[2er RPG] Dragonheart [Kaito & Luka]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [2er RPG] Dragonheart [Kaito & Luka]

      Dragonheart


      Storyline: Im Lande Venrothna besteht schon seit Jahrhunderten eine herrausragende Schule - die Tristain Akademie. Diese besteht für besonders begabte Jugendliche. Diese Schule lehrt den Umgang mit magischen Wesen, die Heilkunde mit besonderen Kräutern, den korrekten Umgang mit Zauberei & Hexerei und weiteren Fächern. Die Vielzahl der Fächer ist vielseitig. Die Akademie befindet sich in einem tiefen Wald, so das die Studenten nicht von den Reizen der Außenwelt abgelenkt werden & sich voll auf ihr Studium konzentrieren können. In der Akademie teilt sich der Alltag in zwei Häuser auf - Dragonoath & Nightingale. Intelligenz, Loyalität, Wissbegierde & Mut sind einige der Vorraussetzungen um auf die Tristain Akademie eingeladen zu werden. Zu Beginn des Jahres werden die Schüler inform eines Testes in ihr Haus eingewießen. Danach wird ihnen ein Partner zugeteilt, die Studenten beschwören mit Hilfe selbst gewählter Formeln ein Wesen, welches für sie bestimmt ist. Diese Formeln werden jedoch nicht wahllos gewählt, der Student wählt bedacht genau die Formel aus, die er für sich passend hält. Ansonsten steht in erster Linie die Ausbildung zu vorbildlichen Magiern und Hexen sowie Alchemisten und Wesenszähmer im Vordergrund. Doch Gerüchte halten sich, dass im Hintergrund auch Schwarze Magie sowie Umgang mit verbotenen Wesen gelehrt werden. Doch wurde so ein Vorfall noch nicht bewiesen.
      __________________________________________

      Steckbrief:

      Name:
      Alter:
      Geschlecht:
      Aussehn:
      Haus:
      Fachrichtung:
      Charakter:
      Fähigkeiten:
      Geschichte:
      Besonderes:

      Partner-Wesen
      Rasse:
      Name:
      Geschlecht:

      Aussehn:


      Ein RPG zwischen Kaito & mir oder so, nya~


      Name: Alice van Decanto
      Alter: 17 Jahre
      Geschlecht: weiblich
      Aussehn: Klick (Blondes Haar & stechend rote Augen)
      Haus: Nightingale
      Fachrichtung: (Schwarze)Magie/Pflege von Wesen
      Charakter: Alice ist ein aufbrausendes, lebhaftes, junges Mädchen. Sie ist ziemlich impulsiv und sehr ehrgeizig, hat sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hält sie daran auch fest, bis sie es erreicht hat. Vorlaut ist Alice ebenso, sie sagt immer was sie denkt, leider ist sie manchen Dingen gegenüber auch sehr naiv. Desweiteren ist sie doch dem männlichen Geschlecht über ziemlich gerreizt & einfältig gegenüber - sprich, sie lässt sich von diesen nicht viel gefallen. Auch ist sehr intelligent & wissbegierig & lernt ziemlich viel. Und verbotene Sachen ziehen sie magisch an, sie liebt es einfach mit dem Feuer zu spielen.
      Fähigkeiten: Sie ist äußerst gerissen und wissbegierdig, sie ist meistens in der Bibliothek vorzufinden, wo sie in dem Abteil der verbotenen Dinge meistens rumlungert. Desweitern ist sie ziemlich zwilichtig drauf und zeigt nur ungern ihr wahres Gesicht. Außerdem ist Alice ein freches Wesen was es liebt zu provozieren.
      Geschichte: Alice wuchs bei einer ziemlich zwichlichtigen Familie auf. Ihr Stammbaum ist untergegangen und man weiß nicht viel über ihre Familiengeschichte. Ihre Eltern sind sehr mächtige Magier und Drachenbeschwörer, jedoch munkelt man, dass sie eher denn dunklen Mädchten untergeben sind. Weshalb die Leute ihre Familie eher meiden. Das stört Alice auch nicht weiter, sie mag es eher auch von Leuten gefürchtet zu werden. Jedoch zieht sich dazu auch mit, dass sie oft ziemlich alleine ist, doch sie verbergt dies gut, so das man nur sehr schwer ihre wahren Gedanken und Gefühle sieht. Auf der Akademie ist sie auch eher die Einzelgängerin & das sieht man auch an ihrem einfälltigen und arroganten Gehabe.
      Besonderes: Sie mag keine Drachen und Regeleinhalter, sowie Jungs. Zumindest ist sie ihnen gegnüber eher abweisend, was wohl daran liegt, dass sie eigentlich ziemlich schüchtern ist. Doch sie kommt um ihren Stolz nicht herum um sich zu öffnen.

