Sometimes Nightmares Are Real [AnnieMyu&TheBentoFox]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Sometimes Nightmares Are Real [AnnieMyu&TheBentoFox]

      Sometimes Nightmares Are Real
      fantasy - romance - yaoi/boylove - 16+

      Wer kennt nicht die alten Filme über Vampire, Werwölfe, Krieg und.. nunja, alles rund um das Thema Dracula? Der Clue allerdings in diesen Geschichten ist nicht, dass es eine der größten Ängste der Menschheit aus früheren Zeiten beinhaltet. Der Clue ist.. das vieles in diesen Geschichten einen wahren Kern hat.
      So gab es tatsächlich nachgewiesener Maßen den alten Graf Dracula - jedoch nicht als 'Vlad der Pfähler' sondern als Vlad III. Drăculea. Auch dessen Schloss existiert als historische Sehenswürdigkeit im 21. Jahrhundert. Aber würde ein Mensch glauben, dass ab von diesem Mann und den Hirngespinsten um ihn herum auch heute noch Vampire und Werwölfe ihr Unwesen treiben? Nein. Sicher nicht. Das verändert aber nicht die Tatsache, das es so ist.

      Vor vielen tausenden Jahren regierten die übermenschlichen Wesen die gesamte Erdkugel. Menschen waren das Niederste der Nahrungskette und lebten in ständiger Angst vor den Blutsaugern und Menschenfressern - und bekamen dabei nicht einmal mit, welches Schauspiel sich hinter den Kulissen abspielte. Vampire, körperlich der Wandlungsform der Werwölfe haushoch unterlegen, waren gezwungen ihre eigenen Karten der unsterblichen Form und schier grenzenlos angeeignetem Wissen zu nutzen nur um eine Form der Menschheit anzunehmen, die sie selbst Geschichten zufolge anwiderten. Sklaverei.
      Werwölfe, zu jung um ihre Wolfform auch außerhalb der Vollmondes zu bändigen, entführt, versklavt und zu ihren eigenen Schoßhunden dressiert zum Schutze gegen die älteren Erfahreneren dieser machtvollen Rasse. Und es kam natürlich, wie es kommen musste: Ein Aufruhr. Eine 'Revolution' hinter geschlossenen Mauern, die viele Tote auf beiden Seiten forderten. Und letzten Endes: Ein Abkommen, das mittlerweile Älter ist als jene Unsterblichen, die diese Zeit noch in ihrem Gedankengut verankert hatten.

      Ein Abkommen, das zu einem geregeltem Miteinander führte und jene an die Spitze der Gesellschaft ließ, die fürkeine der beiden Rassen ein Untergang beinhalten sollte: Die Menschen. Einzeln kam es zu Chaos in Provinzländern, während die Rassen versuchten unterzutauchen. Einzeln wurden sowohl Vampire als auch Werwölfe regelrecht geächtet und in brennenden Häusern eingesperrt. Aber all das.. ist heute Geschichte.

      Heute leben Vampire und Werwölfe gleichermaßen unerkannt als 'der freundliche Nachbar' oder 'der hübsche Verkäufer' Hand in Hand mit den Menschen zusammen und viele der alten Weisheiten gingen verloren. Reinrassige Werwölfe verlernten über Generationen die Fähigkeit, ihre Wolfsform anzunehmen, wann es ihnen beliebte - sie brauchten sie schlicht nicht mehr. Lediglich der Mondzyklus entschied über ihre Form wie am ersten Tag und man lernte mit seinen eigenen Tricks sich selbst in dieser Zeit von den Menschen abzuschotten.
      Vampire lernten dazu. Jahrhunderte lang. Das Bild der Nachtgestalt, die des Tages verbrannte? Schon lange vergangen. Regelmäßiges Reißen von Menschen um Blut zu bekommen? Nun... seit Menschen sich so allmächtig fühlten, dass sie selbst freiwillig zu Blutspenden gingen.. wozu?
      Der Kampf war vorbei. Die Geschichte verschwommen. Nur noch wenige Blutlinien der alten Geschichten wandelten auf der Erde und erinnerten sich untereinander daran, wieso es so wichtig war, dass das Abkommen eingehalten wurde. Denn im Kampf der Vampire und der Werwölfe... gewann niemand. Und so wollte auch niemand der alten Wesen ihn wieder aufflammen lassen.

      Was gab es nun zu wissen über das Abkommen? Nicht viel.
      1. Die Existenz der übernatürlichen Wesen blieb geheim, egal, was dafür nötig war.

      2. Jede Rasse blieb in ihren eigenen Revieren und trat der anderen nicht auf die Füße.

      Es war so leicht.
      Dachte man.

      Die Grenzen der Reviere verschwammen mit allem anderen, in dieser Zeit der Elektronik und Universitäten. Neben Schulen, die unter dem Radar als reine Vampir- oder reine Werwolf-Schulen geleitet wurden, gab es viel viel mehr Einrichtungen von Menschen für Menschen. Die zeitlich mal von Werwölfen, mal von Vampiren beansprucht wurden, bis man wohl.. keine Ahnung mehr hatte. So verließ man sich schlicht auf die sensibilisierte Nase der Werwölfe, dass sie einen Vampir wahr nahmen und sich fern hielten, falls sie ihr Temperament nicht in Griff hatten. Die einzige Schutzvorichtung, die den beharrten Monstern über die Jahrhunderte noch immer erhaben war zwischen der Zeit des Mondes. Eine Technik, die.. gut funktionierte und niemand in Frage stellte.

      ...Was, wenn genau das, der Fehler wäre?


    • Alexander Jeremiah Finley


      Gesucht!

      "Gesucht: Foto-Modell für das restliche Semester, wenn es gut läuft vielleicht bis zum Abschluss
      Voraussetzungen: - Student dieses Colleges mit einer geplanten Laufzeit von mindestens 1 weiteren Jahr; bevorzugt männlich
      - Bereitschaft zu frühem Aufstehen oder späten in's Schlafen-Gehen für Saison- und Tageszeit-Fotos.
      - Bereitschaft dazu mir die Freigabe zu unterschreiben zur Ausstellung der Fotos. (Modell-Name, wenn gewünscht, auch gerne anonymisiert.)
      - Kein Problem damit, dass ich dich absäge, wenn du mir auf den Sack gehst. Wenn du es nicht ernsthaft machen willst, komm gar nicht erst zu mir. Ich werde fordern und wenn du nicht ablieferst, suche ich wen anderes. Ich suche einen Geschäftspartner und keinen Freund.


      Vergütung: 0,- // Wenn nötig können wir über einen Gefallen reden, aber ich würde nicht drauf wetten. Kannst die Fotos aber auf Social-Media benutzen, nach der Beurteilung und Benotung.

      Noch immer dabei? Cool, dann komm vorbei für ein paar Probe-Shots.
      Ich bin jeden Tag zwischen 16-19 Uhr auf meinem Zimmer (416 im Westgebäude) anzufinden und bereit über die Einzelheiten zu sprechen. Kommst du zu 'ner anderen Zeit - dann hoffe auf einen guten Tag."


      Also.. eindeutiger konnte er nicht klar machen, was er wollte. So sah zumindest Alex das, als er den Zettel ans schwarze Brett hing zwischen die ganzen Club-Ausschreibungen und.. Leuten.. die.. ihre.. zweite Socke suchten?
      ..Dieses College war voll mit Idioten und niemand könnte ihm etwas anderes erzählen, aber alles war besser als in dieser inzestösen Gesellschaft zu bleiben, wo er her kam. So gemein es klang: Er meinte es genau so. Denn er kam aus einem einzigen Viertel voll mit altehrwürdigen Werwolfsfamilien, was ja mal so 18. Jahrhundert war. Er verstand zum Teil, das man als Elterteil ihren Kindern sicher ein Umfeld geben wollte, in dem sie sein konnten, wie sie waren bis sie lernen mussten sich zu verstecken, aber WOW. Alex konnte NIEMANDEN verstehen, der dort blieb und nicht auszog - so auch sein Plan. Sobald sein Studium zu Ende war, wollte er in eine Großstadt, weg von diesem ganzen Rudel-Gerede und dem ganzen Scheiß - 29 Tage im Monat war er doch ein Mensch wie jeder andere. Naja 28. 27.
      ...Die meiste Zeit sah man nicht, dass er 'anders' war, also war es Bullshit sich so aufzuspielen. Er würde sein Studium beenden, einen Tagesjob machen, nachts alle Fenster verdunkeln, sich einen Keller besorgen für seine spezielle Vollmondnacht und das war's. Der ganze Quatsch von Familie und Kinder kriegen, war sowieso überholt und Alex hatte nicht vor sich eines Tages zu verlieben. Er wollte Fotos machen, genug Geld haben zum Leben, vorzugsweise keinen Menschen in einer unheilvollen Nacht aus Versehen reißen und sterben. Okay, und vielleicht zwischendurch den ein oder anderen Kerl, der mit ihm ab und an vielleicht mal ein Bett teilt. Ganz einfach, simpel und schon LANGE entschieden. Freundschaften? Beziehungen? Nah..
      "Hey, Albino~"
      ..Das hieß nicht, dass er keine hatte. Er kümmerte sich nur definitiv nicht so sehr um sie, wie wohl.. jeder andere auf der Welt. So war er eben der Typ Freund, der seinen Spitznamen hörte und versuchte in den Fahrstuhl zu schlüpfen, der sich gerade schloss - als er unweigerlich an der Schulter mit einem "Wha-!" zurück gezogen wurde und nicht mal entschuldigend zu ihm aufsah, sondern lediglich.. pissed, weil er wusste, jetzt durfte er nicht sofort in sein Zimmer.
      Und so kam es auch, sein Kumpel schleppte ihn noch in die Bibliothek, weil er sich spontan dazu entschied, dass er mit Alex zusammen lernen wollte statt alleine. Deshalb landete er erschöpft seufzend statt um 14 Uhr erst 16 Uhr in seinem Zimmer und würde gar nicht zugeben, wie sehr er hoffte, dass niemand sofort auf seinen Suchlauf einging und hier aufschlug. War ja auch unwahrscheinlich, immerhin war es Samstag. Die ersten Säufer standen erst von der Party am Vorabend um 18 Uhr auf und kotzten sich dann sicher die Seele rau-
      BLUÄÄÄGH "..Morgen, Steven." - "Fuck you.." - "Pff.."
      Durch das offene Fenster unter ihm konnte er deutlich hören, wie das Klischee eines Campus-Gängers es nicht bis ins Bad schaffte, nachdem er sich gerade an seinen Schreibtisch an seinem eigenen offenen Fenster gesetzt hatte. Und ja.. darüber lachte er gerne. Er trank auch, kein Ding. Aber weil er freitags meistens lange noch an Fotos saß und sie in seiner Fotokammer vorbereitete, war er nie schon freitags unterwegs. Samstags reichte doch völlig und auch dann nur, wenn er wirklich Lust hatte. Naja.. auch das würde er erst wissen, falls er wen fand oder nicht spontan. Denn falls er wen fand als Modell, wer wusste schon, wie lange er dann an den Fotos sitzen würde? Er hatte einen einfachen Plan. Wie immer.
      Test-Shots mit seiner Automatik und falls es ihm gefiel die richtigen Shots mit seiner Altmodischen zum Selbstentwickeln.
      Und wenn es nach ihm ginge, würde er den ersten nehmen, der auf der Matte stand und auf einem Foto nicht kacke aussah.
      ..Und nicht viel sprach, außer er war unnormal heiß. Für ein perfektes Modell, würde er sich auch Uropacks ins Ohr stecken, kein Ding. Aber wenn jemand nur 'okay' aussah und nicht 100% fotogen war, dann hatte er zumindest die Klappe zu halten.
    • Leonard Bathory

      ,,Du hast heut ein daaaaaaaaatttteeee~" - ,,Oh shut up, ich geh nicht mit dir da hin!" Lachend drückte er nur den Kopf seines Freundes Weg, welcher etwas schmollend Leo hinterher trottete. ,,Maaaahn Leo! Komm schon alter, sie ist unglaublich scharf! Tu mir den gefallen!" - ,,Und ich bin unglaublich Schwul, also werde ich kein Doppeldate mit dir antreten, außer mein Date ist ein echt süßer Kerl." Etwas grummelnd verschränkte sein blonder Freund die Arme hinter dem Kopf und sah seufzend zur Decke. ,,Nimm doch Q mit" - ,,Tze, ja klar, Q schappt sich sein Date und meines! Nein danke..." Q war wohl der Inbegriff eines... wie könnte man es nennen? Sowohl Gentleman als auch FuckBoy auf jeden Fall, er war eine gute Mischung aus beidem. Er respektierte die Frauen, aber waren sie nicht bei 3 verschwunden würde er sehr sehr SEHR wahrscheinlich mit ihnen schlafen. Die drei waren sowieso sehr kuriose Freunde: Einer, der nach einer Freundin suchte, aber immer in der Friendzone landete, ein Fuck/Gentleman-Boy und... ein Schwuler. Aber Hey, zumindest stritten sie sich definitiv nie um ihre Bettbegleitungen! ,,Wieso sind wir überhaupt hier?! Es ist Samstag ich will nicht im Schulgebäude sein! Was wenn wir nen Lehrer sehen?!" - ,,Gott, bepiss dich nicht! Ich will nur den Zettel aufhängen." - ,,Kannst du das nicht auch Montag machen?" - ,,Ich hab sie gestern verloren, also nein. Das kann nicht warten." Was er verloren hatte? Eine Kette. Eine Kette, die ihm recht wichtig war tatsächlich, weil sie von dem einzigen Menschen in seiner Familie war den er mochte: Seine kleine Schwester. Ein wahrer Engel und die wohl einzige die Leo so akzeptierte wie er war, deswegen war es ihm auch so wichtig die Kette wieder zu bekommen. ,,Bleib einfach hier, ich häng das kurz auf." - ,,Jaja, mach hin!" Etwas die Augen verdrehend, aber grinsend ging Leo also zu der Tafel und hing gerade den Flyer mit dem Bild seiner Kette auf, als einer der anderen Flyer tatsächlich... abfiel. Und er nur etwas den Kopf schräg legte, eigentlich sich nur nach dem stück Papier bückend um es wieder auf zu hängen als... er es las. Er wusste selbst nicht wieso, aber es interessierte ihn nun doch irgendwie, auch wenn er selbst so gut wie nie auf diese Tafel sah. Ein... Foto-Modell? Und wenn er ehrlich war, erst interessierte es ihn gar nicht... aber als er das Zimmer las? ,,416...." Er.... lebte in der 415. GENAU DANEBEN!!!.... Und er hatte keiner Ahnung wer das sein sollte. Wirklich gar nicht. Und eigentlich... Modeln? Klang irgendwie Lame. Nicht das er es nicht könnte -pff- sein Intagram war ja wohl beweis genug dafür wie Fotogen er war, aber... eigentlich war er nicht der Typ dafür. Und trotzdem... hing er den Zettel nicht wieder hin, sondern steckte ihn in seine Tasche und lief zurück zu seinem Kumpel, welcher ihn mit einem ,,Was war das?" schräg ansah, weil der blonde wohl noch weniger auf die Tafel sah als. ,,Nichts weiter. Gehst du schon mal zu Q? Ich komm später nach." - ,,E-EH?! D-Du weißt schon, dass ich ein Date habe?!" - ,,Wenn niemand zu dem Doppeldate mitgeht wird es peinlich für dich." - ,,O-Och komm schon! LEO!" - ,,Bis dann, Theo~"
      Und dann ging er... mehr oder weniger eben wirklich zu seiner Wohnung zurück, nur eben... eine Tür weiter. Vor der er einen Moment kurz stehen blieb und den Zettel heraus holte aus seiner Tasche, ihn etwas entknitterte und dann erst klopfte, beinahe etwas aufgeregt auf seinen Nachbarn wartend. Denn pff, hallo?! Er hatte ihn noch nie gesehen! Klar war er da etwas gespannt darauf wie er aussah! Und als die Tür sich öffnete und... er einen... wow, wirklich hübschen jungen Mann sah, da bereute er keine Sekunde den Zettel eben doch gelesen und nicht nur wieder hin gehangen zu haben. ,,...Hey~" Kam es etwas grinsend von ihm, eh er den Zettel anhob und ein wenig damit wedelte. ,,Ich bin durch Zufall auf deine Anzeige gestoßen... eigentlich dachte ich, dass es nichts für mich ist, aber da ich nebenan wohne und es noch kurz vor 7 is dachte ich, ich probiere mein Glück." Etwas breiter grinsend lehnte er sich an den Türrahmen und hielt ihm die freie Hand hin. ,,Ich bin Leo. Freut mich, Nachbar~" Ohhhh nein... er bereute es keine Sekunde! Selbst wenn das mit dem Foto-Modell Ding nichts werden würde, so einen süßen Kerl kennen zu lernen konnte nur Vorteile bringen! Diese hellen Haare... die Stahlblauen Augen... Gott, er war wirklich unglaublich hübsch und es sei Leo verziehen, aber er konnte nicht anders als wenigstens ein wenig zu flirten. ,,Sicher das ich das Model sein soll und nicht du?~" ... Das musste sein okey?
    • Alexander Jeremiah Finley
      Er wurde in Ruhe gelassen. Viele Stunden, was gut war und.. schlecht zugleich. Gut, weil er seine Ruhe hatte und die restlichen Arbeiten erledigen konnte - und schlecht, weil er offensichtlicher Weise kein Mod-
      Klopf Klopf "..Mhm."
      Sein erster Blick ging auf sein Handy um die Uhrzeit zu checken. Kurz vor 7, so hatte er es sich das zeitlich nicht vorgestellt, aber er hatte den Zeitraum selbst geschrieben, also wäre es jetzt echt bescheuert sich zu beschweren also seufzte er nur einmal, schloss sein Heft und ging mit einem "Komme." langsam auf seine Tür zu. Öffnete sie. Und runzelte zuerst etwas fragend die Stirn als auf das "..Hey~" erst einmal ein "Kann man dir helfen?" kam, weil.. naja wieso wohl? Auch wenn Leo selbst keine Ahnung von seinen Nachbarn hatte, so achtete Alexander umso penibler drauf, wer wo um ihn herum wohnte und erkannte ihn - eigentlich sogar von mehr als nur der Tatsache wo er wohnte... Und da es sein Nachbar war.. war er sich ziemlich sicher, dass es hier nicht um die Anzeige ging, weshalb er schon überlegte, wann er das letzte Mal in seinem Zimmer zu laut gewesen war. Seine Anlage vielleicht? Er drehte sie manchmal zu laut auf.
      So oder so, er öffnete die Tür nun komplett, schob sich selbst die Hände in die Hosentasche und wartete auf die Erklärung, die ihn nur offen etwas überrascht die Augen weiten ließen. Vor allem, als er sah.. dass er gleich den ganzen ZETTEL mitgebracht hatte. Was unweigerlich hieß, wenn es nichts wurde hier mit dem Schönling, müsste er ihn erst einmal wieder zurück bringen....... Ugh.
      "Ich bin durch Zufall auf deine Anzeige gestoßen... eigentlich dachte ich, dass es nichts für mich ist, aber da ich nebenan wohne und es noch kurz vor 7 is dachte ich, ich probiere mein Glück." - "Du 'probierst' dein Glück?", wiederholte er die letzten Worte etwas murrend leise, weil.. naja. 'Es probieren' war in seinen Ohren gleichbedeutend mit 'Ich hatte gerade Lust' - und das bedeutete, dass er morgen schon keine Lust mehr haben könnte und er dann wen neues suchen müsste. Er suchte einen ernsthaften Partner und-
      "Ich bin Leo. Freut mich, Nachbar~"
      Einen Moment ging sein Blick hinunter auf die Hand. Der nächste Blick ging hoch auf ihn. Und ja, er überlegte im ersten Moment wirklich, ob er es überhaupt mit wem versuchen wollte, der nur 'auf gut Glück' mal gucken wollte.. aber... ugggh, er war hübsch und Alex wusste, dass er fotogen war. Wieso?
      ..Es bestand.. die Möglichkeit, das er einer seiner Follower auf Instagram war.
      Zu seiner Verteidigung: Er folgte vielen Seiten mit rein ästhetischen Motiven und.. er.. war.. nicht.. unästhetisch. (Großartige Übersetzung für 'Er ist scharf und ich bin schwul' an der Stelle.)
      "Alex.", sagte er und drückte seine Hand einen Moment, bevor er schon zur Seite ging um ihn reinzulassen als..
      "Sicher das ich das Model sein soll und nicht du?~"
      ..Flirtete er gerade mit ihm? Er- Gosh, er wusste schon, dass Alex seine Suche ernst meinte, oder?
      "Definitiv, ja. Ich kann mich selbst auf Fotos echt nicht mehr sehen - deshalb ja die Suche. Danke trotzdem oder so."
      Wer nicht im Photographie-Kurs war, würde definitiv nicht seine Kamera in die Finger bekommen - also würde er weiter das Modell suchen und keinen Fotografen. So leicht war das. Und genau so stumpf antwortete er auch, den Flirt auf der einen Seite abschmetternd, aber.. definitiv ein klein wenig darüber schmunzelnd -immerhin WAR er heiß, okay?!-, als er sich schnell wegdrehte, gerade so noch den Aushang aus Leos Hand greifend und in sein Zimmer wieder richtig hinein gehend direkt zu seinem Schrank mit Fensterglas, in der seine Kamera mit dem verschiedenen Utensilien gelagert wurden.
      "Setz dich. Bevor wir anfangen, müssen wir noch ein paar Sachen klären."
      Damit drückte er das Fenster zur Seite, holte seine Automatik raus und kontrollierte sie im Lehnen gegen die Wand hinter sich, nur sehr leicht auf zu Leo sehend und ihn eben als das Betrachtend, was er suchte: Ein Modell. Er suchte gerade keinen Flirt und er würde sich zügeln auch nur eine Sekunde an Sex mit seinem vielleicht neuen Partner nachzudenken - auch wenn... uggh, er zuvor definitiv bei dem Blick auf so manches Bild von ihm online schon drüber nachgedacht hatte.
      ..Nein, er würde nicht zugeben, dass er ihm folgte. Ja, falls sie miteinander arbeiteten, würde er ihm vermutlich entfolgen und danach WIEDER folgen, damit es aussah, als würde er ihm das 1. Mal folgen, nur um nicht doof dazustehen.
      "Glück versuchen, schön und gut, aber wenn du es nicht ernst meinst, kannst du gleich wieder gehen. Nur weil wir nebeneinander wohnen, sparen wir nicht zwangsweise Zeit. Wir haben so höchstens die Möglichkeit zu geplanten Shooting-Orten gemeinsam zu gehen - aber da ich alles vorbereiten muss, bevor du da bist, wohl eher nicht - also denk nicht, dass du mehr Chancen hast, nur weil du nebenan wohnst. Also.."
      Damit ging sein Blick von der Kamera wieder ganz auf zu ihm, den Zettel neben sich auf seinen Schreibtisch legend und leicht mit den Schultern zuckend.
      "Ohne drumherum zu reden: Wir reden von 3, vielleicht 4 Mal die Woche zu Zeiten, die ich bestimme und dir deshalb vermutlich nicht immer gefallen, an denen du dich passend anzuziehen hast ohne irgendwelche dummen Ausreden. Wenn du wen bei dir drüben hast, während du mit mir verabredet bist: I dont fucking care, du tauchst gefälligst auf. Ohne sie. Oder ihn. Oder.. es, was auch immer."
      ...NEIN, er versuchte NICHT durch die Blume zu fragen, ob er auf Kerle stand!...................
      "*hust* Meine bevorzugten Zeiten sind in der Morgendämmerung noch vor der ersten Lesung und ich versteh, wenn einem das nicht so passt, aber so ist es eben. Im Monat gebe ich dir 2 Freischeine - und nur 2 - um an einem verabredeten Tag nicht zu kommen, aber auch nur, wenn du früh genug mir absagst. Ich habe eine Quote zu erfüllen und muss mich auf dich verlassen können, wenn ich mich nicht selbst als Ersatz regelmäßig vorbereiten will und das Equipment für den Selbstauslöser und alles mitschleppen will. Der Ablauf wäre wie folgt: Wir verabreden uns jeden Montag oder Sonntag zum Vereinbaren von Shooting-Zeiten. Je nach dem, an welchem der Tage du weniger einen Kater hast, ich krieg gewöhnlich keinen, also juckt es mich nicht. An den verabredeten Tagen gebe ich mir Mühe in der vereinbarten Zeit die Fotos zu bekommen, die ich will, und dich nicht länger da zu behalten als notwendig. Ich entwickle die Fotos am Tag darauf, bearbeite sie nach meinen Vorstellungen, zeige sie dir zwischendurch, wenn sie soweit sind und falls du sie dann absegnest, gehen sie in meine Fotomappe. Wenn du zu viele ablehnst, trennen wir uns wieder, weil dann macht es keinen Sinn, es geht hier immerhin um meine Note, aber ich habe nicht vor irgendwelche peinlichen Shots zu machen oder intime. Wir reden von ästhetischen und künstlerischen Plänen, aber wenn es dir nicht gefällt-.. Warte."
      Erklären konnte er viel - zeigen noch viel mehr, weshalb er sich herum drehte, in einen der Hängeschränke griff und ein ältere Fotoalbum heraus zog, wo er eben sich selbst als Modell verwendet hatte und sie ihm gab.
      "Ein paar Beispiele, blätter' ruhig bisschen durch. Ich mache keine weirden Shots, damit würde ich gar nicht angenommen werden hier. So uhm- Wo war ich..?.... Genau. Wenn sie in der Mappe sind, werden sie am Ende jeden Monats von unserem Dozenten bewertet. Also kannst du am 1. des nächsten Monats meinetwegen mit ihnen machen, was du willst - nichtsdestotrotz habe ich die Rechte an den Fotos, das unterschreibst du mir, bevor irgendwas passiert. Das ist so der Plan und nur dass du es nochmal hörst: Ich suche eine langwidrige Partnerschaft und habe keine Lust in 2 Wochen zu hören, dass ich zu viel verlange und du kein Bock mehr hast, weil du dich nur ausprobieren wolltest. Ganz oder gar nicht, ausprobieren kannst du dich mit wem anders. Wenn du drüber nachdenken willst, du weißt, wo ich wohne, aber dann hänge ich den Zettel wieder auf und falls wer anderes kommt und es mehr will, werde ich den bevorzugen, der mir weniger Stress macht. Klar soweit?"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von TheBentoFox ()

    • Leonard Bathory

      "Definitiv, ja. Ich kann mich selbst auf Fotos echt nicht mehr sehen - deshalb ja die Suche. Danke trotzdem oder so." ... Ein kühler Typ also, was? Nah, das wird Leo ihm sicher noch irgendwie austreiben können. Gern folgte er ihm in die Wohnung und setzte sich dann gern auch, sich in dem... wow, wirklich sehr aufgeräumten Zimmer umsehend. Sein Zimmer war auch ordentlich, aber das lag eben daran das er nie dort war. Er Saugte einmal die Woche -wenn überhaupt- staub und das wars, er schlief dort ja nur und wusch sich, was soll da für Schmutz aufkommen? Naja, egal, sein gegenüber begann zu reden und schon beim ersten Satz schmollte Leo gespielt, immerhin meinte er es ernst!... Irgendwie. Und vielleicht auch erst nachdem er ihn gesehen hatte und pff, wer wusste schon ob das so blieb wenn der andere so gar kein Interesse hatte? Aber bisher gefiel er ihm... weswegen er sicher eine Weile bei ihm bleiben könnte, oder nicht? "Ohne drumherum zu reden: Wir reden von 3, vielleicht 4 Mal die Woche zu Zeiten, die [i]ich bestimme und dir deshalb vermutlich nicht immer gefallen, an denen du dich passend anzuziehen hast ohne irgendwelche dummen Ausreden. Wenn du wen bei dir drüben hast, während du mit mir verabredet bist: I dont fucking care, du tauchst gefälligst auf. Ohne sie. Oder ihn. Oder.. es, was auch immer."[/i] - ,,Ihn." Schmunzelte er nur und lehnte sich etwas nach hinten, seinen Fuß auf das Knie des anderen Beines legen und ihn dann erst einmal weiter zuhörend. Das ihm die Zeiten so gar nichts ausmachten konnte er ja nicht wissen, Leo... schlief sehr sehr wenig tatsächlich. Und auch wenn Vampire schon lange nicht mehr verbrennen in der Sonne, Leo mochte sie trotzdem nicht, weswegen er am Nachmittag unglaublich ungern nach draußen ging. Früh morgens und spät Abends klang also tatsächlich perfekter als Alex in dem Moment wohl dachte. Er könnte nur Mittwochs wahrscheinlich nicht, da er da meistens an seinen Projekten saß, aber das könnten sie ja dann noch bereden. Sonntag oder Montag eben, wie er sagte. Und wieso er die Bilder absegnen musste... verstand Leo nicht. Er hatte doch keine Ahnung von sowas, Alex würde das schon machen. Solange er nicht komplett scheiße aussah... Wenn du zu viele ablehnst, trennen wir uns wieder, weil dann macht es keinen Sinn, es geht hier immerhin um meine Note, aber ich habe nicht vor irgendwelche peinlichen Shots zu machen oder intime. Wir reden von ästhetischen und künstlerischen Plänen, aber wenn es dir nicht gefällt-.. Warte." Und dann bekam Leo ein paar Fotos in die Hand, welches ihn ein wenig blinzeln ließen. Er... war wirklich hübsch, dass konnte niemand abstreiten. Das Bild... sah toll aus. Wie hätte er da nicht schmunzeln können?
      Also kannst du am 1. des nächsten Monats meinetwegen mit ihnen machen, was du willst - nichtsdestotrotz habe ich die Rechte an den Fotos, das unterschreibst du mir, bevor irgendwas passiert. Das ist so der Plan und nur dass du es nochmal hörst: Ich suche eine langwidrige Partnerschaft und habe keine Lust in 2 Wochen zu hören, dass ich zu viel verlange und du kein Bock mehr hast, weil du dich nur ausprobieren wolltest. Ganz oder gar nicht, ausprobieren kannst du dich mit wem anders. Wenn du drüber nachdenken willst, du weißt, wo ich wohne, aber dann hänge ich den Zettel wieder auf und falls wer anderes kommt und es mehr will, werde ich den bevorzugen, der mir weniger Stress macht. Klar soweit?" Ganz oder gar nicht, mhm? Einen Moment sah sich Leo noch die Bilder an, Blätterte eine Seite nach der anderen herum und... naja, er war zwar nicht wirklich in der Position Anforderungen zu stellen, aber zumindest zwei Kleinigkeiten könnte er doch sagen, oder? ,,Ich bin bereit zu machen was du verlangst, Boss. Meine einzige Bitte wäre das wir Mittwoch einen Ruhetag einlegen, denn da bin ich meistens selbst mit meinen Projekten beschäftigt. Natürlich werde ich trotzdem auf der Matte stehen wenn du das willst, es ist nur eine Bitte. Und..." Schmunzelnd sah er auf das Foto das ihm am besten gefiel. Das mit den Blumen, seine blauen Augen die so heraus stachen... es war ein unglaublich schönes Bild. ,,Das Bild ist wirklich toll... du bist Fotogen... wie wäre es also wenn wir dann wenns gut läuft auch mal Fotos zusammen machen? Sicherlich musste du auch mal sowas machen." ... Glaubte er zumindest, er kannte ja schließlich seinen Schundenplan nicht. Schmunzelnd legte er das Buch bei Seite und lehnte sich ein wenig weiter nach vorn um auch Alex näher zu kommen, schmunzelte zu ihm hoch. ,,Ansonsten... wäre ich bereit zu tun was dich glücklich macht. Also? Wo soll ich unterschreiben?" Aus dem Schmunzeln wurde ein grinsen, als er den Kopf schräg stellte und man beinahe denken könnte, er wäre derjenige mit den Hundeeigenschaften. ,,Und vielleicht könnten wir ja bei einem Drink heute schon ein wenig über deine Vorstellungen quatschen? Wie klingt das für dich, Alex?~"
    • Alexander Jeremiah Finley
      Er hatte alles gesagt, was er sagen wollte. Also hatte er auch kein Problem damit zu warten, bis er antwortete, während er durch seine Bilder blätterte und.. zugegeben, etwas penibel drauf achtete, wie der Mann vor ihm wohl auf seine Werke reagierte. Er- Er war Fotograf. Offensichtlich interessierte es ihn, wie man auf seine Bilder reagierte, also runzelte er leicht die Stirn, beobachtete.. natürlich nur deshalb jeden Zug in Leos Gesicht, der sich veränderte.
      "Ich bin bereit zu machen was du verlangst, Boss. Meine einzige Bitte wäre das wir Mittwoch einen Ruhetag einlegen, denn da bin ich meistens selbst mit meinen Projekten beschäftigt. Natürlich werde ich trotzdem auf der Matte stehen wenn du das willst, es ist nur eine Bitte. Und..." - "Und?" - "Das Bild ist wirklich toll... du bist Fotogen... wie wäre es also wenn wir dann wenns gut läuft auch mal Fotos zusammen machen? Sicherlich musste du auch mal sowas machen."
      Ugggh. Off-Guard. Nachdem die erste Bitte eine sehr nachvollziehbare sehr sachbezogene war, erwartete Alexander als zweite sowas wie.. keine Ahnung 'Keine Fotos mit meinen nackten Füßen' oder so einen peniblen Quatsch. Wie überrascht er über das plötzliche Kompliment und die Bitte nach gemeinsamen Fotos war, sah man deutlich, als dieser kurze rosa Schimmer sich auf Alex Wangenknochen legte und seine Augen sich überrascht weiteten.
      ..Sehr kurz.
      Wirklich sehr kurz.
      Keine Sekunde dauerte es, da hatte er ein wenig geblinzelt und die Hände aus den Hosentaschen gezogen um sich die Arme zu verschränken, die Röte sofort wieder verblasst und er wieder zurück in seinem selbstbewussten Selbst - auch wenn dieses einen Moment drüber nachdachte tatsächlich. Mittwoch frei machen wäre kein Problem, wenn sie Freitag die letzten Fotos der Woche schießen könnten und er sie Samstag in seine Dunkelkammer legte, dann hatten sie schön Zeit zu entwickeln, bevor er ihnen Mittwoch den letzten Schliff verpassen könnte. Das konnte er planen und alles, was er planen konnte, war machbar.
      Für die andere Sache.. ihm war klar, dass es sicherlich ein Flirt sein sollte, nachdem es ihm wichtig genug gewesen war ihn auf die Wahl seiner Partner zu korrigieren. Kerle waren so einfach.. Man unterstellte ihnen das Daten des falschen Geschlechtes und wenn man deren Typ war, wurde es sofort korrigiert - so war es doch gerade, mh?
      ..Nicht, dass er mit seiner Frage besser gewesen wäre.
      So oder so, im Fall der Fälle, das sowas vorkäme hatte er sich eigentlich überlegt sich erneut mit Corvin auseinander zu setzen. Ein Freund von ihm und definitiv hübsch genug um nicht neben jemandem wie Leo einzugehen - allerdings hatte dieser aus gutem Grund sein erstes Hilfegesuch nach einem Modell abgelehnt: Er hasste Fotos.
      Aber es selbst machen..? Dann stand er ja wieder vor dem selben Problem wie vorher. Außerdem..
      "Darum kümmern wir uns, wenn es soweit ist."
      Wer wusste schon, ob Leo dann noch immer mitmachte? Oder ob Alex neben ihm auf einem Foto überhaupt gut aussah? Oder - was in seinen Augen viel dramatischer wäre - was, wenn sie beide so fotogen wären, dass die Message des ganzen Bildes verloren ging? Rein aus professioneller Sicht stand er dem Vorschlag zwar offen, aber skeptisch gegenüber.
      "Ansonsten... wäre ich bereit zu tun was dich glücklich macht. Also? Wo soll ich unterschreiben?" - "Hah.. Echt?" - "Und vielleicht könnten wir ja bei einem Drink heute schon ein wenig über deine Vorstellungen quatschen? Wie klingt das für dich, Alex?~"
      ..War ja irgendwie klar, oder? Trotzdem erwischte sich Alex dabei, wie er etwas schmunzelnd mit einem sich leicht schüttelnden Kopf sich zu seinem Tisch lehnte und eben dieses Schmunzeln runter schluckte, auf der Suche nach den vorgefertigten -eventuell ein Tick zu professionell gestalteten- Verträgen für sein neues Modell. Natürlich in doppelter Ausführung, wobei er bevor er ihn ranwinkte zum Unterschreiben er direkt unten drunter festhielt:

      Mittwoch wurde von beiden Parteien als Ruhetag beschlossen.

