I'm in love with Judas [Jeana x Runa]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • I'm in love with Judas [Jeana x Runa]

      Neu

      Vorstellung:
      I'm in love with Judas [Jeana x Runa]

      @Jeana

      Natsuko Ichinose

      Sie War im Büro des Direktors, der sie hergebeten hatte. ,, Natsuko, mir ist bewusst, wieviel die Presse von dir will, weil dein Vater der Premierminister ist. Allerdings kann ich nur dich darum bitten. Es geht um Judas. Ich bekomme sein Verhalten nicht in den Griff. Versuch du es Bitte. Mir ist egal mit welchen Mitteln nur unterbinde dieses Verhalten. ", sagte der Direktor. ,, Ich werde mein bestes geben Herr Direktor", sagte Natsuko lächelnd und verließ das Büro und lief die Flure entlang raus auf den Hof, wo sie Panther, oder wie sie sich nannte, rauchend fand. Sie stellte sich vor die Jungs. ,, Rauchen ist auf dem Schulgelände verboten. Also Zigaretten aus und ab in die Klasse. Das gilt für jeden von euch", sagte sie
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Neu

      Judas Tsuyuko

      Er hatte seine Leute einen Moment allein gelassen, um mit Tenya den nächsten Plan zu besprechen. Als er wieder auf den Schulhof ging, beobachtete er die Situation eine Weile. Die Schulsprecherin ging auf seine kleinen Panther zu und forderte sie auf, die Zigaretten auszumachen und in den Unterricht zu gehen. Ihre Reaktion darauf war verständlich.
      Die Jungs lachten und zogen noch einmal provokant an ihren Zigaretten, ehe sie auf die wehrlose Schulsprecherin zugingen und sie umzingelten.
      „Du hältst dich für was besseres, hä?“
      „Dir werden wir Manieren beibringen!“
      In diesem Moment pfiff Judas einmal laut und alle sahen in seine Richtung.
      „Ab in die Käfige mit euch, ihr Kleinkatzen!“
      Die Jungs grummelten ein wenig und traten ihre Zigaretten auf. Niemand traute sich, ihm zu widersprechen und so zogen sie sich in die Klassen zurück. Judas jedoch blieb bei der Schulsprecherin. Er grinste sie schief an und musterte sie eine Weile.
      „Natsuko Ichinose. Tochter des Premierministers Japans…“ Er stellte sich vor sie und packte seine Hände in die Hosentaschen,
      „Schau dich an. So selbstbewusst und unbeugsam. Du machst deinem Vater alle Ehre, aber was willst du von den Panthern? Willst du sie zurechtweisen, oder wie?“

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Neu

      Natsuko Ichinose

      Nun stand vor ihr Judas Tsuyuko, der Sohn des Direktors und wahrscheinlich der größte Problemschüler der Minagawa Oberschule. Außerdem ist er der Anführer der Panthers. Er macht jeden Tag ärger und deswegen sollte sie sich jetzt um ihn kümmern. Natsuko hatte bisher eigentlich nicht viel zu tun gehabt mit ihm. Nun würde sich das wohl ändern durch die Bitte des Rektors. ,, Mein Vater tut hier nichts zur Sache Judas Tsuyuko. Ich bin als Schulsprecherin hier, weil ich euer Verhalten nicht weiter tolerieren kann. Man ist der Schule um zu lernen und sich eine Zukunft aufzubauen und nicht um irgendwelche Gangs zu gründen, für Ärger sorgen und dem Direktor Probleme zu machen", sagte sie
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Neu

      Judas Tsuyuko

      Sie hatte echt Nerven. Wahrscheinlich war sie eine Einserschülerin und Streberin, wie man es von ihr erwarten würde. Judas hatte keine schlechten Noten, aber sie waren auch nicht herausragend gut. Es reichte jedoch immer, um versetzt zu werden. Als sie sich dann ausgesprochen hatte und ihn belehrt hatte, wozu man in die Schule geht, seufzte er.
      "Zu Schade... Ich dachte für einen Moment, dass das schönste Mädchen der Schule Interesse an mir hat... Tja, da lag ich wohl falsch.", meinte er und ging noch einen Schritt näher an sie heran, sah ihr direkt in die Augen.
      "So schön und so viel Potential... alles leider verschwendet", meinte er dann und ging an ihr vorbei. Sein Plan für heute lief schon längst und das könnte sie nicht mehr aufhalten. Langsam und gelassen ging er in Richtung Klassenzimmer

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Neu

      Natsuko Ichinose

      Als er weg War, hatten sich ihre Wangen leicht rot gefärbt. Er hatte sie wirklich schön genannt. ,, Schulsprecherin, alles okay", fragte jemand und Natsuko drehte sich um. Es War Mirai, die Vize Schulsprecherin. Und sie War mal wieder verletzt. ,, Mirai, ist alles okay", fragte sie besorgt nach. ,, Ja, keine Sorge. Hab mich in Hauswirtschaft nur ein wenig verbrannt und bin dann noch hingefallen", sagte Mirai als wäre es das normalste auf der Welt. Naja für Mirai War es auch so. Natsuko seufzte und die beiden gingen in die Klasse
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Neu

      Judas Tsuyuko

      Für ihn hieß es jetzt ohnehin nur noch abwarten. Tenya hatte nämlich schon alles vorbereitet.
      Während er im Unterricht saß und sich ein wenig langweilte, kritzelte er in sein Notizheft ein paar neue Pläne. Einer davon wäre ziemlich kompliziert, weil weder er noch seine Leute Zugang zu allen Räumen hatten. Hier würde die Schulsprecherin zum Einsatz kommen. Der Anfang war bereits gemacht.
      Als Plötzlich der Feueralarm los ging, stand Judas grinsend auf. Er wusste nun, was sein nächstes Ziel war. Alle Türen wurden durch das Sicherheitssystem der Schule verriegelt und so waren alle in den Räumen gefangen und Panik brach aus.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.