The Wolfsblood and the red Witch [Cirdan feat. Azenia]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • The Wolfsblood and the red Witch [Cirdan feat. Azenia]

      ━━━━━━»»•••««━━━━━━

      ~✶~



      The Wolfsblood and the red Witch



      "Es war einmal ein kleines süßes Mädchen, das hatte jedermann lieb, der sie nur ansah- Was? Du kennst dieses Märchen schon? Das von Rotkäppchen und dem bösen Wolf? Nun, dann pass gut auf, denn so wie ich es dir erzähle wirst du es noch nie gehört haben! In Wahrheit hat sich diese Geschichte ganz anders zugetragen. Entscheide selbst, welche für dich die Richtige ist. Na dann beginne ich anders... Pass auf!

      Es war einmal eine Hexe die mit allerlei magischen Dingen handelte. Sie, von allen nur die weiße Hexe genannt, war weder gut noch böse und bereiste die gesamte Märchenwelt. Sie hat zum Beispiel die Spindel erschaffen mit der sich Dornröschen sticht, aber die Möglichkeit auf Erlösung mit .... eingebaut. Oder das Tischlein deck dich, das Tor der Frau Holle ... Irgendwann traf sie auf einen sagenumwobenen Zauberer und wurde sesshaft. Leider wart das Glück nicht lang und sie musste vor genau diesen Zauberer flüchten. Schließlich ließ sie sich im Märchenwald nieder und gebar eine Tochter. Da sich ihr Umhang dabei von weiß auf rot färbte ... wart das Kind fortan als die rote Hexe bekannt oder sollte zumindest eines Tages so genannt werden. Die Jahre vergingen und beiden lebten zurück gezogen aber rundum zufrieden im den scheinbar besonderen Wald.

      Eines Tag aber kam das Mädchen zurück, ihre Mutter die weiße Hexe aber war mitsamt einen alten Zauberbuch verschwunden. Seit her versuchte sie sich ganz von der Magie abzuwenden und ehr unter den Sterblichen zu leben. Wenn überhaupt. Die Jahre vergingen und aus den Mädchen war eine Jungfer geworden. Da traf sie auf die Gute Fee welche bei ihrer Mutter ihren Zauberstab reparieren lassen wollte. Zwar wollte die junge Frau erst nicht, versuchte sich aber an der Aufgabe, im Wissen eine besondere Belohnung zu erhalten. In einer Vollmondnacht suchte sie daher all die magischen Dinge in den Wald, die sie dafür brauchte. Dabei traf sie auf einen überdurchschnittlich großen und schwarzen Wolf der in einer Jägerfalle gefangen war. Erst wollte sie sich dem Leid des Tieres verschließen, entschied sich letztlich aber doch ihn zu helfen. Zwar kann sie die Falle aufbrechen, schafft es aber nicht das verletzte Tier vor der nahenden Jagdgesellschaft zu verstecken. Kurzer Hand verwandelt sie den Wolf in einen Menschen ohne zu wissen wie es geschieht oder rückgängig zu machen ist. So konnte sie das Tier an der Jägermeute vorbei in ihr Haus bringen. Da sie sich schuldig fühlte, pflegte sie das Tier in menschlicher Gestalt gesund und versuchte den Zauber von ihm zu nehmen. Jedoch gelangt es der unerfahrenen Hexe nicht ganz. Als aber die gute Fee erschien um ihren Zauberstab zu holen begab sich die rote Hexe auf ihr größtes Abenteuer. Zum ersten Mal in ihren Leben verließt sie den Märchenwald. Der Wolf aber begleitete sie, da er ihr sein Leben verdankte. Die Reise wäre so schon schwierig genug, jedoch müssen die Beiden sich vor einigen Bösewichten und jemanden in Acht nehmen der sich selbst "the Beasthunter" nennt ...."

      Rollen:
      das Wolfsblut = @Cirdan
      die rote Hexe = @Azenia

      Steckriefvotlage:
      ✶Name
      ✶Alter
      ✶Gattung
      ✶Märchenfigur
      ✶hervorstechende Charaktereigenschaften
      ✶Sonstiges
      ━━━━━━»»•••««━━━━━━

      ~✶~


      “If you were happy every day of your life, you wouldn’t be a human. You’d be a game show host.”
    • ━━━━━━»»•••««━━━━━━

      ~✶~


      Name:
      ✶Ophelia Hrodheid

      Alter:
      ✶ 20 Jahre

      Gattung:
      ✶ Hexe

      Märchenfigur:
      ✶ Red Riding Hood (Rotkäppchen)
      ✶ the red Witch (die rote Hexe)


      hervorstechende Charaktereigenschaften:
      Stur: Eine edle Jungfer immer lieblich, gut und gewissenhaft. Von Wegen! Ophelia hat mehr von einer störrische Ziege. Zwar ist es schon bemerkenswert wie starr sie an ihren eigenen Regeln und Rollenbildern festhalten kann, oftmals macht es den Umgang mit ihr jedoch schwirieg. Ihre Sturheit lässt sie Alles in Allem niemals aufgeben sobald sie den Glauben an etwas oder jemanden gefunden hat. Dies zeugt an ein gewisses Maß an Leidenschaft und Stärke.

