Der ganz eigene All Blue [Aiko & Runa]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Der ganz eigene All Blue [Aiko & Runa]

      Vorstellung:
      Der ganz eigene All Blue [Aiko & Runa]

      @Aiko

      Sachiko
      Die junge Gebotin der Götter, wie sie auf ihrer Heimat genannt wurde, war in der Kirche und kniete in ihrem langen, schwarzem Kleid vor dem Altar mit einem kleinen Kreuz in der Hand. ,,Oh, ihr Götter, erhört meine Gebete und schickt euer Segen über diese Insel, damit wir eine gute Ernte haben", sagte sie. Bald war nämlich die große Ernte und die Menschen baten sie, die Götter zu bitten, ihnen ihren Segen für die Ernte zu schicken. Ungefähr 10 Minuten später lief die junge Frau aus der Kirche, die sehr abgelegen lag. Sie war, besser gesagt, im Wald. Sie summte leise während sie den Waldpfad entlang lief. Es war Zeit für eine Ankündigung an die Menschen der Stadt
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)

    • 180px-SanjiNew.jpg

      Nachdem Sanji den nervigen Spinatschädel im Wald verloren hatte, begab er sich auf die Suche nach ihm. Es konnte ja nicht wahr sein, dass er sich andauernd verlief, obwohl sie doch einen klaren Weg gefolgt waren. Unglaublich sowas.
      Der Blondschopf striff also durch den Wald, bis er eine liebliche Stimme vernahm, die ihn abhielt weiter nach Zorro zu suchen. Er folgte dem Klang bis hin zu einem Pfad, den sie vorher nicht gesehen hatten und da sah er sie... Die wunderschöne Priesterin, die einer Göttin glich! Sie war bezaubernd und das Diadem stand ihr wahrlich, so als wäre sie eine Königin der Göttinnen!!!
      Sanji konnte nicht anders, als ihr entgegenzutreten.
      "Mademoiselle? Ich konnte nicht anders als deinem lieblichen Klang zu folgen. Darf ich dich nach Hause geleiten?"
    • Sachiko
      Sie sah ihn überrascht an. So ein charmanter Fremder ist ihr noch nie begegnet. Dann lächelte sie. ,,Oh, wie charmant Ihr doch seit Fremder. Aber ich bin nur auf dem Weg zur Stadt um was zu verkünden, denn leben tue ich in der Kirche im Wald", sprach sie dann mit ihrer sanften Stimme. Unauffällig musterte sie ihn. So schlecht sah er ja gar nicht aus. Aber sie war nun mal eine Priesterin und musste sich somit auch an die Regeln halten. Und eine besagte, dass sie immer Jungfrau blieben musste
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)