secretly in love with you.. [Baka Hime Sasa x Lu-Chan]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • secretly in love with you.. [Baka Hime Sasa x Lu-Chan]

      Steckbriefe
      [X] - männlich - @Baka Hime Sasa
      [Y] - weiblich - @Lucy-chan
      _____________________________________________________________________

      Alyssa Peaches Davis

      Der Skatepark war der Ort schlechthin, wenn man nicht weiß, wohin mit sich selbst. Hier konnte man auf jeden treffen: die Punks, die 'Coolen' und 'Angesagten' der Schule, die komischen Kids, die diese japanischen, gezeichneten Serien schauten und auch Miles, mit samt seiner Clique, außerdem noch die anderen. Doch Miles war das Ziel, weshalb Aly es überhaupt heute in Erwägung zog das Haus zu verlassen. Es war nicht immer einfach für sie sich aus dem Haus zu trauen, seit dem ihre Mutter die Familie urplötzlich mit den Worten 'Ich muss endlich mein eigenes Leben leben' verlassen hatte kämpfte sie oft mit diesem schweren Gefühl, welches es ihr schwer machte das Haus, oder ihr Zimmer zu verlasen. Ihre Trauer war groß und trotz dessen, dass der Vorfall schon zwei Jahre her war fiel es ihr zeitweise immer noch sehr schwer damit klar zu kommen. Wie sollte es ihr auch nicht schwer fallen? Ihr Vater stürzte sich in noch mehr Arbeit, als er ohnehin schon vor dem Vorfall mit ihrer Mutter gehabt hatte und übernahm die späten Schichten, um in der Nacht nicht allein zu sein. Er verdiente als Polizist zwar gut, weder Aly, noch ihr Bruder Miles fehlte es an etwas, aber er zog sich sehr zurück und war nicht die mentale Stütze, die er seinen Kinder hätte sein sollen. Und ihr Bruder? Der machte sowieso was er wollte. Er war da, wenn sie ihn brauchte, das schon, und er half ihr, unterstützte sie, hielt ihr die Jungs allein mit seinem Namen von ihr fern, aber sobald es um das Thema ihrer Mutter ging blockte er ab und ließ nicht mit sich reden. Er hatte eine sehr starke Bindung zu ihr, er war immer das Mutterkind und Aly das Vaterkind, aber auch ihr fehlte ihre Mutter sehr. Doch sie versuchte die Starke zu spielen, versuchte keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und zog sich immer weiter in ihre eigene, kleine Welt zurück.
      Die Sonne schien ihr ins Gesicht, als die Braunhaarige den Park entlang lief, am dessen Ende der Eingang des Skaterparks lag. Sie hatte sich eine zerrissene Jeans und ein Band T-Shirt ihres Bruders angezogen, welches ihr dezent zu groß war, sie war jedoch nicht in der Laune sich Gedanken um ihr Aussehen zu machen. Heute nicht, vielleicht eher morgen. Nun, gepflegt war sie immer, aber nicht immer hatte sie die Lust sich hübsch zu machen, auch wenn sie wusste, dass sie auf die Jungs treffen wird, mit denen ihr Bruder abhing. Da waren auch ein paar hübsche dabei und ein wenig gucken schadete nicht, oder? Sie spielte sowieso nicht in ihrer Liga, dessen war sie sich bewusst, allein die Tatsache, dass Miles ihr Bruder war ließ sie schon Angst davor haben, sie würde erst auf dem College, oder wenn sie hier weg zog einen richtigen Freund haben können. Aber vielleicht hatte das auch irgendwo seine Vorteile, die sie nur noch nicht fand und nicht deutlich sah. Vielleicht hatte es aber auch gar keine Vorteile..
      Ihren Bruder erkannte sie schon von der Ferne, da musste sie sich nicht viel umsehen. Er hatte ein neongrünes Skateboard mit komischen Stickern drauf und war gerade dabei seinen neusten Trick zu üben, von dem er ihr schon erzählt hatte. Wirklich was verstanden hatte Aly nicht, immerhin kannte sie sich damit nicht aus, aber jetzt wurde ihr schon ein wenig klarer, was ihr Bruder gemeint haben konnte, als er davon sprach. Vielleicht verriet ihn aber auch das Fluchen, als ihm das Skateboard unten den Füßen wegrutschte und er sich fast hin legte. Ein kleines Schmunzeln zauberte es ihr gleich auf die Lippen, welche Schwester würde seinen Bruder nicht gerne beim Versagen sehen. Doch es wurde für Miles ernst, weil er sein T-Shirt auszog, das tat er nur, wenn er gut angepisst war, weil es ihm irgendwie half? Das verstand die Braunhaarige nicht, aber sie wurde von ihrem Bruder erkannt, als er das Oberteil gerade zu seinen Sachen schmeißen wollte. "Schwesterherz!", grinste er sie an, er war wohl wirklich nicht gut drauf. Aly winkte ihm zu, er legte seinen Arm um sie, kaum war er bei ihr. "Du stinkst", beschwerte sich die Jüngere. "Und klebst total.. Miles!". "Hab dich nicht so, das ist Männlichkeit!", lachte er auf und ließ sie gleich los. "Hast du deine Kamera dabei?", wollte er wissen, blickte aber zu den anderen Jungs. "Wäre ich sonst hier? Ich hätte sonst das Haus nicht verlassen", murmelte Aly. Sie bemerkte den kurzen, besorgten Blick. "Ich versuche es noch ein Mal, dann können wir anfangen, klar?". Sie nickte, musterte ihren Bruder kurz aus dem Augenwinkel, bevor dieser sein Board in die Hand nahm und drauf sprang, um seinen Trick wieder zu üben. Aly blieb bei seinen Sachen stehen, fühlte sich ein wenig Fehl am Platz, während sie versuchte zu erkennen, wer noch alles mit ihrem Bruder da war.
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Hart Jae-eon

