Ttyl [Nash x Alicees]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Ttyl [Nash x Alicees]

      @Nash

      Hyeon Park

      Ein anstrengender Mittag neigte sich langsam dem Ende zu. Hyeon saß mit seinen vier Bandkollegen im Trainingsraum des Hauses. Er saß im Schneidersitz, während der jüngste der Künstler, seinen Kopf auf Hyeons Beinen gelegt hatte. "Das wars für heute?", fragte der jüngste, Byeong-ho, der verschwitzt da lag und zu ihrem Leader, Han, sah. "Ja, das wars. Lief ganz gut heute, hm?" Hyeon und die anderen drei nickten zustimmend. Tatsächlich hatten sie heute einige Fortschritte gemacht. Bald würde eine neue Single released werden und für eben jene studierten Winged eine Choreografie ein. Wie immer, war das einfacher gesagt, als getan. Der Maknae erhob sich von Hyeons Schoß, sodass er nun aufstehen konnte. "Ich geh dann schon duschen.", kündigte er an, nahm seine Wasserflasche mit und verließ den Raum.
      Aus seinem Zimmer nahm er neue Klamotten mit, dann wanderte er in eines der Badezimmer. In seiner Hand, das alte Handy, welches er sich angeschafft hatte.

      > Hey Amber! Bin fertig mit dem Sport. Lief heute ganz gut. Wo waren wir stehen geblieben?
      Ach ja! Ja, ich finde auch, dass Winged sich im Moment ganz schön Zeit lässt was neues raus zu bringen... Die lassen ihre Feathers ganz schön warten.
      Aber wenn was kommt wirds bestimmt wieder was starkes. Ne Tour wäre auch mal wieder was! Die verstecken sich ja fasts schon! Vielleicht spoilert mal einer von den fünf was im Livestream... Guckst du die eigentlich? Du musst mir übrigens unbedingt mal eins deiner Cosplays zeigen!

      Diese Nachricht sendete er an Amber. Eine Frau, mit der er irgendwie in Kontakt geraten war, bei dem kläglichen Versuch Kontakte in die "Außenwelt" zu knüpfen. Seit einigen Tagen schrieben sie nun und so, wie sie schrieb, war sie ihm furchtbar sympathisch. Unterhaltungen über seine Band fand er besonders witzig. Sie hatte schließlich keine Ahnung, wer er war. Mit einem ruhigen grinsen legte er das Handy nun weg, zog sich aus und stieg unter die Dusche, um sich die Spuren des Trainings weg zu waschen. Dabei hörte er keine Musik. Heute war ein Tag, an dem er Stille genoss. Denn nach dem Training hatte sein Manager ihm aufs Auge gedrückt Live zu gehen. Seine Begeisterung dafür ließ zu wünschen übrig. Doch er hatte sich lange genug davor gedrückt.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Anexis ()

    • Amber Kim

      Sie war seit heute Morgen auf den Beinen und langsam wollte sie eine Pause einlegen. Dieser Café war mittelgroß und doch sehr beliebt. Es kamen viele Frauen hierher, weil die Getränke und Gerichte schön zubereitete werden, sodass sie oft von diesen ein Bild machen und auf Plattformen posten. Mittlerweile hat sich Amber an das Bild gewöhnt, dass viele zuerst ein Bild von dem Essen machen und erst danach es verzehren. Auch sie musste sich gestehen, dass alles hier schön eingerichtet war. Die Posts, die hier entstanden, war gut für das Café. Es war Werbung, für die sie nicht bezahlten. Zu Ambers Glück war ihr Chef sehr nett und spornte sie an mehr Koreanisch zu lernen und die Sitten kennen zu lernen. Amber fiel es noch ein wenig schwer, denn allzu lange lebte sie hier noch nicht. Aufgrund dem ganzen Stress hatte sie noch keine Zeit gehabt sich in der Stadt umzuschauen oder groß etwas zu unternehmen. Bisher ist sie auf sich allein gestellt. Natürlich hatte sie noch Kontakt zu ihren Eltern, doch Amber brachte es sich nicht über das Herz sie nach Geld zu fragen, denn immerhin waren sie diejenigen gewesen, die gegen diese Umzug gewesen sind. Doch Amber bereute ihre Entscheidung nicht. Auch wenn sie immer noch Schwierigkeiten hatte, gefiel ihr das Leben hier. Es war ganz anders, als sie es sich gedacht hatte, doch im positivem Sinne. Aufgrund ihres Aussehens nahm man automatisch an, dass sie fließend koreanisch konnte und sahen sie überrascht an, wenn sie anfing vieles zu vergessen, doch daran hatte sie sich gewöhnt. Mehr oder weniger. Solche Ereignisse hatten sie dazu gestärkt mehr zu lernen. Doch der Job im Café hielt sie auf Trab.
      Als Ambers Füße anfingen weh zu tun, schickte ihr Chef in die Pause. Erleichtert seufzte sie auf und ging hinten in den Angestellten Raum. Sie setzte sich hin und schloss für einen Moment ihre Augen. Nach einem Moment nahm sie sich ihre Wasserflasche und setzte sich wieder hin. Automatisch griff sie nach dem Handy. Sie hatte ein Vibrieren gespürt. Zu ihrer Freude hatte Hyeon sie angeschrieben. Die mittlerweile Dunkelhaarige hatte seit einer geraumen Zeit angefangen mit ihm zu schrieben und musste sich gestehen, dass sie gern mit ihm schrieb, auch wenn er sie doch oft hängen ließ, was ihr dann doch nicht so gut gefiel. Da sie sich nicht lange kannten, wollte sie nichts sagen. Sie wollte sich viel mehr auf die Konversationen konzentrieren. Amber hatte sich aus Langeweile die App herunter geladen und es als Möglichkeit gesehen hier Kontakte zu schließen und ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen, was ihr bisher doch viel geholfen hat.

      > Du hast aber ganz lange Sport getrieben. Überanstreng dich bloß nicht, nicht dass du dich verletzt!
      Ich kenne mich leider in der Branche nicht aus und sicherlich ist es auch nicht so einfach ein Song rauszubringen, das den Fans gefällt und die Kasse klingeln lässt, doch ich bin einfach zu ungeduldig haha
      Natürlich wird es stark, sie haben uns nie enttäuscht. Solange sie sich nicht selbst verlieren, werd dich sie immer unterstützen. Aber eine Tour wäre total super, sicherlich wären die Tickets sofort ausverkauft. Leider war ich bisher noch auf keinen Konzerten von ihnen… Ach ja stimmt da ist der Livestream, das habe ich glatt vergessen. Wann ist er nochmal? Ich hoffe ich bin bis dahin wieder Zuhause. Ich schaue mir alles an, solange ich die Zeit dafür finde, du?
      Ach herrje, ich habe das nur ein paar mal gemacht, ich bin keine Professionelle haha

      Wann sie genau damit angefangen hatte, wusste sie nicht mehr, doch mittlerweile fand sie einfach keine Zeit und Geld sich wieder in das Thema reinzuspringen. Da sie früher als Kind ab und an gemodelt hat, wusste sie worauf sie zu achten hatte, weswegen ihre Fotos auch nicht so schlecht herauskamen, doch mehr als eine handvolle Fotos besaß sie leider nicht. Ob sie ihm eines wirklich schicken sollte? Sie wollte ih ungern enttäuschen.
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Hyeon Park

      Der Sänger rubbelte sich gerade die Haare trocken, als er sein zweites Handy vibrieren hörte. In ruhe zog er sich an, legte sich sein Handtuch über die Schultern und ging mit dem Handy in der Tasche der Jogginghose aus dem Badezimmer. Leise summend ging er zurück zu seinem Zimmer. Zu seinem Glück hatten alle Mitglieder ein Einzelzimmer, was das sich zurück ziehen oft einfacher machen. Allerdings würde es auffallen, wenn er dies zu oft tat. In seinem Zimmer angekommen öffnete er den Chat und las die Nachricht von Amber aufmerksam. Machte sie sich etwa sorgen?

      >Mach dir keine Gedanken. Man gewöhnt sich daran, wenn man das fast jeden Tag macht.
      Du warst noch nie auf einem Konzert von ihnen?? Woah! Wird Zeit! Ich bestelle immer mit mehreren Freunden Tickets, wenn wir dazu kommen... Das nächste Mal holen wir eins mehr! Nachher macht Hyeon einen Livestream, soweit ich weiß? Ich glaube so in... ner Stunde oder zwei. Ich bin so oft ich kann dabei, kann ja nich sein, dass ich was verpasse, haha!
      Und? Ich finde das spannend! Ich glaube ich würde mich niemals in ein Cosplay trauen...

      Was genau genommen eine Lüge war. Hyeon verbrachte mehr Zeit als ihm lieb war sich zu verkleiden, um unsichtbar zu werden. Und es machte ihm irgendwie Spaß seine Fans herauszufordern, was das entdecken von ihm anging. Warum also nicht mal ein Cosplay versuchen? Im richtigen Rahmen würde er damit vermutlich genauso wenig auffallen. Hyeon ließ sich auf sein Bett fallen und seufzte leise. Noch hatte er etwas Zeit, bevor er anfangen müsste. Mit etwas Schwung stand er auf und verließ sein Zimmer wieder. Das Handy wieder in seiner Tasche und das nasse Handtuch auf seinem Bett. Er lief quer durchs Haus, um sich aus der gemeinsamen Küche etwas zu essen zu holen. Instantnudeln, um genau zu sein. Während er darauf wartete, dass das Wasser kochte kam Byeong-Ho ebenfalls in die Küche. "Aye. Machst du mir auch eine?", fragte er Hyeon. "Klar. Machst du nachher beim Livestream mit? Musst nich die ganze Zeit dabei sein, aber mir ist grade nich danach für mehrere Stunden alleine in ner Kammer zu sitzen und Selbstgespräche zu führen.", erklärte Hyeon und lachte leise. "Waaaas? Natürlich! Ich würde dich doch niemals alleine lassen!", schleimte Byeong-Hon fast schon. Tatsächlich klebte der Maknae oft an Hyeon, was keinem Fan entging und oft zu den interessantesten Theorien führte. Zufrieden lächelnd ließ Hyeon nun das kochende Wasser in die zwei Schüsseln der Suppen fließen. "Dachte ich mir schon irgendwie."
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Amber Kim

      Auch wenn sie zu gerne weiter am Handy auf die Nachricht warten wollte, wusste sie, dass es etwas dauern könnte, bis er ihr antworten würde. Im schlimmsten Fall konnte es auch sein, dass e Rohr erst wieder in ein paar Stunden antworten wird. Es wäre nicht das erste Mal gewesen. Und obwohl sie wusste, dass sie sich nicht gut und lang genug kannten, um sich mehr einzubilden, fragte sie sich doch manchmal, ob sie doch nicht etwas Falsches getan hatte. War sie zu langweilig? Hatte sie etwas Falsches gesagt? Diese Fragen plagten sie, doch sie bekam weiterhin Antworten von ihm, daher nahm sie an, dass er noch etwas Interesse hatte, zumal seine Nachrichten ihr nicht das Gegenteil bewies. Amber war jedoch froh Nachriten von Seok zu bekommen. Sie fand ihn bisher sehr sympathisch.

      > Hm, pass aber trotzdem auf dich auf. So eine Verletzung kommt schneller als gedacht :(
      Nein leider noch nicht, das muss ich unbedingt nachholen! Es gab noch kein Konzert bei mir in der Nähe und hatte auch nie wirklich Zeit dazu gehabt. Ich bin definitiv gespannt wann das nächste Konzert ist! Echt, schon so bald? Ich denke ich werde den Anfang ein wenig verpassen, weil ich noch etwas arbeiten muss, aber ich werde es auf keinen Gall verpassen haha. Ich bin gespannt was wir zu sehen bekommen werden.
      Ich habe mich das am Anfang auch nicht getraut, aber sobald man die Hemmschwelle überschritten hat, macht das echt Spaß. Ich schaue heute mal nach, ob ich ein gutes Foto noch finden kann, ja? Aber versprich mir, dass du nicht lachen wirst, ok? Haha. Solltest du mal Interesse haben, kann ich dir ein paar Tipps geben.

      Amber war nervös. Zwar hatte sie einige Fotos auf ihre sozialen Medien gepostet und hatte einige Komplimente bekommen, doch sie Merans es doch als viel persönlicher wenn sie einem direkt das Foto schicke, als wenn sie es einfach so in die Welt setzte und Menschen, die sie nicht ansatzweise kannte, es zu sehen bekamen. Natürlich war Amber nicht an konstruktiver Kritik abgeneigt, schließlich wollte sie sich verbessern und besser werden. Doch zu viel Geld ging schon in die Miete und alles andere rein, sodass sie wenig Geld übrig hatte, welches sie ohne Bedenken ausgeben konnte. Auch wenn das Thema sie ein wenig bedrückte, motivierte sie sich selbst ihr Bestes zu geben und an die Zukunft zu klammern, in der ihre Zukunft rosiger aussah. Kurz als sie ihre Nachricht noch einmal durch, ehe sie diese abschickte. Auch wenn ihre Texte ein wenig lang waren, war die sehr lieber als nur zwei Sätze auszutauschen. Sie bevorzugte sowieso längere Gespräche als small Talk, der zu nichts führte. Amber trank die Flasche leer und nahm sich den Sandwich, welches sie sich Zuhause zubereitet hatte. Herzhaft biss sie hinein und seufzte erleichternd, als sie es runterschluckte. Ihre Sandwiches schmeckten nicht schlecht.
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Hyeon Park

      Der Maknae der Gruppe holte für beide Essstäbchen aus einer Schublade. "Seok hat als wir wieder hier waren so niedlich auf seinem Bett geschlafen.", schwärmte der Blauhaarige fast schon vor sich hin. Es war Hyeons Glück, dass der Labrador so entspannt war, selbst wenn niemand der Band hier war. "Lass mich raten... Du hast dich dann dazu gelegt und ihn gekrault?", fragte Hyeon nach. Als Antwort bekam er nur ein breites grinsen von dem jüngeren Kollegen. Ein absoluter Klassiker. Seok hatte nur selten ruhige Momente hier. Wenn man gerade nicht mit ihm spielte oder Kommandos übte klebte oft genug einer der Band an ihm, um ihn mit fast schon zu erdrücken. Als die Wartezeit vorbei war gingen Hyeon und Byeong-Ho zum essenstisch und schlürfen da gemütlich ihre Ramen. Das ganze geschah ohne viele Worte. Als Hyeon fertig war stand er ohne auf Byeong zu warten auf und räumte seine Sachen weg. "Ich geh Seok noch auspowern bevor ich an den Pc gefesselt werde.", meldete er sich kurz ab und verschwand bereits. Auf ein Pfeifen hin hörte er seinen Hund bereits. Er suchte sich gezielt seinen Weg zu Hyeon. "So... Ich ziehe mich schnell um und dann gehen wir zwei hübschen in den Garten.", redete er mit dem Vierbeiner, als er auf dem Weg in sein Zimmer war, wo er als erstes sein Handy aus der Hosentasche zog und schmunzeln musste, als er die Nachricht las.

      > Ich pass auf mich auf. Versprochen! (:
      Achja, du bist ja garnicht aus Korea... Stimmt ja... Ist echt schade, dass die Jungs sich nicht aussuchen dürfen wo genau sie spielen... Das macht ja alles das Management glaube ich. Gibt bestimmt viele, die sie einfach nicht sehen können weil nichts in der Nähe ist.
      Heee! Ich würde niemals über sowas lachen, haha. Irgendwann find ich hoffentlich auch Zeit das auszuprobieren... Würde mich echt freuen wenn du noch eins finden würdest! Ich muss mich jetzt allerdings wieder verabschieden. Lass dich auf arbeit nicht ärgern. Ttyl.

      Mit dieser Nachricht schaltete er das Handy komplett stumm und zog sich um. Das Handy wanderte wieder direkt in seine Hosentasche, damit es niemand in seinem Zimmer finden konnte. Es kam oft genug vor, dass andere einfach in die Zimmer stürmten, wenn sie etwas von ihm wollten oder ihn suchten. Hyeon nahm einen von Seoks Bällen und ging dann mit ihm hinaus in den Garten, welcher fast so groß wie ein Fußballfeld war und natürlich von einem stabilen Zaun umgeben war. Zu zweit spielten sie draußen und rannten gemeinsam kreuz und quer über den Rasen. Hyeon hatte die Zeit vergessen. Mit einem ernst klingenden rufen wurde er von seinem Leader daran erinnert, dass er seit 10 Miniten streamen müsste. "Shiiit... Soek!" Hyeon pfiff schrill, dann rannte er mit dem Labrador zurück ins Haus und direkt in seine Streamingkammer, nachdem er aus seinen Schuhen geschlüpft war. Schnell schaltete er alles an, wischte sich mit einem Taschentuch den Schweiß aus dem Gesicht, wuschelte sich durch die Haare um sie nicht ganz so schlimm aussehen zu lassen und begann dann schließlich mit kleiner Verspätung seinen Stream. Mit seiner ungewöhnlich tiefen Stimme, für die er mehr oder weniger bekannt war, begrüßte er die ersten Zuschauer mit einem Lächeln, dass so entspannt wie möglich wirkte.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Amber Kim
      Amber genoss dann die zweite Hälfte des Sandwiches. Eigentlich hätte sie nichts dagegen etwas deftigeres zu essen, doch für solch eine Zubereitung hatte sie leider keine Zeit. Deswegen musste sie sich auf eine Kleinigkeit konzentrieren und sich damit zufrieden geben. Bisher hatte es geklappt aber eine ausgewogene Ernährung war es am Ende des Tages nicht. Da es ihr aber den Magen soweit füllte, war das bisher noch kein Problem gewesen. Während sie ihre Beine ausstreckte und hoffte, dass ihr Fuß sich schnell erholte, scrollte sie in ihrer Galerie herum, um ein passendes Foto zu finden. Ob sie jetzt schon ein senden sollte? Sie schüttelte den Kopf. Vielleicht fand sie Zuhause irgendwo auf ihrem Laptop ein besseres Bild, doch solche dieses nicht auffindbar sein, müsste sie sich mit diesem Foto zufrieden geben. Es war kein schlechtes Foto gewesen, doch wenn sie schon etwas besseres anbieten konnte, wollte sie auch nur das Beste zeigen.
      Während Amber im Internet dann wieder herum recherchierte, sah sie wie von oben eine Leiste runterkommt, um ihr zu benachrichtigen, dass Seok ihr schon geschrieben hatte. Aufmerksam las sie sich den Text durch und musste leise seufzen, als sie wieder das gewohnte ttyl las. Es war nicht das erste Mal gewesen, dass sie das las, und doch stimmte sie es doch ein wenig traurig. So kamen sie nie wirklich in den Fluss. Oder erwartete sie einfach nur zu viel. Vielleicht war er ein viel zu beschäftigter Mann. Diese neue Überlegung würde dann auch erklären wieso sie nur etwas miteinander schrieben. Ob sie jetzt schon antworten sollte? Amber nickte. Nachdem sie den live stream gesehen hatte, sodass sie dann auch etwas mit ihm zu schreiben hatte. Amber steckte das Handy weg und genoss noch ein wenig ihre Pause, ehe sie aufstand und wieder auf die Arbeit ging.

      Seufzend nahm sie sich die Tasche in die Hand und verließ das Café. Endlich war sie fertig für heute und sie durfte nach Hause gehen. Als sie sich jedoch daran erinnerte, dass das live streaming schon begonnen hatte, eilte sie nach Hause. Sie würde den Anfang verpassen, doch sollte noch rechtzeitig ankommen bevor es endet, außer man hatte sich dazu entschlossen früh aufzuhören. Ein wenig gestresst beeilte sie sich. Als Amber dann endlich Zuhause war, warf sie ihre Sachen in die Ecke und warf ihren Laptop an. Mit flinken Fingern öffnete sie die Seite und loggte sich mit ihrem Username ein, den gleichen den sie für die App benutzte "MilkyTea". Zu ihrer Freude sah sie, wie der stream weiter läuft. Es hatte also noch nicht beendet, doch eine gewisse Zeit war doch vergangen. Sie schaltete den Ton auf laut, während sie ihre Sachen aufräumte und sich umzog. Duschen würde sie wohl erst danach.
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Hyeon Park

      Der Stream nahm langsam fahrt auf. Wie gewohnt waren mehr Leute in seinem Stream als bei seinen Bandkollegen, was größten Teils daran lag, dass er als einziger englisch sprach und somit nicht nur auf koreansiche Kommentare beschränkt war. "Ich muss mal ein ernstes Wort mit euch reden.", fing Hyeon gespielt ernst an. "Leute... Diese Videos in denen zusammengeschnitten wird, wenn ich vom Stuhl falle oder ausversehen was kaputt mache... Die müssen aufhören.", nun lachte er. "Ich will garnicht wissen, was Leute denken die mich nicht kennen!" Tatsächlich gab es mehr Videos als ihm lieb war, in denen genau sowas passierte. Irgendwie war er einfach tollpatschig. Doch meistens führte das zu lustigen Situationen, statt zu Ärger.
      "Wir haben heute den ganzen Vormittag beim Training verbracht und ich bin echt ka-", Hyeon stoppte seinen Satz, als er hörte wie Soek gegen seine Tür scharrte, um hinein zu kommen. Hyeon stand auf und ließ seinen Hund in den Raum. Dann setzte er sich wieder. "Ich hab mit Seok draußen noch gespielt und wir sind gerannt... Ich glaub heute Abend gibts dann Kuchen oder sowas zu essen." Hyeon schob einen Sessel neben seinen Stuhl, auf dem Seok sich dann setzte. Grinsend kraulte er kurz seinen Kopf. "Byeong wollte noch dazu kommen, den hab ich aber seitdem wir eine neue Choreographie geübt haben nicht gesehen.", sagte er entspannt. Dann sah er ertappt in die Kamera, weil er gerade mehr oder weniger verraten hatte, dass sie an etwas arbieteten. Dann fiel ihm ein, dass morgen sowieso der neue Song offiziell angekündigt werden sollte. Also nur halb so schlimm. "Hyeon, sing mal eine Stelle, die du am meisten magst.", las Hyeon leise vor. "Hm.", für einem Moment überlegte er. Hatte er so eine Stelle eigentlich? Dann entschied er sich für ein paar Zeilen aus einem älteren Lied, einem Klassiker der Band, welches 'Fly high' hieß. Tatsächlich hatte Han, ihr Leader, das ganze in einem Flugzeug geschrieben, als sie unterwegs nach Hawaii waren, um dort ein anderes Musikvideo zu filmen und ein paar Tage Urlaub zu machen. Die Zeilen erinnerten Hyeon an die ruhigen, entspannten Tage in Hawaii. Eine schöne Erinnerung.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Amber Kim
      Sie war kurz am Überlegen, ob sie doch nicht schnell duschen sollte. Nach kurzen Überlegungen, entschied sie sich dafür. Sie fühlte sich zu schwitzig. Daher raste vom Tisch weg und duschte schnell, ihre Haare musste sie heute zum Glück nicht waschen. Daher war sie innerhalb fünf Minuten mit dem Duschen schon fertig. Mit einem Badetuch um ihren Körper gewickelt, verließ sie das Bad und setzte sich hin. Ihre Kleider hatte sie davor noch schnell hingerichtet. Ein übergroßes T-Shirt und eine kurze gemütliche Hose. Da ihre Jalousien runter gezogen waren, konnte sie sich bedenkenlos sich im Zimmer umziehen. Sie ließ das Tuch fallen und zog sich um, während ihr Blick auf dem Bildschirm gerichtet war. Ihre dreckige Kleider stopfte sie in den Korb für dreckige Kleider. Das Handtuch hing sie zum Trocknen aus. Endlich mit ihrer Routine fertig, entschied sie sich dazu noch eine Kleinigkeit aus ihrem Kühlschrank zu nehmen. Mit einem Glas Saft noch dazu setzte sie sich endlich richtig auf den Stuhl und folgte dem live stream. Da es nach einer Weile unangenehm auf dem Stuhl war, setzte sie sich mit dem Laptop auf ihr Bett. Es war eine gute Erholungspause für sie. Der anstrengende Arbeitstag nun hinter ihr, konnte sie sich etwas ansehen, was ihr eine Freude bereitete. Sie fragte sich bis heute wie anstrengend wohl sein Tag war. Ob er jeden Tag trainierte, wie Seok? Doch allein blieb er nicht im stream, sondern der liebe Hund kam ebenso rein. "Wie süß", quietschte sie auf. Wie lange sie wohl den Hund schon hatten? Wie alt der Hund wohl war? Amber war zwar ein Fan von der Gruppe, gehörte jedoch nicht zu den krassen fans, die jede Detail kannten. Irgendwie war es für sie auch ein wenig eigenartig mehr über die Gruppe zu wissen, als über sich selbst. Amber spitzte ihre Ohren, als sie das Wort Chorographie hörte. Es kam etwas Neues raus. Aufgeregt lehnte si sich nach vorne und las sich die sämtlichen Kommentaren durch, die nur hineinfloss in den stream. Als Hyeon sich dazu entschloss etwas kurzes vorzusingen, hörte Amber gespannt zu. Er war ihr Favorit in der Gruppe. Er hatte etwas an sich und seine Stimme mochte sie unglaublich gern. Die Energie die er beim Tanzen versprühte, faszinierte Amber ebenso. Vor Freude hörte sie ihm beim Singen zu. Amber hatte viele Lieber von der Gruppe gehört, doch sie vermisste ein wenig neue Lieder. Amber sah, wie viele ein Kommentar verfassten, doch Amber scherte sich nicht darum. Sie war generell nicht jemand, der einen im stream zutextete. Es gab genügend Kommentare die hier hineinflossen.
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Hyeon Park

