Eine Begegnung mit vier Pfötchen [ Minacat & Suki-chan ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Eine Begegnung mit vier Pfötchen [ Minacat & Suki-chan ]

      Eine Begegnung mit vier Pfötchen

      a-whisker-away-movie-review-2020.jpg

      Was bisher geschah:

      Xezio (X) hat mitten im Wald ein kleines Kätzchen gefunden , wo er sich mit Hilfe von Glühwürmchen langsam das vertrauen gewann des Katerchen (Y). Da es im Wald zu gefährlich ist für so einen kleinen Kater beschloss er ihn mit zu nehmen und gab diesem auch einen Namen der darauf hin Benjiro(Y) war. Natürlich machte Benjiro mehr als nur Chaos in der ersten zeit, aber auch der Katerchen wusste das sein neuer Freund ihm nicht lange böse sein kann. Wodurch er genau wusste wie er doch immer wieder ungeschoren davon kam.
      Einige Monate später , hatte sich Benjiro schon gut eingelebt und wusste genau wie er den Hexenmeister(X) um den Finger wickeln konnte. Eben so auch wenn er immer in die Wanne wollte. Jedoch dieses mal ging es schief und Benjiro nahm seine Neko form , als dieser in die gefüllte Wanne viel. Xezio war davon nicht grade begeistert was er auch zu spüren bekam auf eine ganz eigene Art und weise. Der Neko Junge der genau diese Situation kannte wollte eigentlich schon reis aus nehmen von dem Zauberer jedoch hatte auch die Monate bei den Zauberer einige spuren hinterlassen wodurch dieser Benjiro nicht gehen lassen wollte. Auch wenn Xezio nicht viel für andere Wesen übrig hat außer bei Tieren, wo dieser schwach wird, hatte auch Benjiro (Jiro) sich durch gesetzt als Neko und hat nun ein neues zuhause. Nur nun hieß es erst mal für den kleinen Neko Neue Sachen zu bekommen , da seine schon recht alt sind jedoch stimmt irgendwas nicht ... Fortsetzung folgt.

      Rollen:
      Xezio & Leo (Leonath)= @Minacat
      Benjiro (Henry) & Yukiko= @Suki-chan


    • Die Abendsonne neige sich und der Hexenmeister trat still zusammen mit Benjiro die Heimkehr zu seinem Portal an.
      Er hielt die kleine Hand des Neko-Jungen feste in seinen Händen...
      Das geschehene wirkte beinahe wie ein Traum...Zu Surreal das es wirklich geschehen ist.
      Als gäbe es keinerlei Leiden in diesen Moment und nur sie beide würde in dieser Welt Existieren. Die Stadt Geräusche rückten in die Ferne.
      Nichts sprach davon was Grausames geschehen war...
      Der Sklaven-Händler hhatte nach Xezio Meinung die gerechte Strafe erhielt.
      Blind zu sein und dem Tod bald ins Auge Blickend würde er sich in Zukunft dreimal überlegen wehrlose kleine Katzen-Kinder einzufangen!
      Lächelnd sah er hinunter zu Benjiro, er wollte ihn nicht mehr aus den Augen lassen...
      Seine Lila Augen verengten sich etwas als er das Foto sah welches der kleine so Fest hielt als kostete es ihm sein Leben es zu beschützen.
      Es fühlte sich für ihn als wäre es Gestern gewesen als er das Kätzchen ausgehungert im Wald gefunden hatte...Welche Vergangenheit lag auf den Schultern dieses Jungen?
      Eigentlich wollte sich der Hexer von dem allen zurück ziehen...
      Allein Leben.
      Niemals hätte er zu gelassen das dieser Neko sich in sein Herz schlich und nun war es doch passiert.
      Seine Augenbrauen zogen sich zusammen als er bemerkte wie schwer der kleine Atmete und auch die Wangen des Jungen waren ungewöhnlich gut.
      "Jiro?", rief er ihn sorgenvoll bei seinem Spitznamen und hob die andere Hand an seine Stirn. Er hatte Fiber...!