      Jae-eon sah gespannt seinem besten Kumpel Miles zu, wie dieser schon seid 30 Minuten versuchte seinen neuen Trick auf die Kette zu bekommen. Nur von zu sehen würde der Braunäugige seinen Trick beherrschen, aber das schöne Wetter war ihm heute einfach zu warm und stress wollte dieser gerade auch nicht. Lieber ließ sich der 1,75 große junge Mann von der Sonne berieseln und genoss den leichten Wind der ab und zu wehte. Seine Augen hatte der Koreaner geschlossen, bis Miles Schwester zur Truppe dazu stieß und es wurde laut. Nicht das er was dagegen hatte, aber etwas nerven tat ihn das schon.
      "Hyung (Kumpel) wie wäre es mit einer Pause? Ich könnte den Trick jetzt schon und das nur weil ich bei dir zu gesehen habe besser machen als du jetzt!", seufzte dieser nur und sah ihn mit einer angehobene Augenbraue an.
    • Alyssa Peaches Davis

      Ihre Augen musterten die anderen Herrschaften, die unter den Bäumen Schutz vor der Sonne suchten, oder selbst gerade dabei waren mit dem Skateboard ihre Tricks zu üben. Aly kannte sie fast alle, vor allem vom Sehen her wirklich alle, aber benennen konnte sie nicht alle, dafür kannte sie die Jungs zu wenig, bis auf Jae-eon, der oft genug bei ihnen gewesen ist, oder der oft genug auch bei ihrem Bruder zu sehen war. Sie musterte ihn kurz, ihr Herz war immer ein klein wenig aufgeregt, wenn sie ihn ansah, aber das lag vermutlich daran, dass er zu den gut-aussehenden Freunden ihres Bruders zählte. Vorsichtig winkte Aly ihm zu, als er in ihre Richtung blickte, aber ob er sie gesehen hat wusste sie nicht.
      Dafür kommentierte es den wieder einmal misslungenen Trick ihres Bruders, zu dem ihre Augen gleich wieder sahen. Miles fluchte kurz, als ihm das Board wieder unter den Füßen weg rollte. "Wenn du meinst, dann bitte.. führe uns den Trick vor!", forderte ihr Bruder seinen besten Freund auf. "Erleuchte mich und zeige meiner Schwester bitte, was für ein Versager ich doch bin". Es war sarkastisch gemeint, Miles neigte manchmal dazu mit Sarkasmus seine Probleme noch größer zu machen, wenn er schlecht drauf war. Ob es vielleicht daran lag, dass Aly aufgefallen war, wie die Mädels hinten auf der Decke, auf der Wiese zu ihnen blickten? Könnte gut möglich sein. Oder aber ihr Bruder war wirklich frustriert.
      "Sollen wir mit den Fotos anfangen?", fragte Aly in den offenen Raum hinein und blickte vorsichtig zu dem Asiaten. Sie wollte jetzt nicht dazwischen stehen, oder so, aber sie hatte den Drang dazu die Situation ein wenig zu lockern. Unsicher nahm sie ihren Rucksack von den Schultern, um nach ihrer Kamera zu kramen. Die hab es vor drei Jahren zu ihrem Geburtstag, sie hatte viel Geld gekostet und war ihr bestes Stück. "Ich habe das Weitschuss-Objektiv auch dabei und habe mir ein paar coole Motive ausgedacht". Sie blickte zu den beiden Männern, ob sie jetzt bereit dafür waren, oder sie erst einmal ihre Diskussion klären wollten.
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Hart Jae-eon

