Protect the Coven [Caili & Lysios]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Protect the Coven [Caili & Lysios]

      Protect the Coven!
      At all costs.
      Fantasy, Crime, Romance, Drama, GL || R16


      Überall auf der Welt gibt es Frauen, deren Vorfahren das schlimmste überstanden haben. Sie wurden gejagt, gefoltert, getötet und missbraucht. Das Wort allein „Hexe“ hatte fast mehr Macht als diese Frauen selbst, löste es doch die schrecklichste Angst in den Menschen aus. Doch auch die größten Anstrengungen der Kirche haben nicht ausgereicht um diese Saat zu zerstören. Die zahlreichen Hexenzirkel, die noch heute existieren, sind das Erbe dieser Frauen, die es um jeden Preis zu verteidigen gilt.
      So hat auch Toronto, Kanada, eine reiche und weitreichende Gesellschaft von Hexen, die im Untergrund zusammen kommen. Unter ihnen 13 Familien, die das magische Erbe seit Generationen weitergeben und die mächtigsten unter ihnen hervor bringen. Als heiliger Rat regieren sie über ihre Schwestern, treffen die Entscheidungen über ihr weiteres Miteinander und dulden keine Widerworte in ihrem Willen. Die Regeln sind simpel und werden strengstens befolgt: Beschütze den Zirkel. Gleich was es kostet. Dies beinhaltet das Stillschweigen über die Fähigkeiten, die man in die Wiege gelegt bekommen hat und das heraushalten von Eindringlingen.
      Nun passiert es gelegentlich, dass auch namenlose Familien die ein oder andere Tochter hervorbringen, die über magische Fähigkeiten verfügen. Nach einer schweren Probe werden auch diese Mädchen in den Zirkel aufgenommen. Allerdings gibt es kaum eine von ihnen, die auch nur durchschnittliche Macht erlangt. Daher sind diese Schäfchen vom Rat der 13 zu übersehen. So ist es immer gewesen und so sollte es immer bleiben. Überall hatten sie ihre Gruppierungen. An Universitäten, Schulen, selbst in einigen Firmen trafen sie zusammen um den Willen der 13 zu verkünden und auszuführen. Einander nicht nur zu helfen, sondern auch genauestens zu bewachen. Denn Fehler waren nicht akzeptabel. Ein falsches Wort und der gesamte Zirkel konnte untergehen.
      Diese gut bewachte Hierarchie hat immer funktioniert. Sie hat ihnen geholfen zu überleben und alle fünf Jahre stammten die mächtigsten Hexen aus den Familien der großen 13, was sich in dem dafür vorgesehenen Ritual der Kräftemessung herausstellte. Bis es schließlich zwei Namenlose wagten ein schwindelerregendes Ergebnis zu erzielen. Ihre Macht sprach nicht für einen namenlosen Hintergrund. Sie überragten mehrere der 13 Familien und lösten damit gemeinsames Entsetzen aus. Entsetzen und Misstrauen in die Steingemeiselten Regeln des Zirkels. Irgendetwas konnte - nein, durfte! - da einfach nicht stimmen. Die Ältesten schickten ihre Töchter diese beiden Neuankömmlinge nicht mehr aus den Augen zu lassen. Sie alle sind in Gefahr gewesen. Umso mehr, als sie die Neuigkeit ereilt, dass die Mitglieder eines benachbarten Zirkels eine nach der anderen tot aufgefunden wurde. Niemand möchte es aussprechen, doch es ist offensichtlich; Die Hexenjagd hat erneut begonnen und musste schnellstmöglich unterbunden werden.

    • Name: Georgina Dumas
      Alter: 19 Jahre alt
      Größe: 168 cm
      Stand im Zirkel: Neue Hexe aus einer namenlosen Familie
      Fähigkeit:
      Sie ist im weitesten Sinne in der Lage sehr ausschweifede Astralreisen zurückzulegen. Nicht nur kann sie von Ort zu Ort wechseln, sondern auch in die Gedanken und Träume anderer eindringen und sich darin frei bewegen. Dabei ist es ihr auch möglich die Träume zu manipulieren und mit den Schlafenden zu sprechen, sich ihnen sogar in jeder beliebigen Form präsentieren.

      Charakter:
      - tagsüber in ihrem eigenen Körper tendiert Georgina dazu recht still und schüchtern aufzutreten. Aufgrund dessen, dass sie unbewusst seit Jahren ihre Fähigkeiten zur Astralreise benutzt hat, ist sie es gewohnt gewesen mit den Menschen ohne jegliche Konsequenz zu kommunizieren. Sie konnte sich ihnen immer präsentieren wie immer sie lustig gewesen ist und hat es sich regelrecht abtrainiert sie selbst zu sein. Dementsprechend so laut, aktiv und sorglos sie im Schlaf ist, genauso vorsichtig und zurückhaltend ist sie in ihrem richtigen Leben.
      - Georgina ist immer schon ein sehr fürsorglicher Mensch gewesen. Im Kindergarten schon hat sie mit allen geschimpft, die andere zum weinen gebracht hat und immer Pflaster mit sich herum getragen. Es fällt ihr deutlich leichter sich um andere zu kümmern, als um sich selbst. Ebenso mangelt es ihr an gesunder Selbstsucht. Sie stellt in den meisten Fällen andere über sich selbst.
      - man könnte es „einen Hang zur Bewunderung“ nennen. Georgina ist schnell begeistert von anderen und ihr fallen sogleich X Dinge an ihnen auf, die sie aufrichtig und ehrlich bewundert und hat auch stets den Drang das zu verbalisieren. Dem entsprechend empfinden sie manche als aufdringlich. Einige Male dachte man sogar Georgina würde ihre Aussagen sarkastisch meinen, das hat sie fürchterlich schockiert. Seither braucht sie ein wenig, um mit neuen Menschen auch wirklich warm zu werden.