      Statt nur seine Zeilen zu singen entschloss er sich dazu einfach das halbe Lied zu singen und dabei mit den Vorderpfoten von Seok zu spielen, welcher aufgeregt seine Hände ableckte und mit dem Schwanz wedelte. "Seok ist übrigens der beste Hund der Welt.", erklärte Hyeon grinsend in die Kamera und bekam, als ob der Hund ihn verstanden hatte, seine Wange von ihm abgeleckt, als er sich aufrichtete und mit den Vorderbeinen aus Hyeons Beinen stand. "Welche Spiele ich im Moment gerne spiele? Puh... Ich habe im Moment kaum Zeit dazu.. Aber wenn dann League of legends und Binding of Isaac.",beantwortete er Wahrheitsgetreu. Dann sah er sich auf dem Bildschirm die Liste der angemeldeten Zuschauer an und suchte gezielt nach MilkyTea. Er hatte keine Ahnung, ob sie hier angemeldet war, oder welchen Nickname sie hier hatte. Doch einen Versuch war es wert. Ein breites grinsen überkam ihn, als er den Namen tatsächlich sah. Dann sah er schnell wieder zu den Kommentaren. Hyeon lachte. "Ihr müsst aufhören zu schreiben das ich euch heiraten soll, sonst wird Byeong eifersüchtig! Er würde das nicht durchgehen lasse. Sorry.", reagierte er auf die spontane Flut von Anträgen. Manchmal war die Gruppendynamik des chats eher spannend. Kaum hatte er seinen Namen erwähnt drückte Byeong von außen sein Gesicht gegen das Glasfenster der Zimmertür. Hyeon drehte ich etwas, um das ganze besser zu sehen, dann ging die Tür auch schon auf. "Hyeeeeeeon", rief der Maknae, sprang zu ihm und legte seine Arme von hinten über Hyeons Schultern, welcher sich wieder der Kamera zugewandt hatte und grinste. "Ihr habt ihn sozusagen beschworen.", kommentierte er und tätschelte Byeongs Hand. Byeong hatte einen Plan. Der König des spoilers war nun im Raum. Der blauhaarige grinste in die Kamera und began dann seinen Kopf und Schultern so zu bewegen, wie in einigen Schritten der Choreographie. Und weil die Bandmitglieder so auf Synchronisation getrimmt waren machte Hyeon sofort mit, ohne es wirklich zu merken. Erschrocken sah er zu dem Blauhaarigen hoch, als er realisierte, was er da gemacht hatte. Diesee grinste Hyeon nur an. Er wusste genau, dass es so laufen würde. Mit weit geöffneten Augen sah Hyeon in die Kamera und brachte nur ein nervöse Lachen heraus. Hyeon räusperte sich und trank einen Schluck Wasser aus seiner Flasche. "Unangenehm.", raunte er, als er die Kommentare sah. Er empfand es immer wieder als seltsam, wenn Fans die kleinsten Bewegungen als spoiler erkannten. "Hast du Mal auf die Uhr geguckt? Du bist heute mit kochen dran.", erinnerte Byeong Hyeon, massierte kurz seine Schultern und verließ den Raum wieder. "Ah! Er hat recht! Erst verspäte ich mich und dann das." Verloren zog er seine Schultern hoch. "Es Kimbap. Aber dann verabschiede ich mich schon wieder. Wir sehen uns spätestens in einer Woche wieder. Byeeeee~" Hyeon winkte in die Kamera und beendere den Stream schließlich.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Amber Kim
      Amber wünschte sich für einen Moment auch einen Hund zu haben, doch ihre Wohnung war zu klein dafür und sie hatte viel zu wenig Zeit um ihn zu kümmern. Daher war sie um so mehr angetan von dem Hund, den sie nur zu gerne streicheln wollte. Sie konnte sich vorstellen wie sehr er den Hund lieb hatte. Man erkannte an der Interaktion zwischen ihnen wie nahe sie sich standen. Ein Hund würde wohl kaum so mit einem Menschen umgehen, wenn er diesen nicht mochte oder fürchtete. Wenn sie eine größere Wohnung hatte und sich nicht zu sehr im Stress befand, würde sie gerne in der Zukunft ihren eigenen Hund haben wollen. Welche Rasse wusste sie noch nicht, doch solange der Hund ihr gefiel, spielte dies keine Rolle, wobei sie kein großer Fan von sehr kleinen Hunden war. Gegen große Hunde hatte sie nichts, doch dafür würde ihr definitiv der Platz fehlen. Amber lenkte ihre Aufmerksamkeit weg vom Hund, als Hyeon die Frage beantwortete, welche Spiele er spielte. Als er League of Legends erwähnte, kam ihr die Idee ein Ahri Cosplay rauszusuchen, welches sie einmal von sich geschossen hatte. Das Bild gefiel ihr eigentlich ganz gut und wäre ein gutes Bild Seok zu zeigen. Während Amber den life stream im Hintergrund offen hatte, kramte sie in ihren Daten herum und fan schlussendlich das Bild. Sie speicherte das Bild ab und sendete es sich selbst auf dem Handy. Spielen tat sie selber weniger, nur am und zu, doch das würde sie nicht als zocken bezeichnen. Dann, wenn sie nichts zu tun und nichts vorhatte. Amber bekam die Kommentaren zu den Heiratsanträgen von ihm nur im Hintergrund mit, doch ein Lächeln konnte sie sich nicht verkneifen. Wahrscheinlich bekam er diese viel zu oft. Amber würde sich ein wenig komisch vorkommen, wenn jemand ihr einen Antrag machen würde, der sie nicht kannte. Sie fragte sich wie Hyeon damit umging. Wohl auf die leichte Schulter, so wie sie seine Reaktion mitbekoam.
      Amber schloss das Fenster, als sie eine weitere Stimme hörte und gebannt sah sie den beiden zu. Die Kommentaren verfestigte ihre Vermutung, sie war also nicht die Einzige gewesen, die daran gedacht hatte. Doch mit Fragen zu bombardieren würde wohl keinem helfen. Amber würde es auch sich zukommen lassen, die Überraschung war dann viel größer. Zu schade, dass der live stream dann zu schnell zu Ende ging. Was ein Pech, dass er heute mit dem Kochen dran war, Amber hätte ihn zu gern weiter zugeschaut.
      Als der live stream dann sein Ende nahm und nach und nach die Fans off gingen, klappte auch Amber ihr Laptop zu und legte sich hin. Während sie die Decke anstarrte, kam ihr die Frage in den Sinn, ob er sich im Privaten genauso verhielt wie er sich auf der Bühne zeigte. Auch wenn man sich auf der Bühne anders zeigte, oder im live stream, musste es nicht gleich heißen, dass er im Privaten auch so ist. Man hatte oft genug in den Medien gehört, wie Stars privat anders waren als wenn sie vor der Kamera waren. Amber hoffte, dass es nicht auf der Band zutraf. Dass sie nicht negativ anders waren, wie sie sich zeigten. Amber schüttelte ihren Kopf. Sie würde es wohl nie wirklich erfahren. Daher wandte sie sich an ihr Handy und rief das Bild auf und überlegte sich, ob sie dieses Bild wirklich schicken sollte.
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Hyeon Park

      "Seok, auf gehts!", forderte er den Labrador auf, als alles ausgeschaltet war und er den Raum verlassen wollte. Mit dem Hund, der von sich aus seine Seite nicht verlassen wollte, ging er dann von seinem Raum in sein Schlafzimmer, wo er direkt sein geheimes Handy aus der Tasche zog, als Seok mit im Zimmer und die Tür geschlossen war.

      >Und? Hattest dus geschafft? Hast du gesehen was Byeong mit Hyeon gemacht hat? Da muss ziemlich bald was kommen, sonst wäre das nichr automatisch so synchron gewesen! Aaah ich bin aufgeregt!
      Wie war die Arbeit? Und hast du ein Bild gefunden? Ich bin neugierig, ich weiß haha!

      Schickte er an Amber und spielte dabei den unwissenden. Er ging auf ihr Profil und legte die Stirn in Falten. Gab es ein Update von der App? Er sah, wie weit ihr Standort von seinem entfernt war. Das könnte Probleme geben.

      > Ehm... Wohnst du auch in Seoul? Die App zeigt mir an wie weit du weg bist, vielleicht möchtest du das aus schalten, wer weiß was für Leute hier sind.

      Nachdem er die Nachricht abgeschickt hatte ging er selbst in die Einstellungen und suchte nach der Option diese Entfernungsangabe aus zu schalten. Irgendwie musste es ja gehen. Wenn er es nicht so schnell wie möglich ausschalten würde lief er Gefahr, dass bald alle möglichen Leute hier aufkreuzen würden. Egal wie anonym er hier war, irgendwie schafften es irgendwelche Leute immer sowas herauszufinden.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Amber Kim

      Zu ihrer Überraschung schrieb Seok ihr schnell. Eigentlich hatte sie ihm zuerst antworten wollen, doch da kam er ihr zuvor. Mit einem kleinen Lachen las sie sich die Nachricht durch und musste Seok zustimmen. Amber war auch der Meinung, dass etwas kommen wird., sonst wären ihre Bewegungen nicht so einstudiert gewesen. Schnell tippte sie ihm eine Antwort:


      > Ja es ist echt schade, dass ich noch keins ihrer Konzerte besuchen durfte, das würde ich so gern machen. Sollten sie in der Nähe ein Konzert machen, werde ich definitiv es besuchen, auch wenn alleine hingehen nicht so sehr Spaß macht haha
      Keine Sorge, heute waren die Kunden ganz freundlich, mal eine schöne Abwechslung.
      Ich habe es zum Glück geschafft. Leider hab euch den Anfang vergessen aber der Rest war echt toll gewesen. Ich finde es bemerkenswert wie er das in sein Zeitplan reinschiebt, sicherlich hat er einiges zu tun. Ich bin aber auch ziemlich aufgeregt, was sie planen werden. Egal was, ich werde sie unterstützen!
      Ein Bild habe ich tatsächlich gefunden, und da er gesagt hatte, dass er LOL spielt, habe ich auch das passende Fotos dazu gefunden.