      Der Halbkoreaner stand dann auf, nahm sein Bord und machte sich bereit den Trick von Miles nach zu machen. Nur das er nicht auf die Fresse fliegen würde.
      "Aly, du kannst ja ein Foto davon machen, wie ich den Trick schaffe ohne ihn geübt zu haben." sagte dieser und zwinkerte der Schwester seines besten Kumpels zu, ehe sich Jae-eon an den Trick machte. Der 1,75 große holte auf seinem Bord etwas Schwung und legte beim ersten versuch perfekt den Trick hin. Danach rollte dieser wieder zu Mile und Aly zurück.
      "Versuch es mit mehr Schwung, geh mehr in die knie und dann wirst du nicht wieder den Boden knutschen!" sagte Jae-eon und ging zu seiner Tasche um etwas zu Zu trinken. Die Mädchen auf der Decke jubelten nur so dem Braunäugigen zu, was er aber gekonnt überhören tat. Nachdem dieser dann etwas getrunken hatte, packte er seine Flasche zurück in seine Tasche und sah dann wieder zu Miles und Aly.
    • Alyssa Peaches Davis

      Sie war sich unsicher, ob es richtig gewesen war etwas zu sagen, sie war sich aber auch nicht ganz sicher, wie ernst die Situation auch war. Aly kannte ihren Bruder, aber sie sah ihn zu selten in seinem natürlichen Habitat. Sein bester Freund entschied sich den Trick zu machen und kaum erhob er seine Stimme blickte die junge Frau zu ihm. In ihrer Brust wurde es ihr wieder so merkwürdig warm, er zwinkerte ihr zu und löste gleich noch eine Welle ganz anderer Gefühle in ihrem Inneren. Aly musste unwillkürlich lächeln, während ihre Augen den Mann dabei beobachteten, wie er das versuchte, was ihr Bruder versucht hatte.
      "Findest du das lustig?", fragte ihr Bruder genervt von der Seite. "Amüsant", verbesserte die Jüngere ihn, denn das tat sie wirklich, sie konnte ihrem Bruder aber auch nicht verraten, welche Gefühle das alles noch auslöste. Im Stillen fand sie einfach den ein, oder anderen süß und Jae-eon gehörte dazu. Vielleicht gehörte zu ihm aber auch noch ein wenig mehr zu, dessen war sich Aly selbst nicht wirklich sicher. Sie konnte ihre Gedanken aber auch nicht damit beschäftigen lassen, ob sie den besten Freund ihres Bruders gern hatte, oder nicht. Andere Liga, schon vergessen?
      Miles seufzte genervt, als ihm Tipps gegeben wurden, wie er den Trick besser beherrschen könnte. "Keiner mag Klugscheißer", entgegnete er, nahm sich aber sein Oberteil wieder, um es für die Fotos rüber zu ziehen. Aly hatte sich auf den Boden gekniet, um ihre Kamera heraus zu holen und alles zusammen zu bauen. Sie musste die Belichtung einstellen, schoss ein Probefoto von einer der Rampe nicht unweit von ihnen, um die Einstellungen ein wenig anzupassen. "Gut, ich bin soweit", verkündete sie den Männern auch schon und erhob sich, um mit ihrer Kamera in den Händen zu ihnen zu sehen. "Wir könnten ein paar Bilder in Bewegung machen.. ich bearbeite es nachher und dann wird auch nichts verschwommen werden". Sie lächelte den Männern zu.
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Hart Jae-eon

      Als er hörte, das Miles ihn als Klugscheißer betiteln tat, hob der Halbasiate eine seiner Augenbrauen an und streckte sich nur.
      "Hyung, ich dachte, dass das mit können zutun hat und nicht mit Wissen!" entgegnete dieser seinem besten Kumpel. Jaja, ab und zu fand Jae-eon es toll Miles zu ärgern. Zumal, wer hätte schon die Gelegenheit ausgelassen vor der Angebetete zu glänzen? Zugegeben einen wirkliche Angebetete hatte der 1,75 große junge Mann noch nicht, aber die ein oder andere fiel ihm schon ins Auge. Alyssa gehörte schon irgendwie dazu, denn sie war anderes als andere Mädchen. Zugegeben, wenn Miles nicht ihr Bruder wäre, würde der Braunäugige ihr sicher avancen machen. Zumal Jae-eon sich in ihrer nähe wohler fühlte als bei anderen Mädchen.
      Da dieser sicher gleich von Miles in den Schwitzkasten genommen werden würde, bereite sich der Halbkoreaner mental darauf vor dem entgehen zu können und hatte auch schon einen Fluchtplan parat. Dem Braunäugigen war es egal, ob Aly davon Bilder machen würde. Nach seiner Ansicht, sah dieser immer gut aus. Als Jae-eon diesmal der Rache von Miles entkommen war, rief der Halbasiate seinem Kumpel von einer der Rampen etwas zu:
      "Yaah (ey), wollen wir unseren gemeinsamen Trick versuchen wo wir zwischen drinnen unsere Boards tauschen? Der sieht auf Bild sicher gut aus!"
      Danach machte er sich auch schon auf dem Weg zurück zu seinem Bord. Auch wenn dieser genau wusste, das Miles seine Rache noch nicht aufgegeben hatte. Man konnte sagen, was man wollte! Die Beiden liebten und hassen sich zu gleich.
    • Alyssa Peaches Davis