      Hintergrund:
      Die Dumas sind die längste Zeit sehr einfache Leute gewesen. Georgies Mutter ist studierte Journalistin, hat diesen ganzen Berufszweig allerdings irgendwann fallen gelassen um ihrer wahren Leidenschaft dem Gesang zu folgen und ihr Vater unterstützt sie nach Leibeskräften als Apotheker. Georgina ist ihr einziges Kind, obwohl sie es oft mit einem weiteren versucht haben, allerdings sehr zu ihrem Entsetzen nie wieder Leben in ihrer Mutter gedeihen wollte. Umso glücklicher sind die beiden um ihre Tochter und überschütten sie manchmal mit ihrer Überfürsorge. Gelegentlich ist es dem jungen Mädchen sogar zu viel geworden. Sie hatte nie einen Freund und auch ihre Freundinnen mussten sich immer einem strengen Urteil unterziehen. Jeder Anflug einer rebellischen Phase wurde sogleich im Keim erstickt und so fing das Mädchen imi jungen Alter an Tagzuträumen. Sie stellte sie Orte vor, malte sie sich in Gedanken aus und brachte sie irgendwann auch aufs Papier. Daraus wurden dann schließlich in der Nacht ihre Astralreisen. Sie trainierte die Fähigkeit ganz ohne es zu ahnen und schaffte somit immer mehr und mehr bis sie schließlich sogar in den Träumen anderer gelandet ist. Niemand hat von diesen Fähigkeiten etwas gewusst - geschweige denn sie! -, bis sie eines Nachts im Traum einer der Großhexen gelandet ist und diese sofort erkannte was Georgina gewesen ist und sie ausfindig gemacht hat.

      Sonstiges:
      - Sie studiert soziale Arbeit. Ihr Ziel ist es einmal für eine Organisation zu arbeiten, die sozial schwächeren Familien bei allen möglichen juristischen Belangen aushilft. Aus diesem Grund hat sie auch einige Semester Volksrecht, die sie belegt. Zwar sind das keine Pflichtfächer für ihr Studium, doch ihrer Meinung nach wird es ihr später sehr hilfreich sein. Sie hat in ihren Traumreisen oft genug mit Schlafenden zu tun gehabt, die sich so sehr aufgrund von Sprachbarrieren vor Gesetztexten und Amtbesuchen gefürchtet haben, dass es sie bis in den Schlaf verfolgt hat.
      - Georgina hat sich noch nie Hals über Kopf in jemanden verliebt. Zwar hatte sie bereits kleinere Schwärmereien, ist allerdings regelrecht vor den Gefühlen geflohen, als sie drohten ernster zu werden. Aus diesem Grund hat sie all ihre Aufmerksamkeit auf Personen gelegt, die unerreichbar für sie gewesen sind. Wenn ihre Freundinnen gerade viel über Männer sprachen, hat sie einfach mit aller Kraft einen Schauspieler oder einen Lehrer romantisiert, um dazu zu gehören. Manchmal hat sie sich sogar in die Träume dieser Leute geschmuggelt und versucht sie ein bisschen kennenzulernen. Doch immer wieder flauten ihre romantischen Gefühle dadurch ab.
    • Name: Katarina Lewrova
      Alter: 23 Jahre alt
      Größe: 162 cm
      Stand im Zirkel: Gehört zu der fünften Familie im Rat
      Fähigkeit:
      Sie gehört zu den Wahrsagerinnen im Zirkel, die beinahe komplett aus ihrer Familie besteht. Sie hat eine unglaubliche Affinität fürs Karten und Runen legen, Stäbe werfen und Träume deuten. Gebt ihr etwas in die Hände, womit sie etwas vorhersagen kann und sie wird in 8 von 10 Fällen ins Schwarze treffen.

      Charakter:
      - zynisch ist mit Sicherheit eines der Wörter, das die junge Frau am besten beschreibt. Schon sehr früh hat sie Dinge vorhergesehen, die fernab von positiv gewesen sind. Tragödien, unmittelbar bevor sie geschehen sind, zu spät um sie noch zu verhindern. Ihre Mutter sagte stets, dass ihr nur das gezeigt wird, was zu sehen sie im Stande ist zu ertragen. Doch diesen Punkt hat Katarina ihrer Meinung nach schon oft überschritten. Manchmal hat sie sogar mit dem Gedanken gespielt sich das Leben zu nehmen, doch immer wieder sah sie voraus, dass es nicht funktionieren würde und so ließ sie es doch bleiben. Aus ihr ist eine zynische, provokative Frau geworden, die mit Leidenschaft verführt, schockiert und entsetzt.
      - oft genug leidet sie unter schrecklicher Einsamkeit. Zwar hat sie ihre Eltern, sogar ihre Großeltern, einen Bruder und zwei kleine Schwestern. Doch sie fühlt sich nichtsdestotrotz allein und unsichtbar, wenn es nicht für ihre Gabe gewesen wäre. Die allermeisten Menschen kommen nur zu ihr um die Zukunft zu erfahren und zwingen Katarina dadurch der Gegenwart den Rücken zu kehren.
      - sehr viel zärtlicher, als sie es jemals offen zugeben wollen würde. Auch wenn sie noch so radikal ist, noch so sehr versucht einen Eindruck zu hinterlassen, gleich wie schlecht er ist, würde sie es nicht schaffen einem Menschen, der ihr wichtig ist wehzutun. Zwar ist sie vielleicht ein bisschen grob, sorgt sich aber doch immer um ihre Geschwister und wenige Bezugspersonen im Zirkel. Sie ist diejenige, die den Kopf der anderen in ihren Schoß bettet, um ihren Mädchen durch die Haare zu fahren, während sie schweigend eine Zigarette raucht. Und wer immer versucht einen Kommentar dazu abzugeben bekommt nur ihr typisches „halt deine Fresse“ zu hören.

      Hintergrund:
      Die Lewrovas stammen ursprünglich aus Russland und sind im Zuge eines politischen Skandals, der mit ihrem Großvater zu tun hatte nach Kanada gezogen. Hier hat die Familie es schnell geschafft Fuß zu fassen. Die Männer sind geborene Anführer und die Frauen mit ihren Fähigkeiten wertvolle Unterstützungen. Sowohl für ihre Männer, als auch für jeden Hexenzirkel. Sie stiegen rasant schnell in der Hierarchie des Zirkels auf und sind nun die jüngsten Mitglieder des Rates. Katarinas Mutter ist zu diesem Zeitpunkt nicht einmal geboren worden. Daher hat sie selbst nichts von den anfänglichen Schwierigkeiten mitbekommen. Lediglich die wirklich alten Mitglieder im Alter ihrer Großmutter lassen hier und da noch einmal abwertende Kommentare fallen. Doch die junge Frau hat es sich zur Angewohnheit gemacht den alten Drachen alle möglichen Arten zu sterben vorherzusagen und seither sind sie still in ihrer Gegenwart.

      Sonstiges:
      - Sie hat mehrere Ventile mit der ganzen Situation umzugehen; sie raucht, sie trinkt öfter als sie es sollte und sie beschäftigt sich mit der Kunst des Film, was auch das Hauptfach ihres Studiums ist. Man würde es nicht annehmen auf den ersten Blick, doch sie ist ein unglaublicher Filmgeek. Ob nun Star Wars oder Star Treck (sie entscheidet sich für keine Seite, wenn sie auch beides nehmen kann), Herr der Ringe oder irgendwelche Indie Streifen. Sie beschäftigt sich mit allem und hat außergewöhnlich viel Freude an Making Offs. Katarina selbst hat bereits einige Male an Filmproduktionen teilgenommen. Auch wenn sie überwiegend nur irgendwelche Erledigungen gemacht hat.
      - Andauernd versucht jemand von den Kunststudenten sie als Model zu gewinnen. Doch jedes Mal lehnt sie ab. Sie findet den Gedanken regelrecht abstrus Modell zu stehen. Sie lässt sich allerdings immer die Werke der betreffenden Studenten zeigen bevor sie sie ablehnt. Sie hat sich selbst gesagt, dass sie vielleicht zustimmen wird, wenn jemandes Stil ihr zusagen würde.
      - Sie hasst ihre kleine Grüße und trägt deswegen immer, zu jeder Gelegenheit, Platteauschuhe.
      - Auf ihrem linken Oberschenkel prangt ein Tattoo. Es ist ein umschlungener Mond mit dem Zeichen der Tarot Karte dafür.

      Aussehen:
    • Name: Arisu „Alice“ Kuchiki
      Alter: 20 Jahre alt
      Größe: 166 cm
      Stand im Zirkel: Tochter der zweiten Familie im Rat und „Beschützerin“ des Kreises ihrer Schwesternschaft an der Universität
      Fähigkeit:
      Alice kontrolliert das Wasser. Gleich ob es die reißenden Wellen der See oder ein plätschern im Pool ist. Das Kondensat am Spiegel nach der Dusche oder der Tau am Morgen. Sie macht sich das Wasser Untertan. Nicht umsonst ist sie mit dieser Fähigkeit eine Beschützerin. Schließlich ist sie eine der wenigen, die ihre Magie in direkten körperlichen Gefahren zur Verteidigung einsetzen kann.

      Charakter:
      - perfekt. Das ist das Wort, das Urteil, auf das Alice ihr Leben lang schon hinarbeitet. Für ihre Familie ist sie das goldene Kind und das hat sie auch vor zu bleiben. Dafür ist ihr noch nichts zu schwer oder zu anstrengend gewesen. Sie trainierte ihre Fähigkeiten insgeheim in einem alten Schwimmbad, um sich gegenüber ihres Zirkels als mächtigste der Elementarhexen beweisen zu können. Sie hielt strikte Diäten und machte sich am Sport kaputt, um ihre Figur zu halten und gab nach außen hin einen durch und durch mühelosen Eindruck.
      - als durch und durch verantwortungsbewusst zeigt sich Alice in der Öffentlichkeit. Bereits in der Schule war sie stets Klassensprecherin, Stufensprecherin und schließlich auch Schülersprecherin, Präsidentin ihrer außerschulischen Aktivitäten und noch dazu in gemeinnützigen Projekten involviert. Manchmal macht man über sie den Spaß, dass sie nicht isst, sondern in Wahrheit einfach nur geölt wird, weil sie wie eine Maschine zu funktionieren scheint. Krank zu werden oder dergleichen ist für sie eine absolute Horrorvorstellung, weswegen sie im Winter auch immer extra dick verpackt ist.
      - Alice ist durch und durch manipulativ und berechnend. Sie erkennt andere zügig als Konkurrenz an und sorgt dafür, dass jeder Funke direkt im Keim erstickt wird. Denn wenn sie eine Sache nicht gebrauchen kann, ist es Konkurrenz.

      Hintergrund:
      Die Kuchikis sind im Zirkel bekannt für ihre elementaren Fähigkeiten. Dabei sind Wasser und Luft besonders präsent. Im Allgemeinen sind Feuerhexen entsetzlich selten. Auch bei den Kuchikis hat es in 8 Generationen nur eine gegeben und das ist Alices Grußmutter gewesen, dessen Anerkennung ihr mehr wert ist, als sie mit irdischem Gut aufwiegen kann. Die strenge und von der Tradition getriebene Frau ist bereits schrecklich enttäuscht von Alices Mutter gewesen und lässt sie das oft spüren. Dies löste bereits in der Kindheit eine unfassbare Panik vor ihrer Zurückweisung aus. Sie tat alles was nötig gewesen ist, um Großmutters Sonnenschein zu bleiben und von ihr gemocht zu werden. Und alles, was an ihr von diesem Bild abweicht, verabscheut sie regelrecht und setzt alles daran es los zu werden.

      Sonstiges:
      - Alices „eigentlicher“ Name ist Arisu. So nennt sie zumindest ihre Familie. Allerdings möchte sie so nicht von ihren kanadischen Mitmenschen genannt zu werden und stellt sich deswegen immer von vorne herein als Alice vor.
      - Sie studiert BWL und Management. Zwar ist ihre Großmutter dagegen, dass sie eines Tages tatsächlich arbeitet, doch für den Moment gestattet sie das Studium. Immerhin ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass sie dort einen erfolgreichen Mann kennenlernen kann. Und sobald sie dann verlobt und schwanger ist kann sie das Studium immer noch abbrechen. Eine Ansicht, die Alice wirklich nicht teilen kann, egal wie sehr sie auch versucht sich damit zu arrangieren.
      - Zu ihrem entsetzlichen Leidwesen ist Alice absolut nicht interessiert an Männern. Seit ihrer Pubertät hat sie immer nur Frauen geliebt, sich nach Frauen gesehnt, Gelüste empfunden und hinterher gesehen. Es ist ein so massiver Fehler in ihrem Code, dass es ihr manchmal die Luft zum Atmen raubt. Immer wieder und wieder versucht sie sich einzureden, dass es doch einen Mann gibt. Dass sie nur auf den richtigen warten muss, dass irgendwann ein Mann kommen wird und alle zufrieden sein werden. Doch bisher lässt dieser zweifelhafte Märchenprinz noch auf sich warten…

    • Name: Gertrud „Trudi“ Gallagah
      Alter: 24 Jahre alt
      Größe: 175 cm
      Stand im Zirkel: Tochter der 13. Familie im Rat
      Fähigkeit:
      Trudi ist in der Lage die Gefühle von anderen zu beeinflussen. Allerdings funktioniert das nur, wenn sie dem anderen Menschen persönlich ein Geschenk, das diese Gefühle enthält überreicht. Um jemandem ein Glücksgefühl zu bescheren, muss sie also zum Beispiel einen Gegenstand ihrer Wahl nehmen und ihn mit Hilfe ihrer Magie mit ihrer eigenen Freude füllen. Sobald sie das Geschenk dann übergibt und die andere Person es annimmt, fahren ihre Gefühle auf die Person über. Dies funktioniert leider nicht bei der Liebe.

