Wake up Alice Wake up [sayuury x Runa]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Willkommen zurück!
    Wir freuen uns riesig wieder online zu sein. :) Leider kam es bei der Aktualisierung einiger Komponenten zu größeren Inkompatibilitäten, welche in Handarbeit einzeln behoben werden mussten.
    Damit hat sich für die Nutzung des Forum folgendes verändert:
    Bisherige Links zu Beiträgen sind nicht mehr gültig, da sich die Link-Struktur geändert hat. Wir arbeiten daran, dass auch alte Links wieder funktionieren, können aber noch nichts versprechen.

    Liebe Grüße
    Euer ARC-Team

    Hinweis: Solltet ihr Probleme haben Seiten im Forum aufzurufen (Fehler 404 z.B.), aktualisiert die Seite! Ihr habt noch die alte Version zwischengespeichert.

    • Wake up Alice Wake up [sayuury x Runa]

      sleeping-closed-eyes-anime-anime-girls-wallpaper-preview.jpg
      Im Wunderland passiert alle 1000 Jahren ein besonderes Ereignis. Eine Alice wird in der Menschenwelt geboren. Und jedes Mal hat sie zwei gleiche Bestimmungen. 1. Die Herzkönigin besiegen und 2. sich zwischen dem Mad Hatter und der Cheshire Cat zu entscheiden. Und bis jetzt ist jede Alice gescheitert. Nun wird erneut eine Alice geboren und dieses Mal ist es Rebecca Liz Kingsley. Rebecca ist ein ganz normales Mädchen im 19. Jahrhundert in England. Sie geht auf eine Schule für Adelige und ihre Eltern planen bereits für sie die Zukunft. Die normalen Menschen wissen nichts vom Wunderland, doch Alice kann jede Nacht die Stimmen aus dem Wunderland hören. Zwei stechen ganz besonders hervor, die vom Mad Hatter Zerold und von der Cheshire Cat Cecil, denn ihr müsst eines wissen Cecil, die Cheshire Cat, hat eine menschliche Gestalt.
      Eines Tages geht Rebecca im Wald hinter der Schule spazieren. Der Wald in dem ihre Vorgängerinnen ins Wunderland gelangt sind. So auch Rebecca. Zuerst sie natürlich verwirrt, doch Cecil und Zerold heißen sie schnell Willkommen und Rebecca hat bei jeder verrückten Tea Party von Zerold ihren Spaß. Doch schon bald findet die Herzkönigin heraus, dass erneut eine Alice ins Wunderland gekommen ist. Und so beginnen die Bestimmungen von Alice erneut.
      Wird sie die erste Alice sein, die erfolgreich sein wird? Wie wird sie sich entscheiden?

      Rollenverteilung:
      Alice Rebecca Liz Kingsley = @Runa
      Mad Hatter Zerold Hatter = @Runa
      Cheshire Cat Cecil Airay = @sayuury

      Vorstellung:
      Wake up Alice Wake up [sayuury x Runa]

      Rebecca Liz Kingsley
      Die Honest Academy war eine Schule für Adelige in England. Außerdem gab es noch Wohnheime, da man meinte, dass man den armen Kindern nicht zu muten könnte, ständig hin und her zu reisen. Die meisten Adelige dachten nur an Geld, Status und das Aussehen einer Person. Allerdings bildete eine Adelige eine Ausnahme. Rebecca Liz Kingsley. Sie gehörte zu einer alten adelige Familie und ihre Zukunft ist praktisch schon vorgeplant. Nach ihrer Schulzeit auf der Honest Academy sollte sie jemand wildfremdes heiraten. Der Gedanke gefiel ihr gar nicht, doch sie hatte kein Recht, sich zu widersetzen. Ihr gefiel der Gedanke nur deshalb nicht, weil sie diesen Stimmen, die sie jede Nacht, hört, nach gehen will.

      Hinter der Academy lag ein Wald, durch den Rebecca gerade spazierte. Es war schon Unterrichtsschluss und bis man im Wohnheim sein musste, dauerte es noch Stunden. Ihr hellblondes Haar hatte sie, wie immer, zu einem Zopf gebunden. Plötzlich stolperte sie und fiel durch ein Loch. Sie landete mitten in einem Wald. Sie richtet sich auf und hielt ihren Kopf der bisschen schmerzte. ,,Aua", murmelte sie und sah sich dann um. Wo war sie denn? Der Wald war recht finster und strahlte etwas geheimnisvolles, doch auch zugleich etwas verrücktes aus. Sie stand langsam und vorsichtig auf ehe sie sich den Dreck von der Uniform klopfte.
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)



    • Das Wunderland ein wundervoller Ort wo jeder Traum wahr werden konnte, jedenfalls würde man dies wohl denken ein Ort, der so bezaubernd war, das man kaum sich vorstellen konnte das dieser sehr grausam sein konnte
      Ceciel Airay auch bekannt als Cheshire cat war gerade auf einen Baum als er den verrückten Hutmacher beobachtete "zerold spürst du das auch?"fragte Ceciel aus der Dunkelheit die mysteriöse stimme. Irgendetwas passierte im Wunderland doch was war es.
      Dieses Gefühl hatte Ceciel seit Ewigkeiten nicht mehr und die liegende Katze, die auf dem Baum saß, verschwand kurz ehe sie hinter Zerold aufkam und zu einem Tisch voller Gebäck und Tee griff eine kleine Macron kam in die finger des Katers und grinste" Alice ist angekommen"sprach er dann das war es das Gefühl, was er so lange nicht hatte, er legte das süße pinke Gebäck auf seine Zunge.
      Ceciel und Zerold die Beziehung, der beiden war, kompliziert Ceciel war generell neutral gesinnt im Wunderland etwas was man ungern sah, dass man keine Patei ergriff.

      "Dieses Mal wird sie mir gehören", sagte Ceciel plötzlich grinsend und verschwand in der Dunkelheit und tauchte nicht zu weit weg auf "Alice~" sagte seine dunkle stimme als er Rebecca erblickte man hörte die stimme doch man sah keine Person, die diese sagte
      Als Alice einige schritte ging konnte sie einen blick bemerken Ceciel stand direkt hinter ihr "Guten morgen Alice~" doch ehe sie sich umdrehen konnte war der Kater wieder verschwand. Es schien fast wie ein Katz und Maus spiel.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sayuury ()

    • Zerold Hatter
      Diese verdammte Katze! Was fiel ihm ein zu behaupten, dass Alice dieses Mal ihm gehören würde?! Alice würde sich sicher für ihn entscheiden! So erhob sich auch der Hutmacher. ,,Nun denn, dann will ich Alice auch mal Willkommen heißen gehen", meinte er lief los. 1000 Jahre mussten sie immer auf eine neue Alice warten bis diejenige kam, die ihre Bestimmungen erfüllte. Würde diese Alice diese besondere Alice sein oder wie die anderen kläglich scheitern. Allerdings musste er zu geben, dass die Herzkönigin zu besiegen, keine leichte Aufgabe war.

      Rebecca Liz Kingsley
      Diese Stimme! Es war eine der Stimme, die sie jede Nacht hörte! Diese Stimme stach mit einer anderen immer hervor als wären sie besonderen Personen. Doch halt! Warum nannte man sie Alice? Ihr Name enthielt den Namen Alice doch gar nicht. Sie sah sich wachsam um, was quasi ein Witz sein könnte, denn dieser Wald war stock finster. ,,Cheshire Cat, ärgere Alice doch nicht so. Sie ist doch gerade erst angekommen", erklang nun eine weitere männliche Stimme. Sie war sanft, warm und einfach nur liebevoll. Es war die andere Stimme, die immer hervor stach. Sie drehte sich zu der Person und erkannte einen jungen Mann mit blondem Haar und blauen Augen. Außerdem trug er einen Hut und einen Anzug. ,,Wer bist du", fragte sie. ,,Mein Name lautet Zerold Hatter, aber du kannst mich gerne auch Mad Hatter nennen Alice", sprach der junge Mann namens Zerold. Nun nannte auch er sie Alice. Aber warum?
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)


    • "Du bist ein Spielverderber dummer Mad Hatter ", sagte Ceciel mit kichernder stimme dann tauchte er hinter Alice auf und legte ihre arme einmal um ihre Hüfte und die andere an ihre Wange. Der Kater war oft hinterlistig und grinste sie an mit einem charmanten Lächeln was herzen zum Schmelzen bringen konnte.
      "Alice ich hab so lange auf dich gewartet~", sagte seine verführerische stimme und man konnte fast glauben, dass er ihr gerade einfach einen Kuss auf die Lippen schenken wollte doch kurz davor zog er seinen Kopf zurück.
      Am meisten wollte er nur den Mad Hatter aufregen sein liebstes Hobby gegen den nervigen verrückten blonden Mann
      Doch Ceciel war nicht dumm er sah zum Mad Hatter " wir sollten am besten zu deinem zu Hause auch wenn ich dies ungern sage um so länger wir hier draußen mit ihr reden um so schneller wird sie die Aufmerksamkeit der roten Königin bekommen."
      Ceciel lebte überall wo er liegen konnte, weshalb er Alice schlecht zu einem sicheren Ort bringen konnte
    • Zerold Hatter
      ,,Du hast recht", sagte er und hob das Mädchen hoch, welche anscheinend leicht erschrak, weil sie plötzlich hoch gehoben wurde. Das führte dazu, dass sie sich an ihm. Der blondhaarige brachte sie zu seinem Haus, was eher eine baufällige Holzhütte war.
      Forest House - Mad Hatters House.jpg
      Doch gerade weil es so aussah, würde die Herzkönigin nie auf die Idee kommen, dass hier jemand so wichtiges wie Alice leben würde. ,,Bitte verzeih die Unordentlichkeit Alice, aber ich finde nie Zeit um aufzuräumen", sprach er als er sie runter und ins Haus ließ. Hinter dem Haus sah es sehr ordentlich aus, was man aber nicht sehen konnte. Hinter dem Haus war ein kleiner Garten, in dem ein langer, großer, weißer Tisch mit Stühlen stand. Auf dem Tisch stand meistens Süßigkeiten, Gebäck und Tee. Zu seiner kleinen Tea Party kamen nie viele Gäste. Der Märzhase, die Haselnussmaus, die Katze und die weiße Königin, wenn sie Zeit hatte. Die weiße Königin ist die Schwester von der roten Königin und alle liebten sie, weil sie so gütig und freundlich war. Die weiße Königin lebte in der weißen Stadt. Die rote Königin aber im schwarz-roten Land. Und das Haus des Mad Hatters war in der Mitte, wobei sein Haus aber auf dem Territorium der weißen Königin, seine Königin, lag.

      Rebecca Liz Kingsley
      Sie war leicht rot geworden als der Katzenjunge ihr so nah kam. Kurz darauf wurde sie auch schon von Zerold hoch gehoben. Aber wer war die rote Königin und warum nannte man sie Alice? Der Hutmacher trug sie zu einem Haus, was wohl ihm gehörte. Es war schlicht und baufällig. Etwas anderes, was sie gewohnt war, aber das war ihr egal. Sie betrat das Haus als Zerold sie runter ließ und ihr die Tür öffnete. Auch drinnen war es ein bisschen unordentlich. Vorallem in einer Ecke, wo Stoff und so weiteres um eine Nähmaschine lagen
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)


    • Immer war dasselbe mit dem nervigen Mad Hatter er wollte gerade zu Alice spurten dann war er schon weg, anders als Zerold musste er sich in den Schatten verstecken. Sofort als er die Schatten betrat, sah man wie sein körper im Innenraum von Zerolds Zuhause aufkam.
      Er war nirgendwo zu sehen, wo war dieser verdammte Kater wiedermal.
      Alles wirkte viel zu hell als das Ceciel überhaupt irgendwo in den Schatten auftauchen konnte, das Klirren von Besteck war zu hören und er öffnete die Tür eines Schrankes einige Teller, Untertassen, sowie Porzellan Tassen waren runtergefallen, jedoch zum Glück des Katers alles war noch heile und er hob schnell alles auf
      Einige Minuten waren vergangen jedoch hatte der Mad Hatter sicher das Klirren seines Geschirrs gehört.
    • Zerold Hatter
      Diese verdammte Katze konnte man wirklich keine Sekunde aus den Augen lassen, was praktisch ein Wortwitz bei Cecil war. Cecil konnte schließlich auftauchen und verschwinden wie er wollte. Er ging zu dem Kater und packte ihn hoch, denn körperlichen Kräften war er doch etwas mehr im Vorteil als diese listige Katze. ,,Lass mir ja mein Geschirr ganz", sprach er

      Rebecca Liz Kingsley
      Sie war dem Hutmacher gefolgt. Nun konnte sie ja wohl ihre Fragen stellen. ,,Ich hab mal ein paar Fragen. 1. Wieso nennt ihr mich die ganze Zeit Alice? 2. Wer ist die rote Königin?", fragte sie. ,,Man, diese Alice ist ja richtig dumm", erklang eine Stimme am Fenster und die blondhaarige drehte sich um. Da stand ein Mann mit Hasenohren und er grinste.
      36778.jpg
      ,,Wer bist du? Und was meinst du mit 'diese Alice'?", fragte Rebecca. ,,Ich werde dir nur deine erste Frage beantworten dumme Alice. Ich bin Elliot March. Auch bekannt als March Hare. Was deine andere Fragen angeht, die sollten dir lieber die faule Katze und der Mad Hatter beantworten. Schließlich betrifft eine deiner beiden Bestimmungen sie.", meinte der Mann. ,,Eine meiner beiden Bestimmungen", fragte die junge Kingsley verwirrt. ,,Nun denn. Ich verabschiede mich mal wieder. Die weiße Königin erwartet mich sehnlichst. Ich frage mich jedoch, wie sich diese dumme Göre entscheidet", meinte Elliot und verschwand. ,,Mach dir nichts draus Alice, Elliot ist immer so grob und ungehobelt. Sogar ungehobelter als Cecil und dabei hat dieser verdammte Hase eine hohe Position", meinte Zerold lächelnd. Schon wieder hatte man sie Alice genannt, aber warum
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)


    • "Ich hab gehört Scherben bringen Glück lieber Mad Hatter" er grinste breit alles, was er tun wollte war ihn zu aufregen. Als der Hase am Fenster erschien, sah er ihn an" da hast du recht aber alle Alice waren meistens nicht die hellsten" sprach er nur und grinste breit.
      Als Eliot wieder weg war sah er zu Alice
      sofort war er hinter ihr und legte seine arme um sie und drehte ihren Kopf sanft zu sich CeCiel war mehr als 1 Kopf größer als sie und sie konnte spüren wie etwas sehr Weiches sich gerade um ihr Bein wickelte
      "zu deinen fragen mh also du bist hier im Wunderland und alle paar Jahre taucht eine Alice auf so wie du. "Sagte er das alle paar Jahre mehr als untertrieben war musste er ja nicht sagen
      "die rote königin ist dabei dein feind, sobald sie weiß, dass du hier bist wird sie dich umbringen wollen" er sagte dies sehr verführerisch seine Stimme wirkte tiefer als sonst und seine finger streichelten Alice an Hüfte und Wange
      Ceciel fand diese dumme Bindung zu Alice schon immer nervig früher hatte er immer stärker dagegen angekämpft er war ein Kater der Freiheit liebte doch diese Bindung hielt ihn in Kette die er heutzutage mehr akzeptierte
      Der Mad Hatter konnte gut beobachten das Ceciel langsam seinen Kopf runter zu Alice bewegte es war deutlich, was er tun wollte, er wollte sie einfach küssen und Alice merkte wie die Lippen dieses Katers immer näher kamen.
    • Rebecca Liz Kingsley
      Als er ihr immer näher kam, färbten sich ihre Wangen immer röter. Er wollte sie doch nicht etwa......er wollte ihr doch nicht etwa wirklich ihren ersten Kuss stehlen? Also das kommt ein bisschen zu plötzlich! Sie waren doch noch gerade dabei etwas ernstes zu besprechen. Also wieso wollte er sie jetzt auf einmal küssen. ,,A-Also jetzt warte doch mal", sagte sie um den Katerähnlichen Jungen aufzuhalten.

      Zerold Hatter
      Ich zog Cecil zurück. ,,Jetzt mach mal Halblang. Du überforderst Alice noch", meinte er, wobei es ihn schon wurmte, dass Cecil Alice so nah kam. Er bemerkte, dass Alice knallrot im Gesicht war. War sie etwa verlegen? Dabei hatte sie im Wald so gewirkt, als sei sie schon alles gewöhnt. Was für eine Vergangenheit wohl diese Alice hier hatte, dass sie meistens so erwachsen wirkte? Alle Alice hatten unterschiedliche Vergangenheiten und für jede hatte sich der Mad Hatter interessiert so auch für die Vergangenheit dieser Alice
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)


