ShadowHunters new allies? [derkev & Sayo]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ShadowHunters new allies? [derkev & Sayo]



      Story:
      In dieser Welt gibt es viele Märchen und Mythen, aber was wäre wenn diese alle Wahr wären?
      Denn es gibt sie... Dämonen, Vampire, Hexenmeister und die Schattenjäger.
      Diese sollen dafür sorgen, das keine Menschen etwas von den anderen Wesen, welche auch als Unterweltler bezeichnet werden.
      Dennoch gibt es langsam immer weniger von den Schattenjägern, da diese nur Geboren werden,
      hingegen können andere sich durch kratzen oder beißen weiter verbreiten.
      Eines Tages findet X heraus das er etwas kann und weiß was andere nicht können. Er wird seitdem von jedem als Monster bezeichnet.
      Doch irgendwann trifft er auf Y und dieser nimmt X mit sich, da er ihm bei dieser Kälte etwas leid tut.
      Als sie dort ankommen, lernt er andere kennen und erfährt was es mit all dem auf sich hat.
      Nun muss er schauen wie es mit ihm weiter geht.

      !Achtung Spoiler!
      Wenn man die Serie nicht kennt geht und
      schaut sie euch zuerst an.^^

      Hier der Link zu den Steckbriefen.
      @derkev

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sayo ()

    • Ken:
      Ken ging durch die Straßen und zog seine Jacke immer wieder näher zu seinem Körper. Auch wenn er zwei Pullover und die Jacke anhatte, frierte ihn so sehr.
      Immer und immer wieder zitterte er als er den nächsten kalten Windzug spürte.
      Warum muss es nur so kalt sein, wenn man mich vor die Türe setzt,- dachte sich der Braunhaarige und zog seine Ärmel über seine Hände.
      Es war das erste mal seit er rausgeworfen wurde, das er frierte, denn eigentlich hatte er dieses Problem nicht, aber warum heute? Er wusste nicht mehr was er denken sollte, denn erst passieren ihm diese merkwürdigen Dinge und jetzt fiert ihn auch noch, was er seit seiner Kindheit nicht mehr hatte. Seufzend setzt er sich in einer Gasse an die Wand und überlegt was er denn machen soll, denn soweit er gehört hatte, soll es heute wirklich bis zu minus 20°C geben und das würde ihn vermutlich umbringen. Er wusste nicht was er machen sollte und sah mit nachdenklichem Blick in den Himmel in der Hoffnung die Antwort würde einfach vom Himmel fallen.
    • zares

      Ich war wieder Mal auf den Weg zum meine Bereich und dort partrolie zu halten , dann ging ich kurz was zum Essen holen dann sah ich einen jungen an verzweifeln und ich ging zu ihn und sagte " Hey du siehst hungrig aus hier nimm es " ich gab ihn dann mein Essen und sagte "Pass auf wo du hingehst hier kann es gefährlich sein " dann ging ich und dachte // ich hoffe der Mensch hört auf mich wenn nicht dann muss ich ihn töten // dann sah ich eine Person die sich komisch verhält und ich wusste sofort das er ein Dämon ist und deswegen ging ich ihn vorsichtig nach . Da ging er ihn Richtung des Menschen und ich Verstecke mich
    • Als ich da einige Zeit saß, kam ein Fremder zu mir welcher mich warnte. Warum sollte ich Angst haben, denn das einzige was mir Angst bereitet, war die heutige Nacht, da ich einfach nicht wusste was ich da machen sollte. Als ich dann sah, das jemand anderes auf mich zu kam, drehte ich mich in dessen Richtung und stand langsam auf.
      "Was wollen sie denn," fragte ich mit freundlicher Stimme, jedoch erhielt ich keine Antwort.
      Als er vor mir stand, sah ich diesen nur an und konnte sehen das dies wie mach andere vorher kein Mensch war.
      Ich seufzte und dieses Ding drückte mich gegen die Wand woraufhin ich meine Augen schloss, da es mich angreifen wollte. Doch dann öffnete ich schnell meine Augen und das Ding zersplitterte in tausende von kristallartigen Teilchen.
      Es passierte jetzt immer öfter das mich so merkwürdige Dinger angriffen. Ich setzte mich wieder auf den Boden, da es mich immer sehr viel Kraft raubte wenn ich dies machte. Als ich dann einen Schmerz an meiner Schulter spürte, bemerkte ich das ich eine Wunde von dem Ding erhalten hatte.
      Das Blut tropfte auf den Boden und ich betrachtete dies. Dann lehnte ich mich wieder zurück und legte meine rechte Hand auf die Wunde, welche sich auf meiner linken Schulter befand.
    • zares

      Sah alles an und er holte ein Messer raus und rannte es auf den Dämon zu und stach es ab dann sah ich den jungen und sagte "du bis nicht erschrocken das ist komisch ,aber schau Mal deine Schulter an ich sagte doch sei vorsichtig den von denen Gib es mehr " dann sah ich seine Wunde an und sagte "was du jetzt sieht's bleibt unter uns " dann hielt ich die Hand vor der Wunde und ein Licht erschien und die Wunde war zum größten Teil geheilt "du kommst mit mir verstanden !" Sagte ich streng und packte ihn und zog ihn in ein haus und sagte "geh in das rechte Zimmer und da werde ich kommen verstanden " dann ging ich und holte mein Boss her
    • Gerade als ich mich wieder hingesetzt hatte, kam der Typ von eben zu mir und fragte mich warum ich keine Angst hätte und so was, aber ich wollte nicht antworten, stattdessen, beobachtete ich ihn, wie er meine Wunde heilte und sah ihn anschließend an.
      -Er hatte dieses Ding anscheinend auch gesehen? Aber warum die anderen nicht,- fragte ich mich, konnte aber diesen Gedanken nicht weiter nachgehen, da ich von ihm gepackt wurde und mit in ein Haus geschleift wurde.
      Als dieser dann endlich stehen blieb, befahl er mir, mich in das rechte Zimmer dort zu begeben und dort auf ihn zu warten. Als dieser dann aber anschließend wegging, weigerte ich mich auf jemanden zu hören der mich so ruppig herum kommandierte. Ich ging an dem Zimmer vorbei und sah mich etwas um.
      Es kam mir alles sehr vertraut vor, aber anders, denn ich war noch nie zu irgendeinem Zeitpunkt hier gewesen, das hätte ich gewusste, jedenfalls dachte ich mir das zumindest.
      Ich war so vertieft mich irgendwie umzusehen, das ich zu meinem Bedauern in eine mir Fremde Person rein lief.
      "Oh... Ähm Entschuldigung... Ich war etwas neugierig und wollte mich hier umsehen," erklärte ich ihm und sah ihn mir etwas genauer an.
      Er hatte blonde Haare, genau wie der andere Tattoos, dazu hatte er noch zwei verschiedene Augenfarben, war gut gebaut und er wirkte nicht gerade freundlich. Jedenfalls nicht auf den ersten Blick.
      Ich ging ein paar Schritte zurück und einen zur Seite, da ich ihm nicht länger im Weg stehen wollte.
    • jace

      Ich ging durch das haus dabei fand ich eine unbekannte Person und ich sagte "was suchst du hier und eine ganz andere Frage du kannst mich sehen ?" Fragte ich erstaunt und sagte "ach egal du hast da ein kleine Wunde komm ich behandel dich folgt mir " ich ging vorraus und ging zum Behandlungszimmer ,dort angekommen fragte ich ihn "wer hat dich hierhergebracht ?" Und sah seine Wunde an und sagte grinsend "na wenn das Mal kein Dämon war der dich da angegriffen hat , du fragst dich bestimmt Dämonen Gib es nicht aber da muss ich dich wiedersprechen alle Märchen die du kennst sind real " da Kamm zares und ich sagte genervt "warum hast du den mundie hierhergebracht du weißt das du es nicht darfst !"
    • Als er mich sah, stellte er mir die Frage welche ich mir schon gedacht hatte, aber ich antwortete zunächst nicht darauf. Als er wegging, ging ich ihm mal hinterher und er löcherte mich weiter mit Fragen.
      Anschließend sah er sich die Wunde an und erklärte mir das es ein Dämon gewesen sein musste.
      -Also gibt es diese Dinger doch... Ich hab es doch immer gewusst,- dachte ich mir als er mir dann das mit den Märchen erzählte und ich sah ihn kurz an.
      Als dann die Türe erneut aufging und der Typ reinkam, welcher mich hergebracht hatte, sah ich kurz zu diesem, als ich einen Satz hörte, welchen mich schon wieder etwas wütend machte.
      "Kann ich auch mal was sagen... Zum einen... Hört auf mich wie einen... Wie hast du gesagt? Mundie? Vermutlich normale Menschen oder? Egal... Zu behandeln," erklärte ich und sah dann zu der Person welche gerade den Raum betreten und mich vorher auch hergebracht hatte.
      "Und du... Bedanken werde ich mich sicher nicht, dieses Fiech, hätte ich auch ohne deine Hilfe zerstört, da brauch ich niemanden... Es ist sowieso ein Wunder das mir mal jemand glaubt," erklärte ich und sah dann zu dem blondem Typen welcher mich gerade immer noch behandelte.
      Dann dachte ich nach, denn wenn das so ist wie es scheint, schien eine Verletzung von diesen Dämonen so wie der eine Gesagt hatte, doch gefährlich zu sein, aber warum hatte ich dann keine Schmerzen? Ich verstand langsam gar nichts mehr.
      Seufzend lies ich meinen Kopf sinken und sah mir den Boden etwas an.
    • jace