      Charakter:
      - begeisterungsfähig, um nicht fast zu sagen simpel… Trudi ist ein wirklich herzensguter Mensch. Sie ist durch und durch erfüllt von Liebe und ist wahnsinnig genügsam. Es reicht eine kleine Geste, um ihre Laune komplett in den Himmel zu heben. Ebenso schnell verliebt sie sich nur leider auch. Ein schönes Mädchen oder ein schöner Junge und ein nettes Lächeln, da ist es schon um sie geschehen. Nach diesen Kriterien sucht sie sich auch ihre Freunde aus.
      - meistens ist Trudi unbewusst freizügig. Sie hat eine große Oberweite, ist generell eine recht groß gewachsene Frau und da lebt sie einfach damit, dass ihr manche Klamotten von der Stange einfach ein bisschen zu eng, oder aber zu knapp sind. Stören tut sie sich daran ganz und gar nicht. Im Gegenteil ist ihr sogar aufgefallen, dass die meisten direkt viel netter zu ihr sind, wenn sie sich entsprechend anzieht!
      - nicht nur wegen ihrer magischen Begabung, sie liebt es generell anderen Menschen ein Geschenk zu machen. Deswegen vergisst sie auch tatsächlich niemals einen Geburtstag. Sie führt sehr passioniert einen Tagesplaner und vergisst nie hinein zu schreiben oder einzutragen wann jemand ihr einen Anlass dafür bietet Geschenke zu verteilen. Dabei steckt sie so viel Liebe, Freude und Positivität wie sie nur kann in die kleinen Präsente. Wenn jemand das jedoch nicht zu schätzen weiß, bricht ihr das wirklich regelrecht das Herz und sie schafft es lange nicht sich zu beruhigen.
      - allgemein trägt sie das Herz absolut auf der Zunge. Wenn sie traurig ist, fängt sie an zu weinen, wenn sie lachen möchte, dann macht sie das. Sie schämt sich für keine ihrer Emotionen und trägt sie gerne für alle sichtbar zur Schau.

      Hintergrund:
      Zuvor ist die Familie Gallagah höher eingestuft gewesen. Sie waren mal auf Platz 7 des Rates. Allerdings hat seit zwei Generationen bereits keine ihrer Töchter wirklich viel zu Stande gebracht. Trudi selbst ist mehr wie ein wandelnder Cupcake und auch schon ihre Mutter war mit der simplen Fähigkeit geringste Formen der Hypnose einzusetzen nicht unbedingt mächtig. Gemeinsam sind sie alleinerziehende Mutter und ihre Tochter auf den letzten Platz gerutscht, was für sie nun potenziell dank der beiden mächtigen Neuankömmlinge das Aus aus dem rat bedeuten könnte. Trudi weiß noch nicht, wie sie sich damit fühlen soll. Natürlich würde es sie traurig machen aus dem Rat ausgeschieden zu sein, doch viel mehr Gedanken macht sie sich um ihre Mutter. Der Rat unterstützt sie immens in ihrem täglichen Leben und auch ihren Ausgaben. Sie befürchtet, dass sich das ändern könnte, wenn sie beide rausfliegen und versucht seither doch vielleicht noch ein bisschen kräftiger zu werden. Nur weiß sie wirklich nicht wie.

      Sonstiges:
      - Sie weiß selbst, dass sie nicht die hellste Kerze auf der Torte ist, doch es hat sie nie sonderlich gestört, bis ihre Mitschüler angefangen haben sich über sie lustig zu machen. Abgesehen davon versteht sie selbst, dass nicht jeder gleich begabt sein kann und sieht ihre Stärken in anderen Dingen. Beispielsweise brauchte sie drei Versuche um die Abschlussklasse der Highschool zu bestehen aber dafür ist sie umso stolzer auf sich, dass sie es durchgezogen und sich wirklich angestrengt hat.
      - Lange, lange Zeit hat sie überlegt was Trudi gerne werden möchte und ob sie wirklich studieren gehen sollte oder nicht. Selbstverständlich hat sie furchtbare Angst es nicht zu schaffen. Sie wohnt immer noch bei ihrer Mutter und versteht genau, dass sie ihr auf der Tasche liegt. Umso mehr möchte sie auf keinen Fall ihre Zeit verschwenden. Doch als sie dann beim Tag der offenen Tür gewesen ist und sich die Studiengänge hat vorstellen lassen, hat sie sich Hals über Kopf in Gamedesign verliebt. Insbesondere in die Programmierung von Indie Spielen in Pixel Grafik. Sie hat keinerlei natürliches Talent für diesen Bereich und es war von Anfang an klar, dass sie wird fünf Mal so viel Zeit und Kraft investieren müssen wie alle anderen. Doch umso mehr freut sie sich über jede geerade so bestandene Prüfung.
      - Trudi liebt es zu backen. Das ist ihr absolutes Stressventil, wenn sie mal wieder Angst bekommt das Studium nicht zu packen. Dann backt sie sich immer dumm und dämlich und versorgt gefühlt den ganzen Zirkel am nächsten Tag.
    • Anastasia.jpgName
      Anastasia Petrowa

      Alter
      20

      Größe
      1.67m

      Stand im Zirkel
      Neuhexe einer namenlosen Familie

      Fähigkeit
      Anastasia verfügt über ein herausragendes Talent im Feuerelement, kann ganze Infernos mit einem Finger schnipsen entstehen lassen, dem entsprechend braucht es jedoch eine ganze Menge an Übung, diese Kräfte auch kontrollieren zu können, ohne von diesen überwältigt zu werden