      Sie war nicht immer so gewesen, wie sie jetzt war, ganz im Gegenteil, früher ähnelte sie ihrem Bruder sehr, auch von dem Verhalten her. Doch Aly kämpfte sehr mit dem Verlust ihrer Mutter, mit der Angst, die ganze Welt könnte sie einfach so verlassen, wenn es schon ihre Mutter getan hat. Mit ihren Sorgen war sie nicht alleine, aber darüber sprechen konnte sie definitiv nicht, mit wem denn auch? Vielleicht war sie deshalb so zurückhaltend geworden, so vorsichtig in dem, was sie tat und sagte. Manchmal wäre sie jedoch gern wieder mehr wie Miles es war. Sie würde manchmal gerne einfach aussprechen, was sie dachte, würde manchmal sich gerne Dinge trauen, die ihr durch den Kopf gingen, aber diese innere Blockade erlaubte es ihr nicht.
      Ihr Bruder schüttelte nach der Bemerkung den Kopf. "Wenn meine Schwester nicht hier wäre..", drohte er seinem besten Freund mit einem belustigten Unterton. "Ich zeige es dir nachher!". Mit einem Finger zeigte Miles auf den Koreaner. "Das wird dir noch leid tun, mein Freund".
      Aly beobachtete das Geschehen sehr gerne aus der Ferne, auch wenn ihr Lächeln ihr nicht von ihren Lippen weichen wollte. Vielleicht hatte es sich wirklich gelohnt das Haus mal zu verlassen, ihre Laune war schon ein wenig gestiegen. Sie war jedoch bereit ein paar Fotos zu machen, Miles wollte sein Instagramprofil aktualisieren, er führte eine Seite mit ästhetischen Bildern von ihm, oder den Jungs beim Skaten. Und wer durfte sie schießen? Genau, die Brünette. Es machte ihr ja Spaß zu fotografieren und es machte ihr auch Spaß die Jungs zu beobachten, aber ihr Bruder war sehr kleinlich und es musste alles perfekt sein, was auf seine Seite kam. Sie hatte sich für heute auch was überlegt gehabt, war aber über Vorschläge genauso offen.
      "Ich sehe immer gut aus!", rief ihr Bruder seinem besten Freund zu und schnappte sich sein Board. "Pass bloß auf, dass du gut darauf aussehen wirst". Miles lachte und machte sich startklar, deutete seiner Schwester an, wo sie am Besten stehen sollte. Aly wollte aus einem anderen Winkel schießen und setzte sich auf den Betonboden mit genügend Abstand hin, um ihre Kamera bereit zu halten. Es war ihr Element Fotos zu machen, es war etwas, was ihr Spaß bereitete und was sie gut konnte. Während Miles sich noch einmal durch die Haare fuhr schoss sie ein Foto von ihm, sie drehte ihre Kamera auch zu Jae-eon, um eins zu machen, die unerwarteten Fotos wurden manchmal zu den Besten.
      "Gut, wir machen es zwei Mal, ein Mal Fokus auf Moi!", Miles deutete auf sich. "Und ein Mal auf den Arsch da drüben".
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Hart Jae-eon

      Er grinste nur auf das gesagte von Miles und war dann nun endlich auch an seinem Bord angekommen. Von da ging dieser auch gleich auf seinen Platz für den Trick. Dort angekommen, band Jae-eon sich nochmal die Schnürsenkel seiner Sneakers und zog dann noch sein Hose hoch. Hätte der Halbkoreaner gewusst, das heute Fotos geschossen werden sollten, dann hätte er nicht seine leicht rutschende Hose angezogen, die immer gerne den Bund seiner Boxer präsentierte! Zugegeben den Mädchen gefiel es sicher den Ansatz seiner Boxer zusehen. Aber sein eigener Anstand verbot ihm, so sich fotografieren zu lassen! Danach zog er noch seinen Hoodie aus. Dabei zog der 1,75m große junge Mann unfreiwillig fast sein T-shirt mit aus und bevor dieser sein T-Shirt wieder richten konnte, schoss Aly auch schon das Foto von ihm.
      Seine Bauchmuskeln kamen auf diesem Bild richtig gut zur Geltung! Als dieser bemerkte, das Aly in genau dem Moment ein Foto vom ihm gemacht hatte, warf er ihr seine Hoodie entgegen. Der Hoodie würde ihn so oder so nur beim Trick stören.
      "Sicher, dass dir das Bild nachdem ersten Durchgang gleich gefällt?" dabei sah er ihn leicht fragend an
    • Alyssa Peaches Davis

