Eine neue Mission (Saki & Uki)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Eine neue Mission (Saki & Uki)

      Steckbriefe

      Schon den ganzen Vormittag hatte Kakashi in seinem Stuhl hinter dem massiven Schreibtisch verbracht und die Unterlagen bearbeitet. Er war eigentlich wirklich kein Freund gewesen von diesen Aufgaben in der Ninjawelt und doch hatte er ja keine Wahl gehabt, eben da er Konohagakura liebte und es seine Heimat war. Mit einem leisen Seufzer stütze er das Kinn in die Hand und seinen Ellenbogen auf den Tisch als der Zettel aus seiner Hand auf dem Tisch landete. Wie gerne würde er auch mal wieder auf eine Mission gehen.
      Zum Glück riss ihn nun ein kurzes Klopfen aus diesen Gedanken und dem Trott sich weiterhin um die Papiere zu kümmern. Sogleich setzte er sich gerader hin und bat die Person herein. Missionsvorbesprechung und ein interessantes Team war es sowieso. Doch sie waren die Einzigen, die grade frei waren und dem Ganzen gewachsen sein würden, hoffte er. Sakura kam herein und schien die Erste zu sein und wenn er sich nicht irrte war sie sogar etwas zu früh dran. Doch sie grüßte ihn mit einem Lächeln und kam direkt auf den Schreibtisch zu.
      „Kakashi… Hokage…“, setzte sie an und für seine ehemaligen Schüler war es immer noch besonders seltsam ihn so zu nennen, nicht, dass es ihm wichtig war. „Du bist früh dran, Sakura, aber die Anderen werden sicher auch gleich kommen und dann werde ich euch von der Mission an der Grenze zu Tanigakure erzählen.“ Sicher würden die Anderen auch bald kommen und solange würde er warten. Zum Glück war nicht jeder immer so spät dran wie er.

      @Saki
      Wie kann man nur so hirnlos sein?



    • "Tanigakure?" Kaum hatte der Hokage ausgesprochen trat auch schon Neji ein, gefolgt von seiner Cousine Hinata, welche dem Älteren einen missmutigen Blick zu warf und sich schließlich vor dem Hokagen verbeugte, um diesen zu begrüßen. Ebenso wie Sakura, welcher sie ein Lächeln als Begrüßung schenkte. Neji war noch nie jemand gewesen, der viel von Höflichkeitsfloskeln hielt. War es ihm schon zu viel vor seinem eigenen Onkel dies zu tun. So entwich dem Hyuuga lediglich ein leises Seufzen. Doch Hinata zu Liebe hob er zumindest zur Begrüßung die Hand, ehe er die Arme wieder vor der Brust verschränkte. Wusste der Ältere doch sowieso, dass er keine Informationen bekommen würde, bevor nicht alle versammelt waren.
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝




      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"



    • Natürlcih war Kakashi nicht sonderlich erstaunt, dass Neji und Hinata zusammen eintrafen und er grüßte sie mit einem Lächeln, auch wenn man es dank seiner Maske nur an Hand seiner Augen erahnen konnte. Für ihn war es immer wieder beruhigend zu sehen, dass sie sich zwar etwas veränderten während sie heranwuschen, aber dennoch noch sie selbst blieben. Auch Sakura schloss sich der lächelnden Begrüßung an, auch wenn sie immerhin ein „Hallo.“ Noch hervor brachte.
      Nur kurze Augenblicke später flog auch schon die Tür auf und was man als erstes sah war die Schnauze von Akamaru, dicht gefolgt von Kiba. Wie sehr oft hatte er ein Lächeln auf den Lippen. „Hallo Hinata, Neji… Sakura.“ Es war ziemlich typisch für ihn erstmal die Leute zu grüßen, die er gut kannte. Erst dann sah er zu Kakashi und nickte ihm zu. „Ich bin doch noch rechtzeitig, oder?“
      Doch Kakashi ließ die Frage einfach mal unbeantwortet und sah stattdessen zu Neji. „Neji, ich möchte, dass du die Führung bei dieser Mission übernimmst. Es geht an die Grenze zu Tanigakure und ich muss euch sagen, dass wir bis jetzt wenig Infos haben. Eure Aufgabe ist es sich ein Bild zu machen und mir Bericht zu erstatten, ob weiteres Handeln nötig ist. Wir haben berichte erhalten, dass dort in der Grenzregion noch auf unserer Seite einige merkwürdige Leute gesehen wurden und auch Menschen verschwunden sind. Ob und wie die Sachen zusammenhängen kann ich euch nicht sagen.“ Er sah alle an, ob noch Fragen waren. „Wenn ihr keine Fragen mehr haben solltet, dann möchte ich, dass ihr am besten sofort aufbrecht.“
      Wie kann man nur so hirnlos sein?