      Überrascht las sich Amber den letzten Text durch. Sie hatte tatsächlich ihr Handy erlaubt ihr Standort anzuzeigen in der App. Und jetzt wo er es angeschrieben hatte, war es wahrscheinlich doch eine gute Idee es auszuschalten.

      > Ja ich lebe tatsächlich hier. Ich werde das mal ausmachen, auch wenn ich nicht wirklich jemand bin der interessant genug ist um Gestalt zu werden. Nicht so wie Hyeon jedenfalls. Denkst du er hatte mal ein stalking Problem gehabt?

      Amber suchte sich noch schnell das Bild heraus und schickte es ab. Ob Hyeon einmal gestellt wurde? Sicherlich, so beliebt wie er war und so verrückt wie manche Menschen sein konnten.
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Hyeon Park

      Mit einem zufriedenen Lächeln ließ er sich auf sein Bett fallen. Es dauerte nicht lange, bis Seok sich zu ihm schmiss und sich eng an seim Herrchen ran kuschelte. Als Seok neu hier war hatte Hyeon streng darauf geachtet, dass der Hund nicht ins Bett kam. Stattdessen hatte Seok einen eigenen Schlafplatz neben seinem Bett. Aber wie es eben so war ließ Hyeon sich mit der Zeit weich klopfen und erlaubte Seok immer wieder neben sich. Mit dem kochen würde Hyeon sich noch etwas Zeit lassen. Stattdessen kraulte er Seoks Kopf langsam und öffnete auf seinem eigentlichen Handy auf der Fanpage von Wingend, nachdem er den Standort bei dem geheimen Handy deaktivieren konnte. Der Grund für die ganzen Anträge war wohl, dass sein Manager den Countdown zum Release gestartet hatte. Und er war auf dem ersten Bild zu sehen. Die Bilder des letzten Shootings wurden verwendet, allgemein waren die Bilder, die Kleidung und das styling dunkel gehalten. Das erklärte einiges. Sofort ließ er seim Haupthandy fallen, als das andere vibrierte. Er musste etwas schmunzeln. Vermutlich war sie die letzte Person der Welt die sich um ein Konzert sorgen machen musste, dafür würde er schon sorgen. Er mochte sie wirklich, auch wenn sie sich kaum kannten.

      > Mach dir mal keine Sorgen um ein Konzert! Wir bekommen dich schon da hin!
      Freut mich zu hören, muss echt anstrengend sein, wenn nur unfreundliche Leute da sind...
      Ich glaube auch, dass er echt wenig Zeit für irgendetwas anderes hat. Ich frage mich, wie die fünf es schaffen nicht den Verstand zu verlieren. Zum Glück haben sie sich, ich glaube das macht schon viel aus. Und ich denke alle fünf hätten durchgehend ein stalker Problem, wenn sie nicht so abgeschirmt leben würden.

      Hyeon öffnete das Bild, nachdem er diese ersts Nachricht abgeschickt hatte und grinste vor sich hin. Es wurde scheinbar auf jedes kleines Detail geachtet.

      > Wow! Das sieht aus, als ob du direkt aus dem Spiel entsprungen bist! War das sehr aufwendig? Du solltest da auf jeden Fall dran bleiben, ich glaube das ist ein Hobby, dass gut zu dir passt! (:

      Seok brummte neben ihm leise vor sich hin, als er merkte, dass Hyeon ihm keine Aufmerksamkeit mehr schenkte. "Aaah tut mir leid mein kleines Baby.", sagte Hyeon mit einem übertrieben bemitleidendem Tonfall und schloss seine Arme um den Torso des Hundes, sodass er sich vor knuddeln garnicht mehr retten konnte.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Amber Kim


      Amber legte schnell das Handy weg, als sie das Bild abgeschickt hatte. Ihr war es peinlich und ihr Herz schlug schneller. Am liebsten würde sie seine Antwort nicht lesen wollen, doch zugleich war sie gespannt worauf. War das Bild doch nicht so toll, wie sie es sich gedacht hatte? Nervös biss sie sich auf die Unterlippe und vergrub ihr Gesicht in ihr Kissen. Sie hörte wie der Wecke in der Nähe vor sich hin tickte. Als sie diese Anspannung nicht aushalten kann, griff sie wieder nach ihrem Handy und versuchte sich mit einem Video abzulenken. Bevor dies jedoch geschehen konnte, erhielt sie schon eine Antwort. Schnell las sie sich die Nachricht durch und musste lächeln, als sie seine Antwort sah. Es freute sie sehr zu lesen, wie gut das Bild ankam.


      > Haha mal hoffen dass ich an dem Tag mir frei nehmen kann. Ich bin gespannt, wann es das nächste Konzert geben wird.
      Ich könnte dir einen ganzen Roman aufschreiben, was ich alles mitbekommen habe haha
      Ja da hast du recht. Ich finde es daher bemerkenswert, wenn die sich noch Zeit für ihre Fans nehmen, obwohl sie schon so sehr viel für sie geben. Ich hoffe sie verstehen sich tatsächlich gut. Manchmal wird es in den Medien anders präsentiert.
      Ist es tatsächlich gut gelungen? Ich war mir etwas unsicher haha Aber ja es war doch etwas aufwendig, weil ich mich dann doch gern in die Details verliere. Ich würde gerne es wieder aufgreifen, aber momentan habe ich leider weder Zeit noch das Geld. Aber sobald sich alles gelegt hat, werde ich es aufgreifen. Wenn du Idee hast, nur raus damit:) Da ich jedoch lange hier leben, kenne ich mich hier leider nicht aus

      Es freute Amber, wenn andere sich über ihre Fotos erfreuen. Sie hoffte wirklich, dass sie irgendwann die Zeit dazu haben wird. Zurzeit hatte sie sowieso keine Idee als wen sie sich verkleiden sollte, zumal sie nicht die richtigen Läden kannte, wo sie gute Materialien zu einem guten Preis bekommen konnte.
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Hyeon Park

      Leider musste Seok sich von dem Ganzkörperkuscheln wieder verabschieden, als das Handy sein Signal gab. Doch bevor er die Nachricht tatsächlich öffnete machte er ein Foto von sich und Seok beim kuscheln. Auch wenn die Kamera nicht gut war, das Bild würde vermutlich sowieso niemals jemand sehen. Seok leckte sich gerade die Nase an, weshalb Hyeon beim abdrücken anfing zu lachen. Dann widmete er sich dem Chat.

