Venom [Mizu&sayuury]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Venom [Mizu&sayuury]

      Venom
      [16+]

      Genre: Romance | Drama | Girls Love | Fantasy

      Story:
      X ist die leitende Wissenschaftlerin einer geheimen Forschungsbasis in Japan. Vorrangig bezieht sich diese Forschung auf das Verändern menschlicher DNA.
      Ist es möglich einem Menschen ewiges Leben zu schenken? Krankheiten komplett zu heilen? Oder sogar einen Toten wieder zum Leben zu erwecken?
      Diese Fragen beschäftigen die junge Frau tagtäglich.
      Gerade experimentiert sie an einem Serum, um dieses einem Probanden zu initiieren und seine Auswirkungen zu beobachten.
      Ihrer Forschung hat sie ihr Leben gewidmet und trägt diese dadurch in einem schwarzen Aktenkoffer immer bei sich. So auch an Tag 0.
      Als X ihren normalen Weg zur Arbeit antrat, trug sich ein tragischer Unfall direkt vor ihren Augen zu. Eine junge Frau, Y, verunglückte beinahe tödlich.
      X sah darin eine Chance, ihr Serum einzusetzen. Unauffällig verabreichte sie der jungen Frau eine Dosis und kontaktierte das Labor.
      Ein eigenes Team an Ärzten und Wissenschaftlern wurde geschickt, um Y in die Forschungsbasis zu eskortieren.
      Es dauerte einige Tage, bis Y aufwachte. Doch sie hatte sich verändert.
      Ihre Sinne waren geschärft, weit mehr als die normaler Menschen und sie verspürte einen heftigen Hunger - nach menschlichem Fleisch.
      Bis auf die Tatsache, dass sie Menschen verspeisen wollte, wirkte Y jedoch recht normal und unauffällig.
      X begann mit Y in einer Wohnung innerhalb der Basis Gespräche zu führen, mehr über sie zu erfahren.
      Zu Beginn war Y für X nicht mehr als ein Experiment, doch nach und nach näherten sich die beiden jungen Frauen an.

      Doch wie ging man damit um, wenn die Freundin ein Zombie war?


      X - Mizuki
      Y - @sayuury

      weitere Infos:
      - Start des RPGs wäre der Unfall
      - die beiden sollten eine gewisse Zeit zusammen in der Basis verbringen
      - bin offen für weitere Ideen über den Verlauf der Story oder Nebenrollen

      - 1. oder 3. Person Romanstil
      - mind. 150 Wörter, nach oben offen



      Steckbrief

      Name:
      Alter:
      Größe:

      Charakter:
      Vorlieben:
      Abneigungen:

      Hobbys:
      Beruf:
      Vorgeschichte:

      Aussehen:
      - Help me forget that this world is so cold
      I don't even know what I'm chasin' no more -



    • Ruka Fujikawa
      21

      Persönliche Informationen
      Charakter
      Wenn man Ruka fragen würde wie sie sich selbst beschreiben würde wüsste sie es selbst nicht genau, sie ist meistens schnell verunsichert und nervös.
      Generell ist die junge Dame aber sehr intelligent auch, wenn sie es nie zugeben würde. Meistens bemerkt man Ruka weniger sie ist eine eher Stille Natur, die diese Situation eher überblickt bevor sie sich hineinstürzt.
      Auch wenn sie einige Positiven Eigenschaften hat so ist sie schnell frustriert wenn sie zulange keine Lösung auf ein Problem findet, dazu ist sie sehr Tollpatschig und bringt sich nur zu häufig dadurch in Gefahr
      Andere beschreiben sie auch als hoffnungslose Romantikerin.

