​gσℓ∂єη нσυя - вℓυє cяσωη [Hera & Michiyo]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ​gσℓ∂єη нσυя - вℓυє cяσωη [Hera & Michiyo]

      gσℓ∂єη нσυя - вℓυє cяσωη


      Found Family | Forced Proximity | Love Triangle | Historical Fiction | Magical Realism |

      Take me back to the Light. I know you were way too bright for me so you wait for me in the Sky. I'm out of my head and I know that you're scared because hearts get broken. Don't wanna let you know I don't wanna be alone but I can feel it take a hold. I can feel you take control of who I am and all I've ever known. Loving you's the antidote. Golden.
      [Golden - Harry Styles]
      _________

      Und plötzlich blieb ihr nichts anderes übrig, als den Scherbenhaufen zu betrachten, der ihr einstiges Leben darstellte…

      Was, wenn der Pfad, dem du gefolgt bist, sich von heute auf morgen als der falsche herausstellt? Das Leben, wie du es kanntest, sich als ein Trugbild entpuppt und jedes Wissen, das du von der Welt, in der du lebst, gesammelt hast, nichts als eine Lüge war? Das Gerüst ihrer selbstkreierten Welt brach binnen eines einzelnen Wimpernschlags zusammen. Y ahnte nicht, dass aus einem einfach Spaß - einem Mythos, für sie purer ernst werden und altbekanntes nunmehr in Vergessenheit geraten würde.


      1476 - Aztekisches Reich

      тσηαтιυн - gσтт ∂єя ѕσηηє
      Ein strahlender, junger Krieger, der die lebensspendende Sonne symbolisiert. Schon im frühen Reich der Azteken wurde er als Sonnengott, der jeden Tag über den Himmel wanderte, verehrt und war maßgeblich für die Gründung des gleichnamigen Sonnentribus verantwortlich. Die prächtige Krone aus Federn auf seinem Haupt, ein Geschenk seiner Gläubiger, war nur eines von vielen Opfern, die ihm mit Kraft und Mut dargebracht wurden, in der Hoffnung, eines Tages in der Gunst des Gottes zu stehen. Die Kinder der Sonne, von den Strahlen gebräunt und der Energie des Lebens gestärkt, erhielten ihren Segen und erhielten bald - so Tonatiuh erbarmte und für würdig erklärte - das Geschenk der übernatürlichen Kräfte…

      уσнυαℓтє¢υнтℓι - gσтт ∂єѕ мση∂єѕ
      Der alte Mann, dessen langer Bart die vielen Jahre und Weisheiten auf seinem Buckel symbolisiert, galt als wichtiger Mondgott im Pantheon. Als Herrscher der Nacht hatte er Macht über Träume, Visionen und die spirituelle Welt. Die Verbindung zum Todesgott hingegen wurde bei den Tonatiuh belächelt, gar verpönt und als dunkle Magie bezeichnet. Stärke aus der Dunkelheit zu beziehen war umstritten, von vielen gefürchtet und das meist zu recht.

      Zwei Gottheiten - Zwei Stämme. Der Unterschied wie Tag und Nacht, Feuer und Wasser. Beiden wurden Mächte nachgesagt, die fernab jeglicher Vorstellungskraft waren und doch weilten sie unter den Menschen wie du und ich… Zumindest bis sie verschwanden.



      2024 - Kanada

      Die tiefe Lücke in den Geschichtsbüchern fiel eigentlich keinem mehr auf, wie auch, wenn alle Anhänger vergessener Stämme längst ausgelöscht waren? So oder so ähnlich wagten es die Menschen, die niedere Rasse in den Augen der Lieblinge der Götter zu glauben… dumm nur, dass es sich dabei um einen Irrtum handelte. Auch Y, ein gewöhnliches Mädchen von nebenan, eine hübsche Studentin in der Blüte ihrer Jahre, erfuhr erst von besagten Stämmen bei ihrem Exkurs ausgestorbenen Völkern und Religionen. Ein einfacher Stein, in dicken Schichten von Staub und Dreck gefangen, kaum ein ansehnliches Stück Gestein zierte den ansonsten kläglich ausgestatteten Raum. Viele Beweise für die Existenz dieser Spezies gab es nicht. Lediglich einige Schriften, Malereien und Artefakte waren zu erspähen. Den Anblick war es wahrlich kaum wert und doch tummelten sich die Mengen um das fragwürdige runde Ausstellungsstück, das ähnlich Excaliburs inszeniert wurde. "Nur wer der Sonnen reinen Blutes ist, wird die Strahlen in sich tragen." wies ein kleines Schild die fragenden Gesichter darauf hin, den Stein zu berühren. Alles schön und gut. Ein Streich, mehr nicht! Unterhaltung pur. Wieso es die junge Dame trotzdem in einer unbeobachteten Minute dahin zog, verstand sie selbst nicht. Im Gegenzug zu ihren Kommilitonen, die ereignislos den Raum verlassen hatten, zeigte der Stein, mehr noch ihr eigener Körper, eine deutliche Reaktion und verabschiedete damit ihr normales Leben…

