For Peace [Mizu & Caili~]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • For Peace [Mizu & Caili~]

      Story
      Krieg zwischen Menschen und Dämonen, der schreckliche Dämonenkönig gegen die Helden der Menschheit, es gab wohl kaum ein Kind in dieser von Magie beseelten Welt, welches nicht mit diesen Geschichten aufgewachsen waren und durch den Krieg zwischen der beiden Völkern zu leiden hatten.
      Doch was, wenn sich die beiden Parteien, noch bevor sich der schicksalshafte Kampf zwischen Dämonenkönig und Held ereignen konnte, auf einen Frieden einigen?
      Dämonen wuchsen mit dem Feindbild des Menschen auf, ihnen wurde beigebracht diese bei bloßer Begegnung zu töten und nicht anders war es den Menschen ergangen, wie also brachte man diese beiden Völker dazu in Zukunft friedlich nebeneinander zu leben?
      Es war ein steiniger Weg, keine Frage, und die beiden Adelshäuser von [X] und [Y] sollten den ersten Stein zum rollen bringen.
      Die Ländereien der beiden lagen an der Grenze zwischen dem Land der Menschen und dem Reich der Dämonen, seit Jahrzehnten haben sich die beiden Adelshäuser einen unerbittlichen Krieg geliefert, um jeden Millimeter Erde gekämpft und die Narben dieser Zeit waren deutlich in den beiden Territorien zu sehen und doch wurden [X] und [Y], Dämon und Mensch, von ihrem jeweiligen Herrscher dazu verdonnert das erste Bündnis zwischen den beiden Völkern einzugehen und sich gegenseitig dabei zu helfen den Ländereien wieder zu neuem Glanz zu verhelfen, jetzt, wo es keinen Krieg mehr zu führen gab.
      Dabei war die Wahl keines Falls willkürlich, galten [X], Dämonin und Oberhaupt ihres Hauses und [Y], Mensch und Erbe des Titels nach dem Tod seiner Eltern auf dem Schlachtfeld, als vielversprechende Individuen in ihrem jeweiligen Reich, ob es nun die Kampffähigkeiten oder der Arbeitseifer und die Intelligenz war.
      Werden die beiden trotz der ewigen Feindschaft in der Lage sein über ihre Unterschiede hinweg zu sehen und den ersten Schritt für einen Frieden gehen? Oder wird das Bündnis kläglich scheitern und einen weiteren Krieg ausbrechen lassen? Wie werden [X] und [Y] miteinander umgehen?
      Let's find out~
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      X: @Cailemia
      Y: @_Mizuki
    • Name:
      Uliana Nightleaf von Lunacreek

      Alter:
      25 Jahre

      Größe:
      1,75 m

      Wesen:
      Mensch


      Charakter:
      Uliana ist, für Außenstehende, eine ruhige und ausgeglichene Person. Selten passiert es, dass sie die Fassung verliert und laut wird. In ihrer Kindheit bereits wurde sie dazu gedrillt stets freundlich und geduldig zu bleiben. Sie muss den Schein wahren.
      Im privaten Kreise jedoch, kann die junge Frau sehr provokant wirken, ja schon fast unhöflich. Sie ist dickköpfig und bereit bei jeder Diskussion einzusteigen. Läuft etwas nicht nach ihrem Plan, kann sie sehr schnell genervt und zickig werden. Sie weiß genau was sie will. Trotz allem begegnet sie ihren Angestellten stets freundlich, bietet gegen den Willen ihrer Eltern ihre Hilfe an. Das würde sich für eine Prinzessin nicht gehören.

      Vorlieben:
      Sie mag die sanften Klänge des Klaviers wenn Amalia, ihre Haushälterin, spielt. Der Duft eines frischen Kuchens oder der Blumen aus den Gärten von Lunacreek. Auch genießt sie gerne die Sommerluft, sieht sich im Winter den weißen Schnee an.
      Am liebsten mag die jedoch den Rosen Tee, den Amalia ihr schon bereits als kleines Mädchen zum Sonntagskuchen serviert hat. Er erinnert sie an eine leichte und beschwerte Zeit.


      Abneigungen:
      Uliana hasst die ihr vorgeschriebenen Violine Stunden, für die ihr Vater extra einen Lehrer ins Haus bringen lässt. Viel lieber würde sie mit Amalia weiter Klavier spielen. Außerdem hasst sie es, wenn ihre Eltern sich beide gegen sie stellen und wichtige Entscheidungen für sie treffen. Als wäre sie nicht alt genug dafür.
      Mit dominanten Charakteren gerät die junge Frau schnell aneinander, weshalb sie sich da sehr beherrschen muss, um sich nicht im Ton zu vergreifen. Insgeheim findet sie es jedoch gut, wenn sie jemand etwas unter Kontrolle hat. Was sie natürlich niemals offen zugeben würde. Auch missfällt ihr der selbstgemachte Kuchen ihrer Mutter, die selten aber trotzdem gelegentlich auf die Idee kommt zu backen. Nur aus Höflichkeit probiert die 25 Jährige meistens davon.


      Hobbys:
      Sie liebt es Klavier zu spielen. Schon von klein an faszinierte es sie, wenn die Haushälterin einige Stücke während des Essens spielte. Glücklicherweise erlaubten ihre Eltern, dass sie es ebenfalls erlernen durfte.
      Unter anderem unternimmt sie gerne Spaziergänge durch die Gärten von Lunacreek. Manchmal, wenn ihre Eltern nicht im Hause sind, hilft sie auch bei den Gartenarbeiten. Auch wenn es nicht gewünscht ist, schleicht sich die junge Frau oft raus aufs Feld. Dort steht ein kleiner Übungsplatz zum Bogenschießen. Dort fühlt sie sich einfach frei und kann durchatmen.

      Fähigkeiten:
      Uliana beherrscht nahezu perfekt den Umgang mit dem Feuerbogen. Das Element wurde ihr praktisch in die Wiege gelegt. Man könnte sie beinahe als Naturtalent betiteln. Auch wenn sie als Kleinkind beinahe die ganze Residenz in Brand gesetzt hatte, konnte sie, durch das viele Training mit einem Meister des Elements, schnell Kontrolle darüber erlangen.
      Auch hierbei wäre es ihren Eltern lieber gewesen, sie hätte eine weiblichere Waffe gewählt, vielleicht ein Langschwert oder einen Fächer, doch sie ließ sich nicht von ihrem Bogen trennen.
      Jedoch auch ohne weitere Hilfsmittel ist sie in der Lage dazu, das Element Feuer zu bändigen und zu beherrschen.

      Vorgeschichte:
      Während des Kampfes um die Länder endsandten ihre Eltern Ludmilla und Ashmoon Nightleaf ihre Tochter zu Verwandten in die Highlands. Hier sollte sie behütet und nach ihren Vorstellungen aufwachsen, während ihre Eltern im unerbittlichen Kampf um ihr Eigentum und ihre Ansichten kämpften.
      Als ihre Tochter Jahre später zurück nach Lunacreek kam, fand sie einen Haufen zerstörter Gärten, Landschaften und Träume. Ihre Eltern waren schwach, gaben jedoch wie zu ihren besten Zeiten alles, um die Residenz wieder aufblühen zu lassen. Der Krieg forderte allen ihre Kräfte und während eines kurzen Stillstandes, wurde beschlossen, dass Uliana als Entsandte ihres Landes das Oberhaupt der Dämonen kennenlernen sollte. Widerwillens willigte die junge Frau ein, um ihren Eltern den letzten Wunsch zu erfüllen. Möglicherweise war Lunacreek, nachdem es wieder aufgebaut war, das einzige was ihr noch blieb.


      Aussehen:
      - Help me forget that this world is so cold
      I don't even know what I'm chasin' no more -

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _Mizuki ()

    • Xenra.jpg
      Name
      Xenra 'Vittjur' von Kreeoen, Herzogin von Kreeoen

      Alter
      20

      Größe
      1.60m

      Wesen
      Dämon

      Charakter
      Xenra ist eine stille, in sich gekehrte Person, dessen Großteil ihres Lebens in ihrem eigenen Kopf und Gedanken abspielt. Ihre Gesichtszüge verraten nie, was sie denkt, manchmal wird ihr nachdenklicher Blick auch als Ablehnung interpretiert. Sie ist eine sehr intelligente Person, welche abstrakte Konzepte leichter zu erfassen weiß als andere und ihr unstillbarer Wissensdurst war ihr in ihrer Position schon immer eine große Hilfe. Sie liebt es einfach neue Dinge zu lernen, so klein unbedeutend diese auch zu sein scheinen.
      Zu ihren Eigenschaften gehören Pflichtbewusstsein und Strenge, verlangte von anderen Personen gute Ergebnisse und Arbeit, während sie von sich selber fast schon Perfektion erwartete, was sie oft dazu drang mehr zu tun, als ihr Körper ihr erlaubte.

      Vorlieben
      Die Dämonin hat eine große Vorliebe für Süßigkeiten, welche durch den Krieg rar geworden waren, auch lauscht sie gerne Musik und dem Vogelgesang und tat nichts lieber, als einen ganzen Tag in der Stille einer Bibliothek zu verbringen.
      Außerdem liebte sie Loyalität und wusste immer ehrliche Worte zu schätzen, selbst wenn diese harsch ausfielen. Von Keksen und Schokolade konnte sie nie genug haben.

      Abneigungen
      Xenra konnte Personen, welche sich auf ihren Positionen ausruhten oder die Lorbeeren anderer einheimsten, nicht ausstehen und begegnete solchen mit Hass und Ekel. Auch die vom Krieg zerfurchten und zerstörten Teile ihrer Ländereien stimmten sie traurig und sie fühlte mit den Toten mit, was sie oft dazu veranlasste Beerdigungen ihrer Soldaten zu besuchen, wenn sich die Zeit dazu fand.

      Hobbys
      Xenra liebt es zu lesen, ob nun Märchen, fantastische Geschichten oder Sach- und Historikbücher, die kleine Bibliothek ihrer Familie ist ihr Lieblingsort und als Kind träumte sie immer davon, noch größere Bibliotheken besuchen zu können.
      Auch Spaziergänge im Garten und dem lauschen von Musik und Vogelgesang gehören zu ihren Lieblingsbeschäftigungen, auch wenn der andauernde Krieg solche Dinge als Luxusgüter abstempelte, da jeder dazu gezwungen war zum Krieger oder Stratege zu werden, wollte man die Menschen endlich besiegen.
      Es gibt noch einige andere Dinge, welche die Dämonin schon immer mal ausprobieren wollte, doch lässt ihre begrenzte Freizeit dies nicht zu. Vielleicht wird es mit dem Frieden dann anders werden?

      Fähigkeiten
      Xenra beherrscht die schwarze Magie, worunter das Bändigen, Formen und Befehligen von Dunkelheit und Anit-Materie verstanden wird. Einer ihrer größten Zauber ist das erschaffen eines schwarzen Lochs, das alles in seiner Nähe einsaugt und für immer verschwinden lässt. Auch ist sie dadurch in der Lage Informationen und Erinnerungen verschwinden zu lassen, aber dies erfordert nicht nur viel Kraft, sonder auch viel Kontrolle und Feingefühl, weshalb dies eine Macht ist, welche zu gefährlich für den praktischen Einsatz ist. Auch die schwarzen Löcher ist eher eine Trumpfkarte, welche lieber nicht eingesetzt werden sollte, da auch der Anwender eingesaugt werden könnte. In kleinem Maße jedoch recht ungefährlich.
      Wenn Xenra ihre Fähigkeiten einsetzt, verfärben sich ihre Augen Stück für Stück schwarz und wenn selbst die Iris sich schwarz färbt, ist es ein Anzeichen dafür, dass sie ihre Kontrolle zu verlieren droht. Somit sind ihre Kräfte ein zweischneidiges Schwert.

      Vorgeschichte
      Xenra wurde in eine Herzogsfamilie am Rand des Dämonenreiches geboren, einer Provinz mit Namen Kreeoen, welche schon lange vor ihrer Geburt einen grausamen Krieg gegen die Menschen führte, in welchem tagtäglich um jedes kleine Stück Land mit dem Nachbarkönigreich der Menschen gekämpft wurde.
      Wie auch ihre Geschwister wurde sie früh in Magie und Kampf geschult, galt bei den Dämonen auch nicht das Erbrecht, sondern der Titel wurde an den stärksten Dämon weitergegeben, selbst Dämonen ohne Titel konnten einen Herzog um dessen Titel herausfordern, was jedoch nur eine Seltenheit war.
      Schon im Alter von 17 Jahren starben ihre beiden Eltern auf dem Schlachtfeld und während die Mörder unter den Menschen als Helden gefeiert wurden, flossen auf dieser Seite der Grenze Tränen und Xenra erkämpfte sich das Erbe, mit dem festen Entschluss den Rest ihrer Familie und ihre Ländereien zu beschützen, was ihr trotz ihres jungen Alters nun drei Jahre lang gelungen war, eher letztendlich doch der Frieden einkehrte.

      Sonstiges
      ~ Dämonen besitzen einen zweiten Namen, welcher unter allen Umständen geheim gehalten werden musste, da das Wissen über diesen einen gefügig machen konnte. Daher gilt es als höchstes Vertrauen, wenn man diesen Namen mit jemanden teilte
      ~ es gilt als unhöflich ihre Hörner oder Ohren ohne Erlaubnis zu berühren
      ~ ihre Stärke liegt eher im planen und managen, statt dem Kampf
    • Gain.jpg
      Name
      Gain 'Vinja' von Kreeoen

      Alter
      12

      Größe
      1.45m

      Wesen
      Dämon

      Charakter
      Gain kann so still und ruhig wie seine Schwester sein, hat jedoch im Gegensatz zu ihr einen frechen Charakter, den er ohne zu zögern offenbart, wenn ihm etwas oder jemand nicht gefällt.
      Als jüngster der Kreeoen Familie ist er es gewohnt unter dem Schutz seiner Geschwister zu stellen und stürzt sich ohne Furcht in Gefahr, da er weiß, dass er sich immer hinter seinen Geschwistern verstecken kann, weshalb er nicht einsieht, wieso er höflich sein soll, wenn er es doch nicht so meint.
      Er ist ein unglaublich neugieriges Kind, scheint jedoch keinen Sinn für Gefahr zu haben und auch Schmerzen spürt er kaum, was vielleicht auch an seiner hohen Affinität und seinem hohen Potenzial zur Magie lag.

      Fähigkeiten
      Gain besitzt schon in jungem Alter einen großen Vorrat an Magie, wodurch ihn das wirken dessen nur langsam erschöpft. Er hat vor allem ein Talent darin Pflanzen wachsen zu lassen oder Windmagie zu nutzen, probiert aber gerne alles Mögliche mithilfe seiner Zauberzirkel aus.

      Sonstiges
      ~ hat eine Vorliebe für Bücher, jedoch nur für welche, die sich um Magie drehen
      ~ hat ein großes Interesse an magischen Artefakten und Werkzeugen
      ~ man sieht ihn nur sehr selten Lächeln
      ~ hat kleine Hörner und sein rechtes Auge ist aufgrund eines kleinen, magischen Experiments seiner Seits, das schief gelaufen ist, schwarz gefärbt, weshalb er es versteckt
      ~ ärgert andere gerne oder spielt ihnen Streiche, wenn man ihn aber braucht, kann man auf ihn zählen
    • Ilanga.jpg
      Name
      Ilanga 'Rojezerin' von Kreeoen

      Alter
      25

      Größe
      1.75m

      Wesen
      Dämon

      Charakter
      Ilanga ist ein stiller, in sich gekehrter ,ernster Charakter, welcher ungerne redet und lieber Taten sprechen lässt. Der Grund dafür ist schlicht und einfach, dass er nicht besonders gut darin ist zu Kommunizieren und andere zu verstehen, weshalb es oft zu Missverständnissen kommt. Es war einfach viel einfacher, zu zeigen, was er wollte, als es zu sagen.
      Zu seinen Stärken gehören seine Sportlichkeit und Ausdauer, was ihn vor allem zu einer wichtigen Komponente auf dem Schlachtfeld gemacht hatte, vielleicht ein anderer Grund, wieso er so eine schweigsame Persönlichkeit wurde. Er hat mehr Tote gesehen und getötet, als ihm lieb war.
      Dennoch kennt er nichts anderes als den Krieg und den Kampf, weshalb er dem Frieden kritisch gegenüber steht und es ihm lieber wäre, weiter Krieg gegen die verhassten Menschen zu führen, welche seine Freunde, Familie und Kameraden auf dem Gewissen hatten.

      Fähigkeiten
      Ilangas Magie zeigt sich anhand eines goldenen Schimmers, welcher jene Waffen und Körperteile verstärkt, welche er mit dieser Magie speist. Damt kann selbst eine Gabel oder gar ein Löffel zu einer tödlichen Waffe werden, es ist jedoch deutlich effizienter echte Waffen auszustatten, zu seinen Favoriten gehört ein vergoldetes Schwert, welches extra für ihn geschmiedet wurde.

      Sonstiges
      ~ bekannt als Kriegsgott auf dem Schlachtfeld und gibt sich die Schuld an dem Tod seiner Eltern, da diese zur Rettung seiner kleinen Truppe, welche in eine Falle von den Menschen gelockt worden war, gekommen und dabei gestorben waren
      ~ weiß nicht, was er mit dem Frieden anfangen soll, da er nur das Kämpfen kennt
      ~ wollte vor drei Jahren das Erbe seiner Eltern nicht, da er keine Lust auf Papierkram hatte
    • Awon.jpg
      Name
      Awon 'Zonyenga' von Kreeoen

      Alter
      28

      Größe
      1.80m

      Wesen
      Dämon

      Charakter
      Wenn die Kreeoen Familie soetwas wie ein schwarzes Schaf hatte, dann war es Awon, welcher wie das komplette Gegenteil seiner Geschwister wirkte. Er war fröhlich, aufgeweckt, hielt nichts von Ernsthaftigkeit und hatte lieber Spaß im Leben und floh vor der Verantwortung, wo er nur konnte, weshalb er sich zum Großteil in der Hauptstadt des Dämoenreiches, wo das Schloss des Dämoenkönigs liegt, aufhält, wo eine Party auf die andere wartete, tat jedoch seinen Teil für die Familie, indem er Informationen sammelte und diese an seine Familei weitergab.
      Schon Wochen bevor der Frieden offiziell ausgerufen wurde, hatte er damit gerechnet.
      Obwohl er immer ein Lächeln auf seinen Zügen trägt, weiß man nie wirklich, was sich in seinen Gedanken tut und er scheint viele Geheimnisse zu haben und seine Meinung nur zu teilen, wenn sie im Vorteile beschert.
      Awon scheint kein Gefühl von körperlichem Abstand zu haben und wickelt schnell andere mit seinem Charisam um den Finger, verhält sich meist beim ersten Treffen, als wäre man bereits die besten Freunde. Aber auch für ihn gibt es Leute, bei denen er soetwas nicht wagen würde.

      Fähigkeiten
      Awons Magie materialisiert sich in einem pinken Licht, welches er zu Speeren und anderen Waffen formen kann, um diese auf seine Gegner wie ein tödlicher Regen runter prasseln zu lassen. Er bleibt lieber auf Abstand und in Sicherheit, als sich direkt in den Kampf zu stürzen, wobei er von anfang an kein großer Freund vom Kämpfen ist. Er siegt lieber mit Worten.

      Sonstiges
      ~ ältester Sohn der Kreeoen Familie, verlor das Oberhaupt jedoch an seine Schwester, was ihn jedoch nicht groß zu kümmern scheint
      ~ liebt Partys, Alkohol und Frauen
      ~ bekannt und respektiert in den sozialen Kreisen der Dämonen
      ~ verbringt seine meiste Zeit außerhalb seiner Familie
    • Name:
      Amalia Petyra

      Alter:
      122 Jahre

      Größe:
      1,78 m

      Wesen:
      Elbin

      Charakter:
      Amalia ist eine ruhige und gewissenhafte Person. Sie ist sehr ehrgeizig und ordentlich. Ihren Freunden und ihrer Familie gegenüber ist sie sehr loyal. Auch hält sie zur Königsfamilie von Lunacreek, schließlich behandelten sie sie immer gut und halfen ihrer Familie aus. Oft hat sie Prinzessin Uliana geholfen sich raus zu schleichen und sie beobachtet, dass ihr nichts passierte. Sie hatten fast ein besseres Verhältnis als die Prinzessin zur Königin. Amalia ist sehr vertrauenswürdig und würde für Uliana ihre Hand ins Feuer legen. Sie würde es vielleicht nicht offen zugeben, doch die Prinzessin war schon wie eine dritte Tochter für sie. Sie ist vernünftig und manchmal in gewissem Maße auch ein Ruhepol für die eher aufgeweckte Prinzessin.

      Fähigkeiten:
      Amalia beherrscht die Kraft der Erde. Sie kann Bäume schneller wachsen lassen, Pflanzen zum Blühen bringen, Wurzelranken nach ihren Wünschen wachsen und schrumpfen lassen. Bevor sie bei der Königsfamilie anfing, war sie ein eher unkontrollierbarer Teenager. Mit ihren Kräften spannte sie Wurzeln um Häuser, nur um des Spaßes Willen. In Lunacreek lernte sie ihre Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen, zum Beispiel für die Gartenarbeit und später den Wiederaufbau des Königreichs.

      Sonstiges:
      - Angestellte im Königshaus/Gärtnerin
      - Elben werden über 300 Jahre alt, weshalb sie sehr lange jung aussehen
      - sie setzt ihre Kräfte nur zum Schutz der Königsfamilie und für Gartenarbeiten ein
      - ihre Kinder arbeiten nicht im Königshaus, treten allerdings in ihre Fußstapfen wenn die Zeit reif ist
      - sie ließt gerne, auch wenn nur heimlich
      - sie hat der Prinzessin ihren ersten Bogen aus Wurzeln geflochten

      [Blockierte Grafik: https://www.pinterest.de/pin/328622104056900204/]
      - Help me forget that this world is so cold
      I don't even know what I'm chasin' no more -