Lieber Liebeskummer [ Shio & Lavellan ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lieber Liebeskummer [ Shio & Lavellan ]

      Lieber Liebeskummer


      Makoto hat seine Rolle gefunden: Er spielt in der Schule den Amor und erforscht für die Mädchen die Jungs, die diese anhimmeln – natürlich nicht ohne Bezahlung. Bisher mit einer Erfolgsquote von 100% steht er nun vor seiner herausforderndsten Mission: Er soll mehr über den beliebten Haru Otaka aus der Oberstufe herausfinden. Dieser wird aufgrund seiner unnahbaren und geheimnisvollen Art von unsagbar vielen Mädchen umschwärmt, weshalb jede kleinste Info Gold wert wäre...
      Je mehr sich Makoto jedoch mit Haru befasst, desto mehr wird auch er in seinen Bann gezogen.
      Auf einmal fällt es ihm schwer, die gesammelten Informationen zu verkaufen, um Mädchen damit die Chance zu geben, näher an Haru heran zu kommen. Gleichzeitig aber würde es seinen Untergang bedeuten, sollte herauskommen, das Makoto schwul ist; Auf die Aufmerksamkeit der verschiedenen Rowdys der Schule würde er gerne verzichten und bestimmt würde es bei seiner Freundesgruppe auch nicht gut ankommen.

      Doch Gefühle können nicht dauerhaft unterdrückt werden...


