Once upon a Time [Rheira & Sanjadi]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Once upon a Time [Rheira & Sanjadi]

      Titel: Once upon a Time
      User: Rheira & Sanjadi
      Inhalt:
      Es war einmal vor langer, langer Zeit...
      Das magische Land der sieben Monde steht vor Ihrer derzeit größten Katastrophe, seit der Zerstörung ihres siebten Mondes. Satara die böse Hexe aus den Sagen und Legenden erscheint eines Tages wie aus dem Nichts und verkündet Unheil für all jene die sie nicht anerkannt,geliebt und verehrt haben. Ihr Ziel: Die Herrschaft des gesamten Landes ,die Macht aller Monde und die Elementarkräfte deren Schutzgottheiten. Zusammen geschlossen mit dem Prinz der Finsternis zieht sie im Verborgenen die Fäden, bis zu jenem Tag an dem Sie ihr Ziel erreicht. Nichts ahnend und nur Vermutungen anstellend bangen die Menschen der einzelnen Königreiche um ihre Sicherheit. Die Monde und Gottheiten bilden den Schutz auf den sie sich alle Jahrzehnte verlassen haben. Der Verlust der beiden würde zur kompletten Finsternis und Elementarschwächung ihrer Reiche führen und das Ende ankündigen. Das erste Königreich welches zum Opfer fällt, ist das Erdreich, welches nach dem Verlust ihres grünen Mondes voller Kummer Schutz in den anderen Reichen sucht. Die einzigen die sich noch mutig der Dunkelheit entgegen stellen sind die Hunter, welche versuchen die letzten Verbliebenen zu retten bevor sie von den unerklärlichen Kreaturen, die urplötzlich aus der Finsternis erscheinen verschlungen werden. Die Alarmglocken läuten, der erste Mond ist gefallen und das Land der Monde in hellem Aufruhr. Doch von Satara bleibt keine Spur zurück...



      Steckbrief:
      Name:
      Alter:
      Herkunft:
      Größe:
      Charakter:
      Position/Beruf:
      Familie/Familienstand:
      Aussehen:
      Fähigkeiten/Waffen/Anderweitige Talente:
      Vorgeschichte:
      Sonstiges:
      ღ For my adorable Shadowhunter ღ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sanjadi ()

    • Name:
      Jinx Ignis Fiará
      Alter:
      24
      Herkunft:
      Aus der Landeshauptstadt Ignis, dem Reich des Feuers.
      Größe:
      1.95 m
      Charakter:
      Der junge Prinz des Feuerreiches ist alles andere als das was man einen gesitteten Aristokraten nennt. Er ist hitzköpfig, stur, äußerst temperamentvoll und hat ein ziemlich loses Mundwerk.Auf Grund seines Fluches neigt er zur Selbstüberschätzung und bringt sich damit öfter in Schwierigkeiten, was nicht nur seinen Begleitern sondern auch dem Hofstaat immer wieder den letzten Nerv kostet. Allerdings hat Jinx auch seine sehr liebevollen Seiten, so steht er immer zu seinem Wort, bemerkt schnell wenn seine Freunde etwas belastet, ist offen für Neues und nicht zu fein sich auch als Prinz die Hände schmutzig zu machen.
      Position/Beruf:
      Kronprinz des Feuerreiches
      Familie/Familienstand
      Vater (aktueller König), Leyara (kleine Schwester und Prinzessin des Feuerreiches)
      Familienstand: ledig ( Abgereist vor seiner Verheiratung)
      Aussehen:

      Jinx Ignis Fiara.jpg



      Fähigkeiten/Waffen/Anderweitige Talente:
      - Als erstgeborener Prinz beherrscht er das Element des Schutzgottes seines Landes.
      So hat ihm Shadra die Feuerkraft überlassen.Elementarmagie ist nur von den erst geborenen Königskindern beherrschbar. Da die Elementarmagie der Schutzgötter sehr an der Lebenskraft zerren, sind die Könige darauf bedacht meist schnell Kinder zu bekommen, denen sie ihre Macht vererben können, da sie selten sehr alt werden.
      - Auf Grund seines Fluches hat Jinx eine fast schon dämonische Kraft und ist körperlich äußerst Widerstandsfähig.
      - Der Thronerbe ist ein sehr talentierter Speerkämpfer und wurde von klein auf, sowohl im Kampf unterrichtet, als auch sein Körper trainiert um Shadras Kraft entgegen nehmen zu können.
      Vorgeschichte:
      Obwohl Jinx ein echter Freigeist ist, ist es ihm aufgrund seiner Position nicht möglich gewesen, jemals sein Reich zu verlassen oder auch nur etwas von der Welt zu sehen, die er nur aus den Geschichtsbüchern kennt.
      Als Kronprinz ist er in der Lage die Elementarmagie Feuer zu beherrschen. Zudem scheint er einer der wenigen Auserwählten zu sein, der jemals die Wüstenlegende ihres Schutzgottes Shadra zu Gesicht bekommen hat. Eines Tages tauchte eine Hexe im Land des Feuers auf, die darauf bestand die Frau des jungen Jinx zu werden. Jinx lehnt ab und wird daraufhin mit einem Fluch belegt, der ihm ein fast schon dämonisches Äußeres verleiht. Er bekommt Widderähnliche Hörner, die er mit einem Tuch versucht zu verstecken, spitze Eckzähne und lange Fingernägel. Der Fluch lässt sich nur mit Hilfe der wahren Liebe beenden, dafür hat Jinx bis zu seinem 25 Lebensjahr Zeit. Zu besagter Zeit war er 23. Das Königshaus versucht alles ihren "Dämonenprinzen" vom Fluch zu befreien und dieses Geheimnis vor dem Königreich zu bewahren. Der König möchte eine arrangierte Ehe organisieren, in der Hoffnung seinen Sohn zu retten, während er fähige Leute beauftragt hat die Hexe zu suchen. Ein Jahr vergeht und die Hexe ist unauffindbar. Jinx beschließt sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Die kleine rote Rose an welches sein Leben gebunden ist, vertraut er seiner geliebten Schwester an und reist gegen den Willen seines Vaters los, auf der Suche nach der Satara. Dafür bleibt ihm ein Jahr.
      Sonstiges:
      - Jinx hat eine sehr enge Bindung zu seiner Schwester
      - Er liebt kleine Tiere
      - Hat seit seiner Begegnung mit der Hexe Satara eine Abneigung gegen alles Okkulte



      ღ For my lovely Warlock ღ

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Rheira ()

    • Name:
      Silvan Lykos
      Alter:
      27
      Herkunft:
      Im Wasserreich, aber im Erdreich aufgewachsen
      Größe:
      1,87m
      Charakter:
      Silvan ist ähnlich wie die meisten Bewohner des Wasserreichs ein sehr witziger und schamloser Kerl, der die Wörter Sorgen und Probleme eigentlich nur aus Geschichten und Wörterbüchern kennt und dessen Humor, der stark an Sarkasmus grenzt, nicht immer ganz so gut aufgefasst wird, was ihn aber nicht wirklich kümmert. Durch seine im Wasserreich anerzogene lockere Art des Lebens und Seins ist er im Erdreich fast schon eine Rarität, da dort Humor ein Fremdwort zu sein scheint und Ernsthaftigkeit den Tag bestimmt.
      Position/Beruf:
      Wolf im Rudel
      Familie/Familienstand:
      Vater und Mutter
      Familienstand: ledig
      Aussehen:




      Fähigkeiten/Waffen/Anderweitige Talente:
      Da Silvan bereits von geburt an ein reinblütiger Werwolf ist, liegen seine Fähigkeiten und Talente hauptsächlich in der Verwandlung zu einem großen, schwarzen Schattenwolf, wobei ihm in dieser Form seine Klauen und Reißzähne als Waffen dienen. In seiner menschlichen Form kann er sich lediglich ein wenig verteidigen und kennt ein oder zwei Kampfsporttechniken, die allerdings bei einem richtigen Kampf nicht sehr hilfreich sind.

      Vorgeschichte:
      Obwohl seine Eltern ursprünglich aus dem Erdreich stammen, haben sich die beiden schon lange von ihrem Rudel abgewandt und sind in das Wasserreich übergesiedelt, wo Silvan schließlich auch geboren wurde. Recht sorglos ist er in diesem Reich aufgewachsen, welches vielmehr an einen Urlaubsort erinnert, kämpfte aber je älter er wurde zunehmens mit den Folgen seines Erwachsenwerdens als Werwolf. Da es ihm allerdings auf der Insel nicht möglich war seinen Wolfstrieben nachzugeben, reiste er bereits in einem jungen Alter in das Erdreich, wo er sich einem Rudel anschloss, dass ihn unterrichtete und unterstützte. Seitdem reist Silvan regelmäßig zum Wasserreich, um seine Familie zu besuchen und Urlaub von den unglaublich ernsten Gestalten im Erdreich zu nehmen.


