king's shawty. [akira & medusa]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • king's shawty. [akira & medusa]

      king's shawty.

      GENRES
      Comedy | Historical Fiction| Romance | Mature | Drama | Fantasy

      TROPES
      enemies to lovers/enemies to enemies/ enemies to enemies-with-benefits (?)
      - fish out of water
      - alpha bitch
      - dude in distress
      - desperate royals with daddy+mommy-issues

      HANDLUNG
      Was sollte man machen, wenn das Reich und somit Länder, die in deiner Verantwortung liegen, von Krankheiten, Unruhen und Aufständen befallen werden? Richtig, zu den Göttern beten. Nein, womöglich ist es nicht die effektivste Lösung, um die Probleme zu beheben, doch nach langen Hin- und Herüberlegungen lässt sich [X] überzeugen, ein heiliges Ritual zu bewältigen, durch welches die göttliche Hilfe ausgesandt werden soll. [X] ist selbst nicht begeistert von diesem Vorhaben aber das Letzte, was er noch braucht,
      sind beleidigte Priester, die irgendwelche Intrigen hinter seinem Rücken spinnen - womöglich machen sie es schon und sein abweisendes Verhalten könnte damit mehr Öl ins Feuer gießen - weswegen er einfach nachgibt. Ohne jegliche Wahl lässt er sich auf das Ritual ein und er hätte mit Sicherheit nicht erwartet, dass die göttliche Hilfe im wahrsten Sinne des Wortes in menschlicher Form vor ihm auftaucht. Das Erscheinen [Y]'s entfachtet eine ersehnte Welle an Hoffnung, wodurch das Reich endlich gerettet werden kann.
      Schließlich kann nichts mehr schiefgehen, wenn ein göttlicher Bote an der Seite ist.
      Falsch. Keiner ahnt nämlich, dass der mysteriöse [Y] niemand anderes als ein armer Student aus der modernen Welt ist, dessen besonderes Talent darin besteht, sich stets in irgendwelchen problematischen Situationen zu verfangen.

      ROLLENVERTEILUNG
      [X]/king = @Akira
      [Y]/shawty= medusa

      STECKBRIEFVORLAGE
      Name
      Alter
      Größe
      Charakter
      Trivia
      Aussehen
      bitch, I'm a cow, bitch, I'm a cow
      I'm not a cat, I don't say meow


    • it's not "talking to myself", it's called soliloquy you insolent fuck

      Name // Alter His majesty, Kanaan "Kana" al-Azzam, 32 Jahre alt
      Kanaan, dessen Name öfter als "Kana" abgekürzt, als ihm lieb wird, hat nicht nur damit zu kämpfen, dass eine schwere Krone auf seinem kläglichen Haupt sitzt, sondern auch, dass seine Priester ihm immer wieder einreden wollen, dass sein Name selbst die Erläuterung dafür ist, dass er ein Geschenk Gottes wäre und dementsprechend bessere Karten mit dem alten, grauen Mann in der Wolkenbucht hätte, als jeder andere Ratte, die sich in ihre Gefilde einschleust. Von seiner Mutter, der ehemaligen Königin, auf den Namen eines heiligen Landes getauft zu werden hat zwar seine Vorzüge, aber grundsätzlich sorgt es eher dafür, alles infrage zu stellen, das nicht dingfest gemacht wurde.

      Größe // Gewicht 174cm, 70kg
      Imposant geht anders - aber größer wird man nun einmal nicht, wenn man mit zwölf schon als der Größte seiner Privatklasse herausstach. Kanaan hat sich damit abgefunden, nicht gerade ein Koloss unter seinen Untertanen zu sein, weiß aber genau, dass man sich den Respekt nicht durch physische sondern psychische Größe verschafft. Nicht umsonst heißt es, dass kleine Leute näher an der Hölle sind; und gleichzeitig ist das eisblaue Auge, das einen von unten herab anfunkelt, noch immer angsteinflößender als jeder Zorn im fiependem Ton des adeligen Schnösels.