      > Ach, das wird schon klappen, ich bin mir fast schon sicher!
      Wirklich? Aber dadurch wird es wenigstens nicht langweilig bei dir (:
      Auf jeden Fall! Zumindest finde ich es großartig, falls meine Meinung hier Zählt. Man sieht, dass du Wert auf Details gelegt hast... Ashe fände ich cool, vielleicht in einem besonderen Skin? Oder Akali?

      Würde es nicht so komplett seltsam rüber kommen hätte er ihr sofort angeboten sie zumindets finanziell zu unterstützen. Hyeon war der Meinung, dass Talente gefördert werden sollten, selbst wenn es nur ein Hobby betraf. Und um ehrlich zu sein wusste er nicht, was er mit seinem Kontostand anfangen sollte, als bei allen möglichen Gelegenheiten zu spenden, sei es nun Organisationen, Leute die ihr Talent verbessern wollten und dazu Mittel brauchten, oder andere Gelegenheiten. Das erschien ihm sinnvoller, als alles auf seinem Konto verstauben zu lassen. Jedoch wollte er nicht unbedingt wie ein seltsamer Typ aus dem Internet wirken, bis ihm dann doch eine Idee kam, welche zumindest hilfreich wäre, wenn er sie öfter umsetzen konnte.

      > Sag mal... Wie hieß das nochmal wo du arbeitest? Ich seh oft Bilder davon online und du hattest es mal erwähnt... Aber ich komme grade nicht mehr drauf /:
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Amber Kim

      Amber freute sich, dass sie miteinander schrieben, doch ein Teil von ihr befürchtete fast schon, dass sie das Wort ttyl wieder schnell vor Augen haben wird. Doch diese Tatsache wollte sie nicht bedrücken lassen, denn es würde ein nächstes Mal geben. So hoffte sich das Amber zumindest, außer natürlich Seok würde sie dann ghosten. Denn von solchen Föllen hatte sie gehört, zum Glpck noch nicht am eigenen Leib erfahren, denn sie wollte sich nicht vorstellen welche und wie viele Gedanken einem wohl durch den Kopf ging, wenn man auf einmal komplett ignoriert wird. Natürlich war Seok nicht der Einzige, mit dem sie schrieb, doch sie hatte genauso viel Spaß mit ihm zu schreiben, wie mit anderen. So hatte sie die Möglichkeit andere Menschen kennen, während sie solch eine hektische Zeit erlebte.

      > Ich werde mir definitiv die Mühe geben.
      Naja, hoffentlich steige ich nicht zu sehr in die Beschwerde Erzählung haha Aber man lernt immer wieder sehr…interessante Gestalten kennen. Aber für immer würde ich den Job nicht gerne machen haha Was machst du denn eigentlich, wenn ich fragen darf?
      Natürlich zählt hier deine Meinung, es freut mich unheimlich dass es dir gefällt. Ah ja Ashe hatte ich bisher noch nicht probiert. Ich schau mal irgendwann welche skins sie hat und würde dann mal schauen.

      lurz überlegte sich A,bei, ob sie ihm den Namen nochmal sagen sollte. Eigentlich war es nicht die optimalste Entscheidung gewesen es zu erwähnen, doch da das Café ein paar andere Geschäfte hatte, dachte sie sich, dass es wohl kein großes Problem geben wird.

      > Sini Café, es ist irgendwie wie ein Influencer Café geworden haha. Warst du dort schonmal gewesen?
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Hyeon Park

      Der Sänger vergaß die Zeit und freute sich eigentlich ziemlich darüber endlich ein durchgehendes Gespräch mit Amber zu haben. Das, was für andere so normal war, war für ihn etwas besonderes und äußerst Kostbares geworden. Kontakt zu anderen, auch wenn es nur eine Person war. Niemand, der Arbeitsbedingt etwas mit ihm zutun haben musste oder zur Familie gehörte. Einfach eine normale Person, mit normalen Problemen und einem normalen Leben. Bei der Frage was er machte stockte er und musste schlucken. Was genau sollte er ihr jetzt erzählen? Als er sich auf eine hakbwegs vertretbare ausrede geeinigt hatte fing er an zu tippen.

      > Mich würde es fast schon wundern, wenn sich Leute über dich beschweren würden c(:
      Ich bin Personal trainer ^^` deswegen der ganze Sport... Nichts allzu aufregendes!
      Genau Sini war der Name! Es lag mir auf der Zunge! Ich war da einmal... Sah echt super aus und hat klasse geschmeckt!

      Hyeon zuckte zusammen, als jemand an der Tür klopfte. "Hyeon! Wolltest du nich kochen?", hörte er Byeong fragen. "Was? Eh... Ich komm gleich!", antwortete Hyeon erschrocken.

      >ttyl, muss kochen (:

      Mit dieser kurzern Verabschiedung ließ Hyeon das Handy verschwinden und sprang vom Bett. Statt Seok zu rufen pfiff er, worauf hin der Hund vom Bett sprang und ihm hinterher lief. "Sorry. Ich hab ein Nickerchen gemacht.", entschuldigte er sich bei Byeong und machte sich direkt in Richtung Küche. Zum Glück hatte er sich heute Abend für etwas einfaches entschieden. Der Reis war bereits fertig, eigentlich musste er nurnoch die Rollen machen. Seufzend band er sich eine Kochschürze um und richtete sich alles, was er benötigte, bis er schließlich began die Kimbap Rollen zu machen. Keine halbe Stunde später war bereits alles fertig. Die vier Mitglieder hatten sich bereits versammelt und den Tisch gedeckt. "Han. Ich mache morgen einen kleinen Ausflug denke ich.", kündigte Hyeon an, der die Teller voller Kimbap auf den Esstisch stellte. Der Leader nickte nur. "Undercover?", wollte er wissen. Hyeon schüttelte den Kopf. "Ich nehm security mit. Ich will in ein Café... Ich glaube es täte mal ganz gut hier raus zu kommen und ein Lebenszeichen außerhalb der Livestreams von uns zu geben." Han hörte Hyeon auf er zu und atmete tief ein. Vermutlich hatte er recht. "Gut. Wir haben morgen kein Training. Wir müssen dafür sorgen, dass die Choreographie bald sitzt, das Label will was sehen und es soll ein Dance Practice Video aufgenommen werden zum hoch laden. Aber nicht morgen. Wir sollten uns morgen alle erholen.", sprach Han, sah alle Mitglieder an und nahm sich schließlich die ersten Stücke von einem der Teller.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Amber Kim
      Amber musste kurz auf die Toilette gehen, und ehe sie sich danach wieder an das Handy setzte, bereitete sie ihre Kleider für morgen vor. Sie trug eine Uniform, sodass sie nicht jeden Tag ihre Uniform waschen musste, da keiner erkennen konnte ob sie das Outfit nun zum zweiten Mal trug oder nicht. Doch da sie heute relativ viel geschwitzt hatte, wollte sie sich eine neue Uniform anziehen. Kurz überlegte sie sich, ob sie sich schon einmal etwas für morgen essen machen sollte. Morgen würde sie wohl wieder keine Zeit haben das warmgekochte Essen vollständig aufzuessen. Vielleicht sollte sie morgen früh einfach eine Kleinigkeit kaufen, teuer war es nicht. Während sie sich Gedanken darum machte, hatte sie sich wieder ins Bett gelegt und nach ihrem Handy gegriffen. Da sah sie, dass sie eine neue Nachricht von Seok bekommen hat. Auch wenn er diesmal wieder das ttyl schrieb, wusste sie nun, dass er etwas zu tun hatte und sie nicht abschob, weil sie ihm zu langweilig wurde. Mit beruhigtem Herz, antwortete sie ihm:

      > Ich glaube du hast ein viel zu positives Bild von hier haha
      Ah ok, dann kein Wunder, dass du so viel Sport machst. ich wünschte ich hätte auch die Motivation jeden Tag Sport zu treiben.
      Tatsächlich? Ja das Essen ist lecker und sieht noch so hübsch aus, manchmal möchte ich es nicht essen weil es eben so hübsch aussieht
      Viel Spaß und guten Appetit :)

      Amber legte das Handy weg. Ein wenig hatte sie sich nun ausgeruht, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt ein wenig zu lernen. Den Sprachkurs hatte sie morgen wieder und bisher hatte sie ihre Hausaufgaben noch nicht gemacht. Gezielt nahm sie ihre Hefte in ihren Händen und schlug die Seite auf, auf der die Hausaufgaben zu finden war. Im Hintergrund ließ sie die Musik ein wenig laufen, jedoch Musik geeignet zum Lernen, ansonsten würde sie sich zu schnell ablenken lassen. Konzentriert saß sie an ihren Hausaufgaben, danach würde sie die letzten Lektionen noch einmal sich anschauen und vertiefen. Es war durchaus ein riesiger Vorteil hier zu wohnen und hier einen Sprachkurs zu nehen, denn durch ihren Alltag bekam sie viele Wörter schon mit und die Grammatik floss besser als sie gedacht hatte. Auch an ihrer Aussprache und Akzent merkte man, dass sie nicht ihr Leben lang koreanisch gesprochen hatte. Doch sie gab ihr Bestes. Amber empfand es auch nicht als störend nicht wie eine vollblütige Koreanerin anzuhören. Doch Vokabeln musste sie wohl noch lernen. Sie würde sich kleine Karteikarten machen, die sie dann in ihr Uniform steckte, damit sie ab und an auf der Arbeit lernen konnte.
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Hyeon Park

      Gemeinsam aßen die fünf Männer, ohne sich wirklich zu unterhalten. Kurz ging es um den Countdown, der auf Instagram von ihrem Management gestartet wurde, doch Hyeon hiel sich größtenteils raus. Was sollte er dazu schon sagen. Die Auswirkungen zu dem Post hatte er unmittelbar im Livestreams abbekommen, ohne zu wissen, woher das ganze kam. Es wurde nur die neue Single angekündigt. Das jeder der fünf an einem solo gearbeitet hatte wurde den Fans noch verheimlicht. Hyeon lehnte sich zurück und schloss die Augen. Tatsächlich war er wie überrant von dem gesamten Tag. Die vier Mitglieder bedankten sich bei ihm für das Essen und verschwanden wieder. Seufzend stand er auf, räumte den Tisch ab und startete die Spülmaschine. Ein leises pfeifen entwich ihm, Seok tauchte direkt neben ihm auf, als ob das pfeifen sein Kommando zum spawnen gewesen war. "Wir gehen schon Seok. Ich bin müde." Zustimmend leckte der Hund seine Hand ab, dann gingen sie gemeinsam los in sein Zimmer, nachdem die Küche sauber war. Morgen würde aufregend genug werden, auch wenn er mehr oder weniger Frei hatte.

      Vor dem Schlafzimmer bog er noch einmal in ein Bad ab und sprang schnell unter eine Dusche. Dann ging er mit Seok an seiner Seite und einem Handtuch um die Hüfte in sein Zimmer, wo er dirket ins Bett fiel. Seufzend zog er sein Handy hervor.

      > Bis jetzt hast du mir noch keinen Grund gegeben etwas anderes zu denken (:
      Du, ich bin echt müde. Wir schreiben morgen wieder. Pass auf dich auf.

      Mit dem kurzen Text verabschiedete Hyeon sich mehr oder weniger, stellte alle Wecker an seinem Handy aus, schickte Seok auf seinen Platz. Es dauerte wirklich nicht lange, da schloss er seine Augen und schlief praktisch direkt ein.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Amber Kim

      Mit farbigen Stiften machte sie sich ihre Notizen und unterstrich die wichtigen Punkte und die Sachen, die sie weiterhin lernen musste. Und so verging die Zeit. Sie übte und übte, schrieb sich vieles auf und sprach die Wörter aus. Amber vergaß für einen Moment die Zeit und erschreckte sich, als ihr Handy anfing wie wild zu vibrieren. Sie hatte eine Benachrichtigung bekommen. Ein wenig über die Benachrichtigung überrascht, griff sie nach dem Handy und zog die Leiste herunter, die sich mittlerweile versteckt hat. Schnell stellte es sich heraus, dass es um eine Benachrichtigung über ihre Lieblings Gruppe handelte. Tatsächlich, sie hatte recht gehabt, obwohl sie schon damit gerechnet hatte. Sie zählte mit ihren Fingern ab, wann der Countdown ihr Ende finden wird. Als sie es endlich herausfand, stellte sie sich eine Erinnerung in ihrem Kalender. Sie war aufgeregt und wollte unbedingt, dass der Countdown schnell auf 0 zeigte. Doch da sie wusste, dass ihr Wunsch danach nichts ändern wird, legte sie das Ende neben sich hin und wandte sich wieder ans Lernen.
      Doch lange blieb sie nicht konzentriert, denn sie bekam nicht viel später schon eine Nachricht von Seok. Amber legte ihren Stift zur Seite.

      > Na da hoffe ich, dass es auch so bleibt haha
      Oki, gute Nacht und erhol dich gut.

      Mit einem Leinen Druck sendete sie es ab und wandte sich wieder dem Lernen zu, bis sie dann schlussendlich dazu entschieden hat uns Bett zu gehen.
      Als der Wecker laut bimmelte, schreckte Amber auf und blickte auf die Uhr, ein größerer Schreck setzte ein, sie hatte verschlafen. Vor Hektik fiel sie beinahe aus dem Bett, zog sich schnell um, packte sich zwei Scheiben Brot ein und rannte aus der Wohnung. Die U-Bahn hatte sie dabei fast verpasst und noch auf den letzten Drücker kam sie an. Ihre Kollegin sah sie fast schon tadelnd an, da sie allein das Café öffnen musste. Amber entschuldigte sich ausgiebig bei ihr und ohne groß die Zeit damit zu verschwenden, wandte sie sich an ihre Arbeit. Während dessen schlug ihr Herz fast aus dem Hals und ihre Kehle war staubtrocken. Sie musste später etwas trinken.
      Rpg Bildersuche Hilfe: |