      Charakter
      Anastasia tritt immerzu selbstbewusst und selbstsicher auf, verfügt über eine gesunde Portion an Ehrgeiz und möchte in ihrem Leben viel erreichen, die Welt gar eines Tages zu einem besseren Ort machen und dem entsprechend hat sie eine sehr positive Ansicht auf das Leben, glaubt gar alles schaffen zu können, wenn sie sich nur gut genug anstrengte, was jedoch auch bedeutete, dass sie es hin und wieder übertrieb. Die Rothaarige ist sehr schlecht darin sich zu entspannen und weiß oft gar nicht, was sie tun soll, wenn sie nichts zu tun hat.
      Auch ist sie recht genügsam, sie versteht es überhaupt nicht, wenn man auch nur einen Cent unnötig verschwendete und es ist ihr vollkommen rätselhaft, wie man gar nicht darauf achten konnte, wie viel man ausgab.

      Hintergrund
      Anastasias Familie stammt ursprünglich aus Russland, jedoch wurde sie in Kanada geboren und hat somit kaum einen Bezug zu der Geburtsstätte ihrer Eltern, spricht jedoch fließend russisch.
      Ihre Eltern sind recht einfache Leute, ihre Mutter arbeitete an der Kasse in einem Supermarkt und ihr Vater wanderte von einer Arbeit in Fabriken zur anderen, umso mehr hatten sie sich immer mehr für ihre Tochter erhofft und strengten sich an ihr möglichst die beste Schule und später Universität zu ermöglichen und auch, wenn sie immer versuchten ihr keinen Druck zu machen, spürte Anastasia diesen hin und wieder doch, doch da sie wusste, dass sie es nur ihr zu liebe machten, nahm sie es sich nie zu Herzen.
      Kurz vor ihrem Schulabschluss ereignete sich dann ein Unfall, denn ihre Kräfte erwachten mit einem Mal und da sie die erste Hexe ihrer Familie war, konnte niemand die Anzeichen deuten oder ihr gar den Umgang damit beibringen, weshalb ihr Haus kurzerhand in Flammen aufging.
      Ein Glück reagierte jeder schnell und es kam niemand ihrer Familie zu Schaden, dennoch wurde der Coven dadurch auf das Mädchen aufmerksam und nahmen sie kurzerhand in ihrem Zirkel auf, bevor sie noch mehr Schaden anrichten konnte.
      Dadurch war ihr auch ein Stipendium in einer angesehenen Universität möglich, in welcher der Zirkel tief ihre Wurzeln vergraben hatte und sie konnte sich ihren Traum Jura zu studieren erfüllen.

      Sonstiges
      ~ achtete immerzu auf ein anständiges Erscheinungsbild, möchte stets möglichst professionell wirken
      ~ studiert Jura und möchte eines Tages eine angesehene Anwältin werden, welche sich stets auf die gute Seite stellt, statt sich von Geld und Korruption blenden zu lassen
      ~ hat einen großen Bruder, welcher in ihrer Familie jedoch als Schande galt, da er einen Lebensweg beschritt, den ihre Eltern immerzu verurteilten. Dennoch liebt sie ihren Bruder und hält weiterhin den Kontakt mit ihm
      ~ musste aufgrund ihrer Haarfarbe als Kind böse Zungen, die sie als Hexe bezeichneten, über sich ergehen lassen, wer hätte gedacht, dass sie eines Tages wirklich zu einer Hexe werden würde?
      ~ versucht immer wieder sich an schwarzen Kaffee zu gewöhnen, kommt mit der Bitterkeit jedoch nicht klar und Maccchiatos sind ihr eindeutig lieber, am liebsten mit viel Sahne
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cailemia ()

    • Mary.jpgName
      Mary Grace

      Alter
      21

      Größe
      1.63m

      Stand im Zirkel
      Gehört zur dritten Familie des Rates und stellvertretende Beschützerin

      Fähigkeit
      Marys Familie bringt stets Formwandler hervor, in ihrem Fall ist sie in der Lage sich in jedes beliebige Tier zu verwandeln, solange sie es sich bildlich vorstellen kann. Zu diesem Zweck begann sie schon von Kindesbeinen an jedes Tier zu zeichnen, dass ihr über den Weg läuft, da ein Blick auf ihre Bilder enorm ihrer Vorstellungskraft hilft.

      Charakter
      Mary ist ein gefühlvoller Mensch, welche eher mit ihrem Herzen, als mit ihrem Kopf denkt, sie trägt ihr Herz auf der Zunge und machte sich keine Gedanken über Konsequenzen oder Auswirkungen ihrer Worte und Taten. Jeder Versuch, ihr Verantwortung beizubringen, ging bisher schief, weshalb sich ihre Eltern große Sorgen darüber machen, dass sie eines Tages einen Platz im Rat einnehmen soll, doch Mary macht sich da nicht so viele Sorgen, im Gegenteil, sie ist der Meinung das hin und wieder etwas Gefühl bei einer Entscheidung nicht schaden kann.
      Sie ist manchmal etwas schwer von Begriff, ist nicht unbedingt dumm, aber hat auch kein Interesse daran sich mit komplizierten Konzepten auseinander zu setzen, wozu, wenn es auch einfacher geht?
      Sie ist der Natur sehr nahe, liebt Flora und Fauna und es gibt nichts besseres als sich ins taufrische Gras zu setzen und den Sonnenaufgang oder ein paar wilde Füchse zu zeichnen.
      Weiterhin kann man sie als verträumt, ruhig und etwas in sich gekehrt bezeichnen, man muss sich schon wirklich anstrengen sie dazu zu bringen wütend zu werden oder zu weinen.

      Hintergrund
      Marys Familie war schon immer ein gern gesehener Teil des Rates, denn sie schaffte es immerzu in jeglichen Problemen Neutralität zu bewahren und bösem Blut aus dem Weg gehen, böse Zungen scherzten oft darüber, dass die Grace Familie die Schweiz des Rates ist.
      Als älteste Tochter soll Mary eines Tages ihren Platz im Rat einnehmen, auch wenn ihre Schwestern oft der Meinung sind, dass sie es besser könnten, doch da ihre Kräfte die ihrer Schwester überragen, gab es bisher keine große Diskussion darüber. Ganz zu schweigen davon, dass es Tradition ist, dass die älteste diesen Platz übernimmt und die Grace Familie ist sehr bemüht um ihre Traditionen.
      Umso mehr missfällt es ihnen, Platz für Neuhexen im Rat zu machen, auch wenn sie sich nicht Gefahr sehen den ihren zu verlieren.

