It's hidden in the Stars... [2.0 da re-open - OPEN]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • It's hidden in the Stars... [2.0 da re-open - OPEN]


      It's hidden in the Stars...


      Sterne die am Nachthimmel erstrahlen. Wunderschön, fazinierend und doch so fern. Der Himmel ist ihre Welt in der sie leben und wirken. Seit Millionen von Jahren zieren sie den Nachthimmel, leuchten den Verlorenen und beoachten alles, was unter ihnen passiert. Denn das ist ihre Aufgabe. Zu Beobachten und zu Dokumentieren. Früher haben sie Teil an der Geschicht gehabt, sie lebten im Austausch mit Natur, der magischen und der wirklichen Welt. Als Vermittler und Freunde aller. Eines Tages aber trug es sich zu, dass die Menschen durch Technologie weiter vorran schritten. Dafür hatten sie aber kein Platz mehr für die Magie um sich herum, auch nicht mehr für ihre Freunden den Sternen.
      Seit den Tag an dem die Menschen den Fortschritt wählten haben die Sterne ihren Platz am Himmel nicht mehr verlassen und die Menschen hatten keine Träume mehr. Oder zumindest keine fantastischen Träume an die sie sich nach der Nachtruhe erinnern konnten.
      So leuchteten sie aus der Ferne, in der Hoffung sich eines Tages der Menschheit wieder annähren zu können. Während ihre Hoffnung mit den Jahrhunderten schwand forderte der Fortschritt mehr Opfer. Auch die Natur hatte unter den Erungenschaften der Menschheit zu leiden. Zwar haben die Menschen einen effizienten Kraftstoff gefunden, damit aber auch die Erde immer mehr vergiftet und nicht nur dieser Antrieb schadet den Planeten. Was genug ist, ist genug. Gaia die Erdmutter selbst ist dabei aus ihren Schlaf zu erwachen und sich an den frechen wie respektlosen Wesen zu rechnen. Die Folge sind immer mehr und mehr Naturkatastrohpen.
      Als die Sterne dies bemerkten versuchen die verzweifelt den Menschen eine Nachricht zu schicken doch sehr wenige Menschen bekamen von diesen Versuchen überhaupt etwas mit, oder verstanden was sie da plötzlich träumten. Da die Zeit knapp wurde und sich auf der Erde nichts veränderte, haben viele Sterne den kleinen Planeten bereits aufgegeben. Nicht aber Gunivere. Sie selbst sucht noch immer nach einen Weg die Erdmutter zu besänftigen. Eines Tages schafft sie es tatsächlich über einen Traum eine Verbindung zu einen Menschen aufzubauen. Sie vermag es X von der verhängnisvollen Situation zu überzeugen. Beide versuchen zu retten was zu retten ist. Bald schon merken die Zwei aber, das Wyatt allein auf der Erde nichts ausrichten kann.

      Ist nun alles verloren? Oder schaffen sie es einen Weg zu finden wie Gunivere auf die Erde kommen und Wyatt helfen kann? Vermögen sie es dann das Schicksal zu wenden? Finden sie Gleichgesinnte? Wie wird Das wohl weiter gehen?

      Rollen:
      X - ???
      Gunivere @Azenia

      Sooo was oder wen such ich @.@ Naja eigentlich jemanden der Lust hat dieser Geschichte neues Leben zu schenken *-* . Wie dir vielleicht aufgefallen ist, habe ich dieses RPG schon einmal begonnen. Jedoch wurde es von Seiten meiner Partnerin beendet da sie dieses Forum verlassen wollte. Nun finde ich diese Idee aber nach wie vor wunderschön und glaube sie hat viel Potenzial <3 . Außerdem hänge ich an meinen 3 bestehenden Charakteren ^///^ . Daher würde ich alldem gerne eine zweite Cahnce geben.

      Du solltest also wirklich Lust haben diese Geschichte wirklich und langfristig mit mir zu schreiben. Sollte dir wie in den Fall meiner vorherigen Partnerin etwas dazwischen kommen - mach den Mund auf und sag es mir. Es ist keine Schande eine Story zu beenden, es ist aber unfair mich einfach warten zu lassen. Warten kann ich zwar sehr lange aber halt nicht ewig. Bei längeren Pausen wegen Privatleben oder einer Kreativitätskriese gebe ich Bescheid und hätte dies gern auch von dir.

      Es wäre cool wenn du NPCs einbringen könntest. Es ist aber kein Muss. Wenn es darum geht bekomme ich die Story auch allein damit voll :P
      Ebenfalls ist zu erwähnen, dass es gut ist einge Dinge mit mir zu besprechen gerade wenn deine Ideen meine Charaktere betreffen. Kleinigkeiten kannst du in deinen Antworten gern mitaufgreifen oder andeuten aber bitte spiel nicht einfach meine Charaktere (NPCs ausgenommen) :*

      Das wären schon meine wichtigsten Anliegen :D bei Fragen, Ideen, Wünschen oder Anliegen kannst du dich gern melden!
      Dir noch einen tollen Tag oder so :) Tschausen <3


      “If you were happy every day of your life, you wouldn’t be a human. You’d be a game show host.”