      "Ach zares hat dich gerettet also kann ich ihn danken das eine mundie hierher Kamm und du hättest dich selbst retten können das bezweifle ich du bist nicht wie wir und oder du weißt von nix was eher unwahrscheinlich ist " dann war ich mit der Behandlung fertig und ging Weg


      Zares

      "Also du hättest dich selbst retten können dann muss du Kräfte haben und ich werde dir Mal was zeigen " ich zog mein Oberkörper aus und zeigte auf den engelsrune und fragte "kennst du dieses Symbol ?" Dann zog ich mich wieder an und sagte "du richtig anders als andere mundie , du muss wissen was für ein Wesen ich bin ich bin ein Engel und ein Vampir und ich rieche das du anders bis schön lecker "
    • Ich hörte diesem Blondem zu und als dieser dann mit der Behandlung fertig war, verdrehte ich nur die Augen. Ich konnte diesen Satz nicht mehr hören.
      Du kannst das eh nicht und du bist schwach... Ich hasste diese Aussagen. Ich sah anschließend zu dem Anderem, welcher anscheinend Zares hieß und dieser stand Oben ohne vor mir.
      Er fragte mich zwar etwas, aber da ich etwas abgelenkt war, konnte ich ihm nicht zuhören. Ich schüttelte kurz den Kopf und sah dann wieder zu dem Typen.
      "Hm... Egal was du gesagt hast, es interessiert mich nicht und das ich nicht normal bin weiß ich doch und ich kann diesen Satz nicht mehr hören. Erst meine Eltern oder besser alle die ich kenne und jetzt auch noch Fremde die ich nicht mal kenne," erklärte ich und wollte weg gehen.
      Doch ich hielt inne, denn vielleicht wussten diese Typen doch mehr als ich dachte und könnten mir endlich mal sagen was mit mir los ist, das wäre vielleicht von Vorteil für mich.
      Ich drehte mich wieder um und ging zu einem Glas Wasser welches nachdem ich es berührte zu Eis erstarrte, dazu hatte es noch die Form von einer Engelsrune . Anschließend drehte ich mich wieder zu Zares und sah diesen an.
      "Das ist eines der Wenigen dinge die ich kann. Ich hab keine Ahnung warum ich das kann, aber ich kann es," erklärte ich und wartete auch dessen Antwort.
    • zares

