My Knight is in love with me [Sunny&Caili]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • My Knight is in love with me [Sunny&Caili]

      My flirtatious Knight.jpgStory
      X ist ein gutaussehender, gebildeter und angesehener junger Mann und Erbe des Titels als Herzog, welcher in seinem Land alleine unter der Autorität der Königsfamilie lag.
      Er lebte ein Leben ohne Sorgen, erfüllte seine Pflichten und bereitete sich auf seine Zukunft als Oberhaupt seiner Familie vor. Alles schien perfekt, gehörte er doch zu den begehrtesten Junggesellen und dem vielversprechendsten Nachwuchs, welche die Zukunft des Reiches formen würde.
      Doch dann kam er. Y, ein junger Ritter aus einer niedrigen Adelsfamilie mit vielversprechenden Fähigkeiten mit dem Schwert, welcher X von seinem Vater zu seinem Schutz als Leibwächter angestellt wurde, gleichzeitig sollte er ihm jedoch auch als Bediensteter dienen.
      Doch das eigentliche Problem lag darin, dass dieser junge Mann X von Anfang an schöne Augen machte und jeden einzelnen sich dafür bietenden Moment nutzte, um mit diesem zu flirten, was X oft dazu brachte zu erröten und seine Fassung zu verlieren und das in den unmöglichsten Momenten, weshalb er diesen jungen Mann am liebsten einfach wieder los werden wollte.
      Aber was sollte er seinem Vater schon sagen? Dass er einen anderen Leibwächter wollte, weil dieser mit ihm flirtete? Solche Worte wollte er ganz sicher nicht seinem Vater gegenüber äußern, also musste er wohl oder übel lernen damit umzugehen bis Y seine aggressiven Annäherungsversuche aufgab. Und es machte es alles andere als einfach, dass er rund um die Uhr an seiner Seite war.
      Doch würde das wirklich so einfach werden? Was wenn X vorher beschloss, den Liebesbekundungen von Y nachzugeben?

      Eine Liebesgeschichte die dein Herz zum schmelzen bringt!
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      X: @Cailemia
      Y: @Sunnysongs
    • Herzog.jpgName
      Sedyusar Fearion III van Jadworth

      Alter
      19

      Größe
      1.78m

      Charakter
      Sedyusar ist ein charmanter junger Mann, welcher ein gutes Gefühl für den Redefluss und die Atmosphäre eines Raumes hat, weshalb es ihm nicht schwer fällt zu wissen, was er tun oder sagen musste, um von seinen Gesprächspartnern gemocht zu werden oder einen gewissen Eindruck zu hinterlassen. Er ist selbstbewusst, selbstsicher und sehr stolz auf seine Position als hoher Adel, da ihm dies so beigebracht wurde.
      Gewissenhaft erledigt er seine Pflichten – nun, zumindest meistens, hat doch auch er Freude daran hin und wieder aus dem Alltag auszureißen – erfüllt die Erwartungen seiner Familie und seiner Umwelt und erfreut sich an seinen Erfolgen in der hohen Gesellschaft.
      Er liebt es jungen Damen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern, ihnen mit einem gehauchten Kuss auf den Handrücken eine Freude zu machen, kann jedoch so gar nicht damit umgehen, wenn es einmal umgekehrt sein sollte. Auch mit extremer Aufmerksamkeit und Aggressivität kann er nicht viel anfangen, weshalb er vor solchen Menschen höflichst das weite suchte.
      Ob dies nun seinem Stand, oder gar seiner Erziehung geschuldet war, war Sedyusar immer auf der Suche Dinge zu verbessern, ob dies nun das Leben des einfachen Volkes oder politische Prozesse waren, folgte großen Visionen und hat bereits die ein oder andere Veränderung, trotz seines jungen Alters, ins Rollen gebracht.

      Sonstiges
      ~ zukünftiger Herzog
      ~ sehr beliebt in der Damenwelt, hat jedoch kein Interesse daran sich schon zu binden
      ~ besitzt magische Fähigkeiten, wodurch nur noch mehr Leute große Stücke auf ihn setzen, da dies als Zeichen des Adels galt. Doch selbst unter diesen sind solche Fähigkeiten selten anzutreffen
      ~ hat ein Faible für Automobile
      ~ liebt das Reisen
    • Name
      Laurent Glinton von Greifenreid.

      Alter
      18.

      Sternzeichen
      Widder.

      Geschlecht
      Männlich.

      Aussehen
      1.82m.
      Klare blaue Augen, braunes Haar mit deutlichem Rotstich.
      Trainierter Körperbau, aber kein "Schrank", setzt eher auf Schnelligkeit und Geschicklichkeit als auf rohe Kraft.