      X, hatte besseres zu tun als sich mit dem Überwachungssystem auseinanderzusetzen, für das sein bester Freund für gewöhnlich zuständig war. Trotzdem, weil er ein guter Freund - oder eher, weil er es ihm schuldig war - übernahm X die Schicht, die auch seinen Alltag fortan auf den Kopf stellen sollte, denn der Treffer, den das Alarmsystem ihres Suchmaschineneintrags-detector, sorgte dafür, dass sich die Wege jener kreuzten die ohne einander bald nicht mehr vorzustellen waren. Y brauchte ihn, mehr als X es recht war und doch fühlte er sich für das arme Mädchen, das außer ihm niemanden berühren konnte, verantwortlich...




      Y: @Hera
      X (& twin brother z) : @Michiyo
      A heart's a heavy burden.

    • Screenshot_20230522_092942_Pinterest.jpgName ~ Emma Riley Brown

      Alter ~ 24

      Charakter ~ fröhlich | freundlich | hilfsbereit | ehrgeizig | direkt | unordentlich | chaotisch

      Hobby ~ lesen | reiten

      Mag ~ Ben & Jerrys | Kaffee mit Schaummilch | Folkmusik | asiatisches Essen

      Mag nicht ~ scharfes Essen | Metalmusik | Unhöflichkeit | schleimige Sachen/Tiere

      Hintergrund ~ folgt...

      Screenshot_20230522_093428_Pinterest.jpg
      „Schreibe kurz – und sie werden es lesen.
      Schreibe klar – und sie werden es verstehen.
      Schreibe bildhaft – und sie werden es im Gedächtnis behalten.“
      – Joseph Pulitzer

    • Isaac Alexander Thames


      Blondes Haar | 26 Jahre | Grüne Augen

      Stammeszugehörigkeit ~ Tonatiuh Sonnentribus

      Beruf/ Position ~ Ähnlich eines leitenden Kommandanten nimmt Isaac innerhalb des Stammes eine hohe Position ein. Er war einer der Gründer der Bewegung Kanadas, um eine Anlaufstelle für Sunnies - wie sie umgangssprachlich genannt werden - aufzubauen. Als eine Art Manager überwacht er die meisten Vorgänge und ist im engen Kontakt mit dem "Rat der Alten" - den ältesten Mitgliedern ihres Tribus, die ihr Gremium bilden und Entscheidungskraft in allen Belangen haben.

      Fähigkeit ~ Die Manipulation von Zeit an Objekten und in Teilen bei Personen. Bisher ist es ihm noch nicht gelungen, die gesamte Zeitachse zu manipulieren, ist aber ein lang ersehnter Wunsch von ihm, der eventuell nie in Erfüllung gehen sollte.

      Personality ~ ernst | bedacht |ruhig | verantwortungsvoll | hat Probleme Emotionen zu zeigen

