How to survive as a slave [Kolenta&Cailemia]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • How to survive as a slave [Kolenta&Cailemia]

      Neu

      How to survive as a slave?

      Story:
      X ist der Sohn eines einflussreichen, mächtigen und reichen Adeligen, dessen Familie der Thronfolge neben der Königsfamilie am nächsten Stand.
      Die Familie war wahrlich gesegnet mit dem jungen Mann, seine Intelligenz stand keinem nach, selbst seine Eltern und dessen Freunde begannen in jungen Jahren nach seinem Rat zu fragen, X schien alles, was er tat, in kurzer Zeit zu beherrschen und ihm ging alles einfach von der Hand, während er alles bekam, was er wollte, seine Wünsche waren geradezu in dem Moment erfüllt, als er sie ausgesprochen hatte, doch vielleicht war auch genau das der Ursprung seines eigentlichen Problems: Langeweile.
      Jedes Hobby, das er aufnahm, beherrschte er schnell so gut, dass ihm die Herausforderung fehlte und er es liegen ließ, die Menschen um ihn herum konnten nicht mit ihm mithalten, mieden ihn geradezu und auch sonst schien er nichts zu finden, was ihn begeistern konnte.

      Doch eines Tages erschien Y in seinem Leben, ein, nach der Niederlage seines Reiches, in Ketten gelegter junger Mann, der mit seinem guten Aussehen jeden in seinen Bann ziehen konnte. Ein Prinz? Ein junger König? Oder doch nur ein hübsches Kerlchen, das auf der Straße aufgelesen wurde? Wer auch immer er war, er war ein neues Spielzeug für X.
      Ein Freund seines Vaters machte ihm Y zum Geschenk, er war etwas, mit dem er sich die Zeit vertreiben konnte, bis er ihm langweilig werden und er ihn weg schmeißen würde.

      Doch Y dachte gar nicht erst daran, sich von ihm wegschmeißen zu lassen.
      Der Drang zu überleben hatte den jungen Mann gepackt, ganz egal, was er dafür tun musste, doch wollte er auch nicht sein gesamtes Leben als unwichtiger Sklave fristen.
      Da kam ihm eine Idee: er würde sein gutes Aussehen und seinen Charme nutzen, um den jungen Adeligen zu verführen und ihm zu seinem zu machen, mit jemandem wie ihm auf seiner Seite würde er sicherlich selbst in diesem fremden Land ein gutes, langes Leben ohne Sorgen leben können.
      X fällt recht schnell auf, was es mit der plötzlichen Änderung in dem Verhalten seines neuen Spielzeuges auf sich hat, doch ließ er es zu.
      Und somit begann ein neues, lustiges Spiel für ihn:
      Würde es Y schaffen, X zu verführen, oder würde X zuerst die Lust an Y verlieren und ihn wegwerfen?
      Lass das Spiel beginnen~
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      X: @Kolenta09
      Y: @Cailemia
    • Neu

      Damokles.jpgName
      Damokles III von Ruberia

      Alter
      21

      Größe
      1.80m

      Charakter
      Damokles lässt sich am besten als stolzer Charakter bezeichnen, der viel Wert auf seine Ehre und seinen Status legt und vor allem seine Position als Prinz hat ihn selbstbewusst und arrogant gemacht. Er ist eine temperamentvolle Persönlichkeit, schnell auf die Palme zu bringen, er verbeißt sich gerne in Rache und vergisst nicht, was man ihm angetan hat.
      In seinem Leben als Prinz war er faul, hat oftmals den Unterricht oder die Schwertstunden geschwänzt, wenn ihm stattdessen nach einem Nickerchen in der Sonne lag und er wurde nicht nur einmal als Taugenichts bezeichnet, doch da er nicht der Thronfolger war, wurde von ihm nicht viel erwartet.

      Sonstiges
      ~ Prinz eines besiegten Königreichs, nun zum Leben eines Sklaven verdonnert
      ~ hat eine Vorliebe für Früchte
      ~ geschickt im Umgang mit dem Schwert, man könnte gar sagen, er hat ein Talent dafür
      ~ einziger Überlebender der Ruberia Königsfamilie, zumindest nach seinem Wissen
    • Benutzer online 2

      2 Besucher