Eine Liebe, die nicht gewährt ist [Jeana x Runa]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Eine Liebe, die nicht gewährt ist [Jeana x Runa]

      Vorstellung:
      Eine Liebe, die nicht gewährt ist [Jeana x Runa]

      @Jeana

      Setsuna/Alexiel

      Durch das Klingeln eines Weckers wurde Setsuna wach. Lieber wäre sie jetzt wieder eingeschlafen. Zurück in den süßen Traum, wo sie wieder die schönen Momente mit Luzifer erleben durfte. Doch leider waren das nur Erinnerungen an etwas, was vor Jahrtausenden war. Gott War wirklich gemein. Zuerst hatte er sie in einen Garten, der ihre Kräfte unterdrückte, gesperrt und zog ihren Zwilling Rosiel ihr vor und dann brachte er sie um, weil er die Liebe zwischen ihr und Luzifer nicht akzeptieren konnte. Seufzend zog sie ihre Schuluniform an und nahm ihre Schultasche, in die sie auch achtlos ihr Handy warf. Dann Lief sie in die Küche, wo sie Ihr Bento einpackte und zur Haustür lief. Im Flur zog sie sich ihre Schuhe an. ,, Bis später", rief sie noch und verließ das Haus. Sie lief raus in den sonnigen Morgen. Um diese Zeit waren viele Schüler unterwegs. Setsuna traf unterwegs ihre beste Freundin Mariko und dann liefen sie gemeinsam zur Schule. ,, Ich habe gehört, wir bekommen heute einen neuen Schüler", sagte Setsuna dann. ,, Echt? Na hoffentlich ist das nicht so ein Idiot wie Koichi", meinte Mariko lachend. Auch Setsuna lachte. Was tat sie hier eigentlich? Sie hatte für diese albernen Spielchen keine Zeit. Sie hatte keine Zeit länger Setsuna zu spielen. Sie musste wieder als Alexiel aktiv werden
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      Ein Tag wie jeder andere. Menschen liefen hektisch umher und niemand beachtete den anderen. Wie schön das doch war. Für seine nächste Aufgabe hatte Luzifer die Gestalt eines 17-Jährigen angenommen. Schüler waren so leicht zu beeinflussen, das konnte ein großer Spaß werden. Schnell schrieb er sich in eine Klasse ein und nannte sich Haku. Diese Schulinform ließ ihn viel zu brav wirken, aber vielleicht würde man ihm dann schneller Vertrauen schenken.
      Luzifer trat noch das Feuer des Portals aus, ehe er aus der Gasse trat. Viele Schüler gingen hier lang und so ging er einfach mal mit. Er lauschte den Gesprächen. Wie langweilig die doch waren. Kein Streit, kein Mord, kein Verrat. Das ließ sich ändern. Er stellte einem der Mädels, die vor ihm liefen ein Bein und ging einfach weiter, als sei nichts gewesen. Ein Grinsen machte sich in seinem Gesicht breit. Das würde ein wunderbar schrecklicher Tag werden.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Setsuna/Alexiel

      Setsuna und Mariko unterhielten sich noch über viele Sachen. ,, Also wirklich. Du hast es gut Setsuna. Du bist die Schulschönheit. Alle Jungs stehen auf dich. Ich will auch jemand haben, der mich liebt", sagte Mariko. ,, Wer weiß, vielleicht der neue Schüler", meinte Setsuna lachend. Ja, sie hatte bereits viele Liebeserklärungen bekommen. Doch sie hatte alle Jungs abblitzen lassen. Ihr Herz und ihre Sehnsucht gehörten allein Luzifer. Ihre erste Begegnung War damals so chaotisch. Er brach in den Garten Gottes ein und die Engel dort versuchten sie vor ihm zu schützen. Ohne Erfolg.

