The main quest is my life now. (glalex & cada)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • The main quest is my life now. (glalex & cada)


      2032. Die Branche der VR Spiele boomt. Weiterentwicklungen, Neuerungen, verbesserte Leistung... jede Woche etwas neues, besseres, vollkommeneres... echteres auf das man sich beim Spielen der an Beliebtheit durch die Decke schießenden RPG Spiele freuen kann. So dauerte es nicht lange, bis ein Entwicklerteam aus Japan die sogenannte M.A.B.S.-Technologie erfindet. M.A.B.S. steht kurzum für "Mind and Body System". Es umfasst einen Augenschirm, dem Eyesight, der ähnlich einer Sonnenbrille aufgesetzt wird und drei Elektroden die an Schläfe, Herzbereich und Handgelenk angebracht werden, alles verbunden via einer starken, kabellosen Verbindung. Beim Start des Games, wird der Spieler an beiden Nervensystemen angezapft und somit in eine Art künstlich erschaffenen Traum versetzt, nur, dass sein gesamtes Bewusstsein, im Zuge der Verbindung mit dem Eyesight, in die Codes des Spieles übertragen werden. Die Spieler werden also in das eigentliche Game kopiert und können nun als eigenständige Entität im Spielermodus agieren.

      "The Tale of an Hero", ein Fantasygame mit vielen paganen Einschlägen, einer riesigen Worldmap, schier endlosen Quests, Craftingmöglichkeiten, Klassen und Gegnern, erscheint im Zuge der Veröffentlichunge des M.A.B.S. und ist nach nur wenigen Tagen vollkommen ausverkauft. Man schlüpft als Einzelperson in die Rolle einer Prophezeiungserscheinung und bekommt die Mainquest "Finde das göttliche Tor" gestellt. Beta-Testungen gab es nicht mehr. "The Tale of an Hero" wurde fertig gefixed und sozusagen "Bugfrei" auf den Markt verfrachtet und erfreute sich sofort ungeheimer Beliebtheit. So greift auch X zu. Ein ziemlicher "Normalo" unter der Welt der Lebenden. Bei einem geregelten Job, guter Lebenslage, Freizeit die er selbst gestalten kann und Gamer aus Leidenschaft, konnte X sich diese Chance nicht entgehen lassen und legt sich M.A.B.S. zu. Schon beim ersten Einstieg ins Spiel ist X überwältigt, von der grafischen Leistung, der Echtheit der Umgebung, wie sich Blätter, Steine und Wasser in seinen Händen anfühlt.

      Doch etwas scheint komisch... schon nach weniger Spielzeit, erscheint ein Errorcode als persönliche Nachricht im Chatfenster der Bedieneroberfläche, die holographisch aufgerufen werden kann. Die weltweiten Server seien ausgefallen, alle Spieler die eingeloggt sind, würden so lange im Spiel gefangen bleiben, bis das Problem behoben wird. Spielfunktionen werden nicht eingeschränkt, nach wie vor ist die Sicherheit der Spieler oberste Priorität. Die Nachricht soll beruhigen, niemand scheint wirklich skeptisch zu sein. Erst als X den "Spieltod" eines anderen Charakters mitansehen muss, der eigentlich wieder Respawnen sollte, beginnt die Gesamtheit zu überlegen... sie erkennen, dass sie Gefangene sind und nur das Lösen der Mainquest kann die Rettung für alle bringen. X nimmt sich wie soviele andere diesem Auftrag an und trifft in der Hauptstad Lyrika auf Y. Eine junge Dame, die vorerst wie ein NPC wirkt, aber viel zu eigenständig denk und handelt.

      So passiert es, dass sich X & Y zusammenschließen, um die Mainquest zu erfüllen und den Entwicklern des M.A.B.S. das Handwerk zu legen. Doch scheint auch Y mehr Geheimnisse zu verbergen, als zuerst angenommen... @glalex



      Steckbriefvorlage
      Vollständiger Name & Spitzname(n):

      Klasse:
      Herkunft & Alter:
      Magische Affinitäten & Fähigkeiten:
      Charaktereigenschaften:
      Trivia:
      Aussehen:




      i constantly feel like i am stuck in the wrong timeline

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cadakon ()

    • Vollständiger Name / Spitzname... Karia Al´Kannaed / Grünauge, Kanna, Hexe Aora´s

      Klasse... Karia ist der Klasse "Magier" untergeordnet und weißt im Spiel alle Eigenschaften eines NPCs auf. Keine Lebensanzeige, keine Stats, keine Einsicht in ein Inventar, keine Errungenschaften, gar nichts... und doch weiß sie um die Welt Bescheid, als würde sie dafür programmiert worden sein.

      Herkunft / Alter... Ihre Herkunft ist ob ihres langen Aufenthalts in der Welt von Aora, der Worldmap von "The Tale of an Hero", nicht vollständig geklärt. Man munkelte viel über sie... sie sei Kind einer Bauerstocher die sich in den Teufel verliebt habe... eine Waise, ungewollt, ein von Krankheiten geplagtes Kleinkind, abgelegt auf den Treppen des Klosters, erbittend die unschuldige Seele zu retten... eine Schülerin der Dämonen und Hexen, deren fauler, schwarzer Zauber wie ein Netz über die Welt gespannt lag... ein vom Allmächtigen geschickter Heiland in Form ihres Erscheinungsbildes... Es rühmt sich nicht, zu sagen, sie sei ein einfacher Mensch, gesegnet mit außerordentlichen Fähigkeiten. Karia selbst versucht ihre Vergangenheit zu vergessen und lebt, toleriert aber nicht akzeptiert, am Rande des Dorfes Halhea ihr Dasein fristend in magischer Übung und autarker Harmonie mit sich selbst... wie lange, kann sie nicht sagen. Ihre äußere Gestalt jedoch schreibt ihr 25 Jahre zu.

      Magische Affinitäten / Fähigkeiten... Karia besitzt, unabhängig ihres Gebrauches eines Grimoires, angeborene magische Fähigkeiten. Viele machen dafür ihr Amulett verantwortlich, da es reiner und unschuldiger als Mondschein sein soll und so die Trägerin befähigt, daraus ihre Kraft zu schöpfen. Diese Vermutung stimmt also nur zum Teil... angeboren ist ihr die Gabe der Durchsicht und der Täuschung. Das Grimoire hingegen, geschrieben in den alten Sprachen der Welt, erlaubt es Karia Flüche, Sprüche und Zauber jeglicher Magieart zu verwenden. Durch jahrelanges Studium und dem Zusammentragen von vielen Manuskripten, hat sie für beinahe jede Okkasion einen Zauber über. Am liebsten verwendet sie Sprüche die auf die Naturgewalten ausgelegt sind, sowie einfache Telekinese. Nur die schwarze Magie scheut sie bis heute. Einmal in einem Rausch der Macht jener gefangen, entkommt sie diesem nur schwer. Obwohl sie es vorzieht mit ihrer Stimme zu kämpfen und somit ihre Zauber zu beschwören, so ist die junge Frau nicht ungeübt im Schwertkampf. Zu jener Waffe greift sie aber nur, falls ein Nahkampf unausweichlich ist.

      Charaktereigenschaften... Aufgeschlossen, aber eher schweigsam, rational, beobachtend und nachdenklich, perfektionistisch, ab und zu verwirrt und etwas tollpatschig, hilfsbereit und eigentlich äußerst freundlich, vertraut nicht allzu leicht, manchmal etwas stur aber immer auf der Seite ihrer Freunde und Gefährten.

