Is it even real? [Saki&Caili]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Is it even real? [Saki&Caili]


      Isabella Kuchiki / Isaria

      Der Anfang ihrer Reise begann in Astrea, der Stadt des Anfangs, wortwörtlich. Denn hier, auf einem mit Ornamenten und Schnörkeln verzierten Kreis, der in einem sanften blau leuchtete und neben dem Startpunkt für neue Spieler – von denen Isabella bereits zahlreiche erkennen konnte, denn sie alle trugen wie sie die schlichte Ausrüstung eines Anfängers und es wunderte sie, wie viele neue Spieler es zu geben schien, obwohl das Spiel nun schon seit vielen Jahren existierte. Sie hatte fast schon damit gerechnet die einzige zu sein, die so spät auf den Zug aufsprang, aber es erleichterte sie auch. Damit legte sich ihre Angst, komische Blicke auf sich zu ziehen, wenn sie der einzige Neuling wäre – auch als Teleportationspunkt für bereits bestehende und erfahrene Spieler diente, denn hier in Astrea trafen sich alle.
      Die Stadt mag zum Launch des MMOs vielleicht sogar noch klein gewesen sein, doch mittlerweile war sie zu einer wahren Metropole geworden, die zahlreiche Großstädte in der wahren Welt in den Schatten stellen mochte. Denn während das Angebot in Astrea mit jedem neuen Update erweitert wurde, fanden sich auch zahlreiche von den Spielern gekaufte und erstellte Läden und auch Wohnhäuser wieder, wobei es Isabella noch schwer fiel NPCs von Spielern zu unterscheiden.
      Sie wusste, dass es ihre erste Aufgabe werden würde, eine der zahlreichen Klassengilden aufzusuchen, welche sich scheinbar von den Spielergilden unterschieden und nur dazu da waren als Klassentutorial zu dienen, auch war es ein Key Feature von Fantasy Lifenicht an eine Klasse gebunden zu sein, sondern sie nach Lust und Laune immer wieder zu ändern, wodurch es keinen Grund gab einen weiteren Avatar zu erstellen, ganz nach dem Motto: man hatte nur ein Leben und auch hier sollte man sein zweites Leben in einer Fantasy Welt mit nur einem Avatar auskosten können, zumindest war es mehr oder weniger das, was Isabella von Minamis ewigen Monolog über dieses Spiel behalten hatte, auch wenn ihr davon immernoch der Kopf rauchte und sie sich nicht so sicher war, ob sie das ganze Konzept so richtig verstand.
      Tatsächlich hatte sie sich auch mehr oder weniger schon dazu entschieden sich der Magie zu widmen, das war doch irgendwie ein muss, wenn man ein Fantasy Spiel spielte... oder?
      Isabella hatte sich nicht einmal einen Überblick über ihre zahlreichen Möglichkeiten gemacht, aber wie auch immer, sie hatte sowieso erstmal vor diese Stadt zu erkunden und so sprang von der leicht erhöhten Plattform und wusste nicht so recht, wo sie ihren Blick hin richten sollte.
      Überall schien es etwas zu sehen zu geben, die zahlreichen farbenfrohen Gebäude und Häuser, so viele Spieler und NPCs, die den verschiedensten Rassen und Klassen angehörten und auch wenn es etwas ungewohnt war in einem Körper herum zu laufen, der nicht ihr gehörte, vor allem wenn er kleiner war, liebte Isabella bereits jeden einzelnen Schritt.
      Sie konnte gar nicht aufhören mit ihrem langen Haar zu spielen, man, wie sie ihr echtes vermisste!
      In einem vergeblichen Versuch etwas nahbarer, nicht ganz so gruselig zu wirken, hatte sie sich nach dem Ratschlag eins Freundes die Haare geschnitten. Rick war mit der Idee angekommen, dass sie vielleicht freundlich wirken würde, wenn sie sich nicht ständig hinter ihrem langen Haar verbarg, aber es hatte keinen unterschied gemacht und so musste sie nun leiden, bis es nachgewachsen war, denn wenn Isabella ehrlich war, hatte sie ihr langes Haar geliebt, das einzige was sie noch wirklich mädchenhaft hatte wirken lassen, aber umso froher war sie nun wieder langes Haar zu haben, auch wenn sie die Farbe noch etwas irritiert.
      Ihre Füße führten sie zu einem großen Plaza, an dem sich zahlreiche Spieler zu treffen und zu unterhalten schien, während sie sich zum großen Brunnen in der Mitte begab um sich in der Spiegelung des Wassers zu betrachten und sie konnte gar nicht mehr aufhören ihr neues Gesicht zu betrachten.
      Ein Lächeln, eine traurige Miene, wütend dreinblickend, verwirrt... all das und noch viel mehr spiegelte sich perfekt in den Zügen ihres Avatars wieder und Isabella zog ihr Lächeln so weit, wie es nur ging, sich offensichtlich daran erfreuend, gar strahlend.
      In der realen Welt brachte sie gerade mal ein kleines Lächeln zustande, und selbst dass wirkte auf die meisten etwas unangenehm oder gar gruselig.
      Vielleicht war dieses Spiel doch eine ganz gute Idee gewesen.
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      @Saki
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cailemia ()

    • Felix Cyslak / Cylix

      "Das war gar nicht übel!" lachte der Weißhaarige, während er sein Großschwert zurück auf seinen Rücken platzierte und zu der kleinen Gruppe von 3 Leuten sah. Es war nicht das erste Mal gewesen, dass er sich bereit erklärt LowLevel mit einer Mission zu helfen, die für sie erst einmal Grinden bedeutete. Er wusste selbst nur zu gut wie lange er für einen der Bestien-Bosse gebraucht hätte, als er frisch hier angefangen hatte. Allerdings war das nun auch schon gut 6 Jahre her. In der Zwischenzeit hatte sich Felix - oder wie sein Charakter hier hieß Cylix - zu einem der langjährigen Endlevel hochgearbeitet und mit jedem weiteren Update, welches folgte und die Stufe erhöhen ließ, war er mittlerweile der erste, der erneut das Endlevel erreichte.
      "Das war echt cool von dir, danke. Das Vieh war aber auch eine harte Nuss." antwortete einer der Assassine mit einem Grinsen, sah dann aber zu seinem beiden Freundin, mit welchen er angefangen hatte dieses Spiel zu starten. "Langsam müssen wir nun aber. Das hat trotzdem noch länger gedauert als uns lieb war. Man sieht sich bestimmt nochmal. Hab dir eine Freundschaftsanfrage geschickt." grinste er erneut, bevor die drei sich auch schon verabschiedeten und ihre Charaktere sich regelrecht in Luft auflösen. Ein Lächeln war auf Cylix' Gesicht, während er den drei etwas winkte, die Augen geschlossen und mit einem "Großartig. Macht's gut." Kaum waren sie weg würde sein Lächeln etwas bittere, beinahe schon traurig. Sein Blick zu Boden gerichtet und die Hand langsam sinkend, ehe er leise seufzte. Am liebsten würde er auch wieder zurück können. In sein Zuhause zu seinen wenigen Freunden. Doch das war ihm leider nicht mehr möglich. Und eigentlich sollte er sich glücklich schätzen zumindest hier noch eine zweite Chance zu bekommen. War das allerdings leichter gesagt als getan.
      Ein weiteres Seufzen folgte, bevor sich der Weißhaarige mit den Händen an die Wangen klatschte. Es war keine Zeit Trübsal zu blasen. Er war hier, konnte hier weiter leben und alterte nicht. Das hatte dich auch etwas gutes. Noch dazu lernte er täglich neue Leute kennen, egal ob jung oder alt, Neuling oder alter Hase und er hatte immer etwas zu tun. So begab er sich nun auch in die Mitte des Plaza, nachdem er Astrea wieder betreten hatte. Mit einem Lächeln ließ er seinen Blick umher wandern, sah all die neuen und alten Gesichter und entging ihm auch nicht, dass es wohl etliches an neue Spieler hier Zugänge waren. Es freute ihn, vielleicht hatte er so wieder die Möglichkeit jemandem zu helfen, wie der kleinen Gruppe von vorhin. Gab er sich gerne als Mentor für die neuen, um diesen mit dem Leveln zu helfen, natürlich nicht all zu sehr, damit sie sich lernten auf sich selbst aufzupassen. So fiel ihm auch die junge Frau sm Brunnen auf, welche wohl austestete was hier alles möglich war. Ein leises Lachen entwich ihm, als er all die Gesichtsausdrücke bemerkte, welche sie in dem Spiegelbild des Wassers vortrug. Langsam Schritt er an sie heran, blieb hinter ihr stehen und beugte sich etwas nach vorne, sodass wohl lediglich sein halbes Gesicht hinter ihr im Wasser zu sehen war.
      "Es ist schon faszinieren, wie echt hier alles wirken kann, richtig?" sprach er nun zu ihr, ein leises Glucksen im Unterton. Viele der Neulinge sah man eher auf dem Plaza herum laufen, bevor der Avatar zu Boden fiel. Überwiegend lag das daran, dass sie sich begannen in ihren Zimmern umher zu laufen, wozu auch Felix damals gehörte. Doch, dass sich jemand in erster Linie für die Gesichter interessierte hatte er lange nicht mehr erlebt.
    • Isabella Kuchiki / Isaria