      Hobbies ~ lesen | boxen | laufen

      Likes ~ Kaffee | gesunde Ernährung | das Rauschen des Meeres

      Dislikes ~ Süßkram | Fleisch | Lügen | Geheimnisse

      Background ~ Isaac musste bereits früh erwachsen werden. Er war zu jung, als seine Mutter vor seinen eigenen Augen starb, aber eigentlich sollte kein Kind mit ansehen, wie ein Elternteil gewaltsam aus dem Leben gerissen wurde. Ohne übrig gebliebene leibliche Familienmitglieder blieb dem Jungen nichts anderes übrig, als um sein Überleben und das seiner Freunde, die seine Mutter liebevoll als eine Art Adoptivgeschwister aufgenommen hatte, kämpfen. Isaac, Cecilia und Hardin hatten nur einander, lebten eine ganze Weile lang auf der Straße und von geklauten Lebensmitteln, bis der Blondschopf endlich den richtigen Pfad für sie fand. Mit der Hilfe seines Box Trainers, der sich glücklicherweise als ein Sunnie entpuppte, war der Grundstein für die Gründung ihres Clans gelegt und ein Zufluchtsort für Leute wie sie geschaffen.

      Die Jahre an der Seite seiner Mutter Joanna Illing hatten ihn zwar emotional erfüllt, doch erst nach ihrem Tod stellte Isaac fest, wie viele Fragen sie hinterließ. Wieso die unterschiedlichen Nachnamen? Wo und wer war sein Vater? Wieso hatte man sie am helllichten Tage ermordet und ihn verschont? Fragen, mit denen er bis zum heutigen Tag noch kämpfte, da die Antwort auf diese scheinbar unauffindbar war.
      A heart's a heavy burden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michiyo ()

    • Aiden Timothy Illing


      Schwarzes Haar | 26 Jahre | Grüne Augen

      Stammeszugehörigkeit ~ Yohual Mondstamm

      Beruf/ Position ~ Da man dem Quatschkopf kaum etwas anvertrauen kann, außer einem Computer tut er in seinem Stamm genau das. 24/7 hinter einem rechteckigen Bildschirm sitzen, Leute und Kameras überwachen, Recherche betreiben - all das, wenn der Herr von seiner Muse des Gamens ablassen kann, versteht sich.

      Fähigkeit ~ folgt

      Personality ~ Albern | locker | impulsiv | kurze Zündschnur | für jeden Spaß zu haben | hat situativ ein Aggressionsproblem

      Hobbies ~ Gaming | Filme | Techfanatiker | Jagen

      Likes ~ Junk Food | laute Musik | Witze | Tattoos | Piercings

      Dislikes ~ Gemüse | Regeln | Spießer und Spaßverderber | Autoritätspersonen

      Background ~ Aiden wuchs im Vergleich zu seinem Zwilling wohlbehütet auf. Seine leiblichen Eltern kannte er nicht, weder den Vater, noch die Mutter, lediglich ihre Namen trug er seitdem er denken konnte in einem Amulett um seinen Hals. Von Anbeginn seines Erinnerungsvermögens war er ein Mitglied der Moonies, war sich sicher innerhalb ihrer Wände geboren und nichts weiter als einer von vielen zu sein. Keiner offenbarte dem Jungen den schweren Verrat, den sein Vater begangen hatte, sich in die Hände eines Sunnies zu begeben, schlimmer noch sie zu lieben und zu schwängern. Immerhin eine würdige Brut kam aus ihr heraus, das nur allein das war der Grund, wieso man ihm den Namen der Mutter gab. Als eine ständige Erinnerung der Schandtaten seines Vaters, auf das der Sohnemann nicht in diese Fußstapfen treten würde.
      A heart's a heavy burden.

    • NPCs

      Hardin

      Platinblond gefärbtes Haar | blaue Augen | Tattoos und Piercings

      ~ Isaacs bester Freund
      ~ Baut mehr Scheiße, als es seinem besten Freund lieb wäre
      ~ Kümmert sich um die technische Überwachung und Abwehr des Stammes
      ~ Raucht
      ~ Kann ein ziemlicher Macho sein
      ~ Hält sich selbst für unwiderstehlich
      ~ Fähigkeit folgt...


      Cecilia

      Dunkelbraunes Haar | Haselnussfarbene Augen | Sommersprossen

      ~ Tut sich in Gesellschaft von Männern besser, als mit Frauen-Freundschaften
      ~ Führt eine innige Beziehung zu Isaac, die außenstehende nie einzuordnen wissen
      ~ Ist im Herzen eine ganz liebe, kann aber auch eine ziemliche Bitch sein
      ~ Fürchtet sich nicht davor, ihre Meinung zu sprechen
      ~ Fähigkeit folgt...
      A heart's a heavy burden.