      they hate to see a boytoy winning

      Charakter herrisch, eingebildet, selbstüberzeugt, weltgewandt, abergläubisch, verrückt, paranoid.
      Seinen eigenen König in einfachen Worten zu beschreiben funktioniert selten gut, aber wer auch immer es wagt, kein gutes Haar an jemandem wie Kanaan zu lassen, der findet schon bald heraus, dass er sich ausgerechnet den Falschen dafür ausgesucht hat. Nebst den Starallüren, die den erwachsenen Mann zu manchen Zeitpunkten bereits wie ein unreifes Kind wirken ließen, scheint es auch so, als wäre jedwede Kritik, die in seine Richtung geht, nicht konstruktiv, sondern ein Angriff auf sein Leben. Oft kommt es vor, dass er sich verhält, als wäre ihm eine Laus über die Leber gelaufen, aber noch öfter scheint er - in seiner Offenherzigkeit - zu Feiern einzuladen, die in einem exzessivem Rausch enden. Sieht man ihn sonst mich hoch erhobener Nase und einer gewissen Selbstbeherrschung, die oft in die tiefste Schublade absickert, so scheint Kanaan sich - in seinem wiederholten Giftexzess - zum einen nicht selbst wiederzuerkennen, und zum Anderen panische Angst vor den Stimmen zu haben, die er angeblich hört. Sein Herz rast ungemein und jedwede Worte, die es an seine Ohren schaffen, seinen wie Gottes Befehl, den er wie Abschaum missachtet - auch die Paranoia, verfolgt zu werden, oder dass man auf sein Leben aus ist, lässt selbst nach den Abklingen des Rauscheffektes nicht nach. Allgemein scheint der König Mafar's nicht nur ein Kirchenpisser zu sein, der einen heißen Dreck auf alle Religionen dieser Welt gibt - eingeschlossen des hauseigenen Evarius-Kults - sondern auch jemand, der seinem eigenen Volk misstraut, während er mit seinem Wissen vor ihnen predigt, als hätte er irgendeine Berechtigung dazu. Stellt sich einem nur die Frage: Woher kommen die Anwandlungen, die ihn wochenlang nicht in Ruhe lassen, und wieso lässt Kanaan sich überhaupt auf den Giftkonsum ein? Manch einer munkelt, er würde versuchen, göttliche Prophezeiungen zu empfangen, aber so abergläubisch kann er doch nicht sein ... oder? Immerhin ist ein Rinnsal im Gehirn angenehmer als Kanaans Präsenz. Dennoch sollte man darüber hinwegsehen, und einsehen, dass man nicht nur einen Kult zu seiner eigenen Religion - einen Kult, der sich um seine Leute sorgt - ernannt hat, sondern auch, dass sie nicht im Tandem mit ihrem Herren und Meister arbeiten. Wer hat Kanaan noch gleich gewählt? Ach ja, Demokratie muss ja erst erfunden werden.

      Trivia
      • Einzelkind einer einzigen Königin, die nie einen Mann oder Liebhaber hatte.
      • Absoluter Gotteshasser, der nicht nur die Priester seiner eigenen Ländereien, sondern auch jedwede Religion verschmäht, die peitschender Wind in sein Land trägt.
      • König Mafars. Einäugiger Übeltäter. Gewitzter Clown. Fah'sches Orakel.
      • Liebling der mafar'schen High Society, die sich immer wieder in seinen Palast einlädt und ihm die teuersten Drogen liefert, die sie finden können - nur, um eine Prophezeiung aus seinem Mund zu hören.
      • Geübt im Schwertkampf. Legt seine Ringe trotzdem nie ab.
      • Kanaan al-Azzam (13): *ascends to the throne* NEIN?
      • someone: wow, your third eye is open. kanaan: bruder wtf, ich hab nicht mal zwei.

      in my defense, the moon was full and i was left unsupervised

      Aussehen


      if we can fuck louder than the voices in my head, this might work out.

      @medusa gönn' dir hurensohn no.2
      Looking back, it maybe is like the toy carts you rode when you were a kid. But those toy carts could never go beyond the walls of the lawn. We want to follow the rugged concrete road beyond the wall. As we've grown, we've decided to leave behind the toy cart.