      Vorstellung

      Rollen:
      Makoto Kuma - @Lavellan
      Haru Otaka - @Shio

      - - - - - - -




      Es war pures Glück gewesen, das der derzeit für ihren Klassenlehrer eintretender Dozent keinen wirklichen Unterricht geplant hatte.
      Nicht nur hatten sie in der Doppelstunde eine Doku sehen dürfen - natürlich mussten sie dennoch Notizen machen - hatte man sie nun auch früher in die große Pause entlassen. Die Flure waren gähnend leer, denn seine Klassenkameraden hatten bereits ihren Weg nach draußen angetreten, bis der Nachmittagsunterricht begann. Er selbst jedoch hatte nun schon einige der eigentlich gewonnen Zeit damit vergeudet, die richtige Tür zu finden.
      Dies musste sie nun aber endlich sein... Die Klasse, in welcher sich sein neues Zielobjekt befand.
      Natürlich, den Oberstufenschüler als Zielobjekt zu bezeichnen war vielleicht etwas unhöflich, doch das hier war eben kein Hobby oder Freundlichkeiten, sondern etwas, womit er sich sein Mittagessen oder auch seine Ausflüge in die Spielehalle finanzieren konnte.
      Ein letztes Mal huschten seine blauen Augen zu dem Namensschild des Lehrers... es stimmte mit dem Namen überein, welches er aus dem Jahrbuch des letzten Jahres herausgefunden hatte.
      Nun hieß es warten bis auch diese in die Pause gehen durften... Zur Sicherheit hatte er sich nun aber schon ein gemütliches Fleckchen auf einem Fenstersims gesucht, nicht das man dort drin gerade irgendeine Arbeit schreibt, welche sich bis über das Unterrichtende hinaus ziehen würde.
      Seufzend lehnte sich der Jüngere zurück, bis sein Hinterkopf an die kalte Fensterscheibe lehnte.
      Wenn er ehrlich war... wusste er noch gar nichts über Haru, außer das jedes zweite Mädchen auf ihn abzufahren schien. Der Kerl war mysteriös genug, das man fast schon denken konnte, er würde irgendein Doppelleben führen!
      Der Gedanke ließ ihn amüsiert aufschnaufen.
      Vielleicht war er ja ein Mafiose...? Oder ein Magical Girl in seiner Freizeit...
      Schmunzelnd drehte er seinen Kopf ein wenig zur Seite um auf den Schulhof hinunter zu blicken.
      Etwas was ihm jedoch aufgefallen war: Der Hellhaarige schien meistens allein zu sein.
      Das ganze machte ihm seine Arbeit nicht gerade einfacher, besonders da er sich manchmal durch andere Kumpel in den engeren Freundeskreis eines Zieles schmuggeln konnte. Wenn er ehrlich war, hatte er sich noch gar nicht so genau überlegt, wie er ihm überhaupt näher kommen könnte.
      Wenn es jedoch einfach wäre, dann würde man ihn ja nicht dafür bezahlen.
      Sollte er ihm einfach in der ersten Zeit folgen...? Vielleicht würde sich ja eine Situation finden, in der er ein Gespräch anfangen konnte!
    • Die Sonne schien und allmählich wurde es warm draußen. DIe Vögel zwitscherten und alles schien rund um perfekt zu sein. Viel lieber würde der Junge auf seiner Bank im Schulgarten sitzen und vor sich hin kritzeln oder ein Buch lesen. Ungeduldig starrte er auf die Uhr im Klassenzimmer. Der Zeig schien stehen geblieben zu sein und die Stunde kam ihn vor wie eine Ewigkeit.
      Er war zwar gut in der Schule, dennoch wollte er keine weitere Zeit in diesem stickigen Klassenzimmer vergeuden.
      Haru spielte mit dem Stift zwischen seinen Fingern und wippte mit seinem Fuß. Dann vernahm er Stimmen draußen auf dem Hof. Es war die Klasse die unter ihm war. Seufzend schaute er aus dem Fenster. ´Haben die ein Glück´, sprach er in Gedanken zu sich.
      Herr Omiko war einer dieser Lehrer, der den Unttericht bis ganz zum Schluss streng durchzog, auch wenn er gerade selbst ein Buch las und die Schüler sich selbst überlassen hatte. Eins war ihm jedoch wichtig, das es ruhig im Klassenzimmer war und jeder an seinem Platz sahs. Es könnte ja jeder Zeit der Rektor hinein platzen. Ärger versuchte der Lehrer zu vermeiden. Dann schlug er sein Buch kräftig zu, sodass die Hälfte der Schüler wach wurde. "So das war es für heute. Eine schöne Pause euch allen." Gerade als er diesen Satz ausgesprochen hatte ertönte endlich die Schulklingel. In windeseile packten die Schüler ihre Sachen zusammen und schnappten sich ihre Taschen und es wurde lauter im Klassenzimmer. Herr Omiko flüchtete hinaus, um dem regen Treiben zu entgehen.
      Haru packte in Ruhe seine Sachen ein. Jetzt durfte er endlich dorthin wo er sich sicher fühlte.
      Er nahm seine Tasche in die Hand und ging nach draußen auf den Flur. Dort erblickte er einen Rotschopf der ihn ja gerade so anstarrte, als ob er ihn gleich ansprechen wollte.
      Der blauhaarige sah ihn leicht verwundert an, aber ignorierte ihn und ging an ihm vorbei um an seinen Spind zu gehen.
      Dort legte er seine Sachen hinein und holte sein Buch, ein kleines Notizbuch mit einem Stift und seine Bentobox heraus.
      Plötzlich fiel ein Brief mit einem Herz vorne drauf hinunter auf den Boden. "Nicht schon wieder", murmelte er vor sich hin. Er hebte den Brief auf und schlug den Spind zu. Liebesbriefe bekam er täglich, sogar Geschenke von einige Schülerinnen, die weit aus jünger waren als er. Anfänglich fand er es ja niedlich, doch langsam ging es ihm auf die Nerven. Haru machte sich auf dem Weg nach Draußen um in den Garten zu gehen. Doch ihm lies das Gefühl nicht los das er beobachtet wurde.
    • Makoto musste sich mit jeder vergehender Minute eine Sache eingestehen: Je länger er die Tür anstarrte, desto nervöser wurde er.
      Dabei wusste er doch, das es sich nur um eine ganz normale Klasse handelte. Was sollte den groß passieren? Dazu hatte er nicht vor, anders als so manches Mädchen, jemanden seine Liebe zu gestehen.
      Einen kurzen Schwall von Frustration ertragend, benässte er seine eigenen Lippen automatisch in einem Anflug von Nervosität.
      Es war nicht das erste Mal das er sowas tat... wahrscheinlich lag es einfach daran, das es sich diesmal um einen der größeren Fische handelte.
      Sich mit einem Seufzen fokussierend, griff er sich in sein rotes Haar und warf einen letzten, kurzen Blick über seine Schulter hinunter auf den Schulhof. So angenehm das kalte Glas zunächst auch gewesen war, merkte er, wie die Hitze des Mittags begann seinen Rücken aufzuhitzen.
      Wenn er ehrlich war, würde auch er gerade seine Zeit am liebsten mit etwas anderem Verbringen...
      So in Gedanken war der Mittelstufenschüler gar nicht gewesen, doch das ertönen der Schulklingel ließ ihn erschrocken zusammenzucken! Vielleicht war es einfach die Erwartung gewesen, wie wenn man einen Toaster anstarrte und sich erschrak wenn das Toast fertig hinausschoss, obwohl man wusste was passieren würde.
      Hastig richtete sich der Jüngere auf, seine Beine entknotend, um sich mit einer vielleicht etwas zu gezwungen aussehenden Lockerheit vom Hintergrund abzustoßen.
      Sogleich verschwanden seine Hände unschuldig in seinen Hosentaschen.
      Zunächst dachte der Rotschopf es könnte schwer werden, den Älteren aus der Menge herauszupicken... Doch sein Blick war sofort auf Haru hängen geblieben.
      Automatisch verengte er seine Augen ein wenig, irgendwie überkam ihm das Gefühl, als würde der Größere ihn blenden... Er schien es bestimmt schwer zu haben, in der Menge unterzugehen.
      Gleichzeitig aber erklärte es irgendwo, wie gefühlt jedes Mädchen auf ihn aufmerksam geworden war.
      Entschlossen durch die Nase ausatmend, beobachtete er den Hellhaarigen einige Sekunden... bis der unerwartete Blickkontakt ihn sofort zu Boden sehen ließen.
      Nun, das ihr erster Kontakt ein etwas merkwürdiger Blickkontakt auf dem Schulflur sein sollte, war so nicht geplant...