      Sonstiges:
      - wie die meisten Werwölfe kann er sich nur mithilfe der Energie eines Mondes verwandeln
      -ist Neumond oder wurde der nächste Mond zerstört, ist es ihm nicht möglich seine Gestalt zu verändern
      ღ For my adorable Shadowhunter ღ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sanjadi ()

    • Name:
      Ruan Hood
      Alter:
      26
      Herkunft:
      Okhota,das versteckte Jägerdorf aus dem Erdreich

      Größe:
      1,73 m

      Charakter:
      Ruan ist ein ziemlich ruhiger und ernster Charakter, was ziemlich typisch für einen Landsmann des Erdreiches ist. Emotionstechnisch ist er auch eher zurückhaltend, weswegen man ihn häufig missversteht und er dadurch sehr arrogant und unfreundlich wirkt. Dabei ist Ruan eigentlich ein extrem freundlicher und gerechtigkeitsliebender Mensch, nur eben relativ trocken und ehrlich. Er sagt was er denkt und lügt nicht, was andere oft vor den Kopf stößt, dabei meint er es meistens nie böse. Entgegen seines sehr erwachsenen Charakters ist er in Liebesangelegenheiten sehr schüchtern und teilweise sogar überfordert.Er versteht keine Zweideutigkeiten oder Andeutungen, wenn man es ihm nicht direkt ins Gesicht sagt oder erklärt.

      Position/Beruf:
      Hunter

      Familie/Familienstand
      Großmutter und seinen Lehrmeister, denn er als Familie ansieht.
      Familienstand: ledig
      Aussehen:

      Ruan Hood.jpg


      Fähigkeiten/Waffen/Anderweitige Talente:
      - Ruan ist ein begnadeter Jäger und der Beste seines Jahrgangs. Neben dem Fallen legen, Beobachten und Spuren lesen, ist er extrem zielgenau.
      - Ruan kämpft mit zwei Pistolen. Später besitzt er die zwei Pistolen seines Lehrmeisters Van Lovac, welche mit besonderen Kugeln ausgestattet sind. Die Pistole mit dem weißen Kreuz enthält normale Kugeln und ist gegen Gegner einzusetzen die man nicht zwingend töten möchte. Die Pistole mit dem roten Kreuz hingegen enthält gesegnete Kugeln, welche übernatürlichen Wesen Schaden zufügt.

      Vorgeschichte:
      Schon von klein auf wurde Ruan eingebläut niemals den tiefen Teil des Waldes allein zu betreten, unabhängig das der Großteil des gesamten Erdreiches aus Wald besteht. Dennoch siegt seine Neugier und er betritt den Wald alleine um seine Großmutter zu besuchen, die in der Hauptstadt lebt. Kurz darauf wird er von einer Gruppe wilder Wölfe angegriffen, woraufhin er von dem besten Hunter des Landes gerettet wird. Beeindruckt von dessen Fähigkeiten folgt Ruan Van Lovac und beweist sein Talent, was seinen Lehrmeister dazu veranlasst ihn unter seine Fittiche zu nehmen. Da Ruan schon als Kind alleine gelebt hat, wohnt er kurzerhand bei ihm, sehr zur Erleichterung Ruans Großmutter. Jahre später hat sich Ruan zu einem der besten Jäger des berühmten Jägerdorfes gemausert und nimmt auch schwierige Aufträge an. Das Jägerdorf Okhota nimmt neben normalen Jagdaufträgen auch Kopfgeldjagden auf Verbrecher an, was eine Spezialeinheit des Dorfes bearbeitet. Dieser Ruf hat sie auch außerhalb ihres Landes bekannt gemacht und der kleinen Gruppe den Decknamen "Hunter" verliehen. Ruan zählt ebenfalls zu diesen und ist nicht nur in seinem Land auf Kopfgeldjagd sondern auch Außerhalb unterwegs, was ihm ein beträchtliches Wissen über die Welt beschert hat.