      Vorlieben
      Ruka ist eine Person, die über alles Süßigkeiten liebt dazu guten Tee, ihr perfekter Samstag sieht aus das sie in ihrem Wohnzimmer: Ein gutes Bucht liest neben sich eine Tasse Tee stehen hat und eine Schüssel voller Süßigkeiten.
      Auch die ruhe selbst ist etwas was Ruka genießen kann, ohne unruhig zu werden, einfach den stressigen Universität Alltag einmal vergessen und die Zeit ohne Pflichten zu genießen.

      Im Späteren verlauf ist auch Menschenfleisch eine ihrer Vorlieben

      Abneigungen
      Die Junge-Frau hasst Stress, immer wenn Stress aufkommt wird sie Tollpatschiger und die Situation nicht unter Kontrolle zu haben ist etwas was ihr Angst macht.
      Dazu ist etwas was sie nicht mag Feuer sie kann keine offenen Kerzen herumstehen haben, ohne innerlich panisch zu werden.
      Ruka kann es dazu nicht abhaben, wenn man sie anlügt.

      Hobbys
      Das Lesen von Bücher ist etwas, was Ruka glücklich macht, sie könnte sich die Welt ohne die Bücher kaum vorstellen, in der sie ihren Alltag vergessen kann. Meistens liest sie eher dabei Romantische oder Fantasie Romane.
      Neben den Büchern interessiert sie sich auch für die klassische Musik oder das Beobachten von Tieren.
      Das Spielen des Klaviers beruhigt sie aus Situationen wo sie verzweifelt oder aufgebracht scheint.

      Beruf
      Studentin - Studiert Literatur und Musik
      Arbeitet als Kellnerin

      Sonstiges
      Ruka hat eine Angewohnheit/Einen Zwang, die oft aufkommt wenn sie emotional schwach ist, sie greift dann oft mit dem Zeigefinger an dem Ring an ihrem Choker. Dies passiert oft wenn sie aufgelöst, nervös oder angst hat. Aus dem Grund würde sie nie ohne Choker aus dem Haus gehen.

      Vorgeschichte
      Ruka hatte früh ihre Mutter verloren mit 6 war Haus wo ihre Familie gelebt hatte durch einen brannte komplett zerstört worden, sie erinnert sich kaum mehr daran, Ihr Psychologe meinte dazu das sie dieses traumatische Ereignis verdrängt hatte, um sich zu schützen.
      Seit herhatte sie nur ihren Vater der mit dem Verlust seiner Geliebten und das alleinige aufziehen von Ruka kaum zurechtkam.
      Nur nach kurzer Zeit schickte er die damalige 6-Jährige zu ihren Großeltern und verschwand aus ihrem leben.
      Sie war seither auf dem Land aufgewachsen und Ihr Großvater war ein leidenschaftlicher Sammler von Büchern.
      So kam es dazu das auch Ruka die Leidenschaft für sich fand.
      Sie wurde Ihr halbes leben eher isoliert in dem typisch japanischen zu Hause ihrer Großeltern gab es weit und breit keine schule so wurde sie zu Hause bis zu ihrem 9ten Lebensjahr zu Hause unterrichtet.
      Man merkte jedoch schnell das Ruka sich eher langweilte sie war zu intelligent und Ihr Wissensdurst schien unendlich zu sein.
      Schweren Herzens schafften es die Großeltern ihren Vater zu überreden sie zurückzunehmen für Rukas eigenes Wohl.
      Ein IQ Test bestätigte dabei das Sie hochbegabt war und mit der richtigen Förderung ein Genie werden könnte.
      Ruka schien sich schnell für Sachen zu interessieren als sie auf einem Klavierkonzert mit ihrem Vater war lernte sie schnell, dass sie auch so gut spielen wollte wie der Mann auf der Bühne.
      Ihr Vater der noch immer ein gebrochenes Herz durch den Verlust seiner Geliebten hatte probierte sein Bestes, um dieser Vater rolle zu übernehmen. Nach den Jahren kam er auch besser mit dem Verlust seiner Frau klar und wusste, dass er nicht Ruka verlieren wollte.
      Ruka ging seit dem Auf eine Elite Schule die ihre stärken förderte.
      Während des Aufenthalts in der Eliteschule stellte man Ihr Fotografisches Gedächtnis fest
      Sie schloss die schule mit exzellenten Leistungen ab und ist seit dem Auf der Universität.
      Mit ihrem Vater hat sie noch immer Kontakt jedoch seltener dadurch das er verlegt wurde in eine andere Stadt.

      Aussehen
      Haarfarbe
      Lila

      Augenfarbe
      Grün

      Größe
      169 cm

      Gewicht
      63 kg

      Sonstiges
      Ruka hat an ihrem rücken zwischen ihren Schulterblättern eine Brandnarbe vom Zwischenfall in ihrer Kindheit
      Generell ist Ihr rechtes Bein mit einigen Narben übersät durch ihre Tollpatschigkeit.
      Dadurch trägt Ruka meistens Lange Hosen oder Overknees wenn sie Kleider, kurze Hosen oder Röcke trägt.
      Ihr übliches Outfit ist ein Schwarzer Choker, eine Bluse mit einer kleinen schleife dazu eine kurze Hose mit Overknees und flachen Schuhen.
      Make-up ist selten gesehen bei ihr.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sayuury ()

    • Steckbrief

      Name:
      Himari "Mari" Sato

      Alter:
      27 Jahre

      Größe:
      1,71 m


      Charakter:
      Himari ist eine sehr ruhige und gelassene Person. Neuen Herausforderungen stellt sie sich ehrgeizig, sucht dabei auch immer eine Möglichkeit sich selbst zu übertreffen. Sie kann in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren und auch andere schätzen sie oft als sehr rational ein. Eine ihrer "Schwächen" ist, dass sie sich schnell überarbeitet. Am liebsten würde sie alles sofort erledigen und danach das nächste Projekt beginnen. Doch sie arbeitet daran, sich nicht zu übernehmen, auch wenn ihr das nicht immer so gut gelingt. Zwischenmenschliche Interaktion ist ebenfalls nicht ganz ihr Fall. Auf andere wirkt sie manchmal wie ein kühler Roboter und etwas unbeholfen. Trotzdem gibt sie ihr bestes und bietet anderen oft ihre Hilfe an.

      Vorlieben:
      Himari liebt es Nachts spazieren zu gehen; wenn ihr der kühle Wind im Sommer um die Nase weht und die Sterne am Himmel leuchten. Auch ist sie eine ziemliche Süßigkeiten Liebhaberin. In einer ihrer Schubladen hat sie einen kleinen Schoki Bunker, an dem sie sich in besonders stressigen Zeiten auf der Arbeit bedient. Die 27 Jährige liebt Katzen. Am liebsten hätte sie selbst eine, doch da sie mehr Zeit auf Arbeit als Zuhause verbringt, ist das leider nicht möglich.

      Abneigungen:
      Sie hasst es, wenn andere zu lange um den heißen Brei herum reden. Klare Ansagen sind ihr gerne willkommen. Auch findet sie Kamillentee schrecklich, als Kind wurde sie immer dazu gezwungen diesen zu trinken. Als Erwachsene boykottierte sie ihn dann. Schlangen, sowie Würmer kann die Wissenschaftlerin nicht ab. Ebenso findet sie es anstrengend, wenn andere ihre Arbeit behindern, durch was auch immer. Mit arroganten, ignoranten Menschen und Lügnern kommt sie nicht sonderlich klar.


      Hobbys:
      Sonderlich viel Zeit für Hobbys bleibt durch ihre Arbeit nicht, aber sie geht gerne Joggen und schwimmen.
      Auch versucht sie durch das Lesen etwas abzuschalten.

      Beruf:
      Himari ist leitende Wissenschaftlerin von LP Genetics.

