Stray Kids [Maskenraich x Alicees]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Stray Kids [Maskenraich x Alicees]

      Felix Lee

      Eigentlich war es ein Tag, wie jeder andere. Nach dem Frühstück ging es für die Mitglieder der Band am Vormittag zum Training. Felix saß in einer Ecke des Raumes, mit dem Handy vor seiner Nase. Immer wieder lachte er leise vor sich hin, wenn er neue lustige Videos fand. Tiktok war eine fantastische App. Irgendetwas lustiges fand er immer. Aber nicht nur das, er machte auch fast schon regelmäßig Videos von sich und seiner „Familie“, beim rumalbern, oder wenn sie einen neuen Tanz der App nach tanzten. Zum Glück hatte er dafür die Erlaubnis seines Managers bekommen. Das Argument, dass er damit die Reichweite der Band und die Sympathie steigerte hatte wohl gezogen. Es wäre fast schon dumm von ihm gewesen, wenn er es nicht erlaubt hätte. Mit einem breiten Grinsen trank er einen Schluck Wasser aus seiner Flasche und sah sich dann im Trainingsraum um. Noch war er alleine. Es gab gerade eine Pause. Mit etwas Schwung stand er auf und ging mit dem Handy in der Hand zu dem großen Spiegel, der eine gesamte Wand einnahm. Er war extra hier geblieben. Nicht bei Bang Chan, aus der Sorge, dass er dem Leader der Band irgendwann auf die Nerven gehen könnte. Er öffnete die Kamera von seinem Handy und stellte seine Wasserflasche auf dem Boden ab. Er startete eine Aufnahme, in der er langsam an das Gesicht von seinem Spiegelbild heran zoomte. Dabei hatte er sein typisches lächeln im Gesicht, welches sicherlich von einigen Leuten als „flirty“ interpretiert werden würde. Als auf dem Bildschirm nur noch sein Gesicht zu sehen war zwinkerte er mit einem Auge, und zog dann eine Grimasse. Mit diesem Gesicht beendete er das Video und lud es mit einem Song, natürlich von seiner Band, hoch, ohne weiterem Kontext. Das sie viel Zeit in einem Trainingsraum verbrachten war kein Geheimnis, weshalb er hier oft irgendwelche Videos aufnahm und hoch lud. Zufrieden über sein neustes Werk grinste er vor sich hin, drehte sich vor dem Spiegel einmal komplett um seine Klamotten zu betrachten. Dann hob er seine Wasserflasche vom Boden auf und richtete seinen Blick zur Tür, als er hörte, wie sie geöffnet wurde. „Haenboooook“, hörte er Lee Min Ho rufen, der den Raum praktisch stürmte und direkt auf Felix zu kam. „Lino!“, antwortete Felix gut gelaunt, auch wenn er nicht mit Lee Know gerechnet hatte. „Wir müssen nachher was aufnehmen, ich hab vorhin was gefunden!“, kündigte Felix an. Ohne es weiter zu hinterfragen nickte Lee Know, klopfte Felix auf die Schulter und ging sich etwas zu trinken holen. Sofort sah Felix wieder zur Tür. Christopher würde sicher auch bald wieder her kommen.

