The second world (Jeana x Bucky)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • The second world (Jeana x Bucky)

      In der heutigen Zeit glaubt keiner mehr an Magie. Wissenschaft und Forschungen können nahezu alle Vorkommnisse erklären, bis auf das, was X widerfuhr.

      X ließ den Tag wie üblich friedlich ausklingen. Das Wochenende stand an und sie hatte viele Pläne. Ihr Wochenende sollte jedoch ein wenig anders ablaufen, als geplant. In einer anderen Welt herrscht seit langer Zeit Krieg. Die Leute leiden, hungern und versuchen ihr letztes Hab und Gut zu retten. Um dem Krieg ein Ende zu setzen, haben sich ein paar Kultisten zusammengeschlossen, um einen mächtigen Retter, sei es nun ein Dämon oder ein gesandter der Götter, zu beschwören. Bei diesem Versuch holten sie jedoch X in ihre Welt.
      Sowohl die Kultisten als auch X verstanden nicht, was hier gerade passiert war. X sah nun wirklich nicht aus, wie ein glorreicher Held. Im Gegenteil.... Leider gab es keine Möglichkeit, X in ihre Welt zurück zu schicken, was bedeutete, dass X nun in dieser zurückgebliebenen Welt feststeckte und selbst nach einer Lösung suchen musste.

      Auf ihrer Suche trifft sie auf Y. Dieser junge Herr versuchte sich eigentlich immer aus den Geschehnissen rauszuhalten, aber etwas an X faszinierte ihn. Er wollte ihr helfen, auch wenn das bedeutete, dass sein friedliches Leben nun ein Ende hatte. Y versuchte X die Magie dieser Welt zu erklären und ihr näher zu bringen. Vielleicht konnten sie gemeinsam eine Lösung finden...

      X - @xBucky
      Y - @Jeana

      -------------------

      Steckbrief:

      Name
      Alter
      Größe
      Charakter
      Hintergrund
      Aussehen

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.
    • Neu

      Name: Mia Nishima
      Alter: 17
      Größe: 1,62 m
      Eigenschaften: Freundlich, Mutig, Neugierig, Kreativ

      Charakter: Mia ist ein freundlicher, netter Mensch. Sie hilft gerne anderen Leuten und mag Streit nicht sonderlich gerne. In einem normalen Haushalt wuchs sie auf. Ihr Vater predigte ihr immer ein guter Mensch zu sein und so gab sie stets ihr Bestes. Abseits der Schule zeichnet sie gerne. Zudem hat war sie im Volleyballklub der Schule. Ihre offene und nicht zuvorkommende Art wird meist gerne gesehen. Auch wenn manche Leute sie deswegen auch hassen.

      Hintergrund: Sie ist ein ganz normales Schulmädchen, dass weder beliebt noch unbeliebt ist. Sie wohnt zusammen mit ihrem Bruder und ihren Eltern in einem Haus und besucht die 12. Klasse an der hiesigen Oberschule.
    • Neu

      i8r4oldbm7921.pngName: Akira Haibara
      Alter: 20
      Größe: 1,78m
      Eigenschaften: Ruhig, Naturverbunden, höflich
      Beruf: Söldner
      Magie: Natur (?)


      Charakter: Akira ist eher ruhig und zieht sich gern in die Natur zurück. Hier fühlt er sich am wohlsten. Auch wenn er ein Söldner ist und aufgrund seiner seltenen, ausgestorbenen Magie viele Aufträge bekommt, hält er sich aus den meisten Geschehnissen der Welt raus. Er bleibt jedoch stets höflich, da man ihm dies beigebracht hatte.
      Akira kommt aus einem hohen Haus, doch hat er diesem schon lange den Rücken gekehrt. Das einzige, das ihn noch an diese Vergangenheit erinnert, ist seine Kette.

      Hintergrund: Er ist ein guter Söldner und setzt sein Geld für gute Zwecke ein. Sein Zuhause ist mittlerweile die Natur, weshalb man ihm nur persönlich die Aufträge überreichen kann. Man sieht ihn selten mit Partnern, jedoch hat er zwei Freunde, von denen man weiß.

      Kunst ist es, aus dem größten Pech noch ein kleines Glück zu machen.