      Vorgeschichte:

      Schon immer faszinierte die Wissenschaft die junge Frau. Bereits als Kind forschte sie und experimentierte mit Pflanzen und Insekten. Ihre Eltern boten ihr ebenfalls die Möglichkeit an vielen Kursen und Wettbewerben teilzunehmen. In der Schule hatte sie schnell den Ruf der "Komischen", viele Freunde hatte sie ebenfalls nicht. Möglicherweise fällt es ihr dadurch schwer, tiefgründigere Bindungen zu anderen aufzubauen und sie ist etwas social awkward.
      Sie machte einen super Anschluss, fand jedoch nach dem Studium nicht direkt einen Job. Während der "Wartezeit" forschte sie an einer Art aufsprühbarem Pflaster, dass bei Versorgung von Brandwunden eingesetzt werden kann. Kurz nachdem sie ihre Arbeit erfolgreich veröffentlichte, wurde LP Genetics auf sie aufmerksam und kontaktierte die junge Frau. Bereits nach zwei Jahren stieg sie zur Leiterin auf.

      Aussehen:
      [Blockierte Grafik: https://i.pinimg.com/564x/6a/e5/d8/6ae5d8f9da8ce8e97407907c233ab6d5.jpg]
      - Help me forget that this world is so cold
      I don't even know what I'm chasin' no more -


    • Kokoro Sugimoto
      29 Jahre alt


      Persönliche Informationen
      Charakter
      Koroko wirkt eher kalt jedoch wenn es um die Forschung geht, blüht ihr Herz auf, sie könnte sich nichts Besseres vorstellen als die Forschung, auch wenn sie eher sozial nicht sehr engagiert ist so ist das Forschung-Team wichtig besonders Mike und Mari haben einen besonderen Platz in ihrem herzen.
      Sie ist generell sehr diszipliniert und sorgfältig.

      Hobbys
      Sie arbeitet viel aber sie liebt das Kochen

      Beruf
      Wissenschaftlerin von LP Genetics.

      Sonstiges
      - ist ein Albino
      -besitzt einen älteren Bruder auch ein Albino
      -ist seit dem sie 20 ist bei LP genetics, arbeitet aber offiziell erst seit dem sie 25 ist dort.
      -ihre freunde und Familie sind ihr wichtig, andere eher weniger
      -Sucht nach einem weg das ihre Kinder und die Kinder von Albinos nicht den Gendefekt bekommen der das Leben sehr beeinträchtigt
      -Sie hasst die sonne durch ihre empfindliche haut und augen

      Vorgeschichte
      Kokoro ist als Albino geboren, ihren Vater durfte sie nicht kennenlernen ihre Mutter war ungewollt mit ihr schwanger geworden das hieß aber nicht das diese die kleine weniger liebte als ihren Bruder.
      Schon früh merkte man das Kokoro anders von anderen Kindern ist sie konnte sich nie wirklich in Gruppen wohlfühlen und lernen war ihr wichtiger als Freundschaften.
      Dazu fühlten sich viele unwohl in der Nähe des Albino-Mädchens.
      Ihr Bruder erkannte in ihrer Pubertät an einer seltenen Herzkrankheit und der Albino Gendefekt brachte sie dazu schon so früh nach etwas zu suchen was ihm helfen könnte. Ärzte hatten ihn aufgegeben doch Kokoro wollte es nicht wahrhaben.
      Mit 18 fand sie ein mittel was ihm half etwas was seine schmerzen linderten und sein Herz gesund machte.
      Schnell wurde es bekannt und dennoch dauerte es 2 Jahre als sie mitten in ihrem Studium war hatte sie einen Brief von lp genetics bekommen, das diese sie wenn sie das Studium beendete haben wollten.
      Seither arbeitete sie bei Lp genetics und ist froh darüber bei Menschen zu sein die wie sie ticken.

      Aussehen
      Haarfarbe
      Schneeweiß

      Augenfarbe
      Blutrot

      Größe
      179 cm

      Gewicht
      73 kg