      Rosiel
      Er Stand auf dem Dach eines Hochhauses und sah auf die Menschen herab. Die Wiedergeburt seiner Schwester hatte er schon lange entdeckt. Sie War erneut mit engelsgleicher Schönheit gesegnet worden. Ihre Haarfarbe und die ihrer Augen waren zwar anders, doch ihre Seele War dieselbe. Aber er entdeckte auch Luzifer. Er War einige Kilometer von seiner Schwester entfernt. In seiner Hand ließ er einen kleinen Lichtball erscheinen. ,, Noch einmal nimmst du mir Alexiel nicht weg", murmelte er und warf den Lichtball auf Luzifer
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      Er grinste und trieb noch ein paar Mal seinen Schabernack, bis er eine Präsenz spürte, die ihn zum stehen brachte.
      "Das wird lustig...", meinte er nur und sah in die Richtung des Hochhauses. Wenn er hier war konnte es nur lustig werden.
      Ein großer Lichtball kam auf ihn zugeflogen und Luzifer stellte entspannt seine Tasche ab. Mit einem Satz und einem unauffälligem Flügelschlag sprang er hinauf und wich so dem Ball aus, welcher in den Garten des Hauses hinter ihm einschlug. Die Leute erschraken und sahen zu dem Krater, der nun im Garten war. Luzifer hingegen landete wieder neben seiner Tasche und hob diese an.
      "Was ist los?! Haben wir das Zielen etwa verlernt?!", rief er hinüber und erntete verwunderte, aber auch ängstliche Blicke. Lachend ging er dem Weg zur Schule weiter.
      Schon lange hatte er Rosiel nicht mehr gesehen. Wie es wohl sein musste, Gottes neuer Liebling zu sein?
      Traurig fand Luzifer es schon. Rosiel schien zu wissen, dass er im Nahkampf keine Chance hatte, doch niemand kennt die Kraft, die in Luzifer schlummerte... Immerhin war er einst der Lichtträger. Er war auch mal Gottes Liebling, bis er ihn verraten hatte.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Setsuna/Alexiel

      Sie und Mariko kamen an. Auch Koichi gesellte sich dazu. Während er Mariko und Setsuna, wie jeden Morgen die Tasche abnahm um sie zu tragen, schlug Mariko ihm ohne Grund eins runter. Die beiden wurden öfters mal für ein Paar gehalten, doch Setsuna wusste, dass dies nicht so War. Koichi War auch nicht der Typ auf den Mariko stand. Und Koichi hatte ne Freundin, die auf eine andere Schule ging. Also War eine Beziehung zwischen Koichi und Mariko völlig unmöglich. Plötzlich spürte sie eine bösartige Präsenz und drehte sich um. Ihre blauen Augen trafen die eines Jungen.

      Rosiel
      Ich knurrte leise. Dieser verdammte Luzifer. Er durfte nicht zulassen, dass Alexiel sich erneut in ihn verliebte. Luzifer War an Alexiels Hass auf ihn schuld. Allein Luzifer War an allem schuld. Nur weil Luzifer nicht ertragen konnte, dass Gott Rosiel und Alexiel erschaffen hatte
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      Er lachte sogar noch, als er an der Schule ankam. Es war, als würde er den Hass von Rosiel genießen. Die meisten gingen ihm aber aus dem Weg, nachdem sie das mit dem Krater im Garten mitbekommen hatten, was verständlich war.
      An den Toren standen zwei Mädels und ein Kerl, der scheinbar ihr Packesel war. Eine der beiden Damen drehte sich um und blickte direkt in Luzifers Augen. Dieser Blick kam ihm irgendwie vertraut vor.
      "Was guckst du so doof?", war das erste, was ihm einfiel. Er ging einfach an dem Dreiergespann vorbei, allerdings nicht ohne dem Packesel zu helfen. Er sorgte dafür, dass er alle Taschen fallen ließ. Wieder musste Luzifer leise lachen.
      Kurz drehte er sich um, sah aber an den dreien vorbei in Richtung des Hochhauses. Moment... Luzifer sah wieder zu dem Mädchen, das ihn so blöd angestarrt hatte und ging auf sie zu. Das Gefühl war ihm vertraut und Rosiels Präsenz... bedeutete dies...
      "Hey du! Neuer! Was fällt dir ein?! Wie kannst du es wagen uns vor den Mädels zu blamieren!"
      Zwei Kerle, die er unterwegs bloßstellte, kamen wutentbrannt auf ihn zu. Luzifer blieb unerschrocken stehen, auch wenn sie aussahen, als wären sie älter und stärker. Er grinste sogar ein wenig, da er den Hass der beiden genoss.
      "Was wollt ihr jetzt machen? Mich verprügeln?", fragte er provokant in ihre Richtung.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Setsuna/Alexiel

      Sie hatte Luzifer natürlich sofort erkannt, aber seine Worte machten sie etwas wütend. Hatte er sie etwa vergessen? Naja, nach Jahrtausenden War das eigentlich logisch. Sie bemerkte, dass die beiden Jungs ihn auf jeden Fall verprügeln wollten. Und sie wusste, dass Luzifer den Kampf gewinnen würde. Allerdings War sie auch Schulsprecherin und wenn er in ihre Klasse kam, War sie sogar die Klassensprecherin seiner Klasse. Deswegen hatte sie die Pflicht, Gewalt zu unterbinden, wenn Gewalt in ihrer Nähe vorkam. So ging sie dazwischen gerade als es zu Unterrichtsbeginn klingelte. ,, Es hat geklingelt also ab in eure Klassen! ", sprach sie. Die beiden Jungs nickten ängstlich, denn Setsuna warf ihnen einen eiskalten Blick zu. Den Blick hatte sie nur als Alexiel gehabt. So verschwanden die beiden Schlägerjungs. ,, Setsuna! Komm! Sonst wird die alte noch meckern", rief Mariko. Setsuna lief an Luzifer vorbei. Er wird ja auf sich selbst aufpassen können. Aber es War schön. Endlich hatte sie ihn gefunden. Ein kleines Lächeln zierte ihre Lippen als sie Mariko und Koichi, der nun wieder die Taschen der Mädchen trug, ins Gebäude folgte
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      Er rollte leicht genervt mit den Augen, als sie dazwischen ging. Wieso wollte sie den Spaß ruinieren? Aber es hatte tatsächlich geklingelt und er folgte einfach in das Gebäude. Ruhig ging er den Gang entlang und stellte mal hier, mal da ein Bein. Natürlich kam er zu spät, was hätte man sonst auch von ihm erwartet?
      Er öffnete die Tür und unterbrach die Lehrerin einfach.
      "Hey! Haku mein Name... Ich bin der Neue.", meinte er mit gelassener Stimme und ging auf einen der freien Plätze zu. Die Lehrerin wollte gerade meckern, da sah er eiskalt in ihre Richtung. Niemand konnte diesem Blick standhalten. Es wurde schlagartig Still im Raum.
      "Was wollten Sie sagen?", fragte er leicht bedrohlich nach. Sein Platz war leider in der ersten Reihe und das würde mit jedem Lehrer spaßig werden. Er legte seine Tasche auf den Tisch und nahm Platz. Ein Blick nach links verriet ihm, dass er neben Setsuna saß, auf jeden Fall hatte er diesen Namen aufgeschnappt. Seiner Vermutung musste er aber unbedingt nachgehen. Gott hatte ihm die Fähigkeit genommen, Alexiel zu spüren, aber Rosiel spürte er noch gut. Wenn er hier war, und er ließ sich selten auf der Erde blicken, dann musste Alexiel auch hier sein.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Setsuna/Alexiel