      Denn ja. Er war penibel. Und war der Meinung, es gibt weniger Stress, wenn alles schriftlich geregelt ist im Notfall. Zugegeben, er rechnete bei Leo bisher nicht, dass er mehr zu befürchten hätte als eine Hand auf dem Hintern, aber man wusste ja nie, mh? Auch wenn.. zugegeben, er nicht abstreiten könnte, dass es ihm schmeichelte, dass so ein hübscher Mann ein wenig flirty mit ihm war. Allerdings war er das sicher mit jedem, also hatte es sich dann auch schon wieder mit dem besonderen Gefühl - aber das war okay. Er war ja nicht auf der Suche nach einem Freund oder einem Typen, der es ihm heute besorgt. Nach dem letzten Reinfall..? Nah, lieber erst nächste Woche. Oder übernächste. Oder wann auch immer er es nicht mehr aushielt und vielleicht doch mit dem Modell ins Bett stieg- Er war heiß und Menschen taugten sowieso alle nichts im Bett, also konnte er zumindest einen hübschen dabei ansehen, während er versuchte zum Punkt zu kommen, okay?! Wenn sie ein wenig miteinander gearbeiteten hatten und er wusste, ob er was taugte. Oder.. eben nicht.
      "Unterschreib hier und hier, bitte mit deinem vollen Namen und Studiengang, nur für alle Fälle. Der eine Zettel ist für dich, der andere für mich, wenn du ihn dir erst einmal durchlesen willst, bevor du unterschreibst: Gerne. Wenn du ihn erst mit zu einem Anwalt nehmen willst: Tu, was du nicht lassen kannst. Und den Drink nehme ich nur, wenn es ums Geschäftliche geht. Meine Kapazität an Menschen, mit denen ich freundschaftlichen Kontakt pflege, ist derzeit ausgeschöpft und ich bin mir sehr sicher, dass ich auf meinen Aushang geschrieben habe, dass ich keine neuen Freunde suche. Wenn du also denkst, dass irgendwie mehr laufen könnte mit Alkohol: Ich bin sehr trinkfest und davon auszugehen, dass jeder, den du kennen lernst bereit ist, was mit einem Kerl anzufangen, ist sehr anmaßend."
      ..Natürlich, war er schwul, aber das vorauszusetzen wäre frech.
      Trotzdem sah Alex, nachdem er selbst unterschrieben hatte, mit einem kleinen heben des Mundwinkels zur Seite zu ihm auf und zuckte leicht mit den Schultern, als wollte er nichts böses. "Mein ja nur. Du kannst als Trost aber dein Lieblingsbild behalten, wenn du willst. Die Mappe da ist sowieso nur zur Vorstellung, wenn eines fehlt, soll es mich nicht stören."
      Den Stift fallen lassend, griff er nach einem Feuchtigkeitstuch vom Tisch um seine Linse noch einmal zu säubern, bevor er zur Tür nickte.
      "Kann ich draußen trotzdem noch ein paar Probefotos von dir schießen? Ich denke nicht, dass jemand mit deiner Ausstrahlung Probleme haben wird, aber viele werden nervös vor einer richtigen Kamera und bevor ich die dicke Betsy an dich ran lass, will ich zumindest mit Taylor hier geguckt haben, ob ihr euch versteht."
      Ja. Ja, seine Kameras hatten Namen und er verzog nicht einmal die Miene dabei. Taylor war seine Testkamera, die auf Automatik schoss - und die dicke Betsy sein ganzer Stolz, weil die Kamera aufpoliert wohl noch immer 3x so alt war, wie er selbst. Überhaupt, eine autonome Kamera, bei der man selbst die Fotos entwickelte, war heute ein reines Stilmittel - aber auch die Art zu fotografieren, wie Alex sie liebte. Er bediente sich dem Stilmittel der selbstgemachten Effekte auf selbst entwickelten Fotos, scannte sie mit einem Hochleistungs-Scanner ein und bearbeitete sie digital nach. Viel Arbeit, aber wie er fand: Jede Sekunde wert.
    • Leonard Bathory

      Er konnte nur schmunzeln als er den Vertrag vor die Nase gelegt bekam und er sofort den Mittwoch als Ruhetag einplante. Er ging also auch auf seine Wünsche ein... also war das mit den gemeinsamen Bildern zumindest nicht vom Tisch! Und noch während er sprach las sich Leo alles zumindest noch einmal grob durch, es gar nicht schlimm findend wie professionell alles war. Wieso.. sollte man auch? Das zeigte doch nur wie ernst ihm das war und was gab es besseres als jemanden, der sein Hobby so ernst nahm? Und gerade hatte er unterschrieben, als er den Kopf anhob und seinen wohl neuen Partner mit zusammengezogenen Augenbrauen ansah. "[...] Und den Drink nehme ich nur, wenn es ums Geschäftliche geht. Meine Kapazität an Menschen, mit denen ich freundschaftlichen Kontakt pflege, ist derzeit ausgeschöpft und ich bin mir sehr sicher, dass ich auf meinen Aushang geschrieben habe, dass ich keine neuen Freunde suche. Wenn du also denkst, dass irgendwie mehr laufen könnte mit Alkohol: Ich bin sehr trinkfest und davon auszugehen, dass jeder, den du kennen lernst bereit ist, was mit einem Kerl anzufangen, ist sehr anmaßend." Anmaßend also? Eine der Augenbrauen ging nach oben, während er zwar das kleine Schmunzeln sah und das Schulter zucken, sich aber nicht wirklich etwas an seiner Haltung veränderte... bis er sagte er könnte das Bild behalten. Nur... naja... sie waren ja Kollegen. Da wäre es doch sicher komisch wenn er das Bild einfach mitnahm, mhm? ,,Ich will dir doch deine Werke nicht weg nehmen.." .... Doch, wollte er, aber dann bestätigte er ihm ja nur das er ihn... eben ziemlich toll fand, okey?.... Er wollte das Bild wirklich haben und hasste sich selbst etwas dafür, dass er es nicht einfach genommen hatte.
      "Kann ich draußen trotzdem noch ein paar Probefotos von dir schießen? Ich denke nicht, dass jemand mit deiner Ausstrahlung Probleme haben wird, aber viele werden nervös vor einer richtigen Kamera und bevor ich die dicke Betsy an dich ran lass, will ich zumindest mit Taylor hier geguckt haben, ob ihr euch versteht." Er... gab seinen Kameras Namen? Das- Gott, er war süß. Aber Leo musste jetzt bei der Sache bleiben! Auch wenn er sich das kleine Schmunzeln nicht verkneifen konnte, als er aufstand und etwas an ihm vorbei ging. ,,Klar, gern, ich hab noch Zeit eh ich los gehe." Sagte er, drehte sich aber bevor er aus dem Zimmer ging noch einmal herum. ,,Und entschuldige falls ich dir falsche Signale gegeben habe, es war nur ein Vorschlag, nimms also nicht so ernst. Wir müssen nicht weg gehen wenn du keine Lust hast. Und keine Sorge.." Langsam öffnete er die Tür. ,,... Ich muss niemanden abfüllen damit er was mit mir anfängt. Es wäre nur Geschäftlich, Boss." Kurz zwinkerte er ihm etwas zu, eh er schließlich den Raum verlies und sich etwas an das Geländer lehnte, zu ihm zurück sehend. ,,Wenn es nur Probefotos sind, kann ich es dann Posten? Meine Follower freuen sich sicher wenn ich ihnen erzähle, dass sie demnächst Professionelle Fotos bekommen und nicht nur den 0815 Mist den ich poste." Gut, so bad waren seine Fotos nun auch nicht, aber es waren eben meistens Selfies oder Fotos die Q oder Theo von ihm machten. Beim Feiern, am Strand, im Café... aber solche Fotos konnte er ihnen eben nicht bieten, nur dank Alex jetzt.
      ,,Bereit wenn du es bist~" Und dann zeigte wohl Leo.. wie Fotogen er war. Und vor allem wie Selbstbewusst, er war es gewohnt das man eine Kamera auf ihn hielt, auch wenn es meistens eben die seines Handys war. Trotzdem konnte man nicht bestreiten das er eben kein richtiger Anfänger war. Er poste und hörte vor allem auf die Anweisungen von Alex wenn sie kamen und drehte sich, lehnte sich mal mehr mal weniger gegen das Geländer, so lange bis Alex eben zufrieden mit ihm war. Und eben als er das war... ,,Alex..." Da hielt Leo ihm noch während der weishaarige die Fotos durchging sein Handy hin. ,,Gib mir deine Nummer, mhm? Dann können wir schneller Kontakt aufnehmen falls ich mal nicht nebenann bin... Oh! Und folg mir mal auf Insta, heiße da 'Leonez'. Ich folge dir dann Back, nicht böse sein wenn ich dann deine Bilder etwas stalke, ja?" Er war sich beinahe sicher das sie heute nicht gemeinsam weggingen, aber das war okey. Sie kannten sich grade mal eine Stunde, sowas brauchte eben Zeit. Und selbst wenn nicht... er war kein schlechter Kerl. Wieso sollte er ihm nicht he-
      ,,OIIIII!!!! LEO!!! WIR WOLLEN LÄNGST LOS WO BLEIBST DU DENN?!" *Bong* ,,A-AU! What the hell, Q?!" - ,,Du bist laut. Halt die klappe." - ,,Oh Gott..." Seufzte Leo nur, ließ Alex noch sein Handy. ,,Ich hab doch gesagt wir treffen uns bei Q..." - ,,Du hast scheiße lange gebraucht! Was machst du hier überhaupt?!" Einen Moment sah er zu Alex, eh er sich seinen Teil des Vertrages nahm und ihn hoch hielt. ,,Ich hab mich als sein Model beworben und er hat ein paar Pics gemacht, mehr nicht." - ,,Wah-?! MODEL?! Du? Ich mein, dass ist echt cool und so, aber-" - ,,Das ist echt cool. Kommt er mit?" Unterbrach Q gleich den viel zu viel redenden blonden, welcher nur etwas eingeschnappt zur Seite sah, während Leo zu Alex hinüber sah und.. einen Moment schwieg... dann aber den Kopf schüttelte und grinsend wie immer seine Freunde ansah. ,,Nah, wir sind nur Geschäftspartner, wir gehen nur was trinken wenn wir übers Geschäftliche quatschen wollen, Party machen is da nicht. Und er hat heute auch gar keine Zeit." - ,,Hast es schon versucht und er hat dich abgesegt, mhm?" - ,,Wa-?! Das-!... Stimmt nicht ganz, also- Shut up!" Lachend drückte er Q's Kopf etwas weg, welcher nur grinste und den Lolli in seinem Mund einmal von links nach rechts beförderte, eh Leo wieder seinen Partner ansah. ,,Also dann... schreib mir wenn was is, ja? Wir sehen uns morgen und besprechen den Rest." Kurz rief er den anderen noch an, damit dieser auch seine Nummer hatte, eh er ihm noch einmal zuwinkte und mit seinen Freunden schließlich verschwand. ,,Er ist süß." - ,,Eigentlich total dein Typ, mhm?! Was war los?" - ,,Mhm? Nichts. Ich sagte doch, ich bin sein Model, mehr nicht." - ,,..... Echt? Mehr... nicht?" - ,,Mehr nicht." Schmunzelnd sah er auf den neuen Kontakt in seiner Liste, eh er das Handy wieder weg steckte. ,,Ich bewundere wie Leidenschaftlich er mit dem ganzen ist, ihr hättet seine Fotos sehen müssen... Er hat Talent. Und wenn ich ihn unterstützen kann, wieso nicht." - ,,..... Weil das so gar nicht du ist? Ich meine... du machst das einfach so? Du kennst ihn nicht mal! Normalerweise hast du mit solchen Typen Sex und gut ist!" - ,,Mhm... ich weiß. Aber dieses mal wohl nicht..." Nein dieses mal... würde das wohl nicht so laufen.
    • Alexander Jeremiah Finley
      "Ich will dir doch deine Werke nicht weg nehmen.." - "Wer nicht will, der hat schon."
      ..Zugegeben das und.. die folgenden Worte über falsche Signale und alles.. Alex würde es nicht zugeben, eventuell war er ein klein wenig enttäuscht, dass er es entweder wirklich falsch verstanden hatte, oder der Schwarzhaarige doch schnell aufgab. Naja.. hieß zumindest, dass er recht hatte und er wie eine fleißige Biene von der einen Blume vermutlich gleich die Nächste aufsuchen würde.
      Aber egal, wie sehr er mit den Schultern zuckte und versuchte so zu tun, als wäre es ihm egal - er konnte nur sehr schwer den leichten wohligen Schauer verstecken, der ihm über den Rücken huschte, als ihn dieses Zwinkern trag.
      "... Ich muss niemanden abfüllen damit er was mit mir anfängt. Es wäre nur Geschäftlich, Boss." - "..Wie dumm von mir, mh?", schmunzelte er ihm leise ein wenig hinterher, nicht einmal wissend, ob er es hörte oder nicht - aber es wäre beinahe besser, wenn er es nicht gehört hätte. So oder so, er heftete seinen Teil des Vertrages fix ab und folgte ihm kurz darauf - da es nur Testshots waren, nahm er natürlich nicht sein gesamtes Equipment mit. Eben nur seine Kamera, keine Sekunde zögernd durch die Kamera kurz auszuspähen aus welchem Winkel das Licht gerade am Besten kam, bevor er schon in die Hocke gehen wollte um loszulegen, als..
      "Wenn es nur Probefotos sind, kann ich es dann Posten? Meine Follower freuen sich sicher wenn ich ihnen erzähle, dass sie demnächst Professionelle Fotos bekommen und nicht nur den 0815 Mist den ich poste." - "Mhm?.. Sure. Aber verlink mich wenigstens."
      Hey, irgendwas musste er daraus ja auch mitnehmen, okay? Und wenn er dabei den ein oder anderen Follow abgreifen konnte für seine eigene Kunst, dann doch nur umso besser. Und so ging es direkt an die Arbeit und.. naja. Wie erwähnt: Einer der Follower von Leo war Alex selbst. Er wusste also eigentlich schon, was er konnte und was nicht, aber seine Ausstrahlung war.. über die Kamera beinahe genauso strahlend, wie wenn er vor einem Stand, es war verrückt. Nicht wie bei Alex selbst. Er hatte das Gefühl, das er egal was er tat aussah wie ein Eiskönig und das war ein Motiv, mit dem er arbeiten konnte, sicherlich, aber.. mit Leo hätte er mehr Wege zum Einschlagen. Das wusste er jetzt schon. Und so machte er in kürzester Zeit beim Hin- und Herbiegen und -Beugen und Hocken und Stehen wohl 200 Fotos, kaum den Finger vom Auslöser nehmend um auch ein paar Bilder von ihm in reiner Bewegung aufzunehmen und.. ja.. vielleicht auch um im Nachhinein ihn sich etwas genauer ansehen zu können, wenn er außerhalb der Gefahrenzone war einen Flirt miss zu verstehen. Oder richtig zu verstehen?
      "Alex..." - "Mh?"
      Er sah nicht einmal auf, als er durch seine Galerie scrollte und ein paar Bilder schon vor Ort wieder löschte, von denen er schon sah, dass ihm eine Wolke das Licht ruiniert hatte - aber als er das Handy vor der Kamera entdeckte, sah er etwas fragend auf und hob auch eine Augenbraue an, darauf wartend.. JA, darauf wartend, dass er gefragt wurde. Nach seiner Nummer und.. vielleicht.. ob er doch mitkäme mit ihm ein wenig zu trinken, oder zumindest den Namen der Disko zu hören, in die er gehen würde, oder irgendwas! Aber von alle dem.. kam nur die Nummer. Und der Insta-Name, den er schon kannte.
      "Gib mir deine Nummer, mhm? Dann können wir schneller Kontakt aufnehmen falls ich mal nicht nebenann bin... Oh! Und folg mir mal auf Insta, heiße da 'Leonez'. Ich folge dir dann Back, nicht böse sein wenn ich dann deine Bilder etwas stalke, ja?" - "Hmpf. Hinterlass wenigstens ein Like, wenn du schon stalkst.", antwortete er entspannter, als er war, als er die Kamera locker um sein Hals hängen ließ, das Telefon griff und anfing sich selbst einzuspeichern. Wieso er etwas unentspannter war? Weil.. er JA, noch wartete. Er würde bestimmt noch fragen. Er war definitiv der Typ für 'Letzte Chance~' und ein dummes unwiderstehliches Grinsen, aber vielleicht hatte der Werwolf auch ein bisschen zu sehr geknurrt, mh..? Er-
      "OIIIII!!!! LEO!!! WIR WOLLEN LÄNGST LOS WO BLEIBST DU DENN?!" *Bong* "A-AU! What the hell, Q?!" - "Du bist laut. Halt die klappe." - "Oh Gott..." - "Was zum..?"
      Gerade schrieb Alex neben seinen Namen 'Alex F.' noch in die Notiz seine Zimmernummer - einfach, falls er vielleicht noch 50 andere Alex' in seinem Handy hatte.. - da fiel ihm das Handy beinahe aus der Hand, als sein Blic auf den Schreihals und dessen.. Freund ging? Ugh. Gleich zwei von der Sorte. So enttäuscht Alex war, dass ihn Leo nicht noch einmal fragte, so war er doch furchtbar erleichtert nicht mit so vielen Menschen auf einmal umgehen zu müssen, die ihn schon vom Zuhören die Nerven raubten und-
      "Das ist echt cool. Kommt er mit?"
      ..Okay, Alex war definitiv ein Idiot.
      Wieso? Weil er DAS dachte und trotzdem bei der Frage für einen Moment beinahe erwartungsvoll auf zu Leo sah.. bevor er abwinkte und ihm das Telefon hinhielt mit einem "Ich schick dir die Bilder, wenn sie fertig sind.", und sich selbst genauso auslud wie Leo kurz darauf. Ugh- Das hatte er davon, dass er eine Andeutung machte, das er vielleicht nicht auf Kerle stünde, mh? Verdient. Dass er alleine noch ein paar Stunden an seinen Fotos sitzen würde, bevor er zu spät auf eine Party käme und seine Freunde sicher schon betrunken oder abgeschleppt waren. Vielleicht hätte er sich doch mehr als.. 2 erlauben sollen. Aber die wollten dann ständig reden und wer hatte die Zeit denn?
      "Nah, wir sind nur Geschäftspartner, wir gehen nur was trinken wenn wir übers Geschäftliche quatschen wollen, Party machen is da nicht. Und er hat heute auch gar keine Zeit." - "Hast es schon versucht und er hat dich abgesegt, mhm?" - "Wa-?! Das-!... Stimmt nicht ganz, also- Shut up!" - "Pf-.."
      SO schnell war sicher noch nie eine Hand vor Alex' Mund gelandet um sein kleines Lachen zu verstecken. Also doch keine falschen Signale. Nur.. zu viel gekorbt. Das würde Alex wohl noch lernen irgendwann.. Außerdem sahen sie sich ja noch ein paar Mal und der Kerl wirkte nicht, als könnte er wirklich stoppen mit dem Baggern auf Lang gesehen. Alex fand schon noch irgendwie den Fuß wieder rein, bestimmt. Vielleicht.
      ..Vielleicht auch nicht.
      "Also dann... schreib mir wenn was is, ja? Wir sehen uns morgen und besprechen den Rest." - "Hol dir kein Tripper."
      WAMM
      "Hol dir kein Tripper- AM ARSCH, als wenn mir NICHTS anderes eingefallen wäre zum Antworten!! ICH- GOTT!"
      Kaum auf dem Zimmer wieder angekommen, haute er betont laut seinen Kopf gegen den Tisch und ärgerte sich tierisch über sich selbst. Er war SCHEIßE hübsch und Alex fiel nichts besseres ein als JEDEN Baggerversuch abzublocken. Was nicht schlimm war, aber- Zumindest, dass er sehr wohl auf Kerle stand, hätte er ihm irgendwie verklickern sollen.
      Vielleicht.
      ..Vielleicht auch nicht.
      So oder so, Alex speicherte die Nummer und machte sich die nächsten Stunden daran aus rund 179 Fotos die 5 Besten auszusuchen und nachzubearbeiten -versuchend.. nicht zu sehr auf dieses kranke Lächeln zu starren..-, bevor er tat, wie vorgehabt: Er entfolgte Leo, nur um ihm neu zu folgen. Er lud die Fotos in eine Dropbox hoch, damit sie nichts an Qualität verloren, slidete mit dem Link in die DMs unter seinem eigenen unkreativen Insta-Pseudonym 'Albino.Photography', wo er wie es der Name sagt samt Wasserzeichen seine Fotos hochlud samt Link auf seine eigene offizielle Seite, wo man die Bilder kaufen konnte (netter Nebenverdienst, btw), und hinterließ einen Kommentar sogar unter Leos letztem Bild:

      >>Du brauchst echt einen neuen Fotografen.<<

      Und nein, er überlegte nicht zwei Mal, bevor er es absendete und mit einem Blick auf die Uhr wirklich noch mit sich kämpfte, ob er los sollte oder nicht. Aber wie das Öffnen der Diskotür in der Innenstadt bewies.. entschied er sich dafür. Wie er auf diese kam? Er hatte die Bilder seiner Freunde gestalked und sah sich auch keine Sekunde später nach eben diesen um. Was.. nicht so schwer war. Wieso?
      Für ungefähr 5 Sekunden sah der Weißhaarige ein bisschen verloren aus, als sein Kumpel Corvin wie aus dem fucking Nichts von der Seite kam mit einem schrecklichen Gestank, den der Weißhaarige zum Glück nicht riechen konnte, und einem gelallten "Ahwww~ Iwususte du konmnmnst no'h, Albibi~!", das Alex kurz etwas in sich zusammen zucken ließ und.. direkt kontrollieren, ob er während des Sprechens schon auf seine Schuhe gekotzt hatte, oder nicht. Aber noch war alles sicher, als Alex ihn versuchte von sich wegzudrücken und nur wie ein Kuscheltier fester gehalten wurde.
      "He.. Kotz mich an und wir waren die längste Zeit Freunde.." - "Ahwwa Albiiiibi, wiwsoo so-" - "Ich verstehe kein Wort von dem, was du sagst. Trink ein wenig Wasser und versuch es noch Mal."
      Kurzerhand hatte Alex ihm eine Hand auf die Lippen gedrückt und die Augen verdreht. Es waren doch nur ein paar Stunden. Wieso war er überhaupt schon abgeschossen- Ah.
      "..Baggern lief nicht so gut heute, mh?"- "Iweizz au' ne wieso..!" - "Ugh..."
      ..Er hätte doch mit Leo mitgehen sollen einfach, trotz seiner komischen Freunde. Die kotzten sich zumindest gerade sicher noch nicht an...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheBentoFox ()

    • Leonard Bathory

      ,,Ahhhhhh... ich fass es nicht das sie mich hat sitzen lassen..." - ,,Mach dir nichts draus, sie war eh hässlich." - ,,Heh?! Und das von dem Gentleman in Person, Shut up! Du bekommst sie doch eh alle! Gönn mir das doch!" Während seine Freunde sich etwas belöffelten drehte Leo nur den Stohhalm in seinem Drink immer wieder und wieder herum. Und wieso? Weil ihm... das alles absplut nicht aus dem Kopf ging. Weil er nicht aufhören könnte daran zu denken, weil- ,,Whatever, ich geh jetzt los und such mir wen für heute, bin in Stimmung." - ,,Heh?! D-Du kannst jetzt nicht einfach-" - ,,Hol dir kein Tripper......" Und ALLE Augen waren auf Leo, als seine beiden Freunde wohl verstanden wieso ihr Freund so ruhig war den ganzen Abend.
      ,,.... Kotzt dich doch ziemlich an das er dich abserviert hat, mhm?" - ,,Halts Maul Q..." Grummelnd legte Leo seinen Kopf nur auf den Tisch an dem sie saßen, lies die Hand an seinem Drink während sich die anderen beiden Jungs nur ansahen und Q ziemlich schnell entschied doch zu bleiben. ,,Ist alles okey?" - ,,Mhm. Klar." - ,,Oh komm, das war nicht das erste mal das man dich abserviert! Ich meine, was solls? Such dir doch wen anders, dann fühlst du dich besser!" - ,,Ach er darf und ich nicht?" - ,,Eh? D-DU hattest gestern schon, mach mal Pause man!" Ein kleines Schmunzeln kam über Leos Lippen, welcher nur den Kopf schüttelte den er wieder anhob und an seinem Drink nippte. ,,Alles gut, is wohl wirklich nur mein Stolz der geknickt ist." Was nicht der Fall war. Fakt war nämlich, dass er sich noch immer wegen dem Foto ärgerte weil er es nicht genommen hatte. Weil er ihn nicht mit in die Bar genommen hatte. Das alles... ärgerte ihn so sehr, dass er im Gegensatz zu seinen Freunden absolut nichts auf Social Media postete. Er bekam auch die Bilder nicht wirklich mit, er nahm sein Handy nicht mal in die Hand, ihm war nicht danach. Und wenn er ehrlich war.. ärgerte er sich auch ein wenig über sich selbst. Einfach weil er wusste das es dumm war so viel darüber nach zu denken, aber es sein lassen? Ging nicht wirklich. Mit einem Seufzen nahm er den Strohhalm aus seinem Getränk um es im ganzen runter zu kippen, als er sich eben an diesem Schrecklich verschlucken sollte.
      ,,Heh?! Leo, ist das nicht der Typ von vorhin?" ,,Hmpf-!" Mit vielen vielen Hustern und einigem klopfen auf den Rücken beruhigte sich Leo und sah sich dann um nur... um Alex eben wirklich zu sehen. Mit einem... Kerl um seinen Hals und... Urgh. ,,Ja, dass ist er." - ,,Dann geh zu ihm! Sag hallo, vielleicht ist deine Chance noch nicht vorbei!" - ,,Theo er hat mir gesagt das er es anmaßend fand als ich ein bisschen mit ihm geflirtet hab und ihn zum trinken einlud, denkst du wirklich da geh ich jetzt einfach zu ihm?" .... Er wollte, aber er tat es nicht, großer Unterschied! Zumal er sicherlich nicht zu ihm gehen würde während ein anderer Kerl an ihm hing, nein, Nope, das- ,,Eh-?! Q?!?!?!" Unnnnnd weg war er. Auf wirklich direkten weg zu Alex, ihm sein Anhängsel etwas abnehmend und eben diesem zuschmunzeln. ,,Nana... wieso denn so aufdringlich, mhm? Da hat wohl jemand über den Durst getrunken?" Mit eben dem Charmanten Lächeln das er sonst Frauen entgegen warf sah er nun Corvin an, welchen er langsam von Alex runter nahm. ,,Ein Freund von dir? Wenn du willst bringe ich ihn nachhause, ich wollte mich eh los machen. Leos Stimmung ist zum kotzen, da macht es keinen Spaß zu feiern." Wie selbstverständlich legte er einen Arm um die Hüfte des anderen, stützte ihn ein wenig. ,,Na komm, bringen wir dich nachhause, Cutie.. und auf dem Weg verrätst du mir gleich wie du heißt, mhm?" ... Leo wusste jetzt schon, dass er ihm danach etwas schuldete... trotzdem drehte er sich wie der Idiot der er war weg als Q in ihre Richtung nickte, was nur zur Folge hatte das Theo etwas die Lippen verzog. ,,Willst du mich verarschen?! Jetzt mach doch!" - ,,Mhm... später vielleicht." - ,,Du bist so dämlich, wirklich, Gott...."
    • Alexander Jeremiah Finley
      "Hey.. Komm schon.. Corvin.." - "Ahhw, iw-" - "Nana... wieso denn so aufdringlich, mhm? Da hat wohl jemand über den Durst getrunken?" - "Mh?"
      Fragend sah Alex von Corvin auf zu Q, zugegeben.. im ersten Moment sich nicht erinnert, wer das war. Er kam gerade von ein paar Stunden des intensivsten Anstarrens eines anderen Mannes während der Bildbearbeitung, okay? Ihm sei verziehen, dass er ihn nicht erkannte nach 3 Minuten reden und deshalb sichtlich irritiert war, als ihm Corvin.. abgenommen wurde. Von einem vermeintlich Fremden.
      "Ist.. schon okay, so ist er eben." - "Ein Freund von dir?" - "Mhm." - "Wenn du willst bringe ich ihn nachhause, ich wollte mich eh los machen. Leos Stimmung ist zum kotzen, da macht es keinen Spaß zu feiern." - "Ah- Leo?!"
      Und.. da war die Erkenntnis, wer da vor ihm stand. Genauso wie der erste kurze etwas zu aufgeregte Blick um sich herum. Er war hier?! Was für ein.. Zufall. Aber er konnte Corvin ja schlecht einfach auf ihn abladen um- Um was überhaupt? Nach der letzten Ansage konnte er ja kaum einfach zu ihm gehen und 'Hey' sagen. Und er war schlecht drauf? Wegen ihm? Nein, sicher auch frisch abserviert. Wenn 2x an einem Tag baggern nicht klappt, ist es auch nervig. Er-
      "Na komm, bringen wir dich nachhause, Cutie.. und auf dem Weg verrätst du mir gleich wie du heißt, mhm?" - "Corvin. Er heißt-"
      ..............Wie war DAS bitte passiert?
      Nach dem Nicken von Q in Leos Richtung war Alex sich sicher, dass er sofort geantwortet hatte. Anscheinend war das.. falsch, denn als er wieder zu ihm und Corvin sah, war er sich sicher, dass er seine Antwort nicht einmal mehr hörte, so schnell wie sie verschwunden waren. Oder so lange, wie er gestarrt hatte. 50/50-Chance.
      O..kay, er ging einfach mal davon aus, dass dieser Q seinen Kumpel nicht umbringen würde oder so. Klang doch irgendwie auch unrealistisch, also wollte er das hinten anstellen: Nur um zu merken, dass er jetzt wieder etwas verloren war. Er hatte zum einen keinen, den er jetzt als Ausrede nehmen konnte zu gehen.. und keinen, den er als Ausrede nehmen konnte um jetzt irgendwie lässig an Leo vorbei zur Bar zu gehen, er- Fuck. Okay, er-er bekam das hin. Sobald er einen neuen Schlachtplan hatte und dieser fing damit an, dass er auf sein Handy sah und.. noch keine Antwort hatte. Okay, dann.. anders. Anders sah in seinem Fall so aus:
      Er richtete sich die Klamotten. Die Haare. Entdeckte, wie der Idiot ihm auf seine Schulter gesabbert hatte, was ihn einen Moment definitiv etwas aufstoßen ließ.... und naja. Machte eben einen auf 'Locker'.
      Genauso locker ging er vor Leos Augen vorbei zur Bar, nicht einmal zu ihm sehend, als würde er ihn nicht bemerken. Was.. schwer war, da er nicht wusste, dass Leo gesehen hatte, wie Q zu ihm genickt hatte. Egal! Er warf einen sehr subtilen Blick mit der Spiegelung seines Handys auf den Tisch von Leo und erkannte nicht nur auf gut Glück sein Getränk. Diese Disko machte es nämlich sehr einfach - die Strohhalmfarbe verrieten einem die Richtung. Und ja, er stellte sich nahe genug an Leos Platz, damit er etwas.. mithören konnte. Sollte. Hoffentlich tat?.......
      "Was darf's sein?" - "Zwei Rote und ein Taschentuch. Nicht in dieser Reihenfolge."
      Auf das grinsende Nicken machte sich der Barkeeper schon bereit ihm die Drinks vorzubereiten, während Alex.. naja. Einfach ein bisschen weiter erzählte, als er das Taschentuch bekam und anfing seine Schulter zu säubern. "Mein Kumpel hat halt echt eine Schmerzgrenze von 2 Gläsern und trinkt trotzdem immer 20. Naja, bin wohl selbst Schuld, wenn ich erst noch was bearbeite und zu spät komme, mh?" - "Keine Sorge, meine Schicht hat gerade angefangen, die Party geht noch lang, und die Drinks für dich aufs Haus." - "Mhm. Danke, aber ich bezahl lieber."
      ...Oh. OH- Oh. Der Barkeeper hatte natürlich nicht verstanden, dass die Information, das es eben nur ein Freund war und nicht sein Freund, nicht an ihn ging, sondern Leo neben ihm. Wie auch? Woher sollte er das wissen? Aber da er hier kein neues falsches Bild entstehen lassen wollte, bezahlte er die Drinks lieber, bevor der Kerl voraussetzte, dass er wartete. Was.. im Nachhinein nicht die beste Idee war - nicht wegen den Drinks, sondern weil so Leo natürlich erneut nicht auf die Idee kam, dass er Jungs gut finden könnte. Er- Uff..
      War aber auch egal, als er das eingesaute Taschentuch gegen die Drinks tauschte und sich -natürlich nur rein zufällig- zur Tanzfläche drehte über die Richtung von Leo. Wo er ihn natürlich das erste Mal angeblich jetzt sah und auch genau so auch reagierte, als er die Augen etwas weitete mit einem "Oh." ihn eben genau ansah. Ihn und mit einem kurzen Blick zu auch zu Theo, dem er leicht zunickte mit den Drinks in der Hand und eben wieder zu Leo sah.
      "Hallo, Nachbar.", begrüßte er ihn ähnlich Leo ihn zuvor, kontrollierte mit einem Blick auch noch einmal, ob er zumindest die richtige Alkoholrichtung erwischt hatte - da.. er sie nicht roch - bevor er einen Move machte, den Leo entweder verstand.. oder nicht. Und wenn nicht, dann wusste Alex auch nicht, wie er es subtiler machen sollte, okay?!
      "Die Bilder sind fertig. Wenn du sowieso nicht tanzt, nutz die Zeit für eine Rückmeldung.", sagte er etwas lauter mit einem leichten Beugen zu seinem Ohr um die Musik zu übertönen, bevor er sich weiter drehte, als wolle er eben zurück zu seinem Kumpel. Der natürlich schon eine Weile weg war, aber das war ja egal hierfür.
      "Oh. Weird, dein Freund hat wohl meinen echt entführt. Der wird ja ein komisches Erwachen haben, wenn er merkt, dass Corvin hetero ist. Mh..", fragend sah er hinunter auf seinen 2. Drink, den er natürlich angeblich für seinen Schluckspecht geholt hatte und nur weil er weg war.. jetzt.. eben einfach dem wohl angeblich mies gelaunten Leo vor die Nase stellte. "Dann brauch ich auch keine 2 Drinks."
      Und.. das war's. Das war der umständliche Move ihn auf einen Drink einzuladen und ihn anzusprechen, nachdem er ihn so abgeblockt hatte - während er sich seinen eigenen Strohhalm an die Lippen legte und wirklich Anstalten machte eben trotzdem zu gehen. Also- Also wenn er DEN Wink nicht verstand, dann war aber auch Hopfen und Mals an ihm verloren, okay?!
      "Also dann. Man sieht sich sicher noch."
      ..Irgendwie verstand er langsam, wieso er ständig hörte, dass er nur Körbe verteilte.. So richtig wie eine Anmache klang das hier ja auch nicht.. aber- Hey, er KAM auf ihn zu! Er kaufte ihm sogar einen Drink und er würde sicher irgendwie nebenbei-.. Wieso eigentlich nebenbei?
      "Ach, eins noch." Uuuund schon war er wieder herum gedreht, stellte seinen Drink kurz auf dem Tisch ab, während er sich auf diesen etwas lehnte und Leo ansah, sich näher zu ihm beugte und ihm ins Ohr flüsterte: "Anmaßend bedeutet nicht 'falsch'."
      .. SO, das reichte jetzt aber auch. Also JETZT war Alex - wie er fand - überdeutlich geworden und hatte jedes Recht seinen Drink wieder zu greifen und endlich zu gehen. Den nächsten Schritt hatte er gefälligst zu machen, fuck off. Auch wenn er.. die Schritte selbst nur tat, weil er wusste, dass er ein bisschen hart dagegen gewettert hatte. Aber er wusste jetzt, dass sein Kumpel vermeintlich hetero war, zumindest nach Alex' Wissen, und dass Alex selbst zumindest Kerlen nicht abgeneigt war. Und das sagte er auch NUR, weil er ja zumindest den richtigen sexuellen Eindruck machen musste, wenn er wollte, dass Leo ihn vielleicht nächstes Mal eben doch fragte, ob er mitkäme.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheBentoFox ()

    • Leonard Bathory

      ,,Oi, Leo, er kommt!!" - ,,J-Jetzt halt die Klappe!" Zischte Leo nur ein wenig, der wirklich so tun wollte als hätte er ihn nicht gesehen was... wohl unglaublich DUMM war, schließlich war einer seiner Besten Freunde zu ihm hin um ihn von dem Kerl weg zu bekommen. Aber als Alex wirklich an ihm vorbei ging als würde er ihn nicht sehen... Da zog Leo einen Moment wieder nur die Augenbrauen zusammen und sah auf sein Getränk, sich überlegen ob er sich noch eines holen sollte. ,,Red mit ihm!" Theo versuchte wirklich seinen Freund zu unterstützen, aber sehr wahrscheinlich aus anderen Gründen als Q. Q... trug gerade einen betrunkenen auf seinem Rücken ins Wohnheim, in der Hoffnung das er ihn wirklich nur besabberte und nicht kotzte, nur weil er hoffte das Leo dadurch eben zum Schuss kam! Theo hingegen... war Romantiker. Er schleppte nicht einfach irgendwen ab, er suchte eigentlich wirklich nach einer Beziehung und genau das wünschte er sich eben auch für seine Freunde! Auch wenn vor allem Q oft deutlich genug gesagt hatte, dass er das nicht wollte, aber davon lies sich Theo ja nicht aufhalten.
      "Mein Kumpel hat halt echt eine Schmerzgrenze von 2 Gläsern und trinkt trotzdem immer 20. Naja, bin wohl selbst Schuld, wenn ich erst noch was bearbeite und zu spät komme, mh?" - "Keine Sorge, meine Schicht hat gerade angefangen, die Party geht noch lang, und die Drinks für dich aufs Haus." - "Mhm. Danke, aber ich bezahl lieber." ................... Hätte Leo noch grummeliger aussehen können? Wohl nicht. Denn natürlich flirtete der Barkeeper mit ihm.... aber hey, immerhin war der Kerl von vorhin nur 'ein Kumpel'.... W-Wieso interessierte ihn das überhaupt?! Es war egal! Er sollte sich deswegen nicht so einen Kopf machen, er-
      "Oh." *Dudum...* "Hallo, Nachbar."[/b] - ,,... Hi." Kam es nur von ihm, während er nun zu Alex auf sah und geradezu spüren konnte wie Theo seine Augen zwischen den beiden immer hin und her bewegte. [i]"Die Bilder sind fertig. Wenn du sowieso nicht tanzt, nutz die Zeit für eine Rückmeldung." Wieso... kam er ihm so nahe..? ,,O-Oh echt? Sorry, ich hab nicht auf mein Handy gesehen...." Und er tat es auch in dem Moment nicht. Nicht weil er nicht wollte, sondern weil er nicht weiter kam ein sein Telefon hervor zu nehmen, als sein Blick schon wieder zu Alex ging, welcher jetzt erst realisierte das Q mit seinem Kumpel verschwunden war. ,,Q ist auch hetero, keine Sorge, er kümmert sich nur gern um andere. Vor allem wenn sie betrunken sind, mich hat er auch schon oft nachhause gebracht!" Erklärte Theo etwas und... lenkte eben davon ab das Q es nur getan hatte damit Leo an Alex kommt, aber das musste er ja nicht wissen!. "Dann brauch ich auch keine 2 Drinks." Und damit... sah Leo blinzelnd auf den Drink der vor ihn gestellt wurde... der wohl nur zufällig genau der Drink war, den er auch hatte. "Also dann. Man sieht sich sicher noch." *thump* - ,,Ksk! H-Hey!" Theo deutete ihm nur mit ziemlich auffälligen Kopf- und Handbewegungen ihm nach zu gehen, als diese jedoch sehr abrupt stoppten als Alex dich wieder herum drehte und-
      "Anmaßend bedeutet nicht 'falsch'." ... Anmaßend... bedeutete nicht... falsch? Das- ,,H-Hey!" Schon war Leo etwas aus seinem Stuhl aufgesprungen und hatte Alex' Hand gegriffen, nur um ihn wieder zurück zu ziehen und auf den Stuhl neben sich zu klopfen. ,,Setz dich doch zu uns. Wenn dein Kumpel eh entführt wurde... Außerdem ist es doch beinahe Schicksal das wir beide in dieser Bar gelandet sind, mhm?~" Ein wenig grinste er ihm entgegen, während Theo nur die Augen verdrehte und von seinem Cocktail trank. ,,Lass uns gemeinsam die Bilder ansehen! Ich bin mir sicher sie sind großarti-" Und... da sah er schon den Kommentar und hob nur eine Augenbraue, als er wieder Alex ansah. ,,Na ein Glück hab ich jetzt jemanden der mir mit meinen Fotos hilft, mhm?" - ,,Hey! Die die ich von dir gemacht habe sind auch nicht schlecht!" - ,,Jaja...." Er winkte nur etwas am und ließ Theo weiter schmollen, welcher noch immer nach seinem eigentlich Date suchte, welche aber sehr wahrscheinlich nicht auftauchen würde. Leo sah sich währenddessen die Bilder an, schmunzelte nur etwas. ,,Musstest du sie zu sehr bearbeiten? Du saßt ziemlich lange daran, was?" - ,,Er musste eben dein Gesicht erstmal richten..." - ,,Hey!" Beinahe fauchend sah er seinen Kumpel an, welcher nur grinsend etwas in seinen Strohhalm biss und mit den Schultern zuckte. Leo sah aber einfach wieder auf die Bilder, sich eines heraussuchend um zu posten und natürlich Alex zu markieren.