      Ruckartig schreckte Xezio aus seinem Sessel hoch...Benommen griff er sich an die Stirn.
      Es war dunkel draußen und neben ihm brannte das Licht seiner Leselampe.
      Ein Traum...?
      Nein...es war alles real...
      Verarbeitend Blinzelte der Hexenmeister und schloss das Buch auf seinem schoss.
      Er hatte die ganze Zeit nach Medizin und Zaubersprüchen gesucht um denn kleinen Neko zu helfen...
      Still richtete er sich auf und schaute nach dem Jungen welcher zusammen mit seinem Bruder Leo in einem Bett schlief.
      Noch immer missfiel es ihm das diese Gäste hier waren...Besser gesagt hatte er immer noch die sorge das sie ihm Weg nehmen wollen!
      Aber gleichzeitig waren es wohl die einzigen die ihm Helfen konnten...Ihm als Mächtiger Magier waren die Hände gebunden.
      Believe Me ~

    • Der kleine Neko-Junge versuchte so lange es ginge , es zu verstecken das es ihm nicht gut ginge, bis es sein neue Freund bemerkt hatte.
      Das er Fieber hatte war ohne frage klar, nur wie schwer das alles werden würde stand noch aus.
      Auch das er seinen Zwillingsbruder wieder so gesehen hatte, half zwar etwas, aber denn noch wusste auch die junge Yukiko das es erst der Anfang war und auch wenn es aktuell ganz gut aussah könnte sich alles schnell ändern.
      So wurde es später und erstmals Benjiro ruhig schlief schloss auch die junge Frau ihre Augen, denn ihre sorge war genau so groß wie vor wenigen Wochen noch bei Leo.
      Auch wusste die Neko-Dame genau das Leo brav sein würde neben seinem Bruder und lieb sein würde wodurch sie sich nicht wirklich groß die sorgen machen würde grade wenn es Benjiro schlechter ginge würde er ihm wenn er wach ist bescheid geben.
      Selbst als der Hexenmeister hochschreckte , zuckte sie zwar leicht , aber sah nur kurz verschlafen diesem nach und schloss wieder ihre Augen.
      Sie wusste nämlich genau mehr als warten können sie eh nicht.

      Benjiro der schlief hatte sich unbewusst an seinen Bruder geknuddelt wo durch er doch um einige ruhiger schlief. Zugleich aber sah man deutlich an seine Atmung wie schwer es ihm viel zu atmen. Immer mal kam ein leichter Husten der aber schon hörbar schlimm klang. Für den kleinen Neko-Jungen war das wirklich nicht leicht, denn er wusste nicht so wirklich was passiert wieso ihm so warm ist und wieso ihm vor allem das Atmen so schwer viel. Aber das sein Xezio da war und ihn nicht alleine lies lies das alles doch etwas erträglicher werden. Eben so aber auch die ruhe von seinem Bruder half ihm denn er spürte auch von diesem eine sehr sichere Aura und zu gleich auch eine die ihm half ruhig zu bleiben damit er besser luft bekam.


    • Eine sehr lange weile beobachtete der Hexer die beiden Schlafenden.
      Jedes Husten ließ seine Sorge mehr steigen...
      Er hasste das Gefühl von Machtlosigkeit ubd wie ihm die Neko Dame gesagt hatte das es nur half abzuwarten.
      Xezio war gebildet genug um zu wissen das die Warscheinlichkeit das sein kleiner Fteund sterben würde deutlich höher war als bei dessen Bruder welcher diede schon überwunden hatte.
      Irgendwo gab er sich die Schuld...Hätte er besser auf ihn aufgepasst wäre der ganze Stress gar nicht erst entstanden oder?
      Leise seufzend nahm er seine Kühle Habd un sie etwas auf die warme Stirn des Jungen zu legen und zu streicheln.
      Was brachte ihm das Geheimnis des Ewigen Lebens wenn es ihm nicht gelang ein Heilmittel für diese Krankheit zu finden?
      Erst als der schlaf wieder ruhiger wurde nahm er langsam die Hand zurück um wieder auf dem Sofa platz zu nehmen.
      Doch an schlaf war für ihn nicht zu denken.
      Erneut griff er nach seinem alten Buch und begann sicj weiter denn Kopf darüber zu zerbrechen wie er ihm helfen konnte.
      Believe Me ~