      Es war nicht geplant gewesen ein solches Foto zu schießen, aber Aly würde lügen, wenn sie behaupten würde, es hätte ihr nicht gefallen. Aber sie hatte nicht damit gerechnet den jungen Mann so zu fotografieren und es war ihr schon irgendwie ein wenig unangenehm, weil er es auch noch mitbekam. Jetzt schlug ihr Herz nicht nur wegen der Aufregung so schnell, das war auch wirklich unangenehm. Aber sie fing den Hoodie, der ihr hin geworfen wurde, lehnte sich dafür leicht vor, um den zu fangen und erstmal bei sich zu behalten. Das Foto musste sie sich nachher noch einmal genauer ansehen, jetzt wollte sie sich konzentrieren. Dafür atmete Aly einmal tief durch, musste natürlich den Geruch einatmen, der an dem Pulli haftete. Sie mochte, wie der Koreaner roch, aber jetzt musste sie sich wirklich konzentrieren! Sonst wird ihr Bruder sie noch damit aufziehen, dass sie seine Freunde gern hatte.
      "Ich bin ein professionelles Model", erklärte Miles mit einem Grinsen auf den Lippen. "Ich bin mir nicht sicher, ob wir bei dir nicht ein paar Durchgänge mehr einplanen müssen.. Hast Glück, dass meine Schwester es umsonst macht!".
      "Wir haben eine Abmachung", runzelte Aly ihre Stirn und mischte sich ein. Miles winkte es mit der Hand ab. "Dir das Skaten beizubringen ist keine Arbeit.. Ich sehe es als einen Gefallen.. Wie kannst du nur auf dieser Welt leben und nicht Skateboard fahren können?". Die Brünette verdrehte ihre Augen und nahm die Kamera richtig in die Hand, um den Fokus auf ihren Bruder zu legen.
      "Bereit?", fragte Miles seinen besten Freund und grinste ihm zu, um gleich zu starten, wenn er bereit war. Aly versuchte gute Momente einzufangen, sie lehnte sich vor und legte sich letztendlich auch auf den Boden hin, um von unten ein paar Bilder zu schießen. Sie machte gleich mehr, um sie am Ende aussortieren zu können, denn in Bewegung waren mehr Bilder immer besser. Einen Moment nahm sie sich, um die Fotos durchzusehen, ob etwas daraus geworden ist, dann blickte sie auch wieder zu den beiden Herren. "Passt". Da waren einige gute dabei und im zweiten Durchgang legte sie den Fokus auf Jae-eon.
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lucy-chan ()

    • Hart Jae-eon

      Er überhörte einfach, das Miles meinte, 'dieser wäre nicht Fotogen' und folgte dann der Konversation der Geschwister. Als der Halbkoreaner dann von Miles bereit hörte, fingen beide mit dem Trick an. Diesen hatte sie auch ziemlich lange geübt, denn so einfach fand sogar Jae-eon ihn nicht. Nach weniger als 120 Sekunden war der erste Durchlauf auch schon vorbei. Nun durfte der Braunäugige nur keine Fehler machen! Das würde Miles ihm, nach seiner Aktion vorhin nicht vergessen lassen.
      Als dieser wieder an der Startposition stand, sah er zu seinem Kumpel und wartet darauf, das sein Skatepartner bereit war. Nach einigen Sekunden waren beide auch schon wieder in ihrem Element und führten den Trick ein zweites Mal vor. Jae-eon fand sogar, das der Trick dieses Mal ihnen sogar noch leichter von der Hand ging. Danach für er mit seinem Bord zu Aly, stelle sich hinter sie und suchte an ihrer Kamera 'das Bild'! Als der Halbkoreaner dies fand, betrachtet er es genau und schnalzte einmal mit der Zunge.
      "Warum gibt es von mir nur Fotos, wo ich entweder fast Oberkörperfei oder Oberkörperfei bin!" fragte dieser sich selbst und sah dann zu Aly.
      "Auch wenn das Bild nicht schlecht geworden ist, würde ich es begrüßen, wenn du es bitte löschen würdest." entgegnete der Braunäugige zur Schwester seines besten Kumpels.
    • Alyssa Peaches Davis