      >>Hey Guys~ Demnächst werden mehr solcher pics vom cuten @Albino.Photography kommen! Stay tuned~ <3 <<

      Er postete und stieß einen Moment später gegen Alex' glas, schmunzelte diesen wieder an. ,,Also... ist das der Beginn einer guten Partnerschaft, was?" Er trank einen Schluck und ja, ließ Theo etwas außen vor, welchen das aber nicht störte. Er selbst hatte gerade damit zu tun seinem eigentlichen Date zu schreiben, die ihm erklärte, dass ihre Freundin eben irgendwie Liebeskummer hatte und sie diese eben tröstete, blah blah. Alles was, was Theo schon mal gehört hatte... und trotzdem verabredete er sich wieder mit ihr. Weil er... wohl unglaublich verzweifelt war. ,,Wieso eigentlich Albino?" Fragte Leo etwas neugierig, sich gern etwas mehr zu seinem neuen Partner drehend. ,,Ich meine... du bist kein Albino. Sonst hättest du rote Augen, oder nich?" Also zumindest war es immer das, was er glaubte zu wissen.......
    • Alexander Jeremiah Finley
      "H-Hey!" - "Mh?"
      Alex' 1.Blick: Auf seinem Glas, damit er nichts verschüttete bei dem plötzlichen Abbruch in der Bewegung.
      Alex' 2.Blick: Auf die Hand, die seine gegriffen hatte.
      Und der 3.Blick blieb auf dem Gesicht der zugehörigen Hand offen hängen, hoffend, dass man nicht die Erleichterung sah, die er verspürte, als er drauf einging, weil OH GOTT, er hätte nicht gewusst, wie er es noch deutlicher hätte machen sollen, okay?!
      "Setz dich doch zu uns. Wenn dein Kumpel eh entführt wurde... Außerdem ist es doch beinahe Schicksal das wir beide in dieser Bar gelandet sind, mhm?~" - "...Ist.. wohl besser als alleine Gesprächen mit Fremden auszuweichen."
      ..Er war ihm schon genug entgegen gekommen sonst, okay?! Und er setzte sich ja auch letzten Endes zu ihnen, obwohl er ihn so weggebissen hatte, also viel mehr konnte man nun wirklich nicht von ihm erwarten. Seine Hand langsam zurückziehend nutzte er um den Strohhalm in seinem Glas etwas zu drehen, während er sehr schamlos auf Leos Handy guckte. Er.. wurde ja auch eingeladen zu gucken, also war es ja eh okay. Und als er seinen eigenen Kommentar entdeckte, erwischte Alex sich dabei, wie er ein wenig nervös beinahe seine Lippen aufeinander presste, schnell aber einfach die Schultern zucken, als wäre es ja kein großes Ding, wenn.. naja, er den Kommentar stupid as shit fand..
      "Na ein Glück hab ich jetzt jemanden der mir mit meinen Fotos hilft, mhm?" - "Hey! Die die ich von dir gemacht habe sind auch nicht schlecht!" - "Jaja...." - "Deine Kameraführung ist okay, aber deine Nachbearbeitung lässt deutlich zu wünschen übrig."
      ..............
      "Nicht, dass.. ich mir viele Bilder angesehen habe."
      ...Wie schlug er sich bisher? Egal, als er von Theo zurück zu Leo sah, der so schmunzelte.. da konnte er zumindest nicht völlig wie ein Idiot wirken, oder?
      "Ich war mir bei der Qualität für Insta nicht sicher, ich hoffe das geht so.." - "Musstest du sie zu sehr bearbeiten? Du saßt ziemlich lange daran, was?" - "Er musste eben dein Gesicht erstmal richten..." - "Hey!" - "Pf.."
      Ganz leise schmunzelte er vor sich hin, schüttelte den Kopf ein wenig. "Ich bin nur etwas perfektionistisch und die Einstellungen von Taylor waren noch auf Mittagssonne gestellt. Ich war also selbst Schuld, keine Sorge.", erklärte er sehr lapidar, weil er definitiv nicht innerhalb der nächsten 2 Stunden fertig wäre zu erklären, was er alles tat in der peniblen Bearbeitung, die manchmal nur einzelne Pixel betraf.
      ..Er war sehr penibel, okay?
      Mit den Augen folgte Alex dem Anstoßen und wieder diesem.. Schmunzeln, das es ihm SCHWER machte nicht zu erröten, wenn er ehrlich wäre. Aber nah-ah. So.. leicht nicht. Er war ja keine 15 mehr, natürlich sah man ihm heute nicht mehr an, wie sein Herz ihm in die Hose rutschte!!
      "Also... ist das der Beginn einer guten Partnerschaft, was?" - "Wollen wir es hoffen. Du hast es deinen Followern ja schon versprochen."
      Damit setzte er sein eigenes Glas auch an, nur um bei einem größeren Schluck.. ugh- zu merken, dass ihm der Drink gar nicht schmeckte. Da musste er zwar jetzt TROTZDEM durch, weil seine Anmache sonst nicht funktioniert hätte, aber oh Mann.. Er mochte eben Süßes. SEHR Süßes. Um genau zu sein so süß, dass er schon in seiner Hosentasche etwas kramte, als er angesprochen wurde auf.. seinen Instagram-Namen?
      "Wieso eigentlich Albino? Ich meine... du bist kein Albino. Sonst hättest du rote Augen, oder nich?" - "Uhm.. Jain."
      Sehr.. gute Antwort an der Stelle. Langsam zog Alex eine kleine Papiertüte mit etwas Zucker wie für Kaffee aus seiner Tasche um seinen Drink ohne mit der Wimper zu zucken nach zu süßen, während er sich ein wenig erklärte, den Blick auf seinen Drink gerichtet und wie er den Zucker mit seinem Strohhalm umrührte.
      "Also tatsächlich haben mit Albinismus keine rote Augen, das ist nicht richtig. Die Augen wirken nur rot, weil die Pupille sehr hellblau oder farblos ist. Licht, das ins Auge scheint und dort auf die durchblutete Netzhaut trifft, leuchtet von dort rot zurück - und ist sehr nervig in natürlichem Licht zu fotografieren, mal so ganz nebenbei. Kennst du sicher auch von Fotos auf Partys. Alles ist dunkel und dann hat jemand Blitzlicht an und alle haben rote Augen - beim Albinismus ist es praktisch das Selbe nur eben schon viel früher."
      ...Fakt. Jetzt probierte Alex einen neuen Schluck seines nachgesüßten Drinks...... nur um noch eine Zuckerpackung zu nehmen- Er hatte ein paar dabei okay?! Und diese in seinen Drink zu schütten, das Prozedere wiederholend und ein klein wenig bereuend, dass er nicht von Anfang an einen süßeren Drink genommen hatte. Er wusste nicht mal, was das rote war, er wollte halt nur irgendwie smooth wirken.... Scheiße gelaufen. Egal.
      Jetzt ging sein Blick wieder auf zu Leo- Kam.. er ihm näher? Erst jetzt fiel ihm auf, wie dieser sich ihm immer mehr zuwandte. Weil er auch erst jetzt wirklich aufsah.. Aber trotzdem schluckte er einen Moment jetzt und erwischte sich bei einem kurzen gestottertem "I-uhm.." als.. keine Ahnung. Irgendwie-.. Irgend..was.. Es war komisch, aber irgendwas an Leos Ausstrahlung schien einen beinahe aufzufressen, wenn er einen so.. direkt ansah, oder? Oder lag es an ihm? Das- Auch egal! Er schüttelte den Gedanken schnell ab und räusperte sich, den Strohhalm aus dem Getränk ziehend und einmal über ihn leckend.
      "Ich bin aber kein richtiger Albino.. denke ich? Meine Augen sind mehr als okay, es ist eben nur mein Haar, aber das ist in meiner Familie normal. Zu wenig Pigmentierung oder so."
      ..Er konnte ja schlecht irgendwas von nordischen weißen Wölfen erzählen, die in seinen Genen herumschwirren, ok?
      "Das hat in der Grund- und Mittelschule niemanden davon abgehalten mich so zu nennen und ich hab es einfach angenommen. Ich meine.. hast du mal dir einen Albino-Wolf angesehen? Sehen schon echt cool aus, ich hab auch, uhm.."
      Damit holte er sein Handy heraus, den Strohhalm wieder in seinen Drink legend und seine Homepage zeigend - auf dem Banner ein rotäugiger weißer Wolf als Logo umgeben von angedeuteten weißen Lilien, die wohl zu seinen Lieblingsblumen gehörten, davon konnte er sich nicht frei sprechen. "Ich hab ihn auch als Logo übernommen und ganz unähnlich sehe ich Albinos ja nicht, das stimmt ja. Nur eben ohne den gesundheitlichen Scheiß, also.. why not? Außerdem passt es denke ich auch zu meinem Stil. Die meisten meiner Motive kriegen nur ein sehr kühles blankes Hintergrundbild, da ist die Assoziation zu einer Schneelandschaft nicht weiß. Und so wie bei einem Albino die Aufmerksamkeit auf die Augen gelenkt wird, geht bei mir der Hintergrund in weiß unter und der Fokus ist ganz auf dem farbigen Modell."
      Das war... eine lange Ausführung für die kurze, die darauf folgte, als Alex selbst auffiel, dass er etwas übers Ziel hinaus geschossen war und sein Handy sperrte und nun doch ein kleeein wenig rot auf den Wangenknochen es wegsteckte.
      "...Also.. ich mag es eben."
      Nahm er verlegen einen neuen Schluck seines DEUTLICH nachgesüßten Drinks? Ja.
      Verzog er danach immer noch leicht die Lippen, weil dieser Geschmack mit der ganzen Süße nicht wirklich aufging?
      ...Ja. Ugh. Der nächste Drink durfte ruhig durchdachter sein, aber jetzt? Cool wirken. Er WOLLTE das so. Genau. Es war NICHT nur ein Unfall-Drink. Definitiv nicht.
    • Leonard Bathory

      Während Leo nur einen Moment irritiert auf den gezuckerten Drink sah und dann aber interessiert Alex zuhörte, starrte Theo regelrecht angewidert auf das gezuckerte Getränk. Also er LIEBTE ja Cocktails! Er konnte es voll nachvollziehen! Aber das war..... er wusste es selbst nicht mal, irgend ein Bitterer Alkohol jedenfalls den Leo IMMER trank und Theo HASSTE ihn, aber dann mit Zucker?! Das musste... so unglaublich scheiße schmecken...
      ,,Mhm... das wusste ich gar nicht." Es war interessant wie viel er über Albinismus wusste irgendwie... und es war schön ihn so viel reden zu hören. Seine Stimme war unglaublich angenehm... Und in seinen Haaren waren nur zu wenig Pigmente? Das... war irgendwie ziemlich cool, fand zumindest Leo. "Das hat in der Grund- und Mittelschule niemanden davon abgehalten mich so zu nennen und ich hab es einfach angenommen. Ich meine.. hast du mal dir einen Albino-Wolf angesehen? Sehen schon echt cool aus, ich hab auch, uhm.." Und als er ihm das Bild von dem Wolf zeigte und weiter darüber erzählte... Leo dachte das wirklich schon oft an dem Tag, aber er mochte es wie Alex seine Leidenschaft auslebte und könnte ihm wohl stundenlang zuhören, wenn er so erzählte. "... Also.. ich mag es eben." Mit einem Schmunzeln beobachtete er wie Alex einen Schluck des wohl Ekelgetränkes nahm, eh er sich zu ihm beugte und eben das ihm abnahm. ,,Ich finde weise Wölfe unglaublich schön. Sie haben etwas majestätisches und mystisches... beinahe als wären sie aus ner Fantasy Geschichte entsprungen." Und damit stellte er den Drink neben seinen, stand auf und ging mit einem ,,Nicht weglaufen~" zur Bar um ihm ein anderes Getränk zu holen was... wow, wohl ziemlich süß sein musste wenn er so viel Zucker brauchte, mhm?
      ,,Darf ich kosten?" Hörte man irgendwann Theo, welcher auf das Glas deutete. ,,Ich meine... sorry, aber ich kann mir nicht vorstellen das das Schmeckt. Leos Geschmack bei Alkohol ist eh von der anderen We-... vergiss das, Q ist noch schlimmer, sie beide haben echt ekligen Geschmack bei Alkohol und- Egal... Darf ich?" Fragte er nur noch mal und nahm das Glas auch erst nach dem Okey des anderen in die Hand, trank davon... nur um so wie das Getränk in seinen Mund ging es sofort wieder in dieses fließen zu lassen, es langsam ab zu stellen und mit einem ,,Urrrrggg...." definitiv zeigend, dass es wirklich SCHRECKLICH schmeckte! ,,W-Wie kannst du das trinken ohne das Gesicht zu verziehen?!" - ,,Nervt er zu sehr?" Schmunzelnd stellte Leo den Watermellon-Strawberry-Cocktail vor seinen -seiner Meinung nach- bald neuen Freund, setzte sich wieder zu ihnen. ,,Ich kann ihn weg schicken wenn er nervt." - ,,H-Hey! Ich hab nur von seinem Drink getrunken und es war schrecklich! Wie kann er dabei sein Gesicht nicht verziehen?! Ist er überhaupt menschlich?!" -,,..... Ich hoffe doch?" Etwas lachend sah er den weishaarigen an, weil pff, er wusste ja wohl am besten das nicht jeder menschlich war. Eigentlich konnte man sich da nie wirklich sicher sein... Leo selbst kannte eben die Vampire in seinem Umfeld, aber sonst? Es gab wenige Dinge, die einen Vampir eben wirklich auf einen anderen aufmerksam machen könnten. Die Werwölfe hatten ihren Geruchssinn, sie erkannten sich untereinander und eben Vampire, aber sie? Vampire waren viel zu sehr damit beschäftigt eben unentdeckt zu bleiben, so das sie sich einander auch nicht outeten. Es könnten Vampire um ihn herum sein, Leo würde es nicht merken. Eine kleine Sache die... er wirklich schade fand. Weil pff, sich mal vielleicht mit einem Vampir in seinem alter unterhalten? Vielleicht erfahren das er nicht der einzige war, der das Denken seiner Rasse unglaublich veraltet und teilweise wirklich albern fand? Das wäre schon nicht schlecht, aber naja... ,,Ist der Drink besser? Ich hab den Barkeeper gesagt er soll ihn extra süß machen." Ein wenig tippte er gegen den weisen Strohhalm um ihn in die Richtung von Alex zu drehen, beobachtete ihn dann gespannt. ,,Wenn nicht muss ich dir wohl noch einen holen. Solange bis du zufrieden bist, Boss~" - ,,.... Boss? Oh wow..."
    • Alexander Jeremiah Finley
      "Ah-", war alles, was aus Alex Mund in seiner Verwirrung kam, als ihm sein Getränk abgenommen wurde. Und als Antwort bekam er etwas, von dem Leo nicht wissen konnte, dass es Alex' Herz unnormal höher schlagen lassen würde für einen Moment.
      "Ich finde weise Wölfe unglaublich schön."
      Den Rest.. hörte er eigentlich gar nicht mehr, als seine Augen sich kurz aufrissen. Seine Wangen kurz ihn daran erinnerten, dass sein Blut auch ihm eine Errötung verpassen konnte. Und.. ugh- Es war.. bescheuert. Es war bescheuert, wie ER sich geschmeichelt fühlte -als weißer Werwolf- dass ein Typ, den er heute erst wirklich kennen gelernt hatte persönlich, ihm sagte, dass er weiße Wölfe.. schön fand. Er könnte förmlich spüren, wie der Schweif hinter ihm wedeln wollte - ein Gefühl, das ihn oft begleitet. Mondzyklus hin oder her, er verlor nie das Gefühls der Rute und erwischte sich manchmal sogar dabei, wie er einen wedelnden Schweif festhalten wollte, obwohl er gar nicht da war.
      "Ja, sie.. uhm.. sind.. cool.", versuchte er aber all diese inneren Gefühle etwas runterzuspielen und zuckte zwar cool mit seinen Schultern.. erwischte sich aber dabei, wie er eben beim Versuch des Cool-Tuns peinlicher Weise vor sich ins Leere griff, weil sein Glas ja nicht mehr an seiner Stelle war, sondern.. bei Leo. Leo, der.. ging?
      "Wohin-" - "Nicht weglaufen~"
      ...Er fühlte sich wie ein elender Idiot, so wie er ihm nachsah. So wie er sich leicht über seine etwas roten Wangen wischte und.. JA, vergaß, dass noch jemand am Tisch saß. Woran er aber schnell erinnert wurde, als das "Darf ich kosten?" von Theo ihn stark zusammenzucken ließ mit einem aufmerksamen Blick auf die Quelle der Frage.
      "Hah?!" - "Ich meine... sorry, aber ich kann mir nicht vorstellen das das Schmeckt. Leos Geschmack bei Alkohol ist eh von der anderen We-... vergiss das, Q ist noch schlimmer, sie beide haben echt ekligen Geschmack bei Alkohol und- Egal... Darf ich?"
      Er.. wollte..? Sein Blick ging hinunter auf sein Glas und noch einmal beinahe fragend zu Leo, der natürlich mit dem Barkeeper beschäftigt war, als Alex sehr langsam nickte.
      "Hau rein."
      Es stimmte schon, es schmeckte nicht wirklich. Aber als Theo es probierte und es gar wieder ausspuckte angewidert, da war Alex.. vielleicht sogar ein klein wenig enttäuscht. War es SO schlimm? So schlimm war es doch nicht. Oder? Nein. Oder?! Er hatte es doch auch eben getrunken und es war okay. Nicht lecker, aber okay.
      Naja, nicht für Theo. Und sicher auch nicht für einen anderen Menschen, vielleicht nicht mal für jeden Werwolf, aber.. seine Spezies war ein Paradebeispiel für 'Ich fress alles'. Sei es rohes Fleisch oder ein verzuckerter Drink, alles, was ihm die Proteine und Nähr- oder auch Fettstoffe gab, die er bei jeder Verwandlung auf's Neue verbrannte, wurde eben gegessen. Egal, wie es schmeckte. Seine Vorliebe war zwar ganz klar, und was er gar nicht runter bekam auch.. aber auch 'was er gar nicht runter bekommt', bekommt er am Ende runter, wenn es sein muss. Scharfes Essen war schwierig für ihn und seinen Körper, aber alles andere, was ihm half nach jeder Transformation wieder zuzulegen auf sein Normalgewicht, half. Werwölfe mussten tatsächlich sehr auf ihren Körper achten, auch wenn man das nicht so glaubte..
      Ein untergewichtiger Körper könnte bei der Transformation förmlich zerreißen und ein übergewichtiger Körper könnte ihn in der Wolfsform dazu bringen neben den Giftstoffen auch seine Organe auszukotzen. Beides keine schönen Beispiele, weshalb Alex im Durchschnitt versuchte immer auf seinem Gewicht zu bleiben +- die Schwankungen durch die Verwandlungen.
      Aber genug der Theorie.
      "W-Wie kannst du das trinken ohne das Gesicht zu verziehen?!" - "Ich-" - "Nervt er zu sehr?" - "Mh?"
      Zugegeben, er war.. ganz froh, dass Leo wieder kam. Nicht nur, weil er ihn jetzt wieder etwas mehr anstarren konnte!! Sondern.. weil er so nicht darauf antworten musste, wie er das Getränk einfach so runter bekam.
      "Geht schon.." - "Ich kann ihn weg schicken wenn er nervt." - "H-Hey! Ich hab nur von seinem Drink getrunken und es war schrecklich! Wie kann er dabei sein Gesicht nicht verziehen?! Ist er überhaupt menschlich?!" - "..... Ich hoffe doch?"
      Mit leicht angehobener Augenbraue sah er zwischen beiden Parteien hin und her, bevor Alex lediglich seine Hände etwas vor seine eigenen Schultern hob, kleine Krallen imitierend und mit einem "Buh." antwortete. Einem Buh und einem etwas verspäteten Schmunzeln, als er seine Hände wieder sinken ließ und seine Augen sich wieder ganz bei Leo wiederfanden. Bei Leo.. dem Drink.. und bei dem Strohhalm, weiß wie die Wölfe, die Leo.. schön fand, mh..?
      "Ist der Drink besser? Ich hab den Barkeeper gesagt er soll ihn extra süß machen. Wenn nicht muss ich dir wohl noch einen holen. Solange bis du zufrieden bist, Boss~" - ".... Boss? Oh wow..."
      Erst holte Alex Luft, eigentlich um ihm zu sagen, dass er ihn so hier nicht nennen müsste. Aber als er Theos Blick sah? Dass Leo etwas flirtete war sicher nicht ungewöhnlich, aber dass es wohl ungewöhnlich war so eine Art Nickname von ihm zu bekommen?
      "..Na dann gucken wir mal, ob du im Getränke holen besser bist als im Verhandeln."
      Da ging er doch ein wenig stolz sogar drauf ein, als er langsam die Hand an seinen Drink legte und seine Lippen an den Strohhalm legte um zu probieren. Und ganz ehrlich? Also erst einmal wäre wohl ALLES besser, als das, was er sich da zusammen gemixt hatte. Aber auch abgesehen davon, sah man, wie er überrascht einen Moment seine Augen weitete, bevor er vom Strohhalm abließ und sich gewohnter Weise über die Zähne leckte.
      "Mhm! Er ist-................. ausbaufähig."
      JA! Er startete das Kompliment, sogar mit entsprechendem kurzen aufgeregten Blick, AN EINEN DRINK... und brach es auf halben Weg runter auf ein 'ausbaufähig' und dem Wegwischen der kleinen Röte auf seinen Wangen. Viel lieber lehnte er sich ein wenig mehr zu Leo und schmunzelte ihn beinahe herausfordernd an mit einem "Also wenn du als Model versagst, kannst du zumindest noch Kellner werden." um ihn ein wenig zu triezen, bevor er sich wieder entspannt in seinen Stuhl rutschen ließ und doch sehr betont genüßlich weiter von seinem neuen Drink naschte, bei dem er.. zugegeben nachdachte, ob er ihn noch etwas nachsüßen sollte.. aber es ließ. So viele Packungen hatte er für den Abend auch nicht dabei und er war ja lecker, so war es nicht. Und bevor er ihn versüßte.. ja, es war besser, wenn er es ließ und einfach ein neues Thema anschlug als er zwischen Theo und Leo hin und her deutete mit einem Finger, seinen Kopf mit einer Hand auf dem Tisch abstützend.
      "Studiert ihr zusammen, oder..? Ganz ehrlich, dass der Entführer und du befreundet seid, das versteh ich. Ihr seht aus wie 2, die zusammen abhängen würde, aber.." Damit stoppte sein Finger in Richtung Theo und hob auch etwas skeptisch die Augenbraue an. "..du siehst nicht aus, wie jemand, der einen betrunkenen Typen abschleppt oder seinem Boss im Zweifelsfall 15 Drinks besorgt, in der Hoffnung, er könnte es ihm besorgen."
      ...Das war ein Scherz, okay? Irgendwie.
      Nichtsdestotrotz schien Theo definitiv seichter behaftet und da fand er seine Frage mehr als berechtigt, während er nebenbei seinen Strohhalm leicht in Leos Richtung richtete um ihn einzuladen einen Schluck zu probieren, aber ohne Worte. Auch ohne weiteren Blick, nachdem ersten der von Leo hinunter auf seinen Strohhalm ging. Nein, Alex war danach ganz mit dem Blick auf Theo, weil er von ihm erwartete, dass er sich rechtfertigen würde, wenn auch er offensichtlich eigentlich Leo angesprochen hatte.
      "No offence, ich meine, stille Wasser sind tief, sagt man ja.."
    • Leonard Bathory