      Partner-Wesen
      Rasse: Blauer Phönix
      Name: Valon
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Klack

      Name: Zane van Lorcas
      Alter: 19
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Klick
      Haus: Dragonoath
      Fachrichtung: (Frost)Magie/Kriegskunst/Drachenreiten
      Charakter: Zane ist ein sehr vielfältige Persönlichkeit. Er kann sowohl kalt und abweisend sein, als auch offen und herzlich. Manche Leute werden einfach nicht aus ihm schlau. Er ist jedenfalls sehr belesen und es gibt kaum einen Tag, in dem er die rieseige Bibliothek der Tristain-Akademie nicht heimsucht. Auch das Abenteuer oder die Herausforderung des Kampfes scheut er nicht.Auch wegen seines Blicks, der eisig blau ist, glauben viele, dass er ein bösartiger Frostmagier ist, dass er ohne zu Zögern sogar Schattenmagie nutzen würde.
      Fähigkeiten: Zane beherscht die Frostmagie wie kein zweiter in seinem Jahrgang und auch im Kampf mit verschiedenen Waffen ist er ein Ernstzunehmender Gegner.
      Geschichte: Zane stammt aus einer alten Familie von Kriegsmagiern, die dem Lande Venrothna lang und treu Gedient haben. So wuchs auch er als Adliger auf, wie viele andere Magier.Als er nach der regulären Schule mit 18 auf die Tristain-Akademie geschickt wurde, konnte er seine Elementarmagie in ihrer Grundform perfektionieren. Nun stand das große Beschwörungsritual des 2. Jahres Bevor. Ein Großes Ereignis, an dem die gesamte Schule teilnahm.
      Besonderes: Wegen seines eher abschreckenden eisigen Blicks und dem etwas unheimlichen Äußeren, hat er nicht sonderlich viele Freunde, die meisten gehen ihm aus dem Weg und fürchten ihn sogar.

      Partner-Wesen
      Rasse: Frostwyrm
      Name: Leviagos
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Klein
      Groß


      Name: Vallery Lafayette
      Alter: 17 Jahre
      Geschlecht: Weiblich
      Aussehn: Klick
      Haus: Dragonoath
      Fachrichtung: (Wind)Magie/Heilkunde & Tränke mixen.
      Charakter: Vallery ist ein freundliches, aufgewecktes junges Mädchen. Sie liebt es den Tag mit einem Streich zu beginnen und diesen genauso enden zu lassen. Doch ist sie sehr naiv und leichtgläubig, verkauft ihr jemand überzeugend eine Story glaubt sie jedes Wort. Das ist auch der Grund weshalb Vallery ab und an in irgendwelche peinliche Situationen geriet. Doch mit ihrem Charme und ihrer herzensguten Art kann man ihr nicht lange böse sein. Leider ist sie ziemlich schüchtern manchen Menschen gegenüber, aber sie hat Sympathien Alice gegenüber. Doch leider sieht sie es immer als Möglichkeit ihr eine reinzuwürgen oder sie für Dumm zu verkaufen - was leider jedes Mal funktioniert.
      Fähigkeiten: Sie kann furchtbar gut mit Windkräften umgehen und ist bei Sturm am liebsten draußen auf dem Dach und schaut den Adlern beim Fliegen zu. Auch redet sie mit diesen, weshalb sie zumal von ihren Mitschülern als verrückt abgestempelt wird. Ansonsten ist sie ein Mensch der eigentlich nur das Gute im Menschen sieht. Außerdem spielt sie fabelhaft auf der Violine, doch das tut sie nur, wenn sie sich unbeobachtet fühlt oder wenn sie traurig ist.
      Geschichte: Vallery wuchs in einer ganz gewöhnlichen Bauern-Familie auf. Doch durch ihre große Interesse an den Windkräften wurde die Akademie auf sie aufmerksam, zumal auch wegen ihrer Behauptung mit gewöhnlichen Tieren sprechen zu können. So gleich war Vallery Feuer und Flamme, sie wollte schon immer Mal auf eine große Akademie um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Doch leider ist sie wegen ihrem standartlosen Herkommen nicht sonderlich bei den sonst so reichen Mitstudenten beliebt. Sie liebte es einfach schon als kleines Kind in die unmöglichsten Ecken der Klippen zu klettern und den Vögeln zuzuschauen wie sie so majestätisch flogen. Auch sie selbst hat irgendwann den Traum selbst zu Fliegen. Auf der Akademie ist sie nun im zweiten Schuljahr und freute sich tierisch auf ihr Partner-Wesen, sie hoffte es würde ein Wesen der Luft werden - welch Wunsch auch erfüllt wurde.
      Besonderes: Sehr naiv und gutgläubig & in Tränke mixen ist sie ebenso ein Ass, wenn sie einmal etwas angefangen hat, gibt sie nur ungern auf.

      Partner-Wesen
      Rasse: Schnee-Greif
      Name: Aero
      Geschlecht: Weiblich
      Aussehn: Klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaito ()

    • Name: Aline La Vallière
      Alter:17
      Geschlecht: weiblich
      Aussehn: Hier Klicken (für gewöhnlich trägt sich noch einen alten abgefransten Umhang)
      Haus: Nightingale
      Fachrichtung: Feuermagie/Alchemie
      Charakter: Aline ist etwas arrogant und hält sich hin und wieder für besser, als die anderen Magier. Auch sturköpfig ist sie und lässt sich nicht so schnell von irgendwas abbringen. Außerdem scheint sie Spaß daran zu haben, mit Jungs herumzuflirten und dann sitzen zu lassen.
      Fähigkeiten: In der Feuermagie ist sie die Klassenbeste und gibt auch gerne mal damit an, wie gut sie doch darin ist. Auch erforscht sie gerne Höhlen und treibt sich gerne in der Dunkelheit herum, wird aber allein sehr schnell ängstlich.
      Geschichte: Aline wuchs in einem strengen Elternhaus, unweit der Tristainakademie auf. Sie lernte schon in sehr frühem Alter den Umgang mit Magie und kontrolliert die Feuerzauber bis zu vorletzten Stufe perfekt. Jetzt wo sie auf der Tristainakademie studiert, hofft sie, die perfekte Feuermagierin zu werden, mit einem Partner, der zu ihr als Feuermagierin passt
      Besonderes: Hält enorme Hitze aus. Hat hin und wieder ein kleines Alkoholproblem.