      @Maskenraich
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      Nun als die Band eine mittellange Pause, nachdem anstrengenden Training hatten. Holte sich Christopher eine Wasserflasche, schließlich hatte er seine vorm Training vergessen, aber glücklicherweise gab es nun eine Pause, damit Christopher sich was holen konnte, natürlich hätte er auch einmal an der Flasche von einer seiner Bandkollegen kurz nippen können, doch das war irgendwie nicht so sein Stil, jeder hatte seine Flasche und niemand anderer sollte dran trinken, manchmal kann es ja passieren, dass man von einer fremden Flasche trank, aber man sollte es nie beabsichtigt machen. Nun als er sich eine Flasche geholt hatte, joggte er wieder zurück zum Trainingsraum, nebenher hatte er sich auch ein paar Salzstangen geholt, und diese auch direkt wieder verspeist, lange waren sie nicht in seiner Hand und bis zum Trainingsraum, wo sie ihre Tänze praktizieren, hätten die zehn Stück Salzstangen auch nicht gereicht. Kurz als er vorm Trainingsraum angekommen war, trank er kurz aus seiner Flasche und danach drückte er auch schon die Türklinke des Raumes runter, indem sich schon Felix und Lee Know wieder befanden. Er drückte die Tür auf und betrat die Räumlichkeit, natürlich ging Christopher direkt auf die Seite, damit Lee Know direkt rausspazieren konnte, um sich was zu Trinken zu holen. Als dieser aus dem Raum gegangen war, schloss er die Tür direkt wieder, ehe er dann seine Flasche abstellte und sein Smartphone aus seiner Hosentasche zückte, wodurch er dieses dann entsperrt und kurzer Hand später durch TikTok scrollte, natürlich sah er sich gerne mal die Tiktoks seiner Band an, was sie alles verschiedenes gemacht hatte. Manche Videos waren echt witzig, am meisten wenn sie frisch gedreht worden waren und Christopher dabei war, wie sie gedreht wurden. Er lachte leicht, als er ein besonders witziges Video sah, jedoch befand sich dieses nicht mehr auf dem Tiktok-Channel von Stray Kids, sondern auf der For-You-Page von der App.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Felix Lee

      Seine Laune sprang praktisch von 100% zu 130%, als Chris den Raum betrat. Sofort kam Felix auf ihn zu gesprungen, mit einem breiten gut gelaunten grinsen. "Oi Chris!", begrüßte er den Leader der Band, stoppte hinter ihm und legte seinen Kopf von hinten auf dessen Schulter, als er bemerkte, was er sich auf dem Handy ansah. "Oah! Die Typen da!" Felix scrollte zurück zu einem Video, in dem alle acht Mitglieder einen der viralen Tänze mitmachten. Er erinnerte sich genau daran, wie gut das Video angekommen war. "Die scheinen eeecht cool zu sein! Meinst du wir können die jemals kennenlernen?", fragte Felix mit einem gespielten, verträumt seufzen, dann lachte er leise. Manchmal hatte er das Gefühl er selbst sei der größte Fanboy von den anderen Mitgliedern. Wenn man seine Eltern oder Schwestern fragte würden sie das wahrscheinlich sogar bestätigen. Er nahm den Kopf von Chris Seite und legte nun stattdessen seine Hände auf beide Schultern. Felix wusste garnicht so genau warum, allerdings hatte er in letzter Zeit wirklich oft den Drang einfach eine Hand an ihm zu haben. Um das zu überspielen fing er einfach an die Schultern von Christopher zu massieren. "Ich habe vorhin ein neues hochgeladen. Absolutes Gold natürlich. Du solltest auch mal wieder eins machen. Ich bin auch gerne dabei und stehl dir die Show.", schlug Felix nun vor. Manchmal, aber wirklich nur manchmal machte er sich Gedanken darum, ob er nicht zu oft in dieser App unterwegs war. Aber was solls, es machte einfach irgendwie Spaß und kam der Gruppe zugute.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      ,,Feeelix.~" ruft er schmunzelnd den drittjüngeren der Band zu, welcher zu ihm zu gesprungen kam, er fand es irgendwie immer witzig und cute (im freundlichen Sinne) wie Felix herum sprang, wenn Christopher in der Nähe war. Aber als Felix auch dann noch an Chris' Handy herum scrollte, schaute der Leader diesem zu und lachte leicht, als er Felix schwärmen hörte. Kurz danach wurde er auch schon nach einem neuen Tiktok mit sich selbst gefragt, wodurch Chris dann antwortete ,,Ich werde es mir überlegen, Felix. Aber aktuell weiß ich nicht so Recht, Motivation hab dazu gerade nicht so. Ich schaue auch lieber zu, das macht mir deutlich mehr Spaß.", ehe er leicht lächelte. Kurz danach tätschelte er kurz Felix' Hände, welche noch auf seiner Schulter waren, ehe er wieder auf sein Handy schaute und die App TikTok wieder beendete. ,,Aber lass uns mal wieder ein Foto zusammen machen. Das wäre auch wieder schön." meinte er wieder und schaltete daweil sein Smartphone ab, damit er seinem derzeitigen Gesprächspartner es sich überlegen konnte, ehe er seinen Blick zu Felix wendete und ihn direkt ins Gesicht sah, dieses Mal trug Felix kein Makeup, wodurch man seine hübschen Sommersprossen erblicken konnte. Manchmal fragte Christopher sich, warum Felix' Sommersprossen überhaupt überschminkt werden, sie passten doch fantastisch.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Felix Lee