      Leo beobachtete grinsend wie Alex einen Schluck nahm und in dem Moment sprach sein Gesicht mehr als seine Worte, definitiv, weswegen Leo auch ziemlich siegessicher sich etwas an seine Lehne legte. Denn Pff, wem wollte er was erzählen? Es gefiel ihm und das zählte. Auch wenn Alex anscheinend schlecht mit Komplimenten war. Zumindest im Geben...... obwohl, annehmen konnte er sie auch nicht wirklich. "Also wenn du als Model versagst, kannst du zumindest noch Kellner werden." - ,,Aber nur wenn ich nur dich bediene~" Schnurrte der Vampir etwas zurück, was Theo nur etwas die Augen verleiernd, aber schmunzeln lies.
      Als Alex dann zwischen ihnen hin und her deutete sahen die beiden Männer erst sich an und dann natürlich Alex. "Studiert ihr zusammen, oder..? Ganz ehrlich, dass der Entführer und du befreundet seid, das versteh ich. Ihr seht aus wie 2, die zusammen abhängen würde, aber....du siehst nicht aus, wie jemand, der einen betrunkenen Typen abschleppt oder seinem Boss im Zweifelsfall 15 Drinks besorgt, in der Hoffnung, er könnte es ihm besorgen." Womit vor allem Leos Augen ein wenig kleiner wurden, während Theo... sich das lachen verkniff, aber sichtlich nicht das grinsen. ,,Ich sagte doch ich brauch keinen Alkohol um jemanden ab zu-" ..... Er kam nicht weiter als Alex ihm wirklich den süßen Cocktail anbot und, ganz ehrlich? Er mochte süße Getränke nicht, aber ALEX bot ihm sein Getränk an?! Pff, den indirekten Kuss nahm er SEHR gern an! Weswegen er auch einfach aufhörte zu sprechen und sich nach vorn lehnte um kurz die Lippen an dem Strohhalm zu spitzen und-... Urgh, ja, nicht sein Fall, aber nicht schlecht! Zumindest nicht zu eklig, nur eben nicht sein Fall. "No offence, ich meine, stille Wasser sind tief, sagt man ja..." - ,,Dieser Tümpel nicht..." Mit den Worten rutschte Leo nur noch näher an Alex und legte seinen Arm auf dessen Lehne ab, sich aber etwas zurückhaltend, da Theo ja der angesprochene war welcher... nur etwas grummelig seinen Freund ansah, eh er sprach. ,,Wir drei haben alle den gleichen Studiengang, ja, aber kannten uns alle schon davor. Ich kenne Leo seit der Highschool und Q kennt Leo vom feiern, es war Zufall das wir alle aufeinander getroffen sind. Und nein ich... bin nicht wie die beiden." Wofür er sich auch nicht schämte, wieso sollte er? ,,Tatsächlich hatte ich heute eigentlich ein Date... naja, ein Doppeldate zu dem mit Q oder Leo begleiten so-" - ,,Q. Ich hab dir schon mal gesagt ich mach das nicht, am Ende macht sich das Mädel noch Hoffnungen bei einem Gay, wie peinlich wäre das bitte für sie?" Nicht für ihn, verstand sich ja wohl von selbst. ,,Ja, Q begleitet mich eigentlich immer wenn sowas mal vorkommt, was selten ist. Ich... suche nicht nach einer schnellen Nummer für eine Nacht, ich bin nicht der Typ dafür. Ich reiße nicht gern irgendwen auf oder so... ich Date gern. Lerne jemanden kennen... sich verlieben und sowas, das will ich. Und ich bin jetzt in einem Alter wo ich denke ich auch langsam mal eine Beziehung haben könnte, die länger als 6 Monate dauert......" Etwas schmollend stützte er seinen Kopf in beide Hände, sah etwas von Alex weg in der Gegend herum. ,,Sicherlich findest du das albern, Leo und Q haben mir auch schon gesagt das ich lieber mein Leben leben soll, mich austoben und so... aber ich will das nicht. Ich will gern jemanden an meiner Seite haben, aber... naja, ich bin wohl nicht das was sich eine Frau unter einem Traumtypen vorstellt." - ,,Hey, wir haben dir schon mal gesagt das du klasse bist, hör auf mit dem scheiß." Mischte sich Leo nun doch ein, weil er es wirklich nicht mochte wenn sein Kumpel so über sich selbst sprach. Er zog sich damit nur noch mehr runter, was wirklich nicht sein musste. ,,Wir meinen ja nur das wenn es eben nicht klappt du vielleicht mal anders an das ganze ran gehen muss. Auch aus ner schnellen Nummer kann mehr werden wenn du-"- ,,Kann... Am Ende hab ich lauter onenight stands, was bringt mir das? Irgendwann lerne ich ein tolles Mädchen kennen und dann bin ich der Kerl der vielleicht aus Zufall mal mit ihrer besten Freundin geschlafen hat, was dann? Nein, ich... will das nicht. Nicht für mich, ihr könnt doch machen was ihr wollt! Aber ich... ich will eine Beziehung." - ,,Damit dir wieder ein Mädchen das Herz bricht?" Einen Moment sah Theo wieder zu Leo, nur um zu seufzen. ,,Sie hat mir das Herz gebrochen, ja... aber das heißt doch nicht, dass ich nie wieder lieben kann. Sie war nicht die Richtige und ich... muss einfach weiter suchen."
    • Alexander Jeremiah Finley
      "Ich sagte doch ich brauch keinen Alkohol um jemanden ab zu-"
      Er.. hoffte, dass nicht auffiel, wie sehr er sich das Schmunzeln verkneifen musste, als sein.. Angestellter?.. seine Beschwerde an seinen Kommentar abbrach nur um wirklich von seinem Drink zu nippen. Er selbst dachte dabei gar nicht an einen indirekten Kuss oder sonst was, eigentlich.. wusste er gar nicht, was er sich dabei gedacht hatte, aber das war auch egal, als er mit dem frei werdenden Strohhalm ein wenig zu zufrieden seinen Cocktail rührte. Und rührte. Und rührte. Und- er mochte Strohhalme, okay?
      "Dieser Tümpel nicht..." - "Dann-"
      ..O.....kay, wie lange dauerte es noch, bis dieser Kerl auf seinem Schoß saß? Einen Moment sah er irritiert und deutlich errötend hinunter auf den Arm, der sich sich nur so von Lehne zu Lehne zu kämpfen schien auf dem Weg zu Alex, bevor dieser sich leicht räusperte und verzögert seinen Satz mit einem "..ist.. es.. umso fragwürdiger." beendete, im Kopf definitiv darüber nachdenkend, ob er seinen Arm jetzt abblocken sollte. Wegdrücken? Da lassen?
      Er wusste es nicht. Deshalb lehnte sich Alex selbst etwas weg auf die andere Lehne und streckte Leo kurz seine Zunge heraus, bevor seine Aufmerksamkeit ganz auf Theo ging, der erzählte wie diese 3 zusammen gefunden hatten. Und.. dass er heute Leo eigentlich mit auf ein Date nehmen wollte. Und auch ohne direkt zu fragen -bisher stand im Raum, ob er bi wäre- wusste er nun, dass Leo voll und ganz nur Männer mochte. Okay, hier könnte sein Interesse an der Geschichte eigentlich aufhören, aber.. das tat es nicht. Für eine kleine Sekunde.. vergaß er.. vielleicht ein wenig, dass er nicht auf der Suche nach neuen Freunden war, als er seinen Kopf etwas neigte und die Stirn runzelte je mehr Theo sprach.
      Zum Einen: Der Typ.. der gerade seinen Freund entführt hatte für eine -wie er glaubte- fatal peinliche Nummer heute Nacht.. ging mit Theo auf Doppeldates. Also.. war er bi? Ein Schwuler, ein Bi und ein Hetero? Was war das hier, eine Pride-Parade?
      Und zum Anderen: "[...] ich Date gern. Lerne jemanden kennen... sich verlieben und sowas, das will ich. Und ich bin jetzt in einem Alter wo ich denke ich auch langsam mal eine Beziehung haben könnte, die länger als 6 Monate dauert...... Sicherlich findest du das albern, Leo und Q haben mir auch schon gesagt das ich lieber mein Leben leben soll, mich austoben und so... aber ich will das nicht. Ich will gern jemanden an meiner Seite haben, aber... naja, ich bin wohl nicht das was sich eine Frau unter einem Traumtypen vorstellt." - "Hey, wir haben dir schon mal gesagt das du klasse bist, hör auf mit dem scheiß."
      Unerwarteter Weise lernte Alex viel von dieser kleinen Frage, die er anfangs gestellt hatte. Unter Anderem, das er Leo sehr richtig einschätzte mit dem Fazit, das er nur auf der Suche nach einem One-Night-Stand war. Sonst würde dieser ja nicht eben sowas verteidigen. Das war nichts schlimmes, definitiv nicht, aber informativ. Nicht mehr, nicht weniger. Alex selbst hatte ja auch welche, wenn auch -das verstand er hier zumindest so- definitiv geringer frequentiert als er, immerhin machte Alex es wie oft? Er ließ sich vielleicht 1x im Monat auf wen ein. Vielleicht 2x. Das sind immer noch 12-24 One-Night-Stands im Jahr gerechnet, aber seine Ansprüche erfüllte eh nie einer, also waren es eigentlich 12-24 zu viel..
      Egal.
      Tatsächlich verstand Alex Theo unerwartet gut. Der Einwand, das man ja nie wusste, mit wem man vielleicht geschlafen hatte und ob man sich wieder sah, wenn man sich auf einen Partner einließ, war berechtigt. Wer wusste schon mit wie vielen Leo alleine an der Uni geschlafen hatte? Vielleicht sogar mit Typen aus seinem Kurs? Wusste man's? Spannender.. Gedanke eigentlich. Mh.
      "[...] Aber ich... ich will eine Beziehung." - "Damit dir wieder ein Mädchen das Herz bricht?" - "Sie hat mir das Herz gebrochen, ja... aber das heißt doch nicht, dass ich nie wieder lieben kann. Sie war nicht die Richtige und ich... muss einfach weiter suchen." - "...Süß."
      ................................................................................
      "A-Also- Der Drink."
      Zu spät merkend, wie es einfach aus seinem Mund geflutscht war, errötete Alex ein wenig und hob verteidigend seinen Drink etwas an, der ja nachweißlich sehr süß war, bevor er ein wenig zwischen Theo und Leo hin und her sah und.. den Strohhalm an seine Lippen legte. Er pustete etwas kindisch durch ihn hinein in sein Getränkt bis ein paar Bläschen kamen, bevor er den Strohhalm so herauszog und die nasse Seite etwas quer ableckte und mit der freien Hand unschuldig abwinkte, als hätte er das NIE gesagt.
      "Und nur dass du es mal von wem anderen gehört hast: Ich finde es ziemlich.."
      Sag nicht wieder 'süß' jetzt!
      "..cool, dass du so reflektiert darüber bist und nicht wie ein Idiot direkt der ganzen Frauenwelt den Rücken kehrst, nur weil du ein Mal ins Klo gegriffen hast und das in deinem Alter. Ich meine, du wirst noch oft ins Klo greifen. Sehr oft. Aber zumindest steckst du deine 'große Liebe' oder 'die Richtige' nicht mit Tripper an, wenn es soweit ist. Kann mir vorstellen, dass es für ein Mädchen sowieso attraktiver ist auf Dauer einen Kerl zu haben, der nicht weniger Finger als Sexpartner hatte."
      ..So.. in der Art hatte ER es zumindest von Mädchen aus seinem Kurs gehört, weil Alex ja 'so ein guter Zuhörer' war. Während er versuchte ein toller 'Ignorierer' zu sein, aber.. naja. Mädchen waren einfach von einer anderen Welt. Der Strohhalm landete wieder in seinem Drink und sein Blick kurz auf Leo mit einem Schmunzeln, weil.. er noch nicht ganz wusste, wie er auf Leo wirken wollte. Prüde? Als wäre er nicht angetan von einem Kerl, der es ständig mit wem trieb? Oder sollte er einfach zeigen, dass es ihm voll egal war? Womit.. ärgerte er ihn wohl besser..?
      Mit einem leichten Seufzen rutschte der Weißhaarige mit einem Fuß aus seinem Schuh um diesen Fuß anzuheben und unter seinem eigenen Oberschenkel auf dem Stuhl zu drücken aus Bequemlichkeit, bevor er wieder zu Theo sah und leicht auf seinem Strohhalm herum tippte.
      "Lass dir von den beiden ja keinen Mist erzählen. Mach dein Ding, das steht dir sowieso am Besten. Mir persönlich wäre es zwar egal, ob sich rausstellt, dass mein Partner mit meinem Kumpel geschlafen hat.. aber ganz ehrlich - wäre es statt des Kumpels mein Bruder, fände ich es auch weird. Ich meine, alleine die Vorstellung, dass er mir von den Vorlieben meines Freundes erzählen könnte.. ugh. Nein, danke. Aber fairer Weise muss man auch sagen.. du bist auf dem College und ich weiß nicht, wie viele Frauen oder Kerle hier ähnlich drauf sind wie du. Sagt man nicht, dass auf dem College mehr Leute vögeln als lernen? Und Leo und Q-"
      Damit.. ging sein Blick etwas fragend auf Leo.
      "Ist das echt ein Name? Q? Einfach Q? Nicht Quinn oder Quinzel oder Qui..na..mopolis oder Quinnipig oder sowas?"
      ..War das wichtig? Nein. Er- Ja, er sollte sich konzentrieren. Deshalb sah er wieder zu Theo und winkte leicht mit einem Kopfschütteln ab.
      "Auf jeden Fall: Die beiden sind gute Beispiele dafür, dass es wohl stimmt, was man sagt. Und.. ihre Partner, die damit wohl beide Geschlechter abdecken wohl auch. So nice dein Gedanke auch ist, du solltest dir zumindest im Klaren drüber sein, dass du dir nicht den besten Lebensabschnitt ausgesucht hast um wen fürs Leben zu finden. Aber hey, die Richtige wird das sicher echt süß- cool von dir finden."
      ...
      "Auch wenn es mich nichts angeht."
      ...
      "Und du mich nicht nach meiner Meinung gefragt hast."
      ...
      "Wieso rede ich eigentlich noch, ich kenn euch doch gar nicht..?!"
      Ja, er wurde immer leiser. Rutschte immer mehr etwas in seinen Stuhl. Sah immer weiter zur Seite, bis sein Kopf komplett abgedreht war von ihnen. Und ja.. er nuschelte sich selbst in einem Selbstgespräch diese Kritik zu, dass er sich einfach.. naja raushalten sollte. Es ging ihn nichts an, Theo tolerierte ihn gerade doch auch nur, weil Leo ihn als mögliche Nummer sah. Er machte sich da gar nichts vor, und er hätte sich.. zurück halten sollen. Vermutlich. Irgendwie. Ugh...
    • Leonard Bathory