      Setsuna jedoch sah ihn nicht an. Natürlich wusste sie, dass er der Mann War, dem ihre tiefe Sehnsucht galt. Doch.....die Worte von gerade eben wollte sie nicht auf sich sitzen lassen. Und das War nun die kleine Rache. Die Lehrerin begann also mit dem Unterricht. Es War eigentlich wie immer. Ein paar passten auf, andere schliefen oder aßen heimlich. Andere aber auch tuschelten mit ihrem Nachbarn wegen dem Neuen, ein Neuling sorgte nämlich immer für Gesprächsstoff, aber einige zeichneten auch. Setsuna gehörte zu denjenigen, die aufpassten
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      Der Unterricht war zum Einschlafen und das taten einige auch. Luzifer jedoch hatte seinen Spaß daran, die Lehrerin mit kleinen Zwischenfragen in die Verzweiflung zu treiben. Der Unterricht wurde relativ schnell beendet und die erste Pause fand statt.
      "Endlich!", raunte Luzifer und sah zu Setsuna.
      "Hey! Sag mal, hast du einen Bruder?"
      Eine klare Frage. So könnte er immerhin herausfinden, ob es sich um Alexiel handelte oder nicht. Kein Bruder würde ihn aber stutzig machen, da er ein seltsames Gefühl hatte, als er in ihre Augen sah.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Setsuna/Alexiel

      Sie stand auf als es zur Pause klingelte. Da sprach plötzlich ihr neuer Sitznachbar sie an. ,, Ja, hab ich. Allerdings mag ich ihn nicht. Also sprich mich bitte nicht darauf an", sprach sie höflich. Dann nahm sie ein Buch aus ihrer Tasche und lief aus dem Klassenraum. Das Buch handelte um verbotene Liebe. Es beschrieb die Liebe zwischen ihr und Luzifer eins. Draußen, unter einem Kirschbaum, setzte sie sich hin und schlug das Buch auf. Das Buch sah auch sehr alt aus. Sie las es aufmerksam und blendete ihre Umgebung völlig aus. Hin und wieder strich sie gedankenverloren über die Seiten.

      Mariko
      Sie saß neben Setsuna unter dem Baum und hatte die Augen geschlossen. Sie mochte den Blazer bei der Uniform nicht. Er betonte zu sehr ihren Busen, aber zum Glück verdeckte der Blazer ihre Tattoos, von denen nur Setsuna und Koichi was wussten. Naja, ihre Familie wussten auch was davon, waren aber nicht sonderlich begeistert. Manchmal würde sie gerne den langweiligen Alltag vergessen und in eine völlig andere Welt eintauchen
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      Ein grinsen lag auf seinen Lippen. Sie konnte ihren Bruder nicht leiden, so wie Alexiel. Interessant. Luzifer verließ als letzter den Raum, auf jeden Fall glaubte er das. Hinter sich öffnete sich ein Portal.
      "Aamon...", seufzte er leise und drehte sich um.
      "Hallöchen Boss. Ich wollte ein wenig Spaß haben... Und ich denke Du könntest Hilfe gebrauchen...", sprach der andere ihn an. Luzifer spürte seine Präsenz überall und wusste, dass er mal wieder nur Streit verursachen wollte.
      "Ihr seht so harmlos aus, Meister. Was soll der Quatsch?"
      "Wenigstens seh ich nicht aus, wie der Typ der dich in der nächsten Gasse verprügelt... und nenn mich hier nicht Meister. Ich bin hier Haku...verstanden?"
      "Klar... Haku... Ich bin Adrien!"
      Gemeinsam verließen sie den Raum und gingen auf den Hof. Adrien wirkte zwar gefährlicher als Haku, aber in der Hölle waren die Machtverhältnisse deutlich anders. Luzifer ging an einen Tisch und sah sich um. Er konnte den Bruder nirgends spüren. Also... Auf ein neues! Er ging auf Setsuna zu und wurde einfach von Adrien verfolgt.
      "Hey Sitznachbarin!", begann er das Gespräch. Er legte den Kopf schief und las den Titel des Buches.
      "Pff... Unrealistisch! Als könnte irgendein Mensch die Liebe zwischen Luzifer und Alexiel beschreiben"

      Aamon/Adrien

      Er folgte Luzifer auf Schritt und Tritt, bis ihm Mariko in die Augen fiel. Sie sah nach Ärger aus. Das gefiel ihm sehr. Ohne zu zögern ging er auf sie zu und grinste sie an.
      "Bock nachher hinter der Schule eine zu Rauchen?", fragte er einfach direkt. Mmmm Sie sah köstlich aus und garantiert würde ein Streit in ihrem Leben der Sache Feuer verleihen.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Setsuna/Alexiel

      Als sie seine Stimme hörte, sah sie auf. Seine Augen waren wie die von Luzifer. Sie musste über seinen Satz lächeln. Ein Lächeln, dass nur zu Alexiel gehören konnte. ,, Stimmt, so eine tiefe Liebe, wie die beiden es für einander empfinden, kann kein Mensch auf der Erde beschreiben. Doch egal wie unrealistisch sowas ist, ist es eine gute Möglichkeit dem öden Alltag der Menschen zu entfliehen", sprach sie. Wahrlich niemand konnte ihre tiefe Liebe beschreiben. Niemand außer Alexiel Und Luzifer selber. Es War mehr als nur eine einfache Liebe. So viel mehr. Durch diese Liebe wurde sie erst wiedergeboren.

      Mariko
      Sie öffnete ihre Augen als eine unbekannte Stimme sie ansprach. Sie sah ihn an. Bestimmt War er aus der Parallelklasse. Sie merkte sich hier die Gesichter de anderen eher selten. ,, Meinetwegen. Ist mir eigentlich relativ egal", meinte sie
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      Sie war es. Definitiv! Das war sie! Luzifer grinste ein wenig, doch dieses Mal war es anders. Dieses Grinsen setzte er auf, wenn er in Alexiels Nähe war, um die anderen Engel zu nerven. Kurz sah er sich um. Der Schulhof war einfach zu voll. Hier konnte er sich nicht in seiner wahren Gestalt zeigen. Doch lange sollten sie nicht ungestört bleiben. Es kam jemand auf Luzifer zu und packte ihn von Hinten am Kragen.
      "Hey!", beschwerte er sich. Einer der Lehrer hatte ihn sich geschnappt. Scheinbar gab es Beschwerden und er wurde angeblich ins Rektorat gebracht, doch das war kein Lehrer... nein... Diesen Schmerz den er bei der Berührung spürte... das war ein Engel, der ihn von Alexiel fernhalten wollte.
      "Du Mistkerl!", reif er und starrte in den Himmel. "Dieses mal nicht! Das Schwöre ich dir!" Luzifer konnte hier nicht kämpfen, aber kaum waren er und der Engel allein in einem der Räume der Schule, brach ein Kampf aus.

      Aamon/Adrien

      Er musste grinsen, als sie so gleichgültig reagierte. Oh ja... sie wäre schmackhaft. Ein kalter Schauer zog dann über seinen Rücken, als der Lehrer sich Luzifer schnappte. Einen Moment sah er hinterher und man könnte schwören, dass die Augen einen Moment lang rot aufleuchteten.
      Schulterzuckend gesellte er sich einfach zu der Blondine. Es war ein einfacher Schutzengel... mit dem würde Luzifer fertig werden.
      "Pff, wenn es dir egal ist... Dann halt nicht. Dann muss ich halt ne andere Schnecke fragen. ich dachte du wärst cool drauf..."

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Setsuna/Alexiel

      Sie sah ihm nach. Auch sie wusste, dass es ein niederrangiger Engel War. Sie wusste aber auch, dass Luzifer stark War. So blieb sie einfach sitzen und las das Buch einfach weiter. Kurz kam Koichi, der ihr und Mariko Getränke brachte. Von außen wirkte es so als wäre er der Diener der beiden, doch er hatte einfach nur den Charakter einer Mutter und wollte die beiden, die wie Schwestern für ihn waren, einfach nur verwöhnen so das sie gesund blieben.

