistern da hin und nicht das er es nicht mochte, aber er passte eben auf sie auf und konnte selbst wenig machen. Jetzt aber, wenn er mit Shino hinging...er freute sich so sehr darauf! Als sie dann also fertig waren und bezahlt hatten sah Yuri auf seine Sporttasche, eh er kurz Shino ansah. ,,Können wir auf den Weg bei mir vorbei laufen? Ich will die nicht mit mir herumschleppen." Zumal da nasse Sachen drin waren, dass musste ja nicht sein. Außerdem war sein Haus hier auf dem Weg, da würde das wohl kein Problem darstellen.
      Sie verließen also das Bistro und gingen in etwa 10 Minuten bevor sie bei Yuri ankamen, welcher Shino bat am Zaun zu warten, da er sich irgendwie denken konnte wer an die Tür kommen würde und...so kam es auch. ,,Yuri! Du bist ja wieder-" Doch sprach das junge Mädchen nicht weiter. Die braunen, langen Haare fielen zur Seite als sie sich seitlich abneigte um an ihrem Bruder vorbei zu sehen, nur um den rothaarigen Mann am Zaun zu entdecken. Ein anderer Junge! ,,Wer ist das?!" Fragte sie sofort neugierig, was Yuri zum seufzen brachte, Sie war 12 und...sehr neugierig. Sehr sehr neugierig... ,,Shino...er ist ein-" - ,,Dein Freund?! Habt ihr ein Da-" - ,,Kiki!" Yuri hielt dem Mädchen den Mund zu, welche nur protestierte und dann schließlich ihm die Zunge heraus streckte als ihr Bruder von ihm abließ.
      Während Yuri versuchte Kiki auf zu halten Shino 1000 unangenehme Fragen zu stellen merkte er gar nicht, das seine andere Schwester sich zu ihm geschlichen hatte. Sie war 9 und...nicht viel anders als ihre große Schwester. Mit neugierigem Blick sah das Mädchen mit den grünlichen Haaren zu dem Mann auf, grinste als er sie bemerkte. ,,Hi. Ich bin Alina. Wer bist du?" Sie legte den Kopf schräg und biss sich etwas grinsend auf die Lippen. ,,Bist du Yuris Freund?" Fragte sie gleich hinterher und stellte sich dann etwas auf die Zehenspitzen um den Mann besser zu sehen. ,,Und was für ein Freund bist du? Ein Freund oder...ein Lie-" - ,,Alina!" Yuri schnappte sich das Mädchen von hinten, hob sie hoch und sah sie etwas verärgert an, was das Mädchen nur zum kichern brachte. ,,Was machst du hier? Wo ist Dai?" - ,,Im Garten!" Yuri seufzte, setzte sie ab und schob sie etwas in Richtung Haus. ,,Ihr sollt ihn doch nicht alleine lassen."-,,Papa ist bei ihm!" -,,Ich weiß das Papa zutun hat, also los, macht euch ab und passt auf euren Bruder auf!" Die beiden Mädchen rannten dann kichernd weg, woraufhin Yuri nur seufzte. Die beiden...waren wirklich speziell...entschuldigend sah er zu Shino. ,,Lass uns...einfach gehen, ja?" Er seufzte etwas, die beiden waren wirklich manchmal zu neugierig..
      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.
    • Shino Noshimuri
      -----------------------------