      "... Süß." Und wieder mal ALLE Augen auf Alex, welcher es zwar schnell auf seinen Drink schob aber.. pff, beide Jungs wusste, dass er diesen nicht wirklich meinte. Vor allem Leo schmunzelte ein wenig, jedoch sollte ihm das wohl ziemlich schnell vergehen bei den vielen kleinen Anspielungen die... Alex sicherlich nicht in seine Richtung machte, bei denen er sich aber trotzdem angesprochen fühlte... Naja... Zumindest fühlte er sich so lange nicht angesprochen, bis eben dieser ihn ansah und schmunzelte, ihn also definitiv mit diesen Aussagen meinend woraufhin... Leo etwas seinen Arm tatsächlich von ihm nahm. Denn hey, er hatte sich von ihm weggelehnt und sagte sowas und sah ihn dabei an? Ja, nein, Leo brauchte nicht mehr 'You lost' Signale. Auch das 'Lass dir keinen Mist erzählen'... während Leo also immer schmolliger wurde... schmunzelte Theo immer mehr, weil er sowas definitiv auch mal hören musste. Immer nur gesagt zu bekommen das er sein Leben eben falsch lebte... war irgendwann auch hart, okey? Und jetzt von jemandem hören, dass absolut nichts falsch war an seiner Lebensweise? Doch, da fühlte er sich definitiv besser. Auch wenn er sicherlich noch zu jung war, klar, aber das machte doch nichts! Er konnte warten... definitiv. Und eigentlich wollte er auch auf die Frage wegen Q antworten, doch er winkte so schnell ab und sprach weiter, dass er den Mund einfach wieder schloss.
      "Auf jeden Fall: Die beiden sind gute Beispiele dafür, dass es wohl stimmt, was man sagt. Und.. ihre Partner, die damit wohl beide Geschlechter abdecken wohl auch. So nice dein Gedanke auch ist, du solltest dir zumindest im Klaren drüber sein, dass du dir nicht den besten Lebensabschnitt ausgesucht hast um wen fürs Leben zu finden. Aber hey, die Richtige wird das sicher echt süß- cool von dir finden... Auch wenn es mich nichts angeht... Und du mich nicht nach meiner Meinung gefragt hast.... Wieso rede ich eigentlich noch, ich kenne euch doch gar nicht..?!"- ,,Pff~" Hörte man Theo nur etwas sich das Lachen verkneifend, eh er grinsend ihren -seiner Meinung nach- neuen Freund ansahen. ,,Hey alles cool! Ich meine... Danke. Ich musste das wohl wirklich mal hören. Und keine Sorge, ich werde definitiv nicht aufgeben nur weil ich noch jung bin, irgendwo da draußen gibt es wen der wie ich denkt, ich muss nur suchen!" Und dabei... würde er wohl bleiben. Ja, er würde definitiv weiter nach demjenigen suchen, egal wie lange es... dauern würde. ,,Und hey, denk auch nicht zu schlecht von Leo, er schleppt nicht alles und jeden ab. Er ist nicht so schlimm wie Q." .... ,,Der übrigens eigentlich Quentin heißt, aber er hasst den Namen, deswegen Q." Erklärte er Alex nun doch weil ihm das wirklich auf der Zunge lag, während Leo seinen Arm nun ganz weg zog um nach seinem Getränk zu greifen und sich wieder ganz in seinen Stuhl zu lehnen. ,,Ach lass ihn doch ruhig denken das ich jede Woche wen abschleppe, mir doch egal..........." ... Ja, offensichtlich war es ihm egal. Sein eingeschnappter Ausdruck, die Dicke Lippe und wie er seinen Drink beim hin und her schwenken beobachtete sagten genau das aus... Nicht. Und auch Leo verdrehte nur ein wenig die Augen, eh er wieder Alex ansah. ,,Ehrlich gesagt versuche ich Leo ein wenig von meinem Denken zu überzeugen. Er hat sich noch nie wirklich verliebt, was ich schade finde... aber wir machen zumindest die Fortschritte das er die Leute etwas kennenlernt bevor er mit ihnen schläft!" - ,,Du bist gerade keine Hilfe Theo..." Murrte der Vampir etwas, trank wieder von seinem Drink. ,,Können wir aufhören darüber zu reden?! Ich will nicht mit ihm schlafen, wir Arbeiten zusammen, hatten wir das nicht schon geklärt, mhm?!" Und in dem Moment sah Theo seinen Freund an... und das Grinsen auf seinen Lippen wurde nur NOCH größer. ,,Oh wow du findest ihn echt gut, huh?" - ,,Ksk-! H-Halt die Klappe!" Mit einem Lachen wehrte Theo die Nuss ab, welche Leo ihm kurzerhand gegen den Kopf werfen wollte, eh dieser seine roten Wangen mit dem Glas versteckte, welches er exte und... naja, dann eben eine Ausrede für die roten Wangen hatte. ,,Wir reden da nicht mehr drüber!" - ,,Du hörst dann also auch mit dem geflirte auf? Du beißt bei ihm ja sowieso auf Granit." - ,,Hey das musst du mir nicht sagen, ich check schon wenn jemand nicht auf mich steht! Trotzdem kann ich ihn doch gut finden." Ein wenig schüttelte Theo den Kopf, sah dann nur noch zu Alex. ,,Viel Glück mit ihm..." Lachend erhob er sich und... ,,Wo willst du hin?" - ,,Ahh ich muss aufs Klo. Bin gleich wieder da." ....... Wieso wusste Leo, dass sein Kumpel nicht wieder kommen würde?
    • Alexander Jeremiah Finley
      "Pff~ Hey alles cool! Ich meine... Danke. Ich musste das wohl wirklich mal hören. Und keine Sorge, ich werde definitiv nicht aufgeben nur weil ich noch jung bin, irgendwo da draußen gibt es wen der wie ich denkt, ich muss nur suchen!" - "..Kein Thema."
      Natürlich bemerkte Alex, wie Leo sich von ihm zurück zog. Und.. ja, okay, vielleicht hatte er ein klein wenig übertrieben. Er hatte das einfach nicht raus mit dem 'Brotkrümeln' hinwerfen, und hatte wohl zu sehr abgeblockt, mh? Aber zu seiner Verteidigung.. er kannte Leo noch nicht. Und er sprach ihm zwar zu, dass er Ansprüche hatte und nicht jeden abschleppte.. aber er sprach ihm eben definitiv trotzdem zu oft wen abzuschleppen. So wie.. Quentin?
      "..Was für ein dummer Name.. Ich nenne ihn ab jetzt definitiv Quentin."
      Das war schon entschieden und niemand konnte ihn aufhalten. Trotzdem..
      "Ach lass ihn doch ruhig denken das ich jede Woche wen abschleppe, mir doch egal..........." - "Ist es das?"
      Sah man ja, wie egal es ihm war. Deshalb zog er sich zurück und.. schmollte er? Er sah aus, als würde er- Gott.. er sollte das nicht so süß finden, wie er es FAND. Er sollte aber auch nicht so irritiert darüber sein, dass Theo weiterhin aktiv mit Alex sprach und.. ihm.. mehr erzählte über Leo als Leo selbst.
      "Ehrlich gesagt versuche ich Leo ein wenig von meinem Denken zu überzeugen. Er hat sich noch nie wirklich verliebt, was ich schade finde... aber wir machen zumindest die Fortschritte das er die Leute etwas kennenlernt bevor er mit ihnen schläft!" - "Du bist gerade keine Hilfe Theo..." - "Hm.."
      Ein wenig verschwand Alexanders beinahe geschmeicheltes Schmunzeln in seinem Glas, das er nun einmal kippte, statt durch den Strohhalm zu trinken, als er das so hörte. Er schleppte nicht jede Woche wen ab.. aber eben schon sehr wie ein Aufreißer. Also so richtig wollte er nicht, dass Alex es dachte - aber ganz falsch war es ja wohl auch nic-
      "Können wir aufhören darüber zu reden?! Ich will nicht mit ihm schlafen," - "Oh.." - "wir Arbeiten zusammen, hatten wir das nicht schon geklärt, mhm?!"
      Alex' Reaktion war definitiv anders als Theos. Während Theo anfing zu grinsen, sah Alex etwas überrascht zu dem Schwarzhaarigen auf, sich.. beinahe ein wenig blöd dafür fühlend, dass er ihn so aufzog, weil er schon irgendwie dazu verleitet war ihm zu glauben, dass er nichts von ihm wollte. Aber.. um ihn darüber aufzuklären, dass es anders war.. dafür hatte er wohl Theo.
      "Oh wow du findest ihn echt gut, huh?" - "Ksk-! H-Halt die Klappe!"
      Gerne gesellte sich passend zu Leos roten Wangen eine Röte auf Alex' seine, als er das hörte. Er.. fand ihn gut? Also- So richtig gut? Alex war bisher der besten Überzeugung gewesen, es ginge hierbei um den Versuch bei ihm zu landen für.. naja.. eben eine Nacht. Oder zwei, wenn es gut lief. Aber..
      "Hey das musst du mir nicht sagen, ich check schon wenn jemand nicht auf mich steht! Trotzdem kann ich ihn doch gut finden."
      ..Ahhhhh, er- E-Er wollte nicht so rot werden, wie er es tat! "I-Ich bin immer noch HIER..!", fauchte er verlegen etwas dazwischen, damit sie vielleicht aufhörten über ihn zu reden, als wäre er nicht VOR ORT, kurz.. bevor.. jemand anderes sich vom Ort verabschieden wollte. Ehe man sich versah, stand lachend Theo auf und wünschte ihm Glück.. und....... ging aufs Klo? Er- E-Er käme aber wieder, oder?! Moment, wollte er eigentlich, dass er wieder käme? Er- Aber Leo schmollte noch, er konnte doch nicht gehen, während er schmollte!
      ..Doch konnte er. Und tat er. Er sagte zwar "Bis gleich..?", aber auch Alex vermutete, dass er nicht wieder käme, weshalb es.. still wurde. Leo schmollte und Alex.. wusste.. nicht, was er sagen sollte, um das zu ändern. Was sagte man denn zu wem, der dachte, man stünde nicht auf ihn.. OBWOHL man ihm einen Drink geholt hatte!.. und der einem dann auch noch so sagte, dass er einen.. echt.. gut fand. Aber nicht mit ihm schlafen wollte. Also ehrlich, Leos Signale waren auch nicht eindeutig- Okay, eigentlich schon. Zumindest standen sie alle mit dem Kompass in die selbe Richtung, eine Richtung, die er nur bekam, wenn er ihm jetzt irgendwie.. zuwerfen konnte.. dass er ihn auch nicht.. ungut fand. Okay, er hatte viel über das Liebesleben der anderen erfahren, vielleicht.. regelte sich das.. wenn er etwas von sich erzählte?
      ..Oder ihm irgendwie.. vermittelte.. dass Nähe okay war?
      ....Ugh, wieso tat er das alles hier überhaupt..?!
      "Er kommt nicht wieder, oder?", fragte Alex nach einer peinlichen Stille, in der er in seinem Drink herum gestochert hatte, bevor er den Strohhalm rauszog.. ihn ableckte.. und kurzerhand den Strohhalm von Leo klaute um sie zu tauschen und nun mit Leos Strohhalm in seinen süßen Drink herum stocherte, während er.. sich.. furchtbar blöd fühlte, als er so mit seinen erröteten Wangen leicht an ihn heran rückte und Leo in die Seite pikste. "Hey.. du schmollst jetzt nicht wirklich, oder?"
      Noch ein Pikser. Noch einer.
      "Ich.. uhm.. keine.. Ahnung, ich.. meinte es nicht so, okay?!.." Den Teufel würde er tun sich zu entschuldigen..! Aber zumindest machte er den schrecklich peinlichen Move, bei dem er sich kurz etwas umsah, ob jemand zu ihnen guckte, den Alex kannte.. bevor er langsam die Hand, mit der er ihn gepikt hatte.. SEEEEHR zögerlich um die Hüfte seines Nachbars legte -natürlich nur um ihn auf der anderen Seite zu zwicken!-, den peinlich berührten Blick stur hinunter auf sein Glas gerichtet und kurz sehr leicht über die Spitze von seinem neuen Strohhalm leckend.
      "Ich.. hab nichts gegen One-Night-Stands oder so. So meinte ich das nicht. Ganz ehrlich jedem das Seine, ich hab auch welche, ich meine.. Man hat halt Bedürfnisse und so. Und jedem das, was ihm passt, ich.. Scheiße- Ich wollte nicht irgendwie.. judging klingen, euer kleiner Romeo wird kaum wissen, wie man sein Teil benutzt, wenn es soweit ist, weil er sich nie ausprobiert hat. Aber das solltet ihr ihm nicht so vorhalten, ich meine.. Ich-.. ugggh.."
      Damit zog er seinen Arm schon wieder weg und fuhr sich selbst sichtlich überfordert etwas durchs Haar, bevor er die Hand in seinen Nacken legte und mit den Schultern zuckte. Eben.. war er doch so souverän gewesen diesem Theo einfach was vor zu labern und jetzt hatte er das Gefühl, er würde sich an seinen eigenen Worten verschlucken, verdammte Scheiße..!
      "Okay, aufpassen, ich sag das nur ein Mal und dann nie wieder! Der.. Tripper-Kommentar war dumm, der erste schon und ich hätte das nicht sagen sollen. Ich wusste nur.. eben nicht, was ich sagen sollte und hab dann einfach irgendwas gesagt. Und ja, ich finde, dass ihr ihn machen lassen solltet ohne zu wollen, dass er einfach mit One-Night-Stands anfängt, wenn er es nicht möchte offensichtlich.. Aber mit 'Mist' meinte ich nicht, dass das, was ihr macht, Mist ist. Es ist genauso okay, wie eben keine One-Night-Stands zu wollen, ist mir doch egal mit wie vielen du gepoppt hast oder nicht, solange du -und das meinte ich jetzt serious- nicht mit einer Geschlechtskrankheit ankommst ohne mich vorzuwarnen, bevor ich deinen Strohhalm in meinen Drink tunke. Abgesehen davon ist mein Bruder hetero und würde mit dir nicht ins Bett steigen, also alles easy."
      ..Hatte er schon irgendwas besser gemacht!?.. Keine Ahnung, einfach.. einfach laufen lassen, irgendwann sagte er schon irgendwas, was nicht bescheuert war und das hoffentlich bevor er mit dem Strohhalm das Glas irgendwann durch hatte, so nervös wie er auf den Boden von diesem tippte. Und tippte. Und tippte.
      "Ich.. wollte... dich nur etwas aufziehen. Und- Es ist nicht so, dass ich dich......... ungut finde......... I-Ich würde auch nicht sagen, dass ich dich gut finde, ich- Ich kenne dich ja kaum!!...... Aber es... uhm... ist... i-ist nicht so.. dass ich.. keine Ahnung.. so.. überhaupt nicht.. auf.. dich ste- W-Wieso muss ich das hier machen, nachdem ich dir einen Drink geholt habe?! Hör auf eine Pussy zu sein, ich- Ich habe meinen Freund einem völlig Fremden gegeben, dir ein Drink besorgt UND war nett zu deinem anderen Freund, wieso stellst du überhaupt in FRAGE, ob ich dich irgendwie gut find, oder nicht!? Seh ich aus wie ein geselliger Typ, der sich zu irgendwem einfach dazu setzt und so lange redet just for fun?! FEIN, ich sag es vielleicht nicht so direkt, aber ich- I-Ich hab ja wohl mehr als genug gezeigt, dass nicht.. VÖLLIG abgeneigt bin..!"
      .................So.. war... das nicht geplant. Irgendwie endete er doch schrecklich peinlich berührt in diesem Meckern, was alles andere war als ein 'Brotkrümel', aber.. vielleicht brauchte Leo ja genau das. Eine.. kleine Ansage.
      "W-Was nicht heißt, dass ich mit dir ins Bett geh!.. Du hast selbst gesagt, du willst gar nicht mit mir schlafen, ich weiß nicht, wieso ich das sage.. Denk.. nicht, dass ich wie dein Freund ticke oder so, Hölle, nein. Beziehung muss echt nicht sein, aber über dieses.. man trifft sich, treibt es und sieht sich nie wieder, bin ich gerade einfach drüber. Find ich einfach selbst für mich gerade nicht mehr so geil, was nicht heißt, dass es für dich nicht cool sein kann, whatever. Aber ich-.. keine Ahnung, ich.. weiß gerade noch nicht ganz.. was ich will, glaube ich. Vielleicht denk ich mir nächste Woche auch schon 'fuck it' und bumps mich durch die nächste Bar, aber gerade.. will.. ich das halt nicht so. Was NICHT heißt, dass du nicht.. keine Ahnung.. irgendwie.. nicht ganz unattraktiv bist und ich nicht irgendwie stockschwul bin oder so................. weil beides wohl.. naja.... halt.. eben irgendwie sehr wohl so ist.."
      ...
      "K-Kannst du jetzt einfach aufhören zu schmollen, ich weiß nicht, was ich noch sagen soll!!"
      Funfact: Er hatte keine Ahnung, OB er noch schmollte, weil er alleine von diesem kleinen Offenlegen seiner Gefühle so peinlich berührt war, dass er gar nicht aufsehen mochte. Nein, er starrte einfach seinen Drink nieder und hoffte, dass.. er.. irgendwas nicht dummes gesagt hatte.
    • Leonard Bathory

