Sometimes we play like cats and dogs [AnnieMyu&TheBentoFox]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sometimes we play like cats and dogs [AnnieMyu&TheBentoFox]

      Sometimes we play like cats and dogs
      yaoi/BL - fantasy - slice of life - romance

      "W-War das gerade ein Schweif??" - "Huh?! Das musst du dir einbilden, die würden sich hier nicht hintrauen.. Du siehst Gespenster."

      Menschen konnten eines schon immer unglaublich gut: Diskriminieren. Geschlecht, Sexualität, Hautfarbe - das alles ist in dieser Welt jedoch unwichtig und nicht der.. prägnanteste Grund für diese. Auf dieser Version der Erde betrifft das Hauptthema für Diskriminierung.. Fell. Menschen, natürlich angeboren mit animalischen Auswüchsen von Hund, Katze, Maus - oder auch ganz weit ab vom Schlag mit Schuppen wie ein Fisch. Es war nun schon Jahrtausende her, dass dieses unerklärliche Phänomen eingetreten war und so waren im Großen und Ganzen die "Chimären" als eigene Rasse anerkannt und in ihren eigenen Sektoren 'aussortiert'. Slums und unterentwickelte Randgebiete wurden ihr Zuhause - zumindest für die unter den Chimären, die ohne Fähigkeit geboren wurden ihre animalischen Auswüchse zu verstecken. Eine Fähigkeit, die immer normaler und normaler wurde unter den befellten Monstern und schon vielen erlaubte sich in die Mittel- und sogar in die Oberschichten der Menschen einzureihen als gäbe es nichts. Normaler - und doch nicht jedem gegeben. So gab es wohl grob gesagt 3 Arten von Gebieten:

      Das Ballungszentrum, geführt von Menschen und wenigen Chimären, denen man es nicht ansah und die nicht drüber sprachen.
      Die Mittelschicht, durchgewürfelt mit Menschen und Chimären gleichermaßen, mehr oder weniger tolerant in ihrer Basis.
      Die Unterschicht geführt von Chimären für Chimären.. und Menschen, die sich unter einem Mantel versteckten um die wundersame Welt der Tierwesen zu erleben und zu entdecken.

      Und mittendrin.. gab es die 'VAC'. Die Vermittlungsargentur für Chimären. Eine versteckte Institution wie ein Jobcenter, jedoch ausschließlich von sich tarnenden Chimären geführt um den Schein zu waren und auch ihre Kunden zu schützen - und eben diesen Kunden einen Job angemessen für ihre Fähigkeiten und ihre Tarnbarkeit zu finden. So unterlaufen über diesen bürokratischen Prozess Chimären den Weg in Richtung Mittelschicht und verstecken ihre Auswüchse für ein angenehmeres Leben.. oder leider nur den Weg von Zuhause der Slums in einen Job in diesen, wenn sie es nicht schaffen zu lernen sich anzupassen. Aber auch in eben diesen 'Slums' versucht die VAC durchgehend die Bedingungen zu verbessern mit gemeinnützigen Projekten usw usw.
      Diese Geschichte spielt jedoch in der reinen bürokratischen Abteilung von Leistungen und Finanzen der VAC. Ein wortwörtlicher Hund, der zum Objekt der Begierde eines unermüdlichen Katers wurde mit jeder Abfuhr, die er bekam. Was sollte da schon schief gehen?


    • Jonathan Callahan/Orion Saeed
      "Oh! Willst du zu Jay?" - "Mhm." - "Er ist oben im Büro." - "Mhm."
      Mehr als ein leises 'Mhm' und ein Nicken bekam die Empfangsdame gar nicht, als Nathan schon wie öfters die Stufen hoch ging auf die Station, auf der sein bester Freund arbeitete und.. vielleicht.. ein bisschen langsamer ging um sich umzusehen. Aber statt ihn.. sah er diesen Kater, der seinen kleinen Rollwagen mit Akten und Paketen mit einem Bein vor sich hin schob und mit dem anderen auf dem Wagen hockte um ein wenig mit ihm herum zu rollen und..
      "Guten Morgen, Mister Carrrter~"
      Mit einem letzten Schwung sich auf den Wagen setzte um mit einem neuen spontanen Auftritt perfekt vor dem Tisch seines liebsten Hundes zu landen. Die Beine überschlagen und JA.. er hatte das am Wochenende vorher mit Marc geübt, damit er cool aussah und nicht zu weit rollte, okay?! Marc, der sicher ganz mit den Augen bei Orions Auftritt war, so wie dieser ihm kurz einen Daumen hoch zeigte nach dem Motto 'Perfekt gelandet!', und nicht sah wie Nathan nur eine Sekunde den Kater ansah und dann.. auf der Stelle einfach stehen blieb und den großen Hasen ansah. Selbst wenn man von wenigen Leuten hier wusste, was für Chimären sie waren, so kannte doch jeder die Rasse von ihm so locker wie er damit umging. Etwas, was jemandem wie Nathan, der.. alles an diesen verschiedenen Seiten hasste.. anders imponierte. Und ja, er würde jederzeit es darauf schieben, wie er mitten im Gang im Weg stand mit dieser kleinen Geburtstagstüte in der Hand. Denn heute war nicht irgendein Tag.. Heute war sein Geburtstag. Und damit auch Jays Geburtstag. Was Orion.. noch nicht wusste.
      "Ich hoffe, du hattest ein schönes Wochenende um dich auszuruhen, damit wir heute zusammen weggehen können, endlich, mhm?~", säuselte er ihm beinahe entgegen mit einem breiten Grinsen, während er leicht sich am Wagen hinunter beugte um die Akten für ihn rauszusuchen und sie James in die Hand zu drücken. Natürlich nicht ohne ihm zuzuzwinkern.
      "Ich weiß, ich weiß, du willst 'Nein' sagen, aber! Aber hör dir erst mal an, was ich anzubieten habe heute!"
      Damit imitierte Orion mit seinen Füßen einen kleinen Trommelwirbel, bevor er aus seiner Tasche zwei Kinokarten herausholte und ihm hinhielt.
      "Ich wusste nicht, worauf du so stehst, aber weil ich dafür sterben würde dich lachen zu sehen, dachte ich: Hey! Eine Komödie über reisende Mäuse kann nicht schief gehen, oder?! Also was sagst du?" - "Uhm.. Entschuldigung." - "Mhm?"
      Während Orion ganz erwartungsvoll mit großen Augen und einem wie jeden Tag sicheres Grinsen ansah, stand Nathan.. etwas zu lange mitten im Weg, wurde von hinten angestubst und zuckte dabei nicht wenig zusammen als er an dem Mann, der vorbei wollte kurz herunter sah.. und ohne ein weiteres Wort weiter ging. Direkt an Orion vorbei und Jay die Tüte auf den Tisch stellend.
      "Happy Birthday..", sagte er leise mit leichten Augenringen und deutete in die Tüte hinein, ganz das "Birthday?! Du hast Geburtstag?!" von Orion ignorierend. "Ich wusste nicht mehr, ob du Vanille oder Schoko magst..", redete er einfach weiter.
      In der Tüte war ein Cupcake, selbstgemacht!.. Nicht von Nathan, aber von irgendwem sicherlich. Und die Glasur war zur Hälfte braune Schokolade und zur anderen Hälfte Vanille, weil.. er es eben wirklich nicht mehr wusste. Er wusste, dass er eine Eselsbrücke dafür hatte, aber hatte schon lange vergessen, wie er die zu verstehen hatte. Irgendwas mit seinem Fell.. aber weil Jays Fell dunkel war, könnte es heißen, dass er Schokolade wie das Fell mochte - oder eben genau deshalb Schokolade nicht mochte. Also kurzerhand beid-
      "Siehst du, zum Geburtstag ist ein Kinobesuch doch perfekt! Happy Birthday, Mister Carter~"
      Nathan hob nur ein wenig seine Augenbraue und sah für 1 Sekunde den Kater an, der sich sichtlich für einen kleinen aufdringlichen Wangenkuss zu Jay beugte.. aber sah sehr schnell an eben diesem vorbei nach hinten zum persönlichen Cheerleader des Katers.
      ..Er war so hübsch.. Es war.. aufwühlend. Ablenkend. Wann hörte das wieder auf..? Er wusste nicht mal seinen Namen, es wurmte das Zwergkaninchen auf einem ganz anderen Level, das er nicht verstand.
    • James Carter / Marc Yohn

      "Guten Morgen, Mister Carrrter~" - ,,Guten Morgen, Mister Saeed..." Murmelte er nur ein wenig, nicht mal von seinem PC wirklich aufsehend als Orion ihn wie jeden Morgen begrüßte. Zugegeben, an einigen Tagen-wie heute- eben kreativer als an anderen, aber das änderte nichts an der Routine die sie mittlerweile hatten: Er fragt James nach einem Date, James sagt nein, er bohrt weiter, James sagt noch immer nein... und dann hat er vielleicht bis zum Mittag seine Ruhe, bis das Spiel von vorn los ging. Zugegeben, er war nicht so... genervt davon, wie er eigentlich vielleicht sein sollte, aber das lag Wahrscheinlich auch einfach an seinem Temperament. Seine Art an sich war sehr... ruhig und geduldig. Deswegen konnte er auch bei ihm ganz ruhig bleiben. Jeden Tag. Immer wieder... Und wenn er ehrlich war, ein wenig bewunderte er auch sein Durchhaltevermögen. Immerhin ging dieses Spiel jetzt schon... Wie unglaublich lange?
      Während Marc hinter einer Tür wirklich UNGLAUBLICH unauffällig -nicht- sich versteckte und mit seiner Hand nur ein 'ok' formte, reagierte James nur mit einem kurzen anheben seiner Augenbraue als Orion anfing zu reden und ihm schließlich die Akten in die mittlerweile offene Hand drückte, woraufhin sogar der Hund mal zu seinem Kollegen aufsah. "Ich weiß, ich weiß, du willst 'Nein' sagen, aber! Aber hör dir erst mal an, was ich anzubieten habe heute!" - ,,....." Nicht gerade erwartungsvoll sah er ihn an, wartend auf sein Angebot, aber als dieses kam? Als er die Kinokarten sah? "Ich wusste nicht, worauf du so stehst, aber weil ich dafür sterben würde dich lachen zu sehen, dachte ich: Hey! Eine Komödie über reisende Mäuse kann nicht schief gehen, oder?! Also was sagst du?" Er sagte nichts. Er sagte nichts, weil einen Moment später schon Nathan durch die Tür kam. Die einzige Person wohl, die James wirklich gern in seinem Büro willkommen hieß. So fies wie es vielleicht klang, aber das kleine Kaninchen war nunmal sein bester Freund und eigentlich Bruder... irgendwo war es wohl verständlich. "Happy Birthday.." - "Birthday?! Du hast Geburtstag?!"- "Ich wusste nicht mehr, ob du Vanille oder Schoko magst.." James sah einen Moment in die Tüte und... schmunzelte nur, kaum sichtbar sicherlich für Orion, aber Nathan wusste das James sich freute. Da war er sich sicher. ,,Happy Birthday auch dir." Und ähnlich wie Nathan nahm James eine Box mit einem Cupcake hervor, Erdbeergeschmack. So wie er Ed mochte. ,,Und ich mag das was du nicht so magst... erinnerst du dich?" Sie hatten im Waisenhaus damals immer Puddings getauscht, wenn sie eben beide das hatten was der andere mochte. So zumindest hat es sich James damals eingeprägt, welcher jetzt langsam die Hand hob und auf den Kopf seines Freundes legte um ihn etwas zu streicheln. ,,Danke..." -"Siehst du, zum Geburtstag ist ein Kinobesuch doch perfekt! Happy Birthday, Mister Carter~" ...... Er wusste, er war dafür wirklich fies, aber er hatte wenn er ehrlich war ganz vergessen das Orion noch da war. Kino alleine... war wegen der ganzen Leute und der lauten Atmosphäre schon nicht seins... und dann noch eine wahrscheinlich schlechte Komödie? ,,Ich habe dir schon mal gesagt, dass du nicht im Vorfeld etwas kaufen sollst, weil ich mich dann schlecht fühle dir ab zu sagen..." Kam es vom dem Hund, welcher sich in seinen Stuhl zurück setzte und eigentlich auf den Tisch klopfen wollte damit sich Nathan auf den Tisch setzte... aber als er sah, dass sein Freund schon längst wieder in seiner eigenen Welt war, ließ er es einfach bleiben und sah stattdessen wieder zu Orion. ,,Tut mir leid, aber ich habe heute schon Pläne mit-" - ,,Ach komm schon Jamie!!!"-,,.... Nenn mich nicht so." Knurrte der Hund nur in wenig, als der hochgewachsene Mann zu ihnen kam und seine Hände zum Leidwesen von James... eben auf dessen Schultern legte. Und begann ihn grob aus Spaß zu massieren. ,,Mach dich mal locker~~~ Entspann dich~~~ lass uns doch alle ins Kino Kino und danach euren Geburtstag feiern! Das wäre doch ein Plan, oder nicht?!"- ,,Lass much los..." Er schlug dem Hasen ein wenig auf die Hände, was diesen nur zum Schmollen brachte, eh sein Blick auf den Cupcake und dann zu Nathan ging. ,,Erdbeere? Ist auch mein Lieblingsgeschmack~ Ihr solltet am Samstag mal ins Chimnie kommen, dann mach ich dir einen sehr leckeren Erdbeer Cocktail~" Grinste der Hase nur, während James nur seufzend... eben seiner Arbeit weiter nach ging. ,,Wir feiern heute bei mir zuhause, wir wollen nicht weg gehen oder sonst was... stimmts?" Fragend ging sein Blick auf Nathan und......... wenn er den Blick so sah, bekam er irgendwie Sorge wenn er ehrlich war....
    • Orion Saeed/Jonathan Callahan
      "Happy Birthday auch dir. Und ich mag das was du nicht so magst... erinnerst du dich?" - "..Soll ich die Schoko-Glasur abmachen?", war darauf die beinahe schon logische Konsequenz des Hasens, der selbst definitiv Schokolade mochte. Je schwärzer desto besser, je bitterer desto süchtiger wurde er danach. Also mochte sein dunkler Bruder.. wohl.. Vanille. Was auf seine Art sehr süß war, wenn er darüber nachdachte, was Jay in seiner Freizeit gerne tat....... Naja, damit wusste aber eben auch Orion was der Hund, der irgendwann nachgeben würde!, gerne mochte.
      Worüber Nathan gar nicht nachdachte, als er nur leicht seinen Kopf einzog und Jay mehr hinhielt als er ihn streichelte, wenn auch.. ja. Es schwer war den nicht-so-unauffälligen großen Hasen anzusehen.
      "Ich habe dir schon mal gesagt, dass du nicht im Vorfeld etwas kaufen sollst, weil ich mich dann schlecht fühle dir ab zu sagen..." - "Dann musst du wohl leider 'Ja' sagen~", lachte der Kater unbekümmert ihm leicht entgegen. Er hatte schon lange kein Schmerz mehr Sachen zu kaufen, die Jay nicht annehmen wollte. Bisher ging er alternativ immer mit Marc oder lud sonst wen ein, was nicht hieß, dass er es nicht immer und immer wieder versuchen würde. Aber verfallen lassen? Dafür hatte er definitiv nicht das Geld. Die Frage an sich stellte sich für Nathan auch gar nicht. Ihm war klar, dass James 'Nein' sagte und mit ihm heute irgendwas aß, wovon er zu viel essen würde bis ihm schlecht wurde....... dachte er.
      Dachte er solange, bis Marc herein kam. Einfach weil im ersten Moment er danach nur noch einen Kurzschluss im Kopf hatte und zwischen Marc.. und dessen Händen an James Schultern hin und her sah.. und sich für eine Millisekunde ärgerte, dass er es nicht war, den Orion die ganze Zeit anmachte. Weil so es nicht er war.. der massiert wurde. Was dumm war. Er wurde zwar deutlich lieber angefasst als James - allerdings war das auch ECHT nicht schwer. Das hieß nicht, dass er gerne angefasst wurde. Und trotzdem....
      "Mach dich mal locker~~~ Entspann dich~~~ lass uns doch alle ins Kino Kino und danach euren Geburtstag feiern! Das wäre doch ein Plan, oder nicht?!" - "Lass mich los..." - "Aber das wär doch großartig! Zu 4. ist doch viel schöner als alleine~", schloss sich Orion direkt an, während Marc.. einfach Marc war. Und sicher gar nicht merkte, wie Nathan kaum merklich in sich zusammen zuckte als der schöne Mann sich an ihn wandte und.. seinen.. Cupcake mochte.
      "Erdbeere?" - "..Mhm.." - "Ist auch mein Lieblingsgeschmack~ Ihr solltet am Samstag mal ins Chimnie kommen, dann mach ich dir einen sehr leckeren Erdbeer Cocktail~" - "..........M.. Mhm..."
      Viele Gespräche mit Nathan beinhalteten einfach ein Nicken von ihm. Dieses Gespräch? Pff, er war froh, dass man ihm nicht in den Kopf sehen konnte, als er versuchte heraus zu finden, wo das Chimnie wohl war -was er 100%ig googeln würde- und Nathan die kleine Schachtel öffnete und schon wie in Trance den Cupcake rausholte in der Bereitschaft ihn Marc einfach hinzuhalten, als.. James' Blick auf ihn ging.. und.. Es ihm WIRKLICH Leid tat, was als nächstes passierte.
      "Wir feiern heute bei mir zuhause, wir wollen nicht weg gehen oder sonst was... stimmts?" - "...Ich.. meine..."
      Ab da wurde alles stumm, als zwischen den beiden nicht blutsverwandten Brüdern ein einziges Streitgespräch nur mit den Augen vorging. Während James ihn einen Moment merklich ungläubig ansah, dass von allen Menschen NATHAN unter Menschen gehen wollte.. wurde Nathans Blick nur sehr unterschwellig bittender. Und bittender. Und.. NOCH bittender, sodass sogar Orion es sah, der SUPER aufgeregt grinsend zu Marc sah, weil pff- Nathan sicher nicht wegen Orion darüber nachdachte.
      "Wir laden euch beide auch ein~!" - "...Ich hab.. heute Nacht auch frei......." - "Siiiehst du, er hat freeeei~" - "..Und sie meinen.. es ja nur gut......" - "Wir passen gut auf euch auf, versprochen~~"
      Als Nathan in James Blick sah, dass er wirklich.. wirklich dagegen war.. ging sein eigener Blick nur leicht enttäuscht zur Seite. Was es wohl.. eigentlich fast immer war, was James letztlich einknicken ließ. Aber wenn es das nicht war, dann sicher, wie leicht enttäuscht er von seinem Erdbeer-Cupcake einen kleinen Bissen nahm und.. eventuell nicht wenig Marc anstarrte und sich nicht traute ihm von seinem Cupcake anzubieten, weshalb er eben auf mehr Unterstützung von seinem Bruder setzte!.. Nicht, dass er.. verknallt wäre oder so, pff, nein. Aber zum Geburtstag einen Abend mit einem hübschen großen Mann wie ihm? Also...
      Ja, sein Blick ging erneut auf James. Und erst als dieser etwas einknickend seufzte, ging Nathans Blick ein weeenig zu aufgeregt für seine Verhältnisse auf zu Marc mit einem "Wir kommen mit..!"
      Was natürlich direkt den Kater beinahe ein Salto machen ließ, der den Platz auf James Tisch beanspruchte, den Nathan nicht annahm und die Karten einfach auf James' Tisch liegen ließ.
      "Dann lauf ja nicht weg nach Feierabend!! Das wird toll, wirklich!!!" - "M-Mhm.."
      ..Naja für wohl jeden außer James zugegeben, aber das machte Nathan schon irgendwie wieder gut. Irgendwann.
      ..Wohl nicht damit, wie das Zwergkaninchen sehr langsam den Cupcake nun doch.. Marc entgegen reichte.. mit einem leisen ".....Probieren?", das- uff ihm selbst definitiv mehr Überwindung gekostet hatte, als man glauben sollte.
      ..Und außerdem würde er sich tendenziell dafür ein wenig hassen, weil er eigentlich nicht gerne sein Essen teilte. Erst recht keine Cupcakes an seinem Geburtstag. Aber.. was sollte er tun? Er wollte auf das kurze Schmollen des Mannes vor ihm ihm gerne die WELT einfach in den Schoß legen, damit er wieder ganz glücklich wie.
      Dass er damit Orion glücklich machte, war mal dahin gestellt. Das war ihm doch egal.
      Auch wenn.. huff, bei dem Gedanken seit Jahren das erste Mal mit dem Hund weggehen zu dürfen, er DEFINITIV etwas nervös wurde. Immerhin hatte er selbst nicht mit einem Ja gerechnet mehr, hallo?!.. Vielleicht trank er ja ein wenig. Und nahm Orion heute endlich mit nach Hause!!.. Oh Gott, er war gar nicht vorbereitet, er war gar nicht rasiert, er-
      Er hatte Marc. Er würde ihn später einfach fragen, er hatte sicher was dabei. Marc hatte gefühlt.. alles dabei.
    • James Carter / Marc Yohn