      Partner-Wesen
      Rasse: Salamander
      Name: Flame
      Geschlecht:männlich
      Aussehn:Das Viech da rechts

      Name: John (Jack) van Vengeance
      Alter: 19 Jahre
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Klick
      Haus: Nightingale
      Fachrichtung: Magie der Leere/Beschwörungen & Nahkampf (Schwert)
      Charakter: Jack ist ein gebildeter, ruhiger, belesener junger Mann. Er ist vernünftig und seinem Alter weit vorraus. Zumal er sich nicht wirklich auf hirnlose Spielerein einlässt und sich mehr für sein Studium als alles andere interessiert. Sein einziges Ziel momentan ist es den Abschluss zu machen und so schnell wie möglich die Welt zu sehn. Ansonsten ist er eher negativ allem eingestellt, er bezieht jeder Situation einen Haken an. Trotz dieser eher bescheidenen Eigenschaft, ist er dennoch ein freundlicher Zeitgenosse und hilft seinen Mitstudenten eigentlich auch oft, wenn sie ihn den drum bitten. Auch wenn er sich zurückhält mit Kontakten.
      Fähigkeiten: Die Fähigkeit mit Licht & Schwarzer Magieumzugehen liegt ihm einfach im Blut, er beherrscht diese Art der Magie wie kein zweiter. Auch wenn Jack diese Magie nicht sonderlich anziehend findet, doch übt er dennoch sehr viel mit dieser Art Magie. Ansonsten kennt er zahlreiche Beschwörungsformeln.
      Geschichte: Jack wuchs in einer Familie von Adligen auf, seine Familie hat einen sehr hohen Rang im Lande Venrothna, auch wenn Jack diese Tatsache nicht wirklich interessiert. Seine Kindheit war eher bestückt mit Einsamkeit, da er isoliert von anderen Kindern aufwuchs. Sein Alltag teilte er mit Butlern und Dienstmädchen, die sich um ihn kümmerten. Jedoch entdeckte Jack so seine Fähigkeiten zur Leere, die aus seiner Familie niemand besitzt, da diese eigentlich nur aus Lichtmagiern besteht. Schon früh lernte Jack mit dieser Art von Magie meisterlich umzugehen. Auch sind Bücher eine Leidenschaft von dem Jungen, nie ist er ohne eines unterwegs. In der Akademie ist Jack zwar bei den meisten weiblichen Studentinnen beliebt, doch macht sich der Weißhaarige nichts draus. Für das weibliche Geschlecht hat er keine Zeit & auch keinen Drang, sich mit diesen zu umgeben. Doch mag er Alice ganz gerne, sie ist eine Art "Kumpel" für ihn und auch die Blonde verträgt sich einigermassen mit ihm, trotz ihrer Abneigung Männer gegenüber.
      Besonderes: Er ist zumal sehr Gedankenabwesend und verpeilt. Doch wenn man ihn braucht, ist er zur Stelle.

      Partner-Wesen
      Rasse: Kitsunen-Wandler
      Name: Fleur
      Geschlecht: weiblich
      Aussehn: Primäre Form
      Sekundäre Form
      Menschliche Form

      Name: Elliot van Swaay
      Alter: 19 Jahre
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Klick
      Haus: Dragonoath
      Fachrichtung: Schwertkampf, Kriegs- & Strategieführung, (Licht) Magie
      Charakter: Elliot ist ein aufrichtiger, mutiger & vornehmer junger Mann, welcher stehts einen kühlen Kopf bewahrt bei allem was er tut. Er ist eine belesene und sehr intelligente Persönlichkeit, der keine Gelegenheit auslässt sein Wissen zu erweitern. Auch ist er hilfsbereit seinen Mitmenschen gegenüber und scheut auch nicht, sich für sie einzusetzen. Elliot ist ein sehr loyaler Mensch, der Gefolge leistet, wenn man ihn um einen Auftrag bittet, auch ist er in chaotischen Situationen Herr seiner Vernunft und weiß einen Rat. Dennoch ist er manchmal etwas in Gedanken und eher abwesend, auch kann er zumal ziemlich frech werden.
      Fähigkeiten: Geht sehr gut mit Handwaffen um, hat ein Händchen für Strategischen Angriff und beherrscht die Lichtmagie mit Bravour.
      Geschichte: Elliot wuchs in einer Ritterfamilie auf, seine Vorfahren dienten schon Jahrhunderte lang dem Königreich. Auch wuchs Elliot behütet im Schutze der Krone auf, auch wenn Elliot zumal ein Wildfang als Junge war, doch legte sich diese Phase im zunehmenden Alter wieder. Dennoch - ab und an kann Elliot diesen Drang nicht widerstehn und ist für einige eher riskante Aktionen zu haben. Seine Ausbildung zum Ritter begann eigentlich früh, im Alter von Sechs. Doch bemerkte Elliot bei seinem Routinetraining, seine Gabe zur Lichtmagie. Was eher ungewöhnlich war, da aus seiner Familie niemand zauberte oder auch nur ansatzweiße etwas mit Magie am Hut hatte. Daraufhin kam Elliot zur Tristain-Akademie mit 18 und ist nun dort ein gefragter Schüler, welcher auch im Schülerrat seinen festen Sitz hat. Auch wenn Elliot mehr an der frischen Luft anzutreffen ist, als in denn Gebäuden der Akademie.
      Besonderes: Er will Chavalier am Hofe der Königin werden, so wie sein Vater.