      Geschichte
      Für Laurent, den Sohn des Freiherren - bzw. Barons - von Greifenreid, war eigentlich ein recht entspanntes Leben vorgesehen gewesen. Weit entfernt von der Hauptstadt und damit der Aufsicht des Königshauses, nahe einem hügeligen Areal, lag das Lehngebiet der Familie. Zu den anderen adeligen Familien sowie zu den Bewohnern und Bewohnerinnen ihres Lehngebiets pflegen sie harmonische Beziehungen. Obwohl der Lebensstandard der Familie kaum dem Standard anderer Adeliger entsprach, waren sie eine glückliche Familie mit einem wunderschönen Anwesen - bis zum plötzlichen Tod des Familienoberhaupts und Vaters, Glinton Brahan von Greifenreid.
      Sofort übernahm der älteste Sohn, der weichherzige Kenneth, die Verwaltung des Territoriums, konnte die zuvor stabile Lage aber kaum aufrecht erhalten. Nur mithilfe des neu angeheirateten Mannes der Mutter schafften sie es, ihre Lage wieder zu stabilisieren. Trotzdem litten besonders die Bewohner und Bewohnerinnen des Gebietes unter den Fehlentscheidungen Kenneths; Unzufriedenheit machte sich breit. Während der besonders widrigen Witterung im Herbst und Winter eines Jahres passierte es dann: Infolge mehrerer Missernten sowie Überschwemmungen machten sich Hunger und Krankheiten in der Bevölkerung breit und stoppten selbst vor der Adelsfamilie nicht: Die Mutter starb an Krankheit und die Zwillinge Ember und Elio lagen im Sterben, während sich Aufstände vor den Türen des Anwesens zusammenbrauten. Jetzt sah sich der 15 jährige Laurent zum Handeln gezwungen, selbst wenn er sich damit gegen die Anweisungen seiner Familie auflehnte: Blutig wurden die Aufstände niedergeschlagen.
      Wenig später verließ Laurent das Lehngebiet seiner Familie und schloss sich dem Militär an. Dort machte er sich bald einen Namen; trotz seines jungen Alters galt er als überaus talentiert und fähig. So erregte er schließlich die Aufmerksamkeit von dem Herzog van Jadworth, der ihn als Leibwächter und Bediensteten seines Sohnes einstellte; eine Anstellung und Position, die Laurent mehr als gelegen kam.

      Charakter
      Laurent ist ein Wildfang, der Unruhe nur so anzieht, aber selbst das kann nicht über seine Kompetenz hinwegtäuschen; dieser - und seinem Talent - ist er sich durchaus bewusst. Seine Ausstrahlung ist einerseits energiegeladen, vielleicht eher unruhig-chaotisch, andererseits warm und herzlich. Im Alltag braucht es einiges, damit er wirklich Ernst wird und das Lächeln von seinen Lippen verschwindet. Aber aufgepasst: Wenn es jemand geschafft haben sollte, das hohe Fass zum Überlaufen zu bringen, dann schlägt Laurent auch schonmal rücksichtslos zu. Generell ist er impulsiv, handelt weniger nach Taktik oder Planung als nach Instinkt sowie Intuition; Spontanität ist sein Regelfall. Genau aus diesem Grund lässt er sich als ungeduldig beschreiben, für ihn kann das Leben gar nicht schnell genug gehen, Ruhe ist für ihn ein Fremdwort. Das kann aber auch ein Vorteil sein, denn wenn kein fester Plan besteht, kann dieser auch nicht schief gehen. Gleichzeitig muss er so auf alles vorbereitet sein.
      Mit der strengen Etikette am Königshof hat Laurent Schwierigkeiten. Das geheimnistuerische Getuschel, die indirekten Anspielungen und süß wirkenden, hübsch verpackten Beleidigungen, diese ganze Welt ist ihm ein Rätsel. Vielmehr schätzt er eine direkte und offene Art der Kommunikation, was ihn aber allzu oft pöbelhaft wirken lässt. Er selbst würde seine Art eher als ehrlich und leidenschaftlich bezeichnen.

      Sonstiges
      Insgesamt hat Laurent 5 Geschwister: Kenneth Glinton (m 24), Aideen Floretta (w 17), Hugo Glinton (m 15), Ember Violett (w 5), Elio Glinton (m 5).
      Obwohl er ein Adeliger (wenn auch eines niedrigen Standes) ist, kann er keine Magie ausüben. Wahrscheinlich liegt es daran, dass seine Familie sich den Adelstitel erst vor einigen Generationen verdiente. Wirklich dramatisch ist diese Unfähigkeit für ihn aber nicht. Dass dagegen die beiden Zwillinge Ember und Elio Potenzial in dieser Sache zeigen, freute ihn überaus. Obwohl er Probleme mit dem neuen Mann seiner Mutter hat und dieser der Vater der Zwillinge ist, sind es von seinen Geschwistern die beiden, die er wohl am stärksten liebt. Generell muss aber gesagt werden, dass er sich eigentlich mit jedem seiner Geschwister versteht.
      Laurents Talent liegt im Schwert-, Messer- und Nahkampf. Mit Schusswaffen, Bögen oder Armbrüsten kann er kaum etwas anfangen und empfindet sie eher als lästig. Der Geruch von Schwarzpulver dreht ihm den Magen um.
      Unter jungen Adeligen ist es zwar kaum ungewöhnlich, das Lehngebiet ihrer Familie zu verlassen und sich selbst einen Namen zu machen, vor allem wenn sie in der Erbfolge weit hinten stehen. Das ist aber sicherlich nur einer der Gründe dafür, warum Laurent dies tat. Denn im Zuge der Aufstände kam so einiges ans Licht, das die Erinnerungen an das harmonische Bild seiner Kindheit ins Wanken brachte--.


      >> May God protect you <<