      Ich sah ihn mit ein Grinsen an und nahm ihn das Glas aus den hand und sagte "das ist eine engelsrune da du es kannst denke ich schon das du kein munden bis also bis du für meine Augen normal und was kannst du den noch ? " Ich legte das Glas bei Seite und sagte dann " der blonde ist jace der ist immer so also nix denken über ihn er hat schlimmes Hintersich , aber du darfst jetzt niemanden mehr vertrauen die nicht hier sind nimm jeden ganz besonders in Auge und wenn du nicht sicher bis dann renn hierher " dann Kamm ich nahm zu ihn und hielt seine hand auf meine Oberarm und sagte "spürst du was ?"
    • Ich sah zu ihm und hörte ihm zu was er zu sagen hatte. Ich wusste nicht ob ich ihm glauben sollte, da er ja kurz daraufhin auch gesagt hatte das ich niemandem mehr vertrauen sollte, aber wie soll ich glauben das ich den Leuten glauben soll die hier sind.
      Als ich dann so in Gedanken war, bemerkte ich wie er meine Hand nahm und auf seinen Oberarm legte.
      Sofort zog ich meine Hand wieder zurück und trat einen Schritt nach hinten.
      "Sag... Wie kann ich überhaupt wissen das ich euch trauen kann? Du hast selbst gesagt das ich niemandem mehr trauen soll, aber warum euch? Wieso seid ihr so besonders? Auch dir alle meine Fähigkeiten zu zeigen bereitet mir persönlich ein eher ungutes Gefühl. Ich kenne dich nicht und bis jetzt haben alle die mich kannten merkwürdig reagiert," erklärte ich ihm und dachte über meine Wortwahl nach. Da ich noch ein paar andere Sachen sagen wollte.
      "Dann noch zu diesem Jace... Was soll mit ihm sein? Oh was hat der arme Junge durchgemacht? Ich kenne meinen Vater nicht meine Mutter ist bei meiner Geburt gestorben und die Familie die mich aufgenommen hatte, hat mich nun verstoßen... Ich glaube ich hab auch ein kleines Päckchen und bin auch nicht so unhöflich," erklärte ich ihm und atmete einmal tief durch.
      Es war das erste mal das ich das überhaupt jemanden Gesagt hatte, aber es war notwendig damit er begreift das das keine Ausrede war wenn jemand so drauf war.
    • zares

      "Ich habe dein Leben gerettet wenn ich dich verraten würde oder dich töten wollen hätte ich dich nicht gerettet also wirst du mir und die Einrichtung vertrauen ?" Dann als er von jace sprach sagte ich "hast du gesehen wie deine Familie und Freunde gestorben sind ? Das müsste er mit ansehen und er konnte nix darin anstellen und er ist deswegen so abweisend den er will keine Freunde aus Angst sie wieder zu verlieren " ich sah ihn an und sagte "du muss verwirrt sein von alles ich sage dir Mal was , Schlaf eine Woche bei uns und überlege dir was du willst " ich sah ihn dann noch einmal an und sagte " du wirst die richtige Entscheidung treffen das weiß ich "
    • Ich hörte ihm zu und überlegte kurz. Klar wusste ich nicht was ich von all dem was er gesagt hatte halten soll, aber so lange brauch ich nicht zum Nachdenken. Morgen werde ich das wissen.
      "Nein habe ich nicht, aber dennoch glaube ich das er hier doch freunde hat, also ist das was du sagst wieder hinfällig. Auch das mit dem Überlegen, ich werde morgen schon wissen was ich mache, aber ich glaube das ich vorerst mal hier bleibe, da ihr mir ja zu glauben scheint und das reicht mir," erklärte ich ihm und musterte ihn etwas.
      "Ach ja, ich habe mich noch gar nicht vorgestellt. Wäre vielleicht einmal ein Anfang. Mein Name ist Ken Ryouga. Vielleicht kommen wir ja einigermaßen gut miteinander aus," erklärte ich ihm und sah mich kurz in alle Richtungen um, da ich nicht genau wusste, von wo dies denn kommen könnte. Dann merkte ich das es wohl vom Untergeschoss kommen musste. Dort schien jemand zu sein, welcher aber nicht wie die anderen beiden die ich bis jetzt kennengelernt habe wärme ausstrahlt sondern Kälte.
      "Ich kann dir noch eine Fähigkeit sagen. Ich kann diese Dämonen von euch und den Menschen unterscheiden. Denn Menschen strahlen nichts aus, ihr strahlt Wärme aus und Dämonen oder Unterweltler Kälte. Kann es sein das ihr euch mit jemanden versteht der eher zu den Dämonen oder so gehört? Denn dann würde es diese Kälte erklären, du strahlst ja auch zu einem kleinen Teil Kälte aus, aber deine wärme ist stärker. Vielleicht solltest du mich etwas aufklären, damit ich nichts falsches mache und irgendwie Verbündete gegen mich aufbringe," erklärte ich ihm und hoffte auf Erklärung.
    • zares