      Isabella sah die Reflexion des Fremden im Brunnen des Wassers, tatsächlich verblüfft darüber, wie echt das ganze wirkte, ehe sie seine Stimme vernahm und sich zunächst mit einem verblüfften, fragenden Blick zu ihm drehte und sogleich breit lächelte, als ihn ihr Gesicht alleine nicht zu vertreiben vermochte.
      Alleine die Tatsache, dass sie es war, die angesprochen wurde, und das nicht aus einem einfachen Grund wie nach dem Weg zu fragen – wobei auch das ihr eigentlich nie passierte, wenn Isabella so genau darüber nachdachte – machte sie bereits glücklich, so selten wie das in der realen Welt vor kam.
      Normalerweise war sie es, die sich die Mühe machen musste Leute anzusprechen und neue Freunde zu finden.
      Es war noch etwas ungewohnt die Leute hier in ihrer mittelalterlichen und fantastischen Klamotten zu sehen, es erinnerte sie immer wieder daran, dass das hier ein Spiel war und nicht die Realität, obwohl sie ihren Avatar bewegte, als wäre es ihr Körper.
      Zuerst fiel ihr auf, wie groß der Mann war, er musste ein Riese sein! Nein, warte, Moment, sie war es, die kleiner geworden ist und sie musste zugeben, dass es ihr nicht missfiel.
      Selbst wenn das Spiel an sich nichts für sie wäre, würde Isabella vielleicht hin und wieder in diesen Avatar schlüpfen, einfach nur, um ein wenig spazieren zu gehen.
      Unglaublich faszinierend!“, stimmte die Weißhaarige dem Fremden nickend zu und staunte über seine Ausrüstung, in dessen Vergleich ihre braune Kleidung aus Leder unglaublich schlicht und langweilig wirkte. Hoffentlich würde sie bald das Geld zusammen haben, um ihren Avatar mit etwas anständigem auszustatten oder wo auch immer sie andere Kleidung herbekommen sollte.
      „Wie ich sehe hast du dich auch für weiße Haare entschieden! Hast du auch Stunden mit dem erstellen des Avatars verbracht? Übrigens bin ich Isa-, ah, ich meine Isaria, du kannst mich aber auch Isa nennen.“, hätte sie sich fast verplappert und sich mit ihrem echten Namen vorgestellt, aber wenn sie Minamis ellen langen Monolog glauben schenken konnte, dann durfte sie das auf gar keinen Fall tun. Dafür war ihr das ausdenken eines Namens recht einfach gefallen, da sie unbedingt etwas wollte, womit man sie auch hier als Isa bezeichnen konnte, wenn man wollte, verstand sich.
      Isabella streckte dem Fremden zum Gruß die Hand entgegen und wartete, bis er sie ergriff, begann aber schon vorher wieder zu reden.
      „Du siehst nicht aus wie ein Anfänger. Wie lange spielst du schon? Ah, wie heißt du... dein Avatar? Sagt man das hier so? Oder wie soll ich dich nennen?“, runzelte die Weißhaarige die Stirn, wie sie sich nach dem Namen seines Avatars erkundigen sollte. Immerhin war es sicherlich unhöflich nach dem echten Namen zu fragen, wenn sie diesen auf gar keinen Fall teilen sollte... vielleicht hätte sie Minami lieber fragen sollen, wie man sich mit anderen Spielern unterhielt, was man sagen durfte und was nicht, denn wenn sie ehrlich war, verwirrte sie das ganze.
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Felix Cyslak / Cylix

      Schnell sah er in das lächelnde Gesicht, welches sich sogleich zu ihm gedreht hatte, nachdem er sie angesprochen hatte. Sie war wirklich ein Neuling, was nicht nur die Kleidung für sich sprach. Alleine schon, wie fasziniert sie von allem hier war und vor allem wie sehr sie sich begeistern konnte. Wenn man schon längere Zeit hier war, dann verblasste all das Neue und Faszinierende schneller als einem lieb war und alles war wie selbstverständlich. Ein wenig schade fand Felix dies schon, immerhin verbarg die Welt selbst nach all den Jahren noch so viele schöne Orte, die man eigentlich nie zu Gesicht bekommen würde. Waren alle nur mit den Missionen beschäftigt und damit so schnell wie möglich das höchste Level zu erreichen, an Events teil zu nehmen und dabei all die zahlreichen Details zu verpassen. Was der Weißhaarige von sich nicht behaupten konnte, immerhin hatte er alle Zeit der Welt in dieser virtuellen Welt.
      Als die Kleinere nun begann zu sprechen musste er schmunzeln. Hatte er selten jemanden getroffen, der binnen weniger Sekunden einem Wasserfall Konkurrenz machen konnte. Doch ihn selbst störte es nicht, freute er sich sogar, dass jemand mehr mit ihm sprach als nur die Worte ihm gegenüber äußerte, ob er ihnen helfen könnte. So musste er leise lachen, als sie staunend seine Ausrüstung beäugte und ebenso aufgeregt weiter sprach.
      "Ich weiß es um ehrlich zu sein gar nicht mehr, wie lange ich gebraucht habe. Aber ich mag weißhaarige Charaktere." antwortete er ihr und neigte den Kopf ein wenig zur Seite. Unvorstellbar, dass er in der realen Welt solch ein zurückhaltender Kerl gewesen war, der nicht einmal richtig den Mund für ein Hallo aufgebracht hatte. Aber das machte wohl das Wissen aus, dass ihn hier niemand kannte und er niemanden persönlich kennenlernte. "Mach dir nichts draus. Ein einfaches Wie heißt du ist völlig in Ordnung. Hier wissen ja alle, dass der Nickname gemeint ist." antwortete er nun auf die Frage der Namen bezüglich. "Ich heiße Cylix... Oder einfach nur Cy. Ganz einfach, wenn man die Zeit nicht damit vergeuden will den Namen auswendig zu lernen. Die Hand der Weißhaarigen mit Freuden entgegen nehmend lauschte er auch sogleich den folgenden Worten. Es war wirklich beinahe so, als würde sie nicht wirklich ein Blatt vor den Mund nehmen.
      "Ok ok. Du stellst wirklich viele Fragen." grinste er etwas und verschränkte schließlich die Arme vor der Brust, ehe er kurz nachdenken musste. "Ich glaube... Angefangen habe ich vor 5 oder 6 Jahren? Es ist schon so lange her, dass ich es nicht mehr genau weiß. Zumindest waren damals schon so viele Leute hier vertreten." ließ er sie wissen und sah wieder zu ihr herab. Nicht, dass er unhöflich wirken wollte, doch sie war einfach nur so klein, beinahe zierlich erstellt wie eine Elfe, was ihn schmunzeln ließ. Doch musste er zugeben, dass es ihm gefiel, dass der Charakter zumindest in normalen Proportionen dargestellt wurde, wenn er sich an eine Mehrzahl der anderen erinnerte, die mit allem übertrieben. Besonders Männer, die dachten sich eine Frau zu erstellen, die eine mächtige Oberweite hatte.
      "Was genau hast du denn vor für eine Klasse zu Anfang zu skillen? Vielleicht kann ich dir ja ein paar Tipps geben bezüglich der Ausrüstung und den Waffen?" fragte er schließlich, nachdem sein leichtes Helfersyndrom nun wieder zuschlug. Galt er bei vielen deswegen wohl ziemlich aufdringlich, doch wusste er nur noch zu gut, wie sehr er damals auf Hilfe gehofft hatte, nachdem er förmlich mit all den Ausrüstungen, den Werten und den Waffen erschlagen wurde.
    • Isabella Kuchiki / Isaria