      Sonstiges:
      - Ruan hat eine Abneigung gegen alles Ungerechte. Sein Gerechtigkeitssinn geht sogar soweit, dass er sich in Sachen einmischt, die ihn überhaupt nichts angehen.
      - Er ist zu Beginn sehr skeptisch gegenüber Wölfen, was auf seine Begegnung mit Ihnen zurückzuführen ist.
      - Er liest unbeschreiblich gerne
      - Ruans Kette die er um den Hals trägt wird "Hunter-Marke" genannt und kennzeichnet ihn als registrierten Hunter.


      ღ For my lovely Warlock ღ

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rheira ()

    • Name:
      Bellamy Rose

      Alter:
      20

      Herkunft:
      Seraphim, Hauptstadt des Luftreichs

      Größe:
      1,70m

      Charakter:
      Bellamy ist ein sehr aufgeweckter, wissensdurstiger und freundlicher junger Mann, der seine guten Manieren ausschließlich dann vergisst, wenn er von etwas Unbekannten so fasziniert ist, dass er alles um sich herum vergisst. Er setzt grundsätzlich immer andere Menschen an erste Stelle, ehe er an sich selbst denkt, was nicht selten dazu führt, dass er mal zu wenig isst oder schläft, weil er sich so sehr in seine Arbeit vertieft und erst dann ruhen will, wenn er all den Menschen geholfen hat, die gerade seine Hilfe benötigen. Abgesehen von seinem großen Wissensdurst und seiner freundlichen Natur versteht Bellamy allerdings nur wenig Zweideutigkeit und erkennt kaum, wenn andere Leute schlechte Absichten haben. Zuweilen geht er dabei viel zu naiv an Situationen heran, was mit seiner wohl behüteten und friedvollen Kindheit in der Oberschicht des Luftreichs zusammenhängt.

      Position/Beruf:
      Schleierarkanist (Heiler mit magischen Fähigkeiten)

      Familie/Familienstand:
      Vater
      Familienstand: verlobt

      Aussehen:




      Fähigkeiten/Waffen/Anderweitige Talente:
      Bellamy besitzt keinerlei Kampferfahrung in jeglicher Hinsicht. Er kann nicht mit Waffen umgehen, hat bisher noch nie ein Schwert, einen Bogen oder einen Dolch in der Hand gehalten und sträubt sich allgemein anderen Leid zuzufügen. Durch seine Fähigkeiten, die er als Schleierarkanist bereits seit frühester Kindheit besitzt, ist es ihm möglich mithilfe des Magieflusses, der durch seinen Körper fließt, Wunden von Verletzten zu heilen und ihre Regeneration um ein vielfaches zu beschleunigen. Allerdings ist es ihm nicht möglich Tote wiederzubeleben oder fehlende sowie bereits gestorbene Organe wieder voll funktionstüchtig erscheinen zu lassen. Er kann lediglich dem menschlichen Körper des Verletzten durch seine Magie Kraft spenden, die den Regenerationsprozess des Körpers beschleunigt. Aus diesem Grund hinterlassen die Wunden so gut wie immer hässliche Narben.

      Vorgeschichte:
      Bereits früh ist Bellamys Mutter infolge von Herzversagen gestorben, da sie bereits mit einem Herzfehler geboren wurde. Dieser konnte nicht einmal von Schleierarkanisten geheilt werden. So waren Bellamy und sein Vater von nun an allein und obwohl die Trauer groß war um die verlorene Frau und Mutter, tat Bellamys Vater immer alles dafür, sodass es seinem Sohn an absolut nichts fehlte. Bellamy bekam die beste Ausbildung in Seraphim, wurde aufgrund seiner Fähigkeiten stark gefördert und obwohl sein Vater alles tat, um es vor ihm zu verheimlichen, merkte Bellamy schnell dass sein Vater an seine finanziellen Grenzen gekommen war. Sie gehörten sozusagen zum verarmten Adel und obwohl nie jemand darüber sprach, schien es die gesamte Oberschicht in Seraphim zu wissen. Bellamy wusste, dass sein Vater sich damit quälte, sich sorgte dass sein Sohn deshalb nicht den Respekt und die Anerkennung bekam, die er verdiente, weshalb Bellamy bald schon von selbst an seinen Vater herantrat und ihn bat eine Verlobung mit einer Adeligen mit wohlhabender Familie, die in seinem Alter war zu arrangieren. Diese Verlobung hält bereits seit drei Jahren an und ermöglicht es Bellamys Vater nicht zu verkommen. Bellamy nutzt die Geschenke und die Mittel die ihm seine zukünftigen Schwiegereltern geben ausschließlich für seinen Vater und lebt von seinen eigenen Verdiensten als Schleierarkanist.