      "Ja das was du spürst ist ein guter aber ich glaube er will sich selbst vorstellen , und ja wir verbreiten eine Wärme und Kälte da wir es einigermaßen kontrollieren können aber wenn du es spürst dann hast du eine besondere gabe und den was du spürst ist es egal aber jace mag ihn nicht so gerne und frag nicht warum das weiß ich nicht , und ja jace hat Freunde das sagt auch keiner nur er findet uns nicht als Freunde und wenn ich Mal ein Geheimnis sagen darf er findet dich ganz ihn Ordnung und er will dich wie uns alle beschützen " dann drehte ich mich zur Tür und da Kamm er und ich sagte " na was macht du den hier ach das ist ken "
    • Ken:
      Ich hörte ihm zu und dachte darüber nach, was er gerade gesagt hatte. Ich soll also eine besondere Gabe haben? Das wäre schon mal ein interessanter Gedanke, aber dennoch weiß ich immer noch zu wenig über mich selbst. Dann erklärte er mir noch das die Person wirklich gut ist. Aber wie konnte die davon ausgehen? Seufzend drehte ich mich zu der Tür, als diese aufging und ein geschminkter, merkwürdig gekleideter Typ den Raum betrat.
      Ich musterte ihn und er wirkte wirklich nett, aber das könnte auch nur ein Schauspiel sein. Diese Leute hier scheinen leicht zu überzeugen zu sein, wenn es darum geht jemanden nett zu finden.


      Magnus:
      Als ich den Raum betrat, sah Zares und eine mir noch unbekannte Person. Ich wusste nicht was ich von ihm halten sollte. Er hatte etwas an sich was sich nicht einordnen lies. Doch als mir Zares den Namen nannte, erinnerte ich mich an etwas und das schien dann wirklich dieser junge Mann zu sein.
      "Hi. Ich wollte eigentlich nur wissen, ob du weißt wo Alexander ist. Dennoch interessiert mich jetzt gerade etwas anderes. Sag mal, wo hast du den denn aufgetrieben? Was macht der hier? Ich meine immerhin, wurde er von der Unterwelt seit seiner Geburt nach ihm gesucht," erklärte ich ihm und hoffte auf eine Antwort da ich sehr interessiert war.
      So wie es schien, war es die richtige Wahl hier her zu kommen aber mit ihm hätte ich nicht gerechnet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sayo ()

    • zares


      "Ja wo Alice ist weiß ich nicht vielleicht beim du beim Essen ? " Dann sah ich kenne an und sagte "er war in eine Gasse und ein Dämon hat ihn angegriffen und hatte ihn verletzt ich hatte den Dämon getötet und ihn hierher gebracht , aber sag Mal " ich schaute ihn an "wieso fragst du das wie ich dich kenne weiß du was über ihn mehr als er selbst " ich ging zu ihn und flüsterte " sag es mir dann später er sollte es noch nicht erfahren " ich sah ihn dann an und sagte " okay ich habe es mir überlegt sag es bitte jetzt " ich sah zu Ken und begann zu sprechen " was er jetzt sagt wird dich vielleicht schicken aber glaub ihn er lügt nicht oder irrt dein bester Freund sich ?" Dabei sah ich ihn an

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von derkev ()

    • Magnus:
      Ich hörte ihm zu und seufzte als er mir die Antwort gab das er nicht wusste wo Alac war, aber dann erfuhr ich wie Ken hier her gekommen war. Ich verdrehte die Augen und überlegte meine Wortwahl.
      Ich konnte mir sehr gut vorstellen, das Jace ihm schon gesagt hatte das er nicht einfach jemanden mit her nehmen sollte, aber er hatte damals auch einfach Chlarie mit her genommen.
      Auch hatte er recht damit, das ich mehr über ihn wusste, aber ob das jetzt so gut war? Eigentlich sollte ich schon noch etwas zur Elbenkönigin halten und ihr Ken ausliefern.
      "Hört mal... Ich lehne mich gerade gegen die ganze Unterwelt auf wenn ich ihnen nicht sag das er hier ist und es stimmt ich weiß eine Menge über ihn. Ich kann euch das auch gerne mal erklären. Es ist nämlich so, das seine Mutter eine Schattenjägerin war und diese von einer Abtrünnigen Hexenmeisterin gefangen, gequält und so lange gefoltert wurde, bis sie zustimmte ein Kind zu bekommen. Dieses Kind sollte zum einen ein Schattenjäger sein, aber dennoch sollte das Kind auch ein Hexenmeister werden und sie hatte Erfolg. Jedoch starb die Mutter bei der Geburt, da die Macht welche von dem Kind ausging zu groß war. Als die Elbenkönigin davon erfuhr, wurde sofort kund gegeben, dieses Kind zu finden und zu ihr zu bringen, da es eine Gefahr für die Unterwelt, als auch für alle Schattenjäger da stellen könnte. Da ihm keine Dämonenwunden oder auch Runen schaden zufügen könnten," erklärte ich mit einem Unterton, welcher meine Unsicherheit zeigen sollte.


      Ken:
      Ich sah zu Zares und hörte wie mir befohlen wurde zu.
      Alles was dieser sagte klang plausibel und auch nach mir. Denn ich kannte weder meinen Vater, noch meine Mutter und auch die Fähigkeiten würden sich dadurch erklären lassen, aber das ich so gehasst werde, konnte ich nicht glauben. Stellt meine Anwesenheit wirklich solch eine Gefahr da? Ich hatte zum ersten mal in meinem Leben wirklich etwas angst und wusste nun wie sich dieses Gefühl anfühlte.
      Ich trat einen Schritt zurück, da ich in dem Ton des andern etwas spürte, was mir zeigen sollte, das er mich am liebsten mitnehmen wollen würde. Ich wusste nicht was ich machen sollte. Ich sollte ihnen trauen, aber das konnte ich nicht so einfach. immerhin machte dieser gerade klar, das ich nicht hier sein sollte und das zeigte mir das ich ihm nicht trauen sollte.
    • zares

      "Warte einmal " ich sah ihn an und sagte " du weißt was sie dann tun wird und er scheint es nicht zu wollen also komm nicht auf den gedanken er kann seine Kraft kontrollieren und er kann uns helfen ich werde es nicht zulassen das du es machst " ich stellte mich vor Ken und sagte zu ihn " keine Angst ich werde dich beschützen komme was es kommt das ist ein versprechen !" Dann sah ich Magnus an und sagte " es ist nix gegen dich " dann sah ich ihn mit ein ernsten Blick an und dann kam jace

      Jace


      "Hey was ist den Hier los ?" Ich sah die angespannte Stimmung und sagte " okay was auch immer hier los ist wir bezruhigen uns alle und dann sprechen wir alles "
      Ich sah zu Magnus und sagte " okay ist das okay ihr zwei ?"
    • Ken:
      Ich blieb wie angewurzelt stehen, da ich nicht wusste was ich tun sollte.
      Auch als mir Zares versprach auf mich aufzupassen, wusste ich nicht was ich machen sollte. Dieser eine sollte eigentlich nett sein, aber dennoch soll ich wo hin gebracht werden. Als dann Jace noch dazu kam sah ich zwar kurz zu ihm, stimmte aber zu, da ich schon alles klären wollte.

      Magnus:
      Ich seufzte und überlegte was ich jetzt machen sollte. Ich war wegen Alexander gekommen und nicht hier einen Streit zu entfachen. Vor allem wenn Jace auch noch dafür war.
      "Hört mal... Ich wollte mich eigentlich nie bei den Schattenjägern einmischen wäre Jocelyn damals mit Clary nicht gekommen und wäre ich jetzt nicht mit Alexander zusammen würde ich Ken einfach mitnehmen, aber da mir vor allem meine Beziehung am Herzen liegt können wir es gerne besprechen, aber ich finde wir sollten dann auch die anderen einweihen," erklärte ich den dreien und drehte mich um, da ich jetzt endlich zu Alexander wollte. Doch ich musste nicht weit, da dieser hinter mir stand.

      Alec:
      Ich ging gerade am Behandlungszimmer vorbei, als ich Magnus stimme hörte. Sofort schnappte ich ein paar Wörter auf und ging zu ihnen in den Raum.
      "Was ist hier denn für eine Versammlung," fragte ich und sah den Fremden um den es anscheinend ging.
      "Ist das der wegen den ihr eine Meinungsverschiedenheit habt? Magnus wird schon wissen was er macht. Außerdem erinnert euch mal daran, was uns Clary für schwierigkeiten gemacht hatte. Ich bin dafür das er wieder wegkommt. Soweit meine Meinung dazu, " erklärte ich und sah zu Jace welcher mich nur wie immer etwas bestimmend ansah. Er war natürlich wieder einmal dafür das er hier blieb. Wenn er mal nachdenken würde, wüsste Jace das Magnus recht hatte und auch als das mit dem Seelenschwert passiert war, hatten wir die Elbenkönigin als Gegner und wären fast gestorben. Aber Jace ist immerhin mein Parabatai und weis das er mir vertrauen kann.