      Mariko
      ,, Mir egal, was du machst oder denkst.", sprach sie während sie dankend das Getränk von Koichi annahm. ,, Der Neue tut mir etwas leid. Der Rektor ist schließlich nicht so nett", sagte Koichi. ,, Ist selber Schuld, wenn er sowas bei der Alten durchzieht", sagte Mariko. ,, Dir kann das ja egal sein. Du hast ja den halben Unterricht verpennt", sagte Koichi lachend
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      Der Kampf dauerte nicht lang, dennoch zerrte er ein wenig an seinen Kräften und seine wunderbare Tarnung hatte nun ein paar Wunden. Seufzend sah er dem Engel hinterher, wie er wieder in den Himmel aufstieg. Das taten sie immer... Feiglinge. Dieser Engel war jedoch kein normaler Wächter, wie es Luzifer vermutet hätte. Scheinbar wollte da jemand um jeden Preis verhindern, dass Alexiel und er wieder ein Paar wurden. Kurz die Wunden verbunden, ging er aufs Dach der Schule. Dort angekommen, steckte er die Hände in die Hosentasche und starrte den Himmel an. Die anderen Schüler, die hier oben waren, störten ihn nicht wirklich.
      "Glaub mir... sie wird mir gehören. Du hast sie nicht gewollt, kannst sie mir aber nicht gönnen..."murmelte er vor sich hin. Kurz kochte in ihm die Wut auf und das Dach bekam einen Leichten Riss an der Stelle, wo er stand.

      Aamon/Adrien

      Kurz lachte er, als er das Gespräch belauschte.
      "Mir tut eher der Rektor leid"
      Er sah hinauf zum Dach des Gebäudes, da er spürte, dass sein Meister erzürnt war. Alle Dämonen in der Nähe würden diesen Zorn jetzt spüren und auch Engel sollten es merken. Luzifer zog also die Aufmerksamkeit auf sich... Scheinbar will da jemand kurzen Prozess machen.
      "Ich glaube... der Heimweg wird heute Interessanter als erwartet"

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Setsuna/Alexiel

      Sie selber spürte diesen Zorn. Sie konnte ihn verstehen. Deswegen stand sie auf und lief zum Dach. Als sie dort War, lehnte sie sich mit ihrem Rücken an seinen Rücken. Sie wusste, dass er es in diesem Moment akzeptieren würde. Schließlich waren sie ja Alexiel und Luzifer. Das Paar, dass nicht von Gott akzeptiert wurde. ,, Keine Sorge. Es wird nicht so wie damals sein", meinte sie leise zu ihm.

      Rosiel
      Auch er spürte es und flog in den Himmel. Sofort lief er zu dem himmlischen Palast und in den Thronsaal. ,, Vater, warum hast du einen Wächter geschickt? Ich habe doch darum gebeten, mir die Sache zu überlassen. Ich habe einen Plan um die beiden zu trennen! Alexiel wird auf unserer Seite bleiben", sprach er. ,, So, dann nenne mir deinen Plan Rosiel", sprach Gott mit kräftiger Stimme. ,, Wir müssen Alexiels wiedergeborener Körper nur den ersten Kuss stehlen und damit ihre Erinnerungen an Luzifer löschen. Mir ist das Risiko bewusst, doch ich habe einen meiner Engelskristalle in einem ihrer Freunde gepflanzt und daher wird das einfach", sagte Rosiel

      Mariko
      Da klingelte es auch wieder zur nächsten Stunde. Während Koichi rein ging, blieb sie einfach sitzen. Die Stunde jetzt mochte sie nicht. Es lag am Lehrer, der sie irgendwie nicht leiden konnte, was wohl daran lag, dass sie nicht gläubig war
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      Die Leute auf dem Dach bekamen langsam Angst. Das Dach splitterte immer mehr unter Lucifer. Doch dann beruhigte sich alles mit einem Schlag. Luzifer atmete tief durch und sah über die Schulter. Sie war es wirklich.
      Nun... gegen die Risse konnte er nichts mehr machen, aber er grinste schelmisch in Richtung Himmel.
      Er drehte sich um, doch da klingelte es zum nächsten Unterricht. Seufzend ging er langsam Richtung Ausgang, blieb jedoch stehen und sah in ihre Richtung.
      "Wir müssen dir deine Kraft zurückholen. Meine allein wird nicht reichen... Im Garten hat er sie blockiert, aber nicht hier auf Erden. Irgendwo muss der Schlüssel zu deiner Kraft versteckt sein.", meinte er grinsend. "Dann werden wir unbesiegbar und niemand, wirklich niemand, kann uns mehr trennen... nichteinmal dieser alte Sack dort oben"