      Sonstiges
      ~ mitten im Kunststudium
      ~ es könnte an ihrer Fähigkeit liegen, dass Tiere keine große Angst ihr gegenüber verspüren und ihr manchmal näher kommen, als anderen Menschen
      ~ kann wirklich überalleinschlafen und sie zu wecken ist alles andere als einfach
      ~ zeichnet hauptsächlich mit Kohle oder skizziert mit Bleistiften, hin und wieder überkommt sie aber auch das Gefühl mit Farbe experimentieren zu müssen, welche dann überall an ihr wieder zu finden ist
      ~ liebt Umarmungen
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Mira.jpgName
      Mira Kusaragi

      Alter
      22

      Größe
      1.65m

      Stand im Zirkel
      Gehört zur zwölften Familie des Rates

      Fähigkeit
      Kusaragi besitzt die Fähigkeit Spielzeug für einen kurzen Moment zum Leben zu erwecken und sie sich bewegen zu lassen, welcher sie stolz dem Namen Puppeteergegeben hat. Eine wirklich wundervolle Fähigkeit, wenn ihre Kräfte nur nicht so schwach wären.

      Charakter
      Mira besitzt eine genervte, stille Persönlichkeit, sie hält sich am liebsten raus und ist nur für sich, kann mit Menschen und ihren Gefühlen nicht richtig umgehen und wenn sie versucht diese zu versehen, ist sie schnell überfordert. Wo es ihr an Gefühlen und Regungen fehlt, macht sie es mit ihrem enormen Intellekt weg, wird von ihren Eltern gar herzlich als kleines Genie bezeichnet, doch für Mira ist das normal und sie versteht nicht, wieso alle immer so einen großen Radau deswegen machen mussten. Im Gegenteil, sie hält die meisten Leute schlicht und einfach für dumm, weshalb sie nichts mehr hasste als in einem Team arbeiten zu müssen.

      Hintergrund
      Früher waren die Kusaragis großartige Hexen, welche sogar in der Lage waren Menschen nach ihrem Willen zu steuern und zu manipulieren, doch ohne zu wissen wieso, nahmen ihre Kräfte seit hundert Jahren mit jeder nächsten Generation Stück für Stück ab, weshalb sie bis zum zwölften Platz im Rat herabgestiegen sind, dabei ist Mira der Meinung mit ihrem Intellekt großes vollbringen zu können, doch wie es scheint wird sie diese Chance vielleicht niemals bekommen, nicht mit den beiden Neulingen in ihren Kreisen.

      Sonstiges
      ~ hat einen sehr speziellen Geschmack, was als niedlich gilt, siehe Kuscheltier in ihrem Arm
      ~ hat eine große Vorlieb für die japanische Nerdkultur: Animes, Mangas, Vtuber, Musik, Figuren und selbst für das Cosplay konnte sie sich erwärmen
      ~ studiert Chemie und Biologie, hat sich in den Kopf gesetzt, vielleicht einmal selber Leben erschaffen zu können, doch bisher ohne großen Erfolg
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Kiria.jpgName
      Kiria Smithen

      Alter
      23

      Größe
      1.73m

      Stand im Zirkel
      Gehört zur siebten Familie des Rates

      Fähigkeit
      Kira vefügt über die Fähigkeiten Illusionen zu erschaffen, welche für die meisten gar als echt angesehen werden können, solange sie nicht berührt werden. Sie ist die erste ihrer Familie mit dieser Fähigkeit.

      Charakter
      Kiria sprüht nur so über mit Energie und Tatendrang. Sie ist unglaublich sportlich, macht Basketball seit sie laufen konnte und spielt im Team ihrer Uni, läuft jedoch gleichzeitig ihrer Leidenschaft im Bereich der Mode hinterher, designt, macht ihre Kleidung selbst und liebt es über alles shoppen zu gehen. Sie redet sehr viel und schnell, macht was sie will und lässt somit anderen oft nicht einmal eine Wahl und zerrt sie einfach mit, kaum einer ist vor ihren Makeovers sicher.
      Sie lacht sehr laut und viel und glaub mir, niemand möchte sie wütend erleben.
      Für viele wirkt sie sehr erwachsen und verantwortungsbewusst, sie liebt es zumindest die Dinge in die eigene Hand zu nehmen, als sie jemandem anderen zu überlassen.

      Hintergrund
      Die Smithens haben eine wilde Vergangenheit hinter sich, zahlreiche ihrer Vorfahren spielten Machtspielchen und verbreiteten Chaos unter dem Zirkel, nur um an mehr Macht und Einfluss zu gelangen, ihre Mutter ist nicht anders, doch Kiria will von all diesem Chaos gar nichts hören und viel lieber einfach nur ihr Leben genießen, was natürlich leider nicht geht.

      Sonstiges
      ~ trägt fast nur von ihr selbst geschaffene Kleidung
      ~ neben dem Basketball geht sie viel ins Fitnessstudio, joggt um den Kopf los zu werden und hilft auch mal bei den anderen Clubs aus, ob Fußball oder Volleyball
      ~ ist besonders stolz auf ihre Figur
      ~ hat eine Vorliebe für Nagellack und färbt anderen gerne ihre Fingernägel
      ~ trägt immerzu ein Näh-Kit bei sich
      ~ studiert Sporttheorie und nebenbei belegt sie einige Modedesign und Nähkurse
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100
    • Name: Dianna Avalyne
      Alter: 25 Jahre alt
      Größe: 1,77 m

      Stand im Zirkel:
      Sie ist eine der big 5 in ihrem Zirkel und zählt zusammen mit ihrer Partnerin im Zirkel als Queen.

