Project Peek-a-boo [Nat&Michiyo]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Project Peek-a-boo [Nat&Michiyo]

      Im Jahre 1999 schrieb das auf einer Insel liegende Roosevelt Hospital rote Zahlen und zeichnete den Tag X im Kalender, da der Verkauf der Anstalt nunmehr unumgänglich war. Zu ihrem Glück fand sich schnell ein eifriger Käufer, der versprach aus der riesigen Anlage ein Heim für Kinder aus aller Welt zu schaffen. Nun zugegeben...etwas seltsam war der Gedanke schon eine Heimatstätte für Kinder in den sterillen Hallen zu schaffen aber da es für einen guten Zweck war und das Geld her musste, wurden keine weiteren Fragen gestellt.

      Der Professor, wie er sich selbst vom Personal nennen ließ, war ein Mann fragwürdiger Herkunft, wusste niemand so genau was er gelernt hatte. Er war intelligent, beherbergte großes Wissen - soviel stand außer Frage - doch etwas an ihm schien immer sonderbar doch das selbe war auch von seinem Personal zu behaupten. Nur wenige Personen hatten das Glück sich als solches bezeichnen zu dürfen, war es einer der bestbezahltesten Jobs der Region und die offenen Stellen rar. Doch so schnell die Erwachsenen engagiert, die Betten gezählt und die Flure gestrichen waren blieben die Kinder aus obwohl das Leid der Welt und die Armut der jüngeren noch immer hoch waren. Der Professor weigerte sich, verschloss seine Tore für die Allgemeinheit der Bevölkerung um den Platz für ganz besonderen Nachwusch zu wahren, für diese Gruppe an speziellen Kindern. Auf der Suche nach Kindern mit übernatürlichen Fähigkeiten, den Kräften unmögliches möglich zu machen durchkämmte der alte Herr Weisenhäuser, Heime und selbst Familien um fündig zu werden und tatsächlich füllten sich die Fluren und Zimmer des Krankenhauses. Alpha war der erste Gast des Hauses und wie dieser schon bald herausfinden sollte, war die Bezeichnung Insasse treffender gewesen. Als Versuchskaninchen missbraucht, zu Trainingseinheiten gezwungen begann für das Hospital eine neue Erä, die nicht dunkler und schmerzhafter als alles vorherige sein konnte, denn der Leiter des Hauses war auf der Suche nach Antworten, einem Elixier um selbst die Macht zu erlangen unmögliches zu vollbringen. Mit der Bereitschaft über alles menschliche hinaus zu gehen wurde dieser einst so heilvolle Ort zu einem Haus des Schreckens.

      Harte Arbeit, strenges Training, noch strengere Regeln und schmerzhafte Experimente kamen auf die hilflosen Kinder zu stets in der Hoffnung "normal" genug zu sein um adoptiert werden zu können. In der Mühe die Gäste zu beeindrucken und zu gefallen, um ihre Chancen zu erhöhen gehorchten sie dem Professor wenn sie nur gewusst hätten, dass die potentiellen Eltern nur Statisten waren, eine "Adoption" der Deckname für den Tod war und der einzige Ausweg eine Flucht gewesen wäre.

      Werden diese vier Kinder die Machenschaften durchschauen und die Tiraden des Hauses überleben oder werden sie bei dem Versuch ihr leben lassen?

      DISCLAIMER: Diese Story kann Horrorsequenzen beinhalten, die Kinder involvieren. Für Leser, die dies nicht mit sich vereinbaren können sollten lieber wegschauen.

      Kind 1 & 3: @Michiyo
      Kind 2 & 4: @Nat

      Steckbrief:

      Buchstabe und Name:
      Alter:
      Größe:
      Kraft/ Stärken/ Schwächen:
      Herkunft:
      Charakter:
      Aussehen:

      Rest gerne ergänzen.
      A heart's a heavy burden.

    • Buchstabe/Name: Charlie Natsuya Mikoshiba
      Alter: 13
      Größe: 151cm
      Kraft/ Stärken/ Schwächen: Mit dem Tractus-Factum gesegnet kann Natsuya sich der Nervenkontrolle bzw. Manipulation bedienen. Im Nahkampf am effektivsten, gelingt es ihm somit Nerven zu lähmen oder zu zerreißen, sodass bestimmte Bewegungen (je nach getroffenem Nervenpunkt) nicht mehr funktionieren oder zu anderen Bewegungen umgelenkt werden. Während er ein talentierter Nahkämpfer ist und auch Geschick im Umgang mit Waffen zeigt, so kann seine Kraft aber auch über Gedankenkontrolle eingesetzt werden - fordert nur um einiges mehr Anstrengung und Übung an. In Fernkämpfen findet er bisher noch die größte Herausforderung, da seine Fähigkeiten bisher auf Nahkampf trainiert sind, diese Problematik überbrückt er meist aber mit seiner Schnelligkeit um die Distanz zwischen ihm und seinem Gegner zu verringern.

      Herkunft: Aus armen Verhältnissen musste der junge Natsuya bereits früh lernen wie man für sich selbst sorgt. Seine Familie ein reiner Chaoshaufen, war nicht ein Erwachsener in der Lage für den Burschen zu sorgen. Das wenige Geld, dass zur Verfügung stand wurde lieber für Alkohol und andere Suchtmittel ausgegeben um das schwere Leben und die tiefen Sorgen zu vergessen. Hungernd und verzweifelt beim Kampf ums überleben begab er sich täglich in Gefahr, tauchte in Mülleimer, beging kleinere Diebstähle und versuchte selbst Kleintiere zu jagen. Den einzigen Zusammenhalt, den er kennt hat er auf der Straße mit seinen Obdachlosen Freunden erfahren. Egal wie wenig sie hatten, sie teilten immer alles mit dem heranwachsenden blauhaarigen, der so freundlich zur Gruppe dazugestoßen war und sich schon bald heimischer fühlte als in seinen eigenen Kreisen doch auch dieses Glück war vergänglich. Schon bald bekamen auch außenstehende von seinen Kräften mit und so geriet auch er in die Finger des Professors.

      Charakter: Obwohl ihm viel Pech im Leben widerfahren ist, so hat er doch stets keinen Groll gegen andere gehegt oder den Ausweg in der Gewalt gesucht - ganz im Gegenteil. Auch wenn er ein eher ruhiger junge ist, so ist er anderen gegenüber sehr freundlich und hilfsbereit. Auf den ersten Blick unnahbar und nicht gerade eine Frohnatur wirkt er eher reserviert. Dank seinem hohen IQ sprachen seine Verwandten immer davon, dass er im Krankenhaus hat vertauscht werden müssen oder sie vergessen hatten ihn auf den Kopf fallen zu lassen.

      Aussehen:





      _______________________________



      Buchstabe/Name: Sierra Yusa Otonashi
      Alter: 7
      Größe: 125cm
      Kraft/ Stärken/ Schwächen: Sierra verfügt über die Angstprojektion, in Kombination mit der Angstverstärkung. Sie ist somit in der Lage, die Ängste von Menschen und Wesen zu verstärken, ihr Gegenüber in der eigenen Angstillusion gefangen zu halten oder die Angst in die Realität projizieren zu lassen. Leider ist sie selbst ein sehr Furchterfüllter Mensch, was vermutlich auch damit verbunden ist, dass sie die Ängste anderer sehen und ertragen muss um ihre Kraft einsetzen zu können.

      Während ihre psychische Kraft nur in Form der Projektion in Realität greifbar wird, statt in den Gedanken anderer abzulaufen, sind ihre physischen Kräfte bedingt ausgereift. Als eher zierliches und kleines Persönchen zeigt sie schon immer eine gewisse Unsportlichkeit und verfügt über kein körperliches Talent. In der direkten Konfrontation ist sie daher meist unterlegen und auf den Schutz durch andere angewiesen.

      Herkunft: Yusa kommt ursprünglich aus reichem Haus und wurde zu einer eleganten Lady erzogen. Viel zu sprechen, ihre eigene Meinung zu verkünden und kindertypisch zu toben wurde ihr früh aberzogen und mit Disziplin und Manieren ersetzt. Während ihre Eltern häufig auf Reisen waren verbrachte die blauhaarige viel Zeit ihrer Kindheit allein oder mit den Bediensteten des Hauses bis eines Tages ihre Kräfte Früchte trugen. Geglaubt vom Teufel besessen zu sein, ein Dämon in Person, wurde sie weggeschickt um "Heilung" zu erfahren doch während ihre Eltern glauben das Kind auf heiligen Boden abgegeben zu haben befand sie sich nun den Toren der Hölle näher als je zuvor.

      Charakter: Schüchtern und zurückhaltend achtet die kleine Dame stets darauf wann und ob es angemessen ist sich zu Wort zu melden. Nirgendwo scheint die kleine aufzublühen und einfach nur Kind sein zu können - kein Wunder bei dem Ort an dem sie sich befanden - bis sie schließlich unter die Fittiche von Charlie genommen wurde. Der Teenager, der ihr überraschend ähnlich sieht, wird von dort an immer als ihr großer Bruder gesehen, schafft er es ihr ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern und ihr den physischen Schutz zu geben, den sie braucht. Sobald das Eis gebrochen ist, erkennt man in ihr eine liebevolle und fürsorgliche Person, die keinem zur Last fallen möchte. Ihren Kopf versenkt sie deswegen auch häufig in Büchern und setzt sich in die letzten Ecken um bloß keine Aufmerksamkeit zu erregen.

      Aussehen:
      A heart's a heavy burden.

    • NPCs

      Namen: Alpha und Bravo
      Alter: Beide 13
      Kräfte: Telekinese und Gedankenmanipulation

      Charakter: Alpha und Bravo sind die beiden ersten im Heim gewesen und haben schnell einige Gemeinsamkeiten gefunden. Mit dem Bestreben die stärksten und besten im Haus zu sein begann sie andere zu unterdrücken und sich bei allen Neuzugängen unbeliebt zu machen. In den Augen des Professors sind sie top Kandidaten, da ihre Resultate wie auch Kooperation stets glänzen doch schnell zeigte sich auch wer von ihnen wirklich Potential hatte. Denn während Alpha stärker und robuster ist, die Bereitschaft zeigt seine Talente und Fäuste für sich sprechen zu lassen so ist er es auch, der impulsiv und unbedacht handelt, sich mitreißen lässt und lediglich eine Waffe im Kampf ist. Bravo hingegen ist der kluge Kopf der beiden, weniger aufbrausend sondern strategischer Natur um an sein Ziel zu kommen. Sie werden damit beauftragt als Vorbilder für die anderen im Heim für Ordnung zu sorgen und stets die Ohren offen zu halten. Die Spitzel des Professors.

      Aussehen: (Links Bravo, rechts Alpha)
      A heart's a heavy burden.

    • Buchstabe und Name: Zebra - Naoki Atsushi

      Alter: 9 Jahre, geboren am 5 Juni 1991, Zwilling

      Größe: 143,9 - ziemlich groß für sein Alter und wird deswegen immer älter geschätzt

      Kraft/ Stärken/ Schwächen: Die Kräfte dieses jungen sind bemerkenswert und gehen auf eine Genmutation zurück. Eine, die die Produktion des Proteins Myostatin blockiert – und Myostatin hemmt das Muskelwachstum. So hat er um 40% mehr Muskelmasse und einen deutlich geringeren Körperfettanteil als andere Kinder in seinem Alter. Doch diese Genmutation führte dazu nochmal zu mutieren und somit wurde diese schon fast als 'magisch' bezeichnet. In der Klinik wird diese auch als Herkuleseffekt bezeichnet. Er kann schneller laufen als andere, das doppelte seines Gewichtes heben, tragen oder auch verschieben und sogar Wände zertrümmern. Doch natürlich hat alles seinen Preis. Auch wenn er mehr Muskeln als andere besitzt, hat er doppelten Energieaufwand nötig um dies alles zu meistern und schläft und isst dadurch viel mehr als andere. Oftmals verbindet er auch diese Fähigkeit mit seiner anderen die sich Agilität nennt um seinen Körper bei Angriffen zu erleichtern und sich beweglicher zu machen.

      Herkunft: Ist ein glückseliges Kind, das in einer liebevollen Familie aufwuchs und einfach nur aus einem guten Grund hier ist um seine Kräfte zu trainieren und zu kontrollieren, da seine Eltern nur das Beste für ihn wollten. Da seine Eltern selbst gutgläubige und optimistische Menschen sind, glauben diese immer noch den Worten des Professors wenn sie alle paar Wochen mal durchklingeln ohne zu wissen wie es ihrem Sohn wirklich ergeht.

      Charakter: Naoki ist ein kleiner Optimist. Oft schon zu optimistisch und sieht sogar in dem Tod noch etwas Gutes. Er lässt sich nicht so leicht erschüttern und ist mit seiner naiven und leicht femininen Art relativ süß und niedlich. Oftmals wird er auch deswegen für ein Mädchen gehalten. Er ist hochmotiviert und versucht auch andere immer zu motivieren und zu trösten. Er interessiert sich für andere Leute und ist wirklich gerne in Gesellschaft.

      Aussehen:
      Miyasaka.Ryou.600.2396235.jpgMiyasaka.Ryou.full.2453012.jpg



      Buchstabe und Name: November - Masago Himari Asai

      Alter: 12 Jahre alt - geboren am 22 November 1987, Skorpion

      Größe: 145 Zentimeter

      Kraft/ Stärken/ Schwächen: Die Kleine wurde mit einem Feuerzeichen auf dem Bauch geboren, dass große Kräfte ankündigen soll. Es bewahrheitete sich und somit erkannte man das Masago die Fähigkeiten besitzt Pyrokinese, Pyromantie und Pyrotechnik auszuüben. In ihrem Wahn alles zu perfektionieren hat sie es sogar soweit gebracht im Einzelhaft zu sitzen, da sie gefährlich für die Mitarbeiter der Einrichtung wurde als sie versuchte einen mit Verbrennung zu verletzten oder sogar zu töten. Seitdem wird sie nur noch die Pyromanin genannt. Doch man munkelt dass sie hinter der verschlossenen Tür die Fähigkeit der Wesensverbrennung zu perfektionieren.

      Herkunft: Masago wuchs alleine im Kinderheim auf und musste immer lernen sich durchzusetzen. Ihre Mutter starb bei ihrer Geburt und ihr Vater war anscheinend ein mieser Vergewaltiger, der ihrer Mutter das angetan hatte. Das Waisenheim ließ das Mädchen in diese Einrichtung verlegen, da sie permanent mit Feuer spielte und unweigerlich alles in Brand setzte und zwar so, dass man die Kosten irgendwann nicht mehr tragen konnte. So kam Masago hierher.

      Charakter: Unter dem falschen und leicht diabolischen Lächeln des Mädchens verbirgt sich ein temperamentvoller und aufbrausender Hitzkopf der nach Perfektion und Macht strebt. Angst schein sie nicht mal vor Gott zu haben, denn die rebelliert, kämpft für ihre Gerechtigkeit und will unbedingt frei sein, weswegen sie auch öfter Beruhigungsspitzen bekommt damit man sie bändigen kann. Sie ist launisch und hat eine sehr offensive sexuelle Ader, die sie immer wieder mal durch schrägen Humor oder starke Provokation einfließen lässt. Blickt man hinter ihre Fassade die sie sich aufgebaut hat, dann findet man ein Mädchen vor, dass einfach erfahren will, was Liebe ist. Das sich gerne an jemanden kuschelt und Nähe zu bekommen und eigentlich ziemlich einsam und unsicher ist. Doch man wird sie lieben wenn man ihren Charme und Feuer unterliegt wie auch ihrer mütterlichen Komponente die sie besonders bei kleineren Kindern auslebt. Noch dazu versucht sie jeden, der sich ihr freund nennen darf mit ihrem eigen Leben zu schützen, da sie weis wie es ist schlecht behandelt zu werden.

      Aussehen:
      chloe_von_einzbern_12382.jpg__chloe_von_einzbern_fate_and_1_more_drawn_by_yamamoto_souichirou__da0642ea87ed3eda976e9d25a24bb222.jpg



      If you really read a good one <3

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nat ()

    • Buchstabe/Name: Echo Aria Millie Jones

      Alter: 14

      Größe: 159cm

      Kraft/Stärken/Schwächen: Aria verfügt über die Fähigkeit der Conjuration, eine Kraft, die es dem Mädchen ermöglicht mit Hilfe bloßen Gedanken Gegenstände zu erschaffen. Schon früh gelang es ihr kleinere Objekte aus dem Nichts erscheinen zu lassen doch je größer die Objekte umso mehr Anstrengung steckt dahinter. Auch die Dauer, für die der Gegenstand erschaffen bleibt spielt eine wichtige Rolle beim aufgebrachten Aufwand. Während sie nun immer fleißiger zu üben scheint und ihr das Erschaffen leichter von der Hand geht, strebt sie es nun an in der Lage zu sein mehrere Objekte gleichzeitig aufrecht zu erhalten.