    • "Bist du eifersüchtig Zerold" der Kater grinste verschmitzt und sah dann zu seiner Alice er kam ihr sehr nahe und flüsterte leise in ihr Ohr "keine Sorge ich mache nichts was du nicht auch willst, jedenfalls villeicht"
      man konnte schwer sagen, ob seine Worte ein Scherz war. Doch er ärgerte die Alice die kamen gerne" ich bin auch ganz zahm und wenigstens nicht so verrückt wie dieser Hatter" sagte er abwertend wegen Zerold Hatter.
      "Aber Themen Änderung. Was machen wir nun, wenn die rote königin von ihr erfährt wird… Es sehr kompliziert" sagte der Kater er war zwar neutral gesinnt jedoch würde er eher der weißen königin helfen als der roten.
      Der Kater war zwar immer für Spaß zu haben wusste aber auch, wenn er mal ernst sein musste.
    • Rebecca Liz Kingsley
      ,,Warum sieht die rote Königin Alice eigentlich als Feind an", fragte sie. ,,Ganz einfach, weil Alice seit sie existiert, der weißen Königin, der Schwester der roten Königin, hilft", erklärte Zerold. Rebecca nickte verstehend.

      Die Zeit verging und bald waren schon ein paar Wochen rum. Rebecca lebte bei Zerold und verbrachte auch Zeit mit ihm. Aber am meisten verbrachte sie wohl Zeit mit Cecil. Seine Art war für sie erfrischend, da sie ja sonst immer das brave Püppchen sein musste. Gerade lag sie auf einer Lichtung im Gras. Eher gesagt in einem Blumenmeer, denn die Lichtung war voller Blumen

      Lunaire Mccarthy
      Sie saß auf ihrem weißen Thron. Zu ihrer rechten war der Märzhase Elliot. Wie jeden Tag war auf ihren Lippen ein sanftes Lächeln. ,,Schon bald wird Alice in dieses Schloss kommen um sich ihrer Aufgabe bewusst zu werden", sprach sie mit einer weichen, sanfte, warmen und glockenhelle Stimme. Oh Vivaldi, ihre Schwester, musste endlich zur Besinnung kommen
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)


    • Auch wenn seine Alice beim Mad Hatter lebte so schlich sich Ceciel nur zu häufig zu Rebecca, als diese gerade auf der Lichtung war kam Ceciel aus den Schatten und setzte sich neben sie" hier bist du "sprach er mit sanfter stimme und seine Hand legte sich sanft auf den Kopf von ihr.
      Sofort legte sich der Kater neben sie jedoch sah er ihr jede Sekunden die augen während sein Kopf sich auf seine Hand ablegte und die andere weiterhin durch ihr wunderschönes Haar streichelte.
      Es war seidenweich und Ceciel verlor sich manchmal in ihr, wenn er in ihrer Nähe war.
    • Rebecca Liz Kingsley

      Als der Kater sich neben sie legte, lächelte sie. Ja, sie mochte diesen rebellischer Kater, der auf so gut wie niemanden hörte, wirklich. Seine Art war wirklich erfrischend. Wenn er in der Nähe war, konnte sie ganz sie selbst sein und allmählich wollte sie auch nicht mehr nach Hause zurück. Aber Zerold meinte, jede Alice müsse irgendwann wieder in ihre Welt, denn das Wunderland war nur eine Parallelwelt. Sie genoss es wie die rothaarige Grinsekatze ihr durch das hellblonde Haar strich. Generell fühlte sie sich in seiner Nähe wohl. Aber ob das Liebe war, konnte sie noch nicht sagen. Wirklich verliebt war sie ja noch nie

      Ignar Whitey
      Er rannte sofort in den Thronsaal der Herzkönigin Vivaldi. Er war noch pünktlich. ,,Meine Königin! So eben haben die Soldaten, die von der Patrouille zurück gekommen sind, gesagt, sie hätten Alice zusammen mit Cheshire Cat gesehen", berichtete er nachdem er auf die Knie gegangen war. Er, der White Rabbit, war ihr treuster Diener nachdem er die gutmütige, weiße Königin verraten hatte. Und mit ihr auch Elliot March, der einst sein bester Freund gewesen war. Ignar wusste jedoch genau, sobald seine Königin von dem Auftauchen von Alice wusste, begann der Kampf erneut.
      My Husband Shogo Makishima (Aus Psycho-Pass)