      Aamon/ Adrien

      Er sah allen hinterher, wie sie brav beim Klingelton ins Gebäude zurück gingen. Nur die Blondine blieb liegen.
      "Was denn? Keine Musterschülerin?", meinte er leicht grinsend. Er zuckte einen Moment, als auf seiner Hand ein Brandmal erschien. Ein Pentagram. Das bedeutete eine Neue Aufgabe von Oben. Kurz starrte er auf seinen Handrücken, ehe er sich aufrichtete.
      "Ich hab was zu erledigen... Aber nichts langweiliges wie Schule, mehr etwas mit Dämonen und dunkler Magie", meinte er mit einem Grinsen und ging einfach los. Seine Aufgabe war es, die Dämonen zu rufen. Alle sollten sich versammeln. Luzifer hatte eine Ansprache vor. Seine letzte ist jetzt bestimmt schon ein paar Jahre her.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Setsuna/Alexiel

      ,, Ein Teil meiner Kräfte habe ich bereits wieder.", sprach sie. Dies stimmte. So konnte sie ihr beide Schwerter beschwören oder ihre wahre Gestalt als Alexiel annehmen. ,, Vorerst sollten wir uns jedoch auf meinen Bruder konzentrieren. Rosiel pflanzt momentan vielen Menschen, die mir hier auf der Erde nahe stehen, einen Engelskristall ein. In Mariko oder Koichi ist bestimmt auch einer", sagte sie.

      Mariko
      ,, Lächerlich. Wer glaubt denn noch an sowas", murmelte sie. Sie War absolut nicht gläubig. Sie glaubte weder an Gott und Engel noch an Luzifer, dunkle Magie und Dämonen. Doch sie ahnte nicht, dass sie bereits mitten im Krieg zwischen Hölle und Himmel stand
      Nea D. Campell aus D.Gray-man. Der 14. Noah und so ein hotter Boy *-* Ich liebe ihn einfach nur. ER ist mein aktueller Husband und wird es bleiben (Außer man löscht jetzt meine Erinnerungen an ihn xD). Und noch was: PFOTEN WEG! Er ist MEINS. Mein hotter Noah *-*

    • Luzifer/Haku

      "Engelskristalle?" Luzifer kannte diese Dinger nicht. Es musste etwas neues sein, was Gott sich ausgedacht hatte. Fragend sah er zu Alexiel.
      "Was soll das denn sein? Ist das irgendwie was, das einem Kräfte verleiht, oder wie? Oder sind das sowas wie Gedankenkontrollchips?" Luzifer musste bei dem Gedanken ein wenig lachen. Lächerlich. Aber er konnte sich wirklich nichts vorstellen, was ein solcher Kristall bewirken sollte.

      Aamon/Adrien

      "Klar... das ist Kinderkram... Zu Schade, dass wir Gottes Schöpfung als Schlachtfeld benutzen werden...", meinte er nur. Langsam färbten sich seine Haare und Aamon nahm seine wahre Gestalt an.
      "Ich kann dich beschützen, wenn du nicht draufgehen willst", bot er ihr an. Seine Messerscharfen Zähne waren gut zu sehen, wenn er grinste und seine blutroten Augen leuchteten förmlich.
      "Aber du glaubst ja nicht an solch einen Kram.."
      Langsam zog er ein Pentagramm auf dem Boden.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.