      "... Ich.. meine..." Oh und WIE sie anfingen stumm zu diskutieren. Man sah wohl definitiv am Anfang nicht viel was in James vor sich ging. "Wir laden euch beide auch ein~!" - ,,Das ist nicht eure Diskussion." - "...Ich hab.. heute Nacht auch frei......." - "Siiiehst du, er hat freeeei~" - "..Und sie meinen.. es ja nur gut......" -,,Alle Voraussetzungen sind gegeben! Komm schon Jamie~"- "Wir passen gut auf euch auf, versprochen~~" Das düstere knurren des Mannes war sehr deutlich zu hören, als er esen EIGENTLICH seinen Trumpf auspackte... aber Nathan eben auch. Und als er sah wie traurig er wurde? Wie er so betrübt von seinem Cupcake abbiss? Es war unglaublich wie nach all den Jahren die sie sich kannten er noch immer so unglaublich schwach war für diesen Blick. Und so bekam... Nathan eben was er wollte. "Wir kommen mit..!" - POOF ,,JAY~" Ploppten die Ohren des Hasens nur heraus, welcher aufgeregt ein wenig in die Hände klatschte. ER freute sich definitiv für seinen besten Freund! Marc war auf jeden Fall gespannt wie der Abend verlaufen würde, während James nur seufzte und seinen Ordner öffnete um zumindest schon mal hinein zu sehen was ihn erwartete als... er diesen bei dem kleinen Schreck wieder zu schlug, als sich Orion auf seinen Tisch setzte. Er sah auf die Karten und... öffnete ein Fenster auf seinem PC um noch zwei weitere Karten zu besorgen, hoffend das sie wenigstens zusammen sitzen konnten. Denn die ganze Zeit neben Orion würde er wohl nicht überleben.
      ,,Orion, geh von meine Tisch runter." Hörte man den Hund nur, welcher die Karten etwas zur Seite legte um sie später nicht zu verlieren oder zu vergessen, während Nathan... für seine Verhältnisse wirklich SEHR über seinen Schatten sprang. Was aber auch nur James wusste. "..... Probieren?" - ,,Mhm?" Ein wenig sah Marc zwischen dem Cupcake und Nathan hin und her, eh er grinsend mit einem ,,Gern!" sich hinunter beugte und einfach aus der Hand des Kaninchens aß. ,,Mhhhhm~ Der schmeckt super! Ich- Oh.." Ein wenig schielte der große Mann, welcher sich kurz auf Nathans Höhe begeben hatte, als er sah das etwas von der Creme auf seine Nase kam. ,,Pff~" Mit einem Lachen entfernte er die Creme von seiner Nase, sah dann zu Nathaniel, als er sich wieder aufrichtete. ,,Na dann..." Mit einem Grinsen schmierte er die Creme selbst auf die Nase von Nathan, zwinkerte ihm dann etwas zu. ,,Bis heute Abend, ich freu mich~" Mit den Worten ging er an Nathan vorbei und... naja, zog Orion ein wenig mit sich mit. ,,Komm schnell weg, bevor er es sich anders überlegt!!" Lachte er, hob Orion auf den Wagen und schob ihn aus dem Büro des Hundes, welcher-
      POOF ,,..... So schlimm ja? Wie willst du den Abend überleben?" Wirklich Zeit für... naja, wenigstens etwas meckern.. hatte er nicht, als sein bester Freund mit einem mal nun doch auf seinem Tisch landete, die Ohren raus geploppt und so wie er es sah unglaublich rot. James... war nicht dumm. Er merkte schon lange, dass sein Freund wohl für seinen Kollegen schwärmte, wie wohl so ziemlich jeder zweite. Aber bei denen war es ihm eben egal.. bei Nathan nicht. Nathan, den er nun wo die anderen weg waren lachend etwas auf seinen Schoss zog und begann seinen Rücken zu tätscheln. ,,Freust du dich darauf? Du solltest dir was schickes anziehen... wenn du willst kannst du vorher nochmal zu mir und dich fertig machen, duschen und so, hm?"
      Währenddessen... ,,WOOOOOH!" klatsch klatschte Marc mit Orion ein beide Hände gleichzeitig über dessen Kopf, eh er triumphierend seine Fäuste ballte. ,,Du gehst mit ihm aus!! AN seinem Geburtstag!! Also, okey, auch mit mir und- und... ehm..." ... Es sei ihm verziehen, Marc konnte sich Namen nicht wirklich gut merken. Er sah den anderen eben... recht selten. ,,Egal! Das wird trotzdem super! Ich werd dafür sorgen das ihr beide zusammen siiiiitzt~~~~"
    • Jonathan Callahan/Orion Saeed
      Kannte man Nathan nicht, dann wusste man nicht, wie ERSTARRT er einfach war, als Marc sich einfach runter zu seinem Cupcake beugte und.. von seiner Hand aß.. und.. Creme auf der Nase.. hatte.. ud..
      "Pff~ Na dann..." - "......M-.... M-Mhm.." - "Bis heute Abend, ich freu mich~"
      Es war ein Wunder, das er überhaupt DURCHHIELT bis die Tür geschlossen war. Aber kaum war das erledigt, stolperte der Hase rückwärts zum Tisch, seiner Röte und dem unaufhaltbaren für ihn sehr unangenehmen Aufploppen seiner tierischen Extremitäten einfach nachgebend und NEIN.. Keine Sekunde auch nur dran denkend, sich die Nase abzuwischen, wo.. wo dieser Mann.. ihm.. d-die Creme..
      "...Er mag.. Erdbeeren.." - "..... So schlimm ja? Wie willst du den Abend überleben?" - ".....Ich.. weiß es nicht.."
      Keine Sekunde wehrte sich der Weißhaarige dagegen auf den Schoß seines Bruder gezogen zu werden und fasste sich selbst nur an die langen Hasenohren, die neben.. denen des großen Hasens wohl eher Chibi-Versionen waren... und versuchte sie irgendwie wieder einzuziehen. Denn nein, auch HIER wollte er nicht, dass irgendwer genau wusste, was für eine Chimäre er war, oder DASS er eine war. Er wurde reingelassen, weil er und James sich nahe standen.. zumindest hatte deshalb Jonathan nie jemand gefragt, ob oder was für eine er wäre hier im Haus. Er war sich nicht sicher als was oder wie er von den Arbeitern hier gesehen wurde, er war sich nur sicher, dass sein Herz ihm bis in die Brust schlug und Nathan verlegen seine Lippen zusammen drückte um sich in den Griff zu kriegen, oh Mann..
      "..Er ist.. so fucking groß....." - "Freust du dich darauf? Du solltest dir was schickes anziehen... wenn du willst kannst du vorher nochmal zu mir und dich fertig machen, duschen und so, hm?" - "Etwas schickes anziehen? Das- Sei nicht albern, es ist.. ja kein Date oder so....... Denkst du, er denkt, dass es ein Date ist?!.. Denkst du, er denkt, dass ICH denke, dass es eines ist?!...........", hyperventilierte der sonst so gefühlsarme Hase beinahe leise in seiner Röte und schaffte es zumindest ein Ohr wieder zu verstecken, während er eine Achsel anhob und..
      "Ich.. sollte zumindest.. duschen."
      Ugh, hoffentlich hatte er nicht gerochen, dass Nathan noch nicht geschlafen hatte und ungeduscht los war den Cupcake besorgen. Wobei sein Blick auf seinen.. nun halben Cupcake ging.. und er ihn so wie er war einsteckte, nur SEEEEEEHR langsam sich das Stück Creme von der Nase wischend mit dem Zeigefinger und es etwas zögerlich sich selbst in den Mund steckend.
      "..Er hat.. wirklich.. lange lange Ohren............."
      Nunja, und während James damit zumindest so lange Besuch hatte, bis Nathan seinen Körper wieder in Griff hatte und ihm irgendwann wieder einfiel, dass er eigentlich sich nicht wirklich sexuell zu irgendwem hingezogen fühlen wollte.. feierte der Kater mit dem Hasen, der nichts von seinem heimlichen Verehrer wusste.
      "Du gehst mit ihm aus!!" - "I DO! ENDLICH!" - "AN seinem Geburtstag!! Also, okey, auch mit mir und- und... ehm..." - "Nigel. Ich bin mir ziemlich sicher, er heißt Nigel." - "Egal! Das wird trotzdem super! Ich werd dafür sorgen das ihr beide zusammen siiiiitzt~~~~"
      ..Er hieß übrigens nicht Nigel. Und kaum waren sie eine Weile weiter gefahren und hatten vom Wagen ein paar Akten etwas halbherzig verteilt, griff Orion doch sehr zielfixiert nach dem Kragen von seinem Freund und..
      "Hast du einen Rasierer dabei?!"
      Und bereitete sich während der Arbeitszeit vor auf das Date, von dem ER sich 100% sicher war, dass es eines war und dass es zum Ziel führte. Und Nathan? Nathan stand nach James' Arbeitszeit mit dem einzigen Anzug, den er hatte in einer Tüte vor der VAC um mit zu ihm zu gehen und sich nach einer Dusche umzuziehen. James hatte immerhin gesagt, er sollte sich was schickes anziehen! Auch wenn sie nur.. ins Kino.. gingen.. und-
      "..Das Jackett ist zu viel, oder?" Und vor dem Spiegel stand, während er die Krawatte schon etwas lockerte, weil er richtig angezogen sein wollte, FALLS es für den hübschen Hasen ein Date war - gleichermaßen wollte er nicht mal zugeben, dass er ihm ständig nachsah, also.. es war kompliziert. Währenddessen hatte Orion sich AUF der Arbeit schon umgezogen, grinste immer wieder James entgegen mit Sprüchen wie "Ich wusste, du sagst ja irgendwann~" oder "Was lange währt, wird endlich gut~~", weil der Kater.. sich offensichtlich freute. Immerhin gewann er endlich ihr kleines Spiel, wenn auch.. irgendwie es eher Marc gewonnen hatte, aber es zählte!! Und so stand er letztlich mit eben diesem Marc vor dem Kino und wartete auf ihre Dates, weil..
      "Haaaah~ Vielleicht nicht so cool, dass unser 1. Date ein Doppel- ist, aber -HUFF-! Es wurde jawohl langsam mal Zeit, ich hab schon an meiner Wirkung gezweifelt! Pass auf und während des Essens, tust du einfach so, als würde dir schlecht werden, sodass Nigel-" Er heißt immer noch nicht Nigel. "-dich nachhause bringt, aber ERST wenn er genug getrunken hat! Also James. Und dann bringe ich ihn fürsorglich wie ich bin nach Hause, lade mich selbst in sein Bad ein und~~ Haaah~ Er ist bestimmt super süß im Bett, gerade wenn er so murrig ist die ganze Zeit nach außen hin~.."
      Weil er eben mit ihm offensichtlicher Weise noch den Plan besprechen musste, wenn auch sehr schnell zumindest sein Schweiß aufgeregt etwas rausploppte und aufgeregt leicht wedelte beim Gedanken endlich dieses zerfließende Gesicht unter sich zu sehen~ Er war immer so kühl und abgeklärt - DAS waren IMMER die Süßesten im Bett.. Naja. Dieser Typ und diese ewigen 'Only-Top'-super selbstbewussten kind-of-guys, pff. Lächerlich, wenn schon Only-Irgendwas, dann doch wenigstens konsequent..
      Hinderte ihn zumindest nicht daran ein wenig verträumt leicht vor sich hin zu schnurren und mit einem kleinen Schlag gegen seinen Schweif diesen wieder einzuziehen und die Straße runter zu sehen.
      "Wo sie wohl bleiben..? Er wird mich ja wohl nicht bei unserem 1. Date direkt versetzen!" - "W-Warte, ich sollte mich doch wieder umziehen, ich- Ich seh doch voll aufgetakelt aus, als wollte ich was von ihm..!"
      Diese Diskussion war der Grund dafür, dass.. Nathan und James nicht wirklich los kamen. Er WOLLTE ja gehen, offensichtlich. Sie gingen ja immerhin nur wegen IHM.. aber sah Nathan aus wie jemand, der jemals ein Date gehabt hatte? Und dann noch eines, von dem er nicht wusste, OB es eines war? Auf keinen Fall, oh Mann.