      Partner-Wesen
      Rasse: Pegasus
      Name: Viento
      Geschlecht: Männlich
      Aussehn: Klack

      Name: Lynette Vance
      Alter: 18
      Geschlecht: weiblich
      Aussehn: Hier und hier
      Haus: Nightingale
      Fachrichtung: Schwertkampf, Schattenmagie.
      Charakter: leicht aufbrausend, arrogant, hat aber tief in sich verborgen doch einen sehr gefühlvollen Kern, allerdings verbirgt sie diesen
      Fähigkeiten: Lynnete ist eine sehr fähige Schwertkämpferin und benutzt eigentlich nur selten ihre Magie. Zwar beherscht sie alle Grundelemente und ihre Basiszauber doch liegen ihre Stärken in der Schattenmagie. Sie übt auch sehr oft in der Waffenkammer und bevorzugt schwere Zweihändige Waffen.
      Geschichte: Lynette Vance ist gehört einer adligen Familie an, die mit der Familie van Caviness seit Generationen in einem Familienkrieg verwickelt ist. Von klein auf wurde sie in diesen Familienkrieg hineinerzogen, doch obwohl sie durch diese Erziehung einen Hass auf die Familie van Caviness entwickelt hat, verhält sie sich auch ihren Eltern gegenüber etwas rebellisch, was man auch an ihrer Kleidung erkennt, da sie, obwohl sie eine Adlige ist, sehr kurze Sachen trägt. Als sie dann auf die Tristain-Akademie geschickt wurde, musste sie feststellen, dass auch ihr verhasster Feind, die Familie van Caviness, ihren Sohn auf die Akademie geschickt hat und die Schule damit zu ihrem persönlichen Schlachtfeld wurde.
      Besonderes: Ist nie ohne ihr Schwert anzutreffen.

      Partner-Wesen
      Rasse: Frostsäbler
      Name: Zenith
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Fauch
    • Name: Alexander van Caviness
      Alter: 20 Jahre
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Klick
      Haus: Dragonoath
      Fachrichtung: (Feuer&Elektro)Magie, Schwertkampf (Nahkampf)
      Charakter: Alexander ist ein aufrichtiger und gebildeter junger Mann. Jedoch ist er ebenso eingebildet und hochnäsig, er weiß zu ziemlich immer alles besser & hat immer das letzte Wort. Zudem ist er ein Einzelgänger und legt keinen Wert auf andere Menschen, insbesondere auf Leute, die meinen, ihm irgendwie gegen seine eigene Meinung zu sprechen. Eigentlich hat er nur etwas mit Leuten zu tun, die auf seinem Standart sind, soll heißen; die ebenso eine eingebildete und einen hohen Stand haben. Desweiteren ist er nicht sonderlich abgeneigt von einem gelegentlichen Flirt mit seinen weiblichen Mitschülerinen & darüber hinaus ist er sowieso nicht abgeneigt.
      Fähigkeiten: Er geht meisterlich mit seinem Schwert um & hat eine Kombination mit Feuer und Elektriität erschaffen, was ihn einiges an Zeit und Nerven geraubt hatte. Doch hat es sich doch sehr gelohnt, da er diese Fähigkeit sehr gut einzusetzen weiß.
      Geschichte: Behütet wuchs Alexander in dem Anwesen seiner Eltern auf, welches sich am Fuße der zerklüffteten Schluchten des Landes befand. Nach und nach erlernte Alex seine Fähigkeiten eher aus Spielerei herraus. Auch weil er nie wirklich Zeit mit seinen Eltern verbringen konnte, da sie immer "besseres" zu tun hatten. So vertrieb er sich die Zeit und experimentierte mit dieser Fähigkeit von Feuer und Elektrizität. Nach einigen Jahren konnte er beide Elemente beherrschen und auch gezielt zusammen verbinden und einsetzen. Was ihn doch zu einem ernstzunehmenden Gegner machte. Auf die Tristain-Akademie kam er wie jeder andere Magier auch. Doch plagt und belasstet ihn die Streitigkeiten mit der Familie Vance, welcher schon mehrere Generationen besteht & noch immer sehr am aufkochen ist. Auch wurde er damit reingezogen und hält natürlich daran fest, dass seine Familie im Recht liegt. Auch vertritt er diese Meinung mit seiner ganzen Überzeugung.
      Besonderes: Er kann Lynette auf den Tod nicht ausstehn & das zeigt er zumal sehr häufig und nimmt auch kein Blatt vor dem Mund, um dies zu verdeutlichen.

      Partner-Wesen
      Rasse: Höllen-Hund
      Name: Malum
      Geschlecht: weiblich
      Aussehn: Klick