      Verlegen die Lippen aneinander pressend, beobachtete der Jüngere nur flüchtig wie ihm anscheinend wieder ein Liebesbrief zugeflattert kam.
      War das nicht irgendwo... voll geil? So beliebt zu sein?
      Die ganzen Türen die einem offen standen... Irgendwo beneidenswert.
      Die Krawatte der Schuluniform zog er sich ein wenig lockerer um nicht ganz so angespannt zu wirken, meistens trug er ja auch die ersten beiden Knöpfe seines Hemds offen, schlängelte sich der Rothaarige zwischen den verschiedenen Schülern entlang um den Älteren die erste Distanz locker zu folgen.
      Den Mund zu beginn lautlos öffnend und schließend wie ein Fisch am Land musste er sich erst einmal die richtigen Worte zurecht legen... In solchen Momenten verfluchte er seinen Hang dazu, sich Dinge nicht vorher zu überlegen.
      Seine Schritte verschnellerten sich, bis man hören konnte das er die aufgekommene Distanz zu dem Hellhaarigen aufjoggte.
      "Hey...!", grinste er hervor, sich beim laufen seitlich nach vorne zu lehnen um ihn schief lächelnd von etwas weiter unten anzusehen, "Haru, richtig?"
      Beim Grinsen daraufhin die Augen schließend richtete er sich wieder auf, den Blick dabei aufgeweckt durch den Flur vor ihnen wandern lassend, "Möchtest du ihn nicht aufmachen? Den Brief mein ich...!", meinte er, mit dem Kinn in seine Richtung nickend.
      Dann aber zuckte er auf und hob seinen Zeigefinger, "A-Ah fast vergessen...! Ich bin Makoto, ich komme aus einer Stufe unter dir!", stellte er sich vor.
      Sogleich verschwanden seine Hände wieder in seiner Hosentasche, "Sorry das ich mich einfach mal so eingeklinkt hab... Ich hab aber gehört das du letztes Jahr Stufenbester in Kunst warst! Also hör zu..."
      Einige Schritte vor laufend, drehte er sich ein wenig um nun rückwärts vor ihm zu laufen um den Größeren dabei ansehen zu können, "Ich uh... hab bald ein Projekt und ich bin echt schlecht in Kunst. Also echt schlecht.", seufzte er hervor und hob hilflos die Schultern.
      Theatralisch die Augen geschlossen, machte Makoto einen Moment keck einen auf verlorene Maid, ehe er ein Auge wieder öffnete um ihn irgendwo frech anzufunkeln, "Du uh... hast nicht zufälligerweise Lust mir etwas zu helfen, oder? Du bekommst auch was dafür!"
    • Völlig gedankenverloren ging Haru nach draußen, seine Schritte wurden immer schneller. Plötzlich vernahm er einen Schatten der von hinten auf ihn zu kam. Er zuckte zusammen und erschrack beinahe, als der Rotschopf ihn grinsend ansah.
      Abrupt blieb Haru stehen und zog eine Augenbraue nach oben. Er grummelte ihn leicht an und lief weiter. Doch er lies nicht locker und verfolgte ihn weiter. Er versuchte den anderen so gut es geht zu ignorieren, doch er hielt einfach nicht den Mund.
      Dann erreichte er seinen Lieblingsplatz und setzte sich auf die Bank. Die Tasche und den Brief legte er neben sich.
      Er verschränkte die Arme vor sich und sah den Jungen dirket in die Augen. "Kannst du einfach Mal einen Punkt machen?" Haru verdrehte die Augen. "Wer bist du eigentlich und was willst du von mir? Ich möchte einfach meine Ruhe haben und meine Pause genießen...alleine!"
      Innerlich wusste er das der Rotschopf nicht gehen würde. Er nahm seine Bentobox heraus und aß etwas von seinem Essen.
      Dann nahm er seinen Zeichenblock heraus und einen Stift und kritzelte drauf los.
      Ein wenig beobachtet fühlte er sich schon dabei, aber er fokusierte sich auf seine Sache.
      "Was den Brief angeht, wenn du ihn gerne lesen willst nur zu. Nehm ihn dir und mach damit was du willst."
      Haru kritzelte weiter auf seinen Block und aß immer mal wieder von seinem Essen.
      Gerne zeichnete er einen Teil vom Garten der Schule. Gerade jetzt wo alles grünt und blüht. Die Sonne schien und es war alles pferkt. Würde nicht der Junge noch bei ihm stehen und ihn anstarren.
      Er war es zwar gewohnt hier und da Aufmerksamkeit zu bekommen, gerade um die Valentinszeit war es besonders schlimm, aber allmählich ging es ihm auf die Nerven. Zumal ihn die ganzen Mädchen tierisch auf den Senkel gehen. Nicht das er Mädchen furchtbar fand.. er hatte halt kein Interesse an ihnen.
      Haru war lieber für sich alleine oder unter seinen engsten Bekannten.
      "Wie lange willst du hier noch herumlungern?"
    • Der Rothaarige versuchte ein freundliches Lächeln aufrecht zu erhalten, doch die stumpfe Antwort hatte am Ende doch dazu geführt das er eine Schnute zog. Hatte er ihm... überhaupt zugehört...?
      "Uhm...", begann Makoto erneut um etwas Zeit zu schinden, sich seine Worte noch einmal zurecht zu legen.
      Ein wirklich schwieriges Publikum, hm...?
      "Wie gesagt, mein Name ist Makoto und ich komme aus ner Stufe unter dir...", diesmal etwas langsamer sprechend, blieb er einen Moment unsicher neben dem Hellhaarigen stehen, nur um sich am Ende neben der Bank auf den Boden zu setzen. Teils wollte er ihm damit nicht weiter auf die Pelle rücken, andererseits fand er es sogar sehr gemütlich.
      Der Staub an seiner Schuluniform würde ihn eh nicht stören und so konnte er sich seitlich gut gegen die Seite der Bank lehnen... Es war eigentlich ganz gemütlich.
      Seine eigenen, blauen Augen über die Aussicht wandern lassend, musste er sich für den Moment eingestehen das es hier schöner war als man dachte, wenn man mal dazu kam sich länger umzusehen.
      "Es geht um ein Kunstprojekt das uns aufgebrummt wurde...!", der Jüngere lehnte seinen Kopf gegen die Seite der Bank als er zu Haru hinaufschielte, "Und du... bist sehr gut in Kunst, oder nicht? Immerhin hingen einige der Bilder eine ganze Zeit unten im Eingangsbereich!"
      Daraufhin lehnte er sich doch ein wenig weiter rüber um mit auf die Zeichnung zu blicken.
      Realismus schien ihm ja wirklich zu liegen...
      "Wir haben derzeit Portraitzeichnungen...", seufzte er hervor, dabei theatralisch die Augen schließend.
      So verharrte er einen Moment, nur um sich dann wieder mit mehr Elan ganz zu Haru zuzuwenden, "Dafür bekommst du auch was von mir!"
      Überlegend starrte er kurz in die Luft, dann aber kam ihm eine Idee in den Sinn.
      Den Brief angelnd hob Makoto diesen symbolisierend in Harus Richtung, "Wie wäre es uhm... ich könnte versuchen dir die Mädchen jetzt über Valentin vom Hals zu halten?"
      Vielleicht würde sich das am Ende als schwieriger rausstellen als er dachte aber... wenn er den Mädels sagte, das sie dafür Infos von ihm kaufen könnten..? Das wären doch zwei Fliegen mit einer Klappe!
    • "Makoto also.." Haru wackelte mit seinem Stift. Der Rotschopf war wirklich mutig ihm hinterher zulaufen und ihn anzuquasseln.
      Weiter kritzelte er auf seinem Blatt Papier herum und lauschte seinen Worten.
      Versuchte er ihm gerade ein Kompliment zu machen? Haru lächelte vor sich hin und zeichnete weiter.
      "Danke. Ich mag Kunst sehr gerne, damit kann ich abschalten und vom den stressigen Schultag entfliehen."
      Er legte seinen Block nieder und drehte sich zu dem Jungen um. "Portraitzeichnung also? Soll das heißen ich soll dich zeichen oder wie?" Haru hob eine Augenbraue nach oben. Er wollte ihn also helfen die teils nervigen Mädchen los zu werden. Auf einer Seite war das Angebot echt verlockend.. Doch wollte er wirklich noch mehr Zeit mit diesem aufdringlichen Jungen verbringen?
      "Ich überleg es mir.. Ok? Doch jetzt möchte ich einfach meine Pause alleine genießen, wenn es dir nichts ausmacht."
      Haru nahm die Bentobox und aß sein Essen fertig.
      Er genoss den Rest der Pause in dem blühenden Park und folgte anschließend den Unterricht weiter.
      Anschließend packte er seine Sachen in den Spind und öffnete den Brief schließlich doch.

