Hospital for Souls [Ikimasu-Nick x Lu-chan]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hospital for Souls [Ikimasu-Nick x Lu-chan]

      Die Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika sind in vielen Ländern der Welt positioniert. Die Männer und Frauen, die täglich ihr Leben für den Rest aufs Spiel setzen sind stolz darauf ein Teil davon zu sein und den Titel zu tragen, so auch X, der schon immer wusste, dass er ein Teil dessen werden wollte. Wie auch schon sein Vater und sein älterer Bruder entschied er sich recht schnell nach der Schule der Armee beizutreten und für sein Land zu kämpfen. Es vergingen viele harte Jahre und er kam um die Welt herum, sah einiges, was er vielleicht nicht sehen sollte, aber er meisterte alles mit bravur und schaffte es auch recht schnell aufzusteigen und Abzeichnungen zu sammeln. Doch das Leben eines Soldaten ist nicht gerade das, worauf man neidisch sein kann. Dabei sind nicht einmal die Strenge und die Regeln der Grund dafür, sondern eher die Gewalt und die Sorge darum, ob man den Tag überhaupt lebend übersteht.
      Es ist ein Einsatz, wie jeder andere Mitten in Afghanistan: X zieht mit seinem Kollegen eine Runde, um zu prüfen, ob alles seine Richtigkeit hat. Dieses Mal endet es jedoch ganz anders, als es sonst der Fall ist, denn das Camp wird angegriffen. Darauf sind sie gut vorbereitet, aber nicht darauf, von oben angegriffen zu werden. Eine Bombe trifft das Camp und X kriegt es noch gerade so hin sich in Sicherheit zu bringen. Er sieht zu, wie seine Kameraden mit schlimmsten Verletzungen langsam sterben, er hört die Schreie, das Flehen, das Leiden..

      Erst in einem Krankenhaus der Streitkräfte in den Vereinigten Staaten macht der Mann wieder richtig die Augen auf. Er wurde verletzt, hatte es aber besser überstanden, als der Rest aus dem Camp. Er ist wieder zurück.. Aber nichts ist genauso, wie vor dem Angriff. Sein Leben hatte eine Wende angenommen und so auch er selbst.
      Aber vielleicht.. Kann ihm die nette Krankenschwester doch noch ein wenig Halt geben..


      Soldat - @Iwenvile
      Krankenschwester - @Lucy-chan

      Steckbrief ist offen und kann nach eigenem Ermessen gestaltet werden.
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Name: Tobias Eaton
      Alter: 28
      (Da er sich nach den vergangenen Ereignissen im Krieg stark verändert hat, und sich ein Stück weit selbst neu kennen lernen muss und auch ich diese Dinge, ganz besonders in diesem Fall lieber auf mich zukommen lassen und intuitiv entscheiden will, sehe ich es als sinnlos an, seine 'neuen' Charakterzüge, Hobbies etc. hier aufzuführen. (Bei Einspruch bitte Hand heben xD.) Die ab hier aufgezählten Dinge gelten also folglich nur für die Zeit vor dem Kriegseinsatz in Afghanistan.)
      Charakter (vor dem Trauma!): willensstark, führungskompetent, verantwortungsvoll, gelassen
      Hobbies (vor dem Trauma!): zeichnen, Sport, Erzählen von Geschichten, schnitzen
      Aussehen:
      Tobias-Eaton_1.jpgTobias-Eaton2.jpg