My (not interested) boyfriend ⚣ [Nash/Hase]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • My (not interested) boyfriend ⚣ [Nash/Hase]

      ❦ 〫 〪〪 〫 〬 〭 My (not interested) boyfriend 〪 〫 〬 〭 〪〫❦


      Vielleicht war er einfach anders? Er fand sich mit dieser Tatsache stets ab, denn etwas daran ändern konnte er ohnehin nicht, er hatte es bereits versucht und war daran kläglich gescheitert. Gleichaltrige erfreuten sich ihrer Jugend, taten Dinge die völlig normal waren, doch nicht für ihn, er interessierte sich nicht dafür. Allgemein interessierte er sich nicht für Dinge die in seinem Alter normal wären, er war im vergleich zu anderen langweilig, er lebte in den Tag hinein und genoss seine Zeit, widmete seine Zeit nur sich selbst, niemand anderem doch dies hieß keines Falls, dass er alleine war. Überraschender weise hatte er einpaar Freunde doch auch sie wussten, dass er anders war, sie akzeptierten es und nahmen es hin, machten sich manches mal lustig, doch er war daran gewöhnt, akzeptierte es und genoss die Zeit mit ihnen auch wenn er wusste, dass er niemals diese Nähe kennen lernen würde, die sie bereits erfahren hatten. Sie prahlten sogar damit, mit ihrer neusten Errungenschaft, er konnte es nicht verstehen, er verstand nicht wie man dabei Spaß empfand, immer wieder war er verblüft, wie sehr der erste Kontakt ein manches menschliches Wesen so verrückt und sorgenvoll machte. Er selbst hatte noch nie interesse daran gehabt, er war der Überzeugung, dass er auch niemals Interesse daran entwickeln würde, schließlich hatte er sich ausgetestet um ganz sicher zu gehen. Mal aus eigenem Antrieb, mal durch zuspruch seiner Freunde doch niemals hatte ihn irgendjemand genug gereizt also akzeptierte er, dass er niemals diesen Bereich des Lebens kennen lernen würde, zumindest glaubte er es. Auf einem Ausflug seiner Schule dann traf er jemanden, der sein ganzes Leben auf den Kopf stellte, es war keine Frau, ein Mann hatte es geschafft, einen Reiz in seinem Herzen hervor zu rufen. In seinem ganzen Leben war es das erste mal, dass er nur ansatzweise das Empfand, was seine Freunde jeden Tag erzählten, vorher hatte er geglaubt, er wäre zu so etwas nicht fähig. Sogleich wollte er dieser Erfahrung weitere hinzufügen, er wechselte das erste Wort, es entfachte ein Feuer und die Reize drohten ihn zu überfluten. Die erste Berühung entflammte ihn, der erste Kuss drohte ihn zu zereissen, er verlor sich beinah in sich selbst. Noch niemals hatte er so etwas empfunden, er verstand nun warum alle anderen Menschen so vereinnahmt von dieser Erfahrung waren. Wieder zuhause glaubte er, er würde nun empfänglich sein, doch schnell bemerkte er, es war nicht das gleiche, egal mit wem er diese Erfahrung wiederholte, es war stets das gleiche, es gab nur eine Lösung, er musste denjenigen wiederfinden, der ihm diese Hoffnung geschenkt hatte. Er reiste zurück an den Ort und suchte entschlossen nach dieser Person doch je mehr Menschen er traf die ihn kannten, desto mehr schwand sein Wille, die Person nach der er suchte, die Person die ihm etwas Licht geschenkt hatte war nicht die die sie zu sein schien, sie war schlecht, heuchlerisch und ebenso ein Jäger wie seine Freunde. Er gab es auf und wollte alles vergessen, doch dieser Mensch blieb in seinem Kopf, es reichte der rohe Gedanke um diesen Reiz erneut zu erwecken, er hoffte es
      würde aufhören doch plötzlich passierte, was er niemals gedacht hatte, diese Person wurde Lehrer an seiner Schule. Panik stieg auf, würde er ihn erkennen? Würde er etwas erzählen? Er betete, hoffte doch für mehr als nur eine Sache.
      Vorlage:
      Name:
      Alter:
      Charakter:
      Hobbys:
      Vorlieben:
      Abneigung:
      Sonstiges:
      Aussehen:


      @Nash
      @Weißer Hase



    • Name:
      Alexander (Alex) Williams
      Alter:
      19 Jahre
      Charakter:
      kühl | distanziert | zurückgezogen | selbstbewusst | höflich
      Hobbys:
      Musik hören | schreiben | Bücher lesen | Skateboard fahren
      Vorlieben:
      Kleidung | Bücher | Musik | gutes Essen | seine Ruhe
      Abneigung:
      Menschenmassen | Umweltlärm | Fertigessen | Uniformen
      Sonstiges:
      Er hat so gut wie immer seine Kopfhörer dabei, selten nimmt er sie ab und verschanzt sich damit gerne in seiner eigenen Welt
      Aussehen:



    • Elian Cameron

      Quelle

      Alter:

      25

      Charakter:

      Falsch | Eigensinnig | Dominant | Lügnerisch | Egoistisch | Verspielt | Stur | Fürsorglich

      Hobbys:

      Lesen | in eine Bar gehen | Sich mit anderen treffen | Verführen | Boot fahren | Anderen etwas beibringen

      Vorlieben:

      Spannende Ereignisse | Die, die an ihm Gefallen gefunden haben | Gehorsame Schüler

      Abneigungen:

      Ausgeartete Neugier | Einmischungen | Beschränkte Freiheit | Lügen

      Sonstiges:

      | Trennt strikt Privatleben und Arbeit
      | Gibt sich auf der Schule teilweise als jemanden anderen vor, als er tatsächlich ist, damit er sein Job nicht verliert
      | Zieht sich immer ordentlich an
      Rpg Bildersuche Hilfe: |