    • James Carter / Marc Yohn

      Natürlich hatte Marc einen Rasierer dabei, Marc hatte IMMER einen Rasierer dabei!... Und Pflaster, Cremes, Abdeckstifte, Bürste, Lipbalm, Notfall Nagellack- You get the point! Und wie Marc eben war hatte auch er noch VIIIIIELE andere Sachen auf Arbeit, weswegen er sich dort auch gleich umzog damit er fertig war... und natürlich sich auf dem Klo noch einmal etwas wusch und stylte und- Ja... Nur um dann mit seinem Kater-Freund vor der Arbeit auf die anderen beiden zu warten. "Haaaah~ Vielleicht nicht so cool, dass unser 1. Date ein Doppel- ist, aber -HUFF-! Es wurde jawohl langsam mal Zeit, ich hab schon an meiner Wirkung gezweifelt! Pass auf und während des Essens, tust du einfach so, als würde dir schlecht werden, sodass Nigel dich nachhause bringt, aber ERST wenn er genug getrunken hat! Also James. Und dann bringe ich ihn fürsorglich wie ich bin nach Hause, lade mich selbst in sein Bad ein und~~ Haaah~ Er ist bestimmt super süß im Bett, gerade wenn er so murrig ist die ganze Zeit nach außen hin~.." - ,,Calm doooooown~ Haha, du bist ja echt aufgeregt Orio!" Lachte Marc ein wenig, der den Namen den er Orion damals aus versehen gegeben hatte einfach noch immer gern benutzte. Ja, es war nur ein Buchstabe der weg war, aber es zählte als Spitzname! "Wo sie wohl bleiben..? Er wird mich ja wohl nicht bei unserem 1. Date direkt versetzen!" - ,,Das wird er nicht wagen, sonst finde ich ihn und es wird ihm leid tun..." Sagte die Diva nur, welche sich die Nase noch einmal etwas puderte und selbst... es eben nicht als Date sah. Zumindest nicht für sich und Nathan. So fies es klang, aber er kannte ihn ja kaum. Er sah ihn nur ab und an bei James und das wars, er... wusste ja nicht mal wirklich seinen Namen. Für ihn war das eben wirklich nur... das er seinem Freund half. Und Ins Kino und essen konnte, pff, dass war doch super!
      Währenddessen... tippte James schon immer und immer wieder mit dem Fuß auf und ab, weil Nathan anscheinend wirklich kurz vor knapp Panik bekam. "W-Warte, ich sollte mich doch wieder umziehen, ich- Ich seh doch voll aufgetakelt aus, als wollte ich was von ihm..!" - ,,... Du willst ja auch was von ihm. Das ist der einzige Grund warum ich mir das heute antue, schon vergessen?" Oder angetan HAT denn das ging ja schon wirklich den ganzen Tag so. Er... ärgerte sich eigentlich etwas, dass er eingeknickt war, denn Fakt war: Er wollte Orion keine Hoffnungen machen. Er hatte keine Ahnung wieso er sich diese Mühe gab und andauernd mit ihm ausgehen wollte, es war ihm auch egal weil er selbst ja kein Interesse an ihm hatte... aber heute tat er das eben mal für seinen Freund und dessen offensichtlichen Crush auf einen Hasen. Er tat das und.... ,,Ich zieh mich um, du wartest hier, wir gehen gleich los. Bleib so." .... und glaubte selbst nich, dass er wirklich auch einen Anzug anzog nur, damit Nathan sich wohl fühlte...
      ,,Ohhhhh Shiiiiit~" War nur die Reaktion von Marc, als er James und Nathan aus der Bahn steigen sah. ,,Da haben sich aber zwei hübsch gemacht~ Ihr seht wirklich klasse aus." Grinste er nur, was James nur ein kurzes Seufzen entlockte. ,,Hier, die Karten." Und JA er gab mit voller Absicht die Karten so aus, dass sie so sitzen würden: Orion, Marc, Nathan, James. Er würde sich nicht dazwischenreden lassen, schlimm genug das er in ein Kino und zu einer Komödie musste, er würde sich nicht noch 1 1/2 Stunden neben einen Mann setzen dem Personal-Space wohl irgendwie ein Fremdwort war. ,,Wollen wir?" Und ja... das es für ihn kein Date war bewies er, als er statt eben Orion einfach Nathan an den Arm nahm um neben diesem zu laufen. Und JA er SAH Nathans Blick, aber.. ,,Ich mach das hier schon für dich, guck nicht so, du hast im Kino später genug Zeit." Und dieses mal würde er auch nicht einknicken, nope, er wollte das hier einfach hinter sich bringen, er- ,,Ahhhhhhh~ Schließt uns doch nicht aus~" - ,,Hey!" Ein wenig knurrte er, als sich Marc zwischen sie stellte und einen Arm um James und einen um Nathan legte beide nur abwechselnd angrinste. Zuvor noch hatte er genau so Orion angegrinst, weil pff, auch ER wollte seinem Freund helfen! Und das er machte es offensichtlich besser als James, als er den Arm um diesen löste und Nathan einfach etwas mit nach vorn nahm damit Orion eben neben James laufen konnte. Und naja weil... Marc eben nicht fies sein wollte... weihte er Nathan ein wenig ein. ,,Ich hoffe du nimmst es mir nicht übel, dass ich dich hier mit rein gezogen hab? Ich will Orion eine Freude machen, er ist schon viel zu lange hinter James hinterher... ich wollte das er endlich mal Fortschritte macht, weißt du?" Langsam nahm er den Arm von ihm, erhob sich auch wieder etwas, da er natürlich zuvor leise gesprochen hatte damit es James nicht unbedingt mitbekam. ,,Aber ich meinte das vorhin ernst~ Du siehst wirklich sehr schick aus."
      Während Marc also wieder in seinem Element war.. war James mit Orion etwas alleine, was ihn nur wie so unglaublich oft zum seufzen brachte. Und eh Orion irgendwie was sagen konnte wie heute schon den ganzen Tag auf Arbeit... ,,Ich hoffe dir ist klar, dass das hier keine Verabredung ist." Nahm er ihm die Segel gleich mal aus dem Wind, denn wie schon gesagt, er wollte ihm keine Hoffnungen machen. ,,Ich mach das hier für Nathan, damit er einen schönen Geburtstag hat, okey? Nicht mehr." Er war... hart, dass wusste er. Aber lieber so, als das er ihm in irgendeiner Weise Hoffnungen machen würde.
    • Orion Saeed/Jonathan Callahan
      "... Du willst ja auch was von ihm." - "Wha-! Ich- Gar nicht..!" - "Das ist der einzige Grund warum ich mir das heute antue, schon vergessen?" - "..."
      Er wusste es ja zu schätzen, aber musste er es wirklich SO sagen?! Trotzdem fiel es Nathan schon bedeutend leichter raus zu gehen, als sein Freund sich outfitstechnisch an ihn angepasst hatte. Einfach weil.. er so nicht alleine overdressed war für Kino und vielleicht Essen. Und als sie ankamen wurden sowohl der Hase als auch das Kätzchen doch deutlich leicht rot auf den Wangen als sie.. naja, den jeweils anderen Angebeteten sahen.
      "Ohhhhh Shiiiiit~" - ".....Wow..." - "..Er ist so hübsch..........", gab selbst Nathan seeeehr leise zu James-.. okay, eigentlich eher zu sich selbst die Reaktion ab als er Marc offensichtlich anstarrte und sehr leicht verlegen zur Seite sah als eben dieser ihnen auch dieses offene Kompliment gaben. Da wusste er ja noch nicht.. dass er sich deutlich zu viele Hoffnungen gemacht hatte, die er nicht aussprach.
      "Da haben sich aber zwei hübsch gemacht~ Ihr seht wirklich klasse aus." - "..Danke sehr.." - "Ja, ihr-ihr seht wirklich toll aus!", erwischte sogar der Kater sich, der ein klein wenig über seine Stimme stolperte während er an James hinunter sah. Hahh~
      "Hier, die Karten." - "Danke, du-.. Süßer............. M-Marc!"
      Ja, SOFORT ging sein Blick bei den Sitzplätzen auf Marc. MARC, DER SOGAR NÄHER AN JAMES SAß ALS ER! Während Nathan.. nur ein wenig mit dem Auge zuckte, als er verstand, dass er neben Marc sitzen sollte. Einfach so? 90 Minuten? U-Ugh, wie sollte er sich denn da im Griff-
      "Wollen wir?" - "Ah-.." - "J-James..!"
      Während Nathan nur sichtlich irritiert zwischen James und ihren Begleitungen hin und her sah als er so entführt wurde, konnte Orion nur DEUTLICH enttäuscht ein wenig wimmernd ihnen nachsehen.
      ..Es.. war immer noch James und dieser Junge ihm VIEL zu nahe, das musste er gar nicht persönlich.. nehmen...... auch wenn er trotzdem leicht seine Ohren ploppen ließ nur um diese hängen zu lassen, während Nathan..
      "Ich mach das hier schon für dich, guck nicht so, du hast im Kino später genug Zeit." - "I-.. Ich meine.. schon..." - "Ahhhhhhh~ Schließt uns doch nicht aus~" - "Hey!"
      Oh, Orions Laune war schnell wieder oben, als er sich über die Ohren strich, damit sie wieder verschwanden, und er Marc nur nachsah und.. ihn einfach machen ließ, als er sich nicht nur kurzerhand zwischen die Männer gedrängt - sondern auch sehr schnell diese völlig getrennt und Nigel entführt hatte! Gott, er liebte diesen Mann manchmal~~
      Da wusste James nur sicher noch nicht, dass schon kurz nach der Trennung.. auch ihm der Wind aus den Segeln genommen werden sollte. Und dieses überschwängliche nervöse Herzklopfen schnell sich zurück ziehen sollte.
      "Ich hoffe du nimmst es mir nicht übel, dass ich dich hier mit rein gezogen hab?" - "Mhm? Nein, wi-" - "Ich will Orion eine Freude machen, er ist schon viel zu lange hinter James hinterher... ich wollte das er endlich mal Fortschritte macht, weißt du?" - "..................Oh...." - "Aber ich meinte das vorhin ernst~ Du siehst wirklich sehr schick aus."
      ..Ein nicht gerade kleiner Teil in Nathan wollte am Liebsten direkt wieder nach Hause und sich im Erdboden vergraben, weil er dachte, dass hier könnte vielleicht ein Date sein. Aber ein anderer Teil.. hatte gerade ein Kompliment bekommen von ihm.. also.. sah Nathan sehr leicht zu Seite und nickte mit einem "..Danke.. Du auch..", weil auch trotz des Korbes er sich über das Kompliment freuen konnte.
      ..Immerhin.. wusste er gleich zu Beginn, was Sache war.. und noch vor allen anderen, was für ein Missverständnis hier gerade geschah, da die jeweils falschen Teile der Ships nur da waren.. um ihren Freund zu unterstützten, haha. Und das zu.. keinem einzigen Pärchen führte heute, weshalb Nathan über die Schulter nach hinten zu James sah und.. zu Orion.
      Er wusste ja, dass der Kater ihn immer wieder einlud, aber von dem Hasen.. das klang als würde er es wirklich ernst meinen, oder? Wusste James das?
      "Hah~ I-" - "Ich hoffe dir ist klar, dass das hier keine Verabredung ist." - "Oh, wow, das ging schnell." - "Ich mach das hier für Nathan, damit er einen schönen Geburtstag hat, okey? Nicht mehr."
      Erneut. Einen kleinen Moment ploppten Seine Ohren auf, nur um sich etwas nach hinten zu legen.. bevor er die negativen Gefühle schnell abschüttelte und stumpfer Weise trotzdem nach James Hand griff und ihn schnell wieder angrinste.
      "Und ich mach das hier, damit du einen schönen Geburtstag hast~ Sei nicht so verbissen, es ist nur ein Abend~ Morgen können wir so tun, als hättest du nie extra eine Kinokarte besorgt oder dir einen Anzug für mich angezogen, was doch sehr nach einem Date in meinen Ohren klingt~", säuselte er ihm leicht entgegen und wedelte mit der Karte in seiner freien Hand etwas vor James' Gesicht. Würde er sich davon unterkriegen lassen, wäre er schon vor MONATEN von ihm abgetreten. Heute war er so weit wie nie, egal welche Ausrede James hatte! Weshalb der Kater auch nicht.. wirklich bereit war dessen Hand abzugeben, wenn er schon nicht neben ihm sitzen durfte.
      "Ich habe hier nach einen Tisch in 3 verschiedenen Restaurants bestellt! In einem gibt es eine unglaubliche Vanille-Carbonara-Soße, wie du es magst und einen Schokobrunnen, wenn du das Date weiter haben willst nur um ihm eine Freude zu machen~ Falls ihr lieber was leichtes wollt, können wir auch zu Kiko's gehen, mit Asiatisch zum Abend macht man doch wenig falsch, oder?! Und sonst dachte ich, dass dir vielleicht scharfe Tortillas gefallen würden. Alles, was du willst~"
      ..Also vorbereitet war der Kater, okay? Und das ganz ohne zu wissen, wie Nathan ganz ohne Worte James signalisierte, das er enttäuscht war: Beim Snacks holen entschied er sich gegen Popcorn und alles andere - und dafür für ein kleines Eis. Es gab wohl nichts, was mehr nach 'enttäuscht laufendes Date' schrie, huh? Währenddessen war der Kater merklich und hörbar bereit James alles an Snacks zu holen, was er wollte, während Nathan nicht einmal drüber nachdachte und stumm einfach die Snacks von seinem Doch-Kein-Date bezahlte. Also wirklich, Marc suchte aus, was er wollte und noch bevor der Preis gesagt wurde, legte Nathan einfach Geld hin von dem ungefähren Preis und ging. Das Wechselgeld einfach dem Hasen lassend - es war ja nicht seine Schuld, das Nathan es so falsch verstanden hatte.
      ..Oder, dass er sich doch sehr schnell damit abfand, dass er ihn nur ein paar Stunden ansehen konnte, während der Hase wohl.. nur James und Orion beachten würde. Aber das war okay. Er wollte.. ja sowieso nichts von ihm, er war nur irritiert, weil er so groß war. Und große Löffel hatte, die sicher.. unglaublich weich waren.. und ein Lächeln, das wohl jeden schwach machte.. und- Ugh..
      "Was möchtest du, Mister Carrrter~?", schnurrte der Kater ihm regelrecht entgegen sich doch sehr schnell selbst für eine kleine Popcorn entscheidend.
      ..Immerhin wollte er danach noch Essen bezahlen, und das bei seinem Gehalt, als wenn er für sich selbst jetzt mehr nehmen würde, Gott, nein!! Währenddessen fragte sich Nathan doch vielleicht.. ob er.. dem Hasen dann eine Freude machte, wenn Orion.. näher an James..?
      "He." - "Mhm?!" - "..Können wir Plätze tauschen? Ich würde lieber am Rand sitzen.." - "........NATÜRLICH!!"
      ..Also tauschte Nathan Plätze. Oder versuchte es zumindest, wenn auch.. ugh- er eigentlich nicht nicht neben James sitzen wollte...... aber der Hase hatte ihn sicher nicht ohne Grund eingeweiht. Also.. wollte auch er.. sicher, dass sie zusammen saßen. Dann konnte.. er auch einfach am Rand sitzen.. nur neben dem, der nicht mit ihm ausging......
    • James Carter / Marc Yohn

