Meins ganz allein [Maski x Runa]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Meins ganz allein [Maski x Runa]

      Vorstellung:
      Meins ganz allein [Maski x Runa]

      @Maskenraich

      Shirosuke

      Um 5 Uhr morgens klingelte leise sein Wecker. Verschlafen richtete er sich auf und machte den Wecker aus. Seit er in Vollzeit als Tierarzt arbeitete, musste er immer um 5 Uhr aufstehen. Schließlich dauerte es immer ne Weile bis er in der Praxis war und seine Schicht begann um 7:30 Uhr und endete um 21 Uhr. Sein Wecker war immer leise, weil er Ayumu, sein aktueller fester Freund, nicht wecken wollte. Ayumu hatte ihn getäuscht und verletzt, aber trotzdem liebte Shirosuke ihn. Es war anders als bei Ayame, die ihn betrogen hatte. Leise stand er auf und ging ins Bad duschen. Dann zog er sich an. Es war ein einfaches Shirt, eine Jeans, Socken und Turnschuhe. In der Küche machte er frischen Kaffee. Nachdem er seine Tasse getrunken hatte, machte er Frühstück für Ayumu, wenn er wach wurde. Er stellte es in den Kühlschrank und legte auf den Tisch einen Zettel, wo drauf stand, dass er zur Arbeit ist und das Frühstück im Kühlschrank steht. Dann schnappte er sich seine Jacke und Tasche und ging dann. Die Wohnung hatten seine Eltern ihm fürs Studium und danach besorgt. Die Miete bezahlte aber Shirosuke. Er lief zur Bushaltestelle, da er mit dem Bus zur Arbeit musste.
      Um 7:25 Uhr War er in der Praxis angekommen und zog seine Jacke aus und statt der Jacke zog er sich einen weißen Arztkittel an. Seine Arbeitsuniform. Dann begann seine Arbeit auch schon
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Ayumu

      Wie sonst immer schläft Ayumu bis um sieben Uhr, wo sein Freund mittlerweile dann schon bei seiner Tierarztpraxis sitzt und alles für die tägliche Eröffnung seiner Praxis macht. Nun als es 7:00 Uhr ist, klingelt sein Wecker, welcher das Lied, was die Beiden so gerne mögen und sich somit lieben gelernt hatten beinhaltet, das Lied wovon Ayumu spricht nennt sich, ,,Hometown Smile'' von ''Bahjat'', was ein total schönes und gleichzeitig irgendwie romantisches Lied ist. Nun steht Ayumu auf und schaltet seinen Wecker aus, ehe sich dann zum Badezimmer bewegt und sich die Dusche aufschalten, um kurz danach unter diese zu huschen, als dies passierte, wusch er sich ordentlich den Körper und seine Haare, heute hatte er nämlich ein Fanmeeting, Ayumu war Musiker, Model und Schauspieler, Musik machte er deutlich länger als das Schauspielern, zirka neun Jahre macht er schon seine Musikkarriere, sein Traum war dies schon immer und er ist froh, dass er auch so lange aktiv in dieser Branche ist, schließlich wurde Ayumu bei seinen Karriereanfang aufgeklärt, dass er nicht lange promoten werden wird, aber sein Entertainment entschied sich schnell um und somit erfrischte er immer wieder seine Verträge bei seiner Plattenfirma, auch ein Jahr später, nach seinem Musikanfang wurde er zusätzlich auch noch Model, jedoch machte er auch während seiner Karriere dieser zwei Berufe, auch noch seinen Bachelorabschluss in darstellende Kunst (Schauspielerei) und somit wurde er wegen seinem guten Abschluss auch gleichzeitig in einem Film eingeladen und hatte dort eine kleine Rolle. Aber nun gut, genug von seiner Berufsvergangenheit. Als Ayumu nun mit dem Duschen fertig war, drehte er das Wasser wieder ab und verließ die Dusche, ehe er sich dann abtrocknet und sich was frisches anzieht. Kurz danach fing er an seine Haare zu föhnen und zu stylen. Als dies alles getan war, schminkte er sich dezent, sowie es viele Japenese Idole es taten.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Shirosuke

      Kenshiro, sein älterer Kollege, hatte heute ebenfalls Schicht. Die beiden grüßten sich und Shirosuke sah sofort nach, welcher Patient wann heute kam. Doch als er auf die Liste war, stockte er. Ganz oben stand ein Name, den er kannte.

