ѕσℓ ❦ Feelings ❦ [Michiyo & Saki]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • ѕσℓ ❦ Feelings ❦ [Michiyo & Saki]

      Feellings
      @Michiyo
      M8uuE7L.gif

      Wie konnte das passieren?

      Das darf nicht sein.

      Stimmt etwas nicht mit mir?

      Wie konnte ich mich in ihn verlieben?

      Das ist gegen die Natur.

      Aber wieso fühlt es sich so richtig an, wenn ich bei ihm bin?

      Wenn ich bei ihm liege. Wenn ich in seinen Armen liege. Wenn ich ihn küsse.

      Er scheint genauso zu fühlen.

      Oder bilde ich mir das ein?

      Er ist immer für mich da und sich er küsst mich.

      Ich verstehe es nicht...






      "Ich lebte seit ich denken konnte bei meinem Vater. Er war immer für mich da, egal was für ein Problem ich hatte. Er war der beste Vater der Welt in meine Augen. Bis er allerdings starb. Es ging so schnell. Er wollte doch nur eben einkaufen fahren. Ich weiß noch, wie wir in der Küche gestanden waren und gelacht hatten. Nachdem die Polizei angerufen hatte.... ich erinnere mich nicht mehr, was nach der Nachricht geschah, dass mein Vater tot sei."



      "Ich blieb allein Zuhause, während meine Mutter die Beerdigung organisierte. Ich muss dazu erwähnen, dass ich nur noch schemenhafte Erinnerungen an meine Mutter hatte. Sie hatte meinen Vater damals verlassen und zog mit meinem Bruder aus. Ich hatte sie bis dahin nie wieder gesehen, deswegen war es für mich wohl umso härter meinen Vater zu verlieren."





      X hatte ihren Vater durch einen tragischen Unfall verloren und sollte nun zu ihrer Mutter ziehen, welche sie seit Kindertagen nicht mehr gesehen hatte. Ihre Mutter war wohlhabend, das wusste sie von ihrem Vater. Sie war also das genaue Gegenteil vom Leben mit ihrem Vater. Sie hatten nie viel und kamen mit dem aus, was sie besaßen. X wusste, dass die Umstellung an ihren Nerven zerren würde, noch dazu, dass sie bei ihrer Mutter und ihrem Bruder leben sollte, die sie eigentlich gar nicht kannte.


      Als der Tag allerdings näher rückte musste X sich damit arrangieren, wechselte die Schule und lernte ihren Bruder das erste mal kennen. Sie wusste nicht, was sie von Y halten sollte. Er verhielt sich ruhig und dennoch eiskalt ihr gegenüber. Wie ein arroganter Kerl, wie man sie aus den wohlhabenden Filmen kannte. Wenn sie alleine waren, war Y allerdings nicht wieder zu erkennen. Er kümmerte sich um X, war auf seine eigene Art und Weise freundlich zu ihr, was sich allerdings schnell wieder ändert, sobald ihre Mutter oder seine Freunde und Klassenkameraden in der Nähe waren.





      Steckbrief:

      Name:
      Alter:
      Herkunft:

      Charakter:
      Sonstiges:
      Aussehen:
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝




      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"



    • Steckbrief

      Name:
      Minoru (Mino) Higuchi


      Alter:
      17

      Herkunft/ Sonstiges:
      Mino hatte ein unbeschwertes Leben geführt. Behütet wuchs er bei seiner Mutter in der Großstadt Nagoya auf. In seiner Kindheit mangelte es ihm an nichts, da seine Mutter eine wohlhabende Frau war und ihm zu einem ansehnlichen jungen Mann heranzog. Von seinem Vater fehlte so gut wie jede Spur, da dieser mit seiner Schwester ein anderes Leben führte. Da seine Eltern im Streit auseinander gingen, verspürte Minoru kein Interesse daran, den Kontakt zu seinem verhassten Vater zu pflegen. Seiner Schwester gegenüber war er sehr voreingenommen und nicht begeistert von der Idee mit dieser leben zu müssen. [/b]
      Etikette und Benehmen sind keine Fremdwörter für den siebzehn jährigen, doch wusste er auch seine Mitmenschen und Situationen einzuschätzen. So konnte er unter seinen Freunden eine Unbeschwertheit an den Tag legen und auch mal von seinen Vorbildern abweichen und Mist bauen.

      Charakter:
      Eitel, Arrogant, Frech, Liebevoll, Charismatisch

      Aussehen:
      A heart's a heavy burden.

    • Name:
      Miushizu Takabane

      Alter:
      16 Jahre
      24. Dezember - Steinbock

      Herkunft/Sonstiges:
      Miu lebte seit sie denken konnte alleine mit ihrem Vater in Koto. Ihre Eltern hatten sich getrennt, als diese erst 4 Jahre alt war, weswegen sie kaum Erinnerungen an ihre Mutter, ebenso an ihren Bruder hatte. Nur vereinzelte Bilder in Alben verrieten ihr, wie ihre Mutter lediglich aussah, doch ihren Vater fragte sie auch nie danach.
      Schon früh hatte Miu von ihrem Vater gelernt mit anzupacken. Egal ob es bei der Gartenarbeit war, da sie ihr eigenes Gemüse angepflanzt hatten, oder gar am Wagen ihres Vaters herum zu schrauben. Sie war sich für nichts zu fein und hatte auch kein Problem sich dreckig zu machen.
      Nachdem ihr Vater gestorben war und sie erfuhr, dass sie von nun an bei ihrer Mutter und ihrem Bruder leben sollte, wusste Miu nicht was sie davon halten sollte bei für sie selbst fremde Menschen zu leben. Doch sprach sie sich selbst Mut zu, dass es nur ein paar Jahre wären, bis sie eigenständig leben durfte. Zumindest der Kontakt mit ihrem besten Freund Kouchi hilft ihr dabei die Zeit "abzusitzen".

      Charakter:
      ~ freundlich - sie tritt jedem Menschen mit einem Lächeln entgegen, kann aber auch wütend werden, wenn sich jemand falsch verhält
      ~ hilfsbereit - öfter hilft sie Senioren, welche nicht mehr selbstständig einkaufen gehen oder gar ihre Wohnung sauber halten können
      ~ tierlieb - in Koto hatte sie beinahe jede Woche ein neues Tier mit nachhause gebracht, was ihren Vater oft zum verzweifeln brachte
      ~ gedankenverloren - oft verliert sie sich selbst in die Musik oder einfach in die Umgebung, in welche sie teilnahmslos starrt
      ~ schwer von Begriff - manchmal braucht sie ein paar Anläufe, um Dinge zu verstehen, besonders Doppeldeutigkeiten

      Aussehen:
      Kagachi.Saku.600.3209802.jpg
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝




      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"