      „Ah... tu ich das? Sorry, aber ich mach sowas normalerweise nicht... also, ich meine sowas zu spielen.“, machte die Elfe eine ausschweifende Geste, um den Plaza damit einzubeziehen und meinte damit eigentlich Fantasy Life. „Deswegen hab ich ehrlich gesagt auch keine Ahnung wie man sich anderen Spielern gegenüber verhalten sollte und glaub mir, du willst gar nicht erst, dass ich mit den richtigen Fragen anfange, wenn dir die persönlichen schon zu viele waren.“, warnte Isabella Cylix schmunzelnd vor, so viele Fragen wie ihr seid dem einloggen, nein, schon seit sie das Spiel überhaupt in der realen Welt in die Hand genommen hatte im Kopf schwirrten und Minamis Monolog hatte nur wenige von ihnen beantwortet. Angefangen davon, was all diese sich in Astrea befindlichen Läden verkaufte, wozu es gut war, wie es sich anfühlte hier Magie zu wirken, ob es weh tat zu kämpfen... wirklich, sie wusste gar nicht so richtig, mit welchen Fragen sie anfangen sollte, umso erstaunter war sie, als Cylix ihr tatsächlich anbot ihr zu helfen, doch das Staunen wich schnell einem Lächeln.
      „Wow, du kommst wirklich zum richtigen Moment! Wenn du schon so lange spielst, dann musst du sicher ne ganze Menge über das Spiel wissen. Nun, ich hatte vor irgendetwas mit Magie zu machen... Magierin vielleicht? Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, wie groß die Auswahl überhaupt ist und was meine Möglichkeiten sind. Oh, ich hoffe doch man kann Magierin werden? Oder Zauberer? Hexe?“, schlug Isabella stirnrunzelnd vor, da sie nicht einmal wusste, ob eine solche Klasse hier überhaupt existierte.
      „Eh... muss ich was Ausrüstung angeht denn irgendetwas anderes beachten, außer, ob es gut aussieht oder nicht? Reicht als Magierin nicht ein Zauberstab oder sowas?“, lächelte die Elfe unsicher. Hoffentlich war das nicht allzu kompliziert... ob sie sich vorher etwas hätte informieren sollen?
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Felix Cyslak / Cylix

      Irgendwie hatte sich Felix schon gedacht, dass sie wohl noch etliches an Fragen im Repertoire hatte, doch wenn sie neu hier war, dann war das auch nur selbstverständlich. "Verstehe. Nun, wenn so etwas so oder so Neuland für dich ist, dann wird dich das hier alles erst einmal ziemlich überfordern. Wenn man vorher schon ein paar MMOs hinter sich hat, dann hat man ja doch so etwas wie einen Grundeinstieg." meinte er und dachte erneut nach. "Aber ich kann dir eigentlich guten Gewissens ans Herz legen, dass du dich einfach ganz normal wie in RL auch verhalten kannst. Wenn du jemanden nach den Namen fragst, dann wissen sie eigentlich, dass der Ingame Name gemeint ist. Ansonsten kannst du auch einfach den Pass der Person aufzeigen lassen. Dafür brauchst du einfach nur die kleine Kugel, die seit Anfang an deiner Hüfte hängt, in Richtung der Person heben." ließ er sie wissen und deutete auch sogleich auf die kleine, gerade mal perlengroße Kugel, welche wie ein Anhänger an ihrer Hüfte befestigt war. "Damit siehst du auch welche Waffen jemand trägt, welches Level er hat, was sein höchster Skill ist und sonst alles wichtige." sprach er weiter, bevor er auf ihre Frage bezüglich der Klassen einging.
      "Und wenn du Magierin werden willst, ist das kein Problem. Du kannst auch jeder Zeit etwas dazu nehmen oder umswitchen. Einen reinen Magier gibt es eigentlich nie. Meistens skillen einige hier neben ihrer Hauptwaffe auch die Magie, allerdings kannst du dich natürlich auch darauf spezialisieren. Ich glaube das beste Build wäre Magie und Beschwörung. Dann bist du nicht nur auf das Mana angewiesen sondern hast auch Unterstützung, was besonders am Anfang sehr hilfreich ist. Und was die Ausrüstung angeht, ist das nicht so einfach, wenn du voran kommen willst." lachte er leise auf die letzten Worte hin. "Wenn du wirklich in die Richtung Magie gehen willst wäre es eher unvorteilhaft, wenn du eine schwere Platten oder Kettenrüstung tragen würdest. Noch dazu haben einige Ausrüstungen diverse Buffs, die dir helfen können. Einige gewähren dir extra Mana oder Ausdauer, was du bei dem vorherigen Beispiel mit Magie und Beschörung gut brauchen kannst." sprach er weiter und rieb sich schließlich etwas den Nacken. "...Sorry, wenn es ein wenig zu viel wird. Ich rede mich da gerne in Rage." meinte er nun etwas verlegen und grinste ihr entgegen.
    • Isabella Kuchiki / Isaria

      „Äh... mit RL meinst du das echte Leben außerhalb des Spiels... oder?“, erkundigte sich die Elfe etwas zögerlich, da ihr diese Abkürzung nicht geläufig war, aber vom Kontext des Gesprächs her konnte sie es sich eigentlich denken. Aber was wenn das irgendein Messenger oder ähnliches war, den sie einfach nicht kannte?
      Ihr Blick folgte dann sogleich der Richtung, in welche der weißhaarige zeigte und tatsächlich, da war eine kleine Perle, die ihr zuerst gar nicht aufgefallen war und sie nahm sie zwischen Daumen und Zeigefinger. Die Kugel ließ sich ohne jeglichen Widerstand von dem Anhänger nehmen, und unsicher, was genau sie damit tun sollte, richtete Isabella sie einfach auf Cylix und sie erschrak, als eine Schaltfläche auftauchte, die das Profil ihres Gegenübers darstellte.
      Sie verstand nicht so recht, was die zahlreichen Zahlen und Angaben bedeuteten, abgesehen von seinem Namen und einer enorm hohen Zahl, die sich als sein Lvl entpuppte und obwohl sich Isabella nicht bewusst war, dass das das derzeitige Limit war, bestand kein Zweifel darin, dass Cylix unglaublich stark sein musste und sicher Unmengen an Stunden in das Spiel investiert hat. Aber das war wohl verständlich, wenn er bereits seit 6 Jahren spielte, wurde es einem denn nie langweilig?
      „Schattenkämpfer... Gladiator... the Shadowborn? Ist das sowas wie ein Nachname?“, erkundigte sich die Elfe, oder wohl eher ein Titel?
      „Du musst mir auf jeden Fall mal erklären, was das alles bedeutet.“, wies sie auf das Hologramm vor sich, nicht wissend, dass ihr Gegenüber es nicht sehen konnte und mit einem Mal fiel ihr die Kugel aus der Hand und fast schon panisch versuchte sie danach auf dem Boden zu suchen, als sie feststellte, dass sie einfach wieder an den Anhänger an ihrer Hüfte zurückgekehrt war.
      Wow, das war ja mal praktisch!
      „Magie und Beschwörung... was beschwört man denn? Bitte sag nicht Dämonen, das klingt gruselig.“, schüttelte es sie an den Gedanken an furchterregende Dämonen, da es das einzige war, dass sie mit dem Wort Beschwörung verband.
      „Extra Mana und Ausdauer... was ist das? Wozu ist das gut? Nein, nein, entschuldige dich nicht! Im Gegenteil, ohne dich wäre ich safe aufgeschmissen! Ich wüsste gar nicht erst, womit ich überhaupt anfangen sollte, also bist du mir wirklich eine Hilfe!“, beeilte sie sich ihm zu versichern, dass es keinen Grund gab sich dafür zu entschuldigen. Auch wenn sie das meiste noch nicht so recht verstand, war Isabella doch bereit Stück für Stück dazu zu lernen... auch wenn es ihr etwas komisch fand, dass man für ein Spiel so viel lernen musste, um Spaß daran haben zu müssen.
      Aber sie hatte sich vorgenommen es mal auszuprobieren, also würde sie das auch tun.
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Felix Cyslak / Cylix