      Sonstiges:
      - hat das Luftreich noch nie verlassen
      - liebt es Neues zu erforschen
      ღ For my adorable Shadowhunter ღ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sanjadi ()

    • Name:
      Miran Grey

      Alter:
      23

      Herkunft:
      Ilia, kleines Dorf im Norden vom Eisreich

      Größe:
      1,85 m

      Charakter:
      Miran ist ein ruhiger junger Mann, der Situationen lieber genaustens einschätzt, bevor er sich in eine stürzt. Er geht nie planlos vor und bevorzugt es für gewöhnlich alleine zu arbeiten, da er anderen Leuten nur sehr schwer vertraut. Er redet nur dann, wenn es wirklich nötig ist und hält sich meist aus Konflikten lieber heraus. Trotz seiner kühlen und beherrschten Art ist er keinesfalls gefühllos. Er hat gelernt seinem gegenüber nicht zu zeigen, wann er wütend, traurig, glücklich, aufgeregt, überrascht oder angsterfüllt ist, was nichts daran ändert, dass er diese Emotionen genauso intensiv fühlt, wie jede andere Person.

      Position/Beruf:
      Jäger, (Auftrags-)Dieb und zuweilen sogar Attentäter

      Familie/Familienstand:
      Stiefmutter, zwei Stiefbrüder
      Familienstand: ledig

      Aussehen:




      Fähigkeiten/Waffen/Anderweitige Talente:
      Miran besitzt zwar keine magischen Kräfte, ist dafür aber durchaus geschickt im Umgang mit Bogen, Dolchen und sogar Kurzschwertern. Er trägt stets einen gezackten und einen glatten Dolch bei sich, die wie Zwillinge designt sind. Beide hat er mit etwa zwanzig Jahren einem durchreisenden Adeligen geklaut, der den Verlust bis heute nicht bemerkt hat. Mit diesen Dolchen schnitzt der Jäger sich meist selbst seinen Bogen und seine Pfeile, um so die Qualität des Holzes sicherzustellen und nie hilflos zu sein. Weiterhin ist Miran unheimlich leise und kann seiner Beute noch die Kehle aufschlitzen, bevor sie überhaupt bemerkt, dass er anwesend ist. Er ist an sich recht unscheinbar und spielt damit, dass die Leute ihn selten bewusst bemerkten, wodurch es ihm leichter fällt andere Leute zu beklauen und sich an ihnen vorbeizuschleichen. Weiterhin ist er sehr im Schlösserknacken versiert.

      Vorgeschichte:
      Klick ;)


      Sonstiges:
      - extrem schweigsam
      - hat eine Zeit lang für die Rebellen im Eisreich gearbeitet, ist aber selbst kein Rebell
      - friert nie
      - besitzt eine Narbe über der linken Augenbraue
      ღ For my adorable Shadowhunter ღ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sanjadi ()

    • Name:
      Chait

      Alter:
      19

      Herkunft:
      Molniya, Farmerdorf in der Nähe von Fulmine (Hauptstadt des Blitzreiches)

      Größe:
      1.84 m

      Charakter:
      Chait hat trotz seines jungen Alters einen sehr unverblümten Charakter. Er ist unglaublich direkt, charismatisch und charmant. Der zarte Werkater weiß genau wie er mit Worten umzugehen hat, damit ihm die Leute praktisch aus der Hand fressen, ohne dabei plump zu wirken. Mit seinem frechen Grinsen wirkt er etwas antagonistisch, was durch seine zynischen Art noch untermauert wird.
      Allerdings klingt alles, egal wie unfreundlich es gemeint ist, aus seinem Mund fast engelsgleich, was es ziemlich schwierig macht herauszufinden ob Chait einen nun mag oder nicht.