      Ayame Takizawa mit der Katze Shironeko

      Ayame Takizawa war seine Ex Freundin. Er hatte alles für Sie getan nur um sie lächeln zu sehen. Und was hatte ihm das gebracht? Dass sie ihn mit einem Fremden Mann betrog. Damals wusste er nur, dass dieser Mann ebenfalls Student war. Nur studierte der Fremde Literatur. Obwohl es etwas her und er nun Glücklich mit Ayumu zusammen ist, schmerzte es noch immer. Es war wie eine tiefe Wunde, die nie verheilen will. Dann fasste er sich wieder und machte alles bereit. Selbst als Ayame kam, blieb er immer beim geschäftlichen und ließ Ayame keine Zeit die Zeit von damals anzusprechen
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Ayumu

      Nun war er komplett fertig. Er verließ das Badezimmer und ging in die Küche, dort entdeckte er wie immer einen Zettel, den er jedes Mal las, obwohl er weiß, was drauf stand, Shirosuke war wie immer auf der Arbeit und hatte das Frühstück in den Kühlschrank gepackt. Wie sonst auch warf Ayumu, den Zettel dann in den Mülleimer, damit der Zettel dort nicht unnötig liegen blieb. Kurz danach nimmt Ayumu das Frühstück hinaus und machte sich dann was zu Trinken, einen Cappuccino. Als er diesen fertiggestellt hatte, fing er an zu frühstücken, wie immer was das Essen von Shirosuke herzhaft. Ordentlich schmiss sich das Idol das Essen in den Mund und räumte kurzer Hand, den Teller auch schon wieder in die Spülmaschine. Danach trank er seinen Cappuccino aus und tat die Tasse auch in die Spülmaschine. Ayumu ging danach zur Wohnungstür, zog sich seinen langen, schwarzen Mantel und seine schwarzen Stiefeln an, zwar war es nicht kalt draußen, aber als Idol hast du so manche Klamotten eben irgendwann an, es gehörte eben zum Style und er mochte sowieso solche Sachen. Danach setzt er sich seine weiße Mundschutzemaske auf und verließ die Wohnung, ehe er diese auch wieder abschloss, damit ja niemand einbricht und Sachen klaut.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Shirosuke

      Er arbeitete ununterbrochen. Um 12 Uhr hatte 1 Stunde Mittagspause. Er lief dann zum Café neben an um sich Kaffee und essen zu holen. ,,Oh Shiro, du auch hier", erklang eine Stimme, die er gut kannte. Ayame. ,,Hallo Ayame. Musst du nicht in deiner Firma sein", fragte Shirosuke. ,,Ich bin auf den Rückweg von einem Termin. Allerdings habe ich anscheinend einen Stalker also bin ich zu dir als ich dich sah. Lass uns doch etwas unterhalten. Zum Beispiel darüber, dass du nun mit diesem Mann zusammen bist", sagte Ayame. ,,Spricht was dagegen? ", fragte der junge Tierarzt. ,, Nein. Nein. Nur habe ich Gehört, dass er ziemlich boshaft ist", sagte Ayame. ,,Mag sein, aber ich liebe ihn und er würde mich nie betrügen sowie du", sagte der 25jährige. Ayame zog scharf die Luft ein. Dachte sie wirklich, er hätte es vergessen? Wie naiv. Er wandte sich ab und sah auf sein Handy und schrieb Ayumu.