      Felix verzog seinen Mund für einen Moment und zog einen Schmollmund, wie er in Bilderbüchern zu finden war. Dann nickte er allerdings aufgeregt. Auch wenn ein Bild unter den Jungs nichts seltenes oder besonderes war freute er sich jedes Mal über gemeinsame Bilder wie ein Kleinkind über etwas Süßes. Auch Felix nahm sich die Zeit Chris genauer anzusehen. Irgendwie mochte er es, wie er aussah, wenn er beim Training war. Er sah so natürlich aus. Zumindest wenn man seine Haarfarbe weg dachte. Felix riss sich aus seinen Gedanken. "Klar! Für Bilder bin ich doch immer zu haben!", bestätigte er schließlich Chris Vorschlag und sah sich kurz um. "Ich hab schon eine Idee! Leg dich mal auf den Rücken.", wies er seinen Leader fast schon an. "Wir machen danach noch ein normales. Versprochen!" Felix lachte und legte sich ebenfalls auf den Rücken, sodass er gegenüber von Christopher liegen würde und ihre Köpfe nebeneinander liegen würden und jeweils von den Schultern des anderen etwas gestützt wären. Er holte aus seiner Jogginghose sein Handy heraus und öffnete die Kamera. Dann grinste er, als er das Handy über die beiden Köpfe hielt. "Say Cheeeese!" Insgeheim hoffte Felix tatsächlich auf ein grinsen von Chris, einfach um seine Grübchen auf das Bild zu bekommen.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      Als er sich auf seinen Bauch und dem Boden gelegt hatte plus dazu Felix sich auch herlegte, kam auch die Kamera von seinem Drittjüngsten in Gruppe im Einsatz, ehe dieser auch Christopher zum Lächeln aufforderte, indem er ''Cheese'' sagte. Natürlich fing dieser direkt an zu grinsen, dabei hob er auch seine Hand zu seinem Gesicht und zeigte dabei auch Peace-Zeichen, ehe er dann auch schon den Kamera-Sound des Smartphones hörte. Kurz danach sahen sich die beiden Jungs, das geschossene Foto direkt, nachdem Abschuss an. ,,Sieht doch gar nicht so schlecht aus. Du hast wieder mal eine gute Idee fürs Foto gehabt.'' meinte Chris schmunzelnd, während er ohne wirklicher Mühe wieder aufstand. Kurzer Hand später nahm er sich seine Wasserflasche und trank einen Schluck aus dieser, ehe Christopher sich danach durch seine leicht verschwitzenden Haare mit seiner freien Hand fuhr, um damit seine leicht störenden Haare nach hinten zu kämmen.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Felix Lee

      Zufrieden betrachtete er das Bild und stellte es praktisch direkt als seinen Sperrbildschirm ein. "Ich hab nur gute Ideen!", gab er frech grinsend zurück und betrachtete das Bild erneut. Besonders seine Grübchen, die einem sofort ins Auge stachen. Dann zog er die Beine hoch, stützte sich mit den Händen hinter seinem Kopf hoch, drückte sich ab und sprang auf, sodass er nun stand. Durch den Spiegel sah er Chris zu. "Üben wir nachher die neue Choreographie weiter? Oder wie ist der Plan?" Felix steckte sein Handy wieder weg und streckte sich in alle Richtungen. Durch den Spiegel hatte er Chris jedoch weiter genau im Auge, während er einige seiner Schritte durch ging und seine Texte dazu vor sich hin rappte. Sein Blick wich von Chris zur Tür, als Changbin herein platze und ohne zu zögern zu Christopher ging und ihn umarmte. "Kangaroo!" Bei dem Anblick verflog Felixs Lächeln und einer seiner größten Schwächen kam zum Vorschein. Seine Eifersucht. Er biss sich auf seine Lippen, während er sich Mühe gab sein Gesicht nicht komplett entgleisen zu lassen und versuchte sich auf seine Schritte zu konzentrieren. "Können wir heute nich Schluss machen? Ich wollte mit Hyunjin live gehen... So als... Ausgleich zum früher aufhören?", hörte Felix Changbin übertrieben unschuldig fragen und beobachtete, dass er sich setzte und sich mit Armen und Beinen um Bang Chans Bein klammerte und zu ihm hoch guckte. "Felix macht auch bestimmt Brownies wenn wir gehen können?" "Huh?", Felix drehte den Kopf zu den beiden. Seine Miene war ziemlich kalt, ohne das er es bewusst beabsichtige.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      Er lachte etwas, als er hörte, dass Felix meinte, dass er nur gute Ideen hatte, teilweise stimmte es, doch nicht immer, ,,Sagen wir meistens hast du die guten Idee.'' sprach er zu ihm, dabei zog Chris seine beiden Schultern nach hinten, um sich etwas zu dehnen, sowie es Felix tat, nur tut Christopher mehr als nur leichte Drehdehnungen und dehnte er seine Beine abwechselnd.