      Position/Beruf:
      Host und Informant

      Familie/Familienstand
      Für ihn ist der Hostclub seine Familie
      Familienstand: ledig

      Aussehen:

      Chait.jpg


      Fähigkeiten/Waffen/Anderweitige Talente:
      - Da es sich bei Chait um eine Katze handelt, sind ihm alle Fähigkeiten einer Katze gegeben:
      Er kann sich selbst in eine Katze verwandeln, besitzt sehr scharfe Krallen (die er ein und ausziehen kann) und verfügt neben seiner ziemlich guten Sicht in der Dunkelheit, einen komplett lautlosen Gang.
      - Chait bekommt sehr schnell genau die Informationen heraus, die er braucht,benötigt oder die ihn einfach nur unterhalten. Meistens sind sich die Leute nicht einmal bewusst, dass sie äußerst prekäre Geheimnisse preisgegeben haben. Kämpfen und körperliche Gewalt, ist etwas das er verabscheut, wobei es praktisch auch nie überhaupt so weit kommt, sollte er in Schwierigkeiten stecken. Er kämpft mit Worten und das extrem erfolgreich, da er Geheimnisse sammelt und zu seiner Kundschaft nicht ganz unbekannte Gäste zählen. Für ihn ist es ein gefährliches und amüsantes Spiel und er spielt es verdammt gut.

      Vorgeschichte:
      Chait war einst die Katze einer armen Farmerfamilie im unbekannten Molniya. Seine Besitzer hatten es aufgrund des unfruchtbaren Bodens im Blitzreich ziemlich schwer überhaupt so etwas wie Ernte einzuholen. Der alte Landsherr hatte seinen drei Söhnen, jeweils ein Geschenk überreicht um ihnen den Start in ein neues Leben zu ermöglichen. Seinem jüngsten Sohn schenkte er ein kleines Kätzchen, welches auf den Namen Chait getauft wurde.
      Der junge Werkater stammt aus einem Wurf mehrerer kleiner Geschwister, von denen er ziemlich früh getrennt wurde, weshalb er seine leibliche Familie nicht kennt. Als er älter wurde, erreichte er irgendwann auch die Fähigkeit, sich in einen Menschen zu verwandeln,sprechen und auf zwei Beinen laufen zu können.
      Chait hatte seinen Besitzer abgrundtief vergöttert und ihm dazu verholfen, einen sehr hohen Stand in Fulmine zu erreichen, der Hauptstadt des Blitzreiches.Obwohl der Kater ihm immer treu ergeben war, hatte ihn sein Besitzer nachdem er genug Geld und Ansehen hatte verstoßen und so blieb Chait allein zurück.
      Alles was er aus dieser Zeit noch besitzt sind seine Stiefel, das erste und einzige Geschenk seines Herrn, denn er doch so sehr geliebt hatte. Ohne einen Ort an den er gehen konnte, findet sich der Kater auf den Straßen Fulmines wieder, in denen es sehr rau zugeht. Diebstahl, Schlägereien und weit aus schlimmerer Verbrechen sind an der Tagesordnung. Um sich gegen diese heimtückische Stadt behaupten zu können, bittet er die Besitzerin die denselben Namen trägt wie ihr Hostclub Lilith, ihn unter ihre Fittiche zu nehmen. Dieser Club ist einer der nobelsten und bekanntesten Vergnügungseinrichtungen in ganz Fulmine. Dankbar für seine Rettung, arbeitet er seit diesem Tag als Host und mausert sich zu dem Besten dieser Branche, wo durch er auch außerhalb des Blitzreiches bekannt wird. Seinem Können hat er es auch zu verdanken, dass er nach kurzer Zeit als Informant nebenberuflich agieren kann, da er den Leuten Geheimnissen entlocken kann, ohne das diese es überhaupt begreifen. Da die Besitzerin des Hostclubs sehr große Sympathie für Chait empfindet, darf dieser sogar im Hostclub wohnen. Die Hälfte seiner Einnahmen gibt er freiwillig an seine neue Herrin ab.

      Sonstiges:
      - Chait besitzt eine schöne, klare Gesangsstimme und kennt zahlreiche Lieder
      - Er hat eine Schwäche für Klamotten mit Raubkatzenmuster
      - Ist an regnerischen Tagen unglaublich träge


      ღ For my lovely Warlock ღ

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rheira ()

    • Name:
      Shion Crow

      Alter:
      23

      Herkunft:
      Schattenwald am Rande von von Tenebris, Hauptstadt des Schattenreichs

      Größe:
      1.82 m

      Charakter:
      Der Kapitän des Piratenschiffes Aurora besitzt einen sehr komplizierten und geheimnisvollen Charakter. Er mag zwar im ersten Moment sehr gelassen wirken, kann aber äußerst nachtragend und erschreckend kalt werden, sollte man ihn verärgern.Um seinen Willen durchzusetzen und seine Ziele zu erreichen, geht er auch gerne mal über Leichen, wenn es sein muss.Sich Herumkommandieren zu lassen, ist das Schlimmste für ihn und beugen tut er sich niemanden. Seine Männer sind ihm alle samt treu ergeben und er selbst steht auch seiner Crew loyal gegenüber, solange niemand sein Vertrauen missbraucht. Er flucht leidenschaftlich gerne, weshalb er oft unhöflicher rüber kommt, als er eigentlich ist. Shion ist von Natur aus sehr skeptisch, wenn man aber einmal sein Vertrauen genießt, würde er alles für den anderen tun.

