Underground King (Burningsoul x Ayona)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Underground King (Burningsoul x Ayona)

      Vorgeschichte:


      X war die einst die Klassenbeste gewesen, wollte nach der Schule
      studieren und etwas aus sich machen. Hohe Ziele hatte sie sich gesetzt,
      doch am Ende kam alles anders. An dem Tag ihres Schulabschlusses
      verunglückte ihr Vater, er starb noch am Unfallort. Grau Wolken legten
      sich über sie. Lange Zeit hatte X sich zurück gezogen. Keiner Uni
      geantwortet und irgendwie sah sie darin auch keinen Sinn mehr. Sie hatte
      das Gefühl sich und die Welt verändern zu müssen und dies konnte sie
      nicht aus einem Studium heraus. Also schrieb sie sich bei der Armee
      ein.In der Armee fand sie irgendwie ihren Friede, sie hatte das Gefühl
      etwas ändern zu können und die tägliche Gefahr der sie sich aussetzte
      versetzte ihr einen Kick. Manchmal fühlte sie sich ihrem Vater nur so
      nahe. Eines Tages aber kam es zu einem Unfall, so wurde es auf
      jedenfalls ausgelegt. Aber sie wusste, das es anders gewesen war. X war
      Wochenlang im Krankenhaus. Nur leichte Einschränkungen blieben zurück
      aber immer noch zu groß um weiterhin in der Armee zu dienen. Also wurde
      sie aus ihren Dienst entlassen. Nun baut sie sich ein Business als
      Privat Detektivin auf. Y ein gefährlicher Mann. Auch König des
      Untergrundes genannt. Kaum einer kannte sein Aussehen oder seinen Namen,
      da er diesen so oft wechselte wie seine Unterwäsche. Sein Netzwerk
      reichte weiter als man aufzählen konnte. Und er folgte nur einen Plan.
      Rache an dem Mann, der seine Schwester zum Selbstmord trieb. Bevor er
      dies jedoch tat, wollte er den genauen Grund für den Selbstmord von ihm
      erfahren, also schleuste er sich als Bodyguard bei jenem Mann ein. Einem
      Kunstliebhaber, egal ob legale Kunst oder nicht. Einem, der vor nichts
      Scheute seine Kunst zu erwerben.

      Es war wohl Schicksal oder einfach Ironie, dass sie die Hilfe, der
      gerade neu eröffneten Kanzlei von X in anspruch nahmen. Was steckte
      dahinter? Lag es an ihren Sprachkenntnissen, die sie zur Übersetzung
      brauchten, an ihrer einsatzbereitschaf aufgrund des Krieges? Oder war
      ein einfach nur purer Zufall?

      Steckbrief:

      ~Name
      ~Alter
      ~Beruf
      ~Charakter
      ~Vorlieben
      ~Abneigungen
      ~Vorgesichte
      ~Aussehen


      @burningsoul
    • Name: Sayu Mamoto

      Alter : 26 Jahre

      Beruf: Privat Detektivin

      Charakter:

      Auf viele wirkt Sayu oft genervt und abgebrüht. Sie hat trotz ihrer jungen Jahre schon einiges durch gemacht, weshalb sie anderen misstrauisch gegen über steht bis die Wahrheit aufgedeckt ist. Eigentlich besitzt sie eine gute Menschen Kenntnis. Kennt man sie Besser weiß man, dass sie hilfsbereit ist und für jeden kämpft, der es auch verdient hat. Sayu ist taff und mutig, sie würde sich jedem entgegen stellen. Sie hat einen großen Gerechtigkeit Sinn gehabt, der durch vergangene Ereignisse aufgewühlt wurde und sie an der Justiz zweifeln lässt. Männern gegenüber ist meistens distanziert und schroff.

      Vorlieben:
      ~Motorräder
      ~ alte Autos
      ~ starker Alkohol
      ~ Familie
      ~ Ruhe

      Abneigungen:
      ~ Die Justiz
      ~ Arroganz
      ~ Lügner
      ~ bitteres Essen
      ~ Ungerechtigkeit

      Vorgeschichte:
      SIe hatte ihren Vater geliebt, er war ihr ein Vorbild gewesen und hatte sie stehts motiviert die besten Noten zu schreiben. Er war selbst ein schlaues Köpfschen gewesen, mit seinen Doktor Titeln. Es war immer ein Wettstreit zwischen den Beiden gewesen. Aber dann starb er. Ihre Welt zerbrach und es gab niemanden mehr die sie anstachelte. Es kam dazu, dass sie der Armee beitrat. Dort lernte sie taff zu sein und sich vor der Männer domierenden Mannschaft zu beweisen. Dort lernte sie Auch Hiroshi kennen, sie passten wirklich gut zusammen und harmonierten als Team perfekt. Er war wie ihr Vater ebenfalls Arzt. Lange Zeit waren sie ein paar, bis Sayu dahinter kam, dass er viele der Arzneihmittel Teuer an die Feinde verkaufte. SIe wollte ihm die Chance geben sich zu Rechtfertigen, doch er war wütend in den Jeep gestiegen. Sie wollte ihn Aufhalten, sagte sie würde es allen erzählen udn Hiroshi hatte sie dann einfach übber den Haufen gefahren. Soviel zu seiner unerschütterlichen Liebe. Die ganze Geschichte wurde als Unfall abgetan und Hiroshi starb bei diesem 'Unfall'. Sayu sollte über diesen Vorfall still Schweigen bewaren. Lange Zeit war sie im Krankenhaus und erfuhr erst spät davon, was aus der ganzen Geschichte gemacht worden war. Alles war ihr geblieben war, war eine Hüftverletzung, sie untauglich für den weiteren Dienst machte.
      Und so kam es dazu, dass sie mit Hilfe eine guten Freundes eine Privat Detektei eröffnete.

