Herzen lügen nicht [Caily & Cyrus]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Herzen lügen nicht [Caily & Cyrus]

      Story:

      [X] ist wahrscheinlich die einsamste Person auf der Welt, eingesperrt in seinem Schloss lebt er in vollkommener Isolation. Seine Eltern hatten ihn vor vielen Jahren allein zurück gelassen, auf dem Schlachtfeld waren sie umgekommen. Doch [X] welcher eindeutig in der Zeit zu jung für den Krieg war, blieb daheim. Aber auch das Schloss wurde von den Gegnern eingenommen.
      Jedoch konnte keiner der Männer [X] umbringen, er hatte die Gabe der Unsterblichkeit und jeder der versuchen würde, seinem Leben das Licht auszuknippsen, der starb bei dem Versuch.
      Nun jedoch sind so viele Jahre vergangen, [X] hatte die schnauze voll im Schloss zu bleiben. Doch hatte er nicht die Kraft um allein aus dem Schloss zu entkommen. Dementsprechend schaffte er es mit seiner Kraft, einen Menschen einen Traum zukommen zu lassen.
      Einen Traum, welchen den Menschen zum Schloss locken sollte und so passierte es – das Siegel wurde beschädigt und konnte [X] somit nicht mehr gefangen halten. Endlich war [X] frei und konnte tun und lassen was er möchte.
      Auf seinen Reisen hatte er so einige seltsame Personen getroffen. Von Trunkenbolden hin zu Adeligen und Aristokraten. Doch wurden diese Menschen alles nur Erinnerungen. Austauschbare Lebewesen.
      Doch traf [X] auf seiner Reise irgendwann auf [Y] – einen hübschen, jungen Mann, welcher sein Herz auf der Zunge trug. Sein Herz erfuhr zum ersten Mal, was Liebe war. Auch wenn er sich hätte nie vorstellen können, dass er jemals einen Mann lieben könnte.
      Diese Geschichte wurde jedoch bald beendet, zumindest für [Y] – er wurde umgebracht. Wieder einmal führten die Menschen Krieg. Und dabei war [Y] vor den Augen von [X] umgebracht worden. Seither verachtet der Unsterbliche Mann die Menschen.
      Er hatte sich gegen die Menschen verschworen gehabt und hatte die begabtesten Magier und Aristokraten hatte um sich versammelt gehabt. [X] wollte [Y] von den Toten wiederbeleben. Was würde ein unsterbliches Leben bringen, wenn er seinen Geliebten nicht mehr an seiner Seite hätte?
      [X] müsste für diesen Wunsch gewisses Blut sammeln – an seiner Seite war seit kurzem [Z] gewesen. Er war ein geschulter Magier und war [X] treu ergeben. Doch wusste er, wieviel Schmerz in dem Herz seines Herren war. Zu gern würde er für ihn die Zeit umdrehen, doch war dies leider nicht möglich.
      Aber irgendwann schien [Z] Gefühle für [X] zu entwickeln. Er war ewig an der Seite des Mannes und bei jedem missglückten Versuch an der Seite von [X] gewesen um diesem zu unterstützen.
      Ob [X] irgendwann über [Y] hinwegkommen würde? Ob [Z] anstelle von [Y] an seiner Seite verharren dürfte?
      --------------------------
      Gesucht: [X] oder [Z]

      Wichtig:

      - die Rolle von [Z] soll nach und nach wahnsinnig werden und manipulativ. Er versucht nach einigen Fehlversuchen selbst, die Auferstehung von [Y] zu verhindern. Denn immer dann konnte er nahe bei [X] sein.
      - die Rolle von [X] soll ebenfalls immer wahnsinniger werden. Er zerbricht jedes Mal bei jedem Fehlversuch mehr und mehr.
      - die Rolle von [Y] ist ungewiss. Aber wahrscheinlich würde er früher oder später wirklich auferstehen, aber ob er dann wirklich noch er selbst wäre, ist bedenklich.

