The 7 pillars [Cailemia x Nash]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • The 7 pillars [Cailemia x Nash]

      The 7 pillars

      Quelle



      ⋰ ⋱
      Genre: Fantasie, Abenteuer, Romanze
      Rollen:
      Engel - @Cailemia
      Prinzessin - @Nash
      ⋱ ⋰



      Weite grüne Landschaft, die in die Unendlich zu reichen scheint und die brillante Macht der Sonne, die jeglichen Wesen auf dem Königreich Muara ein Lächeln auf das Gesicht zaubert. Der letzte Krieg war vor hundert Jahre und die Bürger kennen nichts anderes als den Frieden. Sie beten zur Göttin Mimosa, die jedoch vor hundert Jahre zuletzt zu dem Hohen Priest gesprochen hatte. Dennoch beten viele sie an und danken ihr für den Frieden.

      Dieser Frieden verweichlicht die Menschen und machen sie unachtsam, so leben sie im Glauben, dass dieser auf ewig anhalten wird. Wie sehr sie sich täuschen. Der Frieden ist fragil und zerbricht als die sieben Säulen mit einem Mal vom Himmel fiel und die Erde durchbohrte. Nicht nur setzt ihr Erscheinen die Bürger in Sorge und Angst, sie bringen Chaos mit sich. Jede Säule wird in ein der sieben Regionen des Königreichs niedergelassen und jede Säule bringt sein einzigartiges Chaos mit.


      Das Königreich wird von einer königlichen Familie regiert, jedoch verstarben die Eltern vor zwei Jahren und nun sitzt der Sohn auf dem Thron. Doch allein ist er nicht, denn er hat eine Schwester, die er liebt. Am Tag der fallenden Säulen wurde er jedoch in einem magischen Eis gefangen genommen und befindet sich in seinem Zimmer im tiefen Schlaf. Hierbei handelt es sich jedoch um einen gefährlichen Schlaf, da er am Ende versterben würde. Nun steht die Prinzessin allein dort. Alle verlieren die Hoffnung, denn auf die Prinzessin ist kein Verlass. In ihrer Trauer betet sie zu Göttin Mimosa und ein Wunder geschieht. Sie erhört die Prinzessin und schickt ein Gesandter von ihr zur Prinzessin: ein Engel, der jedoch aufgrund seinen Sturz auf Erden seine Erinnerungen verloren hat. Aufgrund seines Wesens kann er die Emotionen der Menschen nicht nachvollziehen.
      Gemeinsam gehen die nutzlose Prinzessin und dem stoischen Engel auf das Abenteuer, um das Königreich zu retten.



      1. pillar: Superbia (Hochmut)




      2. pillar: Avatitia (Geiz)




      3. pillar: Luxuria (Wollust)




      4. pillar: Ira (Zorn)




      5. pillar: Gula (Völlerei)




      6. pillar: Invidia (Neid)




      7. pillar: Arcedia (Faulheit)




      Licht




      Wasser




      Nicht elementar




      Feuer




      Erde




      Wind




      Dunkelheit




      Eitle goldfarbene Wesen; es wird nie Dunkel, Versklavung der Menschen




      Wasserform; nehmen alle Wasserquellen
      ein und sind somit für Menschen nicht genießbar; Behalten alles was sie in die Hände bekommen, dort wo Wasser fließt
      dunkellilafarbene Wesen;
      nicht durch Magie angreifbar; stiehlt Lebensenergie der Wesen
      Feuerwesen; kahle und heiße Landschaft, wo ab und an Lava aus der Erde schießt; setzen alles in Brand




      Verschiedene Bestienformen;
      alle Pflanzen sind giftig geworden und sie schlängeln sich durch die ganze Gegend; einige Gegenden sind von Rosenranken eingenommen und saugt Lebensenergie vom Boden
      Leicht durchsichtige
      Wesen; sie ernähren sich durch die negativen Emotionen anderer, die sie durch ihre Magie hervorbringen, bringen
      jeden um, auf die sie eifersüchtig sind
      Dämonenform; es wird nie hell; Versklavung, nur dämonische Bestien reisen umher und bringen alle Menschen ins Dämonenschloss; lassen alles verderben










      Steckbrkefvorlage

      Aussehen
      Name
      Alter
      Fähigkeiten
      Charakter
      Sonstiges
      Rpg Bildersuche Hilfe: |
    • Aurelia Evander




      Alter
      19 Jahre


      Fähigkeiten
      - Zauberwirken -
      Sie besitzt die Fähigkeit Zaubersprüche auszusprechen und Rituale zu halten. Zaubersprüche muss sie auswendiglernen und genug Mana in sich besitzen, um diese wirken zu können. Außerdem braucht sie im Normalfall ein Medium, der ihre Manakraft bündeln und umwandeln kann.


      Charakter
      Aurelia ist als eine nutzlose Prinzessin bekannt, was wohl daran liegt, dass sie sich nie in politischen Diskussionen eingemischt hat und sich viel mehr ihren Hobbys widmet. Sie besitzt keinen besondere Intelligenz, ist nicht begabt mit irgendeine Waffe, noch kann sie mit ihrer Fähigkeit gut umgehen. Sie interessiert sich viel mehr über den letzten Tratsch, Kleidung und Bälle. Dadurch, dass sie die einzige Prinzessin ist, wurde sie schon klein auf verwöhnt und man war der Meinung, man musste ihr nichts Wichtiges beibringen. Daher ist sie an einem gewissen Standart gewöhnt, ist pingelig und leicht kindisch, wenn sie nicht das bekommt was sie haben will. Doch auch wenn sie das Lernen nicht sonderlich gern hat, gibt es dennoch Dinge, die sie fasziniert und sie die auch gerne lernt. Nur sind das meist Dinge, die ihr im Leben nicht sonderlich gut weiterhelfen können. Sie ist nah am Wasser gebaut und sicherlich naiv, da sie meist nur das Gute im anderen sieht. Man könnte zu einem gewissen Grad sagen, dass sie etwas dumm ist. Aurelia kennt nicht das harte Leben, da man ihr alles gegeben hatte, weswegen ihr nicht sonderlich bewusst ist wie Bürger leben und welche Schwierigkeiten sie haben. Dennoch ist sie gutmütig, sanft und sorgenfrei. Auch wenn sie aus der königlichen Familie stammt, kann sie durchaus direkt sein, speziell wenn es darum geht, wenn ihr etwas nicht gefällt oder sie etwas haben will. Kritikfähig ist sie nicht unbedingt und zeigt sich bockig, wenn man ihr etwas vorwirft, doch im Nachhinein bringt sie das doch dann zum Nachdenken.


      Sonstiges
      ; Mag die
      Farbe weiß sehr gerne.
      ; Hat Platzangst
      ; Schläft immer noch mit einem Kuscheltier
      Rpg Bildersuche Hilfe: |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nash ()

    • Devael.jpgName
      Devael

      Alter
      ???

      Fähigkeiten
      ~Licht Magie~
      Devael ist in der Lage Licht zu erzeugen und diese nach seinem Willen zu nutzen und zu formen, sei es nun als Kugel, die ihm Licht spendet oder eine Waffe aus purem Licht, welche er zu nutzen weiß.

      ~Himmlische Kommunikation~
      Devael ist in der Lage mit allem und jedem zu kommunizieren, sei es nun Tieren, Pflanzen oder sogar Wesen, die als Monster zu beschreiben sind.

      Charakter
      Zu Anfang ist Devael ein stiller, emotionsloser Mann, der mit den Gefühlen der Menschen nichts anfangen kann und auch nicht das geringste Interesse an diesen Zeig. Er ist pflichtbewusst und tut, was er tun muss, weil es seine Aufgabe ist und mehr nicht.
      Doch je mehr Zeit er auf der Erde an der Seite von Aurelia verbringt, desto mehr fängt er an Gefühle zu entwickeln, was ihn unglaublich verwirrt und womit er nicht recht umgehen kann, weshalb er oftmals nicht einmal weiß, wie er reagieren soll oder was diese neuen Gefühle, die er spürt, zu bedeuten haben.

      Sonstiges
      ~ ein Engel, der von der Göttin Mimosa geschickt wurde, um der Prinzessin zu helfen. Die einzige Erinnerung, die ihm nach seinem Sturz noch geblieben ist
      ~ besitzt ein paar starker Flügel, welche er jedoch zu Anfang nicht benutzen kann, da sie sich von dem Sturz erholen müssen
      ~ als Engel benötigt er keine Nahrung, fängt jedoch an den Geschmack zu mögen
      ~ hat kein Gefühl für die Hierarchien und Regeln der menschlichen Gesellschaft, findet das alles sowieso unnötig