      ´Ich weiß nicht wie ich es dir sagen soll.. aber ich finde dich ganz süß und würde mich freuen wenn wir uns auf einen Kaffee treffen könnten.. in Liebe Ina aus der Unterstufe.´


      "Wow.. Wieder so eine.. " Er seufzte und legte den Brief zu den anderen. Der Stapel wurde immer größer und die Kiste mit Geschenken platzte bald. ´Vielleicht sollte ich endlich Mal aufräumen..´Ein Tippen auf seine Schulter ließ ihn kurz zuammen zucken. "Hey Bro, sorry ich wollte dich nicht erschrecken, kommst du mit zum Basketball?" Es war Tanshi, ein guter Freund von ihm. Er liebte Baseketball über alles und motivierte Haru immer gerne daran teilzunehmen. "Klar gerne, das lenkt mich ab." "Wieder ein Brief mehr?" Haru stöhnte. "Jup.." "Na dann lass uns los gehen und ein paar Bälle einlochen!"
      Nachdem sie sich umgezogen hatten liefen sie ein paar Runden auf dem Sportplatz um sich aufzuwärmen. Die Mädels
      versammelten sich langsam um die Jungs herum. Haru ignorierte sie und lies sich nicht ablenken.
      Die Jungs spielten ein paar Sätze und liebten es sich auszupowern. Dann als sie fertig waren machten sie eine Pause und holten sich was zu Trinken vom Automaten. "Hey ich glaube du wirst beobachtet Tanshi." "Wer ich?" Er schreckte zusammen und wurde leicht rot.


      Haru grinste ihn an. "Tja nun hab ich wohl einen ernstzunehmenden Konkurrenzen." Er stupste ihn in die Seite und die beiden lachten laut los. "Du bist ein Idiot." Es tat gut so einen Freund zu haben.
      "Hör mal mich hatte vorhin so einer aus der Unterstufe regelrecht verfolgt.. Er will das ich ihm bei einem Kunstprojekt helfe und dafür hält er mir die Mädels vom Leib. Was denkst du darüber? Sollte ich es machen oder die Finger davon lassen?"
      "Hm gute Frage. Ich meine es ist nur ein Projekt.. du hättest ihn nicht ewig an der Backe, sondern wärst ihn schnell wieder los und im Gegenzug hast du Ruhe vor den ganzen Mädels. Das willst du doch auch oder etwa nicht?" Haru nickte. "Na also. Dann tu es. So schlimm kann es ja nicht werden."
      "Okey ich schlaf die Nacht drüber." "Gut ich muss jetz unbedingt Duschen. Sehen wir uns später noch im Restaurant?" "Ja klar." "Super! Dann bis heute Abend." Ja bis dahin."
      Haru schnappte sich seinen Rucksack und ging so wie er war nach Hause. Er hatte es im Gegensatz zu Tanshi nicht weit bis zu seinem Elternhaus. Dort angekommen machte er sich frisch und stürtze sich dann über die Hausaufgaben. Ehe er später zum Essen geht. Seine Eltern kamen erst immer spät nach Hause, meistens schlief er schon. Er liebte die Ruhe die in dem Häuschen herrschte. Wähend er die Aufgaben machte, dachte er immer wieder an den Rotschopf.. `Soll ich oder soll ich nicht...´Es war schwer für ihn sich zu entschieden..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shio ()

    • So energisch sich Makoto dahinter klemmen wollte, da wusste er genauso sehr wann genug genug war.
      Immerhin wollte er den anderen nicht ganz verschrecken... es würde so schon schwer gegen ihn anzukommen.
      Auf seinem Gesicht lag ein breites Grinsen, gefolgt von einem Nicken zeigte er dann auch schon auf sich selbst, "Yep! Aber du musst dir keine Mühe geben, sonst wirds zu auffällig", lachte er hervor.
      Am Ende sollte ihm der Blauhaarige nämlich wirklich helfen, sein Blick wanderte ebenfalls über die Aussicht im Schulgarten.
      In Mathe war er bereits durchgefallen... und die Chemieklausur war ebenfalls nicht gut verlaufen.
      Und nun sollte er sich selbst zeichnen?
      Selbstmitleidig und vielleicht ein wenig theatralisch schloss er erschöpft seine Augen und ließ seinen Kopf kraftlos zur Seite kippen.
      Das würde er doch nie im Leben auf die Reihe bekommen...
      Doch das er es sich überlegen würde, ließ schonmal ein weiteres Lächeln auf seine Lippen kommen, "Cool!", sich vom Boden abdrückend klopfte er sich auf den Beinen den Staub von den Klamotten.
      "Ich seh dich dann, hm... vielleicht morgen?", mit einer Handbewegung locker winkend schenkte er ihm noch ein freches Grinsen, "Falls du mich suchen solltest, bin ich jedenfalls meistens in der Mensa... Ansonsten komme ich nochmal hier raus und frag wie es steht!"
      Sich auf den Hacken abdrehend hatte er auch schon seine Hände in seinen Hosentaschen versenkt, nur noch einmal einen Blick über seine Schulter zu ihm zurück werfend.
      Vielleicht war er heute etwas zu aufdringlich gewesen... sollte er morgen ein wenig zurück rudern?
      Er war ein so unsagbar großer Fisch... Er konnte sich ihn einfach nicht entgehen lassen.
      Er musste also aufpassen, wie weit er ging und was er sagte.
      Sobald er außer Hörweite war entglitt ihm ein schweres seufzen, "Was ne harte Nuss...", murmelte er zu sich selbst.
      Der Rest des Tages verlief für Makoto daraufhin wie immer: Im darauffolgenden Unterricht war er mehrere male beinahe weggedöst oder starrte nur in Gedanken aus dem Fenster.
      Es ging nur darum die Zeit zu vertrödeln denn auch er hatte jemanden, welchen er nach dem Unterricht treffen wollte...