    • Kaum flog die Tür mit einem lauten Rumpeln auf zuckte Hinata auch schon merklich zusammen, bevor diese auch schon den schweren Hund auf ihren Schultern spürte, welcher sie großzügig mit seiner Zunge im Gesicht begrüßte. Leise lachte die junge Hyuuga, hielt sich gerade so auf den Beinen und strich Akamaru durch das Fell, bevor ihr Blick zu Kiba wanderte. "Hallo, Kiba." sprach sie, während Neji einen Satz zur Seite gemacht hatte und Sakura an dessen Arm ebenfalls aus der Schusslinie gezogen hatte. War es seine Cousine durch die Jahre im selben Team doch schon gewohnt. Er selbst und die junge Kunoichi hingegen nicht.
      Doch bevor er einen weiteren Gedanken daran verschwenden konnte, dass der Hund zwar eine Hilfe in jeglicher Mission gewesen war, aber er doch nicht hier rein gehörte, widmete sich Kakashi auch schon direkt an ihn. Leicht die Stirn gerunzelt - jedoch nur für wenige Sekunden - ging Neji näher an den Hokagen heran. Auch Hinata, welche bis dato noch leise lachend versuchte sich von Akamaru zu befreien war nun verstummt und lauschte den Worten, woraufhin selbst Akamaru von ihr abließ und wie ein braver Hund neben Kiba Platz fand.
      "Verschwunden?" fragte Hinata und ging ein paar Schritte, um auf selber Höhe wie ihr Cousin zu sein. Dieser nickte kurz auf die Worte Kakashi's hin und legte sich bereits etliche Wege im Kopf zurecht. "Wenn zwielichtige Gestalten gesehen wurde, ist die Chance nicht gerade gering, dass die dafür verantwortlich sind. Es kann aber auch sein, dass es einfach nur ein Zufall war." murmelte er beinahe schon zu sich selbst, während er nachdachte. Doch dann hob er den Blick und nickte dem Hokagen zu. "Wir machen uns auf den Weg. Und sobald wir auch nur die kleinste Wichtigkeit herausgefunden haben, erstatten wir Bericht."
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝




      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"



    • Jedem anderen wäre es peinlich gewesen zu spät zu kommen, doch Kiba kannte so etwas nicht und so grinste er nur vor sich hin als der riesige Akamaru sich freudig gleich auf Hinata stürzte. Die Reaktion der anderen Beiden ließ ihn hingegen eher kalt. Er mochte Neji nicht so gerne, da er ihn einfach nicht deuten konnte und viel zu ernst fand, doch so war es nun mal. Nun jedoch schienen sie alle da zu sein und so gab er Akamaru ein Zeichen, dass er sich setzen sollte und stellte sich dann auch zu den anderen in die Reihe. Er hörte gut zu und doch konnte Kakashi ihnen nicht wirklich viele Informationen geben und ihm entwich ein Seufzen. Wo sollte man bei so wenigen Informationen nur genau anfangen zu suchen? Zum Glück hatte er nicht die Leitung des Ganzen und dies zauberte ihm wieder ein Lächeln ins Gesicht.
      Kakashi nickte hinter dem Tisch und auch wenn man es immer unter der Maske nur erahnen konnte so sah es doch aus als würde er lächeln. "Das ist gut. Dann entlasse ich euch und ihr könnt bald möglich los. Je eher, desto besser." Er wollte sie nicht drängen und doch machte er sich Sorgen, dass noch mehr Menschen verschwinden könnten. "Alles klar.", kam es von Sakura, die sich sogleich an Neji wandte. "Von mir aus können wir uns in einer Stunde am Tor treffen. Ich muss nur schnell meine Sachen holen." Auch Kiba nickte auf diese Aussage hin. Scheinbar war es eilig.

      (Kannst einen Skip bis dahin machen)
      Wie kann man nur so hirnlos sein?



    • Neu

      Mit einem Nicken stimmte der ältere Hyuuga den Worten Kakashi's zu, ehe er zu der Hellhaarigen sah, welche sich an ihn gewandt hatte. "In Ordnung." meinte er, erneut ein Nicken, bevor er auch zu Kiba und Hinata sah. "Dann in einer Stunde am Tor. Nehmt das mit, was ihr dringend braucht und nichts unnötiges." sprach er, während Hinata leise seufzte und den Kopf etwas schüttelte. "Neji... Wir sind doch auch nicht erst seit gestern hier." meinte sie, jedoch ein Lächeln auf den Lippen, bevor sie sich zu ihrem Cousin gesellte, welcher bereits nach draußen schritt. Sich noch einmal zu Kiba und Sakura gewandt winkte sie den beiden. "Bis gleich... Neji, jetzt warte doch!" Und damit lief sie sogleich dem Älteren nach, welcher es nicht für nötig hielt auf seine Cousine zu warten.

      Das Wichtigste war gepackt. Kunai's und ein Funk, den Neji von Shizune besorgt hatte. Würden die vier sicherlich nicht die ganze Zeit aufeinander hocken wie Ameisen, sondern sich auch trennen müssen, um die Observation richtig anzugehen. Und dazu müssten sie auch in Verbindung bleiben. Ein leises Seufzen entwich dem älteren Hyuuga, als er mit Hinata am Tor auf die verbleibenden beiden wartete.
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝




      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"