      Fähigkeit:
      In Diannas Familie ist es üblich ihre Magie aus der Verehrung höherer Wesen zu ziehen. Sie selbst verehrt den Beginn aller Existenz; das Chaos in Kombination mit Nyx, der Nacht und Dunkelheit. Sie liebt es mit den Schatten zu spielen, sie wandeln zu lassen und zu ihren kleinen Schachfiguren zu machen. Allerdings aber auch in den Schatten zu wandern und sich zu verstecken ist etwas, wozu sie in der Lage ist. Aber am aller liebsten erschreckt sie ihre Mitmenschen mit ihrer absoluten Geheimwaffe; vollkommener Dunkelheit. Sie kann einen Raum erschaffen, der jedes Licht verschlingt. Dieser Ort löst in den Menschen die schlimmsten und rudimentärsten Ängste aus, da der Verstand anfängt die Dunkelheit ganz von selbst zu füllen.

      Charakter:
      Das Wort, mit dem man Dia am besten beschreiben kann und was sie auch voller Stolz annimmt, ist wild. Sie erachtet es als Form der Verehrung das Chaos zu lieben. Voller Leidenschaft schlägt sie auf Schrott ein, genießt die schlimmsten und zerstörerischsten Stürme und Orkane und verbringt die meiste Zeit auf ihrer Harley oder chillt in Freizeitparks.
      Sie liebt Spaß, wilde Nächte und Sex ohne Verpflichtungen, alles als Form ihrer Liebe zum Chaos zu frönen. Liebe und Beziehungen machen ihr allerdings Angst. Die Ruhe in tiefen Emotionen und das sesshaft werden ist ihr etwas gänzlich Fremdes. Meistens verliebt sie sich nur in Menschen, die ihr fern genug sind, dass einzig das Feuer brennen kann, aber niemand ihr zu nahe kommen kann, um es zu ersticken. Ihre Antwort für so ziemlich jedes Problem ist ein Baseballschläger und ein Destructionroom. Wirklich ernst wird sie nur, wenn es um ihren Zirkel geht. Die Mörderserie hat sie beinahe soweit gebracht den Verstand zu verlieren. Sie war bereit die ganze Stadt in Dunkelheit zu ertränken, wenn sie nicht aufgehalten von ihrer besten Freundin im Zirkel worden wäre.

      Hintergrund:
      Dias Mutter verehrt Gaia, die Göttin der Erde, auch als große Mutter begannt und entsprechend fallen ihre Fähigkeiten aus. Zwar ist es so in der Theorie festgeschrieben, dass jede neue Hexe sich selbst die Gottheiten ihrer Verehrung aussuchen soll, doch so ganz freilebig ist diese Tradition nicht. Diannas drei älteren Schwestern haben alle Gottheiten gewählt die mit der Natur zusammen arbeiten. Die Göttin des Frühlings, der Ernte und des Feldes. Dies ist von ihren Kindern auch erwartet gewesen. Da fiel Dianna schrecklich heraus, als sie sich gegen alle Stimmen entschieden hat und ihre Faszination für die Dunkelheit verfolgt hat. Es hat zu einer Menge Ärger und Streitigkeiten geführt, doch es führte dazu, dass sie die Familie hochgetrieben hat wie nichts anderes. Sie ist mit Leichtigkeit die stärkste Hexe in Generationen geworden und hat ihrer Mutter und Schwestern einen deutlich besseren Platz im Zirkel gesichert.

      Sonstiges:
      - Tagsüber trägt sie immer eine Sonnenbrille, weil sie sehr sehr schnell Kopfschmerzen von der Helligkeit bekommt (gleich ob Alkohol mit im Spiel gewesen ist oder nicht)
      - Sie liebt ihre blasse Haut, die übersät ist von Tattoos und weigert sich sich zu sonnen oder sonst irgendwie brauner zu werden
      - Der Hexenjäger hat tragischerweise auch ihre älteste Schwester erwischt, weswegen Dianna kurz vor einem Amoklauf stand. Niemand ihrer Familie konnte sie aufhalten. Einzig ihre beste Freundin ist zu ihr durchgedrungen und hat möglicherweise dadurch dutzende Menschenleben gerettet
      - Seit ihre Schwester tot ist hat Dianna einen schlimmen Kontrollzwang gegenüber ihrer Mutter und zwei anderen Schwestern. Sie hat sie versteckt und wird schnell sehr ungeduldig, wenn sie nicht regelmäßig hört, dass es ihnen gut geht
      - insgeheim lässt sie auf dem Weg zu dem anderen Hexenzirkel Spuren für den Mörder da, um ihn von ihrem Zirkel wegzulocken
    • Name: Lucile
      Alter: 21 Jahre alt
      Größe: 1,63 m

      Rolle im Zirkel:
      Weder sie, noch ihre Zwillingsschwester gehören einem Zirkel an. Aus unbekannten Gründen wurde ihre Mutter aus ihrem Zirkel verbannt. Etwas, dem die beiden Mädchen auf der Suche nach ihrer Mutter auf den Grund gehen möchten.

      Fähigkeit:
      Lucile ist tatsächlich nicht bewusst, dass sie überhaupt über eine Fähigkeit verfügt. Frei nach dem Motto "Dein Wunsch ist mir Befehl" haben ihre Worte die selbe Macht. Sofern ihre Bitten nicht gegen den freien Willen der betroffenen Person verstoßen, kann man nicht widerstehen als ihr ihre Wünsche zu erfüllen. Sie selbst, ebenso wie auch alle anderen, denkt, dass sie einfach so charismatisch und hübsch ist, weswegen man sie nicht abweist.

      Charakter:
      Lucile genießt sich selbst. So kann man es wohl am besten beschreiben. Ihre Beauty Routine ist ihr immens wichtig, generell achtet sie sehr auf ihr äußeres und ist ihrer Meinung auch sehr zurecht ein wenig eitel. Sie wird gerne bestaunt und bewundert und akzeptiert Bewunderer jeden Geschlechtes. Sie liebt Komplimente und wird sich auch immer die größte Mühe geben, um auch welche zu bekommen. Wenn jemand sie beleidigen sollte aus welchem Grund auch immer wird sie allerdings mit Leichtigkeit zur Furie und ist bereit Augen auszukratzen. Noch viel schlimmer ist das jedoch, wenn jemand es wagt auch nur krumm in die Richtung ihrer Schwester zu gucken. Dann enthüllt sie ein erschreckend loses Mundwerk für dieses schöne und feminine Gesicht.

      Hintergrund:
      Sie erinnert sich nicht mehr an ihre Mutter, da Lucile und ihre Schwester bei Verwandten aufgewachsen sind. Allerdings hat es sie immer beschäftigt wo sie beide tatsächlich herkommen und was ihre Geschichte ist. Vor allem nachdem sie festgestellt haben, welche unglaublichen Fähigkeiten ihre Schwester hat. Hin und her gerissen zwischen dem Wunsch ihre Schwester zu beschützen und ihre Fähigkeit mit Respekt oder Vorsicht zu behandeln und einer gewissen Eifersucht, warum sie keine Kräfte bekommen hat. Ihr Zwilling ist der Mensch, der ihr auf der ganzen Welt am nächsten ist und doch fühlt sie sich dadurch ein wenig von ihr getrennt. Als würde da eine Mauer zwischen ihnen stehen, als hätte sie es nicht geschafft sich selbst solche Fähigkeiten zu verdienen. Deswegen ist es ihr besonders wichtig ihre Mutter zu finden. Lucile weiß nicht, was sie zu erwarten hat, doch irgendwie hofft sie wohl auf irgendwelche Antworten.

      Sonstiges:
      - Geht zwei Mal im Monat zum Friseur, um Haarmasken machen zu lassen und sich die Haare legen zu lassen
      - In ihrem sozialen Umfeld bekommt sie immer die ganzen Liebesbriefe und Liebeserklärungen von den Männern, während ihre Schwester ebenso gut bei Frauen ankommt. Lucile ist offen bisexuell und die Tatsache, dass die Frauen nicht so sehr auf sie fliegen, wie auf ihre Schwester triggert schon manchmal ihre Eifersucht.
      - Sie haben eine Vereinbarung, dass sie niemals jemanden daten, auf den die andere steht und Lucile wusste das bisher auszunutzen wann immer sie eingeschnappt wegen irgendeiner Verehrerin war, die sie selbst süß fand. Allerdings hat sie noch nie aus ernsthaftem Interesse dieses Versprechen in Anspruch genommen.
    • ✧・゚ Princy ✧・゚
      Princy.jpgName
      Lunaria „Lun“

      Alter
      21

      Größe
      1.75m

      Rolle im Zirkel
      Weder sie , noch ihre Zwillingsschwester gehören einem Zirkel an. Aus unbekannten Gründen wurde ihre Mutter aus ihrem Zirkel verbannt. Etwas, dem die beiden Mädchen auf der Suche nach ihrer Mutter auf den Grund gehen möchten.

      Fähigkeit
      Lunaria ist in der Lage das Gewicht ihres Körpers anzupassen.
      So kann sie so leicht wie eine Feder werden, schweben, gar fliegen, eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen und es passierte nicht nur einmal, dass sie damit einer hübschen Dame in Gefahr rettete, auch wenn sie dadurch in Gefahr lief als Hexe erkannt zu werden, doch einer Dame in Not konnte sie nun einmal nie widerstehen.
      Auf der anderen Seite kann sie ihren Körper so schwer machen wie sie wollte, wodurch es unmöglich wird sie vom Fleck zu bewegen und ihre Schläge gleich deutlich mehr weh tun.

      Charakter
      Lunaria war durch ihr Auftreten immerzu als Prinz bekannt, denn mit ihre charmanten Art verdrehte sie allen den Kopf, sie war immerzu hilfsbereit und besonders freundlich zu den Mädchen, während sie zu den Jungs immerzu eine brüderliche Art entwickelte. Sie achtet sehr auf ihre Manieren, scheut sich nicht davor anderen die Visiten zu lesen und eine Predigt zu halten, vor allem jenen Kerlen die nicht wissen wie man eine Dame zu behandeln hat und sie musste sich immerzu einmischen, liebt es als Beschützer und Heldin angesehen zu werden und ist sich auch nicht für das ein oder andere Handgemenge zu schade, aber auch nur wenn es unbedingt sein muss und nicht mit Worten zu lösen ist.
      Außerdem liebt es Lunaria ungeniert zu flirten und anderen den Kopf zu verdrehen, gleich ob Junge oder Mädchen, würde jedoch niemals eine Beziehung eingehen, wenn es ihr nicht ernst ist, denn sie hat eine sehr romantische Ader, welche sie auch ausleben möchte und für sie ist dies in einer halbherzigen Beziehung nicht möglich und sie möchte es sein, die anderen den Hof macht.
      Ihre Zwillingsschwester ist die einzige Person, mit der sie sich offen streitet und wo sie ihre Manieren auch gerne mal vergisst.

      Hintergrund
      Lunaria ist weder bekannt, dass sie eine Hexe ist, noch dass sie von einer abstammt, denn sie ist ihrer Mutter nie begegnet und doch hätte sie zahlreiche Fragen an diese, seitdem ihre Fähigkeit mit einem Mal erwach ist und gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester sind sie nun auf der Suche nach dieser.

      Sonstiges
      ~ wird von den meisten nur mit ihrem Spitznamen Lun bezeichnet, einer der Gründe wieso sie manchmal für einen Kerl gehalten wird, obwohl sie keiner ist und auch keiner sein möchte
      ~ es vergeht kein Tag, an dem sie keine Liebesbriefe vom weiblichen Geschlecht erhält, allgemein ist sie sehr beliebt unter den Frauen, war sie schon immer, doch meist lehnt sie auf freundliche und charmante Art und Weise ab, so dass es kaum weh tut
      ~ genau wie ihre Schwester ist sie ebenfalls bisexuell und streitet sich gerne mit ihrer Schwester darüber, dass sie wegen ihr bei den Kerlen nicht gut ankommen würde, da sie nur Augen für Lucille haben
      ~ hat zahlreiche Kampfsportkurse belegt und ist recht gut darin
      ~ findet es niedlich, wenn andere sie beschützen möchten, doch sie ist deutlich lieber die Beschützerin
      ~ kleidet sich immerzu wie ein Gentleman, da ihr dieser Kleidungsstil einfach gefällt, nur privat trägt sie hin und wieder legere Kleidung, und zu Kleidern muss man sie erst zwingen
      ~ manchmal, wenn sie besonders zufrieden oder glücklich ist, fängt sie einfach an zu schweben, was ihr vor allem in verliebtem Zustand oder während eines besonders guten Traums passiert
      01001000 01100101 01110010 01100101 00100000 01110100 01101111 00100000 01100100 01100101 01110011 01110100 01110010 01101111 01111001 00100000 01110100 01101000 01100101 00100000 01110111 01101111 01110010 01101100 01100100

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Cailemia ()