      Name: Scarlett Vance
      Alter: 18 Jahre
      Geschlecht: weiblich
      Aussehn: Klick
      Haus: Dragonoath
      Fachrichtung: Schwertkampf, Eis/Lichtmagie
      Charakter: Scarlett ist eigentlich ziemlich sanftmütig & verliert nur sehr selten die Beherrschung, auch ist sie auf Grund ihrer Erziehung weder arrogant noch eingebildet. Außerdem ist sie eher zurückhaltend und überdenkt jeden Schritt eines Planes mehrmals, dass ja auch nichts schiefgeht. Sie hat ein gutes Herz und ist ihrem Land sehr loyal gegenüber, führsorglich ist Scarlett ihrer Schwester Lynette gegenüber. Auch wenn sie manchmal ziemlich kalt rüberkommt, ist sie eigentlich doch eine gute Person und lehnt es generell sinnlos ihre Waffe zu erheben.
      Fähigkeiten: Hat gelernt mit Licht & Eis umzugehn, ebenso wie mit ihrem riesigen Schwert. Welches sie meisterlich durch ihre Ausbildung beherrscht.
      Geschichte: Scarlett wuchs zusammen mit ihrer Schwester Lynette behütet in ihrem Elternhaus auf. Eigentlich wollte ihr Vater einen männlichen Erben haben, doch aus diesem Wunsch wurde nichts. Das spürte Scarlett und sie fasste schon früh heimlich den Wunsch Ritter am Hofe der Königin zu werden. Sie trainierte hart für dieses Vorhaben, auch die Aufmerksamkeit ihres Vaters erhielt sie dadurch & der Mann trainierte viel mit ihr. Jedoch fiel Scarlett während den Jahren auch auf, dass ihre Mutter viel mehr an Lynette hang & das behagte ihr nicht. Scarlett befürchtete, dass die Frau aus Lynette ein braves Fräulein machen wollte, doch entwickelte sich Lynette zum Glück in eine andere Richtung. Scarlett schaffte es mit Elf aufgenommen zu werden am Hofe und wurde dort zum Ritter ausgebildet. Erst kürzlich wurde sie auch öffiziel zum Ritter geschlagen und ist nun eine Vertraute des Königshaus - ihren Vater hatte damit Scarlett mehr als nur zufrieden gestellt. Doch hat Scarlett beschlossen einige Zeit auf die Tristain-Akademie zu gehn, um ihre magischen Fähigkeiten zu verbessern & irgendwann erster Ritter zu werden.
      Besonderes: Ist die ältere Zwillingsschwester von Lynette & hegt im Gegensatz zu ihrer Familie keinen Groll gegen die van Caviness.

      Partner-Wesen
      Rasse: Licht-Drache
      Name: Draco
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Klack

      Name: Lucy von Angelus
      Alter: 18 Jahre
      Geschlecht: weiblich
      Aussehn: Klick
      Haus: Nightingale
      Fachrichtung: Natur-/Erdmagie / Heilkunde
      Charakter: Lucy ist ein freundliches, zurückhaltenes & aufgeschlossenes Mädchen. Zwar hat sie keine Scheu sich mitzuteilen, doch ist sie auch sehr schüchtern manchen Gesprächsthemen gegenüber. Auch hat sie einige Probleme auf sich aufmerksam zu machen, da sie eher für sich ist & eigentlich alles alleine macht. Doch hat sie eine sehr positive Ausstrahlung & wirkt allgemein sehr vertrauenswürdig. Ebenso ist Lucy intelligent und kann mehrere Situationen gleichzeitig bewältigen. Ansonsten gibt sie nicht viel preis von sich.
      Fähigkeiten: Kann tote Pflanzen wieder zum Leben erwecken, sieht unsichtbare Waldgeister & hat einen guten Draht zu den Tieren des Waldes.
      Geschichte: Lucy wuchs mit ihren Eltern in ihrem Anwesen im tiefen Wald von Venrotha auf. Schon immer hatte sich Lucy mehr mit Tieren und Pflanzen beschäftigt als mit irgendeinem Spielzeug, welches ihre Eltern teuer gekauft hatten. Auch erlernte sie mit der Zeit tote Pflanzen wieder zum leben zu erwecken. Nach und nach lernte sie mit ihren Fähigkeiten umzugehn und sie weise einzusetzen, sie begann Pflanzen zu wachsen und heilte den Wald hier und dort von irgendwelchen Verschandelungen. Auch wurde sie von ihren Eltern auf die Tristain-Akademie geschickt, damit sie dort ihre Fähigkeiten verbessern sollte. Lucy war zwar von der ganzen Sache nicht begeistert, da sie viel lieber im Wald bleiben wollte. In Räumen fühlt sich Lucy nie besonders wohl, an der frischen Luft & in einem Wald fühlt sie sich zuhause.
      Besonderes: Redet nicht viel, aber singt dafür sehr gut & ist eher schüchtern Jungs gegenüber.

      Partner-Wesen
      Rasse: Waldfee
      Name: Darcy
      Geschlecht: weiblich
      Aussehn: Klack


      Name: Saito van Vesero
      Alter: 19
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Klick
      Haus: Dragonoath
      Fachrichtung: Natur-/ErdMagie, Gestaltwandlung
      Charakter: Saito ist ein eher unauffälliger, zurückhaltender aber dennoch aufgeschlossener und höflicher junger Magier. Auch wenn er nicht so aussieht, ist er eher der Typ, der nicht viel mit Mädchen zu tun hat, aber dennoch ihre Anwesenheit schätzt, solange diese nicht so aufdringlich sind und er sich normal mit ihnen unterhalten kann. Allerdings fällt ihm das normalreden mit Mädchen generell etwas schwer, insbesondere, wenn eine mal seine Aufmerksamkeit erregt hat.
      Fähigkeiten: Saito beherscht die Natur und Erdmagie ausgezeichnet und ist bekannt für seine Gestaltwandlerischen Fähigkeiten. Er kann sich in die verschiedensten Tiere verwandeln, am häufigsten findet man ihn aber in der Form einer Wildkatze. Man erkennt ihn in Tierform immer an einem Blauen Symbol in seinem Fell.
      Geschichte: Saito wuchs in der Hauptstadt von Venrotha auf, nur hatte er es schon immer gehasst dort zu leben und rannte oft von Zuhause weg um in den Wäldern zu spielen. Die Natur hat ihn mit seiner Schönheit und der Vielfalt an Pflanzen und Tieren schon immer fasziniert. Viele Jahre und selbst bis ins Erwachsenwerden lief es so ab, nur dass er mit dem älter werden sich auch länger vor seinen Eltern verstecken konnte. Doch vor zweieinhalb Jahren hatten sie Saito auf die Tristain-Akademie geschickt, wo er seine Fähigkeiten in der Naturmagie verbesserte und die hohe Kunst des Gestaltwandelns erlernte und sehr schnell viele Gestalten annehmen konnte.
      Besonderes:

      Partner-Wesen
      Rasse: Elf
      Name: Laevan
      Geschlecht: männlich
      Aussehn: Klick
    • Von Kaito:

      2 Tage vor der großen Beschwörung

      Es waren Tage, wie sie jedes Jahr zu dieser Zeit waren. Die Gänge der Schulbibliothek waren gefüllt mit Studenten, die sich im zweiten Ausbildungsjahr befanden. Zane saß in einer Ecke der Bibliothek, weit weg von den anderen, die seine Mitstudenten ihn sowieso mieden. An seinem Tisch stapelten sich Bücher mit Beschwörungsformeln, Bestiarien, Ritual-, Kräuter- und Steinkunde. Es waren nur noch drei Tage, bis ein jeder von ihnen seinen Partner beschwören musste. Es war ein großes Ereignis an der Tristain-Akademie, an dem die gesamte Schule anwesend war. Für jeden war es auch persönlich ein großer Tag. Es war ein Art Magierprüfung, in der man seinen Wert als Magier bewies. Es soll sogar schon Fälle gegeben haben, bei denen die Beschwörung schief gelaufen und einen Krater in den Riesigen Hof geschlagen haben soll, ohne einen Partner zu beschwören. Der junge Magier kritzelte während er die Bücher durchging immer wieder Notizen auf ein Stück Papier um seine Beschwörung vorzubereiten.

      Von Luka:

      Der abgelegene & schwer ergängliche Abteil der Bibliothek war mal wieder interessanter als alles andere, zumindest für Alice. Sie hatte sich schon seit Tagen mit den vielen verschiedenen Ritualsprüchen der mysteriösen, schwarzen Beschwörungsformeln auseinandergestzt. Diese waren auch viel anziehender für die Blonde. So geschah es Mal wieder, dass Alice nicht wiederstehen konnte und spielte mit einigen Formeln herum, erzeugte ein kleines Lichtgeflaker. Grinsend formte sie mit den Händen schwarze Energiekugeln. Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis sie ihren Partner beschwören würde. Und sie hoffte inständig, dass es kein Lichtwesen würde oder Drache. Alice hasste diese Drachen. Da sie jemanden hörte verloschen die Energiekugeln und Alice schnappte sich die Bücher & verließ das Abteil. Mit den Büchern schlich sie durch die Gänge und sah einen Jungen, der diesen Krach verursachte. Angefressen verzog sie etwas das Gesicht. Kopfschüttelnd setzte sie sich ebenfalls an einen Tisch, jedoch weit abseits des Kerls. Die Bücher auf den Tisch geknallt, begann sie in einem Buch zu blättern.

      Von Kaito:

      Zane schloß ein Buch nach dem anderen, als er seine Notizen fertigschrieb und widmete sich innerhalb der Bibliothek dann etwas seiner Elementarmagie. Die Frostmagie hatte dem Jungen schon immer gelegen. Er murmelte einige Worte und zeichnete Runen in die Luft und eine Welle der Kälte bahnte sich durch die Bibliothek. Die kälte ließ viele der Studenten erschaudern und viele wussten bereits, von wem diese Welle der Kälte kam. Einige Magier suchten sogar das Weite, da sie den Jungen fürchteten. Einige weitere Worte und die ausgesandte Welle des Frostes bahnte sich ihren Weg zurück und jagte den Studenten einen weiteren Schauer über den Rücken und direkt vor Zane materialisierte sich eine Frostsphäre.