      Position/Beruf:
      Piratenkapiän und Meisterdieb

      Familie/Familienstand
      Vater, Mutter und einen kleinen Bruder
      Familienstand: ledig

      Aussehen:
      für Stecki.jpg




      Fähigkeiten/Waffen/Anderweitige Talente:
      - Shions Vorliebe neben dem Nahkampf sind Dolche und Wurfmesser. Während dem Kampf analysiert er die Schwachpunkte der Gegner und greift diese gezielt an.
      - Seine größte Stärke und Markenzeichen ist seine Schnelligkeit und Wendigkeit im Kampf, die es schwer macht ihn zu treffen.
      - Sein Ruf als Meisterdieb eilt im oft weit voraus. Ob Schlösser knacken, in Häuser einsteigen oder sich als Königswache ausgeben, seine Facetten diesbezüglich sind ähnlich wie sein Kampfstil sehr kreativ.
      - Er hat eine hohe Schmerztoleranz und ist gegenüber Dunkelmagie und Gift größtenteils immun.

      Vorgeschichte:
      Shion lebt zusammen mit seiner Familie im verrufenen Schattenreich und führte trotz der ständigen Dunkelheit und Gefahr, die das Königreich bergen ein schönes Leben. Eines Tages taucht eine alte Freundin seines Vaters Diaval, genannt Maleficent auf und bittet diesen um einen äußerst fragwürdigen Gefallen. Obwohl Diaval merkt, dass etwas mit der dunklen Fee nicht stimmt, lehnt er ihren Wunsch ab. Sich von ihrem Freund verratend fühlend, entführt sie den ältesten Sohn der Familie und sticht mit ihm in See.Shion lernt von klein auf die grausame Welt des Mordens, der Gier und Gewalt kennen. Ohne zu wissen, wie und ob er jemals wieder nach Hause kommt, lernt der damals erst 7 jährige Shion das Töten von Menschen und wird selbst Opfer von Gewalt. Trotz all dem Leid lernt er die Bedeutung Freundschaft in einem ebenfalls entführten Jungen namens Philipp kennen. Einst ein Prinz und nun Opfer der Piraten. Shion plant Jahre hinweg seine Rache und trainiert bis zum Zusammenbruch seines Körpers. 7 Jahre später setzt er seine Pläne in die Tat um und tötet die komplette Besatzung, mit Ausnahme der Gefangenen. Maleficent allerdings entkommt. Philipp der geschworen hat an der Seite von Shion zu bleiben, sticht zusammen mit seinem Freund in See. Mit dem Ziel die dunkle Fee zu finden und nach Hause zurück zukehren, übernimmt Shion das Schiff und stellt sich eine eigene Crew zusammen. Viele von Ihnen verdanken Shion ihr Leben.

      Sonstiges:
      - Shion ist eine Totentanzkrähe, welche von Maleficent ähnlich wie einst sein Vater in einen Menschen verwandelt wurde. Eine Totentanzkrähe ist größer als ihre normalen Artgenossen und hat einen deutlich dunkleren Ruf, der in allen Königreichen bekannt ist. Man sagt Ihnen nach das sie den baldigen Tod einer Person vorhersagen können und das ihr Erscheinen sie zu Todesboten macht. Jahrelang wurde sie auf Grund dieser Legende gejagt und getötet, da man Angst vor ihrem erscheinen hatte bis man sie nur noch im Schattenreich antreffen konnte. Die meisten Königreiche wissen nicht einmal, ob es sich bei diesen Vögeln nicht um ein erfundenes Mythentier handelt.
      -Shion liebt Schmuck und glänzende Dinge, weshalb er bevorzugt Schmuck stiehlt.
      - Er hasst Frauen, hat aber eine Schwäche für Männer mit schönen Gesichtern.


      ღ For my lovely Warlock ღ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rheira ()