      Ein leises Lachen konnte sich der Weißhaarige nicht verkneifen, als er die Frage bezüglich der Abkürzung hörte. Sie war wohl wirklich sehr neu was Videospiele oder zumindest MMOs anging. Doch lächelte er ihr nur entgegen und stützte eine Hand auf seine Hüfte. "Richtig. RL ist die Abkürzung für Real Life, also das echte Leben. Das wirst du hier sicherlich auch noch öfter zu hören bekommen." antwortete er und beobachtete Isa schließlich, wie sie die bis dato noch nicht einmal bemerkte Perle in ihre Finger nahm und diese auch sogleich vor ihn hielt. "Erschreck nicht vor den Zahlen." warnte er sie vor. Konnte er sich gut vorstellen, dass er damit recht abschreckend wirken muss. Wenn er daran dachte, was für überhebliche Leute in anderen Spielen herum rannten, nur weil sie ein hohes Level hatten, verstand er das auch irgendwo. "Eher mein Titel. Man kann sich im Laufe mehrere freispielen, je nachdem was für Missionen und Events man mitmacht." erklärte er ihr weiter. "Einige Titel bekommst du von Bosskämpfen, welche meist unterschiedlich sind, je nachdem wie du dich entscheidest. Du kannst grundsätzlich gegen den Boss kämpfen, wie es normal angedacht ist, oder aber du schlägst dich auf dessen Seite. Das macht dann auch aus, was für einen Titel du bekommst." War Cylix nur wirklich froh, dass er sie mit seinen Erklärungen nicht nervte sondern sie auch noch froh darüber war. Er konnte wirklich einen endlos langen Monolog darüber halten, was man hier machen konnte, was für Kombinationen es gab bezüglich der Klassen, der Waffen und der Ausrüstung und noch vieles mehr. Als sie dann jedoch gestand, dass Dämonen zu beschwören sich gruselig anhörte, musste er wieder etwas lachen. Gut, war das sicherlich der erste Gedanke, wenn man den Begriff Beschwörung zu Ohren bekam. Hatte man gleich blutrünstige Bestien und Dämonen im Sinn, doch schüttelte der Gladiator den Kopf.
      "Es gibt genauso viele verschiedene Möglichkeiten etwas zu beschwören. Einige haben lediglich einen kleinen Begleiter bei sich, den man ingame in Shops kaufen kann oder für echt Geld, wenn man etwas besonderes haben möchte. Es gibt aber auch Helfer, die man beschwören kann, die vor allem für Nahkämpfer geeignet sind. Sie können einen heilen, Schutz bieten und den Gegner verlangsamen oder für kurze Zeit sogar lähmen. Es gibt aber auch welche, die genau das Gegenteil tun, wenn man als Fernkämpfer fungiert. Dann sind die Helfer die jenigen, die im Nahkampf auf den Gegner einprügeln und dessen Leben somit dezimieren. Und das Aussehen ist immer verschieden. Von kleinen, süßen Teddy-ähnlichen Wesen bis hin zu monströsen Lava-Geistern. Das ist eine Frage des eigenen Geschmacks." erzählte er weiter und sah sich für einen Moment um, als er ein leises "Die ist hier wohl falsch, wenn sie nicht einmal kapiert was Ausdauer ist. Ist doch ganz klar." hörte, gefolgt von belustigtem Kichern. Sein Blick wurde daraufhin ein wenig ernst, ehe er mit einem "Hey!" deutete sie gehört zu haben. Sogleich verstummte das leise Lachen und die beiden drehten sich weg.
      "Auf solche Kommentare einfach keine Acht geben. Meistens sind es selbst Leute, die sich nun für Profis halten, aber am Anfang nicht einmal wussten, wie man geht." ließ er sie wissen und schenkte ihr wieder ein freundliches Lächeln. "Aber Ausdauer brauchst du zum sprinten und angreifen. Wenn du zu wenig davon hast, dann kann es vor allem bei schweren Missionen dazu führen, dass du langsamer wirst. Wie im RL, wenn du dich überanstrengt hast und keine Kraft mehr hast. Und Mana ist die Energie, die du für Zauber und Spezialangriffe brauchst. Also eigentlich alles, was mit Magie zu tun hat." erklärte er ihr also ruhig weiter, nachdem die beiden Clowns kleinlaut davon gegangen waren.
    • Isabella Kuchiki /Isaria

      Selbst wenn er sagte, dass sie sich nicht vor den Zahlen erschrecken sollte, so tat sie das ganz offensichtlich doch, besaß ihr Charakter doch nicht einmal einen Bruchteil von dem HP und der Mana und sonstigen Werten, die Cylix hatte und sie kam sich fast schon mickrig vor. Und das lag sicherlich nicht nur daran, dass sie eine Anfängerin war und nicht einmal ihr erstes Lvl erreicht hatte. Geschweige denn eine Klasse ausgesucht.
      „Moment, was meinst du mit, oder man schlägt sich auf dessen Seite?“, war sich die Elfe nicht sicher, was der Weißhaarige ihr damit sagen sollte. Man konnte sich Bossen anschließen, statt sie zu bekämpfen? Wozu? War das nicht normalerweise der Sinn von solchen Spielen alle Bosse zu besiegen und der Stärkste zu werden oder irgendsoetwas in der Art?
      Entschlossen und wissbegierig lauschte Isabella den Ausführungen von Cylix was die Beschwörungen anging, doch es waren so viele Informationen, dass sie sich am liebsten etwas zum schreiben gewünscht hätte und zu ihrer Verwunderung tauchte tatsächlich ein Block samt Stift in ihren Händen auf, mit einer kleinen Schaltfläche, die ihr von derNotizfunktion des Spieles berichtete. Doch sie überflog es nur kurz, betätigte das in der Luft schwebende OK und begann sich aufzuschreiben, was sie von ihrem Gegenüber erfahren hatte.
      „Okay, also in Ingame-Shops oder mit echtem Geld kaufen... es gibt viele verschiedene Arten... und sie können aussehen wie man will?“, schien ihr besonders der letzte Punkt zu gefallen und Isabella strahlte. Sogleich versank sie in Gedanken, sich überlegend welche Art von Begleiter sie den haben wollen würde, aber es musste unbedingt etwas niedliches sein! Und da sie Magiern war und sich auf den Fernkampf spezialisieren wollte – es graute ihr davor Monstern zu nahe zu kommen – musste es ein Begleiter sein, der im Nahkampf spezialisiert war... vielleicht konnte sie sogar den ein oder anderen Heilzauber lernen, damit der Arme nicht zu sehr leiden musste?
      Fremde Stimmen rissen sie aus ihren Gedanken und Isabella bemerkte erst einige Momente später, dass sich die fremden Spieler gerade über sie lustig gemacht hatten und peinlich berührt färbten sich ihre Wangen rot, über ihre Unwissenheit. Hatte sie etwas dummes gefragt? Sollte man sowas normalerweise wissen, wenn man ein MMO spielen wollte?
      „O-okay... ich versuchs.“, gab die Elfe mit einem schiefen Lächeln von sich und obwohl sie versuchte es zu verbergen, hatten die Worte sie doch etwas getroffen. Sie wollte nicht wie eine totale Idiotin da stehen, umso erleichterter war sie, dass Cylix sich nicht über ihre Unwissenheit lustig machte, sondern sie sogar in Schutz nahm. Das war... angenehm.
      „... wie im echten Leben? Irgendwie komisch, dass das hier als Zahl dargestellt wird, obwohl man sich doch wie im echten Leben bewegen kann.“, empfand sie das ganze als etwas merkwürdig. Aber wenigstens musste das bedeuten, dass sie auf anderen Wegen als durch Sport ihre Ausdauer erhöhen konnte. Nicht, dass sie Sport abgeneigt wäre, aber Isabella war nicht in der virtuellen Welt um joggen zu gehen.
      „Ah.... verstehe, also wird man als Magier wohl sehr viel davon brauchen.“, nickte sie verständnisvoll.
      „Welche Klasse brauch ich denn, wenn ich eine Magierin sein will die auch beschwören kann? Ich hab gesehen dass du zwei Klassen hast, Schattenkämpfer und Gladiator, was kann man denn so mit diesen Klassen machen? Muss ich als Magier und Beschwörer auch zwei machen? Oder gibt es eins? Ah... sorry, vielleicht sollte ich mir einfach selber die Liste mit den Klassen ansehen.“, gab sie letztendlich entschuldigend von sich, als ihr bewusst wurde, wie sehr sie begann sich auf den Weißhaarigen zu verlassen.
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Felix Cyslak / Cylix