      >>Hey :) Hat dir das Frühstück geschmeckt? Bin heute wahrscheinlich früher daheim, da einige Patienten abgesagt haben. Bis später. Hab dich lieb <<
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Ayumu

      Als er gerade raus aus dem Wohnheim gekommen ist, ertönte sein Handy, mit dem gleichen Klingelton, wie sein Alarm es hatte, direkt wusste er, das eine Nachricht von Shirosuke gekommen war, weswegen Ayumu sein Smartphone direkt aus dem Mantel holte und auf sein Handy guckte, direkt erblickte er die Nachricht und las sich diese sorgfältig um, kurzer Hand später tippte er nun eine Nachricht an Shirosuke, in der stand: >>Hey Shiro~ Das Frühstück war gut, danke dafür. Oh okay, ich werde mich bemühen, auch früh heimzukommen, dann können wir mal wieder miteinander was machen.<<
      Danach sendete er die Nachricht ab, ehe er sein Handy wieder in den Mantel tut und voran zum Auto schreitet, er war in der Beziehung derjenige mit dem Führerschein, weswegen er immer mit dem Auto fuhr und Shirosuke mit dem Bus, obwohl Ayumu ihn auch zur Arbeit fahren würde, wenn sein fester Freund ihn auch aufwecken würde und es zu lassen würde, dass Ayumu ihn zur Praxis fährt. Nun stieg der junge Mann ins Auto, schnallte sich an und fuhr mit dem Wagen zum Fanmeeting, heute müsste er mit seiner Band auch noch viel mit seinen Fans machen, denn immer wenn sie ein Fanmeeting haben, spielte er mit den Fans und seinen Bandkollegen verschiedene Spiele, zum Beispiel ''Zwei Wahrheiten und eine Lüge'' oder ''Sing' den Lyrics weiter''.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby


    • Shirosuke

      Er las die Nachricht und lächelte. Es wäre schön, wenn sie heute wieder was machen konnte. Dann ging er wieder an die Arbeit. Die Arbeit war oft anstrengend. Genau wie das Studium hierzu. Aber er hatte das Studium gemeistert und war auch gut in seiner Arbeit. Um 17:30 Uhr sah Kenshiro zu ihm. ,, Dr. Yamato, gehen sie ruhig schon heim. Die letzten Patienten schaffe ich auch allein", sagte der blondhaarige Brillenträger. ,,In Ordnung. Bis morgen Dr. Amon", sagte er und ging. Er bekam rechtzeitig den Bus, in den er stieg, und setzte sich auf einen Platz. Als er an seiner Haltestelle ankam, stieg er aus und lief zu der Wohnung. Dort angekommen, ging er rein, schrieb Ayumu schnell, dass er bereits daheim War. Dann zog er sich um ehe er in der Küche anfing zu kochen
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Ayumu

      Da er auch nach 17:30 Uhr immer noch beim Fanmeeting saß, konnte er auf die Nachricht er ziemlich spät reagieren, so um 19:00 Uhr war das Fanmeeting zu Ende, wodurch er auch erst dort antworten konnte. ,,Jetzt muss ich mich auch nicht mehr wirklich beeilen'' meinte er zu sich selbst und steckte danach das Handy auch schon ein, als er die Nachricht abgesendet hatte, in dieser stand: >>Bin leider erst jetzt rausgekommen. Ich werde in einer halben Stunde zuhause sein, du kannst ruhig schon zu Abendessen, falls du es noch nicht getan hattest.<<
      Danach ging er zu seinem Auto und stieg ein, ehe er sich anschnallte und danach auch schon losfuhr, er ließ sich Zeit, Ayumu musste jetzt auch nicht mehr so trödeln, da würde es nur Unfälle geben, also hielt er sich an die Verkehrsregeln, während er auf die Umschaltung der Ampel auf Grün wartete, stellte er sich seinen Radio an und hörte während dem Warten Musik, dabei summte er auch etwas dahin, denn schließlich spielte es seinen Song. Er liebte dieses Lied, was seine Band miteinander geschrieben hatte, das war der allererste Song, denn die Gruppe komplett ohne Ghostwriter geschrieben hatte. Und darauf konnte Ayumu nur so stolz sein, das war natürlich auch, seine Band hat es jetzt schon so weit gebracht, eine große Fanbase hatten sie schon, und das auch schon seit dem Debüt.
      ,,Who needs a social life, when I have the voices in my head.'' ~ Ticci Toby