Your soul is mine [Windspiel & Nao]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Your soul is mine [Windspiel & Nao]

      ❦ Your soul is mine ❦
      Peter_Paul_Rubens_063.jpg

      Historical | Fantasy | BL
      Grundidee von @Windspiel :)

      Ich war kein zartbesaiteter Mensch, kein strahlender Held, kein guter Mensch. Ich war ein Dämon. Ich war Belial… ich war der Teufel.

      Rom, 64 nach Christus:
      Als Sklave verkauft scheint X’s Schicksal besiegelt, denn sein Herr soll der Todesgott Ianus sein. Blöd nur für Ianus, dass X nicht gewillt ist seine Seele an ihn zu verschenken. Und dann taucht Belial auf. Der Teufel mit dem unwiderstehlichen Lächeln. Ianus und Belial liefern sich seit Jahren einen erbitterten Wettstreit, wer denn der bessere Herrscher ist…
      Und die neueste "Wette": Wer von ihnen bekommt - ohne Zwang auszuüben - X’s Seele?
      Um die Wette nicht zu manipulieren, lässt Ianus X alles vergessen… er weiß nur noch, dass er ein Sklave ist. Um "fair" zu bleiben, stellt Ianus X für die nächsten 5 Tage in die Dienste Belials.
      Belial ist gefesselt von X, er will ihn schützen, denn er weiß: Ianus wird alles dafür tun, seine Seele zu bekommen- und wenn Belial versagt, ist das das Ende des Sklaven. Doch nun kommt die Schwierigkeit: Wie erlangt man das Vertrauen, die Liebe und die Seele eines einsamen, sturen Sklaven?
      Wird Belial gewinnen? Und welche Intrigen spinnt Ianus?

      _________________________

      X ... @Windspiel
      Belial ... @Nao.nline
      Ianus ... @Windspiel



      Steckbrief ist offen!
      >> it takes courage to bloom <<
    • Belial

      Facts:
      Als vierter Kronprinz, Bruder des Satan, Luzifer und Leviathan, bewacht Belial das vierte Tor der Hölle und sein Königreich liegt gleich über dem 9. Höllenkreis. Er repräsentiert den Norden, Unabhängigkeit und die Niedertracht der Erde und personifiziert das Böse. Seinem Ruf als Herr der Lügen wird er tagtäglich gerecht, denn was beinahe keiner weiß, ist dass er liebend gerne auf der Erde herum streicht, da er als Entdeckergeist gerne experimentiert und die Welt erforscht. Trotz des Nachsagens, er sei der bösartigste und verkommenste Dämon der Hölle, erscheint er am liebsten in seiner Engelsgestalt und wirkt daher fast immer edel und wunderschön. Am bekanntesten ist er jedoch für seine echsenartige Menschengestalt mit teuflischen Zügen. Er mag es, von Menschen beschworen zu werden, da es ihm einen Grund gibt auf der Erde zu sein und dort sein Unwesen zu treiben, doch ohne Opfergaben erzählt er einem nichts als Lügen. Belial ist der Meister der Hypnose und besitzt ein breites Spektrum an Wissen, das er ungern mit anderen teilt.

      Story relevant:
      Er hat sich selbst der Aufgabe angenommen, den Todesgott Ianus aufzuhalten, da sich beide nicht nur seit Ewigkeiten messen, sondern er auch eine lästige Bedrohung für die Kronprinzen darstellt. Darum stiehlt er ihm meist die Seelen davon, die er gerne hätte. Seine nächste Mission ist es also, die Seele von X für sich zu gewinnen, doch nun handelt es sich nicht um eine reguläre Seele...

      Aussehen:
      Im alten Rom erscheint er als richtiger Mensch, um sich auf Dauer anzupassen. Er hat blondes, lockiges Haar, blaue Augen und sieht auch als Mensch noch aus, als wäre er ein gefallener Engel. Er gibt sich in dieser Form nun außerdem selbst den Namen Lucius. Er ist ungefähr 1.80m groß und recht trainiert aber wirkt zart & sanft wie ein Engel.

      Mensch:
      #Onmyoji#阴阳师.jpg#Onmyoji#阴阳师-2.jpg

      Halbmensch/Dämon:
      IMG_2360.JPG

      "Tier"form:
      Leviathan, Dominik G.jpg
      >> it takes courage to bloom <<

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nao.nline ()

    • Kaeso

      Alter:
      fast 18
      Vergangenheit/Charakterzüge:
      Kaeso wurde von klein auf zum Sklaven ausgebildet. Trotz seiner Vergangenheit ist er ein richtiger Sturkopf. Sein Wille ist ihm heilig, er würde sich nie selbst aufgeben. Der junge Römer hatte nie so etwas wie 'Eltern'. Der Fakt, dass sie ihn bereits als Kind verkauften, sorgte für die einzigartige Entwicklung seines Charakters. Auch, wenn er stur ist, weiß er, wann es besser ist, die Klappe zu halten und zu gehorchen. Kaeso kann- wider Erwarten- lesen und schreiben. Er ist äußerst klug und denkt (meistens) rationell. Anderen Sklaven gegenüber verhält er sich oft respektlos und vorlaut, im Umgang mit seinen Herren benahm er sich jedoch äußerst diszipliniert und ruhig. Dennoch gelang es nie einem Herren seinen Willen zu brechen und ihn völlig gefügig zu machen. Kaeso vertritt seine Meinung ehrlich und direkt und findet so gut wie immer die richtigen Worte. Sein einziger großer Makel ist sein Trotz. Sein letzter Meister- ein Dämon namens Ikaru- konnte es nicht mehr ertragen, seine Seele nicht zu besitzen und schlug ihn grün und blau. Kaeso gelang es zu fliehen, wurde allerdings kurz darauf wieder eingefangen und auf den Sklavenmarkt gebracht. Kaeso weiß, dass es Dämonen gibt und dass der Verlust seiner Seele sein Ende bedeuten würde; daher ist er nicht bereit, sie zu verschenken.

      Besonderes:
      ~ ist recht klein und zierlich, hat aber gelernt, sich zu verteidigen
      ~hat das Vertrauen in andere Menschen verloren. Er will einfach in Frieden leben, an "Liebe" oder "Freundschaft" glaubt er nicht mehr
      ~seine Eltern starben kurz nach seinem Verkauf. Man munkelt, sie wären bei einem Brandanschlag ums Leben gekommen
      ~hat eine gute Menschenkenntnis
      ~ist in der Hölle unter dem Namen "Izara" bekannt- allerdings ist dies nur eine Legende. Von der Besonderheit seiner Seele wissen bisher nur wenige
      ~Liebt Bücher
      ~ friert ziemlich oft
      Aussehen:
      ~trägt meistens eine einfache Tunika, die in einem schlichten Weiß gehalten ist
      ~seine Hand- und Fußgelenke, sowie seinen Hals zieren goldene Reifen
      ~schwarze Haare
      ~1,68 m
      ~recht schlank (ist dadurch geschickt und flink)
      ~tiefschwarze Augen
      ~blasse Haut




      Ianus
      Der "Todesgott"

      Alter:
      unbekannt/Älter als er aussieht/wirkt wie Mitte 20
      Vergangenheit/Charakterzüge:
      Ianus ist kaltherzig und egoistisch. Er will immer in allem der Beste sein, strebt nach Macht und Erfolg.
      Er trägt den Titel "Todesgott", da er schon vielen Menschen das Leben genommen hat- oft auch grundlos.
      Ianus ist regelrecht davon besessen, die Kronprinzen der Hölle zu entmächtigen. Dafür ist ihm scheinbar jedes Mittel recht, er würde für Macht alles tun. Auch, wenn das heißt, noch mehr Seelen zu erlangen und Menschen, die sich ihm in den Weg stellen, zu töten. Der Todesgott ist allerdings auch sehr gerissen, er dreht und wendet die Dinge so, wie sie ihm passen. Seine Sklaven sind gefesselt von seinem Aussehen und seinen Worten, sie würden für ihn sterben- und die, die sich weigern, ihm zu dienen, werden eben vernichtet. Kurz zusammengefasst könnte man Ianus mit drei Worten beschreiben: Kalt, Grausam und Unberechenbar.

      Besonderes:
      ~hält sich für unwiderstehlich, ist sehr selbstverliebt
      ~hat dank der vielen Seelen, die er sich einverleibt hat, unheimlich viel Macht
      ~wird von den meisten Dämonen gefürchtet
      ~akzeptiert kein "Nein!"

      Aussehen:
      ~kalte, bernsteinfarbene Augen, die alles zu verschlingen scheinen

      ~etwas längere, silberne Haare
      ~elegante Kleidung, viel Gold und Schwarz
      ~durchtrainiert
      ~1,89 m
      ~blasse Haut



    • Marbas

      Facts:
      Marbas ist ein mächtiger Präsident der Hölle, welcher in der Gestalt eines riesigen Löwen erscheint. Er kann Krankheiten verbreiten und diese wieder heilen, Menschen verwandeln und antwortet auf alle Fragen die man ihm stellt mit der Wahrheit. Er kann außerdem Weisheit übertragen und die Gedanken von Feinden lesen und Schutz vor ihnen bieten. Zudem ist er einer der angesehenen 72 Geister der Ars Goetia und herrscht über 36 dämonische Legionen.

      Story relevant:
      Belial beansprucht Marbas Talent Gedanken zu lesen gerne für private Wünsche. Außerdem hilft er dabei, Feinde aufzuspüren und unter anderem Ianus aufzuhalten. Im Gegensatz zu Belial, dem Herr der Lügen, kann man sich auf Marbas' Ehrlichkeit verlassen.

      Aussehen:
      05-marbas_0.png
      Bildquelle
      >> it takes courage to bloom <<
    • Aurelius

      Alter:
      20

      Charakter:
      Aurelius ist ein Sklave, der bislang nur einen Herren gehabt hatte, der ihn gut behandelt und als Musiker wertgeschätzt hat. Der junge Mann spielt nämlich sehr gut Lyra, kann jedoch nur Lesen, nicht Schreiben, und versucht es auch nicht mehr zu lernen, denn er konzentriert sich voll und ganz auf sein musikalisches Talent. Vor kurzem wurde er zum Sklaven des Todesgottes Ianus, der ihn seinem alten Herren mehr oder weniger davongestohlen hatte, denn Aurelius Seele war viel zu leicht zu seinem Besitz geworden. Als Ianus persönlicher Diener ist er oft an seiner Seite, nicht zuletzt weil er wahrlich ein schöner Anblick ist.

      Aussehen:
      Er hat Sommersprossen, leicht sonnengebräunte Haut, welliges, braunes Haar, grün leuchtende Augen und eine anmutig schlanke Figur. Er wirkt ziemlich gepflegt, da er sein gutes Aussehen für seinen Herren behalten muss, denn als Musiker befindet er sich zur Unterhaltung oft auch beim Essen in seiner Nähe. Er trägt meist eine einfache weiße Tunika und goldene Ringe an den Fußknöcheln. Er ist 1.78m groß.
      >> it takes courage to bloom <<

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nao.nline ()