      ,,... Lass meine Hand los." War das einzige was er murrte, nachdem ihm Orion erzählt hatte, dass dieser Trottel wirklich in 3 Restaurants einen Tisch bestellt hatte. James war eigentlich davon ausgegangen das sie nur ins Kino gingen und gut war, ehrlich gesagt hatte er absolut keine Lust danach noch irgendwo hin zu gehen außer zu sich nachhause. Zusammen mit Nathan. Wie es eben geplant war. Und das schlimmste an allem? Er sah Nathans Blick. Er sah, dass irgendwas nicht stimmte und als er sich im Kino nur ein Eis kaufte waren sowieso alle seine Alarmglocken aktiviert, einfach, weil er wusste das dann etwas gar nicht stimmte. Und eigentlich wollte er ihn darauf auch ansprechen, am liebsten einfach gehen, aber... "Was möchtest du, Mister Carrrter~?" - ,,Mein Essen selber bezahlen." ... Auch wenn er am Ende nur ein Wasser nahm tatsächlich, weil er sowieso nicht so auf Snacks stand. Also, gut, eigentlich schon, aber gerade nicht. Er kam gar nicht wirklich an Nathan ran, weswegen er nur seufzend sich setzte und eben den Film einfach ansehen würde, eh sie gehen konnten und-
      "He." - "Mhm?!" - "..Können wir Plätze tauschen? Ich würde lieber am Rand sitzen.." - "........NATÜRLICH!!" - ,,Rutsch gleich weiter~" Trällerte Marc nur, welcher Orion weiter schob und sich kurzerhand wieder neben Nathan setzte. Seinen Ellenbogen stützte er auf die Lehne zu seiner rechten, legte den Kopf schmunzelnd in die Hand und blickte den Mann neben sich an. ,,Wolltest du mir helfen oder mich los werden?~" Das es ein Scherz war zeigte er hoffentlich, als er einfach nur lachte und ihm.. etwas von seinem Popcorn hin hielt. ,,Du hättest vorhin nicht bezahlen müssen, wirklich... wollen wir teilen? Ich lass die Tüte einfach hier stehen und du nimmst dir was wenn dir danach ist, ja?" Er lächelte ihn sanft an und.. hatte für sich eigentlich schon beschlossen, dass er beim Essen dann für ihn zahlen würde. Immerhin hatte er heute ja Geburtstag, da musste er ja wohl nicht selbst zahlen! Währenddessen rieb sich James etwas die Schläfen, welcher seine Hände schon im voraus weg genommen hatte, so das Orion sie nicht greifen konnte. Er sagte nichts zu der Situation, was sollte er auch sagen? Er unterband es höchstens, wenn der Kater versuchte ihn irgendwie zu berühren, dass wars aber auch an Gesprächen.
      Und während des Films? Naja, Marc war eben... einfach Marc und Lachte wirklich aus vollem Herzen, auch bei den unpassendsten Stellen, wies Nathan auch immer und immer wieder gern auch die Szenen hin was passiert war und alles drum und dran und... ja, beschäftigte sich eben sehr mit ihm, weil er eben dachte, dass die anderen beiden so auch Zeit für sich hatten... Naja. Jay WUSSTE das er Komödien nicht mochte, er ging mit keiner großen Erwartungshaltung in das ganze hinein und wurde nicht enttäuscht. Es war halt.. einfach nicht seine Art von Film. Dementsprechend lachte er auch nicht und das einzige was seinen Körper berührte waren die Wasserflasche, der Sitz hinter ihm und ab und an Orions Hand, wenn er sie abwies. Mehr.. passierte da nicht.
      ,,Ahhh~ Das war herrlich, ich hab selten so gelacht!" Kam es von Marc, welcher zu den anderen nur grinsend sah. ,,Wie fandet ihr es?! Jamie, du warst unglaublich ruhig die ganze Zeit, verstehst du keinen Spaß?~" - ,,..." James? James schmiss nur seine Flasche weg und nahm auch das leere Eis von Nathan um es im Müll zu entsorgen, eh er etwas seufzte und seinen Anzug etwas abklopfte beim Reden. ,,Es ist nicht mein Filmgenre, sagen wir es so... Also... wollen wir nachhause?" - ,,... Eh?" Marc dachte erst, dass Orion ihn vielleicht nicht eingeweiht hatte aber.. pff, es war Orion. Er hatte ihn bestimmt eingeweiht. ,,Wieso wollt ihr denn schon los? Wir wollten euch noch zum Essen ausführen~" - ,,Wir hatten heute sowieso andere Pläne..." - ,,Ach komm schon Jamie, das-" - ,,Hör endlich auf mich so zu nennen, wirklich." Das Jay langsam... etwas genervt war merkte man definitiv daran, dass er sogar etwas zischte beim reden, was er sonst wirklich NIE machte. ,,Komm schon James... wieso sträubst du dich so?" Marc versuchte WIRKLICH zu helfen, aber bei so einem Sturkopf sah.. er eben auch schwarz. Doch James sah... eben nochmal zu Nathan, eine Augenbraue streng hebend, als er... naja, ihn eben entscheiden lies. ,,Willst du noch bleiben und essen gehen? Dann können wir das tun. Ich persönlich habe keine Lust darauf, aber wenn du es gern noch machen willst, können wir gehen." Marc.. verstand ihn nicht. Wirklich gar nicht. Ja, es war vielleicht etwas nervig was Orion tat aber... war es wirklich so schlimm einfach aus zu gehen und gemeinsam zu essen? Er versuchte natürlich trotzdem zu helfen, als er seine Hände langsam an Nathans Schultern legte und sich etwas zu ihm runter beugte. ,,In dem einen Restaurant gibt es einen Schokobrunnen~"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AnnieMyu ()

    • Orion Saeed/Jonathan Callahan
      "Rutsch gleich weiter~" - "Ah- uhm..?" - "Wolltest du mir helfen oder mich los werden?~"
      Stumm sah Nathan ein wenig.. ertappt und auch verlegen zur Seite, nicht antwortend. Musste er auch nicht. Marc war ganz alleine klar, dass Jonathan ihm natürlich helfen wollte. Und Jonathan.. dass er James' Abend nicht wirklich besser machte. Und jetzt, wo er wusste, dass Marc nicht mal eine Sekunde an ein Date mit Nathan gedacht hatte, konnte er sich eigentlich nur noch schlechter fühlen, dass er seinen Bruder im Geiste so vor die Gleise schubste. Das würde er.. wieder gut machen. Irgendwie. Später.
      Doch jetzt? Jetzt.. sah er zwischen dem Popcorn und Marc hin und her und.. naja machte während des Filmes die Erfahrung, die Orion gerne gemacht hätte.
      Zwischendurch berührten sich ihre Hände in der Popcorn-Schale, sodass Nathan vor Schreck sie furchtbar schnell zurück zog und regelrecht die Luft anhielt, damit seine Ohren nicht rausploppten. Er guckte überhaupt nicht den Film, sondern eigentlich nur Marc.. was gut ging, da er ihm gefühlt den ganzen Film erklärte, obwohl er neben ihm saß. Das war so süß..
      Orion hingegen erwischte sich selbst dabei Stück für Stück ein wenig enttäuschter zu sein, wenn er ehrlich war. Vielleicht auch, weil er spätestens bei diesem Nicht-Date merkte, dass er nicht einfach nur schüchtern oder eine ablehnende Tsundere war.. sondern schlicht Orions Gesellschaft nicht genoß. Der Film war dafür für Orion auch eine Enttäuschung, weil auch ER ihn nicht gut fand, wenn er ehrlich wäre. Er lachte zwar zwischendurch, aber.. ehrlich gesagt, waren es einfach die billigsten Karten gewesen und er war sich ja eh sicher gewesen, dass James nein sagt. Außerdem sind Kinobesuche mit Marc immer lustig!.. Ja, so machte er einen sicher super Eindruck bei ihrem ersten.. Nicht-Date. Das auch sehr schnell enden sollte.
      "Ahhh~ Das war herrlich, ich hab selten so gelacht!" - "Lüg nicht, du lachst ständig viel!" - "Wie fandet ihr es?! Jamie, du warst unglaublich ruhig die ganze Zeit, verstehst du keinen Spaß?~" -"..." - "..Er mag keine Kinos..", sagte Jonathan wohl.. VIEL zu spät, immerhin kamen sie mittlerweile aus dem Kino schon wieder raus, was Orion sicher nur BESSER fühlen ließ in dem Annäherungsversuch, bei dem alles schief ging, was schief gehen konnte.
      "Es ist nicht mein Filmgenre, sagen wir es so... Also... wollen wir nachhause?" - "Mhm.." - "... Eh?"
      Eigentlich war das Kaninchen schon damit einverstanden zu gehen, weil er ja wirklich nichts vom Essen wusste. Naja.. davon hörte er dann in dieser kleinen Diskussion von Marc und James. Und eigentlich hätte Nathan alleine um Marc noch etwas zu helfen zugesagt, aber.. als Jay wirklich langsam unruhig wurde? Wirklich etwas zischte? Gegenüber seinen Arbeitskollegen? Da war sich auch Nathan sicher, dass er den Bogen überspannt hatte und zog den Kopf schon etwas ein, während Orion nur merklich enttäuscht etwas seufzte und sich den Hinterkopf kratzte.
      "Komm schon James... wieso sträubst du dich so?" - "Willst du noch bleiben und essen gehen? Dann können wir das tun. Ich persönlich habe keine Lust darauf, aber wenn du es gern noch machen willst, können wir gehen."
      So ging James' Blick auf Nathan.. und Nathans Blick offen fragend auf zu James. Er wollte es ihm zuliebe machen, aber es war ihrer beide Geburtstag. Und für den hübschen Hasen.. war das hier sowieso kein Date.. Es war ja nicht so, als würde Nathan irgendwas gewinnen, auch ihm war klar, dass er keine Aufmerksamkeit bekommen würde, wenn er nicht Orion jede Chance mit James geben wollen würde. Was.. zugegeben auch Nathans Abend sehr abgeschmälert hatte.. Er war immerhin.. nur zufällig reingezogen worden.
      "..Wir- M-Mhm?!" - "In dem einen Restaurant gibt es einen Schokobrunnen~"
      BADUMM-BADUMM
      Er... war so nahe.............. Oh, er war sich sicher, wie James deutlich sah, dass Nathan 'Ja' sagen wollte. Und das nur weil Marc ihn fragte, der Schokobrunnen war dafür nur eine Sahnehäubchen!!.. Ja, er wurde deutlich etwas rot. Ja, er sah Marc deutlich.. etwas zu lange an.. und auch Orion hoffte auch noch ein wenig Unterstützung. Immerhin würde ein Freund von James doch sicher auch wollen, dass dieser Mal etwas mehr Verknüpfungen im Privatleben traf, richtig?! Aber Nathan stand damit schrecklich zwischen den Stühlen. Und so.. schwer er auch schluckte.. oder so.. weich dieser Hase seine Knie auch machte.. Es wäre unfair seinen jetzt schon gereizten langjährigen Freund wegen sowas wie einen unerwiderten Crush weiter hinten anzustellen, weshalb er selbst ein wenig enttäuscht zur Seite sah einen Moment, bevor er sehr ruhig Marcs Hände von seinen Schultern löste und-
      ..Goott.. Seine Hände waren.. so groß... S-So so so so groß.. Er konnte gar nichts dagegen tun, wie er leicht mit den Daumen über seine Handflächen strich, weil sie so weich aussahen...... Dafür hatte er umso plötzlicher dann los gelassen und war leicht nach hinten - und damit direkt ins James' Arme gestolpert.
      "Das wäre- uhm.. cool-.. aber.. Ich denke.. wir.. essen lieber bei Jay. Tut.. mir Leid."
      Und damit.. fiel der Kater ohne zu zögern und völlig schamfrei mit einem "Haaaaaaaaaaaaaaaah....... Siiicher.." einfach auf die Knie und ließ die Enttäuschung einfach mit einem lauten Ton raus, bevor er seinen Kopf mit seinem Arm auf seinem Knie abstützte und etwas wehleidig lächelnd nach oben zu James aufsah.
      "Das war dann wohl das kürzeste Date meines Lebens, haha~!.. Aber ich bin selbst Schuld, ich wusste, ich hätte den Action-Film nehmen sollen, aber wer hätte denn erwartet, dass du plötzlich 'Ja' sagst? Hahaa.. Sorry~.."
      Der Kater war auf eine Art sehr leicht gestrickt: Er wollte die Dinge nicht schwer nehmen. Also entschied er sich schlicht dagegen, auch wenn seine aufploppenden Katzen-Extremitäten offen das Gegenteil erzählten, als sich seine Ohren enttäuscht nach hinten legten. Das konnte ihm nicht sein Lächeln nehmen, und würde ihn erst recht nicht aufhalten ihn morgen nach einem 2. Date zu fragen, wenn sie jetzt wirklich gingen. Was.. noch in Frage stand, so wie Nathan Marc ansah.. und auch so wie Nathan einen Moment Orion ansah.. und..
      "...Entschuldigt uns..."
      Und seinen Bruder einfach an die Hand nahm und mit ihm ein wenig von den beiden wegging um privat mit James zu reden - während Orion ganz Trostsuchend seinen Kopf ein wenig an Marcs Bein rieb.
      "Ich weiß.. du hast keine Lust hier drauf. Und der Film war.. echt dumm. Und unseren Geburtstag feiern wir sonst anders.. aber.. Der Hase sagt, dass er es ernst meint."
      ...
      "Das ist.. der einzige Grund, wieso.. er mich hier rein gezogen hat..", erklärte Nathan damit auch verspätet und verkürzt, wieso er so enttäuscht war von dem Abend. Weil es eben wirklich.. der einzige Grund war. Aber von ihnen beiden war damit James doch der Einzige, der eine echte Chance auf ein echtes Date hatte - auch wenn Nathan nicht wusste, ob er es wollte.
      ..Er SAGTE zwar, dass er es nicht wollte, aber vielleicht änderte es irgendwas, wenn er hörte, dass der Kater nicht nur spielte. Was.. Nathan Marc einfach mal glaubte und Marc glaubte das, weil Orion sich viel zu viel Mühe gab für sein klassisches Spiel, das er einen Hund rumkriegen will und danach happy ist weiter zu machen. Orion selbst.. dachte nicht über die Ernsthaftigkeit nach mehr. Es war irgendwo eine Gewohnheit geworden mittlerweile jeden Tag James neue Avancen zu machen und tief in sich drin glaubte er, dass James sich auch irgendwo vielleicht darüber freute, dass da jemand war, der ihm jeden Tag sagte, wie toll er ihn fand!.. So irgendwo unter 3,4 oder auch 50 Ebenen von diesem stillen Hund.
      "Du bist schon.. wegen mir überhaupt mitgekommen, wir müssen nicht weiter machen. Aber mein Abend wir sicher nicht aufmunternder, nur weil wir jetzt abbrechen..... ohne Schokoladenbrunnen. Ich will.. auch nicht, dass deiner noch nerviger für dich wird, und dann nur wegen mir, wo ich nur.. ein akzeptiertes Anhängsel bin..."
      ...Ugh- Es gab KEINE Form das zu sagen, ohne dass er sich etwas dumm fühlte, okay? Aber wenn er eh so gar kein Interesse hatte, dann konnte er ihn auch.. einfach so weiter anstarren. Auf Arbeit und vielleicht.. in der Bar, in der er arbeitet.. dafür muss er wohl nicht diese einmalige Gelegenheit nutzen das 4. Rad zu sein.......
      Nathan war sowieso nicht der offene Typ, er würde Marc definitiv nicht heute Nacht von sich überzeugen. Oder.. JEMALS, sicherlich könnte er selbst nicht mal damit umgehen, wenn er plötzlich wirklich Marcs Interessensobjekt wäre. Und er wäre es nicht in Frage zu stellen, das James schlicht nicht auf den Kater zu stehen schien, auch wenn dieser es sich noch so sehr wünschte.
      Was er nicht wusste war, dass der Kater schon gedanklich an seinem morgigen Auftritt plante.
      "Jetzt hat er sich einmal überwunden, und zumindest hat es ihn nicht umgebracht, stimmts?! Dann sagt er bestimmt eher ja..! Vielleicht nicht morgen oder übermorgen.. aber nächste Woche vielleicht?", munterte er sich regelrecht selbst auf, während er langsam aufstand und nachdenklich Marc anschmunzelte.
      "Außerdem konnten wir gut Informationen sammeln! Er mag Vanille und kein Kino - also Vanille-Parfum und das nächste Essen in diesem Rosenpavillon in der Innenstadt?!"
    • James Carter/Marc Yohn

      Als Nathan seine Hände nahm... sah Marc nur einen Moment auf diese, nur um mit einem etwas enttäuschten Lächeln ihn an zu sehen. ,,Du musst dich nicht entschuldigen, alles gut.." Hauchte er nur ein wenig, als auch sein Blick auf den verzweifelten Kater ging und... Auch der von Jay. Jay, welcher sich gar nicht darüber freuen konnte das sie heim gehen konnten, als er diese traurigen Ohren sah. Klar, es konnte ihm egal sein, aber... irgendwo.. war es das eben nicht und WOW das nervte wohl niemanden so sehr wie James selbst. "..Entschuldigt uns..." - ,,Mhm?" Ein wenig irritiert ging James mit Nathan mit, während Marc nur... langsam auf seine Hände sah. Sie drehte. Ein wenig blinzelte, während Orion redete und er leider zugeben musste, dass er... absolut nicht zuhörte. "Außerdem konnten wir gut Informationen sammeln! Er mag Vanille und kein Kino - also Vanille-Parfum und das nächste Essen in diesem Rosenpavillon in der Innenstadt?!" - ,,Er hat so kleine Hände..." Kam es statt einer Antwort auf Orions Frage nur von Marc, welcher den Kopf leicht schräg legte und- ,,A-Ah! Sorry... Rosenpavillon, klingt gut, aber meinst du das wäre was für ihn ja?!" Schnell etwas sich selbst ablenkend von... eben den Gedanken die er gerade gehabt hatte und der Situation, als er sich zu seinem Freund drehte. Das war... Etwas komisch gewesen, wer wusste schon, wieso er auf einmal so in Gedanken war.
      "Ich weiß.. du hast keine Lust hier drauf. Und der Film war.. echt dumm. Und unseren Geburtstag feiern wir sonst anders.. aber.. Der Hase sagt, dass er es ernst meint." - ,,.... Und das glaubst du ihm?" - "Das ist.. der einzige Grund, wieso.. er mich hier rein gezogen hat.." - ,,... Oh Nathan.." Langsam legte er seine Hand an den Arm des anderen. Das war... Natürlich nicht der Plan gewesen. Er wollte ihm doch eigentlich einen schönen Geburtstag bescheren, dass hier war.. definitiv nicht was er wollte. "Du bist schon.. wegen mir überhaupt mitgekommen, wir müssen nicht weiter machen. Aber mein Abend wir sicher nicht aufmunternder, nur weil wir jetzt abbrechen..... ohne Schokoladenbrunnen. Ich will.. auch nicht, dass deiner noch nerviger für dich wird, und dann nur wegen mir, wo ich nur.. ein akzeptiertes Anhängsel bin..." - ,,Das-.. Du bist kein Anhängsel, Hey, ich hab ihn gehört die ganze Zeit. Offensichtlich hat er trotzdem Spaß mit dir und das ist doch auch gut, mhm? Denk nicht so..." Er legte kurz seine Hand bei ihm auf den Kopf, aber ehr um sicher zu gehen das seine Ohren nicht auf einmal aufploppten weil er so deprimiert war, nachdenken ob... er nicht recht hatte. Ja das Kino war ein Reinfall aber... vielleicht würde das Essen... wenigstens etwas Spaß machen?..... Er fasste es nicht, dass er wirklich darüber nachdachte. Einen Moment stand er noch da und fuhr sich mit der Hand über das Gesicht, eh er langsam beide an das seines Bruders legte und ihn ernst an sah. ,,Ich will, dass du nicht mehr darüber nachdenken, dass er das hier nicht als... Verabredung oder sowas sieht, okey? Hab einfach Spaß... wer weiß, vielleicht ändert er seine Meinung ja nochmal?" Ein kleines, aufmunterndes Lächeln erschien auf seinen Lippen, als er wieder zu den anderen beiden zurück ging und... Wow. WIRKLICH nicht glaubte, dass er das hier tat, als er seine Hand Orion ausstreckte und noch einmal Luft holte bevor er weiter sprach. ,,Ich will NICHTS mehr davon hören, dass das hier ein Date ist, denn das ist es nicht. Ich bin so angezogen weil ich mich für Nathans Geburtstag schick machen wollte UND ich sehe das hier als ein weggehen unter Freunden, mehr nicht. Also wenn du dich vielleicht für den Rest des Abends normal benehmen könntest und nicht so aufdringlich... dann kommen wir mit." Er hob streng den Finger bevor Orion etwas sagen konnte. ,,Ich bezahle mein Essen selbst, komm ja nicht auf die Idee nochmal für mich etwas zu bezahlen." Und damit war... es wohl entschieden! ,,JAY!" Kam es von Marc, welcher grinsend Nathan ansah und... erstmal realisierte das... das sein Name war. Ein wirklich... schöner Name.
    • Jonathan Callahan/Orion Saeed
      "Er hat so kleine Hände..." - "Hah? Nigel?" - "A-Ah! Sorry... Rosenpavillon, klingt gut, aber meinst du das wäre was für ihn ja?!"
      Ein wenig misstrauisch beinahe hob der Kater eine Augenbraue und musterte Marc ein wenig, aber.. Es war Marc. Ihn baggerten jeden Tag so viele Menschen an, da durfte er über so einen kleinen wie Nigel auch mal irritiert sein, weshalb er den Gedanken schnell abschüttelte und sich in Schneidersitz auf den Boden setzte.
      "Man kann da separat sitzen, es gibt 3 verschiedene Vanille-Eis-Sorten und gefühlt ist in jedem Tee dort Vanille drin! Wenn er nicht gerne ins Kino geht, ist das doch das romantische Gegenteil! Ja, es gibt kein Alkohol, aber für einen besseren ersten Eindruck ist es doch perfekt! Da kann ich ihm eine Rose kaufen und..", philosophierte er schon direkt über das nächste Date, darüber wie er ihm eine Rose in sein Jackett steckte, wie James ihn seine Hand nehmen ließ, wenn sie alleine waren und so weiter und so weiter. Ganz in seinem eigenen Film, weil aufgeben?! Nah!
      Währenddessen...
      "Das-.. Du bist kein Anhängsel, Hey, ich hab ihn gehört die ganze Zeit. Offensichtlich hat er trotzdem Spaß mit dir und das ist doch auch gut, mhm?" - "..Mhm.." - "Denk nicht so..."
      Leichter gesagt als getan. Jonathan war niemand, der sich in den Vordergrund drängte, ganz im Gegenteil. Er hatte in seiner Band beinahe gequittet als er anfangs den Lead-Sänger übernehmen wollte, weil er nicht in den Mittelpunkt wollte. Kein Aushängeschild sein wollte. Und trotzdem war da heute ein Mann, den er ansehen wollte und von dem er gerne angesehen werden wollte, und dieser beschäftigte sich nur mit ihm... wegen James. Und zumindest heute war das.. tough, weshalb er ganz froh war, dass James seine Ohr-Plätze hielt, während er nur als Antwort stumm seufzte. Und von seinem Bruder.. dafür eine Antwort bekam, die er nie erwartet hätte.
      "Ich will, dass du nicht mehr darüber nachdenken, dass er das hier nicht als... Verabredung oder sowas sieht, okey?" - "..Okay.." - "Hab einfach Spaß..." - "..Mhm.." - "wer weiß, vielleicht ändert er seine Meinung ja nochmal?"
      Ja, mit einer Mischung aus einem unglaubwürdigen 'Meinst du?' und einem hoffnungsvollen 'Meinst du?!' sah er auf zu seinem Bruder und.. erwiderte sein Lächeln zumindest mit einem sehr laschen Schmunzeln, als er zurück ging und vor allem Orion, der gerade langsam wieder versuchte seine Tierteile einzustecken.. MEHR als überraschte als James ihm.. die Hand hinhielt.. und seine felinen Extremitäten dem entsprechend reagierten, als sie ganz aufgeregt sich anhoben.
      "Mhm?!" - "Ich will NICHTS mehr davon hören, dass das hier ein Date ist, denn das ist es nicht. Ich bin so angezogen weil ich mich für Nathans Geburtstag schick machen wollte UND ich sehe das hier als ein weggehen unter Freunden, mehr nicht. Also wenn du dich vielleicht für den Rest des Abends normal benehmen könntest und nicht so aufdringlich... dann kommen wir mit. Ich bezahle mein Essen selbst, komm ja nicht auf die Idee nochmal für mich etwas zu bezahlen." - "JAY!"
      Einen Moment sah Orion beinahe ungläubig zwischen James und der Hand hin und her.. bevor.. selbst der Kater leicht rot wurde und immer breiter grinsend seine Hand annahm um aufzustehen.
      "Wir sind Freunde?!"
      ..JA, das war ALLES, was er aus dem Gespräch mitgenommen hatte. Den Rest auch so ein klein.. WENIG, aber für ihn war es trotzdem ein Date! Er durfte nur nicht mehr so aufdringlich sein.. heute. Dann kam er mit. Also ließ er breit grinsend sofort seine Hand los als er stand und sah zu Marc, während er sein Telefon raus suchte. "Fortschritt!~", schnurrte er ihm beinahe entgegen und sagte auf dem Weg zum Restaurant die anderen beiden Plätze ab. Und weil sie von den Restaurants sich für das schickste entschieden hatten.. zog Orion bevor sie ankamen schnell noch seinen hellen Pullover über seinen Kopf, damit sein weißes Hemd frei kam. Immerhin gab es da.. zumindest einer Grund-Kleiderordnung an die vor allem die Nicht-Dates doch sehr angepasst waren. Zu dieser Kleiderordnung gehörte auch, dass ihre tierischen Teile sich nicht zeigen, weil es ein Restaurant direkt am Übergang zwischen Oberschicht und Mittschicht lag, weshalb.. sie etwas Zeit brauchten an der Ecke davor. Wieso? Einfach weil der Kater so happy und aufgeregt war, dass es ihm schwer fiel seine Teile wieder einzuziehen... Aber er durfte mit James essen, okay?!?! Er hatte es ja noch nie weiter als das 'Nein' in seinem Büro geschafft..! Also standen sie sicher noch 10 Minuten versteckt an der Ecke, während Nathan sich am Straßenrand nur umsah, ob jemand kam und der Kater mit ein paar Atemübungen die Teile einzog.. und sich SCHNELL den Kopf hielt als er so aufgeregt zu James sah und ihn so freudig angrinste.
      "Haaah~ Tut mir Leid, wir können sofort rein! Freund, hehe~"
      Damit streckte er ihm etwas verspielt die Zunge raus, seine Extremitäten wurden noch einmal getestet und dann.. ging es rein. In ein wirklich schönes Lokal mit einem reservierten Platz für 4 im Obergeschoss am Fenster - zugegeben.. nicht so weit weg von den Toiletten für den Fall der Fälle, dass schnell tierische Einzelteile versteckt werden mussten. Und weil James ihm so offen gesagt hatte, er sollte sich zurück halten.. versuchte Orion es auch. Und stellte sich wie ein Kellner neben ihren Tisch und deutete ihnen hin sich zu setzen, damit er.. dieses Mal zumindest entscheiden konnte, wo er saß. Ob neben Nathan oder neben ihm, wobei es natürlich wenig Unterschied hier machte. Entweder war er neben dem hübschen Hund.. oder vor ihm. Nathan? Nathan nahm ohne zu zögern den Platz am Fenster, weil bei ihm es wohl deutlich am Unwahrscheinlichsten war, dass seine Teile einfach ploppten-
      ..Marc war dabei, also vermutlich war es das nicht. Aber er war zumindest es am Gewohntesten sie einzuziehen! Immerhin zog er sie immer ein. Auch 'Zuhause', auch wenn er bei James schlief, einfach immer. Also wartete er bis James saß, passte sich daran an und sah nicht einmal in die Karte, weil er sich für jedes Restaurant schon genau überlegt hatte, was er wollte - während Nathan in die Karte sah und.. es zumindest keine Frage war, das er den Schokobrunnen und Erdbeeren wollte. Aber weiter? Weiterhin hielt er nur stumm James die Karte hin und tippte mit dem Finger letztlich auf die gebratenen Möhrensticks mit Petersilie und Feta, damit.. naja. Er für ihn mit dem Kellner sprach, weil Nathan es nicht unbedingt wollte. Und solange James da war ja auch nicht musste.
      "Na dann erzählt doch mal! Ihr habt am selben Tag Geburtstag, habt ihr euch so kennen gelernt?", lehnte sich der Kater beinahe über den gesamten Tisch, so wie er mit beiden Ellenbogen sich abstützte und und seinen eigenen Kopf hielt mit einem Lächeln und eben die Chance nutzte seinen Freund näher kennen zu lernen.
      Was.. zumindest bei Nathans Art und Weise die Frage zu beantworten schwer war, als dieser nur.. den Kopf schüttelte.
      Punkt.
      So hatten sie sich nicht kennen gelernt, Punkt. Und wie sie sich kennen gelernt hatten? Ehrlich gesagt wusste Nathan bis heute nicht, ob James überhaupt wem erzählte, dass er in einem Waisenhaus gewesen war, weshalb er nach einer Weile des Schweigen und des viel zu geduldigen Warten des Kater ein "..Wir haben uns als Kinder kennen gelernt." ran hing. Punkt.
      "..Ah.."
      Ja, das.. machte.. es nicht wirklich leichter, weshalb er ganz froh war, dass der Kellner schon kam und die Bestellungen aufnahm. Neben Nathans Möhrensticks und Erdbeeren, kam von dem Kater die günstigen Lachsnudeln -weil sie toll schmeckten UND er die Hoffnung noch nicht aufgab für James zu bezahlen, und es dann echt teuer wurde!- und eben die Bestellungen der anderen. Wenn auch.. naja, offensichtlich James Nathans Bestellung mit weitergab, während das Kaninchen schnell mit seinem Blick wieder auf dem Hasen hing.
      Einfach.. Spaß haben, mh?
      "Kommt sofort, die Herren." - "Danke sehr~" - "..Und ihr?" - "Mhm? Marc und ich? Wir haben uns vor 7 Jahren auf der Arbeit kennen gelernt! Marc kam frisch dazu und.. naja, ich wurde einfach beschlagnahmt!", lachte der Kater ein wenig mit einem Schmunzeln zu Marc - nicht mitbekommend wie Nathans kleines Herz offen etwas höher schlug, als er endlich seinen Namen erfuhr.
      Marc.. Marc und Nathan.. Nathan und Marc.. Natharc?.. Namarc?.. Mathan..?
      ....Er sollte nicht darüber nachdenken, dass er es nicht als Verabredung sah. Das hieß nicht, dass er nicht schwärmen und sich Shipping-Namen ausdenken durfte!
      "Und das ging soweit, dass ich nachgegeben habe! Sehr viel schneller als Jami-.. James bei mir, aber ich hab Zeit~ Immerhin sind wir jetzt Freunde, das ist schon mehr als gestern, oder?! So schnell kann es gehen~" - "..Mhm.."
      ..So 'schnell'?.. Wusste der Kater, dass er seit Monaten festgehangen hatte an einer Position?!.. Das war für ihn SCHNELL?!......
      Vielleicht.. sollte sich da Nathan ein wenig von ihm abgucken. Er kannte endlich seinen Namen, obwohl er ihn immer wieder nur beobachtet hatte. Der Abend war trotzdem.. Fortschritt, mhm..? Nicht, dass er was von dem Hasen wollte, aber.. trotzdem.
    • James Carter/Marc Yohn

      "Wir sind Freunde?!" - ,,... Oh nein." Oh doch. James hatte damit wohl den größten Fehler überhaupt gemacht, denn jetzt hatte der kleine Kater wirklich das okey von ihm bekommen ihn seinen Freund zu nennen, Oh man.
      Und damit sollte noch nicht schluss sein, denn als James sah WAS für ein Restaurant der Kater ausgesucht hatte?! Urgh... James KANNTE sein Einkommen, ER machte die Abrechnungen jeden Monat für JEDEN und schickte das Gehalt raus, er konnte sich das niemals leisten! Also wirklich er... sollte lernen besser mit seinem Geld um zu gehen.
      Als sie endlich nach drinnen gingen ließ James Marc nicht wirklich die Chance sich neben Nathan zu setzen, als er einfach fie ganze Zeit neben seinem Freund stehen blieb und eben schließlich neben ihm Platz nahm. Marc setzte sich ihm gegenüber und wollte ihm eigentlich etwas zulächeln, aber irgendwie... sah der andere ihn nicht wirklich mehr an, mhm? Hatte er etwas falsches irgendwie getan oder gesagt? Vielleicht war er im Kino zu laut gewesen? Nein er... kam nicht wirklich auf die Idee, dass er seine Gefühle verletzt hatte. "Na dann erzählt doch mal! Ihr habt am selben Tag Geburtstag, habt ihr euch so kennen gelernt?" James sah nur zu Nathan, denn ähnlich wie er wusste er nicht wirklich, ob sein Bruder je darüber sprach das er eine Waise war. James selbst hat... nur SEHE spät überhaupt erfahren wieso er im Waisenhaus war, er war sich beinahe sicher, dass er nicht darüber reden wollte. Und genau so kam es schließlich auch, James hatte dem nichts mehr hinzu zu fügen.
      Sie bestellten schließlich, wobei sich James für ein Medium Steak mit allerlei Beilagen entschied und Marc eben bei einem Gemüseauflauf blieb, dass war wohl eines der Dinge die deutlich zeigten das er ein Hase war. Er... aß Gemüse und auch Obst, Früchte viel lieber als... Fleisch.
      Als es dann um Orion und Marc Sprachen grinste Dieser nur, nickte dann bei Orions Antworten auf die Frage. ,,Er war der einzige etwa in meinem Alter und er war cool! Also musste er mein Work-Buddy werden, da gab es keine Chance raus~" -"Und das ging soweit, dass ich nachgegeben habe! Sehr viel schneller als Jami-.. James bei mir, aber ich hab Zeit~ Immerhin sind wir jetzt Freunde, das ist schon mehr als gestern, oder?! So schnell kann es gehen~" - "..Mhm.." - ,,Gott, wenn ihr mir einen Spitznamen geben wollt, dann nennt mich Jay."- ,,.... Jay?" - ,,Nein, nicht 'JAY!'... Jay." Marc war in so fern verwirrt, weil er eben immer.. 'Jay' rief, wenn er sich freute oder sowas... aber klar, Jay machte mehr Sinn. ,,Und wenn du ein halbes Jahr schnell nennst will ich nicht wissen was bei dir langsam ist..." Ihnen wurden die Getränke gebracht, wobei sich Marc eben einen schönen Cocktail bestellt hatte und Jay... eben ein Wasser. So viel zu Orions Plan ihn betrunken zu machen, mhm?
      ,,Du bist wirklich viel zu grießgrämig Jay, Orion ist wirklich toll! Du musst ihm nur eine Chance geben~" Etwas ungläubig sah er zu dem Kater, dann wieder zu dem Bunny, zum Kater, Bunny. ,,... Verzichtte." - ,,Ach komm schooon~ So schlimm ist er nicht, sei doch froh das du jemanden hast der dich so anhimmelt! Haaah... ich hätte das auch gern~" Und da... ging James Blick wirklich NUR mit den Augen zu Nathan weil... Yeah. ,,Können wir das Thema lassen?"- ,,Klar klar~... Also Nathe~" Grinste der Hase nun zu Nathan, sich ebenso wie Orion auf den Tisch stützend um ihm etwas näher zu sein. ,,Was machst du beruflich? Erzähl ein wenig über dich, ich kenne dich ja gar nicht außerhalb von James Büro. Ich bin froh das ich jetzt überhaupt deinem Namen weiß, haha!"
    • Orion Saeed/Jonathan Callahan
      "Gott, wenn ihr mir einen Spitznamen geben wollt, dann nennt mich Jay."- ".... Jay?" - "Nein, nicht 'JAY!'... Jay." -"Jaaay..~ Mister Jay Carter~", schwärmte der Kater eigentlich SOFORT für die Idee mit dem Spitznamen. Wenn auch er schnell sehr leicht schmollte, als es hieß.. ein halbes Jahr wäre langsam..
      "Hey, dafür wurde ich an EINEM Abend dein Freund und darf dich jetzt am Spitznamen rufen, Mister Jay! Das finde ich schon schnell~", lachte der Kater leicht und ließ sich -offensichtlich- nicht wirklich aus der Ruhe bringen. Auch wenn.. sichtlich ein kurzer enttäuschter Blick zu Marc ging, als er das Wasser sah, dass er bestellte. Und ein enttäuschter Blick in Richtung Geldbörse, als er sein Essen sah, zugegeben..... Orion selbst zögerte trotzdem nicht einen Wein zu nehmen, während Nathan einen Karottensaft nehmen WOLLTE.. aber nicht wirklich wollte, als würde er das nur trinken, weil ein Hase am Tisch war - was dumm war, weil er nun mal selbst ein Hase WAR! - also entschied er sich um für.. einen Apfelsaft. Aber ebenfalls gegen den Alkohol.
      "Tolle.. Wahl..", lachte Orion etwas pessimistisch, weil sein Abend definitiv nicht in die Richtung gehen würde, in die er wollte.. als Marc doch anfing ihn offen zu versuchen James regelrecht zu VERKAUFEN!! Was den Kater doch OFFEN etwas erröten ließ.
      "Du bist wirklich viel zu grießgrämig Jay, Orion ist wirklich toll!" - "Marc!! Zu offensicht-" - "Du musst ihm nur eine Chance geben~" - "Marc!!" - "... Verzichtte." - "Ach komm schooon~ So schlimm ist er nicht, sei doch froh das du jemanden hast der dich so anhimmelt! Haaah... ich hätte das auch gern~" - "Du hast genug Fans, Bugs Bunn-... Hey, sag nicht 'Verzichte' so, als wenn du heute nicht AUCH mit mir hier wärst! Und du hast mich deinen Freund genannt~ Du bist mir also offen nicht so abgeneigt, wie du immer tust~~ Du magst mich zumindest ein kleeeeeeines Bisschen~", grinste der selbstbewusste Kater etwas und lehnte sich auch nach vorne, eigentlich in der Manier seine Hand auf Jays Knie zu legen unterm Tisch.. aber er zog sich selbst zurück. Ruuuhig bleiben. Zurück halten. Sonst.. war er weg, bevor das Essen da war..
      Währenddessen wurde Nathan nur sehr.. sehr.. SEHR klein in seinem Stuhl von Marcs Worten. Und James Blick konnte und wollte er gar nicht erwidern, nope, er wollte lieber hier und jetzt in einem Hasenbau versinken. Ein Wink, den James auch verstand als er.. das Thema wechseln wollte.. und Marc den zurückgewiesenen Nathan dazu zwang regelrecht sprunghaft zu ihm aufzusehen.
      "Klar klar~... Also Nathe~" - "Mhm?!" - "Was machst du beruflich? Erzähl ein wenig über dich, ich kenne dich ja gar nicht außerhalb von James Büro. Ich bin froh das ich jetzt überhaupt deinem Namen weiß, haha!"
      Dachte er eine Sekunde darüber nach das 'Nathe' zu korrigieren? Auf keinen Fall, er hätte ihn auch SONST wie nennen können und das Kaninchen hätte reagiert. Immerhin.. stimmte Nathan ja auch nicht zu 100%, okay?!
      "Oh- uhm.. Ich bin.. Enternainer?" - "Pff-!"
      Nein, der Kater konnte sich nicht verkneifen kurz loszulachen, als er das hörte. Gleich mit einer Hand abwinkend und sich entschuldigend natürlich!
      "T-Tut mir Leid, du bist nur so still, dich auf einer Bühne habe ich so.. GAR nicht erwartet, entschuldige! Was genau machst du, mh?! Wohl nicht Comedy..", wobei sein Blick zu Jay ging. Wenn er sowas nicht mochte, dann würde er sich wohl kaum so sehr mit wem anfreunden, der sowas beruflich machte. Und auch Nathan sah etwas zwischen James und Orion hin und her, bevor er schon mal sein Trinken bekam, wie alle anderen, während sie aufs Essen warteten und er einen kurzen Schluck nahm bevor er mit seinen schwarz lackierten Fingernägeln ein wenig an dem Glas herumtippte.
      "Musik. Ich.. spiele in einer Band." - "Oh..! Das- Das ist eigentlich echt cool..! Was spielst du?" - "..Bass-Gitarre.."
      Nein, er erwähnte nicht, dass er auch sang. Einfach um keinen falschen Eindruck zu vermitteln, er machte nur Background und bildete sich ein, dass man ihn kaum hörte dort. Er fühlte sich eher.. wie eine Unterstützung ihres Leadsängers, also wollte er nicht sagen 'Ich singe' und sie hätten das Bild eines Lead-Sängers vor Augen. Und so interessiert wie sich Orion näher zu Nathan und Marc lehnte um zuzuhören.. merkte er gar nicht wie unterm Tisch sein Schweif herausploppte, zum Glück recht unauffällig durch die Tischdecke, aber. haha, nichtsdestotrotz etwas problematisch im Großen und Ganzen.
      "Ein Gitarrist, Marc! Und du machst nur das?!" - "..Mhm.." - "Dann müsst ihr echt groß sein, oder?! Sonst verdient man doch nie genug alleine damit!" - ".......Ich.. gebe nicht viel Geld aus. Wir spielen nachts nur in.. naja bestimmten Clubs. Ich weiß, wir sind definitiv nicht.. jedermanns Sache. Ihr kennt uns sicher nicht.." - "Haaah~ Aber das klingt trotzdem abgefahren! So nach dem Motto 'Sex, Drugs and Rock'n'Roll!" - "....Wir sind keine Rock-Band.."
      Also fand ER stimmte das Motto nicht und er müsste sich nicht rechtfertigen wegen den anderen Punkten. Sex hatte er nicht und Drogen?.. Er schlief auf einer Couch im Proberaum und duschte am Waschbecken oder bei James - woher sollte er die kriegen bitte? Aber trotzdem.. schmunzelte Nathan ganz schwach ein wenig mit einem kleinen Blick zur Seite. Gewöhnlich.. sprach er nicht wirklich gerne darüber, was er tat.
      ..Eigentlich sprach er einfach nicht so wirklich gerne. Aber hier war Marc.. also..
      "Wir spielen recht.. spät, Jay kann da nicht mal immer kommen, weil er arbeitet. Und meine Mitglieder.. arbeiten glaube ich alle nebenbei, keine Ahnung, wann genau die schlafen. Oder wie.. lange sie ihren Job noch haben, wenn sie vielleicht es auf Arbeit nachholen.." - "Pff~"
    • James Carter / Marc Yohn

      "Oh- uhm.. Ich bin.. Enternainer?" - "Pff-!" Wirklich SOFORT ging sein Blick ein wenig knurrig zu dem Kater, würde man seine Ohreb sehen, würden sie sich jetzt definitiv anlegen. James wusste wie gern er seinen Job machte und wie viel Freude es ihm bereitete, es war wohl logisch das er ein wenig empfindlich reagierte. Naja zumindest für... James war es logisch. Marc schmunzelte kurz zu Orion, denn auch er war überrascht über die Berufswahl des anderen, eh er eben wieder zu diesem sah und wohl noch etwas mehr überrascht werden sollte. "Musik. Ich.. spiele in einer Band." - "Oh..! Das- Das ist eigentlich echt cool..! Was spielst du?" - "..Bass-Gitarre.." - ,,Wow..." Kam es von Marc, welcher seine Augen überrascht ein wenig weitete. Er... konnte Gitarre spielen? Beinahe automatisch ging sein Blick zu den dünnen fingern des anderen. Dünn und lang... damit... konnte er sicher gut spielen. Aber nach Sex-Drugs & Rock'n Roll sieht er... eigentlich nicht wirklich aus, oder? Er hatte ehr.. einen Emo/Gothic/Altetnitive Style, oder? Eine Mischung aus allem, aber.. sehr süß wenn er ehrlich war. Also, außer gerade natürlich. Aber trotzdem... passte es irgendwie zu ihm. Ein Bass Gitarrist... Wie cool~ "Wir spielen recht.. spät, Jay kann da nicht mal immer kommen, weil er arbeitet. Und meine Mitglieder.. arbeiten glaube ich alle nebenbei, keine Ahnung, wann genau die schlafen. Oder wie.. lange sie ihren Job noch haben, wenn sie vielleicht es auf Arbeit nachholen.." - "Pff~" - ,,Und da sagst du er könnte kein Komiker sein." Grinste Marc ein wenig, als er mit der freien Hand etwas den Strohhalm in seinem Cocktail rührte, weiter aber Nathan fixierte. ,,Aber Bassist klingt... wirklich cool. Ich könnte ja mal mit meinem Chef sprechen ob ihr mal im Chimni spielen könntet, aber dafür müsste ich ja wissen wie gut ihr seid..." Während Marc erzählte... zogen sich James Augenbrauen ein wenig zusammen, weil er... etwas an seinem Bein spürte. Und eigentlich wollte er schon meckern, weil er dachte das Orion wirklich versuchte mit ihm zu füßeln, aber... es sollte noch schlimmer sein. ,,Wann spielt ihr denn das nächste mal? Ich würde es mir gern anhören... Also, je nachdem was ihr für einen Style habt, aber ich geh mal nicht davon aus das ihr Schlager oder sowas spielt!" Langsam ging Jays Blick ein wenig unter den Tisch, während Marc noch immer weiter sprach. ,,Dein Kleidungsstil ist dafür dann doch ein wenig zu cool~" Kurz zwinkerte der Hase dem anderen etwas zu und... dann ging es eigentlich SEHR schnell. Denn in dem Moment entdeckte Jay auch den Schweif von Orion, welcher sich etwas an seinem Bein rieb UND dann noch die Komplimente von Marc UND NATÜRLICH kamen in dem Moment die Speisen, weswegen James eine... kleine Panik-Reaktion hatte und einfach nur sehr schnell reagierte.
      Die eine Hand legte sich auf Nathand Kopf, damit dessen Ohren nicht raus ploppten, während die andere den Schweif seines viel zu unvorsichtigen Arbeitskollegen schnappte und dessen Spitze etwas in seiner Hand hielt was... beim Blick des Kellners wohl ziemlich komisch aussah. ,,.... Alles okey, Sir?" - ,,Mhm?! Ja, natürlich, mir ist nur... Was runter gefallen." Der Kellner nickte leicht und suchte dann wohl etwas schneller das Weite, während Jay nur etwas seufzte und langsam seine Hand vom Kopf seines Bruders nahm. ,,Alles gut?" Erkundigte er sich nach seinem befinden, während er schon einmal ein wenig Orion eine Strafe gab indem er dessen Spitze etwas zwischen zwei Fingern fest drückte und gleichzeitig den Nagel seines Mittelfingers in diesen drückte. Erst als er sicher war, dass es Nathan gut ging, sah er murrig zu dem Kater. ,,Kannst du deine Extremitäten nicht unter Kontrolle bringen?!" Zischte er flüsternd, nicht daran denkend seinen Schweif los zu lassen. Zumindest... noch nicht... vielleicht auch weil....... er wirklich weich war...
    • Orion Saeed/Jonathan Callahan
      "Und da sagst du er könnte kein Komiker sein." - "Ich bereue es schon!" - "Aber Bassist klingt... wirklich cool. Ich könnte ja mal mit meinem Chef sprechen ob ihr mal im Chimni spielen könntet, aber dafür müsste ich ja wissen wie gut ihr seid..." - "..Wie.. Wie gut.. wir? Spielen bei-... Bei dir-..?"
      Nein, Orion war gerade so im Moment zu beobachten, wie Nathan regelrecht in ein Einziges leicht errötendes Error stürzte.. Und mit jedem Wort mehr rutschte Jonathan mehr in den Gedanken, wie er vor.. vor Marc spielen sollte..
      "Wann spielt ihr denn das nächste mal? Ich würde es mir gern anhören... Also, je nachdem was ihr für einen Style habt, aber ich geh mal nicht davon aus das ihr Schlager oder sowas spielt!" - "Natürlich nicht..!" - "Dein Kleidungsstil ist dafür dann doch ein wenig zu cool~" - "...Er findet meine Kleidung.. cool........." PLO- "Hm?" - "IGH-!"
      Während das Ploppen des Häschens verhindert wurde, und das diesen kaum merklich etwas erschreckte, in dem sehr subtil zuckte... war Orion, der beinahe von seinem Sitz aufsprang als sein Schweif gegriffen- Oh. OHHHH! Ja, also JETZT merkte er es auch, dass er sich frei gemacht hatte - vor allem aber merkte er, wie fest James ihn hielt und.. wie das verlegen geräusperte "A-Ahaha, sorry..!" schnell in Richtung Kellner und Marc gedreht wurde, damit nicht gleich die ganze WELT wusste, dass James.. seinen Schweif.. in der Hand.. O-Oh Gott.
      ".... Alles okey, Sir?" - "Mhm?! Ja, natürlich, mir ist nur... Was runter gefallen." - "H-Hahaha.." - "Alles gut?" - "Wha-? Das fragst du IH-HN-NGH~!" - "..M-Mhm.."
      Nathan? Verstand sichtlich nicht, was unter dem Tisch abging und hob nur eine Augenbraue mit einem leichten Nicken, wenn auch er trotzdem sich selbst ein wenig durchs Haar strich als Jay ihn losgelassen hatte um sicher zu gehen, dass nichts.. passierte.. und er sich einfach wieder Marc zuwandte mit einem leichten Schulternzucken um.. was? Irgendwie cool zu wirken..?
      "Wir uhm.. sind.. manchmal etwas laut. Ich weiß nicht, was für Bands im Chimnei genommen werden.. aber.. uhm.. wir.. wir spielen immer- warte.."
      Damit holte das Kaninchen aus seiner Tasche einen Flyer raus, er arbeitete immerhin nichts anderes als.. Musik, also hatte er natürlich einen Flyer für ihr Stammlokal dabei. Eine Szenen-Kneipe für hauptsächlich die Alternative-Richtung Rock und Metal, oder eben Gothic, wobei da auch seine Band wohl irgendwo dazwischen lag.
      "Wir.. spielen meistens dort. Sie bezahlen nicht so gut mit Geld, aber die Drinks sind okay und wir dürfen den Proberaum dort benutzen. Also beachte nicht das Datum, in 9/10 Fällen sind wir da.. oder eben hinten im Raum, da.. kannst du auch.. mal rein, wenn du willst?.. Wenn wir woanders spielen kann ich.. dir das sagen, also, wenn du da nicht hinkommen willst. Oder kannst, ich weiß wegen Jay, die Zeiten sind etwas.. Ja..", versuchte sich Nathan etwas aufgeregt für seine Verhältnisse zu erklären, während der Kater nur wirklich HOCHROT im Gesicht wurde und dieses ganz gezielt hinter der Karte, die er sowas von nicht aus der Hand gab, zwischen sich und Marc stellte, damit er es nicht sah und.. NEIN, er würde nicht zugeben, dass das erste Geräusch, das er abgegeben hatte.. VIELLEICHT ein etwas zu lautes verdrängtes Stöhnen war, das in einen gehörigen Biss in die Unterlippe überging. Nope, einfach nein.
      Und trotzdem drückte er sehr instinktiv seine Knie zusammen. E-Er konnte doch nicht so eine empfindliche Stelle einfach so-!!
      "J-..!.. J-Jay-!..", bettelte der Kater etwas verkniffen mit diesem Nagel, der sich in ihn krallte.. aber der hatte wirklich kein Mitleid.
      "Kannst du deine Extremitäten nicht unter Kontrolle bringen?!" - "D-Das war ein Versehen..!!.. I- Hn-!" - "Was.. tut ihr da?" - "Nichts! Gar nichts!!"
      Natürlich ging es nicht TOTAL an ihren NACHBARN vorbei. Wenn auch der Kater schnell nur sein Gesicht abdrehte und die Karte leicht senken ließ, sich.. doch etwas in sie krallend. DAS TAT WEH, OKAY?! James war nicht sonderlich SANFT!! Und der Hase? Der sah zu Orion. Sah zu James. Und.. sah runter auf das gebrachte Essen, es einfach akzeptierend stumm und eine Erdbeere direkt in den Schokobrunnen in der Mitte haltend - schon ansetzend sie selbst zu essen.. als er auf halben Weg sich umentschied und sie Marc stumm hinhielt. Er.. mochte Erdbeeren.. also..
      Orion? Orion hatte keine Chance über das Essen auch nur nachzudenken, während er offen versuchte JEGLICHE Körperliche Reaktion zu verstecken und sein Gesicht deshalb leicht zu versteifen, während er.. etwas mit der Hüfte auf seinem Platz wackelte um seinen Schweif von Jay zu befreien, dabei nur spürend, wie er von seinem Fingernagel einen deutlichen Kratzer auf seinem Schweif bekam und.................... zu.. erschaudern.
      Er WOLLTE nicht erklären, dass ein KATZENKÖRPER natürlich auf so eine FESTE Berührung an seinem SCHWEIF reagierte, okay?! Das Problem war.. das.. also JA, es tat SEHR weh! D-Deutlich!!!.. Aber.. f-fuck, er wusste gar nicht mehr, WAS diese Reaktion war, so schnell wie sein Herz trotzdem schlug und so wie er sich die Unterlippe beinahe blutig biss um nicht..
      "N-Nhh..."
      Um nicht....... sowas.. ÄHNLICHES.. wie.. ein........ WOHLWOLLENDES Geräusch auszustoßen, das- DAS HIER WAR KEIN WOHLWOLLENDES GEFÜHL!! E-Es tat WEH! Aber gleichzeitig.............. J-Jay berührte das erste Mal seinen Schweif, okay?!?! Und.. Und so FEST.. das- F-Fuck........... Unweigerlich wanderte die Karte zwischen ihm und Marc einfach vor das Gesicht des Katers es einen Moment TIIIEF durchatmend völlig abdeckend.. bevor sie sehr langsam zumindest soweit runter rutschte, dass seine Augen frei waren. Und NATÜRLICH versuchte er das vor Marc zu verstecken, DAS war definitiv kein Bild auf das der sonst so selbstbewusste Kater STOLZ sein könnte!!
      //Ruhig bleiben, ruhig bleiben, ruhig bleiben, ruhig bleiben-// "..L-.. Lässt...... du los...?!....... Sonst.. kann.. ich m-.. mich um.. ES.. nicht.. KÜMMERN.." - "..."
      Nathan? Blieb stumm. Sah sich die seltsame Interaktion neben sich an und kam ehrlich gar nicht auf die Idee, das Orions Schweif abhanden gekommen war, weshalb er bei James Haltung -..aufgrund des LANGEN Schweifes - nicht auf die Idee kam, wie oder WO er ihn gerade berühren sollte.
      "..Hm."
    • James Carter / Marc Yohn

      Marc hatte erstmal nur Augen für den Mann vor sich, welcher... bei seinen Komplimenten fast seine Tierischen Teile rausploppen ließ? Wie... süß war das denn bitte? Neugierig nahm er den Flyer in die Hand, als Nathan ihm diesen gab und blickte dann über diesen etwas zu seinem gegenüber, als er weiter sprach. "Wir.. spielen meistens dort. Sie bezahlen nicht so gut mit Geld, aber die Drinks sind okay und wir dürfen den Proberaum dort benutzen. Also beachte nicht das Datum, in 9/10 Fällen sind wir da.. oder eben hinten im Raum, da.. kannst du auch.. mal rein, wenn du willst?.. Wenn wir woanders spielen kann ich.. dir das sagen, also, wenn du da nicht hinkommen willst. Oder kannst, ich weiß wegen Jay, die Zeiten sind etwas.. Ja..".... Er war wirklich süß, oder? Das bildete er sich doch nicht ein, pff. Ein wenig nickend faltete Marc den Flyer und steckte ihn in seine Jackentasche, beinahe im gleichen Atemzug einen Stift hervor holend und sich eine der Servietten schnappend um seinen Namen und die Telefonnummer drauf zu schreiben, welche er Nathan zu schob. ,,Ich werde auf jeden Fall mal vorbei kommen, diese Woche nicht weil ich ausgebucht bin, aber... nächsten Freitag? Da könnte es klappen... schreib mir einfach, wenn ihr dann wo anders spielt... oder schreib mir einfach, wenn dir danach ist~" Er grinste ein klein wenig und konnte wohl nichts dagegen sagen, dass er seinen Gegenüber ziemlich reizend fand. Er war... eben sehr niedlich, okey?... Auch wenn er noch immer der Meinung war, dass er Nathaniel hieß.
      "D-Das war ein Versehen..!!.. I- Hn-!" - "Was.. tut ihr da?" - "Nichts! Gar nichts!!" James DACHTE gar nicht daran los zu lassen. Anfangs, weil er ihm eben eine kleine Lektion erteilen wollte, aber... als er dieses Gesicht sah? Das hatte definitiv nichts mehr mit... einer 'Lektion' zu tun. Nein James blick wurde selbst für ihn sehr überraschend interessiert, als er eine Augenbraue hob und seinen Finger ein wenig begann von links nach rechts zu bewegen. Dieses Gesicht... gefiel ihm. Er hätte NIE gedacht, dass er das über den Kater denken würde, der ihn seit er bei der Firma vor 6 Monaten angefangen hatte nervte aber... hier waren sie. Das erste mal außerhalb des Büros und unerwartet eben sehr anregend für den Hund, welcher wahrscheinlich einfach nur viel zu lange niemanden mehr mit bei sich zuhause hatte.
      Marc? Marc wollte gerade eine Banane nehmen und unter den Schokobrunnen halten, als ihm eine Erdbeere hingehalten wurde und er... *poof*......... Seinen Puschel konnte man wenigstens nicht sehen, okey? Aber dieser wackelte gerade schnell und begeistert etwas hin und her, als sich Marc nach vorn beugte und gern die Schoko-Erdbeere aus der Hand seines Gegenübers aß, dann mit einem ,,Mhhhm~" nur die Lippen etwas spitzte. ,,Du solltest sie auch probieren! Das ist klasse,Nathaniel~"
      "N-Nh..." *dumm...* ... Das war kein Herzklopfen, okey? Das war... einfach nur der Fakt, dass James es eben mochte wenn andere... so auf... intensive Berührungen reagierten. Wenn sie ihn so ansahen. Mehr... und mehr Geräusche von sich gaben... und-
      "..L-.. Lässt...... du los...?!....... Sonst.. kann.. ich m-.. mich um.. ES.. nicht.. KÜMMERN.." - "..." - ".. Hm." - ,,Wer bist du, dass du mir sagst was ich tun oder lassen soll, mhm?" .... Oh Shi- ,,Ich meine... entschuldige." Und ja da... ließ er ihn auch los... und damit bekamen sie auch beide wohl von den anderen beteiligten SEHR irritierte Blicke nur, während Marc aus seinem Brokkoli herum kaute und nur mit erhobener Augenbraue zu Nathan sah. ,,.... Sollten wir sie alleine lassen?" - ,,Auf keinen Fall, nachher ploppen noch seine Ohren heraus, die kann ich so schnell nicht festhalten." James räusperte sich ein wenig und TAT zumindest so, als würde er sein Besteck nehmen und auf sein Essen schauen..... aber zu seiner Schande musste er gestehen, dass er prüfte ob man die Erhebung in seiner Hose sah. Er war SEHR einfach gestrickt, okey? Und hatte schon SEHR lange niemanden mehr in seinem Keller, was er spätestens morgen ändern würde, wenn sogar sein eigentlich nerviger Kollege jetzt schon sein Blut in Wallungen brachte. Gott das war... ja peinlich.
      ,,.... Okeeeey." Kam es von Marc nur, welcher sich einfach wieder seinem Essen widmete, so wie sie... wohl alle. Aber zugegeben, anders als James -welcher nicht im Traum daran denken würde sich von Orion füttern zu lassen- ließ er sich gern füttern und hielt auch Nathan ab und an mal Schokoobst entgegen. James... ärgerte sich unglaublich über sich selbst, dass er HIER einfach so etwas hart wurde von IHM UND dann noch kurz seine dominante Seite gezeigt hatte, wie er es eigentlich nur im Keller tat. Gott der... Abend konnte jetzt wirklich aufhören...
    • Orion Saeed/Jonathan Callahan
      "Du solltest sie auch probieren! Das ist klasse,Nathaniel~" - "..M.. Mhm.."
      Und so.. korrigierte er ihn sowas von nicht als er diesen falschen Namen benutzte und nickte nur, genau das tuend, was er sollte: Probieren. Sehr.. langsam steckte er noch eine Erdbeere in die Schokolade, aß sie und konnte nicht anders, als ein wenig verträumt.. seine Fingerspitzen an seine Lippen zu legen, wo er ihn so sacht gestreift hatte. Ahh.. Es tat.. ihm Leid für James, aber das war ein großartiger Geburtstag!!! Immerhin hielt er in der freien Hand mittlerweile Marcs Handynummer, nach der er nicht einmal fragen musste!.. Und.. ahh- E-Er wollte wirklich sie spielen hören..!.. Auch wenn das hieß, dass Jonathan- Nathaniel jetzt den Probenraum aufräumen müsste, damit vielleicht nicht direkt auffiel, dass er da wohnte, falls er wirklich hinten rein wollte und- Überhaupt, er hatte auch gesagt, er durfte ihm einfach SO schreiben?!.. Was Nathan vermutlich nie tun würde, weil er ein schüchterner Schisser war, aber er wusste seinen Namen!.... Also.. fast, er dachte, dass er Nathaniel hieß.. a-aber er kannte seinen Spitznamen und wollte ihn spielen hören, okay?!?
      "Wer bist du, dass du mir sagst was ich tun oder lassen soll, mhm?" BADUMM-BADUMM-BADUMM "A-Ah- Uhm-.. A-Aber-..!" - "Ich meine... entschuldige."
      Man sah.. deutlich wie der Kater etwas leise aufatmete als sein Schweif wieder frei war-.. und wie er diesen erst einmal etwas tröstend unterm Tisch streichelte, bevor er versuchte ihn wieder einzuziehen, wenn auch. HUFF. Er war.. gerade SO klein mit Hut geworden als James ihn so zurecht wies und regelrecht bestrafte.. W-Wofür überhaupt?! Gott, dann war sein Schweif eben geploppt, es hatte doch keiner gesehen und-und-
      ".... Sollten wir sie alleine lassen?" - "A.. Alleine? Mit dir?", reagierte der Hase deutlich gegen James' Willen, sich jedoch auch schnell wieder findend, während der nach wie vor errötete Kater sichtlich etwas schmollte, während er über den Kratzer von James fuhr, bevor er das Fell endlich einzog. Das.. würde er so schnell sicher nicht vergessen, James konnte richtig.. grob sein.....
      BADUMM
      "Auf keinen Fall, nachher ploppen noch seine Ohren heraus, die kann ich so schnell nicht festhalten." - "Ah..!"
      Dabei ging doch nur ein etwas peinlich berührter und doch etwas strenger Blick von Nathan auf James, regelrecht sagend 'Wehe du erzählst es ihm!', weil.. ugh- Was sollte ein HASE bitte über ein ZWERGKANINCHEN denken?! Er dachte jetzt schon, dass er klein war. Das- Nope. Er war gerade auf dem Weg für Marc cool zu sein, das würde er nicht mit Plüsch ruinieren.
      ".... Okeeeey."
      Und ja, dieses kleine Erlebnis hatte sogar den Kater etwas ruhig gestellt. Der sich ehrlich gesagt.. FURCHTBAR dafür schämte, wie natürlich OFFEN diese Geräusche förmlich aus ihm gekommen waren. Immerhin musste er gerade wie ein VOLLIDIOT gewirkt haben, also.. hatte James wohl eine gute Zeit, weil Orion ihn eine Weile in Ruhe ließ. Wenn auch ihm nicht aus dem Kopf ging, wie er.. mit ihm geredet hatte.
      BADUMM-BADUMM-BADUMM

      BADUMM-BADUMM-BADUMM "[/i]Wer bist du, dass du mir sagst was ich tun oder lassen soll, mhm?" [i]BADUMM-BADUMM-BADUMM
      BADUMM-BADUMM-BADUMM

      ..Er.. musste ein Vollidiot sein. So wie er sich wirklich ANSTRENGEN musste, dass sein Ohren nicht ploppten, als er den Finger mehr und mehr bewegt hatte? So wie er sich selbst mit einer Gänsehaut erwischte hatte, trotz des Schmerzes?!! James dachte 100% gerade, dass er ein totaler Freak war- ORION SELBST dachte es ja auch!! W-Was war das denn bitte gewesen für eine Reaktion?!?! Er hätte genauso nach ihm treten können, oder versuchen an seinem Schweif mehr zu ziehen, aber nein. Nein, Orion entschied sich dafür bei diesen Worten beinahe sofort zurück zu fahren und ihm den Schweif zu überlassen, also ein GLÜCK, dass James losgelassen hatte. Sonst wäre es noch viel.. peinlicher gekommen.. also.. uff. Also saß er da, stocherte etwas verlegen mit einer Hand vorm Gesicht in seinem Essen herum, während Nathan damit endete, dass er Marc vermutlich öfter Essen hinhielt, als dass er selbst etwas aß. Zum Glück fütterte Marc ihn zurück. Sonst hätte er nach dem Essen sicher immer noch Hunger, als der Kellner die Rechnung brachte und zwischen dem Kater und dem Hund etwas -wie er fand- komisches passierte.
      Man sah, wie Orion sehr zielstrebig nach der Rechnung greifen wollte, weil er nicht aufgegeben hatte sie einzuladen. Aber....

      "Wer bist du, dass du mir sagst was ich tun oder lassen soll, mhm?"

      Aber endete damit.. dass er sie nur mit den Fingerspitzen berührte und förmlich SPÜRTE, wie seine eingezogenen Ohren sich nach hinten legten und seine Augen beinahe um ERLAUBNIS fragten, weil er- K-Keine Ahnung, okay?! Es war doch wohl wirklich nicht das Erste Mal, das ein Hund ihn anfuhr, aber es war nie.. SO! Nie mit so einem Blick. Oder so einem Ton. Er- Uff. Er hatte doch nun wirklich kaum was getrunken, also w-wieso..?! Aber das Zögern endete dann doch schnell wieder, als er etwas die Augen gar zukniff und sehr schnell und sehr plötzlich nach dem Papier griff mit einem.. so.. GAR nicht zu ihm gehörendem kleinem nervösen Zittern im Unterton seiner Stimme.
      "I-Ihr habt Geburtstag! Und ich habe gesagt, ich lad euch ein, also.. a-also lad ich euch ein............................... W-Wenn das okay ist."
      ....Und wieder zurück gerudert, WAS IST DENN LOS PLÖTZLICH!? Genau so schlug er sich selbst sehr sacht mit der Rechnung auf die Wange, um mit einem "Ich meine, das ist doch wohl klar! Richtig, Marc!?" sich einfach schnell Zuspruch suchte und anfing nach seinem Portemonnaie zu kramen, während Nathan nicht einmal daran dachte zu bezahlen. Er wusste, dass zumindest James ihn einladen würde, gerade an seinem Geburtstag und das auch eher, weil er eben.. 'richtig' verdiente. Dafür nahm er sein Handy heraus und.. wiggelte sehr leicht auf seinem Stuhl hin und her während er Marcs Nummer einspeicherte und ihm kurzerhand eine kleine Nachricht schrieb, damit er eben auch seine Nummer hatte..

      >>Hier Nathan. Freu mich drauf, wenn du mal vorbei kommst.<<

      ..Ja, er klang confident. JA, seine Finger zitterten wie ein Idiot beim Tippsen UND er.. stupste mit dem Ellenbogen leicht James an, damit er auf die Nachricht unauffällig sah und ihm signalisierte, ob das so okay war oder aufdringlich oder irgendwas..
      so viel dazu, dass er nicht so aussehen wollte, als würde er auf Marc stehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheBentoFox ()

    • James Carter / Marc Yohn

      Das essen verlief... ungeahnt ruhig. Natürlich genoss James das! Alles andere.. wäre ja auch widersprüchlich... weswegen er in Ruhe weiter aß und lieber beobachtete wie Nathan wohl einen sehr schönen Geburtstag hatte, mhm? Immerhin sah er andauernd wie die beiden sich gegenseitig fütterten, so das er Nathan sogar erinnern musste selbst auch zu essen, auch wenn er das nur damit tat indem er ihm seinen Teller näher hin schob. Nathan schlief heute bei ihm und er wollte ungern die halbe Nacht wach sein, weil er Bauchschmerzen von dem ganzen Schokii hatte aber JA... er würde die halbe Nacht wach bleiben und sich um ihn kümmern wenn es sein musste.
      Als der Kellner kam und ihnen die Rechnung hinlegte bemerkte James das zögern von Orion und war eigentlich schon froh das er die Rechnung nicht nahm, aber als er sie trotzdem einfach an sich nahm? ,,Urgh, Orion!"- "I-Ihr habt Geburtstag! Und ich habe gesagt, ich lad euch ein, also.. a-also lad ich euch ein............................... W-Wenn das okay ist." - ,,Ist es nicht..." Murrte James nur ein wenig und verschränkte streng die Arme, eine Hand ausstreckend damit der Kater ihm die Rechnung reichte. "Ich meine, das ist doch wohl klar! Richtig, Marc!?" - ,,Ri-" - ,,ICH bezahle für mich und Nathan! Ich lass mich nicht von dir aushalten, wer bin ich denn bitte?! Ich-" - ,,Eh?! Ich wollte für Nathan bezahlen!" ........ Er benutzte ziemlich natürlich seinen richtigen Namen, einfach weil er ihn davor von James gehört hatte. Das hieß noch lange nicht das er sich den nun auch merken würde weil uff, er hatte zwar ein gutes Gehör, aber kein gutes Gedächtnis! Als James die Nachricht checken sollte nahm er sich natürlich die Zeit, nickte es kurz ab, eh er wieder zu den anderen beiden sah. Die Diskussion war schließlich noch nicht vorbei.
      ,,.... Du bezahlst für ihn?" Fragte James ein wenig ungläubig, als Marc nur Orion die Rechnung abnahm und diese sich nickend ansah. ,,Mhm, ganz genau! Er hat Geburtstag und... ich fühle mich schon schlecht genug das ich kein Geschenk hab also... wollt ich wenigstens das machen. Außerdem hat er für mich im Kino ja auch bezahlt, richtig?" Kurz grinste er noch einmal Nathan an, eh er wieder Orion und James sich zuwendete und eben hoffte das die kleine Spontane Idee von ihm... den Hund etwas beruhigen würde. ,,Ich bezahle für Nathan und Orio für dich, dann zahlt er nicht alles alleine und wir beide laden euch ein! Ich finde, dass klingt fa-" Marc hörte auf zu reden in dem Moment, in dem James einfach einen 100er Schein auf den Tisch legte und... einfach aufstand. ,,Er hat schon mein Wasser im Kino gezahlt, dass reicht. Ich lasse mich nicht ausführen, wenn ich es nicht will und vor allem lasse ich nicht für mich heute bezahlen. Es ist rein technisch gesehen ja nicht mal mein Geburtstag." - ,,.... Hah?" Seufzend strich sich James ein wenig durch die Haare, eh er ihnen den Rücken zukehrte. ,,Ich warte draußen, bezahlt einfach und gut ist. Das ist mein letztes Wort." Selbst Marc sah... wirklich unglaublich irritiert und etwas bestürzt James nach, weil er das logischerweise nicht verstand. Und logischerweise... ging sein Blick dabei auf Nathan, dessen Nachricht er natürlich noch nicht gesehen hatte, weil sein Handy stumm geschalten war. ,,Wie heute... ist nicht sein Geburtstag? Ich dachte?" James hoffte einfach darauf, dass Nathan wie immer das alles einfach akzeptierte. Wenn James wollte, hätte er ihnen beiden es gesagt, aber er wollte nicht. Es ging sie einfach nichts an und er... hatte heute wirklich keinen sonderlich guten Tag gehabt. Draußen? Draußen zündete er sich eine Zigarette an -Er rauchte wirklich selten, okey? Und er wusste, dass er ärger von Nathan dafür bekommen würde, aber heute brauchte er einfach eine oder... vielleicht zwei.- und holte schon sein Handy heraus um sich... eben zu erkundigen ob der Club auch Dienstags geöffnet hatte, zu dem er immer ging wenn er jemanden für seine Spielchen suchte. Heute Abend würde es schlecht gehen, Nathan störte sich zwar nicht daran, aber heute wollte er wenigstens für seinen Freund da sein. Morgen? Tze, wenn er schon bei dem Kater hart wurde... brauchte er definitiv jemanden.
    • Orion Saeed/Jonathan Callahan
      "Ri-" - "ICH bezahle für mich und Nathan! Ich lass mich nicht von dir aushalten, wer bin ich denn bitte?! Ich-" - "Eh?! Ich wollte für Nathan bezahlen!" - "...Du-.. Du?!.." - ".... Du bezahlst für ihn?"
      Da war wohl.. JEDER irritiert, selbst der Kater blinzelte nur verwirrt, während Nathan sich selbst leicht in die Seite kniff um herauszufinden, ob das alles hier wirklich.. passierte. Aber das tat es. Weil er ihn.. eingeladen hatte im Kino.. und er ihm was schenken.. wollte..
      "Du.. hast-" - "Ich bezahle für Nathan und Orio für dich, dann zahlt er nicht alles alleine und wir beide laden euch ein! Ich finde, dass klingt fa-"
      .....Orion konnte nur schlucken als er den Schein sah. S-Sowas trug er einfach mit sich rum?!
      "Er hat schon mein Wasser im Kino gezahlt, dass reicht. Ich lasse mich nicht ausführen, wenn ich es nicht will und vor allem lasse ich nicht für mich heute bezahlen. Es ist rein technisch gesehen ja nicht mal mein Geburtstag." - ".... Hah?"
      Natürlich sah Orion ihm nach als er ging. Und natürlich ging danach sein Blick wie Marcs auf Nathan, der nur etwas kleiner wurde in sich, weil er natürlich akzeptierte, dass er es ihnen nicht sagen wollte.
      Aber Marc.. sah ihn so an.. und-.. uff..
      "Wie heute... ist nicht sein Geburtstag? Ich dachte?" - "..Vielleicht hat er heute Geburtstag. Es ist nicht wahrscheinlich, aber..", damit zuckte er nur leicht mit den Schultern und stand auch selbst auf. "Tut mir Leid, das die Stimmung so.. naja.. kippt jetzt. Er ist sonst heute nicht so gereizt, ich- uhm... Macht euch nichts draus, mh?" Er zog sein Jackett wieder an und.. ging ihm nach. Er würde es ihnen nicht erklären, so wie sie drum herum geredet hatten, war er sich sicher, dass sie einander signalisiert hatten, dass man nichts vom Waisenhaus wissen musste. Jedoch stoppte Nathan noch einmal auf dem Weg um sich wieder zu Marc umzudrehen und den Zettel mit seiner Nummer zwischen Zeige- und Mittelfinger geklemmt hochzuhalten.
      "Und es.. stimmt nicht, dass du kein Geschenk hattest, Marc."
      Mehr sagte er nicht. Er hatte einen schönen Abend, seinen Namen, seine Nummer.. das war mehr als nur ein Geschenk, auch wenn er es vielleicht anders sah. Für die Bezahlung war auf jeden Fall gesorgt und auch Orion war bereit.. alleine wegen dem Abgang mit einem Schulterzucken James' Wunsch zu akzeptieren, dass er für sich selbst zahlte. Also bezahlte Orion für sich, Marc für Nathan und sich und das Wechselgeld vom 100er Schein nahm Orion wieder an sich, aber steckte es natürlich nicht ein, weil er es James draußen wieder geben wollte. Als er ankam.. stand da Nathan, der James einfach die Zigarette stumm aus der Hand nahm, aus Protest selbst dran zog auch wenn er es HASSTE und davon husten musste.. aber er tat es, weil er in der Vergangenheit gelernt hatte, dass es einfacher war James so davon abzubringen. Nach dem Motto 'Was du machst, mach ich auch'. Danach ließ er sie einfach auf den Boden fallen und.. trat sie aus. Nur mit einem Blick auf zu ihm, in der Hoffnung, das er verstand.. bevor sein Blick mit angehobener Augenbraue auf sein Handy ging, weil er den Club googelte.
      "...Du weißt, dass du gerade mit wem da bist, der nichts anderes will als mit dir gehen, oder?" Einen Moment wartete er, sah auch nochmal nach ob die anderen Männer kamen.. bevor er.. mit einem Finger James ein wenig runterwinkte, damit er an sein Ohr heran kam zum Flüstern.
      "..Und danach will er sicher nicht nochmal mitgehen und hört auf zu Fragen."
      So.. dachte er es zumindest. Der Kater wirkte zumindest nicht, wie die typische Klientel von James, also würde ihm sicher nicht gefallen, was der Hund mit Männern tat. Und würde dann vielleicht aufhören ihn zu fragen, ob er mit ihm ausging. So.. zumindest in seinem Kopf, der direkt wieder auf ging zu Marc und Orion als sie kamen, wohl beide nicht wirklich wissend, was sie dazu sagen sollten. Der Kater war sich nicht einmal sicher, ob er ihm zu nahe getreten war.. oder.. nicht. Aber er hoffte, dass er ein bisschen weniger sauer wäre, wenn Orion James das Geld mit einem etwas unsicheren Lächeln in die Hand drückte und einem "..Du hast übrigens dem Kellner Trinkgeld gegeben." um die Stimmung wieder aufzulockern gefolgt von einem kleinen Lachen. Ein Trinkgeld von 10 Mäusen, James konnte sich das Leisten, okay?! Da die Zigarette ausgetreten war, sah er auch nicht, dass er rauchte, dafür.
      schnüff
      ... schnüff schnüff
      Dafür kam er ihm Stück für Stück näher und.. JA. Roch ein wenig an James Mund, bevor er überrascht seinen Kopf wieder zurück zog. "Rauchst du?", fragte er sichtlich.. naja, er hatte es eben nicht erwartet, okay?! Aber lachte auch darüber schnell wieder, als er aus seiner Hosentasche ein paar Zuckerstile hob. Hartzucker wie Weihnachtsstangen, aber vom Designe ganz öde und langweilig in einer Packung wie Mikados, die er ein wenig hin und her schüttelte.
      "Hab ich früher auch, bin dann umgestiegen! Ist genauso schlecht für die Zähne, dafür hast du besseren Atem! Mh?"
      So steckte er sich einen in den Mund, sodass der Rest wie bei einem Zahnstocher raus guckte und hielt James die Packung hin im Versuch ihm eines anzubieten, während Nathan.. zu Marc ging. Und jetzt, wo sie nicht mehr saßen auch bewusst wieder aufsehen musste zu ihm, weil..
      "Du.. bist so groß..."
      ........Wait.
      "Ich- Ich meine, großARTIG und-.. M-Moment, nein, nicht- Ich meine du bist echt.. HOCH gewachsen und-..... räusper In.. welche Richtung wohnst du? Oder IHR, wir.. könnten euch noch nachhause bringen. Oder nicht?", die Frage ging offensichtlicher Weise an James - natürlich auch DIREKT vom Kater leicht interveniert als er den Stil in seiner Wange parkte um zu sprechen.
      "Wir könnten euch wegbringen!! Der Abend ist doch noch jung, Marc und ich gehen bestimmt noch nicht nach Hause, oder?!" - "..Es ist Montag.." - "Das heißt FAKTISCH haben wir die ganze Woche noch keinen drauf gemacht~" - "...Hm.."
      Zumindest war für Nathan klar, dass er das.. nicht wollte. Und auch dem gereizten James nicht weiter.. zumuten sollte vielleicht.