      Ja es mag sicherlich ein wenig merkwürdig klingen, doch hatte man hier doch noch mehr Freiheitan, als man es in anderen Spielen hatte. Das hatte auch er zu Beginn nur per Zufall erfahren, als er aus versehen einen seiner damaligen Begleiter aus dem Missionsgebiet geworfen hatte, anstatt auf den Gegner los zu gehen. Doch im Laufe hatte sich allein diese Mechanik für ihn als recht umfangreich heraus gestellt. Hätte er ohne diese nicht die Waffen und vor allem den Titel bekommen, welchen er heute hier trug. Doch erklärte einem das Spiel nicht alles, was es hier zu erkunden gab. "Ja... Du kannst für die Bosse kämpfen, die du eigentlich besiegen sollst." nickte er auf ihre Frage hin und rieb sich etwas den Nacken. "Wenn du das allerdings zu oft machst oder besser gesagt andauernd, dann kann es sein, dass du zu einer Schattenklasse wechselst..." murmelte er nun beinahe, hatte er immerhin nicht umsonst seine zweite Klasse bekommen.
      Als sie jedoch nun begann all das ihr Gesagt aufzuschreiben lächelte er etwas belustigt. Sie wollte wohl wirklich kein Detail vergessen, was er ihr erklärte, doch war ihm das nur recht. So machte sie es sich immerhin leichter, wenn sie selbst alles aufschreiben würde, was für sie wichtig erschien. Konnte sie das dann auch sicherlich einfacher nachlesen als in den ganzen Tutorials, welche viel zu ausführlich geschrieben waren. "Also, du kannst dir deinen Begleiter jetzt nicht selbst erstellen wie deinen Charakter. Aber es gibt zahlreiche Varianten, die man sich aussuchen kann. Und da ist dann sicherlich etwas dabei." verbesserte er die Aussage mit einem kurzen Nicken. Wobei ihm der Gedanke selbst gefiel, dass man seinen Begleiter selbst gestalten konnte. War er natürlich mit seinem Pet zufrieden, welches bei ihm zuhause friedlich vor sich hin schlief.
      Und um von den beiden Lästertanten von eben abzulenken überlegte Cylix für einen Moment. Vielleicht war das nicht all zu gut ausgedrückt gewesen, doch sie würde das früher oder später sicherlich selbst bemerkte, wie das mit der Ausdauer war. "Aber man kann es dennoch recht gut mit dem echten Leben vergleichen... Du musst ja auch trainieren, um deine Stärke zum Beispiel zu erhöhen, um ein höheres Gewicht heben zu können. Oder eben die Ausdauer, die du zum Laufen brauchst. EInige schaffen es nur wenige Meter, andere etliche Kilometer, wenn sie trainieren." versuchte er es etwas verständlicher zu machen, was er mit der Ausdauer genau meinte.
      "Wenn du dich wirklich nur auf die Magie und auf Zauber spezialisieren willst, ist die beste Skillung die du machen kannst 60% Mana und 40% Leben, da leichte Rüstung nicht viel Damage aushält." erklärte er ihr und deutete in Richtung eines Ausrüstungladens, zu welchem er sich schließlich begab. Als sie dann auf all die Klassen zu sprechen kam musste der Weißhaarige wieder etwas lachen. "Puh, ich hoffe du hast Zeit mitgebracht, wenn ich dir das alles genau erklären soll." meinte er mit einem Schmunzeln. "Ansonsten ist es das Beste, wenn du dich einfach durchprobierst. Es gibt ein kleines Trainingslager, in welchem du Waffenarten ausprobieren kannst. Aber was die Entscheidung für deine Hauptklasse angeht musst du dir zuerst Gedanken machen, was dir am liebsten ist. Als Magier bist du eher der Healer. Heilst andere, boostest ihre Verteidigungen oder Angriffe, erzeugst Schutzschilde. Eigentlich wie ein Supporter, wenn das verständlich rüber kommt. Ansonsten gibt es eben den reinen Zauberer, der dann wenig auf Heilung geht und eher mit den Elementen angreift. Feuerbälle, Wirbelwinde, Blizzards oder Felsspitzen, die aus dem Boden ragen. Oder eben noch den Beschwörer, der aber eher wenig eine Hauptklasse an sich ist. Viele haben das als Nebenklasse, allein um eben Monster zu beschwören, die ihnen beim Kampf helfen. Besonders Solo-Spieler profitieren davon. In einer Gruppe ist das dann wieder was anderes." ratterte er beinahe schon wie ein Tutor herunter, ehe er schließlich auf die Ausrüstungen deutete.
      "Zumindest kannst du hier auch gut sehen, welche Ausrüstung zu welcher Hauptklasse gehört. Ich als Gladiator zum Beispiel habe schwere Plattenrüstung an. Die erhöht meine Stärke und meine Verteidigung, dass ich sowohl Angriffe besser standhalten kann, als auch mein Breitschwert leichter und mächtiger schwingen kann. Je nach Zweitklasse kann man natürlich variieren. Als Schattenkämpfer habe ich Lederrüstung an, die mich im Schleichen besser werden lässt, genauso wie in meiner Schnelligkeit. Da benutze ich auch nicht mein Breitschwert sondern zwei Klingen. Wie ein Assassine könnte man fast sagen. Allerdings ebenfalls mit etwas Magie, was man nebenbei aber auch mit Amuletten, Ketten und Anhängern boosten kann." verfiel er auch schon wieder in seinen Redeschwall und grinste entschuldigend, während er sich nun den Hinterkopf rieb. "....Ich halte mich zwar kürzer als die Tutorials und Guides, aber das ist wohl immer noch sehr viel Input für dich..."
    • Isabella Kuchiki / Isaria

      „Hm? Du meinst wie dein Schattenkämpfer? Was ist eine Schattenklasse? Ist das was besonderes?“, erkundigte sich die Elfe voller Neugier in der Stimme und mit hinter dem Rücken verschränkten Armen.
      „Eh? Also kann man durch Joggen und Krafttraining diese Ausdauer ebenfalls erhöhen?“, kam es ungläubig von Isabella und sie fragte sich, wer so viel Zeit und Mühe in eine Spiel stecken würde, anstatt in der realen Welt zu joggen und damit lieber seinem Körper und seiner Gesundheit etwas gutes zu tun, als einem virtuellen Avatar, welcher sowieso nur in diesem Spiel von Nutzen war.
      Zugegeben, hier wirkte alles so echt, dass Isabella gar glauben könnte in eine andere Welt entführt worden zu sein, wenn nicht ständig hier und da irgendwelche Schaltflächen schweben oder auftauchen würden, um sie daran zu erinnern, dass das ganze ein Spiel war und ihr echter Körper mit einem VR-Set auf dem Kopf in ihrem Zimmer lag und nur darauf wartete, dass ihr Bewusstsein wieder zurückkehrte.
      Ein Glück würde sie das Spiel frühzeitig daran erinnern, wenn sie etwas essen musste. Wenn Isabella ehrlich war, dann gehörte das zu einen ihrer größten Sorgen, bevor sie sich in das Spiel stürzte, einfach zu verhungern oder zu verdursten, während sie nicht merkte, wie Stunde um Stunde in dieser Welt verging. Sie hatte gar von Fällen gehört, dass Leute vollkommen die Realität aus den Augen verloren und Fantasy Life zu ihrem echten Leben geworden war, aber Minami hatte es geschafft sie in dieser Hinsicht zu beruhigen. Das sei nur an den Anfangstagen der Technik und des Spiels passiert.
      Und es war auch nicht das erste Mal, dass Isabella VR nutzte, heutzutage nutzte man diese Technik sowieso für so gut wie alles, auch wenn sich eine Unterrichtsstunde im virtuellen Raum oder ein Treffen in einem Chatraum mit einer entfernt lebenden Freundin oder Verwandten sich doch deutlich anders anfühlte als das hier.
      Fantasia war einfach nur... faszinierend.
      „60% Mana und 40% Leben... klingt ja nach Mathe, muss ich das wirklich ausrechnen?“, schien die Elfe alles andere als bereit zu sein jetzt auch noch Mathe zu machen, während sie dem Gladiator zum dem Ausrüstungsstand folgte.
      „Hmhm... Magier, Zauberer, Beschwörer... verstehe.“, zählte Isabella an ihren Fingern auf und schien zu überlegen. Es klang gar nicht so schlecht Heilmagie zu erlernen, sie war sich jedoch nicht sicher, ob sie das mit dem boosten hinbekommen würde, da sie sich nicht einmal sicher war, was sie darunter zu verstehen hatte. Es klang eher nach noch mehr lernen, statt einfach los zu spielen, außerdem gefiel er der Gedanke nicht, einfach daneben zu stehen und ihrem Begleiter das Kämpfen zu überlassen, da würde sie sich ziemlich nutzlos fühlen.
      Ganz zu schweigen davon, dass sie sich unter Magie eher Feuerbälle, Wassersträhle und was man sonst so hört vorgestellt hatte. Mit anderen Worten: eine Kombination von Zauberer und Beschwörer klang in ihren Ohren am besten.
      Während sie Cylix Monolog zu Ausrüstung lauschte, sah sie sich in dem Laden ein wenig um, wobei sie eher ein Auge für das Aussehen der Ausrüstung hatte und lächelnd betrachtete sie das ein oder andere hübsche Kleid und Outfit, das ihr besonders gefiel und wenn sie die Hand danach ausstreckte, um den Stoff zu spüren, wie sie es beim shoppen in der echten Welt getan hätte, erschien eine Schaltfläche mit lauter Zahlen und Beschreibungen, die ihr im großen und ganzen unbekannt waren.
      Sie konnte verstehen, was Flammenschutz bedeuten sollte, Verteidigung und Ausdauer waren ihr nun auch kein fremder Begriff mehr doch hier und da fand sie Klassen, unter denen sie sich nicht wirklich etwas feststellen konnte und bei manchen Statuswerten musste sie sich doch wirklich fragen, wozu das gut war.
      Glück? Würde sie dann seltener über Steine stolpern oder sowas?
      „Hm? Heißt das du wechselst deine Ausrüstung und deine Waffen, je nachdem, als welche Klasse du kämpfen willst?“, hatte Isabella mindestens genauso viele Fragen, wie Cylix bereit war Antworten zu geben.
      „Ehrlich gesagt: ja, das ist es. Eigentlich wollte ich nur mal rein schauen, mir irgendeine Klasse suchen, das erste Monster umhauen... eine Freundin, die das Spiel öfter spielt, meinte ich müsse unbedingt die Krischblüten-Allee im Jahreszeiten Wald sehen oder diese eine Höhle, bei der es wirkt als würde man unter einem leuchtenden, farbenfrohen Sternenhimmel stehen, wenn man alle Lichtquellen ausmacht... wie hieß die nochmal?“, runzelte die Elfe die Stirn bei dem Versuch sich zu erinnern, doch so viel wie ihr erzählt wurde, musste sie dieses Detail vergessen haben., „Trotzdem: du bist mir eine wirklich große Hilfe! Ohne dich hätte ich wahrscheinlich aufgegeben, bevor ich mir eine Klasse ausgesucht hätte, oder wäre mit meiner Wahl so unzufrieden, dass ich nie wieder kommen würde. Obwohl, vielleicht würde ich hin und wieder vorbei kommen um einfach durch die Stadt zu spazieren. Es ist wirklich genial wie magisch hier alles wirkt, als wär man direkt in einer anderen Welt gelandet. Fühlt sich schon ein bisschen an wie Urlaub.“, grinste sie breit bei dem Gedanken.
      „Es muss dir ja auch wirklich sehr viel Spaß machen, wenn du nach 6 Jahren immer noch spielst.... ugh ist das teuer. Sind die Preise hier alle so enorm?“, verzog sie bei dem Anblick eines Preisschildes das Gesicht, ohne wirklich zu wissen, wie viel sie als frisch eingeloggte überhaupt in der Tasche trug oder wie schnell man eine bestimmte Summe zusammen kratzen konnte.
      "Oh, ich hoffe ich halte dich nicht selber vom spielen ab?", fiel ihr mit einem Mal ein, dass sie ihn vielleicht davon abhielt eine eigene Quest zu erledigen oder sowas. Es wäre nicht das erste Mal, dass es jemandem schwer fiel sich von ihr loszueisen, weil sie schlicht und einfach zu viel Sprach oder zu viele Fragen hatte... wobei Cylix wahrscheinlich bisher die meisten Monologe gehalten hatte, wie ihr amüsiert auffiel.
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Felix Cyslak / Cylix

      Sie nahmen sich wohl beide nichts, was Frage und Antwort anging, was Cylix zum lächeln brachte. Sie fragte wohl eben genauso viel, wie er ihr erklären konnte und irgendwie fand er es angenehm, auch wenn er natürlich alles andere als ein Tutor gewesen wäre. Gab es dafür immerhin all die Tutorials, die man sich mühsam durchlesen konnte. Fand er es jedoch selbst etwas einfacher, wenn man es mit eigenen Worten versucht kurz zu erklären, was bei ihm wohl auch eher länger ausfiel. "Mh... Richtig. Ich habe im späteren Spiel einige Missionen wiederholt und mich dann auf die Seite der Bosse geschlagen. Nach einiger Zeit erhielt ich dann die Auswahl zu einer Schattenklasse und habe den Schattenkämpfer genommen, der sowohl als Assassine mit Dual-Waffen fungiert oder aber mit Schwert und Magie." erklärte er kurz und nickte auf seine eigene Aussage hin. Hatte er sich aber eigentlich immer gegen die Magie entschieden, war ihm das in seinem Build eher zu aufwendig dafür, dass er meistens vorstürmte.
      "Ja so in etwa, kannst du deine Stats... also deine Stärke und Ausdauer erhöhen. Es gibt einige Missionen, die unter Training fallen. Du kannst mit dem Beenden von einer Questreihe deine Attribute je um 3% erhöhen. Wenn du das täglich schaffst und auf den Schirm hast, dann kann sich das wirklich auszahlen. Und was das Rechnen angeht, keine Sorge. Du musst kein Mathematik Professor sein. Als solch eine Klasse musst du einfach nur aufpassen, dass du mehr Mana als Energie hast. Aber das siehst du auch in deinem eigenen Profil oder wenn du dir Ausrüstung ansiehst." erzählte er weiter und sah ihr dabei zu, wie sie bereits die Hand nach einem der Kleider ausstreckte.
      Die Arme vor der Brust verschränkt grinste er nun etwas, bevor er es ihr gleich tat. "Du siehst jetzt sicherlich etliche Zahlen, die dir erst gar nichts sagen, richtig? Aber das Outfit hier zum Beispiel ist besonders gut für Beschwörer. Siehst du die Abkürzungen und die Zahlen dahinter? Von oben nach unten angefangen ist es deine Energie, auf die du achten musst, um nicht ausgeknockt zu werden. Darunter siehst du die Ausdauer, dann Mana, Stärke, Physische Verteidigung, magische Verteidigung, Glück und Beweglichkeit. Bei diesem Kleid bleibt die Energie gleich, das heißt du verlierst nichts beim Tragen, aber du bekommst auch nichts dazu. Wenn die Zahl daneben rot angezeigt wird, dann wird es geringer. Ist die Zahl grün, dann bekommst du ein Extra darauf." erklärte er ihr, konnte er sich allerdings nicht mehr richtig erinnern wie die Anfangswerte gewesen waren. Er selbst sah meistens nur rot, es sei denn es ging um die Stärke, Ausdauer und seine Energie. Doch mit all den Rüstungen, die er bereits tragen konnte, waren selbst diese in den roten Bereich gewandert.
      Langsam hatte er schon ein wenig die Sorge, dass er sie mit all dem richtig überfordern würde, sodass sie es als viel zu kompliziert empfand und das Spiel nie wieder anrühren würde. Andere zu vergraulen wollte er damit partout nicht. Konnte es wirklich sehr mächtig wirken, wenn man das erste Mal hier war und vor allem noch nichts der Gleichen zuvor erlebt hatte. Als sie nun jedoch selbst wieder Fragen stellte, die nun seiner Ausrüstung galten, nickte er kurz.
      "Genau, man kann sich bis zu 5 Sets erstellen und ist damit flexibel was die Klassen und das Wechseln dafür angeht. Ich hab zwei Slots belegt. Einmal für den Gladiator und einmal für den Schattenkämpfer... Aber du kannst natürlich noch immer rumprobieren, so lange und so oft du willst. Mit der Zeit findest du dann genau das, was dir liegt und dann kommt alles von allein." lächelte er nun wieder und ließ den Arm sinken, welcher bis dato noch immer an den Kleid war. Auf ihre nächsten Worte hin viel ihm ein Stein vorm Herzen. Lange hatte er schon nicht mehr gehört, dass er eine große Hilfe gewesen war, es sei denn, sie brauchten einen starken Kämpfer für ihre Missionen. Deshalb war es auch kein Wunder, dass er ein wenig grinsen musste und schließlich ein wenig abwinkte. "Ach, ich helfe gerne, wenn ich kann. Aber ich weiß genau was du meinst. All das surreale hier, es fühlt sich wirklich an wie Urlaub, wenn man die Kämpfe beiseite lässt." Zustimmend nickte er, ehe seine Hand wieder Platz an seiner Hüfte fand.
      Spaß. Ja es hatte wirklich Spaß gemacht und wahrscheinlich würde er auch so noch weiter spielen, wenn er hier nicht gerade gefangen wäre. War er zwar dankbar dafür, doch manchmal war es doch ein wenig anders und... einsam. "Ja, die Preise sind nicht gerade günstig, aber du bekommst das benötigte Geld sehr schnell, wenn man diverse Aufgaben erledigt. Für einige gibt es sogar extra Münzen für bestimmte Zeit, welche man auf dem schwarzen Brett nachsehen kann." ließ er sie wissen und deutete in Richtung eines Gasthauses, in welchem etliche Quests zur Verfügung standen.
      Ein leises Lachen folgte, als sie sich schließlich Sorgen darum machte ihn abzuhalten. Erneut winkte er ab und schenkte ihr ein freundliches Lächeln. "Ach iwo... Ich bin meistens sowieso nur hier, um anderen bei ihren Quests zu helfen. Meine Hauptquests sind alle schon erledigt, bis vielleicht wieder neue kommen. Daher kann ich mich so recht gut beschäftigt halten. Oh und du hast vorhin einige Orte erwähnt... Meinst du mit den Höhle vielleicht die Ventgrave Cavern? Zumindest ist das gerade die einzige, die mir einfällt, die auf deine Beschreibung passt." meinte er und dachte erneut nach. "Wenn du dich eingefunden hast und dich auch wehren kannst, kann ich dir gerne die Orte zeigen, die deine Freundin dir nahe gelegt hat."
    • Isabella Kuchiki / Isaria

      Aufmerksam betrachtete die Elfe die Zahlen und Abkürzungen auf dem Bildschirm, nickte immer wieder, um Cylix zu zeigen, dass sie ihm zuhörte, während sie sich die Bedeutung der Zahlen erklären ließ und sie hätte sogleich mit weiteren Fragen dienen können, ganz oben mit der Frage, wozu die einzelnen Stats eigentlich gut waren.
      „Wer würde schon freiwillig etwas mit roten Zahlen tragen?“, schoss es von Isabella wie aus der Pistole geschossen, wobei sie sich sogleich im nächsten Moment die Frage selber beantworten könnte: sie würde es tun, wenn ihr das Outfit besonders gut gefiel.
      „Mit anderen Worten: eigentlich ist es gar nicht so gut nur auf das Aussehen der Kleidung zu achten...“, schien sie mit dieser Erkenntnis fast schon zu kämpfen zu haben, offensichtlich gefiel ihr dieser Gedanke ganz und gar nicht. Wenn sie schon eine Elfe spielen konnte, dann wollte sie auch niedliche Kleidung tragen! Eine Rüstung ging ja mal ganz und gar nicht! Und von dunklen Farben wie Schwarz wollte sie auch nichts hören. Aber vielleicht wäre es ja in Ordnung, wenn sie das ganze nicht so ernst nahm, immerhin hatte sie nicht vor die beste Spielerin zu werden, sondern wollte nur ihren Spaß haben... aber das laut auszusprechen traute sie sich nicht, sie wollte ihren neuen Freund nicht gleich enttäuschen, wo er sich doch solche Mühe machte ihr das alles zu erklären.