    • Das sein Freund Xezio bei ihm war , spürte der Neko erst als er eine kühle Hand auf seine Stirn bekam, man spürte im ersten Moment wie Benjiro darauf reagierte drehte dadurch auch seinen Kopf in diese richtung von wo die Hand hergekommen war.
      Das sich der Hexenmeister so extrem sorgen um ihn machte ahnte der kleine nicht, denn dieser hatte aktuell genug mit seinem Husten zu tun. Zu gleich aber beruhige es ihn auch sichtlich ,das er nicht alleine ist.
      Erst als er richtig ruhig wieder war kuschelte sich der kleine Junge an seinen Bruder ran. Denn die nähe seine Bruders war etwas besonderes da dieser schon etwas linderndes aus übte von diesen schmerzen die er durch den Husten auf seine Brust bekam.
      Aber zu gleich spürte man das es Benjiro gefehlt hatte.
      Yukiko die dann doch kurz wach wieder wurde sah wie grade der Hexenmeister sich wieder hinsetzte und gleich auch wieder in seinen Buch rum blättert. Das dieser verzweifelt war konnte sie wirklich gut verstehen, denn immer hin ging es hier um jemanden den er sichtlich mochte.
      So richtet sie sich auf und sah zu diesem.
      " Und wie geht es ihm ? Ist es schlimmer geworden ? " Fragte Sie nun nach und sah kurz zu dem anderen raum , aber auch dann sofort wieder zu Xezio.
      " Wie oft wollen sie das Buch noch durch suchen ? Es ist fast unmöglich das es einen Zauber dagegen gibt. Denn jeder der etwas versucht hatte, hatte keinen erfolgt. " Versichert sie ihm.


    • Noch immer spübar unterkühlt der Neko Dame gegenüber warf er ihr aus den Augenwinkell nur einen kurzen eisigen Blick zu bevor sein Böick nur noch Augen für die Alten Schriften in seinem Buch hatte.
      "Das Fieber ist stärker geworden. ",teilte er ihr mit und Blätterte ruhig weiter.
      "Richtig es ist Fast unmöglich.", betonte er stechend.
      "Aber für euch Sterblichen ist es normal einfach nur zu zusehen aber ich werde nicht tatenlos zu sehen wie er stirbt."
      Leo hörte die Erwachsenden sprechen und zuckte mit den empfindsamen Öhrchen.
      Dann kuschelte er sich wieder beruhigend an sein Bruder.
      Xezio seufzte kurz und warf dem Buch ein missbillig zu bevor er sich aufrichtete.
      In seinem Regal hatte er noch Zahlreiche Andere Bücher sortiert vielleicht gab es dort hilfreiche Dinge als in diesem Buch.
      "Wie lange hat es gedauert?", fragte er nun.
      "Bis sein Bruder wieder Gesund wurde..."
      Believe Me ~

    • Das dieser Zauberer so eine kühle Einstellung hat zu ihr, fand sie wirklich nicht grade toll. Immer hin half sie ihm grade so gut sie nur konnte.
      Nur als sie die Information bekam dass ,das Fieber wieder gestiegen war lies sie kurz seufzen ,denn das war klar das Zeichen das es nun langsam erst so richtig los ging.
      " Bitte was ?!!! Wiederhol das nochmal und du lernst meine Krallen kennen !!!" Fuhr sie ihn nun an denn, das wollte und konnte sie einfach nicht auf ich sitzen lassen.
      " Behandle mich nicht wie so ein dummer Mensch der von nichts eine Ahnung hat, ich bin genau so wie Leo und Henry , verzeih Benjiro wie du ihn nennst, ein Neko und weis selber am eigenen leib wie sich der kleine nun fühlt. Es ist schrecklich keine Luft zubekommen, dabei sich auch hilflos zu fühlen !!! Und wo gucke ich bitte zu ? Ich hätte mich genau so gut weigern können dir zu helfen! Also tue hier nicht so als hätte ich nichts gemacht. Ich hätte ihn auch einfach sein Schicksaal überlassen könne, denn du bist die Person die Hilfe brauch und nicht weis was los mit ihm ist und was auf den kleinen zu kommt, ich hin gegen weis es. Ich weis auch wie man am besten dagegen vor geht. Nur ich habe keine Medizin studiert damit ich versuchen könnte ein Heilmittel zu finden, also habe ich keine andere Wahl als das zu tun was ich nur tun kann. Und ich Opfer bestimmt nicht ein Neko-Kind oder Kinder nur damit es für andere ein Gegenmittel gibt. Wer denkt dann an diese , die sich geopfert haben ? Niemand !! Daher vertraue ich lieber der Natur , denn ohne Grund gibt es die Krankheit nicht. Diese dient dafür das Gleichgewicht unter Nekos zu halten. Schwache Nekos sterben nun mal daran, wo dafür die stärkeren Überleben. Das ist ein ganz einfaches und schon vermutlich so alt wie es die Welt gibt ein Grundgesetzt , was man nicht um gehen sollte. "
      Klar tat es Yukiko auch weh der Gedanke das Leo seinen Bruder nun verlieren könnte. Sie wusste aber auch , das Benjiro schon immer ein kleiner Kämpfer war, selbst wenn er schwächer ist hingegen seinem Bruder bisher hatte er sich immer durch gesetzt. Wobei sie sich auch sicher war das er auch diesen Kampf gewinnen könnte.
      Nur als die Neko-Dame diese frage hörte sah sie ihn erst verfeindet an.
      " Wieso sollte ich dir das nun erzählen ? Du weist doch alles und haltest dich für etwas besseres nur weil du unsterblich bist. "
      Sie war sichtlich sauer auf ihn, denn er hatte sie schon gekränkt und verletzt mit seinen Worten.
      " Du wirst selber heraus finden müssen wie lange es bei Benjiro dauern wird, denn von mir erfährst du nur so viel manche Nekos sind nach 2 Wochen wieder Gesund, andere haben 3 Monate gebraucht. Und da rede ich von denen die es überlebt habe die daran gestorben sind haben zum teil noch länger gekämpft. " Nur wie lange Leo krank war erwähnte sie nicht denn sie find das ginge ihm ein scheiß an.

      Benjiro der immer wieder hustet , zuckte dann mit seinen Ohren als es nebenan lauter wurde, bis dieser dann wach war.
      Wodurch der Husten noch mehr wurde.
      Auch seine Atmung war schwer , es tat ihm auch richtig weh zu atmen wodurch er nach eine weile anfing mit weinen. Er wusste nicht was los war wieso er keine Luft bekam zumindest so schlecht und wieso nun die Frau so laut wurde.
      " ~ nicht .... nicht streiten ~ "
      Versuchte der Kranke Benjiro zu rufen nur war das so leise das man dies wohl kaum hören würde.


    • Xezio horchte der Neko Dame aber eeinen augen änderte sich nichts an seiner Missgunst zu ihr.
      "Gleichgewicht? Gesetzte dieser Welt!? Ihr habt wohl wirklich keine Ahnung in welchen Haus ihr euch gerade befindet Fräulein!!"
      Ihr näher kommend hatte er beinahe schon etwas wie ein düsterer Schatten welcher sich immer größer vor ihr Aufbaute.
      "Ich habe schon lange das Gleichgewicht und die Gesetzte dieser Welt durchbrochen! Ich! Bin ein Magier der als einziger das Ewige Leben Endeckte und auch eingesetzt habe...Wer bist du!? Die Stimme mir gegenüber zu herheben? Weiß du welche Opfer ich erbracht habe?! Welche Leben ich verdammte und verflucht habe...!!"
      Sie war...Würde sie seinem Benjiro nicht helfen würde er sie längst verfluchen!
      Das sie sogar die Dreistigkeit besaß es ihm nicht zu sagen wie lang es gedauert hatte schürrte seinen Zorn.
      Wenn sie ihm nicht half war sie unbrauchbar...
      Um seine Fingerspitzen aammelte sich dunkler Nebel...
      Er würde sie verfluchen---
      Das heftige Husten rieß ihn aus den Gedanken und kurz war er gewillt es zu ignorieren bis ihn die sorge aufkam das es sein kleiner Neko war der vielleicht keine Luft bekam.
      Sogleich verschwand der Neben und er ging nach dem kleinen sehen. Sein Btuder war davon such wach geworden und hatte begann beruhigend über denn Rücken zu streichen.
      "Brüderchen...", flüsterte Leo und versuchte seine Tränen weg zu wischen.
      Believe Me ~

    • " Mir ist es egal bei wem ich grade bin, solange du Leo nichts antust werde ich mich um Henry kümmern, aber ich sag dir wenn du Leo nur ein Haarrühmst werde ich dir das nehmen was dir am wichtigsten ist nämlich Henry, naja wie du ihn nennst Benjiro, also über leg dir genau was du tust und was nicht. Ohne mich wird er sterben und das steht zu 100% fest, da du dich null mit der Nekorasse auskennst." , ja Yukiko setzte den Magier gefühlt die Waffe auf die Brust, denn sie wusste das der Magier wohl eine schwäche für seinen kleinen Freund hat.
      " Mir ist es egal wie viele du verflucht hast, meine Aufgabe ist es Leo und Henry, gesagt Benjiro zu beschützen und das werde ich und wenn ich für die beiden sterben muss. " , man spürte die Entschlossenheit der Nekodame und auch das sie es ernst meinte das sie ihr leben für die kleinen geben würde.
      Das sie den Zauberer nun ganz schön provoziert hatte, war ihr bewusst, aber es zeigte ihr auch das Henry wirklich die schwäche geworden ist von diesem so Finsteren Magier. Also musste ja doch irgendwas gutes in ihm stecken wenn dieser sein herz den kleinen Nekojungen geschenkt hat.
      Jedoch wurde auch sie hellhörig als Benjiro begann so laut zu husten und man auch deutlich hörte wie dieser nach Luft schnappte.
      Yukiko die auch dazu kam , merkte das wohl der kleine angst hatte , ob es nun durch den streit war oder weil er kaum noch Luft bekam konnte Yukiko nicht zu ordnen, aber sie wusste was helfen würde und kramte seine Salbe heraus wo Leo sehr gut wissen müsste, das dieser furchtbar stinkt und doch ihm auch sehr geholfen hatte. So Cremte sie Benjiro vorsichtig den Hals ein und streichelt vorsichtig seinen Bauch neben bei.
      " Ganz ruhig atmen Benjiro, du wirst sehen alles wird wieder gut. " , meinte sie ruhig und Benjiro verzog seine Nase denn der Geruch war einfach nur widerlich.
      " N... nein... d..das st... ...stinkt .. ~!", hauchte er hervor und wollte das gar nicht, worauf hin Yukiko ruhig meinte: " Ja ich weis mein kleiner, aber die hilft dir damit du besser Luft bekommst. ", dabei fasste sie ihm vorsichtig auf die Stirn und musste fest stellen dass, das Fieber immer noch nicht gesunken ist , eher im gegen teil es stieg immer noch an. Genau dies beunruhigte sie sehr , aber schenkte Leo ein lächeln, denn sie wollte nicht auch noch Leo in Panik erleben.


    • Leo hatte die Ohren bedrückt angewinkelt teilweise machte ihm der Zauberer Angst und zum Anderen war die Sorgte er sich si stark um seinem Bruder das ihm selbst zum weinem zu mute war.
      Die Nächte hatte er auch viel ohne sein Bruder geweint der er so vermisst hatte...Er war so glücklich wieder be ihn zu sein und nun schien diese Krankheit zu drohen sie wieder auseinander zu reißen. Er verstand noch nicht alles aber genug um zu wissen das dieser zustand seines Bruders nicht gut war.
      "Nana...", sprach er leise und sorgenvoll zu der Ältere Nekodame und bemühte sich nicht laut los zu weinen damit sein Bruder tapfer blieb.
      "Das hilft...auch wenna stinkt!", versorach such er sein Bruder damit er sich so weigerte.
      Selbst Xezio musste sich due Nase zu halten...er wollte nicht wissen wie das für Nekos riechen musste!
      Als sie fertig war ergriff er das Handgelenk der Neko Dame und nahm ihr die Salbe ab.
      Skeptisch sah er sich das an: "Was sind das für Kräute dadrin??", fragte er fordernd.
      Believe Me ~

    • Benjiro wollte dieses Zeug gar nicht auf seine Haut haben, aber konnte auch nichts machen, da diese ihn einfach damit ein schmieren tat. Es dauerte eine weile zwar, aber auch der kranke Neko bemerkte das es wirklich besser ging und er langsam etwas besser Luft bekam. Er hustete zwar immer noch extrem , aber drückte seinen Bären an sich ran wo bei man die Melodie hören konnte. Yukiko die nach dem sie fertig war am Handgelenk gepackt wurde sah zu den Magier der ihr die Dose aus der Hand nahm.
      " Das drin sind Kräuter die die Atemwege weiten , aber auch gegen trockenen Husten und Fieber senkende Kräuter sind darin vorhanden. Aber der Hauptzweck ist das die Atemwege freier werden damit er besser Luft bekommt. Darunter sind: Nachtherze , Pestwurz , Schwarzkümmel ,die drei Kräuter sind die Hauptbasis für die Creme, darunter sind dann wiederum gegen Trockenen Husten: isländisch Moos, Wollblume nennt man auch Königskerz, wenige mengen von Efeu nicht mal 1%, Süßholz, Thymian. Und auch gegen Fieber sind einige drin darunter: Lindenblüte, Weidenrinde und Pfefferminz. Es stinkt zwar abscheulich, aber sind alles Sachen die Mutternatur uns zur Verfügung stellt. Nur leider wenn man alles zusammen misch bekommt man diesen Geruch dabei raus. Nicht der schönste, aber wie sagt man die widerlichste Medizin ist meistens auch die beste. " , erklärte sie ihm, wie viel von welchen Kräuter drin ist, sagte sie zwar nicht, aber das war klar nicht jeder würde seine Rezepte einfach so preis geben.
      Benjiro der immer wieder trocken auf hustet , spürte deutlich das es besser mit seiner Luft wurde ,nur der Geruch war einfach schrecklich.


    • Der Magier Blickt während die Neko-Dame alles erklärte auf denn Behälter und wieder zu seinem kleinen Benjiro...Zum Glück schien es wirklich zu wirken.
      "Hm, gut das ist alles was ich wissen muss.", gab er jeglich kaltherzig zu ihr zurück als spielte für ihm der Große Aufwand welcher dahinter stecke überhaupt keine Rolle.
      Mehr noch schien er fast schon desinteressiert doch er hatte sich alle Namen der Kräuter gemerkt und verinnerlicht. Er kannte jede einzelne davon und brachte seinem Versuch ein Anständigeres Mittel für den Neko zu finden wachsen. Er pfeifte auf die Natur...Mutternatur? Lächerlich...Er ließ sich von niemand seinen kleinen wieder wegnehmen auch nicht von dem Strom des Lebens!
      Er hatte diesen Kreislauf schon einmal durchbrochen und das würde erneut.
      Den Behälter Drückte er ihr wieder zurück in die Hände, so unsanft das es beinahe zu Boden gefallen wäre.
      Noch einmal dem kleinen über den Kopfkraulend wandte er sich ab: "keine sorge ich werde etwas besseres machen...", murelte er mehr zu sich selbst.
      Sorgenvoll sah Leo auf denn das war schon unheimlich wie der Mann sich verhielt...Ob er wirklich seinem Bruder helfen würde?
      Lieb knuddelte er sich noch mal an sein Bruder um ihn zu trösten jedoch musste er etwas flacher atmen weil die salbe extrem stank.
      Believe Me ~

    • " Aber diese Creme nach zustellen ist wirklich schwer, denn man darf die Mengen der jeweils einzelnen Kräuter nicht unterschätzen oder es wird gefährlich. Immerhin sind einige giftig davon wenn man zu viel nutzt. " , erklärte sie ihm ,das dieser ob wohl denn noch seinen eigenen Kopf durch setzen wollen würde, konnte sie sich schon lebhaft vorstellen.
      Als sie die Dose wieder bekam konnte sie es grade so noch fest halten, sie verstand nicht wieso er so kühl zu ihr war, immer hin half sie ihm Henry, geschweige Benjiro, zu helfen wo sie nur konnte.
      Das dieser Magier so reagierte war wirklich unheimlich, selbst für die erfahre Nekodame, sah sah sie zu Leo der wohl auch etwas angst hatte. So lief sie zu Leo und sprach ruhig.
      " Keine sorge Leo, der Mann meint es nur gut, auch wenn das vielleicht nicht so wirkt. " Versuchte sie ihn zu beruhigen und merkte dann das es wohl auch Benjiro wirklich etwas half, aber zu gleich verzog selbst sie ihre Nase leicht denn der Geruch war wirklich nicht der schönste.
      Benjiro der immer noch schwer atmete, spürte wie Xezio ihm sanft streichelt wo durch er doch beruhigter war ihn bei sich in der nähe zu haben. Als dieser aufhörte sah er zu ihm nach , aber wurde auch dann von seinen Bruder geknuddelt. Wo bei er sich dann an ihn ran lehnte. Aber selbst für Benjiro war dieser Geruch immer noch unausstehlich , aber nach und nach wurde seine Luft wieder besser, wodurch nun eher der Husten wieder durch kam, selbst das Fieber ging etwas runter, jedoch war es denn noch so hoch das er noch spürbar heiß war.
      Nach einige Zeit schlief Benjiro dann wieder ein denn es war einfach nur anstrengend, aber die näher zu seinem Bruder gab ihm Kraft zum durch halten.