      ,,Eigentl---'' fing Christopher an zu sprechen, doch als die Tür aufging, unterbrach er sich selbst und sah zur Tür, ehe er Changbin hinein spazieren sah und ihn an sich spürte. ,,Nun eigentlich wollte ich noch unbedingt mit euch die neue Choreographie üben, da einige noch ziemlich wackeln bei den Tanzschritte.'' meinte Chris anfänglich, dabei blickte er nun runter zu Changbin, nicht schon wieder dieses unschuldiges Gesicht, dachte sich der Leader der Band, ,,Nun okay. Wir beenden für heute das Training, aber morgen ändere ich die Meinung nicht, morgen trainieren wir wirklich nach der Pause weiter.'' sprach Christopher und sah kurz danach zu Felix, auf die Mimik seines Drittjüngsten reagierte er nicht, ,,Wenn er darauf Lust hat, kann er die Brownies gerne machen. Klingt doch nach einer guten Idee, oder?'' meinte er lächelnd und wartete auf eine gewisse Reaktion von Felix, während Chris seine Hand auf die Schulter seines Gegenübers legte und leicht drüber strich.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Felix Lee

      Begeistert sprang Changbin auf und fiel seinem Leader wieder um den Hals. "Yeah! Klar, morgen wird wieder durchgezogen!" Ehe Felix sich versah raste er schon wieder aus dem Raum und schrie nach Hyunjin um ihm die Botschaft zu überbringen. Felix atmete tief durch und nickte. "Klar, ich mach welche. Ansonsten steht nichts an?" Christopher konnte er sowieso nichts ausschlagen. Er hatte es schließlich nicht leicht mit den sieben jungen Männer. Dann begab er sich in eine entspannende Yoga Position. Scheinbar war das Training beendet. Eigentlich war es Felix egal was noch anstand. Er würde, abgesehen vom Brownies backen, sowieso an Christopher kleben. Seine Anwesenheit tat ihm im Moment so unheimlich gut. Nach einigen Augenblicken richtete Felix sich wieder auf und ging wieder zu Chris. Eigentlich hatte er wirklich Motivation gehabt heute weiter zu machen. "Bang Chaaaaaan", sagte Felix mit einer hohen Stimme, die eher ungewohnt klang, und tätschelte den Kopf seines Leaders. "Wir sollten mal wieder verreisen. Oder alle zusammen einen Film gucken. Oder einen Spielabend machen. Oder Shoppen gehen und dabei ein Spiel draus machen wie oft wir erkannt werden.", spinnte Felix rum. Dann drehte er sich um und holte seine Wasserflasche. Sie hatten das große Glück den Trainingsraum in ihrem Haus zu haben. "Ich geh schnell duschen." Mit den Worten schlenderte Felix gut gelaunt aus dem Raum und lief ins nächste Badezimmer. Summend zog er sich dort aus und nahm eine wirklich schnelle Dusche. Dann band er sich ein Handtuch um die Hüfte und schlich mit seinen durchschwitzten Klamotten auf dem Arm in den begehbaren Kleiderschrank, welcher ein ganzer Raum war, um sich dort frisch anzuziehen.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      ,,Können gerne alles machen, nur an verschiedenen Tagen." meinte Chris zu Felix und ließ sich betätscheln. ,,Es wäre wirklich mal schön, wenn wir als Gruppe wieder etwas zusammen unternehmen ausgenommen vom Training natürlich." sprach er weiter, ehe er dann Felix nur dann sagen hörte, dass er nun duschen war. Gute Idee, duschen sollte Chris wohl auch, da seine Haare verschwitzt war so auch sein gesamter Körper. Als Felix auch dann schon aus der Räumlichkeit lief, um zu duschen, ging Christopher selbst auch aus dem Raum, nachdem er seine Flasche vom Boden aufgehoben und das Licht des Trainingsraumes abgedreht hatte, dabei auch danach die Türe hinter sich schloss. Danach schlenderte er entspannt zu einem anderen Badezimmer, welches nicht von irgendeinem Bandmitglied besetzt war, und schloss hinter sich ab, ehe er sich entkleidete und unter die Dusche huschte, er ließ sich etwas mehr Zeit, als die anderen, um die Wärme des Wassers zu genießen und bisschen mehr zu entspannen. Mit einem Bad würde er sich umso mehr entspannen, aber auf ein langes Bad hatte er nicht so Lust. Wenig später stieg Christopher wieder aus der Dusche und trocknete sich ausreichend ab, danach legte er sich das Handtuch um die Hüfte und holte sich dann von seinem Schlafzimmer was zum Anziehen, dort zog er sich direkt um und trocknete sich mit dem Handtuch seine Haare ab, kurzer Hand später packte er seinen Föhn heraus und föhnte sich die Haare schnell vollständig trocken. Als dies alles dann getan war, räumte er sein Föhn wieder weg und packte seine verschwitzte Wäsche in ein Wäschkorb, später würde er die Wäsche waschen, so dachte er sich das.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Felix Lee