      „5 Sets... verstehe.“, nickte die Elfe und nahm sich vor, sich mal durch das Menü zu klicken, dem sie bisher keinerlei Beachtung geschenkt hatte. Alleine das kleine Ausrufezeichen, dass sie daran erinnerte, dass sie eine Quest hatte, sich an eine der Gilden zu wenden, um ihre erste Klasse zu erhalten, war ihr schon aufgefallen. Aber erst mal ignorierte sie es geflissentlich.
      Sie folgte seinem Finger und nahm sich vor sich das Gasthaus zu merken, um dort später einmal vorbei schauen zu können. Immerhin wollte sie nicht ewig in diesem braunen etwas herum laufen, sondern sich etwas besorgen, dass zu einer Elfe passte!
      „Hm? Du loggst dich nur noch ein um anderen zu helfen? Wieso spielst du das dann überhaupt noch?“, fragte Isabella, bevor sie überhaupt auf die Idee kommen konnte, dass das nicht gerade eine nette Frage war.
      „Ventgrave Cavern... ja! Ich glaub das war es!“, war sich die Elfe nicht absolut sicher, aber das Wort kam ihr bekannt vor, also musste es das sein, was Minamin erwähnt hatte.
      „Kommt man denn schwer zum Jahreszeiten Wald oder diesen.. Vent.. Vent irgendwas Cavern? Gibt es da Monster? Sehen sie gruselig aus? Sind sie gefährlich? Tut das Kämpfen eigentlich weh?“, folgte bereits ein neuer Schwall an Fragen.
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Felix Cyslak / Cylix

      Wer freiwillig in die roten Zahlen rutschen würde? Nun, diese Frage ließ er lieber unbeantwortet und kratzte sich stattdessen mit dein Zeigefinger etwas an der Wange, während ein schiefes Lächeln folgte. Hatte er selbst damals oft genug mit einer schlechten Rüstung gekämpft, nur weil einer der Werte gut war. Man konnte ihn schon beinahe als Glaskanone bezeichnen, da er zu Anfang nur auf seine Stärke gegangen war. War seine Verteidigung bereits im Mid-Level auf dem Stand eines Neulings, während seine Angriffskraft allerdings deutlich höher ausfiel. Man musste nur wissen, wie man sich den Gegnern nähern musste und durfte sich nicht treffen lassen. Doch das würde er Isa nicht erzählen, würde diese zu Beginn nur auf dumme Ideen kommen, was ihn jedoch belustigt schmunzeln ließ.
      "Die Stats wären beim Kampf schon wichtig. Aber ich kann dich beruhigen: die Stoff- oder Lederrüstungen sind meistens schön anzusehen. Besonders die der weiblichen Fraktion." meinte er und sah sich für einen Moment auf dem Platz um, um vielleicht eine der Klassen zu sehen, die er als Beispiel benutzen konnte. Doch weder eine Beschwörerin noch eine Magierin kreuzten seinen Blick. Irgendwann würde er sicherlich die Gelegenheit dazu haben ihr ein Beispiel an den Outfits zeigen zu können, damit sie sich nicht abschrecken lassen musste. Da war es schon um einiges besser, dass sie keine Gladiatorin werden wollte wie er. Die weibliche Plattenrüstungen sahen einfach nur fürchterlich aus.
      Aber anscheinend hatte er nun soweit alles beantwortet, was sie zur Rüstung und den Klassen wissen musste. Der Rest würde nach und nach kommen und zur Not konnte er ihr noch immer weiter helfen, wenn denn Bedarf bestand. Ein leises Lachen folgte auf ihre weitere Frage hin. Wenn es doch nicht so kompliziert wäre, ihr das zu erklären. Oder nicht so absurd, was es wohl besser traf. "Nun, ist eben mein Lieblingsspiel und ich mag es Leuten zu helfen?" antwortete er eher mit einer Frage, die er sich selbst nicht beantworten konnte, wenn er denn nun an ihrer Stelle wäre. "Außerdem gibt es hier und da ja noch neue Quests und Events, die ich gerne mitnehme..." fügte er noch an.
      Kurz musste er jedoch nachdenken, wo die Cave noch einmal lag, ebenso wie der Wald, von dem sie sprach. Sicher war er nun schon etliche Jahre hier und doch vermischte sich die Karte in seinem Kopf doch ein wenig mit den verschiedenen Höhlen und Wälder. "Wenn ich mich recht erinnere ist der Jahreszeiten Wald gar nicht mal so weit weg von hier und noch im Anfangsgebiet. Die Cave selbst ist allerdings ein wenig weiter. Und ja, es gibt da Monster. Immer passend zu ihrer Umgebung. Zu Anfang sind sie nicht gefährlich und greifen dich nur an, wenn du sie ebenfalls angreifst. Später sieht das allerdings etwas anders aus und... Jaaaa, es kann ein wenig weh tun. Du kannst es dir hier eigentlich vorstellen wie ein zweites Leben? Ich weiß zwar selbst nicht, wie die Devs das geschafft haben, aber.... Sieh selbst." meinte er und streckte die Hand aus, welche er kurz darauf auf den Kopf der Kleineren legte, um ihr zu zeigen, dass man sogar einfache Berührungen spüren konnte. Das würde sie zwar sicherlich ein wenig erschrecken, doch musste sie auch wissen, auf was sie sich hier gefasst machen musste.
    • Isabella Kuchiki / Isaria

      Einerseits fühlte sich Isabella ziemlich ertappt, dass Cylix sie offenbar durchschaut hatte und sogleich wusste, dass sie mehr Interesse am Aussehen der Ausrüstung als an den ganzen Stats hatte, andererseits war sie erleichtert zu hören, dass diese gut aussahen, auch wenn sie noch nicht wusste, ob sie seinem Sinn für Mode auch wirklich trauen konnte. Aber für den Moment würde sie daran glauben oder wohl eher hoffen, dass es sich um niedliche Kleidung handelte.
      „Hmhm... dann hab ich aber Glück gehabt! Ich wäre sicher verloren wenn du beschlossen hättest Fantasy Life wäre dir zu langweilig geworden!“, grinste die Elfe breit, auch wenn sie es offensichtlich übertrieb mit der Behaupten gar verloren zu sein. Natürlich würden sie die zahlreichen Tutorials begraben, aber sie hätte sich schon irgendwie damit herum geschlagen... hoffentlich. Umso erleichterter war sie, von Cylix einfach angesprochen worden zu sein.
      Okay, Isabella musste zugeben vor ihrem ersten Kampf hatte sie besonders große Angst, sie war nicht gerade erpicht darauf sich Monstern entgegen zu stellen, aber sie hatte Minami nun einmal versprochen es wenigstens zu versuchen, immerhin schien es ihr großen Spaß zu machen und dabei war Minami eigentlich immer der größere Angsthase gewesen. Sie erinnerte sich daran, damals in der Schule... aber nein, diese Geschichte gehörte nicht hierher.
      Bei dem Gedanken, dass es jedoch weh tun würde, verzog sie das Gesicht. Sie wollte gar nicht erst wissen, wie sich der Biss einer Bestie oder der Angriff mit Krallen oder was auch immer man sich noch hatte einfallen lassen, anfühlte, als sie bei der Berührung auf ihrem Kopf erschrocken zusammen zuckte.
      Ja, es wirkte hier alles so echt und real und trotzdem... hätte sie nicht damit gerechnet, die Hand eines Avatars auf dem Kopf zu spüren, als wäre es echt. Sie legte ihre beiden Hände auf seine, die auf ihrem Kopf lag und war fasziniert davon, dass sie sie wirklich spürte und das nicht nur als irgendein Objekt, dass die Form einer Hand hatte.
      Es war das Gefühl von Haut auf Haut, sie konnte seine Körperwärme spüren und... und die Elfe wurde rot bei dem Gedanken, dass das sicher unglaublich unhöflich war, selbst mit ihrer Neugierde, also nahm sie die Hände wieder von seiner.
      „S-sorry... das ist ja fast schon gruselig. Wie schaffst du es da dich daran zu erinnern, dass das nur ein Spiel und nicht die Realität ist?“
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Felix Cyslak / Cylix