      Aussehen:
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ayona-Chan ()

    • Name: Kazuha Takao (alias Takaya, alias Hitoshi)

      Alter: 33 Jahre

      Beruf: Bodyguard

      Charakter:
      Er hat von Kindesbein an wurde ihm zu jeder Zeit versucht der Sinn für ausgeglichene Gerechtigkeit zu schärfen, was er wie ein Schwamm aufsog, was jedoch nicht in jeder Lebenssituation das beste gewesen ist.
      Kazuha wirkt meist hoch konzentriert und wach, was auf die vielen verschiedenen Kampfkünste die er gemeistert hatte zurückzuführen ist. Auf den ersten Blick wirkt er oftmals sehr kalt und zu rational, wenn man allerdings einer der wenigen Menschen war, die ihm näher kommen durften, wusste man, wie warmherzig er ist und wie wichtig ihm die Nähe zu den Menschen ist die er liebt, ob es nun Freunde oder Familienmitglieder sind, was er in der Regel gleich stellte.
      Er ist unfassbar charismatisch und flutet regelrecht jeden Raum den er betrat mit seiner Präsenz.

      Vorblieben:

      ~ Gerechtigkeit
      ~ Kunstvoll geschmiedete Waffen jeder Art (bevorzugt Katana)
      ~ Familie
      ~ Selbstbewusstsein
      ~ Whiskey
      ~ Scharfes Essen (bevorzugt Fisch)
      ~ Freiheit


      Abneigung:

      ~ Prostitution
      ~ Prahlerei
      ~ Unzuverlässigkeit
      ~ Drogenkonsum
      ~ Betrug in jeder Form

      Vorgeschichte:
      Kazuha und seine Schwester Nyoko wuchsen in einem Elternhaus voll Wohlstand und Liebe auf, was ihm nach der Oberschule schnell die Möglichkeit gab in großen Konzernen hohe Positionen zu besetzen, was nicht nur seinem Engagement sondern auch dem Namen Takao zu verdanken war. Ihr Vater Akira Takao war einer der erfolgreichsten Geschäftsmänner im Bereich Waffen Import und Export und hatte dies bezüglich auch seine Kontakte zum Schwarzmarkt und in die Untergrundszene. Auch mehrere Clubs und Bordelle konnte er sein Eigen nennen.
      Als Kazuha eines Tages zufällig bei einem Meeting seines Vaters in einem seiner Clubs dazu stoß, wurde er Zeuge wie einer der konkurrierenden Club Besitzer seinem Vater eine Kugel in den Kopf jagte, woraufhin Kazuha seinen ersten Mord aus Rache begang indem er den Mörder seines Vaters mit einem Schwert hinrichtete, während dieser von den zuvor noch so unnützen Bodyguards seines Vaters fixiert wurde. Somit übernahm er als Erstgeborener das Erbe seines Vaters. Seine Mutter verkraftete den Verlust ihres Mannes nur unter ständigem Drogenkonsum, welcher sie Schluss letztendlich durch eine Überdosis auch in den Tod Riss.
      Die großen Firmen verkaufte er daraufhin an zu immensen Beträgen und war fortan nur noch im Untergrund tätig. Die einzelnen Clubs wurden von seinen engsten Vertrauten betrieben und schnell hatte er sich in der Szene einen großen Namen gemacht.
      Er und seine Schwester lebten einige Jahre glücklich, bis er eines nachts von ihrem Tod erfuhr und von dem Mann, den er zu schätzen meinte, der dafür verantwortlich war. Er schwor sich Rache, Rache an dem Mann der ihm das letzte Stück Liebe in seinem leben genommen hatte, genauso, wie er auch den Mörder seines Vaters hingerichtet hatte, würde er auch ihn töten, nur würde er seine Wut bei diesem Male nicht zügeln. Es fehlte nur noch die Antwort auf die Frage WARUM?. So schleuste er sich bei dem Mann als Bodyguard ein der für den Selbstmord seiner Schwester verantwortlich war, um genau diese Frage beantwortet zu bekommen, bevor er ihn durch die Hölle schicken könnte als Weg in die Hölle.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burningsoul ()