Angepinnt Cosplay How-To : Tomori [Charlotte]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cosplay How-To : Tomori [Charlotte]

      Hallihallo liebe Leute, heute wollte ich euch einmal etwas Neues vorstellen, und zwar möchte ich euch zeigen, wie ich meine Cosplays mache. Diesmal hab ich Nao Tomori aus Charlotte gemacht für die Dokomi und hab die Schritte mal bebildert. Fühlt euch frei, Fragen zu stellen oder was auch immer euch in den Sinn dazu kommt :)

      Also, angefangen habe ich damit, mir aufzuteilen, was für Materialien ich brauche. In der Regel bestelle ich mir die Stoffe bei Buttinette und lese mir dann immer wieder mal durch, wie die einzelnen Stoffe beschaffen sind. Mit den Metern ist das dann ein wenig schwerer, ich bestelle mir meistens mehr um dann sicher zu gehen. Besser zu viel, als zu wenig zu haben^^ Manchmal sind bei Schnittmustern, die ich mir suche, auch Angaben bei.
      Dann suche ich mir meine Schnittmuster. Es gibt die bei Amazon zu kaufen, ich suche mir die aber meistens so aus dem Internet. Viele machen sich die selber und stellen sie online, das Repertoire ist also groß.
      Ich fange also mit dem Rock an, weil der mit am einfachsten ist. Dafür hab ich mir dunkelbraunen Stoff bestellt und dann ein einfaches Rechteck aufgezeichnet. Die Länge hierfür ist zweimal der Hüftumfang, diese Überlänge ist wichtig wenn wir nachher den Rock falten wollen.

      Ich hab mit Zeichenkreide die Linien aufgezeichnet,weil die nachher ohne Rückstände wieder weg geht. Jeweils oben, unten und an den Rändern muss man mindestens 1 cm Saumzugabe dazu rechnen,wo man die Stücke nachher vernäht oder umnäht. Das Teil wird ausgeschnitten. Dazu kommt noch oben ein Bund ran, den ich separat gemacht habe.

      Das hab ich doppelt gefaltet und dann zusammengebügelt, damit ich eine schöne Kante erhalte. Den Bund nähe ich dann an der offenen Seite zusammen.
      Nun falte ich den Rock. Der hier ist sehr sehr einfach geworden, daher sind die Pleates, also die Falten, alle gleich dick. Ich habe zwei Zoll Abstand gelassen und von links nach rechtes gefaltet. Jede Falte muss man feststecken und einzeln festbügeln,damit die nachher gut liegen. Es gibt eine ganze Menge an Rock-Typen, das hier ist so ziemlich der einfachste. Für meine Sailoruniform hatte ich einen deutlich aufwendigeren Typen genäht.

      Nachdem er gebügelt wurde,habe ich oben mit einem einfachen Stich die Falten gesichert,damit die nachher nicht auseinander fallen.Dann hab ich den Bund verkehrt angenäht,sodass man ihn nachher umklappen kann. Sieht ungefähr so aus:
      Ist er angenäht, bügelt man über die Naht,damit der Bund flach anliegt. Dann nähen wir die Seiten zusammen. Ich hab einen Reißverschluss dafür eingesetzt. Fertig ist er :D


      Nun zu der Jacke. Die war einfach mal unglaublich schwer, weil ich vorher noch keine Jacke genäht habe. Ich hab ziemlich lange im Internet nach Schnittmustern gesucht, bis ich welche für einen Blazer gefunden habe und diese dann meinen Zwecken nach abgeändert habe.

      Die Abänderungen hab ich später drangezeichnet,deswegen fehlen die auf dieser Aufnahme. Diese Teile habe ich ausgeschnitten und dann auf meinen Außenstoff und Interfacing, einen Stoff der nachher in der Jacke eingenäht wird, ausgelegt und ausgeschnitten.

      Die Lagen sind jeweils doppelt, weil man jedes Teil nachher zweimal benötigt. Das große Teil rechts wird der Ärmel, den näht man einfacher später zusammen, kürzt ihn auf seine Länge und näht ihn ein.Das einfachste, wie sich nachher rausgestellt hat. Den braunen Endsaum habe ich später hinzugefügt, ist ja nur ein braunes Stückchen Stoff.
      Die Teile aus Außenstoff und Interfacing nähe ich passend zusammen und setze anschließend die Teile zusammen.Den Saum hab ich auf dem folgenden Bild noch nciht umgenäht.

      Als letztes kam dann das Feintuning. Den dunklen Rand angebracht, das weiße Lining rund herum angenäht, Knöpfe angenäht. Die gelbe Schleife habe aus einem gelben Schlauch genäht und einfach geknotet. Das Collar,das weiße Ding oben am Hals, findet man überall als Tutorial. Einfach zwei rechteckige Stücke Stoff aufeinander gelegt, zusammengenäht, von innen nach außen gekehrt und dann das Halsteil ausgeschnitten.Pretty easy also. Der Kostenbereich hat sich mit allem Krimskrams und Perücke auf um die 90 Euro belaufen; ich habe aber noch ziemlich viel Stoff übrig.
      Fertig sieht das Ganze dann so aus:

      So, damit haben wir unser erstes Cosplay How-To fertig^^ Ich hoffe, es hat euch gefallen und findet evtl Anklang. Ich hab mir zumindest Mühe gegeben,um euch mal einen Einblick zu geben :) Falls also Fragen sind oder sonst irgendwelche Meinungen, dann nur raus damit =D



      "I rather trust and regret than doubt and regret"