      Trivia... Karia ist keine allzugute Schwimmerin und obwohl sie sich durch ihre Magie leicht vor dem Ertrinken retten könnte, scheut sie Wasser, dass tiefer als ihre Unterschenkel ist. Während ihres Selbststudiums begann sie einst Pfeife zu rauchen, doch konnte sie das
      Laster großteils wieder ablegen. Wenn die junge Frau aus Herzen Glück empfindet, singt sie. Verfällt Karia zu sehr in Gedanken, kann es sein, dass sie ihre gesamte Umwelt ausblendet. Neben dem Ausüben ihrer Magie, schätzt die Magierin eine ausgefallene Mahlzeit, ergo schimpft sie sich eine hervorragende Köchin, aber miserable Bäckerin. Auch wenn sie die Kunst der Tränke gerne meistern würde, so schwerer fällt ihr die Zubereitung - Karias Wissen um die Natur ist weit gefächert, aber scheitert, ähnlich dem Backen, bei der Zubereitung.





      i constantly feel like i am stuck in the wrong timeline

    • Vollständiger Name & Spitzname(n): Maximilian Reinfeld Maxi )Username in Game : Maxilver )


      Klasse: Dieb Später als zweite Klasse Magier. Herstellung Magischer Schmied.

      Herkunft & Alter: Max kommt aus einer stabilen Mittelstand Familie und wurde aber oft gedrängt in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Allerdings hatte Max nie Interesse ein Anwalt zu werden. Um so der harten Realität , die bei Gericht täglich unausweichlich war, zu entkommen flüchtet Max oft in Fantasie Welten. Erst Bücher dann später Spiele. Die neue Technologien die mit der Zeit kamen machten es immer einfacher. Das M.A.B.S war natürlich ein Jackpot für ihn. Besonders da er inzwischen Weg von seinen Enttäuschten Elternhaus war. Er arbeitet in einen Manga und Games Laden, wo ihn seine Interessen in diese natürlich sehr zu gute kommen. Er ist 24

      Magische Affinitäten & Fähigkeiten: Als Dieb ist er ziemlich Flink unterwegs und kann ohne Probleme 2 kleine Waffen gleichzeitig benutzen, Er macht zusätzlichen Schaden wenn er Gegner überrascht sind oder sie Nachteile haben. Als Zweite Klasse wird er Magier nehmen um später Magie mit den Dolchen zu kombinieren. Dabei liegt sein Talent bei Feuer und Eis Magie. Die Kombination schaltet zudem noch Giftmagie für ihn frei und zu guter Letzt hat er Talent für Waffen Beschwörung. Warum er teilweise mehr kann als andere ist ihn nicht klar. Vielleicht hatte er einfach Glück beim Charakter erstellen

      Charaktereigenschaften: Eigentlich ehr ruhig und in sie gekehrt. Doch in solchen spielen blüht er auf. Er hat gute Laune, hilft gerne anderen ( was er auch schon draußen gemacht hat ) und will viel über die Welt erfahren. Das mit den Tod eines Spielers ist natürlich schrecklich aber gleichzeitig ist das gefangen sein wie ein wahr gewordener Traum für ihn. Trotzdem wird er helfen die Hauptquest zu lösen.

      Trivia: Er kann sehr gut und schnell Lesen und ist ein Eifriger Lerner. Allerdings hapert es dafür oft bei Musik und malen. Runen usw Zeichnen ist nicht das Problem aber einfach so Bilder Zeichen kann er absolut nicht. Er kann sich in Tagträumen verlieren und hat eine große Schwäche für Süßigkeiten. Er hat eine gute Menschenkenntnis die ihn aber bei NPC oft nicht viel bringt. Auch ohne Fähigkeiten hat er gelernt sich leise zu bewegen da er sich oft von Zuhause Weggeschlichen hat. In Kochen ist er eine Niete aber wenn es im Süßes geht hat er Talent. Egal ob Kuchen, Schokolade oder Smoothie. Er reagiert empfindlich auf starke Wetter Umschwünge, auch wenn ihn seine Magie im Spiel helfen wird das etwas abzumildern. Außerdem ist er was Unterlagen angeht so unordentlich wie gut im lernen.

      Aussehen: Bei der Charakter Erstellung ist ihn ein Fehler unterlaufen weswegen er jetzt Aussieht wie ein Kind.

      [Blockierte Grafik: https://i.pinimg.com/564x/6b/86/2a/6b862ad539483b371ccd9665f87757ef.jpg]