Curse of Gender-Change [Maski & Sayo]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Curse of Gender-Change [Maski & Sayo]

      In der heutigen Zeit gibt es viel Musik, und ein Genre wirkt als wolle es die Welt übernehmen.
      Die Rede ist von K-Pop. Der Koreanischen Pop Musik, welche mit ihren Musikvideos und Choreos alle erobern.
      Dabei auch die Boy Band KNP. Eine neue und dennoch schon bekannte Boyband, die die Herzen der Girls im Sturm erobert.


      Diese siebenköpfige Band werden geliebt für ihren Humor und auch ihrer Musik.
      Eines der Member ist Lee Choi.
      Dieser ist für seine Art beliebt, und sein Aussehen. Er ist das Visual
      der Gruppe und dennoch, sagt er alles frei raus was er denkt. Ob es
      anderen passt oder nicht.
      Jeon Haneul, ebenfalls eines der Member, ist der beste Kumpel von Choi. Die beiden
      kleben immer zusammen. Sie sind das beliebteste Shippig der Band und
      spielen da auch nur zu gerne damit.


      Doch eines Tages, als sie ein Fantreffen hatten und jedes Mitglied einem
      Fan den Traum erfüllen konnte, sie näher kennen zu lernen, wurde Choi
      gefragt ob er nicht mit ihr aus gehen wolle.
      Dieser schlug aus und war wohl wieder zu ehrlich mit seinen Worten.
      Denn wie es schien, war der Satz,
      "Du wirst es noch bereuen, ab morgen wird nichts mehr für dich so sein, wie es war."
      Ernst gemeint.
      Denn Choi wachte als 10 Jähriges Mädchen auf.
      Bedeutete für ihn Schule und neues Leben. Doch was das bei ihm auslöst und was das für alle anderen bedeutet. Wird sich zeigen.
      Denn im Moment muss Choi welcher ab hier als Jeonn Seon-mi weiter lebt wieder wie ein Kind in die Schule und wird behandelt als könne er nie ein K-Pop Idol werden.


      Lee Choi / Jeon Seon-mi = @Sayo
      Jeon Haneul = @Maskenraich


      Hier geht es zur Vorstellung
    • An einem Freitagmorgen stand Haneul schon ziemlich früh vorm Herd und machte für das gesamte Dorm ein köstliches Frühstück, zu seinem Glück wurden seine Bandkollegen alle auf keine Diät gesetzt, weswegen Haneul an diesem heutigen Tag endlich ein komplett köstliches Frühstück, was bisschen ungesünder als sonst war, zaubern. Einmal eine ungesunde Speise zu sich zu nehmen, ist doch wohl kaum eine Sünde, von daher freute er sich umso mehr, die Gesichter seiner Bandkollegen zu sehen, wenn sie die gut gefüllten Tisch erblickten und endlich ihren Magen gut füllen können. Nun nach einer halben Stunde richtete er den Tisch her, stellte das Essen zum Tisch und dekorierte noch dazu den großen Tisch, als das alles fertig war, machte er sich nun auf den Weg zu denjeweiligen Zimmern und weckte mit seiner sanften und vorsichtigen Stimme seine Bandkollegen, aber als er nun zu seinem besten Freund kam, sprang er in dessen Bett und kitzelte ihn wach, so machte er das immer und das war auch lustig.
      Aktuelle Roleplay-Ideen von mir:
      <3 None

    • Es war früh. Zu früh für den guten Choi. Für ihn war schlaf wichtig. Immerhin war er Visual und das bedeutete das Schlaf seine Schönheit nur noch mehr stärkte.
      So war er in seiner Traumwelt.
      Die Welt die er leben konnte wie er war. Was er war und lieben konnte wen er wollte. Manchmal wollte er überhaupt nicht mehr aufwachen. Er war ein junger Mann, in einer K-Pop Band, die er zwar sehr mochte, dennoch, war sein Größtes Problem, das er seinen Kumpel zu sehr mochte.
      Zu oft, hatte er schon Sachen geträumt, die man vermutlich von seinem besten Kumpel nicht träumte. Gerade als er wieder in einem dieser Träume feststeckte, wurde er geweckt. Wodurch er mit einem eher Stöhnendem Geräusch aufwachte.

      "Ahhh!! Haneul!! Don't do that to me!"

      Choi hatte Ausländische Wurzeln und konnte unglaublich gut Englisch, daher rutscht ihm immer wieder etwas in dieser Sprache, raus, wenn er in einer Unpassenden Situation war.
      So versuchte sich Choi aus den Armen des anderen zu befreien was für ihn nicht ganz so einfach war.

      "Let me go! Please! Lass.. arg.."
    • Zu mindestens war es immer für Haneul lustig, ob das Choi witzig fand, war eher zu bezweifeln, denn immer wenn er das tat, wehrte er sich zu stark, was manchmal darauf hinausläuft, dass Haneul gehauen wird, was ihn manchmal auch blaue Flecken bescherte. Aber dieses Mal war es nicht so, Gott sei Dank, denn er wollte nicht wieder Schminke dafür verwenden, einen blauen Fleck zu kaschieren. ,,Ach wieso soll ich das nicht machen? Ich finde das immer witzig, wenn dich so erschreckst." entgegnete er seinen Kumpel und lächelte ihn an, dabei hörte er auch auf Choi zu kitzeln. Haneul persönlich störte es nicht, dass sein bester Freund manchmal einfach beim Aufwachen in der englischen Sprache etwas sagte, Haneul verstand ihn teilweise, denn Choi lernte ihm immer neue Wörter auf Englisch und selbst Haneul lernte für sich alleine, indem er entweder englische Serien sah oder englischsprachige Bücher las.
      Aktuelle Roleplay-Ideen von mir:
      <3 None

    • Choi war sehr froh darüber als Haneul aufhörte und atmete tief durch. Jedenfalls so gut er konnte. So versuchte er sich zunächst einmal wieder zu beruhigen.
      Nun zog er die Decke weder etwas über seinen Körper bis zu seinem Bauch und setzte sich auf. Wie unangenehm. Zumal das in so einem Traum war. Ob Choi vor Scham etwas rot wurde? Er wusste es nicht aber es war keine Sache der Unmölichkeit.

      "Meine Güte.. Haneul.. What are you doing with me.. bro.."

      Lachte er dann doch etwas und fuhr sich durch seine Haare. Als er seinen Blick auf das Nachtkästchen schwenken lies, sah er die Uhrzeit und lies sich wieder in sein Kopfkissen sinken.

      "Nee.. zu früh.. it's too early.."

      Er wollte sich nun wieder umdrehen und weiter schlafen. Da es ihm wirklich zu früh war und so eine Stunde mehr, doch ohnehin nicht so schlimm sein sollte, oder?

      "Eine Stunde? Oder so? Bitte Bro.."
    • ,,Das lass ich immer durchgehen, Choi. Aber dieses Mal nicht, sonst ist das leckere, warme Frühstück bäh. Das möchte ich nicht. Alle anderen stehen auch schon auf und meckern nicht dauernd, dass zu früh ist. Also komm schon, Choi.~" sprach er am Ende melodisch und sah seinen Kumpel, welche wieder sich ins Bett legte und sich zudeckte, an. Dabei zog er ihm die Decke wieder runter. Er fing leicht an schmollen, ,,Ich hab mir extra Mühe gegeben und bin früher aufgestanden als sonst." entgegnete er ihm und sprang leicht auf dem Bett auf und ab. Aber nicht so stark, so dass Choi runter fallen würde, sondern nur sanft, so dass sein Kumpel nicht wieder einschläft.
      Aktuelle Roleplay-Ideen von mir:
      <3 None

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maskenraich ()

    • Choi entwich ein seufzen und wollte sich gerade in die Decke kuscheln als er den anderen wieder reden hörte.
      Er kuschelte sich nun wieder in sein Bett und grummelte, brummend etwas vor sich her.

      "Bin aber auch Visual und der Schlaf fördert meine Schönheit.. Was ist ein Visual mit Augenringen, weil es zu früh geweckt wurde..."

      Gerade als er noch was sagen wollte, wurde ihm auch schon die Decke weggezogen, was ihn sofort wieder hellwach machte, allein weil er noch in einer, etwas peinlichen Situation war. Wegen dem Traum vorher.
      So zog er die Decke sofort wieder soweit, das er bis zum Bauch zugedeckt war.
      Auch setzte er sich wieder auf und musterte denn anderen.

      "Jaja, bin ja jetzt wach.. beruhig dich.."

      Murrte er, zumal er jetzt wirklich zu 100% knallrot im Gesicht war. Wie Peinlich ihm das immer war. Die anderen stellten sich oft nicht so an wie er, aber ihm war es peinlich.

      "So, da ich ja jetzt zu 100% wach bin, kann ich mich richtig anziehen und dann ins Bad? Wäre das möglich"
    • Leicht verwirrt sah er seinen Kumpel an, es ist wirklich immer so auffällig, wenn Haneul ihn wecken ging, seine Bandkollegen reagierten ganz normal, während Choi irgendwie komisch wurde, so ganz verstand er das nicht, aber er sprach seinen Kumpel auch nicht an, wieso auch, vielleicht dachte sich Haneul nur zu viel und eigentlich war nichts. Da er nun seinen Erfolg hatte, dass sein bester Freund hellwach wurde und sich jetzt fertig machen will, freute er sich, ,,Okay, ich lasse dich jetzt mal in Ruhe umziehen, wir sehen uns ja eh gleich bei Frühstückstisch, also bis gleich." entgegnete Haneul ihm nun und kletterte wieder aus dem Bett, ehe dieser auch gleich das Zimmer summend verließ, währenddessen schaute er auch in die anderen Schlafzimmer der anderen Bandkollegen, ob sie nicht noch wieder schlafen gegangen waren, schließlich passierte dies manchmal wirklich, doch als er jeweils in die Zimmer sah, entdeckte er keinen im irgendeinem Bett. Nun schlenderte er weiter ins Esszimmer und machte nun frisch für jeden einen Kaffee oder einen Tee, für sich selbst macht er sich einen grünen Tee.
      Aktuelle Roleplay-Ideen von mir:
      <3 None

    • Choi sank erleichtert auf sein Kissen, als Haneul endlich weg war.

      "Endlich.."

      Er stand dann nach ca. 30 sek auf und ging ins Bad. Dort mache er sich frisch und kurz darauf kam er auch schon ins Esszimmer wo er als erstes den Radio wieder aus machte. Es lief gerade Black Pink und vor allem in der Früh, hatte er auf diese Girl Groups überhaupt keine Lust.
      Da würde sein Kopf Explodieren, wenn er das in der Früh immer hören würde.
      Nun setzte er sich an den Tisch und begrüßte die anderen.

      "Morgen.."

      Mehr kam nicht, aber das war so typisch für ihn. Er war der Geborene Morgenmuffel.
    • Natürlich warteten all die Bandkollegen nur noch auf den kleinen Morgenmuffel namens Choi. Ja, es war wirklich klar, dass er so ein leicht genervtes 'Morgen' aus seinem Mundwerk stieß, schließlich stand dieser nicht so gerne auf.
      ,,Guten Morgen." sagte Haneul nun, ehe er jeden nun endlich einen 'guten Appetit' wünschte. Danach fing jeder gleichzeitig an zu essen, darauf hörte man von manchen direkt, dass es gut geschmeckt und das Haneul sich wiedermal mit dem Frühstück übertroffen hatte, was ihn echt glücklich machte. Jedes Mal, wenn er dafür Lob bekam, fing Haneul so breit wie möglich an zu lächeln, es machte ihn einfach so glücklich. Nach fünfzehn Minuten war Haneul und einige andere mit dem Essen fertig, so stellten diese das Geschirr zusammen und Haneul räumte es direkt in den Geschirrspüler.
      Aktuelle Roleplay-Ideen von mir:
      <3 None

    • Choi setzte sich also an den Tisch und könnte selbst so wieder einschlafen. Vielleicht sollte er sich wirklich mal angewöhnen weniger so lange auf bleiben. Dennoch war er es leider zu gerne.
      Er gähnte und sah die anderen an. Alle hatten schon angefangen und vermutlich eine Minute verspätet, kam auch von Choi der Satz, Guten Appetit und begann zu Essen.
      Es schmeckte wie immer unglaublich gut und darum könnte man sich echt ab und an hineinlegen.

      "Sehr lecker.."

      So aß er weiter und als er fertig war, auch hier der letzte, stand er auf und weil er eben so war, wie er war, spülte er es vor und räumte es selbst in den Geschirrspüler. Immerhin war er kein Fan davon von Doppelter Arbeit. Man konnte das doch selbst in den Geschirrspüler räumen, warum dieses Abstellen, das verstand er nicht.
      Er sah dann Haneul an und seufzte.

      "Heute ist das Konzert oder.. vertue ich mich wieder?"
    • Nachdem das gesamte Frühstücksgeschirr im Geschirrspüler war, gab Haneul noch ein Geschirrspültabs hinein, ehe er den vollen Geschirrspüler nun zu machte und diesen startete, das Geschirr würde in etwa einer halben Stunde wieder frisch fertig sein, wo Haneul dieses auch wieder hinaus holen wird und es dann wieder verräumen würde. Als ihm nun aber eine Frage gestellt wurde, welche um das heutige Konzert ging, überlegte er einen Moment, um die richtige Antwort zu geben: ,,Ja, heute ist das Konzert, Dümmerchen. Warum vergisst du das andauernd, wir trainieren doch jeden Tag für dieses Konzert?'' meinte er dann und seufzte, ehe er Choi durch die Haare wuschelte. //Was ging wieder in dem Kopf des Jungens nur ab? Dass er so vergesslich ist.// fragte sich der Leader besorgt in Gedanken, ehe er den Gedankengang weiter führte, //Auch diese Reaktionen in der letzter Zeit verwirren mich echt, warum ist er denn nur so? Leidet er schon wieder an seiner Anxiety?// Nun wandte er sich wieder sprachlich an seinen Visual der Band und meinte nebenbei: ,,Aber keine Sorge, Choi. Das Konzert ist erst abends, so in etwa um 18 Uhr, also hast du noch genügend Zeit zum Proben und für deine Freizeit.''
      Aktuelle Roleplay-Ideen von mir:
      <3 None

    • Choi nickte.
      Immerhin das war richtig. Er war so durcheinander ab und an, das er froh war, wenn er seine Texte und Choreos hinbekam. So drehte er sich so das er sich anlehnen konnte und drehte seinen Kopf um Haneul anzusehen.
      Doch ein lächeln schlich sich auf die Lippen, als er hörte das er noch genug Zeit hatte.
      Zeit, die Zeit die er sehr oft brauchte.
      Doch gerade war es noch etwas anderes. Er war wieder mit ihm allein. Sofort schüttelte Choi den Kopf und lächelte nur.

      "Danke. Ich habe so angst einen Text zu vergessen. He, du kennst mich. Leider ist mir das schon mal passiert. Was wenn man mich mal rauswirft deswegen?"

      Er wollte nicht daran denken, dennoch wäre es nicht unmöglich.
      Seufztend senkte er seinen Kopf und wusste oft nicht mehr weiter. Was war er denn? Er sah gut aus, aber sonst auch schon nichts. Jedenfalls dachte er das oft.
    • Direkt legte der Leader seine Hand bemitleidend auf die Schulter seines Gegenübers, ,,Du wirst schon nicht, wegen deiner Vergesslichkeit aus der Band geworfen. Das wäre nämlich ein unnötiger Grund und ich würde mich dafür auch einsetzen, dass du in der Gruppe bleibst, ganz egal wie lange das dauern wird." sagte er und nickte Choi zu, auf Haneul konnte man sich definitiv verlassen, denn er würde wirklich alles geben, damit es seinen gesamten Bandkollegen gut geht. Nun streichelte er Chois Schulter kurz etwas, ehe der junge Mann seine Hand von dessen Schulter wieder runter gleiten ließ.

      ,,Und wenn du etwas von deinem Text beim Konzert vergisst, werde ich dir unter die Arme greifen, damit es nicht so aussieht, als wärst du so planlos." meinte der Leader nun weiter und gab ihm einen Daumen hoch.
      Aktuelle Roleplay-Ideen von mir:
      <3 None