Project Peek-a-boo [Nat&Michiyo]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Project Peek-a-boo [Nat&Michiyo]

      Vorstellung
      Charlie & Sierra written by: @Michiyo
      November & Zebra written by: @Nat

      Im Jahre 1999 schrieb das auf einer Insel liegende Roosevelt Hospital rote Zahlen und zeichnete den Tag X im Kalender, da der Verkauf der Anstalt nunmehr unumgänglich war. Zu ihrem Glück fand sich schnell ein eifriger Käufer, der versprach aus der riesigen Anlage ein Heim für Kinder aus aller Welt zu schaffen. Nun zugegeben...etwas seltsam war der Gedanke schon eine Heimatstätte für Kinder in den sterillen Hallen zu schaffen aber da es für einen guten Zweck war und das Geld her musste, wurden keine weiteren Fragen gestellt.

      Der Professor, wie er sich selbst vom Personal nennen ließ, war ein Mann fragwürdiger Herkunft, wusste niemand so genau was er gelernt hatte. Er war intelligent, beherbergte großes Wissen - soviel stand außer Frage - doch etwas an ihm schien immer sonderbar doch das selbe war auch von seinem Personal zu behaupten. Nur wenige Personen hatten das Glück sich als solches bezeichnen zu dürfen, war es einer der bestbezahltesten Jobs der Region und die offenen Stellen rar. Doch so schnell die Erwachsenen engagiert, die Betten gezählt und die Flure gestrichen waren blieben die Kinder aus obwohl das Leid der Welt und die Armut der jüngeren noch immer hoch waren. Der Professor weigerte sich, verschloss seine Tore für die Allgemeinheit der Bevölkerung um den Platz für ganz besonderen Nachwusch zu wahren, für diese Gruppe an speziellen Kindern. Auf der Suche nach Kindern mit übernatürlichen Fähigkeiten, den Kräften unmögliches möglich zu machen durchkämmte der alte Herr Weisenhäuser, Heime und selbst Familien um fündig zu werden und tatsächlich füllten sich die Fluren und Zimmer des Krankenhauses. Alpha war der erste Gast des Hauses und wie dieser schon bald herausfinden sollte, war die Bezeichnung Insasse treffender gewesen. Als Versuchskaninchen missbraucht, zu Trainingseinheiten gezwungen begann für das Hospital eine neue Erä, die nicht dunkler und schmerzhafter als alles vorherige sein konnte, denn der Leiter des Hauses war auf der Suche nach Antworten, einem Elixier um selbst die Macht zu erlangen unmögliches zu vollbringen. Mit der Bereitschaft über alles menschliche hinaus zu gehen wurde dieser einst so heilvolle Ort zu einem Haus des Schreckens.

      Harte Arbeit, strenges Training, noch strengere Regeln und schmerzhafte Experimente kamen auf die hilflosen Kinder zu stets in der Hoffnung "normal" genug zu sein um adoptiert werden zu können. In der Mühe die Gäste zu beeindrucken und zu gefallen, um ihre Chancen zu erhöhen gehorchten sie dem Professor wenn sie nur gewusst hätten, dass die potentiellen Eltern nur Statisten waren, eine "Adoption" der Deckname für den Tod war und der einzige Ausweg eine Flucht gewesen wäre.

      Werden diese vier Kinder die Machenschaften durchschauen und die Tiraden des Hauses überleben oder werden sie bei dem Versuch ihr leben lassen?

      DISCLAIMER: Diese Story kann Horrorsequenzen beinhalten, die Kinder involvieren. Für Leser, die dies nicht mit sich vereinbaren können sollten lieber wegschauen.
      A heart's a heavy burden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michiyo ()