      Es lief gut, wie es die Braunhaarige fand. Der zweite Durchgang sah auch gut aus, fand sie es jedenfalls und es gab genug gute Fotos, die man noch ein wenig bearbeiten könnte. Viel musste Aly nicht machen, aber hier und da ein wenig abdunkeln und den Hintergrund etwas unscharf gestalten wäre schon drin, die Jungs sollten immerhin den Fokus auf den Bildern bekommen. Die ersten guten waren in Kasten, aber es gab noch ein wenig mehr, was die heute machen wollte.
      Ein wenig überrascht war Aly schon, als Jae-eon auf sie zukam und sich gleich hinter sie stellte, sie ließ ihn jedoch machen. Die kleinen Härchen auf ihrem Körper stellten sich auf, in ihrer Brust wurde es ihr wieder so warm, er war ihr eindeutig zu nah.. auf die positive Art. Doch schnell wurde ihr auch klar, was er suchte, das Bild von vorhin sollte sie löschen.. Spielverderber.. aber er bat sie darum, da konnte sie nicht widersprechen. "Ich habe gehofft Geld damit verdienen zu können", scherzte die junge Frau löschte das Bild aber vor seinen Augen von der Speicherkarte. Sie blickte zu ihm hoch, saß noch immer auf dem Beton und hielt ihm die Kamera hin. "Aber nur, weil du es bist". Aly schenkte dem Mann ein warmes Lächeln, bevor sie die anderen Fotos noch durch ging.
      "Ich hätte noch ein paar Ideen", kündigte sie an. "Ihr könntet euch auf die hohe Rampe da platzieren.. wie in einer Werbung, so ganz lässig sitzend oder stehend und irgendwo anders hin sehend". Ihre Augen blickten zu ihrem Bruder und seinem besten Freund. "Als würden wir für ein Cover der Szene Zeitschriften posen?", grinste ihr Bruder, bewegte sich aber hin, wohin seine Schwester es wünschte. Diese sicherte erstmal ihre Kamera, bevor sie sich von dem Asphalt erhob.
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Hart Jae-eon

      Der Dunkelblondhaarige hörte, was die Brünette sagte und musste lachen!
      "Kleine süße Alyssa, 5$ und du bekommst eins, was du besser verkaufen kannst, als das von eben!" antworte dieser und richtet sich erstmal wieder auf. Danach streckte er sich und wartet darauf, dass Aly ihre Kamera gesichert und ging neben ihr zur Rampe. Dort angekommen nahm der 1,75 große junge Mann Anlauf und rannte die Rampe hoch. Dort setzte der Halbkoreaner sich dann hin, winkelte dabei sein linkes Bein an. Als nächste sah er rechts zur Seite und nahm dabei dann noch die Denkerpose ein.
      "Warum genau, sollte ich nochmal bei dir von heute bis übermorgen Übernachten Miles?" fragte dieser nicht gerade begeistert und saß sonst dort immer noch in seiner eingenommen Pose.
    • Alyssa Peaches Davis

      Kleine, süße Alyssa.. Die Gänsehaut breitete sich auf ihrem kompletten Körper aus. Das waren Worte, die sie für den Moment aus der Verfassung brachten und bei denen die junge Frau einen Augenblick lang sich zusammenreißen musste. "Ich gebe dir zehn und nehme zwei", scherzte sie, um sich nicht anmerken zu lassen, was in ihrem Kopf gerade vorging. Es war ein sehr verrückter Gedanke und sie wollte sich nicht vorstellen, was für Fotos Jae-eon meinte. Oder vielleicht doch?
      Sie lief neben ihm zu der Rampe, um die beiden Herren zu mustern. Miles hatte sich hinter seinem besten Freund lässig positioniert und blickte in die andere Richtung, man könnte wirklich meinen es wäre ein Foto für das Cover einer der Szene-Zeitungen. Aber Aly war zufrieden, dass die Herren ihre Ideen umsetzten. Sie selbst positionierte sich etwas weiter von der Rampe entfernt, um ein paar Bilder zu machen und ein paar Nahaufnahmen von ihren Gesichtern. Was sie am Ende hochladen würden war ihre Sache.
      "Weil mein Dad nicht da ist und wir im Wohnzimmer zocken können, ohne Ende?", fragte Miles auf die ihm gestellte Frage zurück. "Alter, sag mir nicht, du hast etwas besseres zu tun, als dir Pizza reinzuhauen und auf dem großen Fernseher zu zocken!". Er blickte seinen besten Freund an. "Aly sperren wir weg und haben die ganze Bude nur für uns". Er grinste.
      "Könnt ihr beide mal lässig zu mir schauen?", bat die Braunhaarige die beiden Jungs und wollte noch einen schönen Abschluss schaffen. Sie schoss noch ein paar Bilder und schaute dann die durch, die sie gemacht hatte.
      "Peaches! Hast du keine Freunde, mit denen du heute abhängen könntest?", rief ihr Bruder ihr zu. Aly verzog kurz das Gesicht. "Ich sagte dir, dass du mich nicht so nennen sollst", so nannte Mom sie immer. "Und warum sollte ich dir diesen Gefallen tun, wenn ausgerechnet Dad die nächsten Tage nicht da ist?". Miles seufzte. "Okay, ich sperre sie einfach in ihrem Zimmer ein", murmelte er seinem besten Freund zu.
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Hart Jae-eon

      "Ah, so wie beim letzten mal? Wo ich dann doch abgeschrieben war, da du deiner Angebeteten schöne Augen machen wolltest?", antwortet er und sah dann zu Aly.
      Danach hörte der Braunäugige den Geschwistern zu und seufzte.
      "Aiiish, Miles das ist Freiheitsberaubung und strafbar!", entgegnete Jae-eon ihm und sprang dann von der Rampe auf den Boden. Danach warf er ihr sein entsperrtes Handy zu und sah zu Alyssa hin.
      "Aber nur 2!", sagte dieser dazu, nahm sich seinen Hoodie wieder und ging zu seiner Tasche. Der Witz an der ganzen Sache war, dass die besagten Bilder nicht auf seinem Handy zu finden waren. Man sah nur ihn, wie er mit Katzen Selfies gemacht hatte. Nun wartete der Braunäugige auf die Reaktionen der Geschwister.
    • Alyssa Peaches Davis

      Miles musste seine Augen verdrehen. "Nein, dieses Mal richtig.. wir bestellen geiles Essen, bauen uns unten das Sofa zum schlafen aus und werden drei Tage vor uns hin gammeln", sprach er euphorisch, um seinen besten Freund zu seinem Plan zu überreden.
      Er sprang ebenfalls runter von der Rampe. "Es ist meine Schwester, das ist keine Freiheitsberaubung.. sonst sperre ich dich einfach dazu", Miles zuckte mit den Schultern. "Wenn du dich wehrst".
      Aly versuchte die beiden Herren einfach zu ignorieren, wollte jedoch gleich das Handy fangen, als es ihr hingeworfen wurde. Sie fing es auf, gerade noch so, um darauf zu sehen. Zwei? Ah die Fotos! Mit einem Kopfschütteln blickte sie zu den Fotos, um sich das Mal anzusehen, was ihr dahin geworfen wurde. Ihr Bruder blickte ihr über die Schulter, bevor er grinsend den Kopf schüttelte. "Ich dachte, ich kriege deine mickrigen Muskeln zu Gesicht", grinste er seinen Freund an. Aly nahm sich einen Moment Zeit, um die Fotos durchzusehen. Sie lächelte ein wenig hinein, das war wirklich süß, was sie da sah. "Sind das deine Katzen?", wollte sie wissen. Blickte auch zu dem Koreaner auf, um ihm das Handy hin zu halten. Die Fotos waren süß, aber ihr Lächeln sollte genug sein, sie wollte nicht, dass ihr Bruder sie aufziehen konnte, das würde er die nächsten Wochen sonst machen.
      Miles warf sich auf die Wiese, um seine Wasserflasche zu leeren. "Kurze Pause, dann bringe ich dir das Skaten bei".
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Hart Jae-eon

      Er hörte, was sein Kumpel zu ihm sagte und sah dann zu den beiden hin.
      "Würde mich dann mit Alyssa zusammen tun und dich wegsperren!", sagte dieser und runzelte dann die Stirn.
      "Mickrig? Ich glaube da verwechselst du was! Oder, sehen die für dich mickrig aus?", gab Jae-eon von sich und hob für Miles sein T-Shirt an.
      Gerade als Miles von der Pause sprach, gesellte sich die Blondhaarige Kate dazu.
      "Ich wollte schon immer wissen, ob Miles oder Jae-eon mehr Brustmuskeln besitzt! Was meinst du Aly? Da komme ich ja genau passend.", sagte diese und lächelte in die Runde. Jae-eon sah dann nur zu Alyssa und ließ dann sein T-Shirt los: "Das war es dann wohl mit deinem Unterricht und mit der Übernachtung warscheinlich auch! So langsam sollte ich mir auch wen suchen, damit ich ihn mal versetzten kann!", erwähnte der Halbkoreaner nur
    • Alyssa Peaches Davis