      Clever: Zwar war sie nie eine fließige Schülerin, dennoch ist sie sehr fiffig. Ophelia weiß sich zu helfen, zu verkaufen und weiß sich in einen Wortgefecht durchaus zu beweisen. Ihre gute Auffassungsgabe und wissbegierige Art hat sie zu einen klugen Kopf gemacht. Sie lernt zwar recht schnell, ist aber um so frustierter wenn Mal etwas nicht klappt.

      Realistisch: Die Blonde wiegt genau alles und jeden Schritt ab den sie tut. Für sie ist das Glas weder halb voll, noch halb leer. Es ist ein normales Glas mit Flüssigkeit darin! Gepaart mit ihrer doch recht direkten und erhlichen Art, scheint sie dennoch von Zeit zu Zeit ehr pessimistisch.

      Sonstiges:
      ✶Sie hat das Verschwinden ihrer Mutter bis heute nicht verwunden. Dieses Ereignis wurde zu ihrer Nemesis, einen tiefwiegenden Trauma welches sie alles überdenken ließ. Die Junghexe gibt der Magie die Schuld und lehnt seit jenem Tage alles ab was damit zutun hat. Selbst ihre innere Gabe der Magie hat sie verdrängt.

      ✶Zunächst versuchte die Blondine krampfhaft unter den Sterblichen zu leben, egal wie sehr sie tat einen von Ihnen zu sein - sie passte einfach nicht in das gewöhnliche Dorfleben. Zwar nimmt sie noch immer häufig daran Teil, lebt seit einigen Jahren jedoch wieder etwas zurückgezogen in der kleinen Hütte ihrer Mutter im Märchenwalde. Niemand weiß wo sich diese befindet. Ihr einziger Besuch ist der einer weißen Eule, welche sie gelegentlich beehrt.



      ━━━━━━»»•••««━━━━━━

      ~✶~


      “If you were happy every day of your life, you wouldn’t be a human. You’d be a game show host.”


    • Name
      Grim

      Alter
      3 Jahre - Was ihn in seinem Fall zu einem Erwachsenen macht.

      Gattung
      Wolf/Mensch?

      Märchenfigur
      (Großer Böser) Wolf

      hervorstechende Charaktereigenschaften
      Überlegtes Handeln zählt definitiv nicht zu seinen Stärken. Instinkte und Temperament bestimmen das meiste seines Lebens, was den Wolf immer wieder in Schwierigkeiten brachte und zu allerlei Konflikten mit Menschen führt. Schließlich sieht es kein Bauer gerne, wenn seine Schafe gerissen werden. Zwar macht er meistens einen großen Bogen um Siedlungen und Menschen, aber immer wieder war die Versuchung, leicht an schmackhaftes Essen zu kommen, doch zu groß, genauso wie seine Neugierde. Grim ist ein aufgewecktes Tier, das seine Nase zu oft in in Sachen steckt, die ihn nichts angehen, oder zu nah an die Zivilisation bringen. Doch bis jetzt war er nich jedem Jäger entwischt, der auf ihn angesetzt worden war.
      Auch wenn er nicht Teil eines Rudels ist, so ist er von Natur aus loyal und würde seinen Kopf jederzeit für jemanden hinhalten der ihm etwas bedeutet, genauso wie er es für sein Rudel getan hätte, wäre er nicht verstoßen worden.

      Sonstiges

      Seine Mutter starb bei seiner Geburt, weswegen er von seinem Rudel aufgezogen wurde. Doch als sich herausstellte, dass Grim immer weiter wuchs, wurde dem Alpha schnell klar, dass er ihm auf kurz oder lang körperlich überlegen sein würde. Bevor der schwarze Wolf also eine Bedrohung werden konnte, jagte ihn der Rudelführer von dannen. Seitdem zieht Grim alleine durch die Wälder und muss alleine auf sich acht geben. Einsam, doch er hat sich schon lange damit abgefunden