Gefährliche Wahrheit Xion & Knightking

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gefährliche Wahrheit Xion & Knightking

      Y dringt per Zufall in eine Streng Geheime Abteilung eines Ausländischen Geheimdienstes ein, und lädt dabei eine Datei herrunter in denen Fragmente schauriger Experimente an Menschen aufzeigt die durch Mutationen zu Supersoldaten gedrillt und geschaffen werden sollen. Währenddessen, ist X zurück von seiner Mission. Die darin bestand ein geheimes Labor in Russland zu infiltrieren, dort wurde Zeuge eines abscheulichen Experiments. Bei dem erfüllen diesesAuftrags brachte er ein weiteres Puzzlestück mit und es scheint neben den Datenfragment von Y auch ein verschlüsselter Datenstick den X mitgehen ließ der Schlüssel zu sein. Dieser wurde vom Geheimdienst analysiert doch ohne das fehlende Fragment lässt sich der Stick nicht entschlüsseln man muss Y finden. Doch nun sind alle Geheimdienste der Welt hinter Y her. Nun wurde X beauftragt, Y zu finden und in Sicherheit zu bringen. Dadurch gerät er ebenfalls in Visier ihre Gegner hinter denen eine noch größere Bedrohung steckt eine Geheime Organisation die Hinter den Kulissen ihre Strippen zieht und in ihren Reihe mächtige Verbündete hat.



      Welt: Die Reale Welt


      Orte:
      England ebenso die ganze Welt




      Steckbrief:
      Name:
      Alter:
      Größe:
      Charaktereigenschaften:
      Beruf
      Trinkt/ Raucht:
      Vorgeschichte:
      Aussehen (Bild):
      Waffe (Bild):
      Sonstiges (Bild)
    • Name: Henry William Brandon
      Rufname: Bill
      Spitzname: Dark Knight
      Alter: 30
      Größe:1.86m
      Augenfarbe:Blau
      Haarfarbe:schwarz
      Haare: vorne kurz, seitlich kurz; hinten kurz im Nacken gestuft; schwarz hat einem kurzgeschnitten Bart (bei längeren Einsätzen)
      Beruf: ehem. Soldat /SAS mit Pilotenerfahrung jetzt Geheimagent beim MI6
      Trinkt / Raucht: Bier und Whiskey / gelegentlich Zigaretten


      Charaktereigenschaften:
      zynisch, selbstbewusst - loyal- humorvoll - methodisch - flexibel - impulsiv - offen und mitfühlend. Er ist gut im Umgang mit verschiedenen
      Waffen, aber auch im Nahkampf ist er ein starker Gegner.


      Vorgeschichte:
      Geboren in London, England. In einer wohlhabenen Famile geboren starben seine Eltern früh bei einem Unfall er hat noch eine jüngere Schwester und einen Onkel der die beiden Waisen aufzog und ihr Vormund war bis sie alt genug waren um die Firma zu übernehmen. Als er alt genug entschied er sich für einen anderen Weg, und diente nach seinem Collage Abschluss in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften in der Royal Army genau gesagt beim SAS, während dieser Zeit als Soldat im Rang Leutnant später folgte eine Ausbildung beim SAS die Weiterbildung zum Helicopterpilot und einer Beförderung zum Captain. Nach einigen Erfolgreichen Einsätzen die beim Geheimdienst aufmerksamkeit erreften wurde er angeworben und Arbeitet nun in der in und Auslandgeheimdienst in London.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nightking ()

    • Steckbrief:
      Name: Ashly Blackfire
      Hackername: Burn
      Alter: 18 ( hat ein gefälschten Perso wo 24 draufsteht)
      Größe:1,63 cm
      Charaktereigenschaften:
      (Freundlich , höfflich )
      -Frech, provokant, flexibel, intelligent, selbstbewusst , gefährlich
      -kann sich selbst mit einem Handy überall reinhacken

      Beruf: Lehramtsstudentin an der Uni / Hackerin
      Trinkt / Raucht: Scotch und Whisky, Cocktails / Vogue
      Download (1).jpeg
      Vorgeschichte:
      Ashly ist ein Waisenkind, welche vom Waisenhaus zu schrecklichen Pflegeeltern kam. Sie war nicht das einzige Kind dort, doch die jüngste. Neben 4 Älteren Jungs wuchs sie auf, mit Schlägen und Peitschenhiebe. Der Älteste versuchte sie immer zu beschützen, doch wurde er dafür noch mehr bestraft. Verhinderte aber schlimmeres für Ashly. Den der Pflegevater wollte mehr von dem kleinen Mädchen, je älter sie wurde. Erst war es nix, nur gehorsam, doch je mehr Weiblichkeit ihr Körper aufwies, desto handgreiflicher wurde er. Bis er letzten Endes sie fast Mistbraucht hätte, währe der Älteste nicht erneut dazwischen gegangen. Was jener jedoch mit seinem Leben bezahlen musste. Er wurde zu Tode gepeitscht, vor Ashlys Augen und den Kameras, die die Pflegeeltern zu Überwachung ihrer Plagen angebracht hatte.
      Die junge Ashly (5)wies schon vorher viel Sachverstand was Technik anging an den Tag, doch erst an jenem Tag (mit 10) hackte sie das erste mal einen Pc um die aufnahmen zu bekommen. Sie wollte es beenden. Den sie bekam ein Gespräch mit, welches neue Pflegekinder beinhaltete 2 Mädchen 4 Jahre jung und einen Jungen. Denen wollte sie das selbe ersparen. Den den Tod ihres Ältesten Pflegebruders wurde als Unfall von den Pflegeeltern vertuscht. Das wollte Ashly auffliegen lassen. Um die Beweise zu bekommen, stahl sie einen Laptop beim letzten Mal, als sie Ausgebügst war und begann diesen zu modifizieren. Sie hatte viele Technikbücher vorher immer gelesen und schaffte es ihn umzuschreiben. Durch die Firewall zu kräcken und in die Aufnahmen, die sie suchte zu gelangen. Es fehlte nur noch ein Klick und sie wären frei. Der klick gelang ihr grade noch schnell genug, bevor sie erwischt wurde.
      Geschafft, die Pflegeeltern flogen auf und die Polizei war schnell zu hören, doch bevor die Ankamen, war Ashly schon Halbtod geprügelt worden und die Pflegeeltern mit gepackten Sachen abgehauen. Die Polizei fand nur noch Ashly und 3 Jungs, die angekettet waren. Alle 4 wurden ins Krankenhaus gebracht.
      Jedoch als Ashly wieder fit genug war. Haute sie ab und tauchte unter. Sie wollte nie wieder in eine Pflegefamilie und biss sich mit Diebstählen und fälschen von Dokumenten durch. Lernte schnell Technik noch effektiver einzusetzen und so an Geld zu gelangen. Sie lies oft Leute und Großkonzerne auffliegen, die andere Leiden ließen, oder über Leichen gingen. Sie wollte anderen ihr Leid ersparen. Kündigte unter den Synonym Burn viele ihrer Enthüllungen an, doch gesehen hat man sie nie oder gefunden. Das verstecken und spuren verwischen beherrschte sie mittlerweile grandios.

      Aussehen (Bild):
      [Blockierte Grafik: https://i599.photobucket.com/albums/tt71/Stephanie8087/Anime%20Pics/gangster-1.jpg]
      Waffe (Bild): Dolch
      Sonstiges (Bild): Tablet, Lesegeräte, einen Minicomputer mit Touch und Sprachfunktion (sowas wie bei Sword At online film), ein Dietrich-Set
      Das Leben geht auch ohne Herz weiter, solange man nicht vergessen wird