      In frischen Klamotten schmiss er seine Trainingsklamotten in einen Korb. Mit feuchten Haaren verließ er den Raum. Summend hüpfte er fast schon in sein Zimmer, welches er sich mit Chris und Chingbin teilte. "Long time no see.", begrüßte er Chris, bevor er sich schließlich ebenfalls die Haare föhnte. Als sie trocken waren wuschelte er sich mit der Hand durch die Haare, um sie noch einmal aufzulockern. Dann verschwand er noch einmal ins Bad. Irgendwie war ihm danach mit etwas Make Up seine Augen zu betonen, ohne es zu übertreiben. Vielleicht würde er nachher bei einem Live vorbei schauen, oder selbst eins starten, wenn er die Möglichkeit dazu hatte. Zufrieden mit seinem Ergebnis verließ er das Bad wieder und schlenderte in die Küche. Er richtete sich alles was er für seine Brownies brauchte und band sich eine Schürze um. Dann entschloss er sich tatsächlich dazu online zu gehen. Er stellte sein Handy auf der Arbeitsplatte auf, öffnete Tiktok und ging heute dort live, statt auf V Live. Es dauerte nicht lange, bis sich die ersten Zuschauer zusammen fanden. Er grinste in die Kamera. "Hello, hello~", begrüßte er die ersten Zuschauer amüsiert mit seiner tiefen Stimme, die so kaum zu seinem Aussehen passte. "Ich mache Brownies und dachte ich könnte etwas Gesellschaft gebrauchen... Und falls ihr wissen wollt wie man die besten Brownies der Welt macht seid ihr hier genau richtig." Statt direkt anzufangen las er sich die ersten Kommentare und musste immer wieder lachen. Manche Fans übertrieben es, auf eine Lustige Weise. "Wo ist Bang Chan? Er kann seinen Lover doch nicht alleine lassen.", las Felix lachend vor. "Er wird schon vorbei schauen. Spätestens wenn er merkt das ich wieder nicht auf V Live bin. Oder wenn die Brownies fertig sind." Felix zog die Schultern hoch, grinste und klatschte in die Hände, bevor er anfing die ersten Zutaten in eine Schüssel zu geben.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      Nun ging er zu seinem Schreibtisch und setzte sich hin, er schlug sein Notizblock auf und schrieb sich etwas auf, um genau zu sein lernte er wieder mal etwas Chinesisch. Es war zwar nicht wirklich notwendig, aber er versuchte es trotzdem, schließlich konnte er ein wenig von der chinesischen Sprache. Schließlich war sein weiteres Hobby ausgenommen vom Sport treiben, das Lernen von weiteren Sprachen. Während dem Lernen, dachte er hin und wieder an seine Geschwister, aber auch an seine Eltern, so langsam sollte Christopher mal wieder seine Familie besuchen, er vermisste sie wirklich, aber aktuell hatte er wegen seiner Karriere eine Menge Stress, weswegen er seine Familie nicht besuchen konnte, aber heute würde Christopher sie auf jeden Fall wieder am Abend anrufen um mit ihnen ein wenig zu reden, denn die Sehnsucht nach den Stimmen seiner Schwester, seinem Bruder, seiner Mutter und seinem Vater war riesengroß. Aber nun zurück zum Lernen der chinesischen Sprache, er konzentrierte sich wieder genaustens auf die Wörter und schrieb sich diese in sein fast volles Notizblock, dazu auch noch die koreanische und englische Übersetzung. Christopher lernte für eine ganze Weile lang, so ungefähr eine dreiviertel Stunde, denn länger sollte er nicht lernen, schließlich würde das heutige gelernte sonst wieder vergessen und das wollte Christopher überhaupt nicht. Kurzer Hand später schloss er das Notizbuch auch schon und verräumte es in seine Schublade seines Schreibtisches, danach stand er auf und streckte sich ausgiebig, ehe er sich auf die Seite stellte und dann Schreibtischstuhl wieder an den Schreibtisch schob. Nach dem er dies getan hatte drehte er sich um und ging zu seinem Bett, dort ließ er sich nieder und lehnte sich an die Bettwand, ehe er sein Smartphone rausholte und etwas durch YouTube scrollte, dort verblieb er einige Videos lang, doch als er eine TikTok-Benachrichtigung erblickte, in der stand, dass der Hauptaccount von der Band, welcher ''jypestraykids'' hieß, gerade Live war. Natürlich wusste er genau, dass er Felix war, also sprang er so gesehen wieder vom Bett auf und steckte sein Handy wieder ein, ehe Christopher dann auch schon aus dem Zimmer spazierte und Richtung Küche schlenderte.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Felix Lee

      Über eine Box ließ er eine Playlist laufen, um es nicht ganz so ruhig um sich zu haben. Mit seinem gut gelaunten Lächeln erklärte er immer wieder, was er zusammen mengte und wie viel man von allem brauchte. Zwischendurch las er einige Kommentare und beantwortete Fragen, die gestellt wurden. "Stimmt es, dass Lee Know Han liebt?" Felix lachte. "Wir haben uns alle echt gerne hier.", beantwortete er ausweichend, ohne den STAYs mehr Infos zu geben. Felix rührte den Teig zusammen und sang dabei das Lied das gerade lief. Als er merkte, dass es 'Let's groove' war schlug er aufgeregt seine Hände zusammen. "Oh daaamn!", kündigte er aufgeregt an und lachte. Dann tanzte er den viral gegangen 'Tanz' beim Refrain nach. Seit er ein einzelnes Tiktok von sich mit dem Move hochgeladen hatte konnte er inzwischen einfach nicht mehr anders als sich bei jeder Gelegenheit dazu zu bewegen. "Okay weiter gehts. Eeeeh...", Felix räusperte sich, um sich ein weiteres Lachen zu verkneifen, während er auf die Kommentarflut sah und mit dem Lesen garnicht mehr hinterher kam. "You're so welcome!", sagte er grinsend in die Kamera als Reaktion auf die Kommentare. Als er seinen Blick vom Handy löste und auf sah, sah er Christopher praktisch direkt an. Statt sich Sorgen zu machen was er von dem Live gehen hielt wurde sein Lächeln nur noch präsenter. Er setzte darauf, dass er es nicht mitbekommen hatte. "Crispyyyy~", begrüßte er seinen Leader freudig und began seinen Teig auf ein Backblech zu verteilen, um dieses gleich in den vorgewärmten Ofen zu schieben. "Was führt dich hierher? Magst du...", ohne die Frage wirklich zu beenden hielt er dem Leader die leere Schüssel hin, an der noch etwas Teig klebte. Für einen Moment überlegte er, ob er sein Handy umfallen lassen sollte. Doch er blendete es lieber auf, um keine Aufmerksamkeit darauf zu lenken.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      Christopher stand nun in der Küche, indem sich auch Felix befand, welcher backte, was er auch zuvor im Trainingsraum erwähnte. Felix ließ ihn natürlich nicht zu Wort kommen, direkt fragte er, ob Chris von der Teigschüssel naschen wollte, genau genommen fragte er so halb, denn Felix hielt ihm still und lächelnd die Schüssel hin, direkt fing der Leader an zu schmunzeln, dabei vergaß er kurzzeitig, was er eigentlich bei Felix wollte, denn Felix traf immer den Wundpunkt von Christopher, er mochte es den Restteig zu naschen, nun streckte Chris seine Hand zu Felix und nahm sich die Teigschüssel, kurz berührten sich die Hände der Beiden. ,,Natürlich möchte ich das gerne'' sprach der Leader und kurz danach nahm er sich gleich was aus der Schüssel und steckte es sich in dem Mund, ,,Wie immer sehr lecker'' lachte Chris und naschte weiter. Nachdem er die Schüssel leerte, erinnerte sich Chris an den eigentlichen Grund des Besuches in der Küche, ,,Felix, warum bist du wieder auf TikTok live? Hatten wir uns nicht letztens ausgemacht, dass du auf Vlive streamst?'' fragte er und blickte in die schön geschminkten Augen seines Gegenübers, währenddessen schob er die leere Schüssel weit auf die Seite, ehe Christopher sich gegen die Theke lehnte, wo er auch seine Arme stützte.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Felix Lee

      Felix stützte sich mit den Ellenbogen auf die Theke und legte den Kopf nun in seine Hände. Zufrieden sah er zu, wie Chris die Schüssel entgültig leer machte. Das ihn gerade mehrere tausend Leute zusahen und Christopher zumindest hörten blendete er komplett aus. "Dann bin ich zufrieden!" Felix grinste breit, jedoch wurde das grinsen von der nächsten Frage eingedämmt. Nun sah er eher ertappt aus. "Ich ehm..." Kurz sah er zu seinem Handy, dann wieder zu Christopher. Jetzt musste er sich wohl was gutes einfallen lassen. Dann räusperte er sich und versuchte das ganze mir einem unschuldigen Lächeln zu überspielen. "Ich... Also... Wir... Da haben Leute nach meinem Rezept gefragt und..." Verloren zog Felix die Schultern hoch. Eine passende ausrede fiel ihm nicht ein. "Hier sind viel mehr Leute als bei Vlive! Das macht mehr Spaß?"
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      ,,Das mag unser Management nicht besonders gerne. Deswegen sag ich dir das auch immer wieder, dass du das nicht machen sollst. Deswegen haben wir doch Vlive, TikTok ist eben für uns nur zugänglich, wenn wir auch nur Tänze oder anderweitige machen." meinte Chris zum Drittjüngsten, bei ihm nutzte das unschuldige Lächeln bei diesen Thema nichts. ,,Mag sein, dass es mehr Spaß macht als auf unsere herkömmliche App, aber auch wenn dort mehr Leute sind, sollen wir lieber auf unser Management hören und auf Vlive streamen." erwähnte der Leader, danach seufzte er leicht und sah dann zu Felix' Handy, kurz überlegte er und spielte kurz an seinem Ohrring an der linken Seite. ,,Gut, also mach' den Livestream einfach fertig und danach mach es bitte nicht nochmal." sprach Christopher und tätschelte dann den Unterarm von Felix, ehe er sich dann aufrichtete und sich sein Augen rieb. Danach war für ihn das Gespräch beendet, Chris ging nun zum Kühlschrank und holte sich Orangensaft, welches er in ein Glas leerte.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Felix Lee

      Schnell schaltete er das Mikrofon aus, als er merkte, dass das Thema tatsächlich ernst wurde. Er neigte kurz den Kopf, um sich bei den Zuschauern zu entschuldigen, dann richtete er seinen Blick zu Chris. "Zu meiner Verteidigung, ich hab vorhin zumindest kuez getanzt.", entschuldigte Felix sich, dabei wusste er allerdings, dass diese handvoll Sekunden tanzen kein wirkliches Gewicht hatten. Felix nickte. "Nagut Papa." Er grinste, drehte sein Gesicht wieder zur Kamera und fuhr sich mit seiner Hand durch die Haare. Dann schaltete Felix das Mikrofon wieder ein. "So. Nach einem ernsten Vater Sohn Gespräch...", Felix nahm das Handy hoch, sodass Chris kurz am Kühlschrank zu sehen war. "Sage ich euch jetzt noch das die Brownies ungefähr 30 Minuten backen müssen uuund natürlich abkühlen müssen." Er sah auf die Kommentare, welche förmlich nach Chris schrien. "Ich glaube das Kangaroo möchte heute nicht Leute. Aber Changbin und Hyunjin wollten nachher auf Vlive gehen. Han ist bestimmt auch dabei." Felix las noch einige andere Kommentare und beantwortete einige kleine, unproblematische Fragen. Las er Komplimente lachte er oft nur verlegen. Auch wenn er ein selbstbewusster Mensch war konnte er mit Komplimente nicht wirklich umgehen. "Ich verabschiede mich jetzt, ich muss hier noch Ordnung machen. Wir sehen uns das nächste mal auf Vlive!" Er winkte in die Kamera, zwinkerte mit einem Auge und beendete den Stream dann. Praktisch sofort began er seinen Backplatz sauber zu machen. "Das ist unglaublich wie sehr sie sich immer freuen, sobald sie Bilder, Videos oder Streams sehen. Wir haben echt Glück mit unseren Fans.", sagte Felix mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht, während er seine Sachen weg räumte und schließlich die Schürze wieder abnahm. Dann stellte er sich einen Timer für die Brownies. "Chriiiiiis", rief er dann, kam zu ihm und hing sich ihm um den Hals. "Sorry ich bin heute needy.", entschuldigte er sich dafür, dass er heute so an ihm hing. Ob es mehr oder weniger war als normalerweise auch schon wusste er jedoch selbst nicht genau.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      Während Felix weiter mit der Kamera seines Smartphones beziehungsweise mit den STAYs sprach, trank Chris in Ruhe aus seinem großen Glas in dem sich der gerade eingeschenkte Orangensaft befand. Nachdem er das Glas wieder leerte, packte er den Orangensaftkarton wieder in den Kühlschrank und schüttete sich ins Glas Mineralwasser, ehe er dann etwas am Glas nippte. Kurz danach drehte er sich um und wollte geradewegs aus der Kochstube heraus gehen, jedoch hielt Felix ihn davon ab. Heute ist er wieder mal anhänglich, dachte sich der Leader, es war nett, dass der Drittjüngste so war, doch irgendwie fand Chris es doch seltsam, dass Felix in letzter Zeit, sehr oft am Leader hing, selbst die anderen Bandkollegen von Bang Chan und Felix bemerkten dies schon. ,,Das merkt man ja gar nicht, Jikseu." sprach Christopher und lachte leicht aber herzlichst, ehe er seinem Gegenüber den Kopf tätschelte. ,,Achja, dich kann ich ja gleich fragen, brauchst eventuell was vom Supermarkt? Ich werde schließlich später dann noch schnell rausgehen. Es mangelt nämlich mit den Lebensmittel im Dorm und da frage ich euch gleich, ob ihr was wichtiges von draußen benötigt." erwähnte Christopher noch dazu und wartete nun geduldig auf eine Antwort von Felix.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Felix Lee

      "Sorryyyyy", jammerte der aktuell Blondhaarige heraus und zog ein fast schon bemitleidenswertes Gesicht. Er wollte seinen Leader wirklich nicht nerven, doch irgendwie genoss er jeden Moment, an dem er förmlich an ihm kleben konnte. Während des Tätscheln schloss er entspannt die Augen. Dann ließ er Chris wieder los und stellte sich aufrecht hin. "Was?! In die Ausenwelt?! Ganz alleine??", fragte er gespielt übertrieben. "Ich komm mit und beschützen dich vor neugierigen Menschen!", schlug er sofort vor, ohne direkt über die eigentliche Frage nachzudenken. "Uh.. Können wir mal wieder Kimbap machen? Dafür brauchen wir auf jeden Fall die Füllung... Und ich glaube unser Sesamöl ist ziemlich leer. Ah, und ungefähr alles für Brownies, falls wieder jemand spontan auf die Idee kommt welche zu wollen." Felix dachte direkt an Changbin. "Weintrauben! Und eine Überraschung, falls ich nicht mitkommen darf.", fügte er schließlich hinzu, drehte sich um, ging zu dem Ofen und warf einen Blick hinein, um sicher zu sein, dass alles in Ordnung war. "Instantnudeln!", fiel ihm noch ein. Etwas, woran es gefühlt immer mangelte.
      Man muss noch Chaos in sich haben,
      um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    • Christopher Bang

      ,,Da kommt dir wohl wieder dein kleiner spaßhalber Beschützerinstinkt raus, huh?'' meinte Chris grinsend und schüttelte den Kopf leicht, natürlich hieß dies nicht gleich, dass er Felix nicht zum Einkaufen mit rausnimmt, das Kopfschütteln war nur wegen dem Übertriebenen, gleich sofort sagte er dann, ,,Da die anderen bestimmt auch was von Draußen wollen, brauche ich sowieso etwas Hilfe, schließlich kann ich ja nicht alles alleine zum Auto beziehungsweise ins Dorm tragen. Also kannst du gerne mitkommen. Ich hätte nichts dagegen.'' Danach hörte er Felix weiter zu, als er dann die Wünsche seines Gegenübers hörte, holte er direkt das kleine Notizblock in der Thekenschublade der Küchenstube heraus und dazu den Stift, danach fing Chris auch schon an Felix' Wünsche und die notwendigen Sachen fürs Dorm dort drauf zu schreiben. ,,Kimbap? Klar, das hatten wir ja länger schon nicht. Wie wäre es, wenn wir das gleich heute machen?'' sprach der Leader und schrieb in Ruhe plus in leserlicher Schrift weiter.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby