Pactum [Asphyxia&Chaoz]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pactum [Asphyxia&Chaoz]

      Pactum



      ~*~*~*~

      Was würdest du dir wünschen, wenn dir ein Wunsch zur Verfügung stehen würde?
      Viele würden diese Frage mit Leichtigkeit beantworten können. Geld, Ruhm, Liebe. Die Klassiker, nach denen sich jeder einmal in seinem Leben sehnt.
      Für A wäre diese Frage ebenfalls schnell beantwortet. Sie möchte schwanger werden.
      Nach Jahren des Versuchens und aus diesem Grund gescheiterten Beziehung, bleibt A nunmehr ein Wunder, um ihren langersehnten Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen.
      Eben jenes Wunder sollte ihr nun in der Gestalt eines Engels zuteilwerden. Ohne zu Zögern ließ sie sich auf einen Deal mit der himmlischen Gestalt ein – ohne zu ahnen, auf welchen Betrug sie hereingefallen war. Denn so verbarg sich hinter dem Engel der Dämon B, der sich soeben die Seele einer jungen Frau erworben hatte.

      ~*~*~*~

      A - @Asphyxia
      B - @Chaoz
    • Name: Helena Godwill
      Alter: 25 Jahre alt
      Wesen: Mensch

      Über Helena:
      Durch ihre stille Art fiel es Helena stets schwer, Anschluss zu Gleichaltrigen zu finden. Die anderen Mädchen wollten nicht mit ihr spielen, während die Jungen sie immerzu ärgerten. Schlussendlich führte es dazu, dass das Mädchen sich zurückzog und Aktivitäten mit anderen Kindern mied. Es fällt ihr ohnehin leichter, in ihren Gedanken zu verweilen. Dort ist sie in ihrer eigenen kleinen Welt.
      Obwohl Helena mit ihren Umständen glücklich war, fiel es ihr schwer ihre Eltern traurig und enttäuscht zu sehen. Es nagte sehr an ihnen, dass ihr Kind keinen Kontakt zu Gleichaltrigen aufbauen konnte. Desto mehr Jahre vergingen, desto verzweifelter wurden sie. Die Gerüchte, die ihre Tochter umgaben, zerrten an ihnen. Helena mochte schüchtern und verträumt sein, doch sie war keineswegs dumm oder gar eine Hexe, die ihre Seele an den Teufel verkauft hatte!
      Zu ihrem 21. Lebensjahr nahmen sie die Zügel selbst in die Hand und suchten Helena einen Verlobten, der dem ganzen Dorf beweisen sollte, dass ihre Tochter normal war. Die Selbstzweifel, die an Helena nagten, veranlassten sie dazu, dem ganzen Prozess zuzustimmen. Sie war keineswegs von der Idee begeistert, doch sie konnte ihre Eltern nicht länger leiden sehen. Also schluckte sie ihre Zweifel hinunter und stimmte der Verlobung mit Anthony Presley zu.
      Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten, näherten sich die beiden an. Die Hochzeit folgte wenige Monate darauf und Helena wurde sogar in den Freundeskreis ihres neuen Ehemannes eingegliedert. Zum ersten Mal in ihrem Leben konnte sie von Freunden sprechen, obwohl es ihr dennoch schwerfiel, mit ihnen zu interagieren. Alles schien perfekt und wie jedes junge Pärchen versuchten auch Anthony und Helena Kinder zu bekommen. Doch es klappte nicht. Der letzte Stichpunkt, in ihrem Leben, den sie noch abhaken musste, um ihre Eltern endgültig stolz und glücklich zu machen, fehlte ihr. Sie hatte ein glückliches Eheleben, auch wenn Anthony nicht immer der netteste Mann war. Doch sie verdankte ihm „ihre“ Freunde, ein Haus und einen vollen Magen. Weswegen sie über seine vielen Makel hinweg sah. Aber ein Kind konnte sie weder ihm noch ihren Eltern schenken.
      Die Ehe begann zu reißen. Anthonys größter Wunsch war ein Sohn, der sein Erbe fortsetzen konnte. Helena konnte ihm diesen nicht geben, also verließ er sie, um mit einer jüngeren Frau davonzuziehen. Helenas Leben stürzte zusammen. Die Gerüchte und Lästereien begannen von Neuen. Und ihre Eltern wurden unglücklicher den je.

      Sonstiges:
      - Helena hegt ein großes Interesse zum Zeichnen. In ihrer freien Zeit, von der sie viel hat, zeichnet sie liebend gern Personen oder Landschaften.
      - Sie hat es sich in den Kopf gesetzt, ein Kind zubekommen, um ihre Eltern stolz zu machen. Allerdings blieben ihre Versuche einen geeigneten Partner zu finden bisher erfolglos.
      - Helena ist strenggläubig.

      Aussehen:


    • Name:
      Asha

      Alter:
      Unbekannt
      (Nach 200 Jahren war es ihm zuwider die Jahre mitzuzählen)

      Wesen:
      Dämon
      ("Scheinengel")

      Über Asha:
      Die wahre Identität des Scheinengels der Wahrheit, Asha, ist der Allgemeinheit gänzlich Unbekannt und obgleich die Ranghöheren Dämonen und Engeln über die falsche Existenz des Mannes Bescheid wissen, gelang es noch niemanden den Betrüger zu beseitigen, gar seine wahre Gestalt zu enthüllen. Während der Fake-Engel den Einen jedoch ein Dorn im Auge ist, so profitieren die Anderen von seinen Machenschaften, denn trotz seiner Geheimniskrämerei setzt er dennoch die Dogmen der Dämonen in die Tat um und führt wie kein Anderer die Unschuldigen auf Abwege um ihre Seelen für die Unterwelt zu verderben. So zählt er als Unbekannter trotz dessen zu den talentiertesten "Erntern" des Dämonenreiches, genießt somit eine gewisse Autorität und den Schutz der Todesgötter die von dem Herrscher der Dämonen persönlich beauftragt wurden um die "Ernter" vor den Eingriffen der Engel zu schützen. Da er schon seit einigen Jahren im Geschäft ist, kennt er sich mit seinem Handwerk meisterhaft aus und spezialisierte sich über die Jahre darauf, die Herzen junger Frauen, welche besonders von Unzufriedenheit geplagt wurden in die Verderbnis zu führen.

      Sonstiges:
      - Über die Jahre hat der Dämon seine Künste in jeglicher Hinsicht verfeinert, womit er quasi als "Mädchen für Alles" gesehen werden kann
      - Asha besitz absolut keinen Sinn für Kunst und Ästhetik (Dies ist dem stetigen Wandel über die Jahrzehnte geschuldet)
      - Das Gegenteil von einem Gutmensch, plagt jemand ein Leid so schaut er Desinteressiert zur Seite anstatt zu helfen

      Wahre Gestalt: