ѕσℓ ❦ Death's coming ❦ [Midori & Saki]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • ѕσℓ ❦ Death's coming ❦ [Midori & Saki]


      Death's coming

      2c86304f2fef432c0fb841c79e0effce.jpg
      drama, romance, yaoi, violence



      "Wieder ein Tag allein. Als Außenseiter, als kranker Junge.
      Die anderen halten mich für verrückt, nur weil ich nicht wie sie bin.
      Ich kann langsam nicht mehr und ich will auch nicht mehr.
      Ist es denn so viel verlangt, dass ich einfach nur einen einzigen Freund haben will?
      Einen, mit dem ich spielen kann, ohne als gestört abgestempelt zu werden.
      Aber so jemanden werde ich wohl nie finden. Ich werde für immer allein bleiben,
      auch wenn Mom und Dad das Gegenteil behaupten.
      Vielleicht sollte ich einfach mal zusehen, dass sich meine 'Träume'
      erfüllen und ich nicht mehr da bin..."


      Diesen Text hatte Y mit zwölf Jahren geschrieben, nachdem er nach der Schule von seinen
      Mitschülern brutal zusammen geschlagen wurde. Ein Veilchen am linken Auge, eine
      aufgeplatzte Unterlippe, sowie eine Platzwunde an der Stirn und am Hinterkopf.
      Diverse Schrammen und Flecke zierten seinen Körper, weswegen man schon dachte,
      seine Eltern würden ihn misshandeln. Dies ging nun schon Jahre lang so,
      nur weil er sich einmal jemandem anvertraut hatte, der meinte, er wäre sein Freund.


      Heute war Y 25 Jahre alt. Er war mitten in seinem Abitur und arbeitete nebenbei
      in einem kleinen Laden aus. Nach Feierabend jedoch ging er sofort nachhause,
      auch wenn seine Kollegen ihn immer wieder versuchten zu überreden, dass er mit
      ihnen etwas unternehmen sollte. Als sie jedoch auf taube Ohren stießen,
      gaben sie es irgendwann auf. Y's Inneres nagte noch sehr an ihm, weswegen er
      sich in der Uni eher versteckte, zurückzog und keinerlei Kontakt zu seinem Kameraden,
      wie auch zu seinen Kollegen pflegte. Doch dies sollte sich alles ändern, als X in sein Leben trat...


      X begegnete Y das erste mal in der Uni. Er hatte sich nach einem Umzug in eben
      jene versetzen lassen und besuchte den selben Studiengang wie Y. X fiel Y das erste Mal auf,
      als er das Getuschel der Mitstudenten hörte, welche alles andere als freundlich ihm
      gegenüber waren. Doch als er nachfragte hieße es nur, dass Y ein Freak sei. Ein Gestörter,
      der nur nach Aufmerksamkeit suchte und sie nicht mehr alle hätte. Doch wollte X sich ein
      eigenes Bild machen und folgte Y in eine der Pausen nach oben zum Dach.
      Es wirkte, als würde Y den Blick über die Stadt schweifen lassen, abschalten und an
      etwas anderes als den Alltag denken wollen, doch kam es anders: Y stieg über das
      Geländer und war kurz davor los zu lassen und sich in die Tiefen zu stürzen. X schaltete schnell und
      rannte Y zur Hilfe, zog diesen zurück auf das Dach und schrie ihn förmlich an, wieso Y so lebensmüde war.
      Doch Y war weiterhin in sich gekehrt. Tat das eben Geschehene ab,
      als wäre nichts dabei und es das normalste der Welt. Doch dies ließ X
      nicht einfach durchgehen und entschloss sich dem auf den Grund zu gehen.




      X - @Midori
      Y - @Saki

      Charakterbogen Vorlage:

      Vor-/Name:
      Alter:
      Geburtstag:

      Persönlichkeit:
      Vorlieben/Abneigungen:

      Sonstiges:
      Aussehen:
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝




      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"



    • 95b6065ecbc8ede10a46df4bf091a82a.png
      Vor-/Name:
      Kaizuke Tachibana

      Alter/Geburtstag:
      25 Jahre
      28. Juni - Krebs


      Persönlichkeit:
      Kaizuke ist recht in sich gekehrt, gibt nur wenig von sich preis und redet auch nicht mit jedem, nachdem er in seiner Kindheit "betrogen" wurde. Damals war er ein ein fröhlicher Junge, welcher immer nur das Gute gesehen hatte, doch als er in die Teenagerjahre kam änderte er sich in einen Pessimist. Es braucht viel, um ihn davon überzeugen zu können, dass Taten und Geschehnisse auch etwas Gutes an sich haben können, doch findet er immer etwas, was genau dem Gegenteil entspricht.
      In den Jahren ist er auch zu einem Einzelgänger geworden, auch wenn er gerne Menschen ums ich hätte, mit denen er befreundet sein konnte, etwas unternehmen oder sich einfach nur normal unterhalten konnte. Doch da nicht einmal mehr seine Eltern Zeit mit ihren eigenen Sohn verbringen wollten, hatte er sich gänzlich von seiner Umgebung abgekapselt, was deutliche Spuren hinterließ. Doch nicht nur das ist der Grund für die Dinge, die sich in seinem Kopf immer weiter manifestieren.