      ___________________________________________________________________________________________________

      Als die Kälte auch bei Alice ankam war es aus mit ihrer Geduld. Mit einem Mal formte sie mit ihren Händen ein dunkles Feuer und schoss dieses geradewegs auf dieses Frostfeld. Und so gleich war es wieder um einiges angenehmer. Dieser Junge regte sich jetzt schon tierisch auf. "Ätzender Angeber.." knurrte sie und sah wieder zu dem Buch nieder, welches leicht angebrannt war. "Schön.." angefressen schloss sie das Buch und nahm sich ein anderes - zum Thema Flüche. "Hm.." lächelnd schlug sie es auf und lehnte sich zurück in den Stuhl, versuchte nebenbei den dreckigen Angeber zu ignorieren. Nebenbei nebelte sie ihre rechte Hand mit schwarzer Materie ein. Alice versteckte ihre Fähigkeit der schwarzen Magie nicht, wieso auch? Respekt hatte sie alle Mal von diesen Weichkeksen. Vor sich hinmurmeln wurde das schwarz intensiver und Alice beachtete es nicht weiter, kleine Staubspiele wirbelten herum. Alice zog ihren riesigen klischeéhaften Hexenhut etwas tiefer. "Langweilig.." gähnte sie.
    • Als ein dunkles Feuer ihn erreichte hatte und seine Frostsphäre neutralisierte, platzte ihm der Kragen.
      "Was bildet sich dieses Mistgör ein, mich bei meinen Übungen zu unterbrechen?", grummelte er und schleuderte einen Frostblitz, eine Lanze aus magischem Eis, in ihre Richtung. "Diese kleine Hexe kann einem echt nur auf den Geist gehen." Ein großteil der Schüler floh bereits aus dem Abteil der Bibliothek, in dem es zur Sache ging. "Zane & Alice gehen aufeinander los. Geht in Deckung!", schrien einige und rannten, was das Zeugs hielt. Einige mutige Schüler blieben aber im Abteil und zauberten einfach einige magische Schilde.
    • Als Alice vernahm nur ein durcheinander schreiendes Getümmel. Ohne wirklich hinzuschauen werte Alice diese möchtegern Lanze mit einem einfachen Rauchfaden aus schwarzen Feuer auf. "Hör lieber auf, du verbrennst dich nur" murrte Alice nur und blätterte in aller Seelenruhe ihr Buch um. Sie mochte diesen Kerl ganz und gar nicht. Er war ein arroganter Angeber und dazu auch noch ein Typ- Alice hasste ihn.
      Die Blonde ließ ihre rechte Hand wieder mit schwarzer Magie umhüllen, dabei ließ sie kleine Irrlichter umherschweben, welche sich auf Zane zubewegten. Und je näher sie kamen wurden sie auch größer und ließen die Kälte schwinden. "Tse.. Idiot.." murmelte sie nur las den nächsten Abschnitt des Kapitels.
    • "Ach leck mich doch..." knurrte er. Ihre Schattenmagie beeindruckte Zane nicht im geringsten.
      Mit einem Wink verschwanden die schattigen Irrlichter und der Junge schnappte sich seine Notizen.
      Noch während er im Begriff war die Bibliothek zu verlassen, zauberte er einen Schneesturm direkt über Alice.
      "Nervensäge.", knurrte Zane. Er hatte besseres zu tun, als sich mit Alice herumzuzoffen. Er musste seine Beschwörung vorbereiten.
    • "Blödmann.." murrte sie und schnippte diesen möchtegern Schneesturm mit etwas Magie weg. Als ob er sie beeindrucken konnte mit diesen Schneeflöckchen. Für Alice war der Frostzauber sowieso der Schwächste von allen. Nutzlos & gegenüber Flammen wirkungslos. "Soll er doch in einem Kühlschrank leben, haben wir wenigstens unsere Ruhe.." grummelnd blätterte sie wieder um. Alice war sich sicher, dass wenn sie wollte, diesen Kerl zur Hölle jagen konnte. Doch man m usste den rausschmiss ja nicht gleich am ersten Schultag des neuen Jahres riskieren. "Wo war ich.." außerdem waren Flüche um längen interessanter.
    • Zane hatte die Schnauze voll von diesem Weib. Knurrend machte er sich auf in den Gemeinschaftsraum der Dargonoath und hoffte da üben zu können, ohne dass ihn jemand sabotierte oder dazwischenpfuschte. Dort angekommen, setzt er sich an ein offenes Fenster und beschwor wieder die Kräfte des Eises. Mit einer kleinen Frostkugel über der Hand, versuchte er mit seinem Geist das Zentrum der magischen Kräfte zu finden, und diese noch zusätzlich zu verstärken. "Nur noch morgen... dann ist es soweit...", dachte er.
    • Auf den Dächern balancieren summte Vallery vor sich hin und sah den Falken beim Fliegen zu. Lächelnd ließ sie einige Luftböhen aufkommen, so das die Vögel höher flogen. "Ich möchte auch irgendwann Mal fliegen" sprach sie und rutschte das Dach hinab. Es war sowieso ihr liebstes Hobby auf den Dächern zu verweilen. Hier oben war man frei, zumindest freier als in der Akademie eingesperrt zu sein. Und die frische Luft war herrlich. "Nur noch zwei Tage & ich bekomme einen Partner.." Vallery freute sich schon sehr auf das Ereignis. Sehr hoffte sie das es ein Flugwesen werden würde. Jemand der die Liebe zum Fliegen ebenfalls teilte. Ein Drache vielleicht? Ihr war es eigentlich egal, hauptsache ein geflügelter Freund.
      Gegenüber der Räume der Dragonoath, ließ sich Vallery einfach auf dem Dach nieder und schaute den Wolken und Vögeln zu. Mit einiges an Fantasie malte sie Bilder mit ihrer Windkraft in die Wolken. "Irgendwann.. irgendwann bin ich auch da oben.." das war das meiste was sich die Grünhaarige - Frei sein & über den Wolken leben.
