Te amo [Mizu&Uki]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Te amo [Mizu&Uki]

      Vorstellung:
      Te amo [Mizu&Uki]

      @Ukizilla


      Nicole Brooks

      Freitag Abend. Gerade steckte die 24 jährige den Schlüssel in die Ladentür des Tattoostudios. Heute gab es ein Walk In für einen guten Zweck und die ganzen Tageseinnahmen würden an ein Frauenhaus in der Stadt gespendet werden. Für sowas nahm Nicole es gerne in kauf von morgens bis abends hinter der Maschine zu sitzen. Auch wenn sie jetzt bemerkte, wie sehr ihre Augen schmerzten; doch keine Zeit um Müdigkeit vorzutäuschen, sie wollte noch ausgehen. Nachdem sie kurz an der Tür rüttelte, um sicher zu gehen dass auch wirklich abgeschlossen war, trat sie ihren Heimweg an. Wenn sie schon zu weit vom Club wohnte, wohnte sie doch wenigstens in der Nähe ihrer Arbeit. Dank ihres knurrenden Magens, machte sie einen kurzen Halt bei dem kleinen griechischen Imbiss im Erdgeschoss, bestellte etwas zu Essen und ging anschließend zufrieden nach oben. Sie hatte gerade noch genug Zeit zum essen und sich fertig zu machen. Eine leise Melodie ertönte aus ihrer Hosentasche und etwas unbeholfen kramte sie gleichzeitig ihren Hausschlüssel, sowie ihr Handy raus. Während sie sich das Handy mit der Schulter ans Ohr hielt, öffnete sie die Tür. "Ja?", "Was ja?", "Nichts ja, was ist denn?", fragte die brünette etwas genervt. "Du kommst doch heute Abend noch mit oder?", fragte Lucy - eine alte Freundin aus der Schulzeit. "Herr Gott ja, habe ich dir diese Woche doch schon um die zehn Mal gesagt.", "Ja, okay dann zieh was grünes an. Wird mal wieder Zeit für ein Gruppenoutfit.", ein Seufzen ertönte aus Nicoles Mund. Sie hasste diese ganzen Gruppenoutfit Ideen und trotzdem machte sie jedes Mal mit. "Meine Güte, ja doch. Jetzt lass mich essen, ich bin 22 Uhr bei dir.", "Gut, bis dann Nici.". Endlich Stille.
      Seufzend stellte sie ihr Essen auf der Küchenzeile ab, schaltete den Fernseher ein und zog dann ihre Schuhe aus. Nachdem sie sich die Hände gewaschen hatte, verputzte sie ungestört ihren Gyros Teller. Nach dem Essen ging sie hinaus auf den Balkon, streckte sich und beobachtete wie es langsam immer dunkler wurde. Ihr Feuerzeug leuchtete auf, ehe sie kurz darauf den Rauch in den Abendhimmel blies. Ein Blick auf die Uhr verriet ihr, dass es Zeit wurde sich fertig zu machen, also ging sie in ihr Schlafzimmer, auf die Suche nach etwas grünem. "Dann zieh was grünes an..", äffte sie kurz ihre Freundin nach. Konnten sie sich nicht auf eine andere Farbe einigen? Nicht dass Nicole nichts grünes hatte, sie mochte diese Farbe einfach nicht. Nach etwas hin und her überlegen, entschied sie sich für einen grünen Zweiteiler, nahm alles mit ins Bad und gönnte sich eine Dusche. Genau die hatte sie definitiv gebraucht. Und nun würden nur noch ein paar Drinks ihren Abend versüßen. Nachdem sie ihre Haare föhnte und etwas Make Up auftrug, schlüpfte sie in das grüne Outfit. "Einfach ignorieren.", murmelte sie ihrem Spiegelbild zu und packte eine kleine Tasche, in der ihr Ausweis, Geld, Schlüssel und Handy ihren Platz fanden. Sie schloss ab und fuhr zu Lucy. Dort angekommen waren die anderen bereits in Partystimmung. "Wooow, grün steht dir Nici.", sagte die Blonde überschwänglich. "Nein, danke. Ein Getränk nehme ich aber gerne.", witzelte die 24 jährige zurück. Ihre Freundin wollte sie nur ärgern und das wusste sie. Und so fing der Abend an, nach ein paar Einstimmungsshots begab sich die Gruppe in den Club. Wie immer war es bereits voll als sie dort ankamen. Die Schlange an der Bar nervte Nicole ein wenig, doch trotzdem stellten sich alle an. Sie wollte gerade ein Getränk bestellen, da fielen ihr diese pinken Haare auf.
      - Help me forget that this world is so cold
      I don't even know what I'm chasin' no more -