      Vorlieben/Abneigungen:
      Eigentlich liebt Kai es unter Menschen zu sein, öffentliche Plätze zu besuchen, etwas essen zu gehen oder einfach mit Freunden am See oder im Park zu sein. Doch da ihm dies verwehrt wird hat er nur sich selbst und verbringt seine Zeit sehr viel mit Lesen, Musik hören oder Spazieren gehen, wenn er sich nicht gerade in seinem Apartment einschließt.
      Von dort aus hat er einen perfekten Blick auf den Sternenhimmel, welchen er liebend gerne jede Nacht beobachtet, wenn das Wetter und die Lichter der Stadt dies zulassen. Sobald es jedoch das Regnen anfängt wird er melancholisch, denkt sehr viel nach und verkriecht sich in sein innerlich gegrabenes Loch. Am schlimmsten ist es, wenn es anfängt zu Gewittern, was ihm hier und da sogar eine Angstattacke beschert.
      Er hat eine Vorliebe für jegliche Art Süßes, doch am liebsten mag er Kekse und Eis. Am besten beides zusammen in Kombination, was ihm auch in seltenen Fällen ein lächeln auf die Lippen zeichnen lässt. Saures und Salziges hingegen kann er überhaupt nicht leider und selbst wenn er nur daran denkt wird ihm übel.
      Kai liebt seine Maus, welche er vor einigen Monaten aus einer Rattenfalle befreit hatte. Er hatte sie mit sich genommen und wieder aufgepäppelt und seitdem ist die kleine Maus nicht mehr von seiner Seite zu kriegen. Dafür hat er allerdings eine große Angst vor Hunden, zumindest sobald diese ihn anbellen oder die Zähne zeigen.

      Sonstiges:
      ~ hat einige Narben auf seinen Armen und Beinen, welche nach seiner Aussage jedoch nicht von ihm selbst stammen
      ~ nickt manchmal in einer Vorlesung oder während der Arbeit ein
      ~ wurde seit der Mittelschule bereits gemobbt und dies zieht sich selbst in der Uni noch weiter
      ~ er hat nur einmal in seinem Leben mit jemanden über sein Geheimnis gesprochen
      ~ war schon bei diversen Psychiatern und in einigen Einrichtungen
      ╔═.✵.════════════════╗
      "ι ∂ση'т нανє тιмє ℓєƒт тσ ℓινє."
      ╚════════════════.✵.═╝




      ...ωαηт тσ ∂єѕтяσу єνєяутнιηg.
      тσωηѕ... нσυѕєѕ... ρєσρℓє... єνєутнιηg!"





    • Vor-/Name:
      Kaoru Okazaki

      Alter/Geburtstag:
      24 Jahre
      03.Mai (Stier)

      Persönlichkeit:
      Kaoru ist ein eigentlich sehr offener Mensch, wirkt im ersten Moment jedoch meist etwas zurückhaltend oder fast schon schüchtern. Er erfreut sich im Allgemeinen am Leben und genießt sehr gerne. Freunde konnten mit ihm schon immer über ihre Probleme sprechen, ohne dafür verurteilt oder bewertet zu werden. Er hält nichts von Vorurteilen anderen gegenüber und überzeugt sich daher gerne selbst von der Wahrheit, was durch seine neugierige Art und Weise kommt und eine gewisse Skepsis mit sich bringt. Ansonsten ist er recht sensibel, reagiert teils sehr impulsiv und hat sich dann nur schwer unter Kontrolle, was sein Äußeres wohl nicht vermuten lassen würde.

      Vorlieben & Abneigungen:

      Seine Freizeit verbringt Kaoru durchaus gerne an der frischen Luft. Er ist oft joggen, um sich fit zu halten oder verbringt seine Freizeit an der frischen Luft mit Freunden. Zu Hause kocht er sehr gerne und isst vor allem gerne scharf.
      Wenn ihm mal danach ist, einfach zu Hause zu bleiben, dann hört er einfach Musik oder widmet sich einem guten Buch, wenn er nicht damit beschäftigt ist für die Uni zu lernen.
      Da Kaoru besonders tierlieb ist, hält er bei sich zwei Frettchen, da sein Vermieter keine wirklich großen Haustiere erlaubt. Ansonsten ist er total vernarrt in Hunde.
      Was er nicht ausstehen kann ist oberflächliches Getratsche und Arroganz.

      Sonstiges:
      >> Hat bereits Nebenjobs als Model gemacht
      >> Kellnert ab und an in einer Bar
      >> Führt hin und wieder Hunde der Nachbarn aus
      Millions of people can believe in you and yet none of it matters if you don't believe in yourself