      Herkunft: Geboren und aufgewachsen in Australien handelte es sich um den reinsten Zufall, dass Aria im Familienurlaub vom Professor entdeckt und entführt wurde. Während ihre Eltern vor Sorge panisch und vergeblich nach ihrem Kind suchten wünschte sich die Blondine nichts mehr als dieses verfluchte Land endlich wieder zu verlassen. Mit ihrem niedlichen Akzent macht sie sich schnell Freunde aber ebenso Feinde, die sich über die Ausländerin lustig machen und wird somit auch häufig Opfer der Hänseleien der beiden Chaoten Alpha und Bravo.

      Charakter: Ursprünglich ein glücklicher und aufgeweckter Teenager genoss das junge Fräulein das Auf und Ab ihrer Pubertät. Immer umgeben von vielen Freunden, auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer gehörte sie stets zu den beliebten Personen an der Schule doch im Heim änderte sich alles. Immer mehr verstummte die Frohnatur, brauchte sie immer länger sich anderen Gegenüber zu öffnen und befreit sie selbst zu sein. Sobald man sie näher kennt und zu ihrem Freunden zählen kann, sind die Züge der optimistischen kleinen Dame zu erahnen und das Mädchen ein wahrer Sonnenschein den man um sich haben möchte.

      Aussehen:
      A heart's a heavy burden.

    • NPC

      Buchstabe und Name: Love - Emi Hayase

      Alter:14 Jahre

      Größe: 149 cm

      Kraft/ Stärken/ Schwächen: Sie beherrscht die Fähigkeit der Präkognition das heißt, dass sie in die Zukunft sehen kann und weis wie man Dingen ausweicht oder was eben unausweichlich ist. Die wenigsten Menschen wissen, dass sie diese Fähigkeit besitzt und fragen sich, warum Emi eigentlich hier ist wenn sie doch nur laut sich selbst Pendeln kann. Der Professor hat natürlich schon rausgefunden, auch wenn das Mädchen versuchte es zu verheimlichen, welche Kräfte sie besitzt und deswegen wird sie von diesem auch oftmals in die Mangel genommen und wie ein Schatz behütet. Denn in die Zukunft zu sehen und diese zu ändern, war immer etwas, dass jeder Mensch besitzen wollte.

      Herkunft: Unglaublicher Weise wird Emi Hayase in Japan wirklich willkürlich gesucht und es ist sogar ein Finderlohn auf ihren Kopf ausgestellt. Dabei ist es ihren Eltern, wie auch ihrer älteren Schwester wichtig einfach nur zu wissen ob sie verstorben ist oder noch lebt. Dank ihrer Fähigkeit, wusste Emi genau was sie erwarten würde und so sehr sie ihre Zukunft auch vor ihrem inneren Augen änderte, schien diese Institution ein fixer Punkt ihres Schicksals zu sein. Deswegen ist das junge Mädchen mutig, wie sie ist auf dieses Schicksal zugeschritten, in der Hoffnung sie würde ihr Schicksal in dieser Einrichtung ändern können.

      Charakter: Früher war Emi ein liebevolles und glückliches Mädchen. Doch seitdem ihre Kraft in ihr heranwuchs wurde sie eher gleichgültig und reserviert. Sie gibt sich viel zu wenig mit Menschen ab und baut schlecht Bindungen zu anderen auf um bloß nicht zu wissen, was mit ihnen passiert. Seitdem sie ihre Familie verließ und sich freiwillig in die Hände des Professors begab, verschließt sie sich immer mehr und lässt nicht mal ihre Zimmergenossin an sie ran. Von Alpha und Bravo wird sie zwar wie eine gleichgesinnte behandelt, jedoch fühlt sie sich niemals wirklich frei. Am liebsten ließt sie Liebesromane mit einem Happy end.

      Aussehen:
      Ringo-chan.(Haegiwa).full.1969839.jpgD_UnJOEWsAASadw.jpg



      If you really read a good one <3