      Nun, ein wenig übertrieb sie vielleicht und doch freute ihn die Aussage der Kleineren. Er half schließlich auch gerne, zum Teil auch, weil er sonst nichts anderes hier zu tun hatte. "Ich glaube ich werde hier noch sein, bis es das Spiel selbst nicht mehr geben wird." grinste er ihr entgegen und doch machte ihm diese Erkenntnis ein wenig Angst. Wer wusste schon, ob er nicht irgendwann komplett alleine hier wäre? Mit den NPCs konnte man schließlich nur programmierte Dialoge führen, aber ohne einen weiteren Menschen hier... Er schüttelte den Kopf bei diesem Gedanken und seufzte leise, bevor er sich wieder der Elfe widmete, welche sichtlich zusammen zuckte bei seiner Berührung.
      Es dauerte allerdings nicht lange, da fühlte er die beiden warmen Hände der Kleineren auf seiner Hand und lächelte ein wenig. War es sicherlich mehr als ungewohnt solch realen Berührungen in einem Spiel zu fühlen und doch schien sie es recht gut aufzunehmen. Erst, als ihr Gesicht etwas an Röte zunahm, musste Cylix leise lachen und nahm die Hand auch wieder von ihrem Kopf. "Zu Anfang bestimmt ein wenig, ja. Aber man gewöhnt sich daran.... Und manchmal ist es wirklich schwer das noch auseinander zu halten. Muss ich gestehen. Aber es übertreibt ja nicht jeder so sehr, wie ich es getan hab." sprach er weiter und rieb sich etwas den Nacken.
      "Du kannst hier übrigens auch Gerichte zu dir nehmen. Manche, die sich hier her verirrt haben, spielen heute nur noch, um all die Rezepte zu lernen und sie im RL nachkochen zu können, weil es ihnen so gut geschmeckt hat." lachte er wieder leise auf. Es war schon verrückt was ein einfaches Spiel alles schaffen konnte. Doch da Isa nun wusste, dass man jegliche Berührungen spüren konnte, wurde er nun wieder ernst.
      "Wenn du Monstern begegnest musst du wirklich vorsichtig und immer auf der Hut sein. Zwar ist es nicht so, dass du hier stirbst, wenn du besiegt wirst, allerdings kann es gut sein, dass du die Schmerzen noch Tage später in RL spüren kannst. Das ist auch einer der Gründe, wieso ich den meisten hier bei ihren Aufgaben helfe, damit sie sich nicht verletzen." sprach er weiter. Hatte er nur zu gut am eigenen Leib erfahren, wie schmerzhaft ein einziger Schlag eines Bosses sein konnte, wenn man getroffen wurde. Zwar blockiert das Spiel schon einiges davon, damit es nicht all zu stark spürbar war, aber dennoch fühlte man nur zu deutlich den Schmerz.
    • Isabella Kuchiki / Isaria

      „Moment... du meinst leckeres Essen, ohne dabei zuzunehmen? Wow, dann kann ich es ja wirklich nicht erwarten es auszuprobieren!“, legte die Elfe mit einem breiten Lächeln die Hände aneinander, offensichtlich hatte dieses Spiel deutlich mehr zu bieten als nur das bekämpfen von Monstern und Lvln und Isabella konnte es kaum erwarten das alles Stück für Stück zu entdecken, als das Thema dann auch wieder ernster wurde und die Weißhaarige angespannt schlucken musste.
      Natürlich musste sie die Schmerzen im Kampf spüren können, wenn die Hand auf ihrem Kopf schon so unglaublich echt gewesen war, aber sie würde es auch noch tagelang im echten Leben spüren? Wow, darauf freute sie sich nun ganz und gar nicht und sie war unglaublich froh sich für eine Klasse entschieden zu haben, mit der sie sich nicht auf ihre Gegner stürzen musste... auch wenn ihr beschwörter Partner – auch wenn sie noch keinen hatte – jetzt schon Leid tat. Ob diese überhaupt Schmerzen spüren konnten? Immerhin waren sie am Ende ja doch irgendwie Programme... obwohl Isabella hoffte, sich mit ihrem zukünftigen beschworenen Wesen anfreunden zu können, aber das war ein Problem für die Zukunft, nicht wahr?
      Es erleichterte sie ungemein, dass man hier nicht wirklich sterben konnte – sonst wäre das Spiel sicherlich schon längst vom Markt genommen worden, sowas konnte doch nie im Leben legal sein – andererseits war es ihr etwas unangenehm, dass überhaupt die Möglichkeit bestanden hätte, auch im echten Leben zu sterben, wer kam denn auf solche Idee, wenn man ein Spiel spielte? Oder... waren die Schmerzen vielleicht so schlimm...? … vielleicht sollte sie für heute doch lieber nur ein paar Stunden durch die Stadt bummeln...? Aber nein, versuchte sie sich selber Mut zu zu sprechen und diese Gedanken mit einem Kopfschütteln zu vertreiben, sie war hier um das Spiel zu spielen, also würde sie es auch versuchen, auch wenn es ihr Angst machte verletzt zu werden, Isabella war sich sicher das hinzubekommen! … irgendwie.
      Außerdem wäre Minami sicher böse wenn sie erfuhr, dass sie sich damit zufrieden gegeben hatte die Stadt zu erkunden... auch wenn sie wirklich groß wirkte und schön war.
      „Okay, ich werde ganz ganz vorsichtig sein, ich hab auch keine Lust darauf die Schmerzen auch noch im echten Leben zu spüren... hier reicht mir schon vollkommen, wobei ich auch hier darauf verzichten könnte. Ähm... könntest du mir noch verraten, wie ich zur Mahgier- oder Beschwörergilde komme...? Oder wie ich die Karte benutze? Ich hab gehört es gibt eine, aber...“, ploppte sogleich das Menü in dem Sichtfeld der Elfe auf, als sie nur daran dachte, doch begannen die vielen verschiedenen Optionen sie jetzt schon zu überfordern, ehe sie auf die Schaltfläche mit der Aufschrift Karte drückte, als sie sie endlich fand, doch selbst dann wusste sie noch nicht viel mit den verschiedenen Markierungen anzufangen.
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Felix Cyslak / Cylix

      Ein leichtes Grinsen schlich sich auf das Gesicht des Weißhaarigen, als er sah, wie fasziniert die junge Elfe vor ihm bei dem Gedanken an das Essen lächelte. Ja es war wohl wirklich ein großer technischer Fortschritt, wenn man selbst virtuelles Essen schmecken konnte. Er selbst hatte nie wirklich herausfinden können, wie genau die Entwickler all das hinbekommen hatten. Sicher war er darin interessiert gewesen und hatte auch recht gut verstanden, wie all das mit der Bewegung und der virtuellen Wahrnehmung funktioniert hatte. Und auch das mit den Schmerzrezeptoren, welche über das Gehirn zu den Muskeln und Nerven geführt wurden. Doch der Geschmack war noch einmal eine etwas höhere Funktion, die er bis heute noch nicht entziffern konnte.
      "Bestimmt bekommst du genug Gelegenheiten dazu es auszuprobieren. Es gibt hier auch genug Rezepte, die man auch selbst noch bearbeiten kann. Und alles schmeckt immer wieder anders. Oder ungenießbar, wenn man nicht kochen kann." lachte er leise und nickte, als sie sich vornahm vorsichtig zu sein. Das wäre sicherlich das Beste und vor allem Wichtigste. Waren viele doch etwas empfindlicher was Schmerzempfinden anging und es wäre nicht das erste mal, dass Leute deswegen ins Krankenhaus mussten. Auch, wenn es lediglich von ihrem Kopf in die Nerven geleitet wurde. Natürlich hatte nie jemand etwas heraus gefunden, da es keine wirklichen Verletzungen gab.
      Als sie ihn jedoch nach dem Weg zur Gilde fragte blinzelte er ein wenig und wollte gerade antworten, als er den Blick von Isa sah und sich ein leises Lachen verkneifen musste. Wollte er ihr gerade vorschlagen auf die Karte zu sehen, doch nach ihrem Blick zu urteilen hatte sich das gerade von selbst erledigt. "Ich glaube die Karte hast du nun gefunden, oder?" sprach er seine Vermutung mit einem Lächeln aus, bevor er selbst sein Overlay öffnete und auf die Karte zugriff, sodass er beinahe das selbe Bild vor Augen hatte wie die Elfe bei ihm. Natürlich war seine Karte beinahe komplett erkundet bis auf ein paar kleine Stellen, die er bis heute noch nicht besucht hatte. Wieso? Das wusste er selbst nicht.
      "Siehst du den kleinen, blauen Pfeil auf der Karte? Im Süden, etwas mittig. Das ist der Plaza, auf dem wir gerade stehen. Wenn du mit deinen Fingern hineinzoomst, wie bei einem Smartphone, dann wird der Bereich größer und du siehst auch mehr Details." ließ er sie wissen und setzte seine Worte gleich selbst in die Tat um. "Dort siehst du dann auch all die verschiedenen Gebäude. Das Gasthaus, der Rüstungs- und Waffenladen, den Trank-Verkauf, Alchemisten und und und... Die Gilden finden sich alle im östlichen Teil." sprach er weiter und neigte den Oberkörper etwas zur Seite, um die junge Frau anzusehen. Natürlich war die Karte vor ihm eher durchsichtig, doch all das Overlay der Gebäude und NPCs störten das Bild auf Isa doch ein wenig.
      "Keine Sorge. Gib dir ein paar Tage, dann ist alles schon selbstverständlich für dich."