      Als Yuri ihm schließlich erzählte, dass sie keinen Kontakt mehr hatten, merkte dieser gleich auch die deprimierte Stimmung welche sein neuer Freund plötzlich aufsetzte.
      Hatte er da etwa ein Thema angesprochen gehabt, was er nicht wollte ?
      "Tut mir leid" murmelte er leise vor sich her und wandte selbst seinen Blick dann auf sein Glas da er nun wirklich nicht mehr wusste was er sagen sollte.
      irgendwie hatte er das Gefühl die Stimmung nun zwischen den beiden vollkommen zerstört zu haben.
      Hätte Akuma ihm nicht vorwarnen können, dass Yuri auf gewissen Themen sensible reagierte ?
      //Verdammter Akuma//, fluchte dieser gedanklich vor sich her bis er schließlich überlegte was die beiden heute noch unternehmen konnten.
      Hatte der grünhaarigen heute überhaupt noch Lust dazu gehabt ?
      Shino dachte nicht länger darüber nach, da er sonst vielleicht nur mehr alles versauen könnte und so hatte er wenigstens die Chance doch noch etwas am Tag retten zu können weshalb ihm anschließend dann das Plakat von einem Fest der Stadt in den Kopf schoss.
      Das wäre die Möglichkeit.
      Als er dies ihm auch vorschlug, sah er im nächsten Moment nur wie sich dessen Blick änderte.
      Aber nicht ins Negative, sondern ins Positive.
      Dies beruhigte den rothaarigen sichtlich als er meinte, dass er gerne mit ihm hingehen wollen würde weshalb er ihm zunickte und fettig speiste, bevor sie zahlten und sich auch schon auf dem Weg machten.
      Dabei meinte er dann noch die Tasche vorher nach Hause bringen zu wollen was Shino selbstverständlich verstehen konnte..
      "Na klar. Das Fest sollte noch den ganzen Tag gehen. Daher werden wir sicher nichts verpassen" lächelte er ihm zu.
      Kurz darauf machten sich beide auch schon auf den Weg zu dessen Haus, wobei Yuri ihm bat beim Zaun zu warten bis er wieder kam.
      "Alles klar" stimmte er diesen zu und lehnte sich mit verschrenkten Armen dagegen während sein Blick auf das Haus ging welches wirklich groß von draussen erschien.
      Aber was hatte man zu erwarten, schließlich hatte Yuri 4 Geschwister und auch noch Eltern. Somit waren es insgesamt 7 Leute die darin wohnten.
      Für Shino unvorstellbar gewesen.
      Sie wohnten alleine schon mal zu dritt in ihrem Haus und streiteten sich oft, weil sie sich nicht sehen konnten.
      Wie musste es dann erst mit 7 Leuten unter einem Dach sein ?
      Weiter kam er mit seinen Gedanken nicht als plötzlich ein kleines Mädchen vor ihm stand und sich als Alina vorstellte.
      "Guten Tag, Ich heiße Shino" stellte er sich ihr gegenüber selbst vor, doch noch bevor er was sagen konnte, wurde dieser schon mit weiteren Fragen bombardiert worauf er nun wirklich keine Antworten wusste.
      Yuri's Freund ?
      Liebhaber ?
      Was meinte sie denn nun damit ?
      Jemand wie Yuri hatte sicher schon eine Freundin oder war bei den Frauen begehrt gewesen.
      Zum anderen hatte er doch selber eine Freundin gehabt mit welcher er eine Familie haben wollte.
      Ausserdem sah er nun wirklich nicht aus als würde er auf Männer stehen........oder etwa doch ?
      Durch all diese Gedanken bekam er im ersten Moment gar nicht mit wie Yuri zu ihm zurückkam und seine Schwester wegjagte.
      Erst als dieser meinte, das sie losgehen konnten, kam der rothaarige zurück in die Realität und kratzte sich etwas verlegen am Kopf als er dessen Worte horchte.
      "Ähm ja klar" lächelte dieser und ging auch schon Richtung Innenstadt wo es von der Stimmung immer lauter und lauter wurde sowie dann auch Musik zu hören war.
      "Scheint als würde hier schon einiges los sein" meinte er dann noch bevor sie beim Trubel ankamen und Shino sich etwas durchkämpfen musste bis sie schließlich einen größeren Platz fanden wo man auf alles einen tollen Überblick hatte.
      "Also auf was hast du zuerst Lust ? Oder magst du einmal durchgehen und dich umsehen was es hier so gibt?" überließ er erstmal das Kommando an Yuri, der nie die Möglichkeit hatte auf einem Rummel selbst etwas zu unternehmen.
      Shino wollte ihm aber unbedingt noch etwas zeigen, doch dies würde erst am späten Abend kommen. Daher hatten beide noch eine Menge Zeit bis dahin gehabt.


      "Live your Life......you only have this one chance !"
    • Yuri Pazevkow

      Yuri und Shino machten sich also schließlich auf den Weg zum Rummel und man sah es zwar nicht genau, aber seine Augen verrieten das Yuri sich wirklich sehr auf das ganze freute, weswegen er schon ein wenig schmunzelte als er von weiten den großen Festplatz sah und die Musik hörte. So viele Menschen...das war eigentlich nicht seine Welt aber...einmal durch diese gekämpft konnte man es wirklich genießen. Er atmete auch durch als es etwas ruhiger wurde, sah dann zu Shino welcher doch wirklich ihn fragte was er gern machen wollte. Das...überforderte ihn sogar etwas, weswegen er bei seinem zweiten Vorschlag nickte. ,,Etwas umher laufen wäre sicher gut...komm." Er nickte den Weg entlang und schon von der ersten Sekunde an sah er sich sehr neugierig und interessiert um. Er liebte die Gerüche überall...die Geräusche und einfach alles! Die Leute machten sich für solche Feste immer extra schick, da war es fast schade das Yuri nur seine Alltagskleidung trug, aber der Besuch hier war ja auch spontan. Wenn er mit den Kindern hier war konnte er auch kein Kinomo anziehen, der wäre nicht praktisch wenn er einem der drei hinterherrennen müsste...
      SIe liefen etwas, eh Yuri wie aus Reflex Shinos Hand fasste und auf einen Stand deutete. ,,Wollen wir das mal versu-" Sehr schnell ließ er die Hand des anderen wieder los und sah ihn gleich entschuldigend an. ,,Ehm...lass hier halt machen..." Ihm war das sehr unangenehm, aber er war es eben gewohnt...naja, die Hand von jemandem einfach so nehmen zu können, bisher hatte es nie jemanden gestört...aber bei Shino war das wirklich unangebracht.
      Er blieb vor einem Stand stehen und betrachtete das ganze erst einmal. Man musste versuchen mithilfe kleiner Dartpfeile Ballons zu zerschießen. Er sah noch einmal zu Shino, eh er schmunzelte und für sie beide 10 versuche kaufte. In dem kleinen Stand war eine Frau welche ihnen beiden die Pfeile gab, wobei sie Yuri kurz sehr charmant zulächelte, was der nicht einmal wirklich mitbekam und einfach aus höflichkeit ebenfalls etwas lächelte. Er nahm dann den erste Pfeil, warf und...verfehlte. Der zweite! Auch daneben...und auch der dritte war eine Niete, woraufhin er seufzte. ,,Ich...sollte echt beim Wasser bleiben." Er lachte nur und schob dann seine Pfeile etwas mit in Shinos Richtung. ,,Wenn du besser bist kannst du meine auch haben...ich kann das wirklich nicht so gut."
      I'm addicted, i'm dependant.
      Looking awesome, feeling helpless.