мє∂ιєναℓ ❦ ƒαηтαѕу ☬ It's time to change [X & Saki]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • мє∂ιєναℓ ❦ ƒαηтαѕу ☬ It's time to change [X & Saki]


      It's time to change

      124793.jpg
      medieval, fantasy, romance, drama


      Wie lange bin ich nun schon hier?
      Zu lange, um es zählen zu können.
      Um mich daran erinnern zu können.
      Nur wieso ich hier bin, das weiß ich noch.
      Meine Eltern wären sonst gestorben. Konnten nicht mehr für alle sorgen.
      Mein Vater schuftete sich krank. Meine Mutter kam mit meinen Geschwistern beinahe schon nicht klar.
      Da wollte ich ihnen nicht auch noch eine Last sein.
      Mit fünfzehn bin ich gegangen, um meine Familie zu entlasten.
      Ging von Dorf zu Dorf und suchte nach Arbeit. Doch wollte mich niemand, außer die Huren auf den Straßen. Doch mich für Geld zu verkaufen?
      Was blieb mir anderes übrig. Nur wollte mich niemand.
      Niemand wollte für eine unerfahrene, junge Frau bezahlen, welche ihre Gelüster nicht befriedigen konnte.
      Mir blieb also nichts anderes übrig.
      Wanderte weiter durch das Dorf.
      Fragte nach Arbeit, doch gab es keine für mich.
      Und dann traf ich ihn...


      Diese Tage, die ich hasste.
      Diese Tage, an denen ich nicht tun konnte, was ich wollte.
      Diese Tage, die ich einfach nur hinter mich bringen wollte.
      Ich wollte nicht wiederholt das lernen, was ich bereits wusste.
      Den Benimmkurs besuchen, wie es in unserer Familie üblich war.
      Ich wollte einfach mal ich sein.
      Mit meinem Pferd über die Wiesen reiten.
      So lange mit meinen kleinen Geschwistern spielen, wie ich wollte.
      Mit meinem großen Bruder Zeit verbringen oder einfach nur in das Dorf gehen, um zu sehen wie es dem Volk ging.
      Doch das war mir nur so selten gewährt, dass ich es an meinen Fingern abzählen konnte.
      Doch wieder war der Tag da.
      Der Tag, an dem mein Vater verreiste.
      Meine Geschwister mit nahm und ich mit meinem Bruder, den Zofen und Dienern allein im großen Schloss blieb.
      Nun konnte ich wieder tun was ich wollte.
      Ich ging ins Dorf. Sah mich dort um und begutachtete die Stände und Angebote.
      Besuchte die Gasthöfe und aß etwas, was auch "das einfache Volk" zu sich nahm.
      Selbst so ein einfaches Gericht schmeckte meist besser, als das Essen unserer Köche. Doch sagte ich dies nie laut.
      Als ich meine Erkundung fortsetzte fiel mir jedoch jemand ins Auge.
      Eine junge Frau, ein Mädchen, welches allein an der Straße saß.
      Allein und vor sich hinstarrend...


      Eine Geschichte über einen jungen Prinzen und einer einfachen Magd, welche ihre Familie vor dem Hunger rettete. Das Mitleid des Prinzen ihr gegenüber, welcher ein so reines Herz hatte, welches nicht einmal sein Vater verstehen konnte. Sie sollte zu ihm ins Schloss. Dort angestellt werden und somit entlohnt werden. Entlohnt, mit einem Dach über dem Kopf und warmen Mahlzeiten am Tag. Das Geld würde sie ihren Eltern schicken, das war gewiss. Und der junge Prinz hatte jemanden, mit wem er sich unterhalten konnte. Doch was würde geschehen, wenn sich der Prinz in das ungewöhnliche Mädchen verliebte und sein Vater strickt dagegen wäre...



      Steckbriefvorlage:

      Name:
      selbsterklärend

      Status:
      z.B. 2 Prinz von XY
      Zivil: Bürger, Schwertkämpfer etc.

      Alter:
      Alter, Geburtstag, Sternzeichen

      Charakter:
      kurze Beschreibung, Charakterzüge, Vorlieben und Abneigungen und ggf. Vergangenheit

      Sonstiges:
      Wünsche, Träume, besondere Merkmale wie z.B. Narben

      Aussehen:
      Bitte nur Animebilder/Digitalart
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝




      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Saki ()