    • Auf ihren Händen balancierte Vallery zurück zu der Dragonoath Unterkunft. Mit einem kleinen Rad saß sie auch schon im Rahmen des Fensters. "Hier fehlt eindeutig ein richtiger Innenausstatter.." schmunzelte die Grünhaarige und zupfte ihre luftige Kleidung etwas zurecht. Bei ihren Klamotten folgte sie keinem Trend oder so, sie trug das was ihr gefiel. Und das waren nun Mal knappe und luftige Klamotten, man konnte den Wind dann schön auf der Haut spüren - Vallery liebte dieses gefühl. Vor sich hinsummen sprang sie auf den Dielenboden und schlenderte durch den Raum hinab in den Aufenthaltsraum. Dort angekommen ließ sie es sich nehmen und wechselte wieder in einen Handstand, sie mochte es einfach. "Beschwörungsformel.." wirklich mit so etwas hatte sie sich noch nicht befasst. Sie wollte sich auch nicht groß drauf vorbereiten, sie würde sich irgendwas zusammenreimen. Mehr als schiefgehn konnte es ja auch nicht.
    • Das der Grünschopf Vallery hier am Herumturnen war, entging Zane überhaupt nicht. Kopfschüttelnd sah er zu dem Mädchen. "Kindskopf.." murmelte er. "Statt herumzuturnen solltest du dich auf Übermorgen vorbereiten. Sonst geht deine Beschwörung schief und du hast am Ende gar keinen Partner.", warnte er. Auch wenn das Mädchen keine Adlige war, mochte er das Mädchen irgendwie. Vielleicht hing das mit ihrer Vorliebe für Windmagie zusammen, die in vielerlei Hinsicht was mit seiner Frostmagie gemein hatte.
    • "Ach, ich werd das schon hinkriegen.." erwiderte Vallery und ließ sich nach vorne fallen, lag auf dem Rücken und starrte an die Wand. "Ich würfel einfach ein paar Formelfetzen zusammen & entweder kommt etwas raus oder eben nicht" lachte sie und verschränkte die Arme hinter dem Kopf. "Oder ich frag Alice, die weiß immer so viel" lächelte die Grünhaarige. Komischerweiße mochte Vallery das blonde Mädchen, auch wenn sie Vallery zumal ziemlich eine reinwürgte. Aber Vallery konnte nie wirklich lange böse sein. "Naja, wird schon schiefgehn" grinste sie und gähnte leicht auf.
    • "Wieso dieses Höllenweib?" Zane konnte nicht im geringsten verstehen, wie Vallery mit dieser Hexe sympathisieren konnte. Sie war das pure Böse, oder war es zumindest nach Außen hin immer. Plötzlich meldete sich auch der Magen des Jungen und nach einem Blick auf die Uhr wusste er bescheid. "Zeit zum Essen."
    • "Naja.." sprach Vallery verlegen. Sie mochte Alice wirklich sehr. Wieso wusste sie allerdings auch nicht, aber die Grünhaarige meinte zu glauben wegen ihrem selbstbewussten auftreten. "Ich mag ihre Art einfach.. so ganz ohne Angst aufzutreten.. ich könnte das nicht.." gab sie schüchtern zu. Vallery war nicht sonderlich beliebt, dass wusste sie. Deshalb war Alice für sie so ein Vorbild, denn sie war auch nicht wirklich die Beliebteste, aber das schien sie nicht zu stören, im Gegensatz zu ihr. "Menschen sind eben seltsam.." grinste sie und stemmte sich wieder auf. Das Mittagessen stand an, also mussten sie sich beeilen, sonst waren die guten Sachen wieder weg.
    • Zusammen mit Vallery macht er sich auf durch die riesigen, langen und schier endlosen Gänge und Treppen der Tristain-Akademie auf zur Großen Halle. Es war ein Riesiger Saal, der sowohl als Versammlungsort der Schule, als auch als Speisesaal genutzt wurde. Riesig lange Tische reihten sich auf mit allen nur erdenklichen Speisen von überall auf der Welt. Zane nahm Platz an dem riesigen Tisch und füllte sich einen Teller mit allen möglichen Speisen. Gebackener Camenbert mit Preiselbeeren, Steak, Reis, und noch einige andere Sachen. "Na dann. Auf einen gut gefüllten Magen."
    • Vallery ließ ihren Blick über die reichlich gedeckten Tische wandern. Ihr lief das Wasser im Mund zusammen. "Oh wow.." es beeindruckte sie immer wieder, wie viel Essen doch hier war. Kurz sah sich Vallery um und machte sich einen großen Teller voll mit allerlei Köstlichkeiten. Als sie sich setzen wollte, entdeckte die Grünhaarige am Ende des letzten Tisches Alice wieder. Ganz alleine, mit Buch und einem eher leeren Teller. "Hm.." kurz spielte sie wieder mit dem Gedanken sich zu ihr zusetzen. Doch sie ließ es bleiben, da ihr Magen sich wieder meldete, also ließ sie sich neben Zane nieder. Einen Moment sah sie starr auf ihr Essen eh sie sich ein Stück von dem Brot abbrach. Vallery sprach sowieso nicht viel beim essen, also war es ja auch egal. Still aß sie dann und lauschte eher den Gesprächen der anderen Schülern, ab und an wanderte ihr Blick dann doch zu Alice rüber.
    • Während der Junge mit dem Verspeisen seiner Mahlzeit beschäftigt war, bemerkte er Vallerys Blick zu einem anderen Tisch und folgte dem einfach und entdeckte ebenfalls Alice, die alleine dasaß. Irgendwie hatte der Anblick was mitleiderregendes, aber im selben Moment fragte er sich, weshalb er Mitleid mit dem Mädchen haben sollte, schließlich war sie nicht gerade nett zu ihm oder sonst wem. Zane bechäftigte sich schließlich weiter mit seiner Mahlzeit, ließ aber immer wieder seinen Blick zu Vallery und Alice abschweifen.
    • "Hach.." entmutigt ließ Vallery ihren Kopf einfach auf den Tisch niedersinken. Sie mochte nicht mehr zu Alice sehn, da ihre gefühle sich wieder meldeten & ihr sagten sie solle etwas netter zu der Blonden sein. Doch Vallery konnte nicht noch netter sein, das grenzte sonst noch an Körperverletzung die Nettigkeit. Entnervt fuhr sie sich durchs grüne Haar und widmete sich wieder dem Essen. Vielleicht sollte sie sich etwas ablenken.. "Hast du denn schon überlegt, was du für einen Partner haben willst?" fragte sie dann einfach. Igendein Thema zur Ablenkung musste jetzt einfach her.