      "Er kommt nicht wieder, oder?" - ,,Sehr wahrscheinlich nicht." Und das tat er auch nicht. Leo wusste nicht wie oft Alex schon in der Bar war, aber alleine das Theo nicht nach links zu den Toiletten abbog, sondern nach rechts, sagte wohl alles. Den Blick noch immer gesenkt hob er ihn, als Alex seinen Strohhalm klaute und... anfing ihn zu piksen. "Hey.. du schmollst jetzt nicht wirklich, oder?" - ,,Ksk, natürlich nicht..." ...WOW war er schlecht im Lügen. "Ich.. uhm.. keine.. Ahnung, ich.. meinte es nicht so, okay?!.." - ,,... Mhm? Ich- Autsch! H-Hey! Wa-" *Badumm*... Oh. Wie... nah er ihm auf einmal war, oh wow. Ein kleiner roter Schimmer legte sich auf seine Wangen, bis Alex anfing zu sprechen und Leo den Kopf etwas schräg legte, als er anfing... sich irgendwie zu entschuldigen? Oder zu rechtfertigen? Wie auch immer. Seinen Arm... lies er jedenfalls nicht sehr lange dort wo er war.
      Und nach seinen Sätzen kam nur ein ,,Ich hab kein Tripper falls du das herausfinden wolltest." Selbst wenn war er sich nicht mal sicher ob er das so überhaupt übertragen konnte, aber das war in dem Moment wohl auch egal als... Alex wirklich zugab, dass er Leo aufziehen wollte. Und was viel wichtiger war... "[...] Es ist nicht so, dass ich dich......... ungut finde......... I-Ich würde auch nicht sagen, dass ich dich gut finde, ich- Ich kenne dich ja kaum!!...... Aber es... uhm... ist... i-ist nicht so.. dass ich.. keine Ahnung.. so.. überhaupt nicht.. auf.. dich ste- W-Wieso muss ich das hier machen, nachdem ich dir einen Drink geholt habe?! Hör auf eine Pussy zu sein, ich- Ich habe meinen Freund einem völlig Fremden gegeben, dir ein Drink besorgt UND war nett zu deinem anderen Freund, wieso stellst du überhaupt in FRAGE, ob ich dich irgendwie gut find, oder nicht!? [...] I-Ich hab ja wohl mehr als genug gezeigt, dass nicht.. VÖLLIG abgeneigt bin..!" *Badumm*... Wow. Er musste sich nicht erklären das er nicht mit ihm schlafen wollte, weil wow, alleine das Leo wohl nicht ganz an ihm vorbei ging war schon Grund genug für Leos Herz etwas höher zu schlagen und sein Grinsen wieder zu bekommen. Und es wurde nur noch besser. "[...] Was NICHT heißt, dass du nicht.. keine Ahnung.. irgendwie.. nicht ganz unattraktiv bist und ich nicht irgendwie stockschwul bin oder so................. weil beides wohl.. naja.... halt.. eben irgendwie sehr wohl so ist.. K-Kannst du jetzt einfach aufhören zu schmollen, ich weiß nicht, was ich noch sagen soll!!" - ,,Oh, ich schmolle schon lange nicht mehr." Etwas lachend stellte er seinen Drink wieder auf den Tisch, auch einen Moment den Blick auf diesem lassend. Er war also Schwul... gut, dass hieß nichts, nochmal: Eigentlich hatten sie sich ganz darauf geeinigt nur zusammen zu arbeiten, mehr nicht.. und auch für Leo änderte sich das nichts, auch wenn er sich natürlich mehr als geschmeichelt fühlte so zu hören das... er ihm eben nicht abgeneigt war. Das pushte eben auch ein wenig das Ego okey?
      ,,Vielleicht sollten wir mit diesem Sex-Talk einfach aufhören. Wäre vielleicht das beste." Nochmal lachte er kurz, eh er sich auf dem Tisch abstützte. ,,Ich find dich nämlich ziemlich cool und ich glaube das macht alles nur weird..." Zumindest bekam er sehr sehr stark eben dieses Gefühl, also... schraubte er eben etwas zurück. ,,Wie wäre es erst einmal mit kennenlernen? Selbst wenn wir nur auf dieser Geschäftlichen Basis bleiben, kann das ja nicht schaden... mhm? Boss?" Noch einmal grinste er eh die beiden eben genau dies taten: reden. Und sie redeten viel auch wenn es nur über Belanglose Dinge war, wie das Leo zum Beispiel eben bittere Getränke bevorzugte, aber bei Speisen dafür zarte Gewürze mochte. Das er selbst eben kein Fleisch aß, aber ehr eben wegen des Geschmacks und das er kein Problem damit hatte wenn andere um ihn herum Fleisch aßen. Das er gern Basketball spielt, aber hauptsächlich fast jeden Abend bei seinen Freunden zum zocken ist, dass er seine Spitzen mal blond gefärbt hatte und das eine schreckliche Idee war, bis er auch zum Thema mit seinem Studium kam. Er erzählte das er gern an den verschiedensten Designs saß bis sie perfekt waren, dass er gern -zumindest digital- zeichnete und sich jeden Mittwoch eben hinsetzt um sich an ein Projekt zu setzen, für das sie immer 2-4 Wochen Zeit hatten. Er verteilte seine Arbeit eben nicht gern und so gab es eben einen Tag wo er sich ran setzte und auch immer gut voran kam, weil er eben sich nichts anderes vor nahm, als das.
      ,, [...] Und dann hab ich mit Theo in den Teich gerissen, weil wir beide uns so über den Sieg gefreut haben, dass ich auf seinen Rücken springen wollte, aber wie gesagt wir waren komplett betrunken und hätten das eigentlich kommen sehen müssen!" Erzählte Leo lachend über die Nacht in der ihr Schulteam damals das Finale im Basketball gewonnen hatte, jedoch verstummte sein Lachen als er merkte das er... wieder vor Alex seiner Tür stand. Und eben nur eine weiter war seine und... ,,Die Zeit ist irgendwie ziemlich schnell vergangen..." Meinte er, sah zu dem weishaarigen neben sich und schmunzelte. ,,Ich fand es wirklich gut mit dir, ich hab mit jemand... ich sag jetzt mal 'Fremden' selten so viel Spaß! Wir sollten das wiederholen, wenn du mal wieder Lust hast aus zu gehen." .... Machte er die Verabschiedung komisch? Wahrscheinlich, weswegen er sich verlegen Lachend am Hinterkopf kratzte und eben die Hand auch nutze um sie zu heben und in Richtung seiner Tür zu gehen. ,,Naja wir... sehen uns dann morgen, richtig? Schreib einfach wenn du anfangen willst, ich schlafe denk ich mal bi-.... Oh wow es ist 4- EHM ich schlafe so bis... 12? Hoffentlich, ich stell einen Wecker! Wir könnten was essen gehen oder so, du kannst aussuchen was, ich pass mich an!" Er lief rückwärts bis zu seiner Tür, wo er den Schlüssel aus seiner Jacke fischte, aufschloss und...
      ,,Ach.. ja..." Und wieder mit.. beinahe schüchternen Lächeln zu ihm sah. ,,Ehm... steht das Angebot mit dem Bild noch? Oder hab ich meine Chance vertan?"
    • Alexander Jeremiah Finley
      "Vielleicht sollten wir mit diesem Sex-Talk einfach aufhören. Wäre vielleicht das beste."
      Und nur Gott allein oder.. sonst wer wusste, wie dankbar Alex über den Vorschlag war. Er wollte beim ersten gemeinsamen Abend auch gar nicht schon festgelegt haben, ob sie miteinander ins Bett würden oder nicht, das- Als wenn es nichts dazwischen gäbe!
      Also.. stimmte er dem Kennenlernen zu. Auf geschäftlicher Basis. Und dabei hörte er alles mögliche über Leo, gar nicht merkend, wie die Bar um sie herum immer leerer wurde. Wie die Leute kamen und gingen und sie beide blieben und einfach nur.. redeten.
      Dabei lernte er unter anderem, dass es wohl für Alex wenig Sinn hatte je bei Leo etwas zu trinken zu klauen, wenn er echt prinzipiell auf bitter stand. Und.. beim Essen hatte es vermutlich wenig Sinn, weil er wohl Vegetarier war. Etwas, was Alex sich gar nicht leisten konnte. Er könnte ohne Fleisch gar nicht so schnell wieder das Eisen aufbauen, das er bis zum nächsten Vollmond brauchte.
      Natürlich sagte er es anders. Eben dass er gerne Fleisch aß. Dass er prinzipiell auch nichts dagegen hätte es sich selbst zu jagen, wenn es sein müsste - auch wenn er nicht ganz wusste, ob das für einen Vegetarier ihn attraktiver machte oder nicht. Aber zumindest hatte er sich sagen lassen, dass moralische Vegetarier oft ein Problem mit Massentierhaltung hatten, was.. ironisch war, weil Menschen eigentlich ebenfalls in einer lebten, seiner Meinung nach..
      Aber neben solchen Dingen kamen wirklich.. keine Ahnung. Alex wusste nicht, wann er überhaupt das letzte Mal jemandem so lange zugehört hatte, während er über sich erzählte. Oder wann er das letzte Mal zumindest.. ein klein wenig über sich erzählt hatte. Alex war selbst nicht der offenste Typ und meistens fühlten sich Leute davon angegriffen, wenn sie sich öffneten und er halt nicht, aber bei Leo hatte er nicht das Gefühl, das es ihn störte, wenn er auf etwas nur mit einer Umschreibung antwortete. Oder auch eine Frage einfach so ablehnte. Zum Beispiel erwähnte er bei dem Thema Basketball, dass er es auch mal gespielt hatte, aber nicht wieso er aufgehört hatte.
      Tatsache war: Die Wahrheit könnte er ihm schlicht nicht sagen. Einem Menschen erzählen, dass er auf Bälle zeitweilig sehr.. eigen reagierte und mal einen Basketball als Junge deshalb aus Versehen zerfetzt hatte, als seine Kräfte sich noch nicht eingepegelt hatten? Uhm- Nein. Eher nicht.
      Selbst wenn er solche Dinge nicht verheimlichen müsste, würde Alex aber nicht viel über sich erzählen. Vor allem eben nicht am ersten Abend und wenn es Leo wirklich interessierte, würde er es respektieren. Ende. Aber Alex kam ihm entgegen. Er erzählte ihm, dass seine Haare keine Farbe annahmen - auch wenn das nur halb korrekt war. Sie verloren sie schlicht beim nächsten Vollmond wieder, also machte er sich die Mühe nicht.
      Aber neben all diesen Geschichten, genoss er wohl am Meisten das Gesprächsthema des Studiums - einfach weil sie gar nicht so weit voneinander entfernt waren. Ein Designe zu entwickeln war in Alex Augen eine ähnliche Arbeit wie ein Foto-Set aufbauen und mit der ganzen Bearbeitung drumherum müsste man sicher die Zeit stoppen um heraus zu finden, wer von ihnen beiden schneller wäre mit ihren Projekten. Und Alex erzählte sogar.. dass er sich nicht einen Tag so aussuchen konnte, sondern planen musste, weil er ihm von der dicken Betsy erzählte und davon, dass er sein Bad umfunktioniert hatte und deshalb eben die Entwicklungszeit mit einberechnen musste, also waren seine Termine klar strukturiert für seine Projekte. Deshalb war es ihm ja auch so wichtig, dass sein Model am selben Strang zog. Er erwähnte nicht, dass er deshalb überhaupt nicht sein Bad benutzen konnte für.. naja Badesachen.. aber auch nur, weil Alex dachte, es wäre offensichtlich, dass er deshalb eben das Gemeinschaftsbad benutzte.
      Und dann..
      "[...] Und dann hab ich mit Theo in den Teich gerissen, weil wir beide uns so über den Sieg gefreut haben, dass ich auf seinen Rücken springen wollte, aber wie gesagt wir waren komplett betrunken und hätten das eigentlich kommen sehen müssen!" - "Ihr könnte von Glück reden, das ihr nicht ertrunken seid.."
      Dann war der Abend vorbei, an dem Alex öfter schmunzelte, als er es zugeben würde und vor seinem Zimmer sich sogar dabei erwischte, wie er lautlos etwas lachten musste.
      "Die Zeit ist irgendwie ziemlich schnell vergangen..." - "Das liegt vielleicht an deinem Alkoholpegel." - "Ich fand es wirklich gut mit dir, ich hab mit jemand... ich sag jetzt mal 'Fremden' selten so viel Spaß! Wir sollten das wiederholen, wenn du mal wieder Lust hast aus zu gehen."
      Alex merkte gar nicht.. wie er etwas mit den Schlüsseln in seiner Hand spielte um die Tür noch nicht aufschließen zu müssen. Wie er sich viel eher an seine Tür gelehnt hatte und seinen Blick ganz auf dem jungen Mann gerichtet hatte, mit dem er.. die ganze Nacht verbrachte hatte. Indem sie redeten.
      "Mal sehen. Ich hab jetzt ein neues Model und weiß noch nicht, wie viel Zeit ich hab von jetzt an.", zog er ihn gerne noch ein wenig auf, sich selbst etwas mit der Hand durch den Nacken fahrend, auch wenn er.. nicht.. zugeben würde, dass irgendwie Leos Nervosität auf ihn abstrahlte. So war das! Alex selbst.. war sicher nicht aufgeregt. Das war Leos Schuld, Punkt.
      "Naja wir... sehen uns dann morgen, richtig? Schreib einfach wenn du anfangen willst, ich schlafe denk ich mal bi-.... Oh wow es ist 4- EHM ich schlafe so bis... 12? Hoffentlich, ich stell einen Wecker! Wir könnten was essen gehen oder so, du kannst aussuchen was, ich pass mich an!" - "Ich.. schreib dir, ja. Und falls du schläfst, werfe ich dir eben das Fenster mit einem Basketball ein. Ich weiß ja, wo du wohnst.."
      Mit einem kleinen Grinsen nickte er in die Richtung von Leos Tür, bevor er nun auch einfach seine Tür öffnete, eigentlich in der Manier direkt reinzugehen mit einem "Also dann.", als er noch einmal gestoppt wurde. Wegen.. dem Bild. NATÜRLICH wollte dieser Kerl Alex noch einmal erröten lassen wie ein Vollidiot, bevor er ins Bett konnte! Und das tat er mit vollem Erfolg, als der Weißhaarige ihn anstarrte. Schwer schluckte. Und... sich verzögert etwas räusperte mit einem "W-Warte.", bevor er in sein Zimmer gehen wollte und- Wamms
      Und.. erst einmal gegen den Türrahmen lief, weil es jetzt doch ER war, der aufgeregt war wie ein Idiot. "Ah-! Shit- S-Sag ein Wort und ich kill dich!!"
      Gut, zweiter Versuch. Er ging in sein Zimmer, holte das Album raus und auch das Bild, das ihm so.. gefallen hatte. Als er es ihm das erste Mal angeboten hatte, war es einfach so dahin geredet, aber jetzt? Jetzt war es ein.. Geschenk an wen, den er kannte. Oder kennen lernte. An jemanden, der gerne ignorierte, dass Alex eigentlich keinen Freund suchte oder wen, der ihn ständig erröten ließ wie ein 12-Jähriger.. Und obwohl er innerlich sehr über sich fluchte und seinen kleinen Unfall, so zögerte er nicht noch einmal das Bild aus seiner Folie zu ziehen, es zu unterschreiben und.. ja, sogar in einem kleinen zierlichen Fotorahmen zu platzieren. N-Nur weil er davon sowieso tausende hatte!! Nicht, weil er.. irgendwie.. ein guten Eindruck machen wollte oder sowas.. A-Auch egal!!
      "Fang."
      Damit warf er diese kurze Strecke von seiner Tür zu Leos - er war mal Basketballspieler, er würde ja wohl fangen können.. - lediglich mit dem Oberkörper ein wenig aus seinem Zimmer guckend und letzten Endes.. ihm noch einmal zunickend.
      "Bis.. morgen. Gute Nacht."

      >>Für Leo. Wehe du saust das Foto ein. - dein Alex.<<

      Hatte er schrecklich verlegen das 'dein' durchgekrakelt, bevor er es ihm gegeben hatte? Oh ja. Hatte er wirklich auf ein weißes Bild einen Masturbations-Joke gebracht gegenüber einem Typen, der wollte, dass sie mit dem Sex-Talk aufhören? Ja.
      Ärgerte er sich die GANZE RESTLICHE NACHT über seine eigene Dummheit und machte kein Auge zu? Leider auch ja.
      Wie ein Idiot ärgerte er sich im Nachhinein wohl über jeden zweiten Satz, den er gesagt hatte, weil ihm viel zu spät so viele.. BESSERE Antworten einfielen. Wie ein Idiot stalkte er das Profil, das er schon so oft sich angesehen hatte auf Instagram und erwischte sich das erste Mal.. ÜBERHAUPT dabei, wie er darüber nachdachte, ob nach dem letzten Abend nicht.. vielleicht.. keine Ahnung, vielleicht wäre es nicht das SCHLIMMSTE, wenn sie sich.. vielleicht.. ein bisschen anfreundeten. Wenn sie sowieso miteinander arbeiteten und sich ständig sahen?! Also- Vielleicht.
      Vielleicht.. freundeten sie sich an.. und es war sehr ironisch, dass er daran dachte, während er auf einem Strandbild von ihm auf seine Lippen starrte und selbst merkte, wie es etwas wohlig unruhig in seinem Magen wurde. Gut.. unruhig. Und.. Ach Scheiße. Es hatte keinen Sinn rumzuliegen und sich weirde Gedanken zu machen über einen Kerl, der vielleicht heute schon wieder keine Lust mehr auf ihn hatte.
      JA, das war ein Standartgedanke! Denn das war um Welten einfacher als darüber nachzudenken, dass er die letzten paar Minuten bis 12 wartete, schon mit einer vorbereiteten Nachricht für Leo - DIE ER DANN NICHT ABSCHICKTE, WEIL ER SICH BLÖD FÜHLTE! Wofür er sich NOCH blöder fühlte. Er- Nein, Alex wusste definitiv nicht, wie man mit wem umging, den man irgendwie gut fand, aber nicht direkt zum Vögeln, während man eigentlich keinen Freund suchte und- Ugh.
      "Eine Dusche wird meinen Kopf richten.", entschied er schlicht, als er sein Handy aufs Bett warf, sich eine neue Unterhose mitnahm genauso wie Handtuch und Duschzeug und.. naja. Eben gewohnter Weise im Jungs-Dorm runter zum Gemeinschaftsbad ging um sich zu duschen, Haare zu waschen, Zähne zu putzen und in neuer Unterhose und dem Handtuch über den Schultern sich wieder in sein Zimmer machen wollte.
      Sich mittlerweile 3 Alternative Nachrichten überlegt, wie er Leo schreiben könnte (Keine davon war ein einfaches 'Guten Morgen', weil das wäre wohl zu einfach.....) und-
      "Ugh." Noch mitten im Gang von seinem Zimmer herum drehend, als er den Trinksack vor seiner Tür sah, der wie wild klopfte und mit verschiedensten Variationen von "Albi! Albi-Albi-Albi! Komm schon! Ich weiß, dass du da bist, ich hab dein Handy gehört! Mach auf! Albi!" versuchte Alex' Aufmerksamkeit zu bekommen.. der amüsanter Weise eben NICHT in seinem Zimmer war, wie er dachte und JA, eventuell versuchte Alex sich unauffällig einfach wieder wegzuschleichen um dem Gespräch zu entgehen so 'früh am Morgen'.
      ...Es war mittlerweile kurz vor 13 Uhr.