      @Cailemia - Stecki frei Schnauze <3

      Da ich gerade den cChat kurz aktiviert hatte und einige Nachrichten hatte:
      ICH HABE IHN IM NORMALFALL AUS! WENN WAS IST PN BITTE!
    • Name: Asmir van Duran
      Alter: mittlerweile weiß er selbst nicht mehr wie alt er ist. Vielleicht schon 2.000 Jahre - oder waren es schon 20.000?
      Größe: 1,90m
      Charakter:
      Asmir kommt aus einer reichen Familie - an sich ist er friedlich aufgewachsen und war auch bis einem gewissen Punkt freundlich, offen und ab und an sogar Anhänglich. Doch alles begann als ihm der Fluch auferlegt wurde - Leute die versucht hatten ihn zu töten, wurden vor seinen Augen selbst getötet. Das hatte zum ersten Mal seine Psyche gefickt.
      Als er endlich aus dem Schloss geflohen war und auf [Y] traf, schien es zum ersten Mal aufwärts mit seiner Psyche zu gehen.
      Doch das war auch vor kurzer dauer - als dieser vor seinen Augen umgebracht wurde, wurde er von Hass zerfressen.
      Somit hatte er sich eines Geschworen - er würde [Y] wieder holen und die Menschen umbringen.
      Vorlieben:
      > Alkohol
      > [Y]
      > Ruhe
      > Morden
      Abneigungen:
      > seine Unsterblichkeit
      > Menschen
      > den Krieg
      Sonstiges:
      Er scheint nicht mehr stabil zu sein - oft hat er plötzliche Ausraster, in den er gern mal seine Untergebenen verletzt oder gar tötet.
      Aussehen:

      0610274a2ef65958e9d842f20d2e07d0.jpg

      Da ich gerade den cChat kurz aktiviert hatte und einige Nachrichten hatte:
      ICH HABE IHN IM NORMALFALL AUS! WENN WAS IST PN BITTE!
    • Nakasatra Asteri.jpg
      Name
      Nakasatra Asteri

      Alter
      211 Jahre

      Größe
      1, 76m

      Charakter
      Den größten Teil seines Charakters macht seine schiere, unglaubliche Angst vor dem Tod aus, welchem er mit aller Macht zu entgehen versucht. Somit steckt Nakasatra seine gesamte Zeit und Energie in die Erforschung nach dem ewigen und unsterblichen Leben. Aufgrund seiner moralisch Abscheulichen Experimente, die dafür benötigt werden, hat er schon längst seine gesamte Moral über Bord geworfen und besitzt keinen Sinn für Gut und Böse mehr, wenn er diesen denn jemals besessen hatte.
      Trotz seiner tiefen Ängste und die Unsicherheit, jeden Moment das zeitliche sehen zu können, setzt er immerzu eine sichere und ernste Maske auf, um seine Schwächen dahinter verstecken zu können. Ganz nach dem Spruch, harte Schale, weicher Kern.
      Obwohl er kein sehr loyaler Charakter ist und jeden betrügen würde, wenn es ihm einen Vorteil brachte, ist er alleine seinem Herrn Asmir treu ergeben und würde alles für ihn tun, außer zu sterben. Auch eine gewisse Arroganz gehört zu seinen Charakterzügen, ist er doch der Meinung, jeder sollte freiwillig sein Leben für ihn geben.

      Vorlieben
      ~ Magie und Forschung
      ~ Seelen
      ~ Asmir
      ~ Schönheit

      Abneigungen
      ~ den Tod / das Leben als sterblicher
      ~ Verletzungen jeglicher Art
      ~ das heulen und wimmern anderer
      ~ [Y]
      ~ Blumen, da sie viel zu schnell vergehen

      Sonstiges
      ~ seine Jahre lange Forschung macht es ihm möglich seine Lebensspanne durch das verspeisen von Seelen zu verlängern, was sein ungewöhnlich langes Leben erklärt. Er ist jedoch nicht zufrieden damit und strebt nach einem ewigen Leben, ohne der Abhängigkeit von Seelen.
      ~ leidet unter Zusammenbrüchen und Panikattacken, wenn er sich seiner sterblichen Natur wieder bewusst wird. Oft wird dies schon durch kleine Verletzungen und Kratzer getriggert
      ~ Anfangs war er nur an den Mitteln für seine Forschung interessiert, welche Asmir ihm hatte bieten können, war aber unglaublich fasziniert davon, sobald er in Erfahrung gebracht hatte, dass er seinen Traum erfüllt hatte, auch wenn Asmir es mehr als Fluch als als Segen ansah. Durch die lange Zeit an der Seite dieses Mannes entwickelte er dann auch schon bald ein tiefes Vertrauen und Gefühle diesem gegenüber
      ~ als Nakasatra noch unter anderem Namen bekannt war, war er Hofmagier an einem Schloss gewesen, ehe er dieses Land durch seine geheimen Experimente und seiner unendlichen Nachfrage nach Seelen in den Ruin trieb
      ~ wenn er zu lange keine Seelen mehr bekommt, wird seine Haut alt und fahl und sein Körper fängt an zu altern. So weit würde er es aber niemals kommen lassen