      Sie alleine mit Jae-eon eingesperrt in einem Raum? Ihr Herz schlug für den Moment etwas schneller bei dem Gedanken. "Das wäre schön,wenn wir ihn wegsperren würden", stimmte Aly gleich zu. Die Fotos lenkten sie ab, die Katzen waren wirklich süß, aber der junge Mann auf den Bildern noch viel süßer. Als die Brünette von den Bildern aufsah durfte sie wieder die Bauchmuskeln sehen, die sie auf dem Foto vorhin ausversehen festhalten konnte. Sie war überrumpelt, überrascht vor allem, damit hat sie nicht gerechnet.
      Kate war ihre Rettung.. oder auch nicht. "Miles tut immer nur so, als hätte er viel", murmelte Aly. Ihr Bruder war trainiert, aber sie wusste genau, dass er auf Kate stand. Geschwister zogen sich untereinander auf, das war einfach Gesetz! Aber natürlich war ihr Bruder dann komplett abgelenkt, sobald die Blondine in Reichweite war, sie hielt ihn aber noch gut auf Abstand, bisher jedenfalls. Wobei Aly sie ja nett fand, sie hatte nichts gegen den Crush ihres Bruders.
      Sein bester Freund hatte mit seinen Worten wohl Recht: vermutlich war es das gewesen mit ihrem Unterricht. Miles grinste breit. "Ich verlasse euch beiden Hübschen Mal, ich muss mit Kate etwas privates besprechen". Knutschen? Oder wofür wollte Miles dieses Mal diese Metapher nutzen? "Aly, Jae-eon bringt dir skaten bei, er kann es zwar nicht so gut, wie ich, aber er macht das schon! Ich bin gleich wieder da! Die Übernachtung steht noch! Lass dich überraschen, mein Freund". Er winkte den beiden zu und legte seinen Arm um die Blondine, um sie ein Stück mit sich zu nehmen.
      Aly seufzte, während sie ihrem Bruder kurz nach sah. "Ich hätte mir denken können, dass er sein Versprechen nicht halten wird".
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Hart Jea-eon

      Als Kate hörte, was Aly sagte, ging diese zu Miles und hob sein T-Shirt an. Dann begutachtet diese genau dessen Bauchmuskeln. Danach legte diese an beiden Männer eine Hand an ihre Bauchmuskeln.
      "Jae-eon hat definitiv mehr als Miles", sagte Kate und nahm dann ihre Hände von den Jungs. Sie ging dann mit Miles mit und winkte allen vorher noch mal.
      Jae-eon wusste nicht, was er von der Aktion von Kate halten sollte und sah dann Miles und der Blondine nach.
      "Warum fühle mich mich gerade benutzt von Miles und Kate?", fragte dieser Aly und sah dann zu ihr.
    • Alyssa Peaches Davis

      Ein wenig überfordert war die Brünette mit der Situation schon, sie war sich aber auch nicht so ganz sicher, was sie jetzt darüber denken sollte, was Kate tat. Vermutlich war man so locker, wenn man zu den coolen gehörte, wie Aly es vermutete, wenn man keine Scheu vor irgendetwas hatte. Doch sie war glücklich, dass sie nicht noch dazu aufgefordert wurde die Hand selbst hinzulegen, damit wäre es bei ihr vorbei.
      Ihr Bruder ließ nicht nur sie stehen, er ließ auch seinen besten Freund für den Moment hier stehen, aber er würde zurück kommen. Schließlich wollte Miles nicht die freien Tage verpassen, in denen das Haus fast komplett frei war. Aly wusste dagegen nicht wohin mit sich, ihre Augen blickten für einen Moment zu dem Asiaten, ein kleines Lächeln zierte ihre Lippen. "Nun, ich schätze, weil du gerade benutzt wurdest?", fragte sie ihn zurück, bevor sie sich ihrem Rucksack widmete, um ihre Kamera zu verstauen. Sie war nervös, wusste nicht ganz, ob das ernst gemeint war, dass Jea-eon ihr das Skaten beibringen wird, ob er selbst das vor allem wollte, deshalb war sie bereit zurück zu gehen, ihre Arbeit hier war getan.
      "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem."
    • Hart Jae-eon

      Sah bei Alys Antwort nur zu ihr hin und hob dann seinen Rucksack auf. Danach nahm er Alyssa ihren ab! Natürlich, nachdem diese ihre Kamera sicher verstaut hatte. Auch wenn der Braunäugige gerade keine wirkliche Lust hatte, so entschied der Halbkoreaner sich doch, Aly das Skaten bei zubringen. Denn meckern würde Jae-eon nachher! Wenn Miles denn zurück kommen würde. Da war dieser sich noch nicht ganz sicher.
      "Auch wenn ich es hasse, von Leuten etwas aufs Auge gedrückt zu bekommen und der Deal eigentlich zwischen dir und deinem Bruder war! Hast du mich ja mit fotographiert. Deswegen wäre es nur fair, das ich dir das Skaten bei bringe und ja wir haben 3 Katzen zuhause." sagte der Braunäugige und ging dann zu seinem Bord. Welches noch da stand wo der Trick abgelichtet wurde.
      Als dieser dort endlich angekommen war, stellte er beide Rucksäcke ab und sah dann doch etwas unmotiviert zu Alyssa.
      "Was hat dir Miles für Grundsachen überhaupt über das Skaten erzählt? Damit meine ich ob du weißt wie man auf dem Board Schwung aufbaut, oder hat er dich überhaupt schon mal auf sein Bord gelassen?", erfragte Jae-eon diese Sachen von Alyssa.