      "Haru Otaka sagst du...? Der Beliebte aus meinem Jahrgang...?", nuschelte eines der kleinsten Mädchen der Schule wiederholend, den größeren Rotschopf dabei komplett übermüdet ansehend.
      Die Beiden saßen in der Bibiliothek, für Makoto ein eher seltener Aufenthaltsort.
      Die Arme hinter seinem Kopf verschränkt, lag er fast auf seinem Stuhl, beinahe komplett unter dem Tisch versunken. Seine blauen Augen lagen aufmerksam auf der älteren Schülerin.
      "Hm... Ich weiß nicht viel über ihn, aber wenn du magst seh ich mir gerne die Datenbank von der Bibliothek durch, ob und wenn ja, welche Bücher er ausgeliehen hat... Aber ich hab ihn hier nur sehr selten gesehen, auch wenn er sehr viel zu lesen scheint.. Ich denke er bringt seine eigenen Bücher mit."
      Ihre kleinen Hände legten langsam das große Buch mit Sorgfalt auf die Tischplatte, ehe sie das Gestell ihrer runden Brille ergriff um sich diese wieder auf die Nase zu setzen.
      "Ich... kann mal die anderen fragen ob sie irgendetwas wissen wenn sie nachher zum Club kommen..."
      Makotos Blick wurde erschöpfter.
      Bisher verliefen alle Spuren im Sand...
      Seinen Kopf in den Nacken fallen lassend starrte der Rotschopf einen Moment lang an die Decke. Bevor er aber hergekommen war, hatte er Haru jedoch noch auf dem Sportfeld gesehen... Also war nicht alles nutzlos gewesen.
      Lustigerweise aber... war es eher ein Zufall gewesen.
      "Hm... Tanshi spielt außerdem Basketball....", Stille trat auf... eine Stille, welche Makoto nach einer kurzen Zeit jedoch zum Schmunzeln brachte.
      "Mika...", schnurrte er den Namen des Bücherwurms etwas frecher hervor, woraufhin sich ein schmales grinsen auf seine Lippen zauberte, welche ihn wie eine kecke Katze wirken ließ, "...Möchtest du ihn jetzt zum Valentinstag etwas schenken?"
      Röte trat in die Wangen der Oberschülerin, woraufhin sie aber ihre Schultern anzog um ihren Kopf in dem Kragen der zu großen Strickjacke einzuziehen, beinahe wie eine sich versteckende Schildkröte.
      "Hmm...", murmelte die Lilahaarige hervor... wahrscheinlich ein Nein.
      Für so etwas war sie am Ende zu schüchtern... außerdem war sie auch nur ein Hintergrundcharakter. Sie hatte keine Brüste, hatte keine dieser schönen langen Beine und tendierte auch meist in ihrer Klasse so wenig aufzufallen, das viele gar nicht wussten das sie Kurse mit ihr teilten.
      Es... würde nur zu einer unangenehmen Situation führen. Da schwärmte sie lieber aus der Ferne... Es war ihr so schon schwer gefallen, den Amor der Schule überhaupt zu fragen! Dabei waren die beiden Freunde.
      Makoto grinste noch eine Weile schief, ehe er sich aus seinem Platz erhob um Maki beim vorbei gehen die Hand auf ihr verwuscheltes Haar zu legen, "Ich sag dir bescheid wenn ich mehr weiß, hm?", versprach er ihr.
      Aber das der Kerl mit Haru befreundet war... war für ihn unerwartet gewesen.
      Die Leseratte warf dem Rotschopf einen kurzen warnenden aber genauso freundschaftlichen Blick zu, ehe sie ihn jedenfalls für heute verabschiedete.
      Das ganze ging so unsagbar schleppend voran... Aber vielleicht war er morgen schon einen Schritt weiter.
      In der Pause würde er wieder zu der Bank gehen... Hoffentlich würde ab da alles beginnen langsam aufzugehen und eventuell konnte er ja das Bild verbessern, welches der Blauhaarige wohl beim ersten treffen von ihm gehabt hatte.
      Das er so aufgrindlich gewesen war, könnte wirklich sein verderben sein.
      Schwer seufzend schloss Makoto seine Augen und genoss die kühle Luft auf seiner Haut, sie beruhigte ihn.
      Hoffentlich.
    • Er konnte sich kaum auf seine Aufgaben konzentrieren, das er immer wieder an diesen Jungen denken musste und an sein Angebot.
      "Verdammt!" Haru legte den Stift nieder. "So wird das doch nichts."
      Es war unmöglich irgendwas sinnvolles aufs Blatt Papier zu schreiben. Stattdessen schnappte er sich seinen Block und hockte sich auf den Fenstersims. Er brauchte einen klaren Kopf.
      Der Rotschopf wollte also ein Portrait von sich.. Haru hatte noch nie zuvor einen Mensche gezeichnet. Lieber zeichnete er Stillleben.. Es scheint dann wohl eine größere Herausforderung zu sein. Ein wenig fing er an auf seinem Block herumzukritzeln und sich genau an den Jungen zu erinnern. Seine roten Haare waren sein Markenzeichen und auch seine einprägsamen blauen Augen waren unverkennbar.. Haru schweifte ein wenig ab.. Ertappte sich schnell dabei das er zu viele Gedanken an den Jungen verschwendet. "Das muss fürs Erste reichen. Entschieden habe ich mich ja eh noch nicht." Haru sprang wider zurück in sein Zimmer und sah wie schnell die Zeit doch vergangen war. "Tanshi!" Eilig schnappte er sich seine Tasche und warf alles hinein was er brauchte, eielte die Treppe hinunter und stolpperte beinahe noch. Gerade so fing er sich und schlüpfte in seine Schuhe. Es war zur Tradition geworden das sie sich jeden Abend in dem asiatischen Restaurant trafen. Schnell wurde die Tür hinter ihm geschlossen und schnellen Fußes lief der Blauhaarige die Straße hinunter um nach nur wenigen Minuten an den Foodspot schlechthin anzukommen.
      Reges Treiben herrschte vor dem Laden und Haru schlüpfte zwischen den Menschen hin durch. Tanshi sahs schon an ihrem Stammplatz und hatte ihnen etwas zu Trinken bestellt. Das Restaurant war sehr hübsch, wenn auch schlicht eingerichtet, doch es überzeugte von seinem Charm und lud zum Verweilen ein.


      "HEEEYY das bist du ja endlich! Ich bin schon am Verhungern. Das Training hat mich hunrig gemacht." "Ja ich war noch ein wenig beschäftigt." Haru nahm Platz und nahm gleich einen Schluck von seiner Cola. "Der Trainer meinte, wenn wir uns dieses Jahr noch weiter ins Zeug legen können wir sogar an der Meisterschaft teilnehmen. Das wäre seit Langem das erste Mal nach 5 Jahren.." "Klingt gut."
      Tanshi schaute Haru ein wenig schräg an. "Immer noch dieser Typ aus der Unterstufe?" Leicht zuckte der Blauhaarige zusammen. "Sieht man mir das so sehr an?" "Nunja du bist sehr gedankenverloren, daher konnte ich mir das denken."
      Ein wenig unangehm war es ihm schon. Dieser Typ hat ihn heute gewaltig zugesetzt. "Wenn er nicht so aufdringlich gewesen wäre, würde die Sache ganz anders aussehen, aber er bedrängte mich ja förmlich.. fast wie ein Stalker lief er mir nach.." "Oh das ist natürlich echt nicht so toll.. Aber du kennst meine Meinung. Erledige die Aufgabe für ihn und dann bist du ihn los."
      Haru nippte an seinem Getränk und zog sein Notziblock heraus. Er schob es Tanshi zu. "Ich hab geübt ihn zu zeichnen.."
      Tanshi nahm den Block in die Hand und blätterte durch. "Wow deine Zeichnungen sind echt nicht so übel. Und ihn hast du echt nur aus deiner Erinnerung heraus gezeichnet?" Haru nickte. "Nicht schlecht Alter! Dann wird das doch das reinste Kinderspiel für dich." "Hoffen wir es.. Aber hey lass uns jetzt was zu Essen bestellen. Ich werde die Sache morgen klären. Vielleicht findet er die Skizzen auch nicht so gut und sucht sich jemand anderen." Ein wenig Hoffnung blieb ihm noch.
      Die beiden Jungs bestellten sich Ramen und Suhsi und quasselten den restlichen Abend noch über diverse Dinge.
      Der Abend war ausgelassen und die beiden Jungs hatten sichtlich Spaß.
      Nachdem sie sich verabschiedet hatten, drehte sich Tanshi noch zu Haru um. "Viel Glück morgen!" "Danke... das kann ich gebrauchen.."

      Zu Hause angekommen machte Haru sich nur noch bettferitg und legte sich auf sein Bett. Doch als er seine Augen schloss musste er immer wieder an Makoto denken..
      Die Nacht schien kurz gewesen zu sein. Seine Augenringe reichten bis zu seinen Knien. Ein wenig kaltes Wasser im Gesicht sollten ihn etwas wacher und frischer aussehen lassen.
      Er schleppte sich nach unten und aß etwas zum Frühstück, ehe er sich auf dem Weg zur Schule machte. Am Tor stand schon Tanshi und sah Haru sogleich besorgt an. "Wow wie siehst du denn aus?" "Frag nicht." "Hast du durchgemacht oder wie.." Haru schüttelte mit den Kopf zeigte sogleich mit dem Zeigefinger auf den Rotschopf. Tanshi drehte sich um und sah wie der Rothaarige über den Schulhof lief.
      "Was hat der Typ denn nur mit dir gemacht? Muss ja heftig gewesen sein." Haru seufzte.. "Ich weiß es nicht. Ich hab die halbe Nacht darüber gegrübelt was ich machen soll..Ich kläre das in der Pause mit ihm." "Bist du sicher?" "Ja .. Wir sehen uns später."
      Haru schleppte sich zum Unterricht und konnte ihm kaum folgen, da er von seiner Müdigkeit überrannt wurde.
      Die beiden Stunden kamen ihn vor wie Ewigkeiten.. Er war froh als er sich endlich einen Kaffee am Automaten holen konnte und ging wie üblich in der Pause zu seinem Lieblingsplatz und wartete auf den Rotschopf..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shio ()

    • Der Rest von Makotos Abend verlief nicht anders wie jeder andere.
      Nachdem er die Bibliothek der Schule verlassen hatte, hatte er sich in der Innenstadt mit seiner Clique getroffen um mit diesen am Abend noch in die Spielhalle und in die Karaokebar zu gehen.
      Natürlich hatten sie auch getrunken, aber so war ihre Zeit in den verschiedenen Bars am Abend auch immer am lustigsten! Dabei war der Rotschopf in Wahrheit eigentlich kein wirkliches Partytier, auch der Alkohol schmeckte ihm nicht und machte ihn nach einiger Zeit einfach nur ein wenig müde.
      Es war nicht so das ihn das Zusammenkommen, Singen und Trinken mit seinen Freunden keinen Spaß machte oder das er sich verstellen musste um von ihnen gemocht zu werden! Aber... irgendwie traute er sich nicht, anderen zu gestehen das er eigentlich lieber daheim zocken oder Zeit mit seiner Schwester verbringen würde.
      Über den Tag hatte er immer mit so vielen Leuten zu tun, besonders mit all den Informationen welchen er sammelte und weitergab... Irgendwann war man natürlich einfach ausgelaugt.
      Dazu hatte er seine Schwester in letzter Zeit wirklich nicht die Aufmerksamkeit geschenkt, welche sie verdiente... Beziehungsweise im Vergleich zu der Menge welche er ihr früher entgegen gebracht hatte.
      Erst spät am Abend war der Rotschopf am Mehrfamilienhaus angekommen in welchem er zusammen mit ihr wohnte, es war schon dunkel geworden und die Luft hatte sich auf eine unangenehme Temperatur abgekühlt.
      Müde griff er sich in den Nacken und trat schwermütig den Weg der Treppen zum 4ten Stock an.
      Bereits vom Hausflur aus konnte er riechen das seine Schwester gekocht haben musste... Als er dann die Tür öffnete, konnte er einfach nicht anders als zu lächeln.
      Essen war noch immer für ihn auf dem Tisch bereit gestellt, natürlich von Alufolie abgedeckt, immerhin wusste sie das er heute später nach Hause kam.
      Makoto konnte nicht anders als sanft zu lächeln...
      Er selbst war ohne seine Eltern aufgewachsen, etwas das ihn in seiner Kindheit nie wirklich gestört hatte, denn seine ältere Schwester hatte sich immer wie eine Mutter um ihn gekümmert.
      Selbst bis heute war es nicht anders... auch wenn es natürlich anstrengend sein konnte.
      Sich das Essen in die Mikrowelle schiebend, nahm er es sich danach mit in sein Zimmer um es zu essen während er über die Aufgaben für den morgigen Tag schaute.
      Er hatte sie nicht gemacht... wie leider Gottes so häufig.
      Kein Wunder das er durchfiel...
      Der Rotschopf grummelte und griff sich ins eigene Haar.
      Seine Schwester wusste nicht davon wie es bei ihm in der Schule stand.
      Schwer seufzend ließ er seine Stirn auf die kalte Tischplatte sinkend. Irgendwo... hoffte er wirklich das dieser Haru ihm helfen konnte.
      Ein Fach weniger um welches er sich Gedanken machen musste...

      Am nächsten Morgen hatte Makoto wie immer keine Probleme mit dem Aufstehen.
      Wenig Schlaf hatte schon immer ausgereicht um ihn am nächsten Morgen frisch hochkommen zu lassen, meistens mit einer Energie welche andere am Beginn des Tages überfordern konnte.
      Das er bis in die frühen Morgenstunden wach geblieben war, konnte man ihm mittlerweile gar nicht mehr ansehen... Nach einer Dusche erschienen seine Augenringe gefühlt wie weggewaschen zu sein und auch ein Kater vom vergangenem Abend war ausgeblieben.



      Heute war es so weit... Eigentlich sollte er selbst die Sache ja ganz locker angehen, aber irgendwie machte es ihn doch nervös!
      Hoffentlich würde der Schönling der Schule seinem, nun... 'Austausch' zustimmen!
      Immerhin hingen die Mädchen alle an seinen Lippen und wer würde nicht darauf verzichten, ihrem Verehrer ein Stück Schokolade zu schenken um stattdessen einige fruchtige Details zu erfahren 'hm?
      Auf dem Weg zur Schule hatte er seine Kumpels an der Kreuzung zur Hauptstraße abgefangen, wo sie den Rest gemeinsam gelaufen waren.
      Das aber Haru und Tanshi ihn auf dem Schulhof beobachteten... Nun, das war ihm nicht aufgefallen. Zu beschäftigt war er mit seinen Freunden und damit, etwas hastig die Hausaufgaben von einem der Mädchen abzuschreiben, welche dafür den Lieblingsgeruch ihres Schwarms erfahren hatte.
      Vanille... war doch etwas Mädchenhaft, oder nicht?
      Nun, aber er musste sich eingestehen das auch er solche Gerüche dem chemischen Kack vorzog, welchen man heute so im Drogeriegeschäft verkaufte.
      Dennoch war ihm sein Deo aber hundertmal lieber, bevor er sich selbst in irgendein Vanillegedöns einsprühen würde...
      Der Unterricht ging trotz aller Energie und nun Gott sei dank gemachten Hausaufgaben unsagbar schleppend voran.
      Die Dozentin von Gestern war wieder durch ihren normalen Lehrer ersetzt worden, was natürlich erst einmal einen Test bedeutete, ob die Klasse auch aufgepasst hatte.
      Selbst jetzt, wo er endlich in die Pause entlassen wurde, spürte er seinen eigenen Kopf dampfen... Er hatte halt absolut keinen Plan gehabt.
      Schultern und Kopf hängen lassend entkam ihm ein schwerer Seufzer.
      Was ein Tag bisher...
      Den Gang hinunter gehend hatte er bereits vom Flur aus den Blick in den Schulgarten schweifen lassen... und siehe da... da saß er, auf der Bank.
      Genau wie gestern...
      Langsam kam er zum stehen.
      So von weitem... sah er wirklich sehr hübsch aus.
      Wie ihm der Wind durch das Haar strich... Wie diese sich wohl anfühlten?
      Kaum hatte er sich bei den Gedanken ertappt, schoss ihm die Röte ins Gesicht. Rasch schüttelte er seinen Kopf damit dieser Anflug genauso schnell verschwand wie er gekommen war.
      Hoffend das es niemand mitbekommen hatte, joggte nun auch er die Treppen hinunter um den Blauhaarigen im Garten endlich wieder anzutreffen.
      "Haru!", grüßte er ihn grinsend, kurz winkend ehe er seine Hände wieder in der Hosentasche verschwinden ließ, "Na wie siehts aus? Hast du es dir überlegt?"

    • Da sahs er nun mit seinem Kaffee in der Hand und schaute dem regen Treiben der Bäume zu, wie sie im Wind hin und her treiben.
      Er war nervös, nervöser als sonst. Was wenn er sich über seine Skizzen lustig machen würde. Schließlich war es für ihn das erste Mal, das er soetwas zeichnete. Haru wackelte mit seinem Bein, sodass die Kieselsteine unter seinem Fuß bebten.
      Er atmete tief ein und aus. ´Ganz ruhig du schaffst das´ Sein Blick schweifte nach rechts, doch noch war niemand zu sehen.
      Bald würde er doch auftauchen oder etwa nicht? Hat er jetzt gekniffen? Oder vielleicht auch nur vergessen? Fragen über Fragen schwirrten in seinem Kopf herum.
      Dann hörte er Schritte die hastig auf ihn zu steuerten. Der Blauhaarie zuckte zusammen, als er seinen Namen hörte. Jetzt ganz ruhig bleiben.. Tief durchatmen..
      "Guten Morgen Makoto." Auch er lies ein leichtes Grinsen von seinen Lippen. Dann sprach er ohne zu zögern schon das Thema an. Der Rotschopf war kaum zu bremsen und brennte wohl für diese eine Sache.
      "Also ich.." Plötzlich blieben ihm die Worte im Hals stecken. Haru stellte seinen Kaffeebecher neben sich auf die Bank und zog sein Notizblock aus seiner Tasche. "Vorerst möchte ich aber erst einmal wissen was du davon hälst. Ich hoffe das du dich nicht über mich lustig machst. Das war nicht so einfach für mich.. Da ich sonst andere Sachen zu Papier bringe." Haru seufzte. "Jenachdem wie du es findest, entscheide ich mich.."
      Zögerlich übergab er Makoto seinen Block und blickte gleich wieder auf den Boden vor sich und verkrammpfte seine Hände.
      In der Hoffnung ihn würde es gefallen. Doch er schwieg. War das ein gutes Zeichen oder kam jetzt gleich irgend ein dummer Kommentar über seine Zeichnung? Haru blicke wieder zu ihm auf. "Jetzt sag schon was! Diese Stille macht mich noch nervöser, als ich es eh schon bin."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shio ()

    • Locker grinsend kam er vor dem Blauhaarigen zum stehen, nur um mit seinem eigenem Namen begrüßt zu werden.
      Das der beliebteste Schüler sich wirklich seinen Namen gemerkt hatte... Man sah ihm die Überraschung im Gesicht an. Nun, er selbst hatte auch ein gutes Gedächtnis was Personen anging, andere aber hatten normalerweise Probleme damit!
      Aber es war doch ein gutes Zeichen... oder?
      Seine blauen Augen wanderten über das markante Gesicht des Älteren, wobei der Wind durch seine eigenen, roten Haare streichelte. An seinem Undercut konnte man bereits erkennen, wie das Braun seiner echten Haarfarbe begann herauszuwachsen.
      Eigentlich hatte er gedacht das es sich bei dem Beliebten um eine harte Nuss handelte! Er selbst hatte sich sogar schon einige Argumente zurecht gelegt, aber... dann wurde ihm schon der Notizblock überreicht.
      "Eh?", war das erste was ihm entwich, so verwirrt dreinblickend als hätte er nicht einmal eine Ahnung was ihm da gerade in die Hand gedrückt wurde. Anstatt sich also zuerst die Zeichnung anzusehen war es Haru welcher einen etwas perplexen Blick kassierte.
      "Wie... ich es finde?", wiederholte der Rotschopf, ehe es endlich Klick machte.
      Endlich wanderten sein Blick hinab auf die Zeichnung, ehe sie sich weiteten.
      Für einen Moment hatte Makoto vergessen wie man atmete und auf einmal fühlten sich seine Ohren ganz warm an.
      Es hatte ihn alle Worte geraubt...
      Seine blauen Augen funkelten und wahrscheinlich war dem Jüngeren gar nicht bewusst wie rosig seine Wangen geworden waren.
      "H-Hast... hast du das aus deiner Erinnerung gezeichnet...?", waren die ersten Worte welche er vielleicht nach einer etwas zu langen Pause hervorjapste.
      "W-Wie intensiv hast du mich denn gestern angestarrt das du dir das alles gemerkt hast...", versuchte er sich selbst witzelnd ein wenig wieder auf den Boden zu bringen, doch irgendwie stellte es sich als Kontraproduktiv heraus.
      Sich angespannt die Lippen benässend, hob er den Notizblock hoch um diesen auf der Höhe seines Gesichts neben seinem eigenem Kopf zu halten, um einen besseren Vergleich zu geben, "Das könnte ich halt so schon einreichen!"
      Breit grinsend senkte er den Block wieder, nicht das er ihn noch fallen lies, um ihn mit beiden Armen von sich gestreckt noch einmal aus einer anderen Entfernung anzusehen, "Das ist halt... so krass."
      Die Ähnlichkeit war fast schon ein wenig gruselig...
      "Wann hast du das denn gezeichnet, gestern noch?", endlich sah er von der Zeichnung wieder auf, in das Gesicht des Älteren. Sein Herz raste... sowas bewunderte er einfach.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lavellan ()

    • Haru starrte den Rotschopf an und konnte ihn nicht wirklich lesen. Fand er es nun gut oder doch nicht? Wieso gab er nur so einen doofen Ton von sich? Sein Blick folgte dem seinen. Jetzt sag schon endlich was, sprach er immer wieder in seinem Inneren vor sich hin.
      Dann zuckte Haru zusammen und eine leichte Röte schoß in sein Gesicht. "Ja-a... das habe ich." Er wackelte hastig mit seinen Händen vor sich herum. "Ähm.. nicht wie du gerade denkst." Dann war er plötzlich aufgesprungen. Scheint es ihm nun zu gefallen oder nicht. Er war schlecht darin Emotionen zu interpretieren.
      Doch als er seinen Block neben sich hielt und ihn sozusagen bestätigte das er es gut fand, war seine Anspannung wie weggeblasen. Haru atmete tief ein und aus. "Es ist doch nur ein Entwurf.. " Er nahm einen Schluck von seinem Kaffee, der bereits kalt war.. und wittmete sich wieder dem Rotschopf. "Ich konnte gestern an nichts anderes mehr denken und hab dann einfach darauf los gezeichnet und dann kam das dabei raus.. und komm jetzt nicht wieder auf die Idee zu sagen ich hätte dich angestarrt." Er ging auf Matoko zu und schnipste ihn an die Stirn, bevor er seinen Notizblock aus seinen Fingern nahm. "Das nennt man fotografisches Gedächtnis. Das haben nicht viele. Du bist eben sehr einprägsam gewesen und das meine ich nicht nur positiv."
      Der Blauhaarige musterte den Jungen noch kurz, ehe er auf den Absatz kehrt macht und sich wieder auf die Bank setzte.
      "Ich habe auch lange über dein Angebot nachgedacht und das hat mir eine schlaflose Nacht gekostet.. ich mache es, aber ich möchte dich wenn schon richtig zeichnen und wenn nötig noch auf einer Leinwand verewigen. Wie gesagt solange du mir diese ganzen Mädchen vom Leib hälst, bin ich dabei." Haru packte seine Sachen wieder zusammen, warf den Kaffeebecher in den Mülleimer und ging auf Matoko zu. Er krammte aus seiner Tasche einen kleinen zusammengefalteten Zettel heraus. "Das ist meine Nummer, geh ja sorgsam damit um. Ich möchte nicht das die in falsche Hände gerät. Schreib mir oder ruf mich an wann es losgehen soll. Ich muss jetzt zur Kunst AG. Man sieht sich."
      Schnellen Fußes ging er zurück in Schulgebäude und lehnte sich an eine Wand an. Röte zog sich wieder über seine Wangen. ´Was ist das nur für ein Gefühl...´Haru schüttelte mit den Kopf und eielte zur Toilette um sich etwas Wasser ins Gesicht zu spritzen.
      Er vesuchte sich zu beruhigen.
      Nachdem er sich gefangen hatte ging er aus der Tür heraus und lief Tanshi in die Arme. "Da bist du ja wieder und wie lief es?" Er musterte ihn. "Nach deinem Blick zu urteilen sehr gut." "Psst! Nicht so laut.." Tanshi verschränkte die Arme hinter den Kopf. "Also lief alles gut." "Ja. Soweit schon. Er war sehr begeistert von meinen Skizzen und war überrascht das ich ihn aus dem Kopf heraus so exat zeichnen konnte." "Du hast eben Talent, das muss er erst einmal sehen. Also ich hoffe dennoch das du nicht so viel Zeit mit ihm vergeudest, denk an das Basketballspiel." Haru lächelte verlegen. "Keine Sorge das habe ich auf dem Schirm. Ich muss jetzt aber los." "Okey wir sehen uns nach der Schule."
      Tanshi ging zur Sport AG und Haru bog in Richtung Kunstsaal ab. Endlich konnte er seinen Kopf